• Save
DVAG_PM_Rechtsschutz_Urlaub.pdf
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

DVAG_PM_Rechtsschutz_Urlaub.pdf

on

  • 125 views

[PDF] Pressemitteilung: Albtraumurlaub: Bei Reisemängelnam Urlaubsort hilft die Rechtsschutzversicherung

[PDF] Pressemitteilung: Albtraumurlaub: Bei Reisemängelnam Urlaubsort hilft die Rechtsschutzversicherung
[http://www.lifepr.de?boxid=173628]

Statistics

Views

Total Views
125
Views on SlideShare
125
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

DVAG_PM_Rechtsschutz_Urlaub.pdf DVAG_PM_Rechtsschutz_Urlaub.pdf Document Transcript

  • PressemeldungFrankfurt, 29. Juni 2010ALBTRAUMURLAUBBei Mängeln am Urlaubsort hilft die Rechtsschutzversicherung Nach einer Analyse des Leipziger Instituts für empirische Forschung (LEIF) betreffen drei Viertel aller Reisereklamationen das Hotel. „Das ist kaum verwunderlich, denn zum Erfolg des Urlaubs trägt in sehr starkem Maße die Qualität der Unterkunft bei“, sagt Freizeitforscher Dr. Harald Schmidt. Mit einer Rechtsschutzversicherung im Gepäck sparen sich Urlauber schlaflose Nächte. Denn wer jederzeit kostenfrei seinen Rechtsberater anrufen kann, der schont im Streitfall seine Nerven. Um von speziellen Rechtsschutz: Reisemängel, die vor Ort nicht Serviceleistungen zu profitieren, sollten Interessierte behoben werden, sind ein Fall für den Anwalt vor dem Abschluss einer Police eine individuelle Beratung zum richtigen Rechtsschutz, beispiels-weise von einem Finanzexperten der Deutschen Vermögensberatung (DVAG), in Anspruchnehmen. Die Vermögensberater, zu deren Allfinanzkonzept auch das Thema Rechtsschutzgehört, geben Tipps zum Verhalten vor Ort im Fall der Fälle und erklären, was dieRechtsschutzversicherung zahlt:Was tun, wenn die Hotelanlage nicht die Vorgaben aus dem Reisekatalog erfüllt?Wer den Reiseveranstalter in die Pflicht nehmen will, sollte sich gut informieren. Zunächstmuss geprüft werden, ob es sich um einen Mangel oder um bloße Unannehmlichkeitenhandelt. Zu letzteren zählen beispielsweise Flugverspätungen oder unfreundlichesHotelpersonal. Ein Mangel besteht nur, wenn Vertragsleistungen nicht erbracht werden.„Geschädigte können sich hier auf den Grundsatz der Prospektwahrheit berufen: Was imKatalog versprochen wurde, muss am Urlaubsort auch geleistet werden“, sagt Anja-MareenKnoop, Leiterin der Advocard-Rechtsabteilung. Mängel müssen unbedingt vor Ort bei derReiseleitung beanstandet werden. Wenn der Veranstalter sie daraufhin nicht behebt, kannbis spätestens einen Monat nach der Rückkehr schriftlich reklamiert werden. Wichtig:Urlauber sollten die Mängel möglichst gut dokumentieren, etwa durch Fotos oderZeugenaussagen.Was zahlt die Rechtsschutzversicherung? • Die gesetzlichen Anwaltsgebühren des vom Versicherten gewählten Rechtsanwaltes • Die Kosten für einen weiteren Rechtsanwalt, wenn ein ausländisches Gericht zuständig ist, oder bei Entfernung von mehr als 100 Kilometer zwischen Wohnort und Gerichtsstand • Die Gerichtskosten • Die Zeugengelder und gerichtliche Sachverständigenhonorare • Die Kosten des Gegners, soweit der Versicherte sie übernehmen mussPressekontakt:Deutsche Vermögensberatung AG, Münchener Straße 1, 60329 Frankfurt, www.dvag.com 1 von 2E-Mail: pressemeldung@dvag-pressemeldungen.de, Tel.: 069-2384-127, Fax: 069-2384-804Aktuelle Informationen und Unternehmensnachrichten finden Sie unter www.dvag-aktuell.de.
  • Über die Deutsche Vermögensberatung (DVAG)Mit ihren über 37.000 haupt- und nebenberuflichen Vermögensberatern betreut die Deutsche Vermögens-beratung mehr als 5,4 Millionen Kunden branchenübergreifend rund um das Thema ‚Vermögen planen, sichernund mehren’. Der 1975 von Prof. Dr. Reinfried Pohl gegründete Finanzvertrieb erzielte im Geschäftsjahr 2009Umsatzerlöse in Höhe von rund 1,1 Milliarden Euro und einen Jahresüberschuss von rund 140 Millionen Euro.Pressekontakt:Deutsche Vermögensberatung AG, Münchener Straße 1, 60329 Frankfurt, www.dvag.com 2 von 2E-Mail: pressemeldung@dvag-pressemeldungen.de, Tel.: 069-2384-127, Fax: 069-2384-804Aktuelle Informationen und Unternehmensnachrichten finden Sie unter www.dvag-aktuell.de.