Your SlideShare is downloading. ×
0
Der Adsense Plan - Geld verdienen im Internet mit Google Adsense
Der Adsense Plan - Geld verdienen im Internet mit Google Adsense
Der Adsense Plan - Geld verdienen im Internet mit Google Adsense
Der Adsense Plan - Geld verdienen im Internet mit Google Adsense
Der Adsense Plan - Geld verdienen im Internet mit Google Adsense
Der Adsense Plan - Geld verdienen im Internet mit Google Adsense
Der Adsense Plan - Geld verdienen im Internet mit Google Adsense
Der Adsense Plan - Geld verdienen im Internet mit Google Adsense
Der Adsense Plan - Geld verdienen im Internet mit Google Adsense
Der Adsense Plan - Geld verdienen im Internet mit Google Adsense
Der Adsense Plan - Geld verdienen im Internet mit Google Adsense
Der Adsense Plan - Geld verdienen im Internet mit Google Adsense
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Der Adsense Plan - Geld verdienen im Internet mit Google Adsense

1,664

Published on

Dieser Bericht verfolgt das Ziel, etwas mehr Klarheit zu schaffen trefflich der Wichtigkeit des Ausbaus von Backlinks für den Erfolg Ihres Online-Unternehmens, sowie einige falsche Auffassungen …

Dieser Bericht verfolgt das Ziel, etwas mehr Klarheit zu schaffen trefflich der Wichtigkeit des Ausbaus von Backlinks für den Erfolg Ihres Online-Unternehmens, sowie einige falsche Auffassungen bezüglich der Indizierung einer Webseite und anschließender optimaler Positionierung in den Suchergebnissen (SERPs), klarzustellen.

In diesem Report werde ich Ihnen ebenfalls meine spezielle Strategie offenbaren, sowie den Geschäftsplan, der mir jährlich weit über €200.000 über das Google AdSense Programm einbringt, wo noch die Einnahmen von Newsletter-Abonnenten und Provisionen von Partnern hinzukommen.

Ich werde Ihnen zeigen, wie viel einfacher es ist, den direkten Weg einzuschlagen, anstatt zu versuchen, die Suchmaschinen “hereinzulegen”, mit dem Ziel eine bessere Platzierung in den SERPs zu erreichen. Sie werden feststellen, dass meine Methode nicht nur einfacher ist, sondern auch im Schnitt für jede Webseite mehr Geld einbringt.

Lehnen Sie sich also bequem zurück und genießen Sie die folgende Lektüre.

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
1,664
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
11
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Der Adsense PlanDieser Bericht verfolgt das Ziel, etwas mehr Klarheit zu schaffen trefflich der Wichtigkeit des Ausbaus von Backlinks für den Erfolg Ihres Online-Unternehmens, sowie einige falsche Auffassungen bezüglich der Indizierung einer Webseite und anschließender optimaler Positionierung in denSuchergebnissen (SERPs), klarzustellen.In diesem Report werde ich Ihnen ebenfalls meine spezielle Strategie offenbaren, sowie den Geschäftsplan, der mir jährlich weit über €200.000 über dasGoogle AdSense Programm einbringt, wo noch die Einnahmen von Newsletter-Abonnenten und Provisionen von Partnern hinzukommen.Ich werde Ihnen zeigen, wie viel einfacher es ist, den direkten Weg einzuschlagen, anstatt zu versuchen, die Suchmaschinen “hereinzulegen”, mit demZiel eine bessere Platzierung in den SERPs zu erreichen. Sie werden feststellen, dass meine Methode nicht nur einfacher ist, sondern auch im Schnitt fürjede Webseite mehr Geld einbringt.Lehnen Sie sich also bequem zurück und genießen Sie die folgende Lektüre.
  • 2. BacklinksSogenannte Backlinks sind das Maß für die Anzahl Webseiten im Internet, die einen Link zu irgendeiner bestimmten Seite Ihrer Webpräsenz, enthalten.Backlinks kann man finden sowohl auf Ihrer eigenen Webseite als auch auf anderen, externen Seiten. Einige Suchmaschinen, die Backlinks als Maß fürden Wert einer Webseite (für die Auflistung) einsetzen: Google, AllTheWeb, Altavista, Hotbot und MSN.Die Bedeutung von BacklinksBacklinks sind gleich mehrfach günstig für Ihre Webseite. Häufigkeit des Besuchs von Bots: die Robots der Suchmaschinen folgen Links zwischenWebseiten. Je mehr eingehende Links Sie haben, desto häufiger kommen die Bots auf Ihre Seite.Maß der Bedeutung einer WebseiteViele Suchmaschinen gehen davon aus, dass eine Seite mit vielen Backlinks eine hohe Bedeutung hat. Dazu muss man sich das PageRank System vonGoogle anschauen. Backlinks sind wichtig, denn jedes Mal, wenn ein neuer Link auf Ihre Seite geschaffen wird, ist das wie eine Wahlstimme, die IhreWebseite in den Suchmaschinen-Ergebnissen nach oben klettern lässt. Als Teil Ihrer Suchmaschinen-Optimisierungsstrategie, sollten Sie sich das Anlegenvon Backlinks als langfristiges Ziel setzen. Je mehr Backlinks Sie bekommen, desto besser werden Sie platziert in den Suchmaschinen wie Google, Yahoo!Search, MSN search.Der PageRank MechanismusPageRank basiert auf dem einzigartig demokratischen Aufbau des Internets, indem es seine immense Linkstruktur als Indikator für den Wert einereinzelnen Seite verwendet. Zusammenfassend kann man sagen, dass Google einen Link von Seite A nach Seite B als “Wahlstimme”, von Seite A, aufSeite B, interpretiert.. Google achtet allerdings auf weit mehr als nur die Anzahl von Links, die eine Seite bekommt; es wir auch die Seite selbstanalysiert, die den Link enthält. Links, die von Seiten ausgehen, die selbst “wichtig” sind, haben mehr Gewicht und helfen dabei, andere Seiten “wichtig”zu machen.Seiten, die als wichtig und hochwertig eingestuft werden, bekommen einen höheren Page Rank, Google beachtet diese Information, jedes mal wenn eineSuche gestartet wird. Natürlich bringt es gar nichts, wenn eine “wichtige” Seite erscheint in der Suche, aber nichts mit der eigentlichen Suchanfrage zutun hat. Deswegen kombiniert Google den Page Rank mit einer fortschrittlichen Technik zur Identifizierung von Texten, sodass Seiten gefunden werden,die sowohl “wichtig” sind, als auch relevant für Ihre Suchanfrage sind. Google geht weit tiefer, als nur die Anzahl von Schlüsselwörtern zu beachten,sondern analysiert alle Aspekte des Inhalts der Seite (und des Inhalts der verlinkten Seiten), um zu bestimmen, wie passend die Seite für dieSuchanfrage ist.Ein beliebter Weg um Backlinks zu bekommenBloggen und das Versenden von “Pings” ist schon seit geraumer Zeit bekannt und galt als sehr effiziente Strategie um schnell an eine gute Platzierung inSuchmaschinen zu kommen. Ich kann mich an eine Zeit erinnern, in der ich einfach Links mit keinem Inhalt in meine Blogs setzen konnte und einige Tagespäte war ich in den Top 10 Plätzen auf Yahoo und MSN für einige sehr gefragte Suchwörter. Diese “Blog- und Pingstrategie” funktioniert immer noch undsorgt dafür, dass Ihre Webseiten relativ schnell in den Index der Suchmaschinen gelangen. Das einzige Problem ist aber, dass jetzt die Suchmaschinendieser Strategie bewusst sind, und es nun keinen großen Unterschied macht, wann und wie schnell eine Seite in den Index aufgenommen wird.Backlinks sind ein sehr wichtiger Faktor in dem Algorithmus einer Suchmaschine (insbesondere Google) zur Entscheidung wie hoch man platziert wird fürein bestimmtes Suchwort. Wenn Sie ein Blog mit dem Page Rank 0 (Null) haben und Sie Links zu diesem Blog setzen und dann ein “ping” schicken,werden die “Spinnen” der Suchmaschinen aktiv. Wenn dann festgestellt wird, dass Ihr Blog kein Spam enthält, wird es in den Index aufgenommen. Aber:wo?In den meisten Fällen wird es irgendwo einige Tausend Seiten tief in den SERPs vergraben sein (Suchmaschinen Ergebnisse), insbesondere für gefragteSuchwörter. Der Grund dafür ist ziemlich einfach. Die “Wissenschaftler” bei Google und Anderen werden dafür bezahlt, dass sie sicher gehen, dass nur“qualitative” Webseiten in die Top 10 oder Top 100 kommen. Glauben Sie wirklich, dass bloggen oder “pingen” auf 1000 PR0 (Page Rank 0) Blogs, dieBots dazu bringen wird, Ihre Webseite nahe der Spitze zu indizieren? In Wirklichkeit schenken die Suchmaschinen jenen Blogs, die keinen Page Rankhaben und auf Seiten linken, die noch nicht indiziert sind, kaum oder gar keine Bedeutung.
  • 3. Alle großen Suchmaschinen haben Millionen zur Verfügung, um herauszufinden, welche Strategien Sie täglich nutzen, um eine Seite indiziert und gutplatziert zu bekommen. Sie haben Tausende von Angestellten, also gibt es viele Augenpaare, die haarscharf das Internet beobachten, die gleichenDiskussionen in Foren lesen, die Sie auch lesen, die gleiche Software kaufen, die Sie kaufen und Programme und Strategien die gleiche Art und Weiseausprobieren, wie Sie... Warum? Weil sie herausfinden müssen, wie sie den Missbrauch und die Degradierung ihrer Suchfunktionen stoppen können. Das“Blog und Ping”-Spiel wurde schon vor langer Zeit durchschaut und ist mit aller Feuerkraft unter Beschuss. Ein heftiger Krieg ist im Gange, und dieSuchmaschinen sammeln einen Sieg nach dem nächsten. Es ist viel Geld auf dem Spiel, zugänglich für Jene, die einen richtigen Weg einschlagen, wie ichnoch genauer erklären werde, denn immer mehr Seiten werden aus den Indexen herausgenommen oder stürzen in der Platzierung tief ab. Das machteinigen Raum an der Spitze frei.Einige Personen versuchen, dies zu bekämpfen, indem sie massive Blognetzwerke auf Servern einrichten, die ganz über den Globus verteilt sind; umvorzutäuschen, dass eine Menge von verschiedenen Seiten über eine bestimmte neue Webseite “reden”, die keine anderen Backlinks hat, außer jenen,die über diese “künstlichen” Seiten geschaffen wurden, die natürlich auch keinerlei Page Rank haben. Bei Google ist man total erbost über dieseStrategie. Deren automatisierte “Spinnen” und Algorithmen erkennen, dass praktisch “über Nacht” Verweise auf Tausend Blogs von geringem oder garkeinem Page Rank über eine neue Seite mit keinerlei Page Rank und keinen anderen Backlinks, auftauchen. Diese Strategie hinterlässt sehr auffälligeSpuren. Von seiner Perspektive aus, fragt der automatisierte Algorithmus: Wie kann das passieren, wie konnten alle diese Quellen plötzlich diese Seitekennen und über sie berichten, wenn wir sie noch nicht einmal indiziert haben und warum werden wir jeden Tag ein- oder zweimal “gepingt” von jederdieser Quellen aus. Konsequenz: die “Spinne” schickt automatisch eine ROTE FAHNE aus. Diese rote Fahne wird an das Personal der Suchmaschineweitergeleitet und Ihre Webseite wird aus dem Index genommen (wenn sie bereits drin war) oder man landet im sogenannten “Sandkasten” oder ebenauf Platz 101.523 in deren Index. Es ist nicht einfach diese “Rote Fahne” los zu werden, wenn man sie einmal bekommen hat.Ich habe Mitteilungen auf verschiedenen Foren gelesen, wo jemand davon berichtete, wie zufrieden er darüber war, dass jede seiner 200 verschiedenen,hochspezialisierten (“Nische”) Webseiten 1 bis 2 Euro pro Tag einbringen. Das ist ja alles ganz schön, wenn man damit zufrieden ist. Aber warum nichtdie gleiche Mühe investieren in Backlinks und Page Rank und nachher jede dieser 200 Webseiten jeweils 10 bis 20 Euro oder mehr pro Tag erwirtschaftenzu lassen? Sie können alle Probleme vermeiden, indem Sie sich einfach auf dem natürlichen Weg indizieren lassen, ohne Blog und Ping und indem Sieeinseitige Backlinks auf Ihre Seite ausgehend von anderen Webseiten mit hohem PR besorgen. Durch die natürliche Indizierung von Anfang an werdenkeinerlei rote Fahnen gehoben. Sie bekommen jeden Tag Ihre einseitigen Backlinks, bis alle Ihre Seiten in den Index aufgenommen wurden.Nachdem Sie eine solide Liste von einseitigen Backlinks besitzen und indiziert worden sind, ist es an der Zeit, die “Blog & Ping”-Strategie zu starten, wennSie möchten. Sie ist ein Werkzeug, wie ein Hammer, der die Nägel einschlägt, aber ohne die vorausgehende Arbeit mit Backlinks und Pagerank (dieNägel) wäre es, als würden Sie direkt auf das Holz ein hämmern. Sie sind nicht gezwungen, zu bloggen und Pings einzusetzen um schnell indiziert zuwerden. Das ist ein weit verbreiteter Mythos, der von Blog-Software-Entwicklern erfunden wurde. Ein Haufen von über vermarktetem Schrott, dessen Zeitlängst abgelaufen ist. Alles was Sie benötigen, sind Backlinks auf gut etablierten Webseiten mit PR1 oder höher (je höher, desto besser) um jenesschnelle “Crawling” und Indizieren zu bekommen, das Sie suchen. Die Zeit, die Sie benötigen, um Blogs und Blog-Netzwerke und spezialisierte Portal-Webseiten mit Tausenden von Einzelseiten zu erstellen, steht in keinem Verhältnis zu dem Einkommen, das man bekommt mit dem gleichen Zeitaufwandallerdings für “Nische”-Seiten mit 5-10 Seiten und relevanten Backlinks. Das ist alles, was zählt: möglichst viel Geld mit möglichst wenig Zeitaufwand zuerwirtschaften, nicht wahr?Wenn Sie Mitglied von irgendeinem Suchmaschinen-Forum, Webmaster-Forum oder anderem Marketing-Forum sind, dann haben Sie sicher schonbemerkt, dass es eine Reihe Leute gibt, die sich immer darüber beklagen, wie deren Adsense-Seiten nur einen Euro oder zwei einbringen, während sieunermüdlich weiterarbeiten und trotzdem nichts Bedeutendes einnehmen.Es ist an der Zeit, eine neue Vorstellung davon zu bekommen, wie Sie indiziert werden können...Vergessen Sie jene Methoden, die unermüdlich von Anderen angepriesen werden und fangen Sie an, sich in die Rolle einer Suchmaschine zu versetzen.Dies ist die einzige Strategie, die überleben wird! Hören Sie auf Strategien zu nutzen, die eine eingeschränkte Verfallszeit haben. Verwenden Sie nur nochjene, die wirklich zu der Qualität der Suchmaschinen beitragen und langfristig mit immer höheren Einnahmen für Sie belohnt werden.Wenn Sie die Suchmaschinen nicht von Anfang an in die Rechnung einbeziehen, wird Ihre Arbeit früher oder später umsonst sein. Also warum nicht gleichvon Anfang an alles richtig machen und Ihre Seiten natürlich wachsen lassen und ein ständiges Wachstum von Jahr zu Jahr zu genießen?
  • 4. Vergessen Sie “Blog & Ping” und andere künstliche Methoden als den anfänglichen Schwerpunkt für die Indizierung Ihrer Seite. Die hier vorgestellteStrategie macht dies komplett überflüssig und ist Suchmaschinen-freundlich. Sie können 2 Stunden damit verbringen, gute Backlinks mit hohem PR zuerschaffen und damit mehr einnehmen, als mit 1000 Blogs, “pingen” und bloggen einen ganzen Monat lang. WARUM? Überlegen Sie mal...Suchmaschinen mögen es nicht, betrogen zu werden von spammigen Techniken und was auch immer man Ihnen gesagt hat, „Blog und Ping“ ist einespammige Technik. Linkaustausch mit Linknetzwerken ist eine spammige Technik. All dies kann nicht von einem Menschen erledigt werden, ohne die Hilfevon irgendeiner Software. Suchmaschinen, insbesondere Google, beachten immer mehr den „menschlichen“ Zeitfaktor. Wenn Sie den Fehler machen, dieszu ignorieren, werden Sie verlieren.Verstehen Sie mich nicht falsch, „Blog und Ping“ funktioniert noch immer irgendwie und ich werde es weiterhin verwenden bis es endgültig zwecklos ist.Aber vergessen Sie auf keinen Fall, dass es bald verschwunden sein wird und beginnen Sie jetzt mit einer neuen, langfristig-orientierten, knallhartenStrategie!Suchmaschinen wissen, dass ein Mensch unmöglich per Hand auf 1000 Blogs posten kann und genauso wenig kann er 3000 Links per Tag schaffen. DieSuchmaschinen sind scharf auf all dies und ich befürchte, dass in einer nicht allzu fernen Zukunft, Bloglinks schlicht ignoriert werden.Viele Linkaustausch-Netzwerke werden bereits ignoriert und können sogar Ihre Platzierung in den SERPs negativ beeinflussen. Das Erschaffen vonnatürlichen Backlinks, im Gegensatz zu dem oben beschriebenen „Blog und Ping“-Szenario, ist wesentlich vorteilhafter (von der Sicht der Suchmaschineaus), verlangt merklich weniger Zeit (wenn man alle Faktoren mit einbezieht) und bringt am Ende wesentlich mehr Profit ein. Sie werden schneller undbesser indiziert, ganz ohne den Einsatz von Software oder „Blog und Ping“-Strategien.Das muss die Zukunft von SEO sein.Die Suchmaschinen leiten den Weg und lassen den Webmastern keine Alternative.Wenn Sie mithalten wollen, verändern Sie Ihre Vorstellungen, denn die Zukunft von unnatürlichen Linkstrategien ist ihrem Ende nahe.Wenn Sie dennoch unnatürliche Linkstrategien einsetzen wollen, dann bitteschön, das gibt mir dann alle Vorteile und mehr Platz an der Spitze derSERPs :o)Relevante LinksHier ist, was Craig Silverstien von Google dazu zu sagen hat:PageRank, Googles System für das Platzieren einer Webseite, ist direkt abhängig von der „Relevanz“ der Seite. In bestimmten Zusammenhängen istdann auch die Hypertext-Analyse wichtig.PageRank basiert auf dem einzigartig demokratischen Aufbau des Internets, indem es seine immense Linkstruktur als Indikator für den Wert einereinzelnen Seite verwendet. Zusammenfassend kann man sagen, dass Google einen Link von Seite A nach Seite B als “Wahlstimme”, von Seite A, aufSeite B, interpretiert.. Google achtet allerdings auf weit mehr als nur die Anzahl von Links, die eine Seite bekommt; es wir auch die Seite selbstanalysiert, die den Link enthält. Links, die von Seiten ausgehen, die selbst “wichtig” sind, haben mehr Gewicht und helfen dabei, andere Seiten “wichtig”zu machen.Wichtige, hochqualitative Seiten bekommen einen höheren PageRank, den Google jedes mal in Erinnerung hat, wenn eine Suche ausgeführt wird.Um einen hohen PageRank zu bekommen, sollten Sie eingehende Links auf Ihre Seite haben, die von top-platzierten Seiten kommen, die am Bestensonst niemand anderen verlinken. Mit „relevant“ meint er Links von Seiten, die direkt in Verbindung stehen mit dem Inhalt Ihrer eigenen Seite. Wenn Siediese Erklärung Google nicht abkaufen, werden Sie ernsthafte Probleme haben, jemals eine gute Platzierung in den SERPs zu erreichen. Es gibtverschiedene Wege, relevante Links zu bekommen und ich werde diese detailliert beschreiben in diesem Report.Ok, ich habe Sie neugierig gemacht und die Problematik klar gestellt, jetzt ist es an der Zeit, meine Methoden zu erklären, die ich mit dem Titel „DerPlan“ getauft habe. Dies ist meine spezifische Vorgehensweise und Strategie, um schnelle Platzierung und maximale Einkommen zu erreichen mitminimalem Aufwand. „Der Plan“ ist Suchmaschinenfreundlich, Google und Co. werden ihn lieben. „Der Plan“ ist besonders darauf getrimmt, auf natürlicheWeise in den Index aufgenommen zu werden und nicht forciert.Sie werden merken, dass Sie mit der Umsetzung dieser Strategie schnell in den Index kommen und höher platziert werden, als mit jeder anderenforcierten Index-Methode, die es gibt. Glauben Sie mir, ich habe jeden Trick probiert, keine ist mit diesem Material vergleichbar.
  • 5. Der PlanErsteinmal werde ich Ihnen den Plan erklären und ihn dann erst in seine Einzelkomponenten aufbrechen. „Der Plan“ wurde erstellt nach ausgiebigenNachforschungen und einzig allein auf Fakten basierend. Es gibt hier keine Spekulationen. Dieser Plan wurde entwickelt nach vielen Monaten von Versuchund Irrtum, wobei eine Strategie gegen die Andere getestet wurde, mit sehr vorsichtig implementierten Kontrollmechanismen.Was Sie anschließend lesen werden, ist getestet und voll eingesetzt in meiner langfristigen Erfolgsstrategie, die ich jeden Tag verfolge. In meinenNachforschungen habe ich so manch eine SEO-Strategie durchleuchtet und als puren Mythos entlarvt.Sie werden feststellen, dass dieser Plan komplett den Anforderungen der Suchmaschinen entspricht, die relevanten Inhalt und gute Linkstrategienfordern. Ich bin überzeugt, dass dieser Plan aus der Masse heraus stehen wird, als beste, effizienteste und Suchmaschinenfreundlichste Methode, die Siefinden können.Ein Überblick und der benötigte Zeitaufwand I. Webseiten-Entwicklung (4-5 Stunden) A. 5-10 Seiten; purer Artikel-Inhalt B. Noch keine Adsense C. Sitemap D. Jeder Artikel hängt mit einem bestimmten Suchwort zusammen E. Jeder Artikel ist mit dem nächsten Artikel verlinkt im „body“ mit „anchor text“ bezüglich des Suchwortes. II. Eintragung von der Indexseite der Webseite in Verzeichnisse (per Hand, in Auftrag geben) A. Muss per Hand gemacht werden B. Muss innerhalb einer Woche oder Monat Stück-für-stück erledigt werden C. Nur in jene Verzeichnisse eintragen, die Suchmaschinenfreundlich sind und von den 3 größten Suchmaschinen bereits aufgeführt werden D. Der größte Anteil dieser Verzeichnisse sollte PageRank habe III. Sobald Sie in diesen Verzeichnissen drin sind, dann AdSense auf jeder einzelnen Artikelseite platzieren (5-10 Minuten) IV. Sobald Website von den Suchmaschinen indiziert wurde, einen neuen Artikel per Woche hinzufügen (10 Minuten) V. Schicken Sie Ihre Artikel an Artikel-Verzeichnisse (per Software / in Auftrag geben) VI. Weiterhin relevante Backlinks für Ihre Webseite erstellen (endlos / kann in Auftrag gegeben werden. VII. Eine solche Website jede Woche erstellen, das 48 Wochen pro JahrDas ermöglicht, dass sie die Wochenenden und 1 Monat im Jahr frei nehmen.
  • 6. ROI (Return on Investment = Einnahmen gegen die Investition):Nach 90 Tagen sollte jede Seite zwischen 10 und 30 Euro pro Tag von AdSense einbringen.Dieser Betrag wird variieren, abhängig von der Anzahl Klicks die Sie bekommen und der Konkurrenz und dem Besuchervolumen für die jeweiligenSuchwörter (mehr darüber weiter vorn in diesem Text).Mit dieser Methode von „purem Inhalt“ nehme ich mehr Geld ein pro einzelnem AdSense Klick, als mit jeder anderen Methode, die ich früher verwendethabe.Kosten:Die einzigen, damit verbundenen Kosten, sind: Zeit, Domains, Hosting und in Auftrag gegebene Arbeit.Ich werde die Kosten für Domains und Hosting nicht einbeziehen, da sie stark variieren und unbedeutend sind, bezogen auf die Einnahmen.Kosten für in Auftrag gegebene Arbeit:Um dem Plan zeitgerecht folgen zu können, sollten Sie die manuellen Eintragungen in Verzeichnisse anderen überlassen, weil dies die meiste Zeitverbraucht, und die Honorare dafür gering sind, bezogen auf den Endgewinn.Sie können etwa mit 150 Euro rechnen für diese Arbeit, pro Site. 150 mal 48 Seiten pro Jahr = 7200 Euro.Gewinn: Ich nehme das untere Ende des Spektrums und gehe von 10 Euro pro Tag pro Website aus. 10 mal 30 Tage = 300 Euro pro Monat, mal 12Monate = 3600 Euro pro Jahr.3600 mal 48 Webseiten (1 pro Woche für 48 Wochen) = 172800 Euro pro JahrROI: 172800 Euro Einnahmen minus 7200 Euro Honorare = 165600 Euro reiner Profit
  • 7. Der Plan in seinen Einzelheiten I. Webseiten-EntwicklungWie Sie wissen, schreien die Suchmaschinen geradezu nach frischem, originalem und relevantem Inhalt für ihre Nutzer. Indem Sie ihnen dabei helfen,werden Sie belohnt.Beginnen Sie die Entwicklung mit Webseiten bezüglich Ihrer speziellen Interessen („Nische“). Ich werde mich nicht weiter vertiefen, was das Schreibenvon Artikeln angeht. Es gibt viele Wege, dies zu erledigen.Sagen wir, zum Beispiel, Sie können eine 5 Seiten umfassende Webseite über den Sport Golf erstellen (mit der Homepage sind das dann 6 Seiten).Jede dieser 5 Seiten wird über einen unterschiedlichen Schwerpunkt bezüglich dieses Sportes berichten (Golf Klubs, Golf-Anweisungen, Golf-Kurse, Golf-Schuhe, Golf-Technik). Ihre Homepage wird versuchen, über Golf im Allgemeinen zu berichten, mit einem Artikel, der Suchwort-Links hat auf jede dieser5 Seiten.Hier ist ein Beispiel einer Homepage:Die Homepage betrifft das Suchwort Golf im Allgemeinen, mit verlinkten Suchwörtern („Anchor Text) zu jeder der 5 Seiten. 1. Erstellen Sie einen 200-600 Wörter umfassenden Artikel über jedes der 5 Themen 2. Jedes Thema sollte im „body“ einen Link haben, der zum nächsten Artikel verlinkt 3. Sie sollten ein Menü am Fuß der Seite haben, das eine Sitemap enthältDie Sitemap wird einfach jeden Suchwort-Satz auflisten, der zu jeder der einzelnen Seiten verlinkt.Bemerken Sie, dass ich nicht das Wort „home“ als verlinkten Text nutze zurück zur Homepage.Immer das Suchwort nutzen.Hier ist ein Beispiel, wie Sie von der 1. Artikelseite aus verlinken sollten:Sie wollen nicht zur Homepage zurückverlinken oder jeder anderen Seite, nur zu dem nächsten Artikel.Sie verweisen also nur von einem Artikel zum nächsten, auf diese Art und Weise:Homepage hat Links zu allen Artikeln. Artikel 1 verlinkt auf Artikel 2. Artikel 2 verlinkt auf Artikel 3. Artikel 3 verlinkt auf Artikel 4. Artikel 4 verlinkt aufArtikel 5. Jede Seite hat ein Menü am unteren Ende mit einem Link zur Sitemap, Golf (home) und Kontaktieren Sie uns.Sie sollten einen „Kontaktieren Sie uns“-Link haben, denn das gibt der Seite mehr Glaubwürdigkeit, schließlich hat die Mehrheit aller automatischgenerierten Webseiten einen solchen Link nicht.Hier ist ein Diagramm, dass die Linkstruktur der Seite darstellt:Noch sollten Sie keinerlei Werbung auf der Seite platzieren. Dafür gibt es einen sehr wichtigen Grund, den ich Ihnen gleich erklären werde. II. Eintragung von der Indexseite der Webseite in VerzeichnisseJetzt ist es an der Zeit, Ihre neue Webseite den „Spinnen“ der Suchmaschinen „zum Fraß“ vorzuwerfen und somit indiziert zu werden. Ich habefestgestellt, dass der beste Weg das manuelle Eintragen in Verzeichnissen ist, und zwar von der Homepage Ihrer Site mit variierendem „anchor text“ undBeschreibungen. Dies ist der schnellste Weg Ihre Webseite in die Suchmaschinen zu bekommen (kein bloggen notwendig). Was ist ein Verzeichnis? EinVerzeichnis ist ein kategorisch geordneter Index von Webseiten der keine Roboter benutzt. Alle Seiten, die in diesem Index sind, wurden per Handeingetragen. Sie müssen die Seite in einer relevante Kategorie eintragen, wonach ein Mitarbeiter des Verzeichnisses Ihre Seite durchschaut und dannannimmt oder aber ablehnt, falls zum Beispiel der Inhalt nicht stimmt.Die beliebtesten Verzeichnisse sind Yahoo Directory und DMOZ. Sie können dort einen Eintrag erwerben, muss aber nicht sein, es sei denn, Sie wünscheneine besonders schnelle Bearbeitung. Die Aufnahme in Yahoo und DMOZ ist nicht teil unseres „Planes“, aber es kann Ihnen zusätzlich helfen, noch höherin den SERPs zu klettern. Tragen Sie Ihre Seite in so vielen Verzeichnissen ein wie möglich, vorausgesetzt sie sind gratis und Suchmaschinenfreundlich.Es gibt Hunderte und Hunderte von solchen Verzeichnissen die keinen Backlink erfordern und hohen PageRank haben. Suchen Sie auf Google nach„suchmaschinenfreundliche Verzeichnisse“ („search engine friendly directories“). Sie werden bergeweise davon finden.
  • 8. Richtlinien für das Eintragen in VerzeichnissenGutes Webdesign, schnell ladende Seiten und informativer Inhalt sind besonders wichtig. Folgen Sie dem „Plan“ und alles geht in Ordnung.Von der Homepage des Verzeichnisses aus, suchen Sie die passende Kategorie für Ihre Seite.Sie können mit Ihren wichtigsten Suchwörtern eine Suche starten in dem Verzeichnis, um herauszufinden, in welche Kategorie Ihre Konkurrenz sicheingetragen hat. Das wird wahrscheinlich die beste Kategorie sein. Sie können oft auch mehrere Kategorien gleichzeitig verwenden, dann sollten Sie inalle passenden Kategorien eintragen. Sobald Sie eine passende Kategorie gefunden haben, such Sie einen Link namens „Eintragen“, „Vorschlagen“ oder„URL hinzufügen“ („Suggest a site“ oder „Add URL“). Folgen Sie diesem Link, um Ihre Seite einzutragen.Da Verzeichnisse keine Roboter einsetzen, ist die beste Option Ihre Webseite so genau wie möglich zu beschreiben, da die endgültige Entscheidung für dieAufnahme in das Verzeichnis, von der Person abhängen wird, die Ihren Eintrag durchschaut.Öffnen Sie Ihren bevorzugten Texteditor und starten Sie eine neue Datei mit dem Namen „Verzeichniseinträge.txt“. Als Erstes geben Sie die URL IhreHomepage ein, mit dem „http://“ am Anfang. Erstellen Sie verschiedene Beschreibungen Ihrer Seite mit unterschiedlicher Länge, unterhalb der URL. Diemeisten Verzeichnisse begrenzen die Länge des Textes, den Sie verwenden können.Übliche Einschränkungen sind 100, 150, 200, 250, 500 oder 1000 Zeichen. Es gibt aber auch andere Limits. Ich würde Beschreibungen erstellen, die füralle diese Fälle geeignet sind, bevor Sie die Liste genauer aufstellen. Versuchen Sie, Ihre Suchwörter effizient einzusetzen, in etwa ein oder zweiintelligent formulierten Sätzen über Ihre Seite.Starten Sie auch eine Liste von so vielen Suchwörtern, die Sie sich vorstellen können, in absteigender Sortierung nach ihrer Wichtigkeit (d.h. diewichtigsten Suchwörter zuerst), unterhalb der Beschreibungen in Ihrer Datei.Die meisten Verzeichnisse haben ein fixes Limit für die Anzahl der Suchwörter oder Anzahl Zeichen.Üblicherweise ist dieses Limit recht klein, zum Beispiel 5 oder 10 Wörter, also wählen Sie weise aus.Manche erlauben allerdings 20 bis 200 Wörter, also kann es sich lohnen, eine längere Liste bereit zu haben.Manche Verzeichnisse erfordern auch, dass Sie die Suchwörter mit Kommas trennen. Dies dient dazu, dass dann automatisch die Suchwörter getrenntwerden können, anhand des Kommas.Sie sollten also eine Liste haben, wo die Wörter mit Kommas getrennt sind, die andere mit Abständen zwischen den Suchwörtern.Besorgen Sie sich ein gratis Email-Konto, für alle Eintragungen in Webverzeichnisse, aus Sicherheitsgründen. Einige dieser Verzeichnisse erlaubenbestimmte Email-Anbieter nicht, zum Beispiel Hotmail oder Gmail, also kann es sich lohnen, einen weniger bekannten Anbieter zu nehmen (falls SieSchwierigkeiten damit haben, können Sie mich kontaktieren, und ich werde Ihnen helfen).Es gibt auch Verzeichnisse, die verlangen, dass die Email mit dem Domain übereinstimmt, den Sie für Ihre Webseite eingesetzt haben. Dies sind abereher Ausnahmen, also ist es normalerweise kein Problem, wenn Sie in diesen Fällen Ihre offizielle Email angeben.Sie brauchen ein Email aus zwei Gründen. Die meisten der Verzeichnisse werden verlangen, dass Sie eine gültige Email angeben, bei der Eintragung derSeite, und um sicherzustellen, dass Sie nicht ein Roboter sind, wird oft verlangt, dass Sie anschließend einen Bestätigungslink anklicken, den Sie in einemEmail erhalten, um die URL zu überprüfen, die Sie eintragen wollen.Der andere Grund ist, dass ein paar dieser Verzeichnisse verlangen, dass Sie sich vorher als Benutzer registrieren. In diesem Fall erstellen Sie ein Kontobei dem Verzeichnis, das dann per Email aktiviert wird, und erst nachdem Sie sich mit diesem Konto angemeldet haben, können Sie die Eintragung IhrerSeite ausführen.Deshalb verwenden wir ein „Wegwerf-Email“, damit Sie sichergehen können, dass alle Nachrichten, die in dieses Emailkonto gelangen, von solchenVerzeichnissen, sind. Das heißt auch, dass eventuelle Werbemails oder gar Spam, nicht in Ihre eigene Email gelangen, sondern einzig und allein aufdieses Gratis-Email, das Sie später wieder entsorgen können.Es ist eine große Zeiteinsparung, wenn Sie diese Textdatei bereit haben, bevor Sie mit den Eintragungen anfangen.Was wird es Ihnen einbringen, Hunderte von „Einweg-Links“ zu bekommen, aus all diesen Verzeichnissen?Der Effekt ist einschlagend, wenn man ihn vergleicht mit „bloggen und pingen“. Ich zeige Ihnen hier anschließend ein Diagramm, das auf einer Studiebasiert, in der ein konkreter Vergleich von der „Backlink-Strategie“ mit „Blog & Ping“ realisiert wurde, um Indizierung und Platzierung in denSuchmaschinen zu bekommen.Diese Studie wurde geführt mit 2 ähnlichen, 10 Seiten umfassenden reinen Inhalt-orientierten Webseiten, die für diesen Test frisch erstellt wurden.
  • 9. Blog und Ping mit keinen Backlinks Eintragung in freie Verzeichnisse(keins der Blogs hatte Backlinks oder PR) (ergab 40 Einweg-Links)Vollständige Indizierung in 2 Wochen und 4 Tagen Vollständige Indizierung in 1 Woche und 6 TagenRanking in Google Ranking in GoogleSite Page 1: 546 Site Page 1: 58Site Page 2: 328 Site Page 2: 32Site Page 3: 116 Site Page 3: 18Site Page 4: 108 Site Page 4: 7Site Page 5: 231 Site Page 5: 76Site Page 6: 72 Site Page 6: 23Site Page 7: 49 Site Page 7: 3Site Page 8: 67 Site Page 8: 1Site Page 9: 15 Site Page 9: 9Site Page 10:28 Site Page 10: 1Warum probieren Sie es nicht selbst aus? Starten Sie Ihr eigenes Experiment.Ich habe seitdem 5 weitere Tests gestartet, die alle sehr ähnliche Ergebnisse einbrachten.Zusammenfassend könnte ich sagen, dass Suchmaschinen sogenannten „echten“ Inhalt, mit relevanten Backlinks, einfach lieben und entsprechendbelohnen. Stellen Sie sich vor :o)..Was Sie NICHT tun sollten:§ Ihre Seite in mehr als 50 Verzeichnissen pro Tag eintragen§ Ihre Seite an ein Verzeichnis mehrmals abzuschicken§ Ihre Seite in Verzeichnisse einzutragen, die noch nicht indiziert wurden (Zeitverschwendung)§ Automatisierte Software verwenden für die Eintragung (Sie werden bestimmt blockiert werden)Was Sie tun sollten:§ Ihre Seite in Verzeichnisse eintragen, die von den großen Suchmaschinen indiziert sind und PageRank habenIm Lauf der Zeit (1-3 Wochen) werden Sie indiziert für alle Ihre Suchwörter und während Sie weiterhin Backlinks schaffen, wird jede Ihrer Seitenkontinuierlich in den SERPs herauf klettern.Der einzige Faktor, der Sie einschränkt, ist die Zeit und, wie Sie gut wissen, im Geschäft gilt der Grundsatz: Zeit ist Geld.Es gibt einen besseren Weg, Ihre Backlinks in den Verzeichnissen zu bekommen: die Arbeit der Eintragung von jemand anderen erledigen zu lassen.Überlegen Sie:Ist es günstig, eine 5-seitige Website zu schaffen und dann eine Woche damit zu verbringen, sie in 500 Verzeichnisse einzutragen? Oder ist es nichtwesentlich günstiger, eine solche Seite zu schaffen und dann die Arbeit der Eintragung in Auftrag zu geben, während Sie eine weitere 5-seitige Websitebeginnen? Dieser „Plan“ ruft geradezu nach „auslagern“, d.h. einen Job extern in Auftrag zu geben. Wenn Sie dies nicht tun, wird Ihr Einkommeneingeschränkt durch den Faktor Zeit. Es ist weit besser, eine 5-seitige Website an einem Tag zu erstellen und sofort die Eintragung in Auftrag zu geben.Dann können Sie für den Rest der Woche weitere Artikel für Ihre Seite schreiben, die dann hinzugefügt werden, nachdem die Seite indiziert wurde.Um dem „Plan“ folgen zu können, sollten Sie alle Ihre Verzeichniseintragungen „auslagern“, sonst laufen Sie Gefahr, den „Zug“ zu verpassen.Eine typische Site (unter Einsatz dieser Strategie) wird in 30 bis 40% der Eintragungen in Verzeichnisse angenommen, wodurch Sie wichtige einseitigeLinks bekommen, die dafür sorgen werden, dass Ihre Webseite indiziert und gut platziert wird.Manuelle Eintragung in die Verzeichnis ist etwas, das ich als „Schmutzarbeit“ bezeichnen könnte.Wenn Sie Ihre wertvolle Zeit dafür verbrauchen, solche „Schmutzarbeit“ zu erledigen, dann verlieren Sie Geld. ABSOLUT!Lesen Sie obigen Satz noch einmal...
  • 10. Es kann natürlich sein, dass Sie gerade erst anfangen, und sich nicht in der Lage befinden, solche „Auslagerungen“ finanzieren zu können.Behalten Sie den Gewinn im Auge und vergessen Sie nicht, diese harten „Schmutzarbeitsstunden“ wiedergutzumachen, indem Sie andere dafürbeauftragen, sobald Sie sich es leisten können.Arbeiten Sie schlauer, nicht härter! (Work smarter – not harder!)Denken Sie mal nach, kommt nicht das in Auftrag geben dieser Arbeiten, dem Einsatz einer automatisierten Software gleich?Natürlich!15 Euro am Tag pro Site ist einfach zu erreichen. Einige spezielle Nischen erlauben sogar höhere Gewinne. Die Kosten für eine „Auslagerung“ der„Schmutzarbeiten“ ist verschwindend gering, verglichen mit diesen 15 Euro an Einnahmen!Jetzt, da Sie alle Ihre Verzeichniseintragungen an Andere in Auftrag geben, warum nicht auch das Gleiche tun mit dem Inhalt und sogar der Webseiten-Entwicklung?Obwohl ich diesen Teil nicht in meinem „Plan“ abdecke, sollten Sie sich dennoch ernsthaft darüber Gedanken machen, sobald Sie sich es leisten können.Arbeiten Sie sich selbst aus der „Schmutzarbeit“ heraus.... Es ist nicht kosten-effektiv für Sie, solche Arbeit zu erledigen...Seien Sie ein Denker, kein Arbeiter! In diesem Geschäft wird man tatsächlich dafür bezahlt, gute Einfälle zu haben. III. Sie sind in den Verzeichnissen drin, nun was tun?Jetzt, da Sie in den Verzeichnissen eingetragen sind und darauf warten, indiziert zu werden, ist es an der Zeit, die entsprechende Werbung zu IhrenArtikeln hinzuzufügen.Warum so lange warten?Weil Sie schneller und wahrscheinlicher in bestimmte Verzeichnisse gelangen, mit einer Webseite, die nicht danach aussieht, ausschließlich mit dem Zielder finanziellen Umsetzung geschaffen worden zu sein. Von dem Zeitpunkt an, da Sie in den Verzeichnissen drin sind, ist es sicher Ihre AdSense Anzeigenzu schalten. Wenn Sie noch kein Google AdSense Konto haben, werden Sie sich eins besorgen müssen, denn der Einkommensplan verlangt ein solchesKonto.Integrieren Sie Ihre AdSense Anzeigen direkt in den „body“ der Artikel, auf eine Art und Weise, die die Anzeigen nicht unangenehm in den Vordergrundrückt. Sie sollten die gleichen Schriften in Ihrem Artikel verwenden, wie in den Anzeigen, und die Farben mit Ihrer Seite abstimmen.Ich nutze normalerweise weißen Hintergrund mit blauem Linktext und die angezeigte URL lasse ich in Schwarz. Ich verwende Arial und Verdana Schriften,weil diese den AdSense Schriften am Ähnlichsten sehen.Sie können auch Newsletter-Formulare, RSS-Feeds oder was auch immer, auf Ihre Seiten stellen, um weitere Einnahmen zu garantieren.FAKT: Guter Inhalt und Einschränkung auf ein Hauptthema, werden dafür sorgen, dass Ihnen AdSense per einzelnem Klick mehr Geld auszahlt. SobaldIhre Seite indiziert wurde und damit beginnt, PageRank zu bekommen, werden Sie noch mehr Geld bekommen, pro einzelnem Klick.Die Pro-Klick-Rate von AdSense steigt proportional zu der Wichtigkeit Ihrer Seite, d.h. PageRank und Anzahl und Qualität der Backlinks. IV. Sobald Ihre Webseite von den Suchmaschinen indiziert wurde...Sobald Sie indiziert wurden, ist der Zeitpunkt gekommen, 1 Artikelseite pro Woche zu Ihrer Site hinzuzufügen. Das zeigt natürliches Wachstum an undermöglicht Ihnen, von Zeit zu Zeit immer mehr Suchwörter zu erreichen. Jede einzelne Webseite wird mit der Zeit immer größer und jede Seite, die Siehinzufügen, wird rasch indiziert. Dies wird Ihre Einnahmen zusätzlich steigern. Gehen Sie sicher, dass Sie die Optimisierungs-Regeln für das Webseiten-Design eng verfolgen. Sie müssen diese Seiten nicht von der Homepage aus verlinken. Fügen Sie einfach einen Link vom letzten Artikel zum Nächstenhinzu und integrieren Sie den neuen Artikel in die Sitemap. V. Schicken Sie Ihre Artikel an ArtikelverzeichnisseJetzt, da Sie Ihre Artikelseiten indiziert haben, sind Sie, von der Perspektive der Suchmaschinen, eindeutig als Autor identifiziert. Als Teil einergelungenen Strategie zur Erschaffung von Backlinks, sollte das Abschicken von Artikeln an Artikelverzeichnisse nicht ignoriert werden.Es gibt bergeweise Quellen im Netz, wo Sie sich darüber informieren können. Benutzen Sie einfach Ihre Lieblingssuchmaschine, um diese Informationenzu bekommen.Ich bin nicht unparteiisch, was den Einsatz von Software oder dem „Auslagern“ von Artikel-Abschickungen angeht. Sobald Sie ein Arsenal an Webseitenbesitzen, mit Hunderten von Artikeln, werden Sie merken, dass Sie keine Zeit dafür haben, dies per Hand zu erledigen. Geben Sie es in Auftrag!
  • 11. Das Abschicken von Artikeln bringt Ihnen noch mehr einseitige Links von relevanten Seiten ein.Das wird Ihre Position in den SERPs zusätzlich verbessern. Das sollten Sie nicht ignorieren. VI. Fortsetzung der Erschaffung von BacklinksNeben der Eintragung in Verzeichnissen und dem Abschicken von Artikeln an entsprechende Plattformen, gibt es noch andere Wege, Links auf Ihre Seitezu bekommen. Denken Sie daran, dass jeder relevante Link auf Ihre Seiten, Ihre Website „populärer“ machen wird, jedenfalls in den Augen derSuchmaschinen. Dieser Umstand wird dazu beitragen, dass Sie immer näher an die angestrebte 1. Position gelangen.Das Erschaffen von Backlinks für Ihre Seite sollte ein Prozess sein, der nie zu ende geht. Natürlich gebe ich diese Arbeit gerne in Auftrag. Wir bietendiesen Dienst nicht an (wir haben nur das Eintragen in Verzeichnisse im Angebot), aber Sie können leicht Personen finden, die diesen Job für Sieerledigen, indem Sie Webmaster-Foren durchforsten, oder aber ein Projekt auf Elance.com einrichten. VII. Entwickeln Sie eine Site pro Woche, 48 Wochen im JahrDas Entwickeln von einer Webseite pro Woche ist ideal: am ersten Tag erstellen Sie die Grundstruktur der Site und am Ende des Tages geben Sie bereitsdie Eintragung in die Verzeichnisse in Auftrag. Am zweiten Tag erstellen Sie soviel zukünftige Artikel für die Site, wie möglich. Am dritten Tag setzen Siediese Arbeit fort. Am vierten und fünften Tag, gehen Sie auf alle anderen Seiten, die Sie bereits erstellt haben, und warten sie, den in IV, V und VIbeschriebenen Konzepten folgend.
  • 12. Schlusswort:Sie kennen jetzt die Hauptkonzepte und Ideen des „Planes“. Sind Sie bereit, mit der Arbeit anzufangen?Denken Sie immer daran, den „Plan“ einzuhalten und alle Arbeit „auszulagern“, so dass Sie immer weiter wachsen. Sobald Sie nicht mehr Ihren Zeitplaneinhalten können, machen Sie etwas falsch und verlieren potentielle Einkommen. Seien Sie also schlau!Dies ist der Weg zu Ihrem 150000 Euro Einkommen pro Jahr! Folgen Sie dem einjährigen Geschäftsplan, den ich bis hierhin Ihnen präsentiert habe unddieser Traum kann für Sie wahr werden.Stellen Sie sich einmal vor, was Sie nach 3 Jahren dieser Arbeit verdient haben werden?Durch das in Auftrag geben von fast allen Jobs, können Sie leicht diesen Betrag verdoppeln oder sogar verdreifachen! Und weil jede Ihrer Seiten immermehr PageRank bekommt, werden Sie auch immer mehr von AdSense einnehmen.Der Schlüssel zum Erfolg ist diesen Plan genau zu befolgen. Wenn Sie am Ende des Jahres feststellen, dass Sie Ihrem Ziel hinterherhinken, dann habenSie etwas falsch gemacht. Stellen Sie einen Plan für sich selbst auf und halten Sie ihn ein, als würde Ihr Leben davon abhängen.Indem Sie den Standards folgen, die die Suchmaschinen aufgestellt haben und aufstellen werden, erreichen Sie Erfolg.

×