Nov. 2012 | Backstage-Report von Foerster & Kreuz
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Nov. 2012 | Backstage-Report von Foerster & Kreuz

on

  • 196 views

Der BACKSTAGE REPORT von Förster & Kreuz ist der meistgelesene unabhängige Management-Newsletter im deutschsprachigen Raum. ...

Der BACKSTAGE REPORT von Förster & Kreuz ist der meistgelesene unabhängige Management-Newsletter im deutschsprachigen Raum.
- Ideen, die alles, außer gewöhnlich sind.
- Projekte, die Spuren hinterlassen.
- Unternehmen, die Leidenschaft kultivieren.
- Menschen, die mutig vom Mainstream abweichen
Förster & Kreuz sind SPIEGEL-Bestsellerautoren, Keynote-Speaker und Business-Querdenker aus Leidenschaft. http://www.foerster-kreuz.com

Statistics

Views

Total Views
196
Views on SlideShare
196
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Nov. 2012 | Backstage-Report von Foerster & Kreuz Nov. 2012 | Backstage-Report von Foerster & Kreuz Document Transcript

  • Keine Bilder? Hier klickenNewsletter bestellen | Adresse ändern | Abmelden | Weiterempfehlen |ImpressumAusgabe 130November 2012BestellenWeiterempfehlenPDF-Version drucken"Die Autoren erwecken den Lesermit verbalen Tritten in denAllerwertesten. Belebend,erfrischend, motivierend."Harvard Business ManagerMehr Infos"Best of Business: So leicht undso atemlos hat sich selten einBuch dieses Genres gelesen.Jede Seite macht Hunger aufdas, was noch kommt"Financial TimesMehr InfosLiebe Querdenker,sieben Länder und vierzehn Präsentationen - unser Oktober war spannend, arbeits-und reiseintensiv. Von New York sind wir wenige Tage vor der Ankunft von Sturm„Sandy“ zurückgeflogen. Puh, das war knapp!Außerdem haben wir die letzten Kapitel unseres neuen Buchs fertig gestellt. UnserManuskript liegt jetzt vollständig in den Händen unserer Lektorin in München.@Annette: Bitte nicht so viel ändern ;-)Der Titel fürs Buch steht auch. Trommelwirbel...tata:HÖRT AUF ZU ARBEITEN!Eine Anstiftung, das zu tun, was wirklich zähltWorum es geht? Wie wir die Begeisterung für unsere Arbeit und das Funkeln inunseren Augen wieder zurückerobern können!Wie das geht, dazu mehr ab Anfang März, wenn das Buch erscheint.Schaffensfreudige GrüßeAnja Förster & Peter KreuzTage der EntscheidungenNein, wir haben uns nicht entführen lassen. Wir hatten anderes vor. Obwohl es unsextrem viel Freude macht, Vorträge zu halten und zu reisen, sind wir im Sommer zuhausegeblieben.Warum? Wir wollten uns ausschließlich auf eine Sache konzentrieren, die uns besondersam Herzen liegt: Schreiben. Wir glauben, es hat sich gelohnt, im Frühjahr können Sie dasErgebnis lesen. Ab September waren wir dann wieder mit Volldampf auf Vortragstour –doch irgendwie hat sich ein merkwürdiger Kater eingestellt ...Beides macht Freude: Beim Schreiben introvertiert sein, nachdenken, in die Tiefe gehen,Formulierungsfeinschliff ... Beim Reisen und Reden extrovertiert sein, Wirkung erzielen,Bühnenperformance bringen, Resonanz mit dem Publikum erzeugen ... Beides istgroßartig. Aber etwas hat diesen Sommer trotzdem gefehlt:Zeit zum Vorausdenken.Ganz deutlich ist uns das geworden, als uns ein Artikel aus dem McKinsey Quarterly in dieHände gefallen ist. Der Autor, Andreas C. Kramvis, ist ein erfolgreicher Top-Manager beimUS-Konzern Honeywell. Er weist in seinem Beitrag nachdrücklich darauf hin, dassSeite 1 von 7Förster & Kreuz | Bestsellerautoren und Business-Querdenker aus Leidenschaft13.11.2012
  • Wirtschaftsbuch d. Jahres"Ein Streichholz, das andereentzündet."Financial TimesMehr InfosOrganisationen und Individuen ihre Ressourcenverteilung immer wieder hinterfragensollten. Aber eben NICHT, indem sie in den Rückspiegel schauen und die Vergangenheitanalysieren. Daran herrscht kein Mangel. Jahresbericht, Quartalsbericht, Monatsbericht.Kennen wir, Haken dran.Was im Alltag der meisten Unternehmen dagegen fehlt, ist der Blick durch dieWindschutzscheibe nach vorne. Und der manifestiert sich laut Kramvis in drei so einfachenwie anspruchsvollen Fragen:1. Wo liegen die größten Chancen, auf die wir uns konzentrierensollten?2. Welche Fähigkeiten brauchen wir, um von diesen Chancenprofitieren zu können?3. Womit vergeuden wir heute Zeit und wofür sollten wir diesebesser verwenden?Das fanden wir genial! Volltreffer: Diese Perspektive ist in Wirtschaft und Gesellschaftunterbelichtet. Und genau das war es, was in diesem Sommer auch uns gefehlt hatte.Kramvis führt in seinem Unternehmen zehn Mal im Jahr eine „Woche derEntscheidungen“ durch, in der genau diese drei Fragen unternehmensweit gestelltwerden. Alle Antworten werden gebündelt. Und dann – und das ist der Clou! – wird sofortentschieden und investiert. Knopf dran. Auf in die Zukunft!Wir können uns vorstellen, wie viel Drive diese Entscheidungswochen auslösen. Und daswollten wir auch! Ab sofort führen wir auch bei uns „Tage der Entscheidungen“ durch.Nicht zehnmal, sondern viermal im Jahr. Fast der wichtigste Punkt dabei: Die Tagewerden fix im Kalender eingetragen. Würden wir das nicht tun, dann behielte dasTagesgeschäft immer die Oberhand. Sie kennen das ...Einmal haben wir den „Tag der Entscheidungen“ schon durchgeführt. Mit einem klarenResultat: Weil das Vortragsgeschäft immer professioneller wird und weil die Erwartungender Kunden immer höher werden – was wir begrüßen! – ist eine gute Bühnenperformancelängst nicht mehr ausreichend. Gut ist heute schlecht. Der Markt verlangt nicht guteRedner, sondern HERVORRAGENDE Redner! Und damit sind nicht Dinge gemeint wie freizu sprechen statt abzulesen. Oder mit dem Publikum zu interagieren statt hinter demStehpult zu stehen. Geschenkt, das ist schon lange nicht mehr zeitgemäß. Wo die Musikheute spielt: herausragende Bühnenperformance kombiniert mit guten und tiefenInhalten. Das ist die Antwort auf die erste Frage.Um diese Chance zu nutzen, wollen wir bei unseren Auftritten zukünftig noch spontaner,schlagfertiger und überraschender werden. Und wo bitteschön kann man das lernen? BeimImprotheater! Das ist also unsere Antwort auf die zweite Frage. Unseren Impro-Coachhaben wir schon gefunden, die ersten Stunden waren extrem fordernd – wir sindbegeistert!Was wir zukünftig lassen: Wir werden noch selektiver bei der Auswahl unserer Gigs,werden noch öfter NEIN sagen. Das ist unsere Antwort auf die dritte Frage.Wochen der Entscheidung, Tag der Entscheidung, Stunde der Entscheidung: Ab und zumüssen wir alle vom Tagesgeschäft einen Schritt zurücktreten und uns wichtige Fragenstellen. Fragen wie zum Beispiel „Welche Chancen gibt es dort draußen, die ich vor lauterAlltagsgeschäft gar nicht sehe?“ „Welche Fähigkeiten brauche ich, um diese nutzen zukönnen?“ und „Wozu sollte ich nein sagen, um meine Zeit zukünftig noch besser zunutzen?“ Unser wichtigster Tipp: Schreiben Sie sich Ihre „Tage der Entscheidung“ in denKalender!Wittenstein und die Pioniere auf der WalzDer beste Weg, um persönliche Weiterentwicklung im Keim zu ersticken, ist, sich bei allenAktivitäten die Frage zu stellen: Wie kann ich neuen Erfahrungen im Leben möglichst gutaus dem Weg gehen?Seite 2 von 7Förster & Kreuz | Bestsellerautoren und Business-Querdenker aus Leidenschaft13.11.2012
  • Um das umzusetzen haben wir einen heißen Tipp für Sie: Vermeiden Sie Reisen! BleibenSie zuhause! Ein Radius von 25 Kilometern reicht doch vollkommen ...Und wenn es schon sein muss, dann planen und organisieren Sie Ihre Reise doch ambesten so, dass die Überraschungen ausbleiben. Die größte Schwierigkeit dabei ist: DieGelegenheiten, neue Erfahrungen zu machen, liegen dummerweise an jeder Straßenecke!Darum ist es so wichtig, sich auf Reisen so gut es geht abzukapseln. Der Flug wirdrechtzeitig gebucht, der Sitzplatz am Fenster reserviert. Safe! Der Transfer zum Hotel, dieReiserücktrittsversicherung. Uff! Auch alle Sightseeing-Fahrten lassen sich ganz risikofreischon von zuhause aus buchen. Haken dran. Planen Sie möglichst jedes Essen schon imVoraus, damit Sie keine Überraschungen erleben. Gebongt. Kontakte mit Einheimischensind leicht vermeidbar, das Hotelpersonal kann deutsch – das können Sie vorher beimPlanen sicherstellen. Check. Noch ein wichtiger Hinweis: Vermeiden Sie lokaleVerkehrsmittel! Mietwagen und Mietchauffeur kann man rechtzeitig buchen, so dass Siemit niemandem interagieren müssen. – Alles klar? Persönliches Wachstum, neueErfahrungen und inspirierende Erlebnisse treten auf diese Weise garantiert nicht auf. Siesind auf der sicheren Seite!Der von uns sehr geschätzte Unternehmer Manfred Wittenstein geht mit seinen (rund1400) Mitarbeitern allerdings einen völlig anderen Weg. Er ist Unternehmer im bestenWortsinne, weil er etwas unternimmt. Das heißt konkret: Er stößt neue Dinge an, gibt sichnicht mit dem Status Quo zufrieden und ist sich bewusst, dass er – obwohl er mit seinemMaschinenbau- und Hightech-Unternehmen in der mainfränkischen Provinz sitzt – mittenim globalen Wettbewerb mitspielt. 60 Prozent des Umsatzes macht Wittenstein imAusland. Darum sollen die Mitarbeiter über den Tellerrand schauen, fremde Länderkennenlernen – und das nicht nur als Pauschaltouristen – und mit dieser Erfahrungpersönlich wachsen.Das Programm heißt: „Pioniere auf der Walz“. Und das sieht konkret so aus: DerMitarbeiter sucht selbst ein Reiseziel aus, plant ein Projekt und stellt es vor. Dafür geht erdrei Monate auf Reise, bekommt volle Lohnfortzahlung, erhält die Reisekosten erstattetund eine zusätzliche Pauschale von 1.500 Euro im Monat.Alle Achtung! Wittenstein meint es ernst!Das sind Bedingungen, die jeden, der das zum ersten Mal hört, schlucken lassen.Mitarbeiter, die dringend am Arbeitsplatz gebraucht werden, werden dafür bezahlt, ihreArbeit liegenzulassen und zu verreisen? Und das noch mit finanziellem Aufschlag?Aber Wittenstein wäre nicht der Chef eines florierenden Unternehmens, wenn er nichteinen Sinn in dieser Wanderschaft sehen würde und genau wüsste, worin er damitinvestiert.„Urlaub ist es nicht“, sagt er. Die modernen Wandergesellen schwelgen nicht drei Monateim Luxus, sondern suchen sich Orte, an denen sie lernen können, was sie persönlich ammeisten interessiert. „Einer will die Zuckerrohrverwertung in Brasilien kennenlernen,einen anderen zieht es nach Israel, um über das Elektroauto-Projekt Better Place alles zulernen. Ein anderer fand Argentinien faszinierend, weil seine Lieblingsband Die TotenHosen dort immer so tolle Konzerte gab. Aber die Motive sind egal,“ ergänzt Wittenstein.Das Ergebnis: Wenn sie zurückkommen, dann funkeln die Augen der Mitarbeiter und siesind ein bisschen gewachsen. Sie sind kritischer, sie glauben nicht mehr an dieverbreiteten Klischees über andere Länder und wissen, wie man im Ausland lebt undarbeitet ... Und sie haben gelernt, dass sie in Deutschland in einer unglaublichenKomfortzone leben.Reisen bildet umfassend. Wenn man es zulässt.Lassen Sie es zu?Sie planen eine Konferenz, eine Tagung, einEventSie wollen Ihren Kunden und Partnern etwas Besonders bieten. Sie wollen für eineStrategiesitzung die Ärmel hochkrempeln und die Köpfe belüften. Dann ist einVortrag von Förster & Kreuz genau das Richtige:"Förster und Kreuz: Leidenschaft, die ansteckend ist" PostFinance Schweiz"Eine Massage zur gedanklichen Beweglichkeit" Marsh GmbH"Lebendig, inspirierend, manchmal irritierend, aber immer anregend." SAS Institute"Das Management-Dreamteam" AmazonSeite 3 von 7Förster & Kreuz | Bestsellerautoren und Business-Querdenker aus Leidenschaft13.11.2012
  • Mehr Infos zu unseren aktuellen Vorträgen (in Englisch oder Deutsch)finden Sie hier ...Alles Hühnersuppe, oder was? Vom wahrenWert der RatgeberliteraturDas gehört für uns zu jeder Reise nach Chicago dazu: Ein Besuch im Barnes & NobleBuchladen in der State Street. Als wir bei unserem letzten Besuch den riesigen Ladenbetraten, sprang uns direkt neben dem Eingang ein Sondertisch in Größe einesFlugzeugträgers ins Auge. Darauf ausschließlich Bücher aus der Reihe „Chicken Soup forthe Soul“ von Jack Canfield - in gefühlten zweitausendfünfhundertdreißig Adaptionen.Offensichtlich konnten weder Verlag noch Autor der Verlockung widerstehen, dieerfolgreiche Marke „Hühnersuppe für die Seele“ in jede noch so kleine, abergeldversprechende Marktnische auszudehnen: Da gibt es „Chicken Soup“ mitherzerwärmenden Geschichten für Lehrer, Katzenliebhaber, Country-Music-Fans,Gefängnisinsassen, Frauen in der Menopause, Menschen mit Rückenbeschwerden oderTeetrinker – inklusive einer Tafel Schokolade mit Teegeschmack (!). Aus unserer Sichtfehlte nur noch die Sonderedition „Hühnersuppe für die Seele: FürHühnersuppenliebhaber“ in der limitierten Geschenkbox mit einer Dose Geflügelsuppe.Aber vielleicht gibt es diese Ausgabe ja bereits und sie war gerade ausverkauft …Eine beeindruckende Produktreihe mit über 200 Titeln, ein Beispiel für Upselling undCross-Selling, bunt bis rührselig, und aus unseren eher nüchternen Augen besehen anKitsch nicht zu überbieten.Nachdem wir noch fasziniert schaudernd vor dem Sondertisch standen, fiel unser Blick aufein kleines unscheinbares Büchlein, das sich in die „Hühnersuppensammlung für die Seele“verirrt hatte. Der Autor: Richard Carlson. Der Titel: “Dont Sweat the Small Stuff and ItsAll Small Stuff“. Als wir in dem Buch herumblätterten, stellten wir fest: So schlecht ist dasja gar nicht! Das Buch ist flott geschrieben und intelligent gemacht. Ein Ratgeber vollersympathischer und sehr geerdeter Ideen wie wir entspannter, gelassener und zufriedenerleben können.Die Empfehlungen des Autors sind so simpel, dass sie auf den ersten Blick fast schon banalerscheinen. Aber sie sind eben nicht banal, sondern regen zum Nachdenken an: „HörenSie auf, andere zu unterbrechen oder ihre Sätze zu Ende zu führen.“ – „Das Leben ist nurein Test, nichts weiter. Wäre dies das richtige Leben, hätte man Ihnen gesagt, wohin Siegehen und was Sie tun sollen.“ – „Wohin Sie auch gehen – Sie sind schon da ...!“ – KeineFrage, Carlsons Botschaften sind nicht neu. Das verspricht er auch nicht. Und das ist auchgar nicht wichtig: Es geht nicht darum, mit Hilfe der revolutionären, neuenlebensverändernden Glücklichmachformel – die es ohnehin nicht gibt – sein Leben vonGrund auf zu verändern. Was wir viel dringender brauchen, ist, die Dinge des Lebens einwenig in die richtige Perspektive zu rücken.Nun können Ratgeber mit Tipps, wie man in zehn Tagen mühelos schlagfertig wird,charismatisch wie Bill Clinton oder mit dem 30-Punkte-Sofort-Programm wieder in JeansGröße null passt, nützlich sein. Aber das Problem aus unserer Sicht ist, dass sie ihrenLesern suggerieren, dass das Erreichen dieser Ziele von überwältigender Bedeutung wäre.Und genau das erzeugt Stress.Vielleicht wäre es manchmal sehr viel besser, daran erinnert zu werden, dass wir auchohne all diese Dinge ganz okay sind und das viele der „Probleme“, über die wir uns denKopf zerbrechen, mit zeitlichem Abstand betrachtet, geradezu absurd erscheinen.Diese Erkenntnis kann von einem guten Ratgeber kommen, der unsere Perspektive aufdie Dinge verändert. Oder durch eine Reise, ein gutes Gespräch mit einem Freund – alsoalles, was uns einen gesunden Abstand zu uns selbst gewinnen lässt.Wirklich hilfreiche Bücher, Vorträge oder Seminare verändern nicht die Menschen. Sieverändern auch nicht die äußeren Umstände. Das bleibt alles gleich. Was sie verändern:unseren Blick auf die Dinge. Und manchmal kann das Zurechtrücken der Perspektiveschon dabei helfen zu erkennen, welche Probleme wir nicht haben ... Oder noch niehatten ...Seite 4 von 7Förster & Kreuz | Bestsellerautoren und Business-Querdenker aus Leidenschaft13.11.2012
  • Förster & Kreuz liveSie wollen uns live & in Farbe? Kein Problem, in unserem Tourkalender finden Sieeinen Überblick über alle Veranstaltungen.Nachfolgend ausgewählte öffentliche Veranstaltungen in den nächstenMonaten.Wann sehen wir uns?IngolstadtMarketing-Club29. November 2012Was: "Anstiftung zum Querdenken" mit Peter KreuzWo: AOK Bayern, Ingolstadt, ab 19.00 UhrInformationen & AnmeldungSchloss Montfort in Langenargen am BodenseeMarketingclub Bodensee23. Januar 2013Was: "Anstiftung zum Querdenken" mit Anja FörsterWo: Schloss Montfort in Langenargen am Bodensee, ab 19.30 UhrInformationen & AnmeldungZürichmanager lounge des Manager Magazins30. Januar 2013Was: "Anstiftung zum Querdenken" mit Anja Förster & Peter KreuzWo: Steigenberger Hotel Bellerive au Lac, 19.00 UhrInformationen & AnmeldungZürichKonferenzArena30. Januar 2013Was: "Alles, außer gewöhnlich" mit Anja Förster & Peter KreuzWo: Kongresshaus Zürich, 14.00 UhrInformationen & AnmeldungMünchenDeutscher Vertriebs- und Verkaufskongress - DVVK22. März 2013Was: "NUR TOTE BLEIBEN LIEGEN: Handlungsimpulse für Erfolg in turbulentenZeiten" mit Anja Förster & Peter KreuzWo: Westin Grand München, Arabellastraße 6, 81925 MünchenInformationen & AnmeldungBielefeldHandelsforum 201324. April 2013Seite 5 von 7Förster & Kreuz | Bestsellerautoren und Business-Querdenker aus Leidenschaft13.11.2012
  • Was: "ANSTIFTUNG ZUM QUERDENKEN" mit Peter KreuzWo: Stadthalle BielefeldInformationen & AnmeldungSingaporeHR Summit 2013Wednesday, April 25, 2013Anja Förster wird auf dem HR Summit einen Keynote-Vortrag halten. Ihr Thema:"How do we unleash more initiative, creativity and passion in the work place?" DieHR Summit in Singapur ist mit 4.000 Teilnehmern der führende HR-Kongress inAsien.Info & RegistrationMünsterSprecherhaus & Westfälische Nachrichten29. April 2013Was: "Anleitung zum Querdenken" mit Anja FörsterWo: Schlosstheater, Melchersstraße 81, 19.30-21.00 UhrInformationen & AnmeldungAugsburgFormel Erfolg 2013; Augsburger Allgemeine & Unternehmen Erfolg17. Juni 2013Eine 10-teilige Vortragsserie mit Sascha Lobo, Gunter Dueck, Boris Grundl, PeterKreuz und anderen Top-Referenten.Was: "Alles, ausser gewöhnlich" mit Peter KreuzWo: Kongress am Park, Gögginger Str. 10, 86159 Augsburg, 19.30-21.15 UhrInformationen & AnmeldungWeinfelden (CH)Wirtschaftsforum Thurgau27. September 2013Was: "Spuren statt Staub" mit Anja Förster & Peter KreuzWo: WEGA-Tagungszentrum, 8570 WeinfeldenInformationen & AnmeldungOsnabrückNeue OZ Wissensforum 201312. Dezember 2013Eine 10-teilige Vortragsserie mit Thorsten Havener, Michael Spitzbart, ChristianGansch, Marco Freiherr von Münchhausen, Peter Kreuz und anderen Top-Referenten.Was: "Alles, außer gewöhnlich" mit Peter KreuzWo: OsnabrückHalle, Schlosswall 1-9, Vortragszeit: 19:30 - 21:15Informationen & Anmeldung folgen hierEinen Überblick über alle Veranstaltungen finden Sie im Tourkalender.Förster & KreuzSeite 6 von 7Förster & Kreuz | Bestsellerautoren und Business-Querdenker aus Leidenschaft13.11.2012
  • Anja Förster und Peter Kreuz sind alles, außer gewöhnlich. Ihre Vorträge, ihreBestseller und ihr Backstage Report reißen Denkmauern ein. Sie öffnen denHorizont für eine neue Art zu leben und zu arbeiten.Im Mittelpunkt ihrer Arbeit stehen die Spielregeln der Wirtschaft von morgen. DerAbschied von alten Reiseführern und ausgetrampelten Pfaden. Das Sprengengeistiger Fesseln. Der Aufbruch zum selbstbestimmten Leben.Die Financial Times vergleicht Förster & Kreuz mit einem Streichholz, das andereentzündet.Vorträge l Bücher l Cool Friends l Tourkalender lFeedback von Kunden, Lesern & Zuhörern l KontaktDie nächste Ausgabe des Backstage Reports erhalten Sie Anfang Dezember .Zwischenzeitlich können Sie unseren Blog lesen, neue Beiträge per RSS abonnierenoder uns auf Facebook, Google+ oder Twitter folgen.Herzliche GrüßeAnja Förster & Peter KreuzMoment, hier gibt es noch mehr...Wollen Sie den Backstage Report bestellen?Hat Ihnen jemand diese Mail weitergeleitet? Dann melden auch Sie sich fürDeutschlands meistgelesenen Business-Newsletter an.Ihre Email-Adresse ändert sich?Wenn der Backstage Report an eine andere Email-Adresse gesendet werden soll,können Sie alle Angaben hier ändern.Sie wollen sich abmelden?Dieser Newsletter wird Ihnen ausschließlich mit Ihrem Einverständnis zugesandt.Wenn Sie Deutschlands meistgelesenen Business-Newsletter nicht mehr erhaltenwollen, können Sie sich hier abmelden.Sie hätten gerne mehr?Mehr Ideen, die alles, außer gewöhnlich sind. Mehr Projekte, die Spurenhinterlassen. Mehr Unternehmen, die Leidenschaft kultivieren. Und mehr Menschen,die mutig vom Mainstream abweichen, finden sie in unserem Archiv.Ein Highlight für Ihr nächste Veranstaltung gesucht?Unsere Vorträge kitzeln am Kopf, fordern heraus, begeistern und laden IhreEnergiereserven auf. Infos zu unseren aktuellen Vorträgen finden Sie hier.Kontakt und Impressum?Finden Sie alles hier www.business-backstage-report.com/impressum.htmlCopyright © ANJA FÖRSTER & DR. PETER KREUZSeite 7 von 7Förster & Kreuz | Bestsellerautoren und Business-Querdenker aus Leidenschaft13.11.2012