Press Information November_final.pdf

  • 82 views
Uploaded on

[PDF] Pressemitteilung: Neuer Rekordabsatz im November: Mercedes-Benz steigert Verkäufe um 8,3 Prozent …

[PDF] Pressemitteilung: Neuer Rekordabsatz im November: Mercedes-Benz steigert Verkäufe um 8,3 Prozent
[http://www.lifepr.de?boxid=272622]

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
82
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
0
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Ansprechpartner: Telefon: Presse-InformationOliver Kapffenstein 0711-17-33806 Datum: 05. Dezember 2011Bitte beachten Sie die Sendesperrfrist: 13:45 UhrNeuer Rekordabsatz im November: Mercedes-Benzsteigert Verkäufe um 8,3 Prozent• Dr. Joachim Schmidt • „Seit über zwei Jahren in Folge verkaufen wir mehr Autos als in den Vergleichsmonaten des Vorjahres.“ • „Schon jetzt steht fest, dass wir unser Ziel erreichen werden, im Gesamtjahr mehr Fahrzeuge zu verkaufen als jemals zuvor.“• Bester Verkaufsmonat aller Zeiten in China; Zahlreiche Absatzrekorde im November unter anderem in den USA und Kanada• Mercedes-Benz bleibt erfolgreichste Premiummarke in Deutschland• C-Klasse Limousine Marktführer im bisherigen JahresverlaufStuttgart – Mercedes-Benz hat im November dieses Jahres mehrAutos verkauft als jemals zuvor in diesem Monat. Mit 113.859abgesetzten Fahrzeugen wurde das bisherige Rekordergebnis ausdem Vorjahr nochmals um 8,3% übertroffen. Seit Jahresbeginnwurden bislang insgesamt 1.136.525 Einheiten (+7,3%) an Kundenübergeben, was ebenfalls einem neuen Bestwert entspricht.Daimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  • 2. Dr. Joachim Schmidt, Mitglied der Geschäftsleitung Mercedes-Benz Seite 2Cars, Vertrieb und Marketing: „Mit einem Rekordabsatz imNovember haben wir nunmehr seit über zwei Jahren in Folge mehrAutos verkauft als in den Vergleichsmonaten des Vorjahres. Daszeigt, dass wir mit Mercedes-Benz gut unterwegs sind und sichunsere Produkte einer großen Beliebtheit erfreuen. Ein Beleg dafürist auch die hervorragende Kundenresonanz auf die neuen Modelleder B-Klasse und der M-Klasse, die Ende des vergangenen Monatsihre Markteinführung in Europa feierten. Schon jetzt steht fest, dasswir unser Ziel, im Gesamtjahr mehr Fahrzeuge zu verkaufen alsjemals zuvor, erreichen werden.“ Im Geschäftsfeld Mercedes-BenzCars wurden im bisherigen Jahresverlauf 1.230.863 (+7,1%)Mercedes-Benz und smart fortwo verkauft. Dies ist ebenfalls einneuer Rekordwert.So viele Fahrzeuge wie noch nie in einem Monat verkaufteMercedes-Benz im November in China (inkl. Hongkong). Insgesamtwurden 18.067 Einheiten (+24,1%) an Kunden ausgeliefert. SeitJanuar summieren sich die Verkäufe damit auf 170.112 Fahrzeuge(+30,8%), nachdem bereits im Oktober der Gesamtjahresabsatz desVorjahres übertroffen wurde. Sowohl im bisherigen Geschäftsjahrals auch im vergangenen Monat verzeichnete Mercedes-Benz einenneuen Absatzrekord in Russland (+18,2%), Mexiko (+17,6%) undSüdkorea (+10,4%). So viele Fahrzeuge wie nie zuvor wurden seitJanuar außerdem in Taiwan (+38,0%), Indien (+23,6%), Schweden(+13,1%), Dänemark (+12,2%) und der Türkei (+8,5%) ausgeliefert.Weiterhin sehr dynamisch entwickelten sich im November derjapanische Markt mit einem Absatzplus von 30,8% sowie dieAuslieferungen in Brasilien (+49,3%).Auf einen sehr erfolgreichen November mit einem neuen Absatz-Bestwert kann Mercedes-Benz auch in den USA zurückblicken. DieVerkäufe legten um 47,2% auf 26.796 Einheiten zu. Damit warMercedes-Benz, wie schon im Oktober, die meistverkauftePremiummarke in den Vereinigten Staaten. In den letzten elfMonaten wurden in den USA bisher 219.491 (+11,8%) Fahrzeuge anKunden übergeben. Einen erneuten Rekordmonat verzeichnete imDaimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  • 3. November Kanada mit 2.685 verkauften Einheiten (+12,7%). Auch im Seite 3bisherigen Jahresverlauf stellt der Absatz einen neuen Rekordwertdar (26.078 Einheiten; +2,7%).Wie schon in den Vormonaten stand Mercedes-Benz auch imNovember an der Spitze der Premiumhersteller in Deutschland.Insgesamt lagen die Auslieferungen bei 24.326 (i.V. 27.731; -12,3%)Fahrzeugen. Gegen Ende des Monats feierten die neuen Modelle dervolumenstarken B-Klasse und die neue M-Klasse eine gelungeneMarkteinführung in Deutschland. Rund 300.000 Besucher konntendie Händler zur Premiere in ihren Showrooms begrüßen. In denkommenden Monaten erwartet das Unternehmen von den neuenModellen weitere positive Impulse. Bei den Zulassungen desKraftfahrt-Bundesamts (KBA) waren im November erneut sowohl derCLS als auch das E-Klasse Coupé, gefolgt vom SLK, die Spitzenreiterin ihren Wettbewerbsklassen. Seit Jahresbeginn wurden 236.966(i.V. 243.728; -2,8%) Fahrzeuge an Kunden in Deutschlandübergeben. In Westeuropa (ohne Deutschland) liegen die Verkäufeim bisherigen Gesamtjahr auf dem sehr hohen Vorjahresniveau.Summiert wurden von Januar bis November 265.549 (-0,8%)Einheiten ausgeliefert. Dabei entwickelte sich der Absatz vonMercedes-Benz vor allem in Großbritannien sehr positiv (+10,3%).Spitzenreiter in ihrem Segment ist seit Jahresbeginn die C-KlasseLimousine. Gemeinsam mit dem T-Modell verzeichnete sie mit einemZuwachs von 14,3% einen neuen Bestwert im vergangenen Monat.Einen neuen Verkaufsrekord mit 27.209 Fahrzeugen (+4,0%) imNovember erzielte zudem das E-Klasse Segment. Auch im bisherigenJahresverlauf liegen die Auslieferungen hier mit 306.763 Einheiten(+4,3%) auf Rekordniveau. Das Flagschiff der MarkeMercedes-Benz, die S-Klasse Limousine, entwickelte sich in denvergangenen elf Monaten mit 61.808 abgesetzten Einheiten (+3,5%)ebenfalls weiter positiv. Mit 25.552 ausgelieferten Modellen(+23,4%) konnten die SUVs von Mercedes-Benz im November einenweiteren monatlichen Spitzenwert aufstellen. Besonders positivwaren dabei der starke Auslauf der M-Klasse, sowie derhervorragende Start ihrer neuen Modelle in den USA. InsgesamtDaimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  • 4. konnte die M-Klasse ihren Absatz um +43,3% auf einen neuen Seite 4November-Bestwert steigern. Ebenfalls einen neuen Rekord imvergangenen Monat verzeichneten der GL (+38,0) und der GLK,dessen Auslieferungen auch seit Jahresbeginn auf Rekordhochliegen (+25,6%). Per November wurden 221.518 (+24,3%) SUVs mitStern an Kunden ausgeliefert, so viele wie noch nie zuvor.Nach der positiven Entwicklung im Oktober entwickelten sich dieVerkäufe des smart fortwo im November hervorragend. Mit 8.466ausgelieferten Einheiten im vergangenen Monat legte der Absatz um18,2% zu. Seit Jahresbeginn wurde der Absatz um 4,9% gesteigert(94.338 Einheiten). Besonders erfolgreich ist die Entwicklungweiterhin in China (inkl. Hongkong), wo im vergangenen Monat1.142 Einheiten verkauft wurden. Damit wurden im Gesamtjahr2011 bereits mehr als 10.000 smart fortwo an chinesische Kundenübergeben. Starke Zuwächse erzielte der Stadtflitzer im Novemberzudem in Mexiko (+171,2%), Österreich (+122,9%), den USA(+96,2%), Spanien (+51,1%) und Italien (+10,8%). In Deutschlandliegt der smart fortwo seit Januar mit 27.156 ausgeliefertenFahrzeugen 5,5% über dem Vorjahr und steht damit weiterhin aufder Spitzenposition in seiner Vergleichsklasse. Im Gesamtjahr 2011ist smart weiterhin auf Kurs die Absatzmarke von 100.000 Einheitenzu erreichen. November 2011 Veränd. Per November Veränd. in in % 2011 %Mercedes-Benz 113.859 +8,3 1.136.525 +7,3smart 8.466 +18,2 94.338 +4,9Mercedes-Benz Cars 122.325 +8,9 1.230.863 +7,1Absatz Mercedes-Benzin den MärktenWesteuropa 45.962 -9,7 502.515 -1,7 - davon Deutschland 24.326 -12,3 236.966 -2,8NAFTA 30.092 +42,6 251.002 +11,0 - davon USA 26.796 +47,2 219.491 +11,8Asien/Pazifik 28.812 +20,1 284.402 +20,4 - davon Japan 2.621 +30,8 28.479 +4,8 - davon China 18.067 +24,1 170.112 +30,8Daimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  • 5. Seite 5Weitere Informationen von Daimler sind im Internet verfügbar:www.media.daimler.com und www.daimler.comDieses Dokument enthält vorausschauende Aussagen zu unserer aktuellen Einschätzungzukünftiger Vorgänge. Wörter wie »antizipieren«, »annehmen«, »glauben«, »einschätzen«,»erwarten«, »beabsichtigen«, »können/könnten«, »planen«, »projizieren«, »sollten« und ähnlicheBegriffe kennzeichnen solche vorausschauenden Aussagen. Diese Aussagen sind einer Reihe vonRisiken und Unsicherheiten unterworfen. Einige Beispiele hierfür sind eine ungünstige Entwicklungder weltwirtschaftlichen Situation, insbesondere ein Rückgang der Nachfrage in unserenwichtigsten Absatzmärkten, eine Verschlechterung unserer Refinanzierungsmöglichkeiten an denKredit- und Finanzmärkten, unabwendbare Ereignisse höherer Gewalt wie beispielsweiseNaturkatastrophen, Terrorakte, politische Unruhen, Industrieunfälle und deren Folgewirkungen aufunsere Verkaufs-, Einkaufs-, Produktions- oder Finanzierungsaktivitäten, Veränderungen derWechselkurse, eine Veränderung des Konsumverhaltens in Richtung kleinerer und wenigergewinnbringender Fahrzeuge oder ein möglicher Akzeptanzverlust unserer Produkte undDienstleistungen mit der Folge einer Beeinträchtigung bei der Durchsetzung von Preisen und beider Auslastung von Produktionskapazitäten, Preiserhöhungen bei Kraftstoffen und Rohstoffen,Unterbrechungen der Produktion aufgrund von Materialengpässen, Belegschaftsstreiks oderLieferanteninsolvenzen, ein Rückgang der Wiederverkaufspreise von Gebrauchtfahrzeugen, dieerfolgreiche Umsetzung von Kostenreduzierungs- und Effizienzsteigerungsmaßnahmen, dieGeschäftsaussichten der Gesellschaften, an denen wir bedeutende Beteiligungen halten,insbesondere EADS, die erfolgreiche Umsetzung strategischer Kooperationen und Joint Ventures,die Änderungen von Gesetzen, Bestimmungen und behördlichen Richtlinien, insbesondere soweitsie Fahrzeugemission, Kraftstoffverbrauch und Sicherheit betreffen, sowie der Abschluss laufenderbehördlicher Untersuchungen und der Ausgang anhängiger oder drohender künftiger rechtlicherVerfahren und weitere Risiken und Unwägbarkeiten, von denen einige im aktuellenGeschäftsbericht von Daimler unter der Überschrift »Risikobericht« beschrieben sind. Sollte einerdieser Unsicherheitsfaktoren oder Unwägbarkeiten eintreten oder sollten sich die denvorausschauenden Aussagen zugrunde liegenden Annahmen als unrichtig erweisen, könnten dietatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in diesen Aussagen genannten oder implizit zumAusdruck gebrachten Ergebnissen abweichen. Wir haben weder die Absicht noch übernehmen wireine Verpflichtung, vorausschauende Aussagen laufend zu aktualisieren, da diese ausschließlichauf den Umständen am Tag der Veröffentlichung basieren.Über DaimlerDie Firmengründer Gottlieb Daimler und Carl Benz haben mit der Erfindung des Automobils im Jahr1886 Geschichte geschrieben. 125 Jahre später, im Jubiläumsjahr 2011, ist die Daimler AG einesder erfolgreichsten Automobilunternehmen der Welt. Mit den Geschäftsfeldern Mercedes-BenzCars, Daimler Trucks, Mercedes-Benz Vans, Daimler Buses und Daimler Financial Services gehörtder Fahrzeughersteller zu den größten Anbietern von Premium-Pkw und ist der größte weltweitaufgestellte Nutzfahrzeug-Hersteller. Daimler Financial Services bietet ein umfassendesFinanzdienstleistungsangebot mit Finanzierung, Leasing, Versicherungen und Flottenmanagement.Als Pionier des Automobilbaus gestaltet Daimler auch heute die Zukunft der Mobilität: DasUnternehmen setzt dabei auf innovative und grüne Technologien sowie auf sichere undhochwertige Fahrzeuge, die ihre Kunden faszinieren und begeistern. Daimler investiert bei derEntwicklung alternativer Antriebe als einziger Automobilhersteller sowohl in den Hybrid-, als auchin den Elektromotor und in die Brennstoffzelle mit dem Ziel, langfristig das emissionsfreie Fahrenzu ermöglichen. Denn Daimler betrachtet es als Anspruch und Verpflichtung, seiner Verantwortungfür Gesellschaft und Umwelt gerecht zu werden. Daimler vertreibt seine Fahrzeuge undDienstleistungen in nahezu allen Ländern der Welt und hat Produktionsstätten auf fünfKontinenten. Zum heutigen Markenportfolio zählen neben Mercedes-Benz, der wertvollstenAutomobilmarke der Welt, die Marken smart, Maybach, Freightliner, Western Star, BharatBenz,Fuso, Setra, Orion und Thomas Built Buses. Das Unternehmen ist an den Börsen Frankfurt undStuttgart notiert (Börsenkürzel DAI). Im Jahr 2010 setzte der Konzern mit mehr als 260.000Mitarbeitern 1,9 Mio. Fahrzeuge ab. Der Umsatz lag bei 97,8 Mrd. €, das EBIT betrug 7,3 Mrd. €.Daimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany