Robo Memo Elpos Tagung

  • 1,260 views
Uploaded on

 

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
1,260
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
0
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Arbeitsgedächtnistraining mit RoboMemoELPOS Tagung der AG ADHS am 5.11.2009 in Bern
    Grundlagen
    Das Arbeitsgedächtnis
    ADHS und Arbeitsgedächtnis
    Arbeitsgedächtnis-Kapazität und Lebensalter
    ADHS und schulische Anforderungen
    Ist die Arbeitsgedächtnis-Kapazität mit kognitivem Training erweiterbar?
    Beschreibung des Trainings
    Zielgruppen
    Ziele
    Die Methode auf einen Blick
    Trainingsaufgaben
    Nutzen des Trainings aus Sicht der Eltern
    Look & Feel
    Vorführung der Cogmed-Software RoboMemo
  • 2. Grundlagen
    Das Arbeitsgedächtnis
    Das Arbeitsgedächtnis kann als kognitives System verstanden werden, das die vorübergehende Speicherung sowie die Verarbeitung von Informationen erlaubt (Hasselhorn & Schumann-Hengsteler, 2001).
    Eine zentrale Aufgabe des Arbeitsgedächtnisses besteht darin, uns daran zu erinnern, auf was wir uns als nächstes konzentrieren sollen.
    Die Dopamin-Ausschüttung im PräfrontalenKortex hilft irrelevante Reize zu unterdrücken und wirkt als internes Belohnungssystem. Zudem bewirkt das Dopamin einen besseren Übergang von zwischengespeicherten Informationen ins Langzeitgedächtnis.
  • 3. Das AG-Modell nach Repovs & Baddeley (2006)
  • 4. Grundlagen
    ADHS und Arbeitsgedächtnis
    Kinder mit ADHS haben v.a. durch Störungen von Hemm- und Filtervorgängen nachweisbar eine niedrigere Arbeitsgedächtniskapazität als gleichaltrige Kinder ohne ADHS.
    Etwa 5% der Schulkinder sind von ADHS betroffen. Pro Klasse mit 30 Schülern ist somit mindestens einer darunter.
  • 5. GrundlagenArbeitsgedächtnis und Lebensalter
  • 6. Grundlagen
    Schulanforderungen / Hinweise für Arbeitsgedächtnis-Defizite
    Vorschule:
    Das Alphabet lernen / Lernverweigerung
    Selbstständig ein Puzzle fertigstellen / Begonnene Arbeiten werden nicht beendet
    Primarschule:
    Textinhalte verstehen (Lesen-Verstehen) / Nicht richtig verstehen, was gelesen wurde
    Kopfrechnen / Probleme beim Merken des Ein mal Eins
    Gleichzeitig zuhören und von der Wandtafel abschreiben / Unvollständige Heftführung
    Gymnasium:
    Arbeiten schreiben / Unvermögen, zusammenhängende und strukturierte Arbeiten zu schreiben
  • 7. Grundlagen
    Arbeitsgedächtnis-Kapazität mit Training erweitern?
    Kognitives Training ist wirksam: Doppelblindstudie von Klingberg et al. (2005). Untersucht wurden die Effekte von RoboMemo bei Kindern mit ADHS im Alter von 7-12 Jahren. Die Behandlungsgruppe hat auf der visuell-räumlichen und verbalen Ebene sowie bei der Problemlösefähigkeit signifikant besser abgeschnitten als die Kontrollgruppe ohne Training. Testverfahren: Span-Board-Test, Stroop-Test, Raven Matrizen Test
    Intelligenz-Transfer: Jaeggi & Buschkuehl (2008) konnten in einer Kontrollgruppen-Studie bei Studierenden im Alter von 26 Jahren experimentell nachweisen, dass durch Arbeitsgedächtnistraining die fluide Intelligenz verbessert werden kann. Mit dem Intelligenz-Transfer werden Prozesse im Gehirn verbessert, welche für die Problemlösung in vielen Bereichen relevant sind. Trainingsverfahren: BrainTwister, Universität Bern. Testverfahren: Bochumer-Matrizen Test
  • 8. Cogmed-Arbeitsgedächtnistraining RoboMemo
    RoboMemo ist ein Computerprogramm für das
    Training des Arbeitsgedächtnisses, welches auf
    dem aktuellen Stand der Gehirnforschung
    Basiert.
  • 9. Cogmed-Arbeitsgedächtnistraining RoboMemo
    Zielgruppe
    8-18-jährige Kinder und Jugendliche, die ihre Aufmerksamkeits- und Konzentrationsfähigkeit verbessern wollen
    Kinder und Jugendliche mit ADHS
    Kinder und Jugendliche mit Teilleistungsstörungen
    Beim Vorliegen einer Epilepsie ist das Training nicht geeignet
    Cogmed QM für Erwachsene
    Cogmed JM für Kinder im Vorschulalter
    Ziele
    Erweiterung der Konzentrationsfähigkeit, der Merkfähigkeit, der Aufmerksamkeitsspanne sowie der Fähigkeit zum komplexen Denken und Problemlösen
    Wichtiger Hinweis: Das Training ist nicht als Ersatz für die durch einen Arzt verschriebenen Medikamente gedacht.
  • 10. Cogmed-Arbeitsgedächtnistraining RoboMemo
    Die Methode auf einen Blick
    Training mit kognitiven Aufgaben am PC
    Dauer: Während 5 Wochen an 5 Tagen/Woche, jeweils für 30-40 Minuten.
    Verschiedene Übungen, die während der Trainingsphase automatisch ausgetauscht werden
    Belohnungssystem
    Einbezug der Eltern, Trainingsvereinbarung
    Wöchentliche, Kontaktaufnahme durch den Coach
    Training-Web, Evaluation
    Das Training beginnt nach einer Untersuchung des Kindes und endet mit dem Abschlussgespräch (Trainingsbericht)
    Nachbetreuung, evtl. Zusatz-Training
  • 11. Cogmed-Arbeitsgedächtnistraining RoboMemo
    Trainingsaufgaben
    Die Übungen sind so aufgebaut, dass visuell-räumliche und verbale Informationsverarbeitung kombiniert trainiert werden.
    Die Cogmed-Software passt den Schwierigkeitsgrad während einer Trainingssequenz fortlaufend an die Leistungsfähigkeit des Trainierenden an. So können Aufmerksamkeit, Konzentration und Merkfähigkeit immer maximal „gedehnt“ werden.
    Motivierende Belohnung am Ende des Trainings durch ein Computerspiel. Kompensation des schwach ausgeprägten internen Belohnungssystems bei ADHS.
  • 12. RoboMemo Trainingsaufgaben
    Ein „Roboter“ führt durch das Training. Er erklärt die Übungen. Zudem gibt er motivierende und handlungsrelevante Kommentare ab.
  • 13. RoboMemo Trainingsaufgaben
    Beispiel 1: Rotierende Punkte
  • 14. RoboMemo Trainingsaufgaben
    Beispiel 2: Eingabemodul mit Deckel
  • 15. RoboMemo Trainingsaufgaben
    Beispiel 3: 3-D-Würfel
  • 16. RoboMemo Trainingsaufgaben
    Beispiel für User-Statistik
  • 17. Cogmed-Arbeitsgedächtnistraining RoboMemo
    Nutzen des Trainings aus Sicht der Eltern
    Elternbefragung: Fragebogen- Erhebung vor und nach Abschluss des Trainings gemäss DSM-IV.
    Bei 80% der Kinder, die das Training abgeschlossen hatten, konnten Eltern positive Veränderungen in den Bereichen Aufmerksamkeit, Impulsivität und Hyperaktivität feststellen.
    Bei einer weiteren (telefonischen) Befragung nach einem Jahr berichteten 36% der Eltern, dass die Trainingseffekte bestehen blieben. 43% haben berichtet, die Trainingseffekte hätten sich verstärkt und 21% haben berichtet, dass sich die Trainingseffekte abgeschwächt haben.
  • 18. „Look andFeel“ der Software
    Vorführung der Cogmed-Software RoboMemo
  • 19. www.memory-praxis.ch www.cogmed.com
    Danke für Ihre AUFMERKSAMKEIT!