• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
Pressekonferenz Anlage 3_ Präsentation der Ergebnisse des regionalen Ausbildungspaktes im J.pdf
 

Pressekonferenz Anlage 3_ Präsentation der Ergebnisse des regionalen Ausbildungspaktes im J.pdf

on

  • 143 views

[PDF] Pressekonferenz Anlage 3 Präsentation der Ergebnisse des regionalen Ausbildungspaktes im Jahr 2010

[PDF] Pressekonferenz Anlage 3 Präsentation der Ergebnisse des regionalen Ausbildungspaktes im Jahr 2010
[http://www.lifepr.de?boxid=221148]

Statistics

Views

Total Views
143
Views on SlideShare
143
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    Pressekonferenz Anlage 3_ Präsentation der Ergebnisse des regionalen Ausbildungspaktes im J.pdf Pressekonferenz Anlage 3_ Präsentation der Ergebnisse des regionalen Ausbildungspaktes im J.pdf Document Transcript

    • Paktpartner ziehen BilanzStand 31.12.2010 Neu eingetragene Ausbildungsverhältnisse in der gesamten Region Heilbronn-Franken Wirtschafts- 2010 % 2009 % Differenz Differenz bereich in % IHK 4.517 61,1 4.340 59,4 +177 +4,1 % HWK 1.999 27,1 2.093 28,7 -94 -4,5 % Öffentlicher 185 2,5 165 2,3 +20 +12,2 % Dienst Landwirtschaft 155 2,1 170 2,3 -15 -8,8 freie Berufe 472 6,4 462 6,3 +10 +2,2 Hauswirtschaft 57 0,8 74 1,0 -17 -23,0 ============ ===== === ===== === ======= ======= Gesamtsumme 7.385 0 7.304 100 +81 +1,1 %Stand 31.12.2010 1
    • Neu eingetragene Ausbildungsverhältnisse Vergleich Baden-WürttembergWirtschafts- Heilbronn-Franken Baden-WürttembergbereichIHK 4.517 (+4,1%) 45.507 (+0,3%)HWK 1.999 (-4,5%) 20.753 (-4,4%)öffentlicher Dienst 185 (+12,2%) 2.098 (+3,3%)Landwirtschaft 155 (-8,8%) 1.479 (-3,3%)freie Berufe 475 (+2,2%) 5.222 (-0,6%)Hauswirtschaft 57 (-23,0%) 538 (-15,3%)============= ================ =====================gesamt 7.385 (+1,1%) 74.603* (-2,5%) * Zahl aus der BiBB-Erhebung 2010Stand 31.12.2010 Neu eingetragene Ausbildungsverhältnisse jeweils zum 31.12. in der gesamten Region Heilbronn-Franken 8.200 8.000 7.800 8.089 7.870 7.600 7.651 7.385 7.400 7.277 7.200 7.298 7.304 7.000 7.002 6.800 6.600 6.400 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 AnzahlStand 31.12.2010 2
    • Neu eingetragene Ausbildungsverhältnisse im Vergleich zur aktuellen Geschäftslage Gesamtkonjunktur der IHK Heilbronn-Franken Geschäftslage Gesamtkonjunktur in der Region Heilbronn-Franken Anzahl Prozent 6.000 60,0 50,0 5.000 40,0 4.000 30,0 20,0 3.000 10,0 2.000 0,0 -10,0 1.000 -20,0 0 -30,0 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 Neu eingetragene Ausbildungsverhältnisse jeweils zum 31.12. aktuelle Geschäftslage im 4. Quartal des jeweiligen Jahres Quelle: IHK Heilbronn-FrankenStand 31.12.2010 Ausbildungspakt hat sich bewährtStand 31.12.2010 3
    • Ausbildungspakt Ergebnis der gesamten Region Neue Neue Ausbildungsplätze Ausbildungsbetriebe Praktikantenplätze Paktvorgabe Paktvorgabe Paktvorgabe 760 Plätze Plä 380 Betriebe 500 Plätze Plä Gesamt 31.12.2010 Gesamt 31.12.2010 Gesamt 31.12.2010 1.786 Plätze Plä 433 Betriebe 504 Plätze PläStand 31.12.2010 Jeder bei den Agenturen für Arbeit gemeldete Bewerber hat mindestens ein Angebot erhalten.Stand 31.12.2010 4
    • unversorgte Bewerber in der Region Heilbronn-FrankenAgentur 09/04 12/04 09/05 12/05 09/06 12/06 09/07 12/07 09/08 12/08 09/09 12/09 HN 247 0 105 0 222 0 38 0 10 0 27 6 SHA 0 0 159 0 188 0 67 0 12 0 5 3 TBB 74 0 46 0 105 0 29 0 12 0 5 0 (MTK) (MTK) (MTK) (MTK) (MTK) (MTK) (MTK) (MTK) ====== === === === ===== ==== ==== ==== ==== ==== ==== === === gesamt 321 0 310 0 515 0 134 0 34 0 37 9Agentur 09/10 12/10 HN 13 5 SHA 3 2 TBB 2 0 (MTK) (MTK)====== === === === ===== ==== ==== ==== ==== ==== ==== === ===gesamt 18 7Stand 31.12.2010 Demografische Lage in der Region Heilbronn-FrankenStand 31.12.2010 5
    • Erstklässler in der Region Heilbronn-Franken11.500 11.27511.000 10.62110.500 10.660 9.864 10.39310.000 10.012 10.135 9.796 9.753 9.500 9.470 9.284 9.000 8.577 8.500 8.481 8.000 Prognose: ca. 7.800 7.500 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010Stand 31.12.2010 Schulabgänger in der Region Heilbronn-Franken 6.000 5.000 4.000 3.000 2.000 1.000 0 2010 2011 2012 2013 Hauptschüler 3.154 2.968 2.988 2.713 Realschüler 4.625 4.111 4.257 4.183 Abiturienten 2.512 2.572 5.166 2.969 Abiturienten an berufl. 1.429 1.441 1.759 1.811 Schulen Hauptschüler Realschüler Abiturienten Abiturienten an berufl. SchulenStand 31.12.2010 6
    • Gesamtschau der Schulabgänger und deren VerbleibStand 31.12.2010 Verbleib der Schulabgänger mit Hauptschulabschluss zum 31.12.2010Kernaussage:Das Angebot an Ausbildungsplätzen in Unternehmen der Region sowie an Plätzen in denVollzeitschulen, ist größer als die Gruppe der Jugendlichen, die die Schule in 2010 verlassen. Formel: Gruppe der Gesamtangebot an Gruppe der bereitgestellten Plätzen für Hauptschüler, BVJ, BEJ: Entlassschüler in 2010 Entlassschü = Entlassschüler vor 2010, Entlassschü 2010 (in 2010 untergekommen) Ausbildungsplätze: 2.640 Hauptschüler: 3.154 1.498 BVJ-Abgänger: 468 Jugendliche bzw. Jungerwachsene, Berufl. Vollzeitschule: 3.277 BEJ-Abgänger 747 die vor 2010 die Schule verlassen und zunächst einen anderen Weg Gesamt: 5.867 Gesamt: 4.369 eingeschlagen haben* *Gründe für die verspätete Suche können sein: Zivildienst, Bundeswehr, freiwilliges soziales Jahr, Auslandsaufenthalt, Abbruch des Studiums, jobben, „Hotel Mama“Stand 31.12.2010 7
    • Verbleib der Schulabgänger mit mittlerer Reife zum 31.12.2010Kernaussage:Das Angebot an Ausbildungsplätzen in Unternehmen der Region sowie an Plätzen in denVollzeitschulen, ist größer als die Gruppe der Jugendlichen, die die Schule in 2010 verlassen. Formel: Gruppe der Gesamtangebot an Gruppe der Entlassschüler vor 2010, bereitgestellten Plätzen für Real- und Berufsfachschüler: Entlassschüler in 2010 Entlassschü = Entlassschü 2010 (in 2010 untergekommen) Ausbildungsplätze: 3.579 Realschüler: 4.625 1.797 Jugendliche bzw. Jungerwachsene, Berufl. Vollzeitschule: 5.583 Berufsfachschüler 2.740 die vor 2010 die Schule verlassen und zunächst einen anderen Weg Gesamt: 9.162 Gesamt: 7.365 eingeschlagen haben* *Gründe für die verspätete Suche können sein: Zivildienst, Bundeswehr, freiwilliges soziales Jahr, Auslandsaufenthalt, Abbruch des Studiums, jobben, „Hotel Mama“Stand 31.12.2010 Verbleib der Schulabgänger mit Abitur / Fachhochschulreife zum 31.12.2010Kernaussage:Rund 20% der Entlassschüler des Jahrgangs 2010 mit Abitur oder Fachhochschulreifebeginnen eine duale Ausbildung. Formel: Gesamtangebot an Gruppe der Gruppe der bereitgestellten Plätzen für Abiturienten und Berufskollegiaten Entlassschüler in 2010 Entlassschü = Abiturienten/Berufskollegiaten deren Verbleib unbekannt ist. Ausbildungsplätze: 1.045 Abiturienten 3.941 4.105 Jugendliche bzw. Jungerwachsene, Berufl. Vollzeitschule: 84 Berufskollegiaten 1.293 deren Verbleib unbekannt ist.* Gesamt: 1.129 Gesamt: 5.234 *Gründe für den unbekannten Verbleib: Studium, Bund, Zivildienst, freiwilliges soziales Jahr Man kann deshalb davon ausgehen, dass die Abiturienten/ Berufskollegiaten versorgt sind.Stand 31.12.2010 8
    • Verbleib der Schulabgänger zum 31.12.2010Kernaussage:Rein rechnerisch stehen den Entlassschülern, die vor 2010 die Schule verlassen haben, 4.177Plätze in der dualen Ausbildung und den berufl. Vollzeitschulen zur Verfügung. Formel: Gruppe der Gruppe der Gruppe der Gesamtangebot an = Abiturienten/BK bereitgestellten Entlassschüler Entlassschü Entlassschüler vor 2010, Entlassschü 2010 m. unbekanntem Plätzen in 2010 Verbleib (in 2010 untergekommen)Ausbildungsplätze: 7.385 allg. bild. 11.720 4.105 Jugendliche bzw. 4.177 Jungerwachsene, deren Verbleib Jugendliche bzw. Jungerwachsene,Ber.Vollzeitschule: 9.511 berufl. 5.248 unbekannt ist. die vor 2010 die Schule verlassen und zunächst einen anderen Weg Gesamt: 16.968 eingeschlagen haben*Gesamt: 16.896 *Gründe für die verspätete Suche können sein: Zivildienst, Bundeswehr, freiwilliges soziales Jahr, Auslandsaufenthalt, Abbruch des Studiums, jobben, „Hotel Mama“Stand 31.12.2010 Verbleib der Schulabgänger zum 31.12.2010Entlassschüler 2010Entlassschü Gesamtangebot an bereit- bereit- gestellten Plätzen PläHauptschulen, BVJ, BEJ 4.369Real-, Berufsfachschulen 7.365 Ausbildungsplätze 7.385Abitur, Fachhochschulreife 5.234 berufliche Vollzeitschule 9.511=============================== =============================== +72Entlassschüler 2010Entlassschü 16.968 Gesamtangebot 2010 16.896In der Region gibt es 72 Entlassschüler (inkl. Abiturienten) mehr als Angebote an Plätzen Fazit: Es dürften rein rechnerisch 72 Jugendliche studieren dü gehen, damit alle Plätze besetzt werden können Plä kö (ohne Berücksichtigung der Altbewerber) BerüStand 31.12.2010 9
    • Berufsvorbereitende Maßnahmen der Agenturen für ArbeitEntlassschüler 2010Entlassschü Jugendliche in Berufsvorbereitenden Maßnahmen MaßHauptschulen, BVJ, BEJ 4.369 Hauptschulen, BVJ, BEJ 718 FörderschulenReal-, Berufsfachschulen 7.365 Real-, Berufsfachschulen 223Abitur, Fachhochschulreife 5.234=============================== Abitur, Fachhochschulreife 12Entlassschüler 2010Entlassschü 16.968 sonstige 5 =============================== Jugendl. in berufsvor. Maßn Jugendl. berufsvor. Maß 958Stand 31.12.2010 10