Your SlideShare is downloading. ×
PM Architekturpreis Neues Bauen im Schwarzwald_kurz.pdf
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Introducing the official SlideShare app

Stunning, full-screen experience for iPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

PM Architekturpreis Neues Bauen im Schwarzwald_kurz.pdf

733
views

Published on

[PDF] Pressemitteilung: Baukultur Schwarzwald Architekturpreis 2010 - Neues Bauen im Schwarzwald …

[PDF] Pressemitteilung: Baukultur Schwarzwald Architekturpreis 2010 - Neues Bauen im Schwarzwald
[http://www.lifepr.de?boxid=197984]


0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
733
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Schwarzwald Tourismus GmbH (STG)Dr. Ulrike Lehmann, Leiterin PR/KommunikationLudwigstr. 23, D-79104 FreiburgTelefon +49 761.89646-72Telefax +49 761.89646-70E-Mail presse@schwarzwald-tourismus.infoInternet www.presse.schwarzwald-tourismus.infoFreiburg, den 3.11.2010Baukultur Schwarzwald Architekturpreis 2010 –Neues Bauen im SchwarzwaldLanggezogene, tiefliegende Walmdächer, innen und außen Holz, Schindeln undGemütlichkeit: So kennt man das typische Schwarzwälder Haus. Dass es auch anders undmoderner zugehen kann in der Architektur, beweisen zahlreiche Architekten undBauherren, die sich auf das Experiment Neues Bauen im Schwarzwald eingelassenhaben.In diesem Jahr wurde von der Architektenkammer Baden-Württemberg im KammerbezirkFreiburg und dem Regierungspräsidium Freiburg der „Baukultur SchwarzwaldArchitekturpreis 2010 – Neues Bauen im Schwarzwald“ zur Förderung der regionalenBaukultur initiiert und ausgelobt. Insgesamt 45 von 167 eingereichten Arbeiten aus densechs Bereichen Städtebau und Siedlungsentwicklung, Öffentliche Einrichtungen,Tourismus, Landwirtschaft und Landschaftspflege, Gewerbe und Industrie sowie Wohnenwurden am vergangenen Freitag (29.10.) im Regierungspräsidium Freiburgausgezeichnet.Kristin Keßler, Abteilungsleiterin im Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg, WolfgangRiehle, Präsident der Architektenkammer und Regierungspräsident Julian Würtenbergerverliehen die Sonderpreise, Auszeichnungen und Würdigungen. Außerdem eröffneten sieeine Ausstellung über die prämierten Arbeiten. Heide Glasstetter, BereichsleiterinInnenmarketing bei der Schwarzwald Tourismus GmbH, war Jurymitglied im BereichTourismus.Im Mittelpunkt des Auswahlverfahrens stand die Frage, wie schwarzwald-spezifischesBauen in der Gegenwart aussehen kann. Mit dem Architekturpreis soll das Bewusstseinfür eine Baukultur im Schwarzwald geschärft und Neugier auf Bauten geweckt werden, diezeitgemäße Architektur mit regionaler Identität verbinden. Ziel war auch, eine Diskussionüber die bauliche Zukunft des Schwarzwaldes anzustoßen. Die ausgezeichneten Gebäudeverdeutlichen, wie Tradition und Regionaltypisches mit Moderne und Nachhaltigkeitverknüpft werden kann. Jedes der neuen Gebäude zeigt die Behutsamkeit im Umgang mitder Region und Geschichte, sie leisten einen grundlegenden Beitrag zur Lebensqualität imRaum.Ausgezeichnet wurde dabei nicht nur neue Architektur, sondern auch solche, die sich umdie Bewahrung des historischen Bestands bemüht, so etwa in der Umnutzung__________________________________________________________________________________Geschäftsf.: Christopher Krull; Vorsitzende: Bgm. Heinz Hornberger (AR), LR Dr. Wolf-Rüdiger Michel (GV)
  • 2. Schwarzwald Tourismus GmbH (STG)Dr. Ulrike Lehmann, Leiterin PR/KommunikationLudwigstr. 23, D-79104 FreiburgTelefon +49 761.89646-72 Seite 2landwirtschaftlicher Gebäude, um den Standort Schwarzwald zu stärken und nachhaltig zufördern. Auch gut (um-)gestaltete Ortsmitten wurden prämiert, wie in Wolfach undHornberg.Der Schwarzwald ist Lebens- und Arbeitsraum, ist Wirtschaftsstandort und touristischesZiel. Besonderes Gewicht wurde daher auf Regionaltypisches und auf die Besonderheitendes Schwarzwaldes, wie beispielsweise die Verwendung heimischer Materialien (wie z.B.Holz), und auf regionalbezogene Firmen bei der Bauphase gelegt. Den am Wettbewerbbeteiligten Architekturbüros und Handwerksfirmen aus der Region ist es gemeinsam mitihren öffentlichen und privaten Bauherren gelungen, unverwechselbare Architektur zuschaffen, die sich aus der Tradition der Schwarzwälder Baukultur speist.Langfristig ist eine Kooperation mit allen für den Schwarzwald wirkenden Verbänden undInstitutionen geplant, die das Bewusstsein für eine beispielgebende Baukultur am Lebenerhält und nachhaltig fördert.Auf jeden Fall ist jedes dieser ausgezeichneten Projekte eine Reise wert.AUSZEICHNUNGEN im Bereich Tourismus erhielten:Neubau Ski-Brücke FeldbergArchitekt: Thoma, Lay, Buchler Architekten Partnerschaft, TodtnauBauherr: Stadt St. BlasienNeubau Empfangsgebäude Vogtsbauernhof in GutachArchitekt: Werkgruppe Lahr, LahrBauherr: Landratsamt Ortenaukreis /Schwarzwälder Freilichtmuseumwww.vogtsbauernhof.orgNeubau Hotel "Die Halde" in Oberried-HofsgrundArchitekt: Werkgruppe Lahr, LahrBauherr: Bärbel und Peter Moggwww.halde.comNeubau Radon Revital Bad in MenzenschwandArchitekt: Detlef Sacker, FreiburgBauherr: Stadt St. Blasienwww.radonrevitalbad.deNeubau Haus der Natur in Feldberg / und AußenanlagenArchitekt: Stollbert Architekten / Faktorgruen, Schramberg / FreiburgBauherr: Vermögen und Bau Ba-Wü, Amt Freiburg / Naturschutzzentrum Süd-SWwww.naturschutzzentren-bw.deUmbau Skimuseum Hugenhof in Hinterzarten__________________________________________________________________________Geschäftsf.: Christopher Krull; Vorsitzende: Bgm. Heinz Hornberger (AR), LR Dr. Wolf-Rüdiger Michel (GV)
  • 3. Schwarzwald Tourismus GmbH (STG)Dr. Ulrike Lehmann, Leiterin PR/KommunikationLudwigstr. 23, D-79104 FreiburgTelefon +49 761.89646-72 Seite 3Architekt: Theo Gremmelspacher, HinterzartenBauherr: Gemeinde Hinterzartenwww.schwarzwaelder-skimuseum.deWÜRDIGUNGEN im Bereich Tourismus wurden verliehen an:Umbau MiMa Mineralien- und Mathematikmuseum in OberwolfachPlaner: Schmider Planungsbüro, OberwolfachBauherr: Gemeinde Oberwolfachwww.mima.museumNeubau Servicegebäude "Segen Gottes" für das Besucherbergwerk in Haslach-SchnellingenArchitekt: Hättich & Faber, Haslach i.K.Bauherr: Stadt Haslach i.K.http://www.haslach.de/servlet/PB/menu/1232703_l1/index.htmlEinen SONDERPREIS im Bereich Tourismus erhielt:Neubau Eichbergturm bei EmmendingenStatiker: Peter Lenz, EmmendingenBauherr: Verein Turmbau Eichbergwww.eichbergturm.deInfos zu weiteren Auszeichnungen:www.akbw.de/kammer/baukultur-schwarzwald/artikel_5636.htmDie Ausstellung läuft bis zum 12. November im Regierungspräsidium Freiburg,Bissierstraße 7, während der Öffnungszeiten montags bis donnerstags 9 bis 17 Uhr undfreitags bis 15 Uhr.Eine Broschüre „Architekturpreis 2010“, hrsg. von der Architektenkammer Baden-Württemberg, Kammerbezirk Freiburg, ist erschienen.Auskünfte erteilt Heike Becker, Tel. 0761/208-4679 und Regina Korzen,Architektenkammer Baden-Württemberg, Kammerbezirk Freiburg Tel. 0761/288093.__________________________________________________________________________Geschäftsf.: Christopher Krull; Vorsitzende: Bgm. Heinz Hornberger (AR), LR Dr. Wolf-Rüdiger Michel (GV)