• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
EquityDaily.pdf
 

EquityDaily.pdf

on

  • 123 views

[PDF] Pressemitteilung: Equity Daily

[PDF] Pressemitteilung: Equity Daily
[http://www.lifepr.de?boxid=317719]

Statistics

Views

Total Views
123
Views on SlideShare
123
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    EquityDaily.pdf EquityDaily.pdf Document Transcript

    • Helaba Floor Research Equity Daily 29. Mai 2012 Indikation Unterstützungen Widerstände Handelsbreite DAX 6.367 6.241 / 6.195 6.380 / 6.413 6.240 / 6.450 Autor: EuroStoxx 50 2.155 2.135 / 2.116 2.184 / 2.202 2.110 / 2.195 Christian Schmidt Technischer Analyst Tel.: 0 69/91 32-2388  Aktienmärkte: Verunsicherung bleibt groß – Charttechnik trübt sich weiter ein research@helaba.de  Spanische und italienische Renditen ziehen wieder an  Spanische Region Katalonien braucht „Staatshilfe“ – Rettung von Bankia wird teurer Nachdem sich zum Wochenschluss die Gemüter der Finanzmarktteilnehmer wieder etwas beruhigt Sales: haben und in dieser Woche keine herausragenden politischen Termine anstehen, dürfte der Blick Aktien- und Anlageprodukte wieder den konjunkturellen Datenveröffentlichungen gelten. Europäische Daten werden dabei 0 69/91 32-31 49 wohl nicht den größten Markteinfluss entwickeln. Zum einen steht das Economic Sentiment auf Eurex Futures Options Desk der Agenda, das nach den schwachen vorläufigen PMIs der Eurozone ebenfalls nachgeben dürfte. 0 69/91 32-18 33 Darüber hinaus werden in dieser Woche die endgültigen PMIs des Industriesektors bekannt gege- ben. Neben diesen, werden auch erste deutsche Preiszahlen veröffentlicht. Sinkende Benzinpreise dämpfen den Preisdruck und daher wird das Thema Inflation bei den Marktteilnehmern eine unter- geordnete Rolle spielen. Hohes Interesse wird dagegen traditionell dem US-Einkaufsmanagerindex (ISM) zuteil. Die regionalen Industriebefragungen fielen gemischt aus, auch in ihren Zusammen- setzungen. Insofern sollte der ISM-Index nur einen leichten Rücksetzer aufgrund der Verunsiche- rung über die europäischen Entwicklungen erleiden. Daneben richtet sich das Augenmerk auf die Lage am Arbeitsmarkt. Wir positionieren uns etwas oberhalb der Konsensschätzung von 150 Tsd. Vortag % neuen Beschäftigungsverhältnissen.DAX 6.323,19 -0,26%DAX L. 6.328,53 -0,05% Aktienmärkte: I Der Dax schaute am Freitag nochmals kurz über die Marke von 6.400 Zählern. Allerdings gingStoxx 50 2.278,27 -0,27% dem deutschen Leitindex im weiteren Verlauf sukzessive die Kraft aus, so dass dieser schlussend-Dow 12.454,83 0,00% lich in die Minuszone abrutschte. Gestern hatte der Aktienmarkt hierzulande geöffnet. Zu BeginnNasdaq 2.837,53 0,00% vollzogen die Indizes eine Erholungsbewegung, welche insbesondere von neuen Wahlumfragen in Griechenland begünstigt wurde. DemnachS&P 500 1.317,82 0,00% hat die konservative Partei Nea DimokratiaNikkei 8.629,61 0,42% (diese unterstützt den Sparkurs) die NaseÖl (Brent) 108,89 0,30% wieder knapp vorn. Wenig später rückten die Probleme Italiens und insbesondere die vonEUR-USD 1,2540 0,20% Spanien wieder in den Fokus, deren Renditen gestern einen ordentlichen Satz nach oben vollzogen. In Spanien braucht die angeschla- gene Großbank Bankia wohl mehr als 15 Mrd. Euro um gerettet zu werden, nachdem zunächst von einer „Rettungssumme“ von 9 Mrd. Euro ausgegangen worden war. Nicht allein deshalb wird es für Spanien immer schwerer, sich über die Finanzmärkte zu refinanzieren. In unseren vergangenen Equity Daily`s hatten wir mehrfach auf die Bedeutung der 55-Wochen- Linie hingewiesen. Mit dem Wochenschlusskurs von 6.339 Punkten wurde das Short-Signal, wel- ches bereits in der Vorwoche ausgelöst wurde, nachhaltig bestätigt. Damit muss unter charttechnischen Gesichtspunkten davon ausgegangen werden, dass sich die Abwärtsbewegung noch fortsetzen wird. In der Vergangenheit konnte beobachtet werden, dass Bewegungen von mindestens 500 Punkten, nach dem Bruch, vollzogen wurden. Dies bedeutet, ausgehend vom Herausgeber: Helaba Volkswirtschaft/Research, verantwortlich: Dr. G. R. Traud, Chefvolkswirt/Leitung Research, Neue Mainzer Straße 52-58, 60311 Frankfurt am Main, Telefon: 069/9132-2024, Internet: http://www.helaba.de. Die Publikation ist mit größter Sorgfalt bearbeitet worden. Sie enthält jedoch lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Die Angaben beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität wir aber keine Gewähr übernehmen können. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.
    • Equity Daily „Ausbruchslevel“ dass perspektivisch ein Rutsch unter die psychologisch wichtige Marke von 6.000 Zählern zu erwarten ist. Damit würde auch die für den weiteren Verlauf so wichtige 200- Tage-Linie (aktuell bei 6.198 Punkten) unterschritten werden. Die nächsten, tragfähigen Unterstüt- zungen finden sich bei 5.915 und 5.857 Zählern. Auf der Oberseite hat sich der Bereich um 6.430 Zählern als massive Barriere herauskristallisiert. ■ Zeit Land Periode Indikator / Ereignis Konsens Vorperiode EinflussWichtige Wirtschaftsdaten 8:00 DE Apr Importpreise -0,3 % VM +0,7 % mittel +2,6 % VJ +3,1 % 9:00 ES Apr Einzelhandelsumsatz k. A. -3,9 % VJ gering 14:00 DE Mai Verbraucherpreise, vorläufig -0,1 % VM +0,2 % mittel +2,1 % VJ +2,1 % 15:00 US Mrz S&P-Case-Shiller-Hauspreisindex -2,7 % VJ -3,49 % gering 16:00 US Mai Verbrauchervertrauen Conference Board 69,8 69,2 mittel 16:30 US Mai Dallas-Fed-Index 1,5 -3,4 gering ThyssenKrupp THYSSENKRUPP/VOESTALPINE: Das Kartell "Schienenfreunde" könnte laut "FTD" bei der DEUTSCHEN BAHN nach bisherigen Berechnungen einen Schaden von mehr als 500 Mio. Pressemeldungen Euro verursacht haben. (Reuters) Lufthansa LUFTHANSA: Laut "FTD" haben mindestens 80 der 600 AUSTRIAN-Piloten aus Protest gegen den Sparkurs die Kündigung eingereicht. Lufthansa und Swiss müssten bereits für Austrian- Flüge einspringen. (Reuters) Evonik / IPO Die mit der Platzierung der EVONIK-Aktien beauftragten Investmentbanken Goldman Sachs und Deutsche Bank drängen die Eigner dem "Handelsblatt" zufolge, rund 25 Prozent der Anteile an den Markt zu bringen. Die RAG-Stiftung allerdings, die 75 Prozent an Evonik hält, könne sich auch vorstellen, weniger als zehn Prozent der Anteilsscheine zu platzieren, berichtet die Zeitung ohne Quellenangabe. (Reuters) Deutsche Bahn Durch die bekannt gewordenen Preisabsprachen von Schienenproduzenten könnte der Deut- schen Bahn ein Schaden von deutlich mehr als 500 Millionen Euro entstanden sein. Das haben die bisherigen Berechnungen ergeben. (FTD S.3) Telekom Der Telekommunikationskonzern schaltet sein eigenes Fußballformat "Liga Total" ab. Ab 2013/2014 vermarktet der DAX-Konzern die Fußballsendung des Bezahlsenders Sky. (FTD S. 8) Schuldenkrise / Spanien SCHULDENKRISE/SPANIEN/BANKEN: Der Bankia-Mutterkonzern BFA hat seine Ergebnisse für 2011 korrigiert und weist nun einen Milliardenverlust aus. Statt eines Gewinns von 41 Millio- nen Euro stehe nun ein Minus von 3,3 Milliarden Euro in den Büchern. (Reuters) Griechenland / Banken Die vier größten griechischen Banken NATIONAL BANK, ALPHA, EUROBANK und PIRAEUS BANK haben eine zugesagte Geldspritze von 18 Milliarden Euro erhalten. Das teilte das Finanzministerium in Athen mit. (Reuters) Helaba Floor Research · 29. Mai 2012· © Helaba 2
    • Equity Daily Datum 2.ob. Pivot 1.ob. Pivot PIVOT 1.unt. Pivot 2.unt. Pivot DAX 29. Mai 12 6468,54 6395,86 6353,60 6280,92 6238,66Marktdaten Tec DAX 29. Mai 12 762,87 759,42 756,76 753,31 750,65 SMI 29. Mai 12 #WERT! #WERT! #WERT! #WERT! #WERT! CAC 40 29. Mai 12 3108,61 3075,79 3054,94 3022,12 3001,27 S&P 500 29. Mai 12 #WERT! #WERT! #WERT! #WERT! #WERT! EuroStoxx50 29. Mai 12 2207,63 2177,77 2160,37 2130,51 2113,11 Dow Jones 29. Mai 12 #WERT! #WERT! #WERT! #WERT! #WERT! DAX-Future 29. Mai 12 6472,83 6398,17 6354,83 6280,17 6236,83 EuroStoxx-Fut. 29. Mai 12 2203,00 2172,00 2154,00 2123,00 2105,00 Bund-Future 29. Mai 12 144,82 144,60 144,24 144,02 143,66 Bobl-Future 29. Mai 12 126,74 126,59 126,39 126,24 126,04 Schatz-Future 29. Mai 12 110,81 110,79 110,75 110,72 110,68 T-Bond-Fut. 29. Mai 12 #WERT! #WERT! #WERT! #WERT! #WERT! Gilt-Future 29. Mai 12 120,03 119,84 119,61 119,42 119,19 22.05.12 23.05.12 24.05.12 25.05.12 28.05.12 DAX-Future 6.437,50 6.284,50 6323,50 6.344,50 6.323,50 DAX 6435,60 6437,50 6315,89 6339,94 6323,19 M-Dax 10427,42 10228,24 10231,52 10196,44 10262,38 Tec DAX 762,57 750,96 751,85 752,47 755,97 EuroStoxx50 2192,85 2134,05 2156,52 2161,87 2147,92 Dow Jones 30 12504,48 12502,81 12496,15 12529,75 12454,83 S&P 500 1315,99 1316,63 1318,86 1320,68 1317,82 Nasdaq 2545,43 2539,20 2547,08 2531,35 2527,05 V-DAX 26,31 28,89 28,04 27,23 28,19 Volumen DAX-Future 158.788 192.052 187.797 165.528 74.495 Helaba Floor Research · 29. Mai 2012· © Helaba 3