WarumGo

587 views
546 views

Published on

Published in: Technology
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
587
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
25
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

WarumGo

  1. 1. Go – Weiqi – Baduk Das anspruchsvollste Strategiespiel der Welt ... 1
  2. 2. ... nicht nur für Erwachsene 2
  3. 3. Was ist GO ● Erfunden als “Weiqi” oder “Wei Qui” in China, laut Legende vor 4.000 Jahren zur Förderung des Sohnes von Kaiser Yáo ( 尧 , 2333-2234 v.Chr.) damit dieser “Erleuchtet werde” ● Nachweislich ältestes Strategiespiel der Welt, in heutiger Form unverändert seit ca. 2.500 Jahren ● In Asien ca. 100 Millionen aktive Spieler ● Seit zwanzig Jahren auch zunehmend im Westen unter dem japanischen Namen “GO” bekannt. 3
  4. 4. Was ist GO (Forts.) ● Steine: 180 gleiche weiße und 181 schwarze Steine ● Spielbretter: 9x9, 13x13 oder 19x19 Felder ● Ziel: Möglichst große Gebiete abstecken durch geschicktes legen der Steine (nur Legen, keine Züge) ● Schwierigkeitsgrad: Anspruchsvollstes Spiel der Welt, anders als Schach bis heute nicht mit Computern knackbar 4
  5. 5. Eine GO Partie 5
  6. 6. Strategiespiele fördern deutlich die kognitive Entwicklung ● Logisches Denken ● Räumliches Vorstellungsvermögen ● Sprachentwicklung ● Konzentrationsfähigkeit ● Sozialverhalten Siehe bspw. Ergebnisse vierjähriger Feldversuch Schulschach 2002-2006, Olewig Grundschule, Trier zusammen mit Uni Trier, Zentrum für Psychologische Diagnostik, Begutachtung und Evaluation (ZDiag) 6
  7. 7. GO, ein Spiel fürs Leben ... 1.Sehr einfach zu erlernen die Grundvariante kann bereits ab vier Jahren gespielt werden 2.Hoher und dauerhafter Spannungsbogen Äußerst abwechslungsreich, es gibt keine auch nur annäherend ähnliche Partien und keinen “Trick” mit dem das Spiel gemeistert werden kann 7
  8. 8. Kinder mögen GO, weil ... ● Langfristige Spannung und Lernreiz ● Faire Gleichauf-Partien zwischen unterschiedlich  starken Spielern durch Vorgabesteine ● Auf kleinem Brett kurze Partien möglich ● Steine haptisch angenehm (Handschmeichler) 8
  9. 9. GO ist gut für Schulen und Kindergärten geeignet, weil ... ● die Bretter billigst selbst hergestellt werden können ● die Spielsteine fast “unkaputtbar” sind ● alle Spielsteine gleich sind, verlorene Steine können kostengünstig ersetzt werden 9
  10. 10. Das Konzept der GO-Stunde an der Albrecht Dürer GS  Ansprache und Förderung  Keine Talentsuche möglichst vieler Kinder  Freude am Spiel und am  Keine Leistungsvergleiche, Denken im Vordergrund keine Turniervorbereitungen  Kindgerechte,  Keine Regelkunde nach vereinfachte Regeln Verbandsvorgaben 10
  11. 11. GO Links im Internet ● GO in wenigen Minuten interaktiv lernen: http://playgo.to/interactive/german/ ● Gute Übersicht über das Spiel und die GO-'Welt': http://de.wikipedia.org/wiki/Go_%28Brettspiel%29 ● Deutscher GO-Verband: www.dgob.de ● GO online mit anderen spielen: 11 http://www.gokgs.com/
  12. 12. Ansprechpartner Lucius Bobikiewicz Tel. 0345 – xx xxx xxxx x.xxx@xxxx.de 12

×