Uploaded on

[PDF] Pressemitteilung: Zahl der Jäger in Deutschland steigt stetig …

[PDF] Pressemitteilung: Zahl der Jäger in Deutschland steigt stetig
[http://www.lifepr.de?boxid=383050]

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
514
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
0
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. D E U T S C H E R J A G D S C H U T Z V E R B A N D E . V . VEREINIGUNG DER DEUTSCHEN LANDESJAGDVERBÄNDE FÜR WILD, JAGD UND NATURPressemeldung Berlin, 25. Januar 2013Zahl der Jäger in Deutschland steigt stetigTrend seit zwanzig Jahren ungebrochenGenau 357.114 Naturbegeisterte haben in der Jagdsaison 2011/2012 ihren Jagdschein gelöst. Das sind5.282 oder 1,5 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Die Zahl der Inhaber des „Grünen Abiturs“ steigt seit derWiedervereinigung Deutschlands nach Angaben des Deutschen Jagdschutzverbands (DJV) kontinuierlich an.„Die Jagd wird immer beliebter – zunehmend auch unter jungen Leuten, die die Natur und das traditionelleHandwerk für sich entdecken“, sagte Hartwig Fischer, Präsident des DJV, anlässlich der Fachmesse „Jagd &Hund“ in Dortmund. Es sei erfreulich, dass sich immer mehr Frauen für das Waidwerk entschieden, soFischer. Eine aktuelle repräsentative Umfrage des DJV belegt, dass ihr Anteil in den in Jungjägerkursen bei20 Prozent liegt – ebenfalls so viele wie noch nie.Die Jungjäger kommen aus allen Alters- und Berufsgruppen: vom Schüler bis zum Rentner, vomHandwerker über die Friseurin bis hin zur Ärztin oder dem Professor. Sie alle treffen sich in denVorbereitungskursen. Die Teilnehmer büffeln abends nach der Arbeit, am Wochenende oder in denSommerferien, im Revier und im Klassenzimmer. In 120 bis 180 Pflichtstunden nehmen sie Themen wieBiologie, Jagdrecht, Wildbrethygiene, Schießwesen oder Natur- und Artenschutz durch. Am Ende wird einestaatliche Prüfung abgelegt. Während Frauen oft über ihren Hund zur Jagd kommen, zählt bei Männernüberwiegend der Appetit auf Wildbret. Jäger sind gern in der Natur, darüber sind sich beide Geschlechtereinig, das zeigt die DJV-Studie. Eine solide Ausbildung der Jäger wird immer wichtiger, betont Fischer: „DieJagd steht mehr und mehr im öffentlichen Fokus. Jäger erfüllen einen gesetzlichen Auftrag, dem sieRechnung tragen müssen. Zusätzlich sind sie die einzigen staatlich geprüften ehrenamtlichenNaturschützer.“ AN ER KAN NT E N AT UR SCH UT Z VER EI NIGU N G NACH §63 B U N D E S N A T U R S C H U T Z G E S E T Z Geschäftsstelle: Friedrichstr. 185/186  10117 Berlin Tel. 030 - 209 1394-0  Fax 030 - 209 1394-30 E-Mail: DJV@Jagdschutzverband.de  Internet: www.jagdnetz.de Bankverbindung: Berliner Bank, Konto-Nr.: 513 67 4200, BLZ 100 708 48 USt-Idnr.: DE 122123957  IBAN: DE 15100708480/513674200  BicCode: DEUTDEDB110 Pressestelle: Fax 030 - 209 1394-25  Internet: www.jagd-online.de  E-Mail: Pressestelle@Jagdschutzverband.de