Donaubikeland_Radbroschüre.pdf

1,212 views

Published on

[PDF] Donaubikeland Radbroschüre
[http://www.lifepr.de?boxid=234963]

Published in: Sports
0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total views
1,212
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Donaubikeland_Radbroschüre.pdf

  1. 1. Mehr als Donau-Radweg ...Das Donaubikeland16 Radtouren im Donaubergland
  2. 2. ImpressumHerausgeber: Bildnachweis:Landkreis Tuttlingen Donaubergland MarketingBahnhofstr. 100 und Tourismus GmbH,D 78532 Tuttlingen A. Beck, Städte undTel. +49 (0) 7461 926-0 Gemeindenwww.landkreis-tuttlingen.de Gestaltung und Produktion:Projektkonzeption, Wager Kommunikation GmbHUmsetzung und Information: In der Halde 20Donaubergland Marketing D 72657 Altenrietund Tourismus GmbH www.wager.deBahnhofstr. 123D 78532 Tuttlingen Internet:Tel. +49 (0) 7461 7801675 www.donaubikeland.deFax +49 (0) 7461 7801676info@donaubergland.dewww.donaubergland.de
  3. 3. Vorwort 3Herzlich willkommenDas Donaubergland wird zum „Donaubikeland“! – Der LandkreisTuttlingen und die ganze Region machen sich auf in eine verhei-ßungsvolle radtouristische Zukunft. In Zusammenarbeit mit denKommunen im Landkreis Tuttlingen können wir nun 16 neue at-traktive und originelle Radtouren aller Schwierigkeitsgrade für dieRadfahrer anbieten.Mit der Eröffnung des neuen Radroutennetzes legen wir eineGrundlage für die verstärkte Förderung des Radtourismus unddes Radverkehrs im Landkreis und darüber hinaus. Durch die Ver-netzung der 16 neuen Radrouten eröffnen sich den Radlerinnenund Radlern zudem eine Fülle von weiteren individuellen Touren.In Verbindung mit den beliebten Landesfernradwegen, wie demDonau-Radweg, dem Hohenzollern-Radweg oder dem Neckartal-Radweg, schaffen wir auch einen radtouristischen Lückenschlussin der Radkonzeption des Landes zwischen den wichtigsten Tou-rismusregionen des Landes, Schwäbische Alb, Bodensee undSchwarzwald.Mehrere der neuen „Donaubikeland“-Touren führen auch in dieNachbarkreise und schaffen damit auch neue Radverbindungenzwischen den umliegenden Landkreisen. Dies war nur möglichdurch die Bereitschaft der Nachbarkommunen, uns bei der Aus-weisung und Ausschilderung der Touren behilflich zu sein. Dafürsind wir sehr dankbar! Diese beispielhafte Zusammenarbeit überVerwaltungsgrenzen hinaus wollen wir gerne auch bei der gemein-samen Vermarktung der Touren fortführen.Unser Radtourismusprojekt „Donaubikeland“ wäre nicht möglichgewesen ohne die Förderung durch das Land Baden-Württembergaus Mitteln des Sonderprogramms „Sanfter Tourismus“. Hierfürsind wir den zuständigen Stellen zu besonderem Dank verpflich-tet. Ebenso danken wir den Städten und Gemeinden, die die Um-setzung dieses Projektes maßgeblich unterstützt haben.Wir wünschen allen Radlerinnen und Radlern viel Freude und„Radlspaß“, immer neue Entdeckungen per Rad und besondereErlebnisse im „Donaubikeland“.Guido Wolf MdLLandrat
  4. 4. 4 5Donau-Radweg ...Sie kennen den Donau-Radweg? Sicher!Sie sind schon einmal ein Stück auf dem Donau-Radweggefahren oder Sie wollten zumindest immer schon mal einStück darauf radeln? Bestimmt!Dafür gibt es eine Vielzahl an Angeboten, ob für Gruppenoder Individualisten, zahlreiche professionelle Anbieter, SMS-Infoeine gut funktionierende und seit Jahren eingespielte Service- pointInfrastruktur.Mehr dazu etwa bei:www.donau-radweg.infowww.deutsche-donau.dewww.bettundbike.de Auf dem Donau-R adweg... und einiges mehr! gemeistert haben: Die Aussichten in der „Region der 10 Tausen-Der Donau-Radweg ist ein wichtiger Teil des „Donaubikeland“. der“, ob beim „Lemberger Höhenrausch“ (Tour 6) oder auf derViele Radler lernen das Donaubergland zuerst auf dem Donau- „Schmalspurroute“ (Tour 13), die eigentlich einer historischenRadweg kennen und schätzen. Doch mit dem Projekt „Donau- Normalspurbahn-Trasse folgt, sind traumhaft.bikeland“ des Landkreises Tuttlingen und des Donauberglandes Sie lieben es sportlich und gehen gerne an die Grenzen? Nuneröffnen sich nun noch ganz neue Radfahrmöglichkeiten in der denn, unsere „Königsetappe“ (Tour 15) hält nicht nur denRegion an der Jungen Donau. Schweiß als Preis für Sie bereit.Wir wollen Sie einladen, eine unserer neuen Touren ausgehend Wir haben Routen für jeden Anspruch! Entdecken Sie unsereoder abseits vom Donau-Radweg zu entdecken. Und dass Sie Schätze per Rad!Spaß dabei haben sollen, verraten Ihnen schon die etwas aus-gefallenen Namen unser Touren durch das „Donaubikeland“. SMS-Infopoints Auf Ihren Touren werden Ihnen sicherlich an einigen StellenSie glauben, auf der Schwäbischen Alb ginge es nur bergauf dunkelgrüne Hinweisschilder auffallen. Dies ist ein neuer Ser-und bergab? Dann probieren Sie mal die Tour „Alb für Einstei- vice für Sie! Denn auch bei uns liegen nicht alle Sehenswürdig-ger“ (Tour 1). Die ist im wahrsten Sinne kinderleicht! keiten und Einkehrmöglichkeiten direkt an einem Radweg.Sie wollen in geselliger Runde per Rad öfters mal auf einer Tour Sie haben ein Handy auf Ihrer Radtour dabei? Dann können Sieeinkehren? Bitte, drehen Sie eine Runde auf unserer „Durst- an diesen Info-Punkten (Infopoints) ganz einfach und bequemstrecke“ (Tour 9). Sie werden sehen, ein ganz besonderes Rad- wichtige Hinweise und Informationen zu naheliegenden, loh-erlebnis. nenswerten Zielen abrufen und dann spontan entscheiden, obSie möchten auf Ihrer Radtour lieber unterschiedliche Museen sich der Abstecher für Sie lohnt.oder Ausstellungen „mitnehmen“? Wohlan, auf unserer „Zeit- Schicken Sie einfach die auf der jeweiligen Tafel angegebenereise“ (Tour 11) oder auf unserer „Rotary-Route Industriekultur“ Buchstaben- und Zahlenkombination (beginnt immer mit DBL(Tour 16) könnten Sie auf Ihren Zwischenstopps tatsächlich in 24, dann Leertaste und die dreistellige Ziffernfolge) an die Ser-längst vergangene Zeiten eintauchen. vice-Nummer 73037 und Sie erhalten binnen einer Minute eineSie treibt es öfters auf die Höhe und Sie wollen gerne die Ge- sms-Information. Probieren Sie es einfach aus.gend von oben sehen? Kein Problem, wenn Sie die Aufstiege Und jetzt kann es los gehen!
  5. 5. 6 Tourenübersicht Tourenübersicht 7Seite Seite Tour 1: Alb für Einsteiger Tour 9: Durststrecke10 Länge: Verlauf: 14 km Bubsheim – Böttingen – Königsheim – Länge: Verlauf: 27 km Tuttlingen – Rußberg – Risiberg – Rietheim – 42 Bubsheim Weilheim – Wurmlingen – Tuttlingen Tour 10: Badische Tour Tour 2: Höhlentour Länge: 50 km14 Länge: Verlauf: 21 km Kolbingen – Königsheim – Verlauf: Geisingen – Kirchen-Hausen – Aulfingen – Ried- öschingen – Blumberg-Zollhaus – Fürstenberg – 46 Renquishausen – Kolbingen Sumpfohren – Donaueschingen – Pfohren – Neudingen – Gutmadingen – Geisingen Tour 3: Donaubergland für Aufsteiger Tour 11: Zeitreise Länge: 38 km Länge: 45 km18 Verlauf: Mühlheim – Fridingen – Bärenthal – Verlauf: Tuttlingen – Neuhausen ob Eck – 50 Renquishausen – Königsheim – Fridingen – Mühlheim – Stetten – Böttingen – Mahlstetten – Mühlheim Nendingen – Tuttlingen Tour 4: Klettertour Tour 12: Spritztour Länge: 29 km22 Länge: Verlauf: 22 km Nendingen – Mahlstetten – Stetten – Verlauf: Tuttlingen – Wurmlingen – Seitingen- 54 Oberflacht – Talheim – Esslingen – Nendingen Möhringen – Tuttlingen Tour 5: Feuer & Flamme Tour 13: Schmalspurroute Länge: 22 km Länge: 39 km26 Verlauf: Immendingen – Zimmern – Amten- Verlauf: Spaichingen – Denkingen – Gosheim – 58 hauser Tal – Öfingen – Ippingen – Wehingen – Reichenbach – Egesheim – Bubs- Bachzimmern – Immendingen heim – Böttingen – Balgheim – Spaichingen Tour 6: Lemberger Höhenrausch Tour 14: Geo-Tour Länge: 30 km Länge: 50 km30 Verlauf: Aldingen – Denkingen – Gosheim – Verlauf: Immendingen – Möhringen – Emmingen/ 62 Wehingen – Deilingen – Schörzingen – Windegg – Eigeltingen – Aach – Engen – Wilflingen – Frittlingen – Aldingen Bargen – Mauenheim – Immendingen Tour 7: Zeugenbergrunde Tour 15: Königsetappe Länge: 19 km Länge: 100 km34 Verlauf: Seitingen-Oberflacht – Talheim – Verlauf: Tuttlingen – Neuhausen – Buchheim – Beuron – Irndorf – 66 Durchhausen – Gunningen – Hausen ob Nusplingen – Reichenbach – Wehingen – Deilingen – Schörzingen – Wilflingen – Frittlingen – Aldingen – Spai- Verena – Seitingen-Oberflacht chingen – Balgheim – Dürbheim – Rußberg – Tuttlingen Tour 8: Donau-Neckar-Radweg Tour 16: Rotary-Route „Industriekultur“ Länge: 35 km Länge: 58 km38 Verlauf: Immendingen – Zimmern – Öfingen – Verlauf: Spaichingen – Trossingen – Aldingen – Denk- 70 Talheim – Schura – Trossingen – ingen – Wehingen – Reichenbach – Egesheim – Deißlingen Bubsheim – Böttingen – Balgheim – Spaichingen
  6. 6. 8 Übersichtskarte Übersichtskarte 9 Das Donaubikeland In Verbindung mit den be- liebten Fernradwegen, dem 16 Touren erschließen Ihnen das Donaubergland. Etliche Donau-Radweg, dem Hohen- führen auch in die angrenzenden Landkreise. Jede Tour hat zollern-Radweg und dem ihr eigenes Routenlogo und ist farblich in der Karte gekenn- Neckartal-Radweg, ergeben zeichnet. Die Beschreibungen finden Sie auf den folgenden sich viele weitere individuelle Seiten. Kombinationsmöglichkeiten. Eschbronn Hohenzollernradweg Neckartal-Radweg Heidelberg-Schwarzwald- Meßstetten Bodensee-Radweg Schörzingen Winterlingen Straßberg Zimmern ob Rottweil Deilingen-Delkhofen Rottweil Obernheim r Wilflingen cka Wellendingen 6 Wehingen Reichenbach NeKönigsfeld am Heuberg Nußplingen Gosheim Niedereschach Hohenzollernradweg Frittlingen Stetten am Bubsheim kalten Markt Egesheim Deißlingen Denkingen 13 Schwenningen Aldingen Böttingen 1 Königsheim 15 Dauchingen Sigmaringen 8 16 Renquishausen Mahlstetten Trossingen Spaichingen Balgheim Bärenthal Donau-Radweg Villingen- Dürbheim 2 Irndorf Inzigkofen -Schwenningen Schura Grunningen Hausen ob Verena 3 Kolbingen Beuron Leibertingen Durchhausen Rietheim- Tuningen 7 -Weilheim Bad Dürrheim 4 FridingenBrigachtal Seitingen-Oberflacht 9 Mühlheim a.d. Donau Talheim Buchheim Heidelberg-Schwarzwald- a.d. Donau Bodensee-Radweg Wurmlingen Nendingen Öfingen Eßlingen Messkirch Ippingen Tuttlingen 12 11 Neuhausen ob Eck Bachzimmern Donaueschingen 5 Möhringen u na Immendingen Do Hohenzollern- radweg Liptingen Sauldorf Donau-Radweg Zimmern 14 Emmingen dw eg Geisingen Ra lb- Hattingen he-A Hintschingen isc Gutmadingen Mühlingen äb Kirchen-Hausen hw Sc Mauenheim Hohenfels Aulfingen Bargen 10 Leipferdingen Herdwangen Eigeltingen Heidelberg-Schwarzwald- Engen Hohenzollernradweg Bodensee-Radweg Aach Orsingen-Nenzingen Stockach Blumberg Mühlhausen-Ehingen
  7. 7. 10 Tour 1 Tour 1 11 Reichenbach am Heuberg (748) L4 38 K 5905 Bä ra Bubsheim (971) Egesheim (714) 1Tour 1 K 5904 Start 4 L 443Alb fürEinsteiger Böttingen (911)Symbol:Länge: 90 3 Königsheimca. 14 km K5 (886) 2 3Verlauf:Bubsheim – Böttingen –Königsheim – BubsheimCharakteristik:Besonders für Familiengeeignet, da keine nennens-werten Steigungen undüberwiegend ohne Auto- Höhenprofil:verkehr 940 m 930 mSehenswürdigkeiten: 1 Grill- und Spielplatz 920 mAlb-Landschaft; Schäfertal; 2 Allenspacher Hof 910 m Mahlstetten (879)(Quelle, Grillplatz), mit Hoflinde, 900 mSchäferbrunnen, Grillplatz am Schäfer- 890 mAllenspacher Hof mit brunnen, Schäfertal 880 m 3 Götzenaltar 870 mHoflinde; Götzenaltar;Ruine Granegg 4 Ruine Granegg 0 km 5 km 10 km 14,4 km
  8. 8. 12 Tour 1 Tour 1 13Start:78585 Bubsheim, Parkplatz am Grillplatz in der Graneggstraße(Anfahrt über Hauptstraße und Schulstraße)Routenverlauf:Vom Parkplatz zurück durch die Granegg- und Schulstraße biszur Böttinger Straße.Dort nach links wenden und ein kleines Stück auf der Straße bis Quelle im Schzur Einmündung auf den Radweg parallel zur Böttinger Straße äfertfahren. Am Ortsausgang neben der nach links abknickenden alBöttinger Straße auf den Feldweg wechseln, diesem ca. 900 m(inkl. 200 m Wiesenweg) leicht abwärts folgen und am unterenEnde des Weges nach rechts einbiegen. Nach ca. 600 m linksRichtung Böttingen abbiegen und der Beschilderung bis Böttin-gen nachfahren. Die Ortsdurchfahrt Böttingen verläuft überHeubergstraße und Brechgasse bis zur Kreuzung Friedhof-straße/Hauptstraße. Hier die Hauptstraße links abwärts bis zurEinmündung in die Färberstraße nehmen. Beim Parkplatz amEnde der Färberstraße Richtung Königsheim in das Schäfertal Heubergweiter fahren. Entlang des trockenen Bachbetts bis zum Brun- landscha ft bei Bö ttingen nen (Quelle, Teich, Grillstelle), dort links abbiegen und dem Wegverlauf ca. 300 m auf flacher und anschließend 400 m weit auf leicht ansteigender Strecke bis auf die Hochfläche folgen. Hier lohnt sich ein kurzer Abstecher (300 m) nach rechts, bis zum Allenspacher Hof mit über 500jähriger Hoflinde. Die Tour führt aber nach links in Richtung Kreisstraße, wo sie nach rechts 200 m auf der Straße Richtung Königsheim wieder nach rechts auf den Radweg einmündet. Nach ca. 750 m ist ein Abstecher (250 m) nach links (Wanderweg) zum Götzenaltar möglich, f her Ho sonst weitere 800 m geradeaus bis zum scharfen Linksknick lenspac Der Al Richtung Königsheim. Hier verläuft die Strecke zunächst sanft aufwärts, später flach bis Königsheim. In der Ortsmitte Königs- heims beim Backhaus nach links in die Hauptstraße und gleich darauf wieder links in die Böttinger Straße einbiegen. Kurz vor dem Ortsende geht es nach rechts auf den Radweg Richtung Bubsheim. Nach 1,7 km führt ein Wanderweg nach rechts auf ca. 200 m zur Ruine Granegg. Zurück auf dem Radweg geht es weiter geradeaus bis der Weg cher Hof beim Allenspa auf eine kleine Straße trifft. Hier nach rechts in Richtung Bubs- Hoflinde heim zum Ausgangspunkt.
  9. 9. 14 Tour 2 Tour 2 15 Königsheim (886) L 440 Bära 1 2Tour 2 3Höhlentour Renquishausen (892) 3 L 44Symbol:Länge:ca. 21 kmVerlauf: LipKolbingen – Königsheim – ba chRenquishausen – KolbingenCharakteristik: K 5925Besonders für Familien geeig-net, da keine nennenswertenSteigungen und überwiegend Start 4ohne AutoverkehrSehenswürdigkeiten: KolbingenGrillstellen und Spielplätze (854)in Renquishausen und 1 WindparkKolbingen; Backhaus in 2 Grill- und SpielplatzRenquishausen; Kolbinger 3 BackhausHöhle; Grillstelle bei 4 Grill-und Spielplatz,Kolbinger Höhle; Windpark WildgehegeRenquishausen 5 Tropfsteinhöhle 5
  10. 10. 16 Tour 2 Tour 2 17Start:78600 Kolbingen, Ortsmitte, Parkplatz beim Rathaus(Hauptstraße/Grießgasse)Routenverlauf:Vom Parkplatz nach rechts in die Hauptstraße (Richtung Nor-den/Renquishausen) und gleich nach ca. 100 m links in dasHerrlesgässle einbiegen. Am Ende der Bebauung rechts haltenund dann geradeaus weiter (nicht Richtung Sportplatz abbie-gen). HütteNach ca. 1,5 km Rechts-Links-Knick und beim Feldkreuz rechts zur Höhleweiter fahren. Gut 1 km weiter den Hof passieren und fürweitere 2 km dem Wegverlauf bis Königsheim folgen.In Königsheim an der Kreuzung in der Ortsmitte (bei Back-haus und Sparkasse) rechts in die Hauptstraße, dieser ca. Tropf steinh öhle i n Kolb ingen 400 m folgen und vor dem Friedhof nach rechts auf den Rad- weg abbiegen. Nach knapp 3 km auf gut befestigtem Radweg usen nquisha (nur kurze Unterbrechung durch Schotterweg) in Renquishau- Windpark in Re sen nach rechts auf die Ortsdurchfahrtsstraße (erst Königshei- mer Straße, dann Kolbinger Straße) abbiegen. Nach ca. 500 m, kurz vor Ortsende, zweigt die Tour nach links in die Anger- straße ab. Am Ende der Angerstraße den Gemeindeverbin- dungsweg Richtung Bärenthal nehmen. Ca. 4 km auf geteer- tem Sträßchen bis zur Einmündung auf die Kreisstraße K5925Höhenprofil: kurz vor Kolbingen. Nach rechts abbiegen bis Kolbingen. In900 m Kolbingen an der Kreuzung Fattengasse/Hauptstraße die Hauptstraße nach links Richtung Ortsmitte entlang bis zum850 m Ausgangspunkt. Der knapp 3 km lange Weg zur Höhle führt zunächst weiter durch den Ort, biegt nach links in Richtung Oberdorfstraße ein. Der Beschilderung bis zur Höhle (unter-800 m wegs Grill- und Spielplatz mit Wildgehege) folgen und auf glei- 0 km 5 km 10 km 15 km 21,8 km chem Weg zurück zum Ausgangspunkt.
  11. 11. 18 Tour 3 Tour 3 19 Böttingen Königsheim (886) L44 (911) 6 0 5 Bä 4 ra Renquishausen (898) 908 K5 3 7 Mahlstetten 3 Bärenthal L44 (879) Anstieg (669)Tour 3Donaubergland K 5925für Aufsteiger 8 Kolbingen (854) Lip K 59Symbol: 1 Altstadt Mühlheim bac mit Galluskirche 00außer auf dem hDonau-Radweg: 2 historische Altstadt 1 Fridingen mit Ifflinger Start Schloss und KünstlerhausLänge: Scharf Eck 10ca. 38 km Donau 3 Bärenthal mit Grillstelle, Mühlheim Tuffsteinbruch und a.d. DonauVerlauf: Barfußpfad (667)Mühlheim – Fridingen – 4 Backhaus, Windpark Stetten Fridingen 2Bärenthal – Renquishausen – 5 Götzenaltar (640) 9 a.d. DonauKönigsheim – Böttingen – (620) 6 Allenspacher Hof mit Hof- L2 77Mahlstetten – Mühlheim linde, Grillplatz am Schäfer- brunnen, SchäfertalCharakteristik: 7 Kletterpark HirschTages- oder Halbtagestour, Erlebniswald Höhenprofil:eine lange Steigung zwischen 8 Naturschutzgebiet Wachol-Bärenthal und Renquishausen derheide Kraftstein (Entfer- 900 m nung vom Weg ca. 700 m)oder (in umgekehrter Rich- 9 historischer Ortskern 800 mtung) zwischen Mühlheim Mühlheim mit SchlossStetten und Mahlstetten. Ge- und Rathaus, Museum 700 meignet für Familien mit geüb- im Vorderen Schlossten Kindern und für alle ande- 10 Grill- und Spielplatzren. Wenig Straßenverkehr. am Lipbach 0 km 10 km 20 km 30 km 38,8 km
  12. 12. 20 Tour 3 Tour 3 21Sehenswürdigkeiten:Altstädte in Fridingen und Mühlheim;Hoflinde am Allenspacher Hof; Schäferbrunnen; TrockentalSchäfertal; Naturschutzgebiet (Wacholderheide) Kraftstein;Kletterpark Mahlstetten; Grill-und Spielplatz am LipbachMühlheim (Abstecher 700 m); Donautal;Grillstelle, Tuffsteinbruch und Barfußpfad in Bärenthal „Scharf Eck” in FridingeFür Ungeübte kann die Tour gekürzt werden (z.B. von Fridingen nnach Bärenthal und zurück, ca. 13 km, ohne Steigungen)Start:78570 Mühlheim, am Donau-Radweg, Parkplatz beider Galluskirche in Mühlheim-Altstadt (Anfahrt überKolbinger Straße)Routenverlauf:Vom Parkplatz nach rechts in den Donau-Radweg donauabwärts Das Bära talbis Fridingen. In Fridingen an der Säge den Donau-Radweg Links in die Kreis-nach links Richtung Bärenthal verlassen. Dem Radweg nach straße und nach 200 mBärenthal bis zur Ortsmitte folgen. In der Ortsmitte (Kreuzung wieder links auf den Radweg einbiegen.Beuroner-/Gnadenweilerstraße) nach links abwärts Richtung 100 m weiter führt die Tour nach rechts (vor dem AbbiegenRenquishausen. Die Kreisstraße überqueren und an der Felsen- lohnt sich ein kurzer Abstecher (300 m) geradeaus, bis zumhöhle vorbei fahren. Ca. 200 m nach der Höhle beginnt der ca. Allenspacher Hof mit über 500jähriger Hoflinde) hinunter in das2 km lange Aufstieg über die kleine Gemeindeverbindungs- Schäfertal (Quelle, Teich, Grillstelle). Ab hier nach rechts leichtstraße Richtung Renquishausen. Ganz oben angekommen nach aufwärts entlang des tro-ckenen Bachbetts immer geradeausrechts Richtung Renquishausen weiter fahren. Am Ortseingang bis Böttingen. Am Parkplatz gleich am Ortseingang nach linksnach links in die Angerstraße einbiegen und dieser bis zur Orts- auf die kleine Gemeindeverbindungsstraße Richtung Mahlstet-durchgangsstraße (erst Kolbinger Straße, dann Königsheimer ten wechseln. Der kleinen Straße nach Mahlstetten folgen undStraße) nachfahren. Nach links in diese wechseln und nach ca. am Ortseingang durch die Kirchstraße bis zur Hauptstraße vor-500 m wieder links in den Ziegelweg einbiegen. Nach knapp fahren. Hier nach links auf die Hauptstraße und kurz darauf500 m auf dem Ziegelweg rechts abbiegen und dem Verlauf des rechts in die Riegertsbühlstraße einbiegen. Am Ortsende zu-geteerten Weges auf ca. 3 km (nur kurze Unterbrechung durch nächst ca 1,5 km geradeaus in südlicher Richtung, dann vorSchotterweg) bis Königsheim folgen. Beim Friedhof in Königs- dem Parkplatz links und weitere ca. 5 km auf der kleinen Straßeheim links auf die Ortsdurchgangsstraße wechseln, dieser ca. nach Mühlheim-Stetten.400 m bis zur Ortsmitte folgen und beim Backhaus / bei der Ab Friedhof abwärts durch die Josef-Lang-Straße über die Eisen-Kreissparkasse links abbiegen. Durch die Breitestraße und an bahnbrücke durch die Bachstraße. Von der Bachstraße nachder Abzweigung zum Grünguthof nach rechts, entlang des ge- links Richtung Rathausstraße und dann nach rechts in die Do-teerten Sträßchens vorbei am Feldkreuz. Ca. 800 m nach dem naustraße abbiegen. In Mühlheim durch die historische Ober-Feldkreuz scharf rechts abbiegen. Nun ca. 1,5 km Schotterweg stadt und über die Straße „An der Steig“ wieder hinunter. Ambis zur Kreisstraße zwischen Königsheim und Böttingen. Kreisverkehr nach rechts in die Bahnhofstraße einbiegen undAuf halbem Weg Abstecher (250m) nach rechts (Wanderweg) über die Kolbinger Straße auf dem Donau-Radweg zum Park-zum Götzenaltar möglich. platz an der Galluskirche.
  13. 13. 22 Tour 4 Tour 4 23 K 5901 Renquishausen (898) Mahlstetten (879) Anstieg 2 43 3 L4 K5 90 0Tour 4 KolbingenKlettertour Lip (854) bac h 4Symbol:außer auf demDonau-Radweg:Länge:ca. 22 kmVerlauf:Nendingen – Mahlstetten –Stetten – Nendingen 00 Stetten 59 1 KCharakteristik: (640) L2 77Sportliche Tour, auch fürFamilien geeignet (langer,aber flacher Aufstieg bzw. 1 Ursental mit Grillstelle Mühlheimlange Abfahrt). Überwiegend 2 ehemaliger Ort Aggen- an der Donau hausen mit Wallfahrts- (667)ohne Straßenverkehr. (Vom kapelleSkilift Aggenhausen aufwärts Donau 3 Kletterpark Hirschca. 800 m auf der Kreisstraße) Erlebniswald 7 4 Naturschutzgebiet Start 27Sehenswürdigkeiten: L Wacholderheide KraftsteinNaturschutzgebiet Wacholder- (Entfernung vom Wegheide Kraftstein (Entfernung ca. 700 m) Nendingen (637)
  14. 14. 24 Tour 4 Tour 4 25vom Weg ca. 700 m); Kletterpark Mahlstetten (Entfernung vomWeg ca. 600 m); ehemaliger Ort Aggenhausen mit Wallfahrtska-pelle; Ursental mit GrillstelleStart:78532 Tuttlingen-Nendingen, am Donau-Radweg (Bräunisberg-straße, Ecke Austraße)Anfahrt: von der Mühlheimer Straße in der Ortsmitte in dieBräunisbergstraße über die Donaubrücke WallfahrRoutenverlauf: tskirche in AggenAb Donau-Radweg die Bräunisbergstraße aufwärts über die hausenBahnlinie durch die Ursentalstraße. Kurz nach Ende der Bebau-ungsfläche nach rechts, die Schranke passieren und dem Verlaufdes Ursentals leicht ansteigend folgen. Ca. 3,5 km nach der Grill- Mahlstet ten ald rlebnisw stelle bei der Abzweigung „Risiberg“ rechts in nördlicher Rich- ark Hirsch E tung weitere ca. 3 km bis zum Skilift. Rechts auf die Kreisstraße Kletterp aufwärts bis zur Wallfahrtskapelle Aggenhausen. Hier von der Straße rechts auf den Parkplatz einbiegen und gleich wieder links auf den Radweg bis Mahlstetten. In der Orts- mitte Mahlstetten von der Hauptstraße nach rechts in die Rie-Höhenprofil: gertsbühlstraße abbiegen (oder aber zum Kletterpark einfach die Hauptstraße ca. 600 m weiter bis zum Ortsausgang Richtung900 m Mühlheim fahren).850 m Nach dem Abstecher zum Kletterpark am Ortsende (Riegerts- bühlstraße) zunächst ca. 1,5 km geradeaus in südlicher Rich-800 m tung, dann vor dem Parkplatz links und weitere ca. 5 km auf der750 m kleinen Straße nach Mühlheim-Stetten. Ab Friedhof abwärts700 m durch die Josef-Lang-Straße, über die Eisenbahnbrücke, durch650 m die Bachstraße und dann dem Donau-Radweg in Richtung 0 km 5 km 10 km 15 km 22,1 km Nendingen/Tuttlingen bis zum Ausgangspunkt folgen.
  15. 15. 26 Tour 5 Tour 5 27 L 432 1 Amtenhauser Tal und ehemaliges Kloster B 523 2 Angelsee 3 „Ippinger Riese“ (ehema- Öfingen lige Zehntscheuer) (831) 4 Grillstelle (mit Hütte) Eßlingen 5 Bachzimmern mit Fuß- ballgolf im Gasthaus K 5750 „Flamme“ und ehemali- 3 gem Jagdschloss (Privat- besitz) 6 Schaukohlenmeiler Ippingen 7 Schloss in ImmendingenTour 5 (776) Ta lb (Rathaus) und Donau- ach versickerung (ca. 2 kmFeuer und donauabwärts)Flamme 2 K 4 59 21 Ta lb achSymbol: außer auf dem Bachzimmern (724)Donau-Radweg: 6 5Länge: ca. 22 kmVerlauf: 1Immendingen – Zimmern –Amtenhauser Tal – Öfingen – Amtenhauser BaIppingen – Bachzimmern – ch ImmendingenImmendingen (662) 7 ZimmernCharakteristik: (664)Für Familien geeignet, lange StartAbfahrt auf wenig befahrener 311 BKreisstraße Geisingen (667)Sehenswürdigkeiten: HintschingenAmtenhauser Tal und ehem. Donau (658)Kloster; „Ippinger Riese“;Grillstelle (mit Hütte) imBachzimmerner Tal; Schau-kohlenmeiler; Fußballgolf imGasthaus „Flamme“
  16. 16. 28 Tour 5 Tour 5 29Start:78194 Immendingen, am BahnhofRoutenverlauf:Vom Bahnhof gleich über die Eisenbahnbrücke und nach rechtsauf den Donau-Radweg Richtung Zimmern/Donaueschingen.Nach ca. 1,5 km den Donau-Radweg verlassen und nach rechtsin Richtung Zimmern abbiegen. Durch die Dorfstraße nachrechts Richtung Ortsmitte (Durchgangsstraße B 311) und hierdie Straße nach rechts überqueren und gleich wieder links in dieFriedhofstraße einbiegen. Am Ortsausgang nach links auf ge- Bachzteertem Weg dem Amtenhauser Talweg leicht aufwärts folgen. immeNach ca. 2 km das ehemalige Kloster Amtenhausen, nach weite- rnren ca. 2,5 km den Talhof passieren. Ca. 500 m nach dem Hof ander Abzweigung rechts halten und kurz darauf am See vorbeinoch knapp 3 km bis Öfingen. Am Ortseingang Öfingen durch die Unterzaunstraße bis zur Stammstraße. Hier rechts in die Stamm- straße und nach knapp 100 m wieder rechts in die Unterdorfstraße einbiegen. Am Orts- ausgang Richtung Ip- Kohlenm eiler pingen zunächst ca. 1 km auf der Kreis- straße, bis die Tour rechts auf einen Feldweg abzweigt. Am Ortseingang Ippingen durch die Himmelberg- ese” ger Ri straße bis zur Ortsdurchfahrtsstraße (Öfinger Straße). Nach „Ippin rechts in die Öfinger Straße und, vorbei am „Ippinger Riesen“ (links der Straße), den Ort in Richtung Immendingen durchfah- ren. Ab Ortsausgang stets der wenig befahrenen Kreisstraße leicht abwärts nachfahren. Nach gut 1,5 km liegen rechts dieHöhenprofil: Ippinger Mühle und das Schmelzehäusle. Ca. 1 km weiter befin- det sich links der Grillplatz (ca. 200 m von der Straße entfernt).800 m Nach weiteren 800 m Bachzimmern („Flamme“, Fußballgolf ) und am Ortsausgang Bachzimmerns links der Kohlenmeiler750 m (ca. 100 m ab Straße). Weiter auf der Straße noch 1,5 km bis Ortseingang Immendingen. In Immendingen der Bachzimmerer700 m Straße bis zum Kreisverkehr folgen, diesen geradeaus in die Donaustraße überqueren. In der Donaustraße nach rechts auf 0 km 5 km 10 km 15 km 22,7 km den Donau-Radweg Richtung Zimmern bis zum Bahnhof.
  17. 17. 30 Tour 6 Tour 6 31 Schörzingen (710) Deilingen (826) 4 -Delkhofen (805) 54 6 L 435 K5 4 43 L WilflingenTour 6 Wellendingen (638) (638) Lemberg (1015) WehingenLemberger 3 (777) KHöhenrausch 55 45 5 L 433Symbol: Gosheim (848)Länge: ca. 30 km FrittlingenVerlauf: (659)Aldingen – Denkingen – 3 L 43 34 K 5907 L4Gosheim – Wehingen – 2Deilingen – Schörzingen –Wilflingen – Frittlingen –Aldingen AnstiegCharakteristik: 1 ObstbaumlehrpfadSportliche Tour, Anstieg vonDenkingen nach Gosheim 2 ehemalige Heubergbahn (Viadukt und Autunnel)oder, in umgekehrter Rich- Denkingen 3 Region der 10 Tausendertung, von Schörzingen nach (687) mit Lemberg (höchsterDeilingen B1 Berg der Schwäbischen Alb) 4 4 Grillstelle am Fuße desSehenswürdigkeiten: Start Oberhohenberg, Ruine undAlblandschaft rund um den 33 1 Aussicht Oberhohenberg L4Lemberg (höchster Berg der (ca. 500 m Fußweg abSchwäbischen Alb) / Region Grillstelle)der 10 Tausender; ehemalige 5 Landschaft am Albrand Aldingen (649)
  18. 18. 32 Tour 6 Tour 6 33Heubergbahn (Viadukt und Autunnel);Grillstelle am Oberhohenberg, Ruine und AussichtOberhohenberg (ca. 500 m Fußweg ab Grillstelle)Start:78554 Aldingen, Bahnhof oder Parkplatz beim SportplatzRoutenverlauf:Vom Bahnübergang Richtung Bundesstraße (B 14). Die Straße Wehinan der Ampelanlage überqueren und den Radweg rechts parallel genzur Straße Richtung Spaichingen einschlagen. Nach ca. 600 mlinks Richtung Denkingen abbiegen und dem Weg entlang desObstbaumlehrpfades bis Ortseingang Denkingen folgen. AmOrtseingang Wechsel auf die Straße (Ortsdurchfahrtsstraße)und nach ca. 1 km rechts in den Gosheimer Weg. Am Endeder Bebauung weiter dem geteerten Weg nachfahren. Ca. 1,5 kmaufwärts bis zur Kreuzung „Schweinsbrunnen“ am Viadukt derehemaligen Heubergbahn. Ab Kreuzung nach links auf geschot-tertem Weg. Kurz darauf verzweigt sich der Weg, hier links hal-ten und weiter dem ehemaligen Bahndamm nach, durch denAutunnel bis Ortseingang Gosheim. In Gosheim durch die Der Lemb ergSchönblickstraße, dann rechts abbiegen und der Vorfahrtsstraßebis zur Kreuzung Hauptstraße/Heubergstraße folgen. Nachlinks in die Hauptstraße, vorbei am Rathaus und an der Kreu-zung nach rechts in die Wehinger Straße abbiegen. An der Ecke einbiegen und weiter bis Deilingen-Delkhofen. In DelkhofenWehinger Straße/Dammstraße nach links auf den Radweg wech- nach links in die Hölzlestraße, dann nach links, durch „Im Dör-seln und parallel zur Straße Richtung Wehingen weiter fahren, fle“ und die Rottweiler Gasse, auf geteertem Feldweg vorbei ambis der Radweg auf die Straße „Im Weiher“ stößt. Hier links und Feldkreuz bis zum Ende und dann links Richtung Oberhohen-gleich wieder links und dann nach rechts Richtung Gosheim. berg. Nach 400 m rechts Richtung Schörzingen abfahrenDer Weg verläuft hier oberhalb/nördlich der Schule bis Wehin- (1,8 km). In Schörzingen nach links auf die Hauptstraße Rich-gen. In Wehingen die Bertholdstraße bis zur Kreuzung Berthold- tung Wilflingen und auf der Kreisstraße bis Wilflingen fahren.straße/Wörthstraße vor fahren. Nach links in die Wörthstraße In Wilflingen von der Bergstraße (Durchgangsstraße) nach links in die Klippeneckstraße Richtung Frittlingen abbiegen und am Ende den geteerten Wirtschaftsweg bis Frittlingen weiter fahren.Höhenprofil: In Frittlingen am Ende der Wilflinger Straße nach links in die Hauptstraße durch den gesamten Ort bis zum Kreisverkehr am Ortsausgang Richtung Aldingen. Hier nach links auf den Rad-800 m weg parallel zur Straße und nach dem Parkplatz am Ortsende750 m rechts auf dem Radweg halten bis hinunter zur Bahnlinie in Al-700 m dingen-Neuhaus. Diese durch den Tunnel unterqueren und über650 m die Bundesstraße nach links Richtung Aldingen abbiegen. Der Radweg verläuft hier auf ca. 1,8 km parallel zur Bundesstraße, 0 km 10 km 20 km 30,8 km bevor er nach rechts Richtung Aldingen zum Bahnhof abzweigt.
  19. 19. 34 Tour 7 Tour 7 35 Spaichingen (662) Schura (727) K5 914 Hausen Anstieg ob Verena (806) Anstieg Gunningen (734) Hohenkarpfen (912)Tour 7 L 432 1Zeugenberg- 18 Durchhausen K 59 (715) K 59 14runde El taSymbol: 3 Lupfen(977)Länge: ca. 19 km 2Verlauf: K5 91Talheim – Durchhausen – 9Gunningen – Hausen ob Seitingen- Anstieg OberflachtVerena – Seitingen-Ober- Start (728)flacht – TalheimCharakteristik: Talheim (755)Kleine Tour mit 3 leichten bismittelschweren Anstiegen 1 Zeugenberg Hohenkarpfen: Naturschutzgebiet/Kunst-Sehenswürdigkeiten: stiftung/Aussichtspunkt B 523 Höhenprofil:Landschaft der Baar; Zeugen- (Abstecher von rund 1,5 km)berge Hohenkarpfen und 2 Kirchberg und Heimatmu- 800 mHohenlupfen; Naturschutz- seum Seitingen-Oberflachtgebiet/Kunststiftung/Aus- 3 Zeugenberg Hohenlupfen mit Aussichtsturm (Rad- 750 msichtspunkt Hohenkarpfen und Fußweg zum Turm Eßlingen(Abstecher von rund 1,5 km); auf dem Lupfen ca. 1,5 km (320)Aussichtsturm Hohenlupfen Abstecher bzw. + 400 m 700 m(Rad- und Fußweg zum Turm ab Parkplatz) 0 km 5 km 10 km 15 km 18,9 km
  20. 20. 36 Tour 7 Tour 7 37auf dem Lupfen ca. 1,5 km Abstecher bzw. + 400 m ab Park-platz); Kirchberg und Heimatmuseum Seitingen-OberflachtStart:78607 Talheim, Parkplatz in der LupfenstraßeAnfahrt über Tuttlinger Straße und VogtenstraßeRoutenverlauf: OchseVon der Lupfenstraße rechts nach „In Schecken“ und gleich nbeck enhauwieder links dem Wirtschaftsweg (Haldenweg) in Richtung s in TalheiOrtsausgang folgen. Vorbei am Haldenhof und am Parkplatz m(neben der Kreisstraße) zunächst nach rechts auf den Wald-weg und gleich wieder links abbiegen. Der Weg führt gut 1 kmdurch den Wald, bevor er aus dem Wald heraus nach links hin-unter zur Wegkreuzung auf freiem Feld abknickt. An der Kreu-zung nach rechts Richtung Durchhausen und am Ortsanfangnach links in den Lupfenweg einbiegen. Dem Lupfenweg fol-gen und an der Kreuzung nach rechts in die Dorfstraße undRichtung Ortsmitte, nach 200 m links in die Scheckenbühl-straße einbiegen. Dann knapp 500 m langer, kräftiger Anstieg.Oben nach rechts weiter fahren bis zur Kreisstraße und auf Zeugenbdieser nach links Richtung Gunningen. In Gunningen die erg Hohe nkarpfeDurchhauser Straße bis zur Kreuzung Schuraer Straße und nnun nach rechts Richtung Ortsmitte. In der Kurve in der Orts-mitte die Vorfahrtsstraße nach links in die Hausener Straßeverlassen und auf der Kreisstraße bis Hausen ob Verena (auf halbem Weg Abstecher nach rechts zum Hohenkarpfen) weiter fahren. In Hausen von der Hauptstraße nach rechts in die Sei- tinger Straße. Dem Verlauf des Sträßchens am Fuße des Ho- henkarpfen für ca. 3 km folgen, bis zur Kreisstraße. Hier nach links in Richtung Seitingen-Oberflacht abbiegen. In Seitingen von der Gunninger Straße (Ortsdurchfahrtsstraße) nach rechts in die Obere Hauptstraße, am Rathaus wieder rechts und ent- lang der Oberflachter Straße zum Ortsteil Oberflacht. In der Ortsmitte beim Gasthof Adler nach links in die Mühlstraße und dieser bis zum Ortsausgang nachfahren. An der kleinen Brücke beim Ortsausgang die linke Straße Richtung Talheim nehmen. Ab hier folgt ein ca. 1 km langer Aufstieg, der mit einer doppelt so langen Abfahrt wieder zum Ausgangspunkt in en Talheim zurück führt. karpf en Hohen Wer noch Kondition hat, kann vor dem Ortseingang Talheims auf d rechts noch einmal ca. 1,5 km zum Parkplatz des Hohenlupfen Blick hinauf fahren und 500 m Wanderweg zum Lupfenturm bewälti- gen. Die Aussicht lohnt sich.
  21. 21. 38 Tour 8 Tour 8 39 Deißlingen 27 (611) B 10 Aixheim (664) Denkingen r cka (664) Ne 33 L4 Aldingen (650) 9 L 433 Spaichingen (662) Balgheim Trossingen (699) (700) 8 Gaugersee Weigheim SchuraTour 8 B 27 (733) (734) Hausen ob Verena (806)Donau-Neckar- 7 Schönbach GunningenRadweg B 523 (729) Riedwiesen 6 Durchhausen (715) Tuningen B5Symbol: (743) 23 Seitingen-Oberflacht A8 1 E4 (728)Länge: ca. 35 km 5 1 4Verlauf: Talheim (755)Immendingen – Zimmern – Krä henÖfingen – Talheim – Schura – ba chTrossingen – Deißlingen Elta Öfingen K 5750 (831) EßlingenCharakteristik: (710) B 523Verbindungsstrecke zwischen 1 Donau/Donau- 9 versickerung 74 Kzwei Radfernwegen (von der K5 Ippingen 59 2 Amtenhauser Tal, 21Donau zum Neckar), mit nur (776) A81 E41 Bach und ehe- K5kleineren Anstiegen. In umge- 3 maliges Kloster 70kehrter Richtung (Neckar – 5 Tal 3 Angelsee Möhringen baDonau) leichte Tour (662) ch 4 Krähenbach 5 BadeseeSehenswürdigkeiten: Am 6 Riedwiesensee tenh ImmendingenThema „Wasser“: Donau/Do- 2 aus er B 7 Schönbach ach (662) K 59nauversickerung; Amtenhauser StartBach; Talbach; Krähenbach; 8 Gaugersee 42Riedwiesen; Schönbach; 9 Naturbad „Troase“ Zimmern (663)Gaugersee; Troase; Neckar 10 Neckar Bahnhof 1 A81 E B 311 41 Donau

×