• Save
UV-Schutz.pdf
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

UV-Schutz.pdf

on

  • 187 views

[PDF] Pressemitteilung: Hautkrebsrate stark gestiegen: BARMER GEK gibt Tipps zum richtigen UV-Schutz

[PDF] Pressemitteilung: Hautkrebsrate stark gestiegen: BARMER GEK gibt Tipps zum richtigen UV-Schutz
[http://www.lifepr.de?boxid=162473]

Statistics

Views

Total Views
187
Views on SlideShare
187
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

UV-Schutz.pdf UV-Schutz.pdf Document Transcript

  • PressemitteilungWuppertal, 7. Mai 2010Hautkrebsrate stark gestiegenBARMER GEK gibt Tipps zum richtigen UV-SchutzDie Hautkrebsrate in Deutschland ist in den letzten Jahren stark gestiegen.Erkrankten 2005 noch rund 19.000 ehemals BARMER-Versicherte am soge-nannten Schwarzen Hautkrebs (Malignes Melanom), lag ihre Zahl in 2009bereits bei etwa 27.000. Das ist eine Steigerung von 43 Prozent – innerhalbvon nur fünf Jahren. „Auffallend ist, dass die Patienten in den letzten Jahrenzunehmend jünger wurden“, so Dr. med. Utta Petzold, Dermatologin bei derBARMER GEK. „Gebräunte Haut scheint heute so wichtig zu sein, dass einerhöhtes Krebsrisiko in Kauf genommen wird. Der richtige UV-Schutz, schonbei den Kleinsten, ist aber das A und O, um gesund zu bleiben.“Mit den Sonnenstrahlen gelangen auch die ultravioletten (UV) Strahlen zuuns, die unsere Haut schädigen und Hautkrebs auslösen können. Grund fürdie zunehmenden Hautkrebsraten sei unter anderem das bestehendeSchönheitsideal: „Seit einigen Jahrzehnten ist das Ideal der ‚vornehmenBlässe’ abgelöst worden von der ‚knackigen Bräune’“, erklärt Petzold. „Bräu-ne steht für körperliche Fitness und Attraktivität.“ Im Frühjahr unterschätzenaußerdem viele die Stärke der Sonne: Auch wenn es noch kühl ist, entsprichtder Sonnenstand Ende April bereits dem von Mitte August. Die Sonne strahltalso an Frühlingstagen bereits genauso stark wie im Hochsommer. „Dabei istes ganz einfach, die Sonne zu genießen und trotzdem das Hautkrebsrisikozu senken. Wer im Alltag ein paar einfache Regeln befolgt, tut seiner Hauteinen echten Gefallen“, so Petzold. „Die Dosis macht’s: Man sollte daraufachten, wie lange man sich in der Sonne aufhält und wie intensiv die Son-neneinstrahlung ist. Außerdem schützende Kleidung und regelmäßiges Ein-cremen nicht vergessen.“ _______________________ PressestelleDass jeder sich auch im Alltag leicht vor den UV-Strahlen schützen kann, Lichtscheider Straße 89 42285 Wuppertalzeigen in diesem Jahr verschiedene Informationsangebote der BARMER Tel.: 0202 56 81 99 14 01 Fax: 0202 56 81 99 14 59GEK. Ab Mai können Interessierte beispielsweise im Rahmen der BARMER presse@barmer-gek.de www.barmer-gek.deGEK „Gesundexpertenwochen“ an Aktionen und Veranstaltungen in den Athanasios Drougias (Ltg.) Tel.: 0202 56 81 99 14 21BARMER GEK-Geschäftsstellen teilnehmen. In neuen Broschüren und Fly- athanasios.drougias@barmer-gek.de Dr. Kai Behrens Tel.: 030 20 61 87 99 18 kai.behrens@barmer-gek.de
  • ern können sich Interessierte außerdem über die Wirkung von Sonne, UV-Strahlen und UV-Schutzmittel informieren und praktische Tipps zum UV-Schutz nachlesen. Die verschiedenen Medien sind in jeder Geschäftsstelleder BARMER GEK erhältlich. Außerdem gibt es für die Kleinsten kindgerech-te Medien von BARMER GEK und Mehr Zeit für Kinder e.V., sie werden spe-ziell Kindergärten und Kindertagesstätten zur Verfügung gestellt. _______________________ Pressestelle Lichtscheider Straße 89 42285 Wuppertal Tel.: 0202 56 81 99 14 01 Fax: 0202 56 81 99 14 59 presse@barmer-gek.de www.barmer-gek.de Athanasios Drougias (Ltg.) Tel.: 0202 56 81 99 14 21 athanasios.drougias@barmer-gek.de Dr. Kai Behrens Tel.: 030 20 61 87 99 18 kai.behrens@barmer-gek.de