Your SlideShare is downloading. ×
  • Like
  • Save
Preisbarometer.pdf
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Now you can save presentations on your phone or tablet

Available for both IPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply
Published

[PDF] Pressemitteilung: Urlaubsland Griechenland viel gebucht …

[PDF] Pressemitteilung: Urlaubsland Griechenland viel gebucht
[http://www.lifepr.de?boxid=337791]

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
23
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
0
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Pressemeldung 7. August 2012 Urlaubsland Griechenland viel gebucht Griechenland wurde im Buchungsmonat Juli überraschend zu einem begehrten Ziel der deutschen Urlauber. Gleichzeitig stiegen die Ausgaben für Ferien in Griechenland um 17,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat an. So hoch war die Preissteigerung seit Jahren nicht mehr, teilte das Reiseportal HolidayCheck.de jetzt in seinem monatlichen Urlaubspreis-Barometer mit. Hierfür werden die Daten von mehr als 20.000 tatsächlich gebuchten Reisen ausgewertet. Der Durchschnittspreis aller Buchungen stieg im Juli um 3,7 Prozent über Vorjahresniveau. Die Nachrichten aus Griechenland von nicht überfüllten Stränden und nicht ausgebuchten Hotels lockten im Juli ungewöhnlich viele Menschen an. HolidayCheck registrierte 7,2 Prozent mehr Buchungen als ein Jahr zuvor. Für die Aussicht auf weniger Massentourismus griffen die Reisenden sogar tiefer als je zuvor in die Taschen: Ein Durchschnittsaufenthalt von zehn Tagen kostete im Juli 1920 Euro. Ein Jahr zuvor waren es noch 1637 Euro. Rund um das Mittelmeer stiegen die Pauschalreise-Preise mit 11,9 Prozent nur in Tunesien zweistellig an. Die Teuerungsrate für die Türkei betrug im Buchungsmonat Juli 3,1, für Ägypten 3,4 und für Mallorca 7,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Urlaub auf den Kanaren war laut Statistik ebenfalls teurer. Am stärksten zogen die Preise mit 9,1 Prozent für Gran Canaria an. Für Teneriffa mussten 8,1 und für Fuerteventura 5,8 Prozent mehr Geld hingelegt werden. Die geringsten Teuerungsraten ermittelte das Preisbarometer bei Fernreisen. Die Kosten für die Dominikanische Republik stiegen um 2,9 Prozent, die Kosten für Thailand um 1,3 Prozent. Download der Grafik bei Anklicken. Veröffentlichung mit Quellenhinweis frei. Ansprechpartner: Ulrich Cramer Senior Marketing Manager PR T +41 (0) 71 686 5382 F +41 (0) 71 686 5016 ulrich.cramer@holidaycheck.com HolidayCheck AG | Bahnweg 8 | CH-8598 Bottighofen | Switzerland Geschäftsführer: Gilles Despas (Vorsitzender) T +41 (0) 71 686 9000 | F +41 (0) 71 686 9009 Friedrich von Scanzoni, Patrick Feil info@holidaycheck.com | www.holidaycheck.com MwSt Nr: Schweiz 590 738 | 1