mailingwork: Mehr Response im E-Mail Marketing durch Interessen-Tracking
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

mailingwork: Mehr Response im E-Mail Marketing durch Interessen-Tracking

on

  • 379 views

Unternehmen investieren jährlich Milliarden in Online-Werbung, die beim Empfänger nicht wie gewünscht ankommt. Anstatt treffende Informationen mit echtem Mehrwert zu bieten, werden Internetnutzer ...

Unternehmen investieren jährlich Milliarden in Online-Werbung, die beim Empfänger nicht wie gewünscht ankommt. Anstatt treffende Informationen mit echtem Mehrwert zu bieten, werden Internetnutzer und E-Mail-Empfänger mit plakativen Werbeparolen verärgert.

Möchten Sie sich als Werbetreibender heute aus dieser Masse positiv abheben und Gehör beim potenziellen Kunden verschaffen, müssen Sie dessen Nerv treffen. Relevante, nützliche und unterhaltsame Inhalte sind insbesondere im E-Mail-Marketing von essentieller Bedeutung.

Eine wirksame Methode, den Bedürfnissen der Newsletter-Abonnenten auf die Spur zu kommen, ist das Tracking ihrer Interessen. Im vorliegenden White Paper möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie mit wenig Aufwand das Klickverhalten Ihrer Leser zum Aufbau eines erfolgreichen Content Marketings nutzen können.

Statistics

Views

Total Views
379
Views on SlideShare
379
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

mailingwork: Mehr Response im E-Mail Marketing durch Interessen-Tracking mailingwork: Mehr Response im E-Mail Marketing durch Interessen-Tracking Document Transcript

  • Wir powern Ihr E-Mail Marketing Runde um RundeContent Marketing stattplakativer WerbeparolenMehr Response durchInteressen-Tracking
  • Die Vielfalt an Medien nimmt stetig zu und damit einher-gehend auch die Flut an Informationen, welche tagtäglich zuverarbeiten sind. Einschlägige Studien belegen, dass sichsehr viele Menschen dadurch überfordert fühlen.Auf der anderen Seite investieren deutsche Unternehmenjährlich Milliarden Euro in Online-Werbung, die nicht wiegewünscht ankommt. Anstatt treffende Informationen mitechtem Mehrwert zu bieten, werden Internetnutzer undE-Mail-Empfänger mit plakativen Werbeparolen verärgert.Möchten Sie sich als Werbetreibender heute aus dieser Masse positiv abheben und Gehör beim potenziellenKunden verschaffen, müssen Sie dessen Nerv treffen. Relevante, nützliche und unterhaltsame Inhalte sindinsbesondere im E-Mail-Marketing von essentieller Bedeutung.Eine wirksame Methode, den Bedürfnissen der Newsletter-Abonnenten auf die Spur zu kommen, ist das soge-nannte Interessen-Tracking. Im vorliegenden White Paper möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie mit wenig Aufwanddas Klickverhalten Ihrer Leser erfassen, bewerten und zum Aufbau eines erfolgreichen Content Marketingsnutzen können.Im Ergebnis freuen sich Ihre Newsletter-Empfänger über spannende E-Mails, durch die sich sich angesprochenfühlen und die sie zum Kaufen animieren. Sie als Versender von Newslettern profitieren unterm Strich von derwachsenden Aufmerksamkeit Ihrer Kunden, den steigenden Umsätzen sowie vom sinnvoll investiertenMarketing-Budget.Vom Klickverhalten zum KundenprofilBeim sogenannten Interessentracking beobachten Sie das Klickverhalten Ihrer Newsletter-Abonnenten übereinen längeren Zeitraum hinweg. Hierbei geht es nicht nur um die Frage nach der allgemeinen Öffnungsrate IhresMailings. Vielmehr blicken Sie sprichwörtlich hinter die Fassade: Welche Angebote oder Beiträge interessieren IhreEmpfänger besonders?Sichtbar wird dies durch die Anzahl von Klicks auf die im Newsletter eingebetteten Links. Mit der Zeit erkennenSie verschiedene Schwerpunkte. Weil aber jeder Newsletter-Abonnent andere Interessen hat, stünden Sie schnellvor einer unüberschaubaren Vielzahl an Klickmustern. Die Klicks einfach nur zu erfassen, reicht also nicht aus. Siemüssen praktisch Ordnung und Struktur in die Datenmenge bringen, indem Sie Interessenprofile erstellen.Wie gelangen Sie zu diesen Interessenprofilen?Interessenprofile entstehen, indem Sie jeden Ihrer Artikel oder Newsletter-Beiträge einem Interessengebietzuordnen. Sie bewerben zum Beispiel eine zehntägige Mittelmeer-Kreuzfahrt durch die griechische Inselwelt. Dannwären mögliche Interessen „Kreuzfahrt“ und „Griechenland“, die Sie mit Ihrem Angebot verbinden. Die Interessendefinieren Sie passend zu Ihren Marketingzielen. Wichtig ist dabei, dass die Begriffe möglichst treffend formuliertsind, so dass sie Ihnen wirklich etwas nützen. Denken Sie bei Ihrer Auswahl stets daran, dass Sie Ihre Kundenkennenlernen und verstehen möchten.Seite 2 | Content Marketing statt plakativer Werbeparolen - Mehr Response durch Interessen-Tracking
  • Klickt nun ein Newsletter-Empfänger auf dieses Angebot, um Details zu erfahren, wird sein Klick automatisch indie von Ihnen festgelegten Kategorien „Interesse an Kreuzfahrt“ und „Interesse an Griechenland“ eingeordnet.Dieser Prozess wiederholt sich bei jedem Ihrer Angebote bzw. Beiträge mit jedem ausgesendeten Newsletter. Sobilden sich nach und nach die Interessenprofile Ihrer Leser heraus. Indem Sie die Interessen Ihrer Empfängeraufspüren, schaffen Sie die Grundlage für Ihre nächsten Mailings. Beachten Sie bei diesem Prozess bitte auch, dass die Bedürfnisse Ihrer Kunden einer ständigen Veränderung unterliegen. Manche Interessen haben ein wesentlich kürzeres Verfallsdatum als andere. Die Absicht, beispielsweise ein Haus zu bauen, besteht sicher- lich über eine längeren Zeitraum hinweg als die, eine neue Winterjacke zu kaufen. In mailingwork können Sie den Zeitpunkt selbst bestimmen, ab wann ein Interesse als veraltet angesehen werden kann. Danach verfällt die Relevanz des Interesses für den Newsletter zunehmend, wenn kein weiterer Klick auf die mit diesem Interesse verknüpften Links mehr erfolgt.Seite 3 | Content Marketing statt plakativer Werbeparolen - Mehr Response durch Interessen-Tracking
  • Interessengerechte MailinggestaltungDas Tracking von Interessen ist ein fortlaufender Prozess: Jeder Newsletter bringt Ihnen neue Erkenntnisse.Diese können Sie für die Inhaltserstellung nachfolgender Mailings verwenden und den Newsletter für jedenEmpfänger individuell aufbauen. In der Praxis bedeutet dies, dass jeder Abonnent genau den Newsletterbekommt, der ihn interessiert.In mailingwork gibt es für die Erstellung individueller Mailings vielfältige Möglichkeiten, von denen wir Ihnenhier einige kurz vorstellen möchten: 1. Separate Mailings für verschiedene Zielgruppen Auf der Grundlage der erfassten Interessenprofile können Sie ganz leicht Zielgruppen bilden und anschließend unterschiedliche Newsletter für die verschiedenen Zielgruppen erstellen. Zum Beispiel senden Sie weiblichen Abonnenten nur den „Frauen“-Newsletter, während männliche Empfänger die „Männer“-Variante mit anderen Angeboten erhalten. 2. Separate Artikel für verschiedene Zielgruppen Ist Ihr Abonnentenbestand sehr gemischt, planen Sie am besten verschiedene Artikel für die jeweiligen Zielgruppen. Damit Sie dennoch einen Newsletter für alle versenden können, blenden Sie jeder Zielgruppe nur die relevanten Themen ein. In mailingwork wählen Sie direkt bei der Mailing-Erstellung für jeden separaten Artikel aus, ob dieser für alle oder nur für bestimmte Zielgruppen sichtbar sein soll. 3. Individuelle Reihenfolge für jeden EmpfängerEine weitere Möglichkeit für individuelle Newsletter besteht in der Sortierung der Beiträge bzw. Artikel nachRelevanz für den Leser. Hierfür verknüpfen Sie Ihre Artikel mit den verschiedenen Interessen, die Sie angelegthaben. Je nach Interessenprofil des Abonnenten erscheinen die Artikel mit der größten Relevanz für ihn ganzoben und stehen damit im Fokus. 4. Individuelle Reihenfolge und begrenzte Anzahl von ArtikelnDie in Punkt 3 vorgestellte Sortierung der Artikel können Sie in mailingwork zudem verbinden mit der Be-grenzung deren Anzahl. Diese Vorgehensweise empfiehlt sich wiederum bei einer sehr gemischten Leser-schaft. Ihr Newsletter würde unter Umständen vom Umfang her unüberschaubar. Damit er trotzdem knackigund lesenswert bleibt, begrenzen Sie die Anzahl der Artikel. Im Ergebnis bekommt der Abonnent nicht alle,sondern nur die für ihn wirklich relevanten Artikel angezeigt. Die weniger interessanten fallen aufgrund derEinschränkung weg.Seite 4 | Content Marketing statt plakativer Werbeparolen - Mehr Response durch Interessen-Tracking
  • Interessen-Tracking leicht gemacht mit mailingworkSo unterstützt Sie mailingwork beim Interessen-Tracking:Definition und Gewichtung: Sie legen je nach Marketingziel beliebig viele Interessen an. Sie stellen einen „Verfallszeitpunkt“ für die verschiedenen Interessen ein, welcher bei Inaktivität eintritt.Mailingerstellung: Sie verknüpfen die Links in Ihren Newsletterartikeln mit den Interessen. mailingwork bietet hierbei eine automatische Linkzuordnung: wiederkehrende URL-Muster werden automatisch mit Interessen verknüpft. Sie definieren die Anzeigebedingung der Artikel je nach Interesse: mailingwork automatisiert sowohl die Artikelauswahl als auch die Begrenzung der Artikelanzahl.Tracking: mailingwork erfasst nach dem Versand des Newsletters die Klicks und ordnet das definierte Interessengebiet dem jeweiligen Empfänger zu.Auswertung: mailingwork bietet eine übersichtliche Statistik zur Interessenverteilung innerhalb eines Mailings. Sie vergleichen die Interessen bequem zwischen mehreren Sendungen. Sie können die Entwicklung von Interessen ablesen.Mit mailingwork haben Sie ein umfangreiches Profiwerkzeug, mit dem Sie das Interessen-Tracking schnellund einfach einrichten und für Ihre Newsletter nutzen können. Unser Experten-Team beantwortet Ihnen gernweitere Fragen und unterstützt Sie mit Anregungen.Seite 5 | Content Marketing statt plakativer Werbeparolen - Mehr Response durch Interessen-Tracking
  • Ihre Vorteile auf einen Blick:Wenn es um die Bedürfnisse Ihrer Kunden geht, bleiben Sie mit konsequentem Interessen-Tracking immer am Ball.Individuelle Mailings lohnen sich in jeder Hinsicht, denn: Sie bieten dem Newsletter-Abonnenten knackige Newsletter mit relevanten Inhalten und sichern sich so seine „Treue“. Darüber steigen Ihre Öffnungs- und Klickraten spürbar. Sie lenken die Aufmerksamkeit der Leser gezielt auf die ihn interessierenden Themen und Produkte. Dadurch generieren Sie mehr Umsatz. Sie steigern das Vertrauen Ihrer Kunden und Ihr positives Image. Sie vermeiden beim Kunden unerwünschte Werbung. Gezieltes Content Marketing spart viel Geld und schont Ihre Manpower! Mit der beschriebenen Vorgehensweise erfassen Sie Vorlieben Ihrer Newsletter-Empfänger aus den jeweils angebotenen Inhalten heraus. Möchten Sie darüber hinaus Aufschluss über die Struktur der einzelnen Interessengruppen erhalten, empfiehlt es sich, in die Tiefe zu analysie- ren. Welche Altersstruktur haben die Abonnenten mit den Interessen A, B oder C und wie ist deren räumliche Verteilung? Das in mailingwork integrierte Analysetool DataMiner bietet Ihnen zur Beantwortung dieser sowie zahlreicher weiterer Fragen vielfältige Möglichkeiten und wird in einem weiteren White Paper separat vorgestellt.mailingwork ist die leistungsfähige Lösung für Ihr professionelles E-Mail Marketing.mailingwork ist eine professionelle, webbasierte E-Mail Marketing Lösung. Sie kann mit zusätzlichen Modulen und Funktionen flexibel erweitertwerden und wächst mit Ihren Anforderungen. mailingwork ist sowohl für E-Mail Marketing Experten mit komplexen Software-Anforderungen alsauch für Einsteiger die richtige Wahl.Als einer der führenden Anbieter anspruchsvoller E-Mail Marketing Lösungen schaffen wir mit mailingwork beste Rahmenbedingungen für hoheResponsequoten und erfolgreiche Kampagnen. Unsere zertifizierte und whitegelistete CLOUD-Serverarchitektur bildet die Grundlage fürhöchste Zustellbarkeit und Sicherheit Ihrer Daten.Mit mailingwork arbeiten Sie einfach, schnell und unkompliziert. In kürzester Zeit realisieren Sie erfolgreiche Mailings oder komplexe Kampag-nen. Dabei profitieren Sie von unseren Erfahrungen und unserem technischen Know-how im E-Mail Marketing.Kontaktmailingwork GmbH Telefon: +49 (0) 37 29 2 / 28 82 - 0 E-Mail: info@mailingwork.deBirkenweg 7 Telefax: +49 (0) 37 29 2 / 28 82 - 11 Webseite: www.mailingwork.de09569 OederanSeite 6 | Content Marketing statt plakativer Werbeparolen - Mehr Response durch Interessen-Tracking