Your SlideShare is downloading. ×
Geopark Bergstraße-Odenwald
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Geopark Bergstraße-Odenwald

174
views

Published on

Published in: Education

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
174
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. UNESCO GeoparkErholungsraum Natur alsGeoressource - das Geopark-Projekt des NaturparksBergstraße-OdenwaldDr. Peter Löwe – Naturpark Bergstraße-Odenwald/UNESCO GeoparkEntwickelt von Claudia Eckhardt
  • 2. UNESCO Geopark„Erholungsraum Natur“ als Georessource„Landschaft“ als Ressource
  • 3. „Naturparke repräsentieren die Schönheit und natürlicheVielfalt der Landschaften Deutschlands…“Naturparke sind eine Schutzgebietskategorie nach demBundesnaturschutzgesetzNaturparke sind großräumige Landschaften,…..die sichbesonders für Erholung und Naturerleben eignenNaturparke verbinden den Schutz und die Nutzung von Naturund Landschaft
  • 4. Naturparke erschließen die Ressource „Landschaft“ für dieErholung und das Naturerleben und unterstützen damit einenachhaltige Regionalentwicklung
  • 5. Der NATURPARKBergstrasse-OdenwaldMehr als 3,000 km²Kulturlandschaftzwischen Rhein, Mainund Neckar
  • 6. Vom Naturpark zum GeoparkInwertsetzung von Landschaft als Georessource
  • 7. Prädikate, kein Schutzgebiets-StatusDer Naturpark Bergstraße OdenwaldNationaler Geopark 2002Europäischer Geopark 2002UNESCO Geopark 2004
  • 8. UNESCO-Geopark► großräumiges Gebietbesonderer geologischerBedeutung►vielfältige Verbindungen zumkulturgeschichtlichen Erbe►Strategie zur nachhaltigenRegionalentwicklung und zumSchutz des geologischen Erbes
  • 9. Der Naturpark ist Träger der Geopark-Prädikateund koordiniert die Umsetzung derEntwicklungsstrategie►►Projektentwicklung und Aquisition von Fördermitteln►Beratung von Mitgliedskommunen►Aus- und Weiterbildung von Geopark-Rangern►Wissenschaftliche Koordinierung, Qualitätssicherung►Presse- und Öffentlichkeitsarbeit►interdisziplinäre Vernetzung: regional, europäisch
  • 10. Network of Global Geoparks der UNESCO► 17 Europäische Geoparks► 8 Chinesische GeoparksEuropäisches Geopark-Netzwerk► gegründet im Jahr 2000 von drei europäischen Regionen► Zusammenschluss von 21 europäischen Regionen zurInwertsetzung des geologischen und kulturellen Erbes für einenachhaltige Regionalentwicklung im Rahmen von Geo-TourismusPotentiale für eine nachhaltigeRegionalentwicklung durchinternationale Kooperation undVernetzung
  • 11. Unsere Auszeichungen verpflichten…..…zur nachhaltigen Regionalentwicklung sowiezum Schutz und Erhalt des geologischen undkulturellen Erbes beizutragen
  • 12. Erschließen der Landschaftfür das ErlebenAußerschulisches LernenUmweltbildungDialog und Vernetzung mitder WirtschaftUnsere Aufgaben Unsere Strategie„Schutz durch Nutzung“Inwertsetzung des geologischenund kulturgeschichtlichen Erbesmit einem nachhaltigenTourismus- und Bildungskonzept
  • 13. Inwertsetzung = Wertschätzung vonLandschaft als Georessource…..aus der Region …..von BesuchernWertschätzung ist die Grundlage von Bewahrung
  • 14. ► Akzeptanz und Identität durch Verankerung von„Landschaftsbewusstsein“ in der RegionEinbeziehung von■ Traditionellen Versammlungsorten und Festplätzen■ Orten von „Begebenheiten“Schutz durch Nutzung► Verbindung des geotouristischen und desUmweltbildungskonzepts mit der Entwicklung eines abgestimmtenGeotopmanagements► Präsentation von landschaftlichen Besonderheiten inZusammenarbeit mit regionalen Betrieben: „Landschaftserlebnisseschaffen“
  • 15. „Geo-“ist überall….
  • 16. Das Besucher-Informationssystem►Erlebnisbereiche► Eingangstore► InformationszentrenHoher OdenwaldNeckar-Leben am FlussHöhlen und DolinenErschließen der Landschaft für das Erleben
  • 17. Die Naturpark-Infrastruktur►► mehr als 10,000 km markierte Wanderwege►►flächendeckendes Wanderkartenwerk►► Wanderparkplätze►►Pflege und Unterhaltung der Naturpark-InfrastrukturBasis für die Entwicklung des Besucher-Informationssystems für den Geopark
  • 18. Nachhaltigkeitsaspekte► Beteiligung: Gemeinsame Entwicklung der Profile vonErlebnisbereichen, gemeinsame Erarbeitung von Kriterien fürGeopark-Pfade► Präsentation von Geotopen und Elementen der Kulturlandschaftim gesamtlandschaftlichen Zusammenhang►Besucherlenkung: Schutz empfindlicher Bereiche, Erreichbarkeitmit öffentlichen Verkehrsmitteln, dezentrale Information
  • 19. ► Bezug zum Thema „Geo...“► Interdisziplinäre Verbindung zu anderen Themen► Entwicklung gemeinsam mit lokalen Akteuren► Betreuungskonzept► Ansprache verschiedener Zielgruppen► Vermeidung der Neuanlage von Wegen► Abstimmung mit betroffenen Belangen► Verwendung des Geopark-Layouts für Info-TafelnKriterien für Geopark-Pfade
  • 20. Qualifizierte und mit der Region vernetzte„Botschafter“ des GeoparksIm Dialog mit Einheimischen und BesuchernGeopark - RangerGeopark-vor-Ort Begleiter
  • 21. The Geopark Ranger –TeamDas Geopark-Ranger Team
  • 22. Zertifikatsausbildung inZusammenarbeit mit RegionalenPartnernSanfter Tourismus, Umweltbildung,Kooperation mit der regionalenwirtschaftFörderung durch dasLEADER+-Programm der EU und durch naturpark-MitgliedskommunenDieGeopark-RangerBesucher-ServiceimGeoparkQualifizierung inKooperation mit derIndustrie- undHandelskammerDarmstadt
  • 23. Besucher- Information aufWanderparkplätzen, Aktionenauf regionalen VeranstaltungenUmweltpädagogik, GeodidaktikGeo und GenussGeo in the CityFerienspiele
  • 24. Die Landschaft im BlickWer wohnt in unserem Bach?Gewitter über dem FrankensKontinente in BewegungSich wundern im WaldUnterwegs im Wald umLichtenbergZwischen Licht und DunkelhGanz versunken im SteinreicBoden – die Welt zu FüßenDer ApfelrucksackBienenvölker und HonigRund ums KornAls Mömlingen noch in der WUmweltpädagogik imGeopark
  • 25. Mit Graf Zeit durch JahrmillionenDer Zeitzugnn
  • 26. Aspekte der Nachhaltigkeit►Umweltbildung mit Schwerpunkt auf derZielgruppe Kinder und Jugendliche► Vernetzung mit Schulen und anderenBildungseinrichtungen► über Kinder werden Familien als Zielgruppeerreicht
  • 27. Präsentation von „Landschaftserlebnissen“ inZusammenarbeit mit der regionalen WirtschaftGeo und GenussLandschaft erleben undregionale Produkte genießenDie Geopark-Ranger kooperieren mit Gastronomie, Landwirtschaft,Keltereien, Brennereien, Hotels, Winzern und weiteren Verarbeitern/Herstellern regionaler Produkte
  • 28. Aspekte der Nachhaltigkeit►direkte Einbeziehung regionalerBetriebe►Beitrag zur Vermarktung regionalerProdukte►Potentiale für die gemeinsameEntwicklung landschaftsbezogenerPauschalangebote
  • 29. Geopark vor Ort►Kurzausbildung von lokalen Akteuren fürGästeführungen in einzelnen Erlebnisbereichen►Einbindung von individuellem „vor-Ort-Wissen“und selbst erlebter lokaler Geschichte►Förderung der (Wieder-)entdeckung undWertschätzung regionaler Identität
  • 30. Verankerung der Geopark-Konzeption in der RegionBeteiligung regionaler Akteure an der Entwicklung undUmsetzung der Geopark-StrategieKontinuierliche Presse- und ÖffentlichkeitsarbeitEinbindung regionaler Akteure in Geopark-Jahresprogramm und - VeranstaltungenImpulse durch überregionale und internationale Vernetzungen
  • 31. Direkte Verbindung der Geopark-Strategie mitdem Regionalen Entwicklungskonzept für denOdenwaldEffektive und öffentlichkeitswirksame Vernetzungund Kooperation von Institutionen derRegionalentwicklung (IGO) und Geopark
  • 32. Geopark: Impulse und PerspektivenEinbeziehung des geologischen und kulturellen Erbesin die touristische Regionalvermarktung mitnachhaltigen Schutz- und NutzungskonzeptenLebendiger Dialog mit Einheimischen undBesuchernBeteiligung in der Region, Vernetzung regional, europäischund global
  • 33. …..und viel Spaß ist auch dabeiVielen Dank für IhreAufmerksamkeit und bisbald im Geopark
  • 34. Landnutzung und Terrain
  • 35. Gegenüberstellung

×