Your SlideShare is downloading. ×
Axpo Ringvorlesung040310
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Axpo Ringvorlesung040310

410
views

Published on

Published in: Education, Business

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
410
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
2
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. SocialWeb Referat anlässlich Ringvorlesung am 04. März 2010 Inhalt und Zielsetzung Auf dem Weg zur Wissensgesellschaft werden Faktoren wie Stakeholder Konversation, Open Innovation, Peer-Production, Collaboration, Schwarm-Intelligenz, Persönlichkeit, Authentizität und Transparenz zu wichtigen Erfolgsfaktoren für Unternehmen. Im Uebergang vom 5. zum 6. Kondratieff zeichnet sich bei den digital natives (ab Jahrgang 1984) ein neues Kommunikations- und Partizipations-Verhalten ab, welches das Berufs- sowie Privatleben nachhaltig verändert. - Wie und warum funktioniert SocialWeb? - Was bedeuten diese Entwicklungen für Unternehmen? eb ialW Soc Donnerstag, 4. März 2010
  • 2. About r meie el_ arc l e/m ofi m/pr g.co xin w. ww eb ialW Soc Donnerstag, 4. März 2010
  • 3. Donnerstag, 4. März 2010
  • 4. Tipping Point Vom MainFrame Computer zu Cloud Computing Vom Research Lab zu Gen Y Apps Von der Telefonkabine zum iPhone Von der statischen Webseite zu Rich Internet Applications Von der Usability zur User Experience Von der Taxonomy zur Folksonomy Vom Meinungsumfrage-Institut zu QuickPolls Vom Newsletter zum MikroBlog / Live-Feed Von der Massenkommunikation zum Dialog, hin zur Mobilisierung der Massen Vom Brockhaus zu Wikipedia Von Radio Beromünster zu Last.fm Vom Fernsehgerät zum MediaCenter Vom Dorffest hin zu Spontan-Veranstaltungen Vom Elfenbeinturm zu Open Innovation eb alW Von der Sekretärin zu Doodle ci Vom Freizeitverein zur Online Community So Vom Wissens-Management zum Wissens-Fluss Donnerstag, 4. März 2010
  • 5. Digital Natives eit igk würd aub er ions- Gl d i ka t un le mm anä Ko K eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 6. Anspruch der High Potentials http://www.youtube.com/watch?v=dGCJ46vyR9o eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 7. (R)Evolution http://www.youtube.com/watch?v=NLlGopyXT_g&feature=channel eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 8. Acceptance of Innovation eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 9. Acceptance of Innovation eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 10. Acceptance of Innovation eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 11. Anytime, Anywhere on any Device eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 12. Information out of control eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 13. eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 14. it‘s just „real life“ eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 15. Information Management 2.0 eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 16. ...no complex taxonomy and hierarchy eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 17. Information Flow eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 18. Participate eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 19. Co create and Conversation eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 20. Oekonomie der Aufmerksamkeit k bac ed nnun Fe ke r Ane eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 21. Efficiency Relevanz: Wer hat Was Wann Wo gesagt oder gemacht? eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 22. The Network eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 23. Stars and Brands (end to end) eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 24. Horizontal vs.Vertical Communities eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 25. Crowd Sourcing eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 26. Swarm Intelligence eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 27. Simple Participation eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 28. Keep in mind! eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 29. The Power of Video eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 30. Communication out of control? eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 31. so what? Like it or not, it happens anyway! Outside and IN your company as well as @home. eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 32. Enterprise 2.0 eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 33. Knowledge Flow eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 34. eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 35. eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 36. eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 37. it‘s about „cafeteria knowledge“ eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 38. eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 39. eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 40. Network eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 41. SocialCapital eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 42. Think about eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 43. eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 44. eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 45. Define your Enterprise 2.0 eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 46. eb cialW So Donnerstag, 4. März 2010
  • 47. Q&A Thank you! http://www.slideshare.net/marcel.meier/axpo-ringvorlesung-mrz-2010 marcel.meier@me.com Donnerstag, 4. März 2010