• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
412 Immobericht_2010_.pdf
 

412 Immobericht_2010_.pdf

on

  • 971 views

Immobericht 2010

Immobericht 2010
[http://www.lifepr.de?boxid=189304]

Statistics

Views

Total Views
971
Views on SlideShare
971
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    412 Immobericht_2010_.pdf 412 Immobericht_2010_.pdf Presentation Transcript

    • Ein Standort bekennt Farbe: der Immobilienstandort Hannover ! Das Wichtigste auf einen Blick 500 neue Wohneinheiten an 800 Mio. € Investitionsvolumen in den Logistikstandort seit 2003 4 „Interventionsorten“ der Stadtentwicklung im Modell- projekt Hannover City 2020+ Platz 4 bundesweit bei den Einzelhan- 149.560 Gesamtbürobeschäftigte 2009 delsvermietungen in 1a-Lagen im 1. Halbjahr 2010Unternehmerbüro in der Region Hannover Wirtschaftsförderung½ Behördenmanagement ½ Lösungen für Unternehmen½ Standortinformationen ½ Betriebsberatungen½ Flächen- und Immobilienberatung ½ Bestandsentwicklungen und Akquisition½ Finanzierungs- und Fördermittelberatung ½ Scout in der Verwaltung der Landeshauptstadt½ Krisenkontaktstelle ½ Gewerbe- und Industriegrundstücke Landeshauptstadt HannoverHaus der Wirtschaftsförderung WirtschaftsförderungPrinzenstraße 1230159 HannoverTelefon 0800 616 0 616 Brüderstraße 6 30159 Hannover Telefon +49 (0) 511 16 83 13 13 900.000 qm Logistikhallenfläche seit 2003 15 attraktive Wohnprojekte für www.hms69.deFax +49 (0) 511 616 23 453 Fax +49 (0) 511 16 84 12 45 unterschiedliche Zielgruppenwww.unternehmerbuero-hannover.de www.wirtschaftsfoerderung-hannover.deunternehmerbuero@region-hannover.de wirtschaftsfoerderung@hannover-stadt.de September 2010www.immobilienmarktbericht-hannover.de 180 4.585.000 €/qm Spitzen- qm Mietfläche Büroflächenbestand (gif) 2009 miete im Handel für den Büromarkt Hannover in der City 2009 Immobilienmarktbericht 2010 Wirtschafts- und für die Region Hannover Beschäftigungsförderung
    • !Immobilienmarkt der Region HannoverIm Überblick Inhalt Mieten im Büromarkt Hannover Einwohner Region Hannover (31.12.2009) 1,13 Mio. 2004 bis 2010 (in €/qm) darunter Stadt Hannover 521.000 15 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte (SVP) 426.035 14 * Vorwort Seite 4 Region Hannover (30.06.2009) 13 Hannover – stark behauptet darunter Stadt Hannover 273.040 12 11 10 Büro-Immobilienmarkt Einzelhandels-Immobilienmarkt 9 * Standort – Region Hannover Seite 6 Gesamtbürobeschäftigte 2009 Gesamtbürobeschäftigtenquote 2009 149.560 39,8 % Verkaufsfläche Einzelhandel Region Hannover in qm davon Stadt Hannover in qm 1,8 Mio. 843.000 8 6 7 Hannover zeigt Profil: Visionen mit Augenmaß 1* Mietfläche Büroflächenbestand 2009 (gif) in qm*) 4.585.000 04 05 06 07 08 09 10 Büroflächenumsatz 2009 in qm*) 150.000 davon Innenstadt Hannover in qm 285.000 Büroflächenumsatz 2010 in qm (geschätzt)*) 100.000 Handel, Spitzenmiete City (Große Packhof- 180,00 Spitzenmiete City -Miete Cityrand -Miete Bürozentren * Büro-Immobilienmarkt – Region Hannover Seite 20 Leerstand 2009 in qm**) Leerstandsquote (gif) 2009**) 210.000 4,9 % straße, Georgstraße) 2010 in €/qm Handel, Durchschnittsmiete City 2010 in €/qm 120,00 -Miete City -Miete Peripherie Beständig erfolgreich: der Büro-Immobilienmarkt 2* Büro-Spitzenmiete City 2010 in €/qm 12,50 Nettoanfangsrendite in 1a-Lagen 2010 5,3 % – 5,7 % Büroflächenumsatz und -leerstand im Büromarkt Hannover Büro-Durchschnittsmiete City 2010 in €/qm 9,40 2004 bis 2010 (in tsd. qm) Nettoanfangsrendite in Spitzenlagen 2010 6,3 % – 6,5 % * Einzelhandels-Immobilienmarkt – Region Hannover Seite 30 3* 300 Wohn-Immobilienmarkt (Stadt Hannover) Spitzenstellung bestätigt: der Einzelhandels-Immobilienmarkt *) für den Gesamtbüromarkt Hannover = Stadt Hannover sowie Laatzen 275 und Langenhagen Wohnungsbestand 2009 in Wohneinheiten 289.810 250 **) Angaben zum Leerstand betreffen nur das Stadtgebiet Hannover. Fertig gestellte Wohnfläche 2009 56.200 225 Wohnungsmieten Neubau 2010, 11,00 200 Maximum in €/qm * Logistik-Immobilienmarkt – Region Hannover Seite 38 4* 175 Wohnungsmieten Neubau 2010, 8,00 Überzeugende Lage: der Logistik-Immobilienmarkt 150 Durchschnitt in €/qm 125 Logistik-Immobilienmarkt Kaufpreise Eigentumswohnungen Neubau, 3.300 Maximum 2010 in €/qm 100 Verfügbare Logistikflächen in ha ca. 170 Kaufpreise Eigentumswohnungen Neubau, 2.250 75 Logistikflächenumsatz 2009 in qm 270.000 Durchschnitt 2010 in €/qm 50 darunter Logistikvermietungen 2009 in qm 150.000 Umsatz Transaktionsvolumen Wohnungsmarkt 1.246 25 2009 in Mio. € * Im Porträt – Region Hannover Seite 48 Spitzenmiete (Neubauobjekte mit hervor- 4,50 0 ragender Ausstattung und optimaler Vervielfacher für Mehrfamilienhäuser/ 10,0 04 05 06 07 08 09 10* Standortanbindung) 2010 in €/qm Zinshäuser, Minimum 2010 Flächenumsatz Leerstand (nur Stadt Hannover) * Schätzung Durchschnittsmiete 2010 in €/qm 3,00 – 3,20 Vervielfacher für Mehrfamilienhäuser/ 12,0 Zinshäuser, Durchschnitt 2010 Nettoanfangsrendite Spitzenobjekte in 7,0 % – 7,4 % Vervielfacher für Mehrfamilienhäuser/ 14,0 3 Spitzenlagen 2010 Zinshäuser, Maximum 2010
    • Vorwort 1* Standort – Region Hannover * Immobilienmarkt der Region Hannover Hannover – stark behauptet Hannover gehört zu den zukunftsfähigsten Standorten Deutschlands (Platz 7 im Prognos „Zukunftsatlas 2009“) und zählt als Einzelhandelsstandort zu den begehrtesten Metropolen (Jones Lang LaSalle). Die demographische Entwicklung bleibt zudem bis 2020 stabil. Trends in den Teilmärkten: knapp 900.000 qm Hallenflächen und Kreisen auf Platz 7 in der Bewertung ½ Büro-Immobilienmarkt: In der abklin- mehr als 5.000 neue Arbeitsplätze ent- „Regionen mit den besten Zukunfts- genden Wirtschaftskrise profitiert Han- standen. chancen“. Gesundheitswirtschaft, IuK- nover von der für Regionalstandorte ty- ½ Visionen für den Cityumbau: Im Juni Technologien und Logistik ragen als pischen Stabilität und geringen Volati- 2010 wurden die Sieger des internatio- Branchen heraus. lität. Die Mieten bleiben konstant, auch nalen Wettbewerbs für das Stadtent- ½ Laut „Städtebarometer“ von Ernst & das erwartete Vermietungsvolumen für wicklungskonzept Hannover City 2020+ Young (2008) besitzt Hannover Top- das Gesamtjahr 2010 (100.000 qm) liegt vorgestellt. Namhafte Stadtplaner/Ar- Standortbedingungen für Unternehmen: wieder auf Vorjahresniveau. chitekten und Landschaftsarchitekten Hannover liegt unter 20 Großstädten ½ Einzelhandels-Immobilienmarkt: Han- haben für vier ausgewählte Standorte auf Platz 2 hinter München. nover ist eine der begehrtesten deut- „Visionen mit Augenmaß“ entwickelt schen Einzelhandelsmetropolen: Bei und neue Nutzungsmischungen und Die demographische Entwicklung der Re- Vermietungen in 1a-Lagen liegt Hanno- Neubaupotenziale aufgezeigt. Bis zu gion Hannover wird bis 2020 stabil verlau- ver im 1. Halbjahr 2010 auf Platz 4, bei 500 Wohnungen könnten in der City fen (Rückgang der Wohnbevölkerung um der Wertentwicklung von Investments neu geschaffen werden, attraktive Plät- weniger als 1 %). der Jahre 2000 bis 2010 auf Platz 8 ze entstehen und die Stadt wieder an ( Jones LangLaSalle). Die Mieten bleiben den Fluss rücken könnte. Der vorliegende Bericht stellt Strukturda- stabil, obwohl in 1a-Lage 30.000 qm ½ Attraktives Wohnen: In Citynähe und in ten für die wichtigsten Teilmärkte des re- durch die neue Ernst-August-Galerie Stadtteilen bester Lage und Verkehrsan- gionalen Gewerbeimmobilienmarktes vor hinzugekommen sind. bindung entstehen neue Wohnstand- und zeigt Perspektiven für die weitere ½ Logistik-Immobilienmarkt: Nach wie orte, auch für anspruchsvolle Zielgrup- Entwicklung. Wie in den Vorjahren basie- vor profitiert Hannover von der Nach- pen, vielfach durch Stadtumbau oder ren die Ergebnisse auf der Zusammenar- frage nach Logistikimmobilien mit ho- nachverdichtetes Bauen. beit privater und öffentlicher Partner des her Drittverwendungsfähigkeit. Die Re- hannoverschen Immobilienmarktes mit gion Hannover zählt nach einer Studie Im Ergebnis bleibt die Leinemetropole der BulwienGesa AG. von Fraunhofer ATL zu den deutschen ein zukunftssicherer und attraktiver Neugestaltung des Hohen Ufers: Der Siegerentwurf der Planungsgemeinschaft KSW in Zusammenarbeit Top-Logistikregionen mit europäischer Standort für Investitionen: mit Nagel Schonhoff und Partner hebt die Trennung Gatewayfunktion. Seit 2003 wurden In- ½ Im Prognos „Zukunftsatlas 2009“ liegt zwischen Calenberger Neustadt und Altstadt auf. vestitionen von ca. 800 Mio. € getätigt, Hannover unter mehr als 400 Städten/4 5
    • 1* * Der Standort im Überblick Hannover zeigt Profil: Visionen mit Augenmaß Hannover ist für den Metropolenwettbewerb gut aufgestellt. Im Stadtent- ventionsorten der Innenstadt auseinander. Für die Immobilienwirtschaft sind die fol- der Ecke Brühlstraße, an der neuen wicklungsprozess Hannover City 2020+ liegen die Wettbewerbsergebnisse Aus diesem Kreis kürte die Jury im Juni genden Ergebnisse für die vier Standorte Schlossbrücke und am Friederikenplatz vor. Sie bieten Investoren für die nächsten Jahrzehnte Entwicklungsper- 2010 die Sieger. Für alle vier Planungsräu- wesentlich. sollen neue Akzente setzen und die spektiven, die der Stadt zu einem neuen Gesicht verhelfen. Auch außer- me galt die Vorgabe, gemischte Nut- Trennung von Altstadt und Calenberger halb der City gibt es Entwicklungspotenzial für innovative Unternehmen zungen zu fördern und modernen Wohn- Die Wettbewerbsergebnisse Neustadt aufheben. Vorgeschlagen und attraktives Wohnen. Investitionen in Wissenschaft und Forschung raum in der City zu schaffen. Nach ersten ½ Leibnizufer/Hohes Ufer: Erster Sieger werden ein Rückbau der Straße Leibniz- schärfen das Profil Hannovers als Zukunftsstandort. Schätzungen könnten in allen vier Arealen ist die hannoversche Planungsgemein- ufer, ein durchgehender Grünzug mit bis zu 500 neue Wohneinheiten entste- schaft Kellner Schleich Wunderling in Fußwegverbindung an der Westseite hen. Generell sind für die Erdgeschossla- Zusammenarbeit mit Nagel Schonhoff der Leine, um die bedeutenden Land- Die Stadt der Zukunft: novativen Charakters als Pilotprojekt in die wie Einzelhandel als Leitfunktion durch die gen Geschosshöhen von 4 bis 5 m vorge- und Partner. Das Konzept sieht eine schaftsräume Herrenhäuser Gärten und Hannover City 2020+ Nationale Stadtentwicklungspolitik des Kultur- und Kreativwirtschaft und das Woh- schrieben, um dort auch Büros, Läden und vollständige Neuordnung der Flächen Maschsee besser zu verbinden, und ei- Bundes (BMVBS/BBR) aufgenommen. nen in der City ergänzt werden kann und Gastronomie zu ermöglichen. am Leineufer vor. Drei Neubauten an ne breite und flache Schlossbrücke als Metropolen stehen miteinander im Stand- die Stadt insgesamt attraktiver und leben- Querung der Leine. Die neue Schloss- ortwettbewerb, der sich durch den demo- Hannover City 2020+ soll in ein nachhal- diger wird. Vier sogenannte „Interventions- brücke mit angeschlossener Piazza auf graphischen Wandel zukünftig noch ver- tiges Konzept für die Entwicklung der In- orte“ wurden identifiziert, die für Identität Höhe des Beginenturms soll symbolisch schärfen wird. Dabei gewinnen die nenstadt münden. Es knüpft an Erneue- und Weiterentwicklung des räumlichen an die Leinefurt anknüpfen, die dort bis Unverwechselbarkeit der Innenstadt und rungsprozesse der City an, die durch die Profils der Stadt von besonderer Bedeu- ins 19. Jahrhundert bestand. Der zweit- stadträumliche Qualitäten zunehmend an EXPO 2000, den Bau der Ernst-August-Ga- tung sein können. Für diese Orte wurden platzierte Beitrag der Planungsgemein- Bedeutung. Die Stadt Hannover hat sich lerie und Umbauprojekte wie das Rosen- erste Entwicklungsperspektiven skizziert schaft Sinai, Faust, Schroll, Schwarz mit daher zum Ziel gesetzt, die City mit inno- quartier und das Kröpcke-Center einge- und es wurde überlegt, welche öffent- Mola Winkelmüller sieht im Bereich des leitet wurden. lichen und privaten Partner für die Umset- Leineschlosses (Landtag) in Ansätzen »Investitionen in Wissenschaft und Forschung Stakeholder und Ak- zung infrage kämen. die Wiederbelebung der ehemaligen schärfen das Profil Hannovers als Zukunftsstandort.« teure der Innenstadt Leineinsel als unbebaute „Schlossfrei- wie Einzelhandel, Im- Im Rahmen eines zweiphasigen internati- heit“ vor. vativen und kreativen Ideen gemäß ihrer mobilieneigentümer, Medienwirtschaft und onalen städtebaulichen und landschafts- ½ Marstall: MAXWAN architects und LOLA Bedeutung für Stadt, Umland und als Sitz Kulturschaffende wurden bei Hannover planerischen Ideenwettbewerbs haben landscape architects aus Rotterdam der Landesregierung Niedersachsens zu- City 2020+ von Anfang an in den Prozess insgesamt 28 Planungsteams in der ersten schlagen vor, auf dem bisherigen Park- kunftsweisend zu entwickeln. eingebunden. Nach den erfolgreichen Auf- Phase Gesamtkonzeptionen für die nörd- platz zwei Baukomplexe (Lofts zum taktveranstaltungen 2008 ging die liche, westliche und südliche Innenstadt Wohnen, Büros, Läden, Gastronomie) Im Jahr 2007 startete dazu der öffentliche Projektarbeit für die hannoversche Innen- und ihre Verflechtungsbereiche mit den am Nord- und Südrand des Platzes zu Dialog- und Planungsprozess über die Zu- stadt im Jahr 2009 mit Fachveranstal- angrenzenden Stadtteilen entwickelt. In errichten. Zwischen den Gebäuden ist kunft der Innenstadt – Hannover City tungen und drei öffentlichen Innenstadtfo- der zweiten Phase setzten sich 15 Pla- eine attraktive, multifunktional ange- 2020+. Dieser wurde aufgrund seines in- ren weiter. Es sollte u. a. geklärt werden, nungsteams intensiv mit den vier Inter- legte Freifläche vorgesehen, die das6 Großes Interesse am Stadtdialog: Oberbürgermeister Weil vor einem Forum von Hannover City 2020+ 7
    • 1* gesamte Quartier aufwertet. Zur Leine Fläche am Aegi. Nach Abriss des Ord- weg das Überqueren des Friedrichwalls Baublöcke städtebaulich neu zu fassen, hin könnte eine große Freitreppe an nungsamtes sollen mehrere, auch für ermöglichen, der um eine Fahrspur re- im Norden mit einem Marktplatz abzu- das Planungskonzept für das Hohe Ufer das Wohnen genutzte Gebäude errich- duziert werden soll. Der neue Tramm- schließen und einen Baukörper westlich (siehe oben) anknüpfen. tet werden. Im Nordosten gegenüber platz könnte im Osten einen neuen Bü- der Christuskirche zu schaffen. Dabei ½ Köbelinger Markt: Das Konzept der dem „Kubus“ ist ein größerer Gebäude- rokomplex erhalten. Er stünde am sind individuell gestaltete Einzelgebäu- Planungsgemeinschaft Trojan Trojan + komplex geplant. Das Team hat die Vorkriegs-Standort des früheren Bau- de mittlerer Bauhöhe mit privaten Frei- Partner mit der Werkgemeinschaft Frei- Verknüpfung der östlichen Altstadt mit amtes und würde ein Pendant zum räumen geplant. Gegenüber vom Ge- raum Nürnberg umfasst das Areal zwi- dem Rathaus und dem Maschpark be- Kestner-Museum bieten, das den Platz werkschaftshaus ist ein 10-geschossiges schen Markthalle, dem Ordnungsamt sonders gut gelöst und schlägt am Kö- an der Westseite einfasst. Bürohochhaus vorgesehen. Eine ge- an der Leinstraße und dem Theodor- belinger Markt ein attraktives Stadt- ½ Klagesmarkt: Der Siegerentwurf von mischte Nutzung kann die Aufenthalts- Lessing-Platz mit Verbindung zum Neu- quartier vor. Zwischen Volkshochschule ASTOC und jbbug sieht vor, etwa zwei qualität dieses Areals steigern. Der Kla- en Rathaus am Trammplatz sowie eine und Maritim-Hotel soll ein breiter Fuß- Drittel der südlichen Fläche durch zwei gesmarktkreisel soll zu einer Kreuzung zurückgebaut werden. Die Goseriede bleibt zwar für den Autoverkehr geöffnet, bekommt aber ebenfalls ein reduziertes Fahrbahnprofil, um die so gewonnenen Freiflächen zur Neuge- staltung der Goseriede um die St. Niko- laikapelle zu nutzen. Die durch die Bebauung neu strukturierte Platzfolge Akzent am Klagesmarkt: 10stöckiges Bürohochhaus als Blickpunkt zur City stärkt den Standort, bindet ihn besser an die City an und bietet gute Potenzi- ale auch für attraktiven Wohnraum. Beschluss vorgelegt werden soll. Dabei Im nächsten Schritt sollen die Siegerkon- zepte in ein Umsetzungskonzept münden, setzt die Stadt Hannover auf die Unter- stützung und das Engagement der Partner aus der Immobilienwirtschaft. 500 neue Wohneinheiten an das voraussichtlich Ende 2010 im Rahmen 4 „Interventionsorten“ der eines öffentlichen Innenstadtforums disku- Weitere Informationen: Stadtentwicklung im Modell- tiert und im weiteren Verfahren den poli- www.hannovercity-2020.de projekt Hannover City 2020+ tischen Gremien der Stadt Hannover zum Mit Freitreppe zur Leine: Die neue Platzgestaltung am Marstall schlägt Lofts, Büros, Läden und Gastronomie vor. Neues Stadtquartier am Köbelinger Markt8 9
    • 1* Hannoversche Industriegeschichte neu interpretiert: Auf dem Hanomag-Gelände entsteht ein neuer, moderner Dienstleistungsstandort. Jüngstes Beispiel für ein erfolgverspre- freigeräumten Flächen entstanden nach der führenden Projektentwickler für rege- chendes integriertes Stadtentwick- Gebäudeabbrüchen durch Neubau vor eini- nerative Energie. In nördlicher Richtung soll lungskonzept ist das Hanomag-Areal in gen Jahren zwei großflächige Baumärkte 2011 durch Sanierung der Halle 96 ein wei- Linden-Süd. Dort wurden durch die (OBI, Hornbach) und die neue Dekra-Zen- teres Bürogebäude (4.000 qm) entstehen. 1835 gegründete „Eisen-Giesserey und trale (2008). Im Südosten an der Göttinger Am Deisterkreisel bzw. der nördlichen Bor- Maschinenfabrik Georg Egestorff“ die Straße eröffnet voraussichtlich 2011 ein numer Straße sollen in den nächsten Jah- Grundlagen hannoverscher Industrie- Fahrzeugpflegecenter („Mr. Wash“). ren weitere historische Gebäude umgebaut geschichte gelegt. Die später in „Hano- und für Dienstleistungsbetriebe und Woh- mag“ umbenannte Fabrik erlebte als Für die denkmalgeschützten Gebäude im nen (Lofts) genutzt werden. Der große und Produktionsstätte für Lokomotiven, östlichen Teil an der Göttinger Chaussee ebenfalls denkmalgeschützte „Ernst-Winter- Rüstungsgüter und Baumaschinen in hat die DIBAG als Projektentwickler ein Saal“, in dem nach dem 2. Weltkrieg die der Zeit bis zum 2. Weltkrieg mit über multifunktionales Nutzungskonzept vorge- 3.000 Beschäftigten ihre Blüte. Nach legt, das derzeit umgesetzt wird. Dabei mehreren Besitzerwechseln ging die wird das Innere des Areals neu erschlos- Hanomag 1984 in Konkurs. Das Werk sen, Gebäude werden abgebrochen und in wurde 1989 vom weltweit zweitgröß- einer Kombination aus Umbau und Sanie- ten Baumaschinenhersteller Komatsu rung denkmalgeschützte Bauten an der Pelikan-Viertel: gelungenes Beispiel revitalisierter Industriearchitektur übernommen. Die Komatsu Hanomag Göttinger Chaussee und am Deisterplatz GmbH hat sich heute mit etwa 900 erhalten. Ende 2009 wurde dort eines der Beschäftigten stabilisiert und ihre Akti- modernsten Kunden-Service-Center Die Stadt im Wandel: alte ale, zum anderen durch die Schaffung von für innovative (Dienstleistungs-)Unterneh- vitäten auf neuere Gebäude im Süd- Deutschlands für die Deutsche Telekom Flächen, neue Nutzung städtebaulich prägnanten Bürostandorten men. Zwei hannoversche Beispiele belegen westteil des Areals konzentriert. 2011 (9.000 qm Bürofläche) angesiedelt. Im an den „Eingangstoren“ der Stadt, d. h. an dies: die Podbielskistraße in der List und will das Unternehmen mit dem Bau Frühjahr 2010 hat in einem Teil der denk- SPD unter Kurt Schumacher neu gegründet Die Knappheit unbebauter Flächen in der Hauptverkehrsachsen. das Hanomag-Areal in Linden-Süd. seines europäischen Forschungszen- malgeschützten U-Boot-Halle das Zweirad- wurde, soll zum Kasino für die Mieter des Innenstadt stellt die Landeshauptstadt Han- trums (EUTC, 10.000 qm) beginnen. Ei- center Stadler (9.000 qm) ein Verkaufs- Hanomag-Areals und zum Veranstaltungs- nover zunehmend vor die Herausforderung, Seit Anfang der 1990er Jahre sind in Han- An der Podbielskistraße ist die Wiederbe- nige ehemalige Hanomag-Bürogebäu- und Service-Center errichtet. Bis Herbst und Sitzungsraum umgebaut werden. Das Flächen durch Stadtumbau neu zu ordnen nover durch die Umnutzung altindustrieller lebung des Pelikan-Viertels gelungen, und de werden bereits seit einigen Jahren 2010 soll der Neubau der Firma Windwärts Hanomag-Areal entwickelt sich damit zu Standorte neue Einzel- zwar durch die Ansiedlung zahlreicher Bü- u. a. von der Leibniz Universität Hanno- Energie GmbH bezogen werden (rund einem weiteren modernen Gewerbestand- »Seit Anfang der 1990er Jahre sind in Hannover durch handels- und Büro- roarbeitsplätze, aber auch durch die Eta- ver und der Polizei genutzt. Auf den 3.000 qm Bürofläche). Die Firma ist einer ort für Dienstleistungsbetriebe. die Umnutzung altindustrieller Standorte neue Einzel- standorte entstanden. blierung als neuer Wohnstandort. Durch handels- und Bürostandorte entstanden.« Zunehmend spielt bei Umnutzungen weiterer Industriebrachen Stadtumbauten die (Bahlsen, Pelikan, Geha und Grammophon) An alten Gewerbestandorten am Süd- ßen Ausfallstraßen findet man an der (u. a. Neubau HDI Sachversicherungsgrup- und so Raum für zukunftsfähige Arbeits- Nachnutzung von alten Gewerbestandorten hat sich die Podbielskistraße in diesem bahnhof und am Hauptgüterbahnhof am Vahrenwalder Straße (Business Park Han- pe). An der Vahrenwalder Straße und der plätze vor allem im Dienstleistungsbereich als gemischt genutzte Areale eine Rolle. Bereich zu einer der bedeutendsten und Weidendamm sind in Hannover ähnliche nover Nord), am Pferdeturm bzw. der Hildesheimer Straße haben sich zudem zu schaffen. Zum einen geschieht dies Sie lassen die Nähe von Wohnen und Ar- attraktivsten Bürolagen Hannovers ent- Entwicklungen denkbar. Beispiele für neue Hans-Böckler-Allee (z. B. Neubau AOK) und Büroneubauten und großflächiger Einzel-10 durch die Nachnutzung alter Industrieare- beiten zu und bieten attraktive Standorte wickelt. Bürostandorte als „Stadttore“ an den gro- in Lahe am Beginn der Podbielskistraße handel angesiedelt. 11
    • 1* Neues Klinikum der Tierärztlichen Hochschule, eröffnet im Frühjahr 2010. In direkter Nachbarschaft entstehen bis 2012 das Boehringer-Forschungszentrum für Tierimpfstoffe und das Zentrum für Zoonoseforschung. Die Stadt entwickeln: liche Flächen für Forschungseinrich- Laborflächen, das ebenfalls bis 2013 Hannovers Schlüsselbranchen tungen zu schaffen. bezogen werden soll. ½ Medizintechnik und Life-Science: Der ½ Gesundheitsversorgung: Das Klini- Die Ansiedlung von Schlüsselbranchen so- Medical Park im Roderbruch ist Sitz der kum Region Hannover baut am wie die Bindung innovativer Unternehmen Medizinischen Hochschule (MHH) und Standort Siloah in Linden das mo- und Fachkräfte spielen für die Zukunftsfä- des International Neuroscience Insti- dernste Krankenhaus Niedersach- higkeit und Attraktivität von Metropolen tute (INI), zwei Spitzeneinrichtungen sens. Es wird mit 535 Betten ausge- eine immer wichtigere Rolle. mit internationalem Renommee. Der stattet sein. Für etwa 100 Mio. € Masterplan der MHH sieht bis 2014 wurde im Frühjahr 2010 zunächst Aktuelle Investitionen in Forschungs- und für 110 Mio. € eine Reihe von Erweite- ein sechsgeschossiges Bettenhaus Wissenschaftsprojekte schärfen das Profil rungsbauten vor. Bereits 2011 soll mit als Interimslösung gebaut und im Hannovers in wichtigen Wachstumsbran- dem Neubau des Labors für die Kran- Sommer mit dem Abriss begonnen. chen: kenversorgung begonnen werden. 2013 Durch den Neubau, der Ende 2013 ½ Produktionstechnik: Am Standort ihres folgt der Umbau der Radiologie und eröffnet werden soll, werden er- Hauptsitzes in der hannoverschen 2014 der Neubau der zentralen Notauf- hebliche Synergien im Betriebsab- Nordstadt hat die Leibniz Universität nahme. Außerdem soll der Eingangsbe- lauf und Kosteneinsparungen für Hannover im Herbst 2009 den Neubau reich verändert werden. Im Medical das Klinikum erwartet. Weitere In- des Laboratoriums für Nano- und Quan- Park entstehen noch zwei weitere Pro- vestitionen für insgesamt 70 Mio. € tenengineering (LNQE) eröffnet. Dort jekte: Bis 2013 soll das Hannover Center plant das Klinikum am Nordstadt- arbeiten auf 1.160 qm Laborfläche 60 of Translational Medicine (HCTM), ein krankenhaus in Hannover (fünfstö- Ingenieure und Wissenschaftler zusam- Testzentrum für Medikamente, Impf- ckiger Neubau neben der Chirurgie Planet MID: Medienkompetenz im früheren EXPO-Pavillon der Bertelsmann AG men. In den nächsten Jahren will die stoffe und Implantate, errichtet werden. mit Stationen für Frauenheilkunde, Leibniz Universität die noch in der Das 30 Mio. € teure Projekt entsteht in Allgemein- und Unfallchirurgie, je- Nordstadt ansässigen Institute der Fa- weils 120 Betten in Kirchrode hat die Stiftung TiHo im 24.000 qm großen Grundstück im Früh- Medien, Information und Design der kultät Maschinenbau an ihrem zweiten »Aktuelle Investitionen in Forschungs- und pro Etage), am Kli- Frühjahr 2010 für 45 Mio. € einen jahr 2010 mit dem Bau des Forschungs- Fachhochschule Hannover, der Multi- Standort in Garbsen neben dem Pro- Wissenschaftsprojekte schärfen das Profil Hannovers.« nikum Robert Koch 20.000 qm großen neuen Klinikkomplex zentrums für Tierimpfstoffe (BIVRC), Media Berufsbildenden Schulen. Die duktionstechnischen Zentrum Hannover in Gehrden (zen- für Tiermedizin eröffnet. Ende 2010 bestehend aus Labor- und Verwaltungs- Fachhochschule wird dort im Herbst (PZH) konzentrieren. In direkter Nach- Kooperation zwischen MHH, Fraunhofer trale Notaufnahme, Erweiterungs- will sie mit dem 3.000 qm großen und gebäude und einer Tierhaltungseinrich- 2010 ihr Medienkompetenzzentrum barschaft zum Erweiterungsstandort ITEM und dem Braunschweiger Helm- kapazitäten für Intensivmedizin) 18 Mio. € teuren Neubau des Zentrums tung zur Erprobung neuer Impfstoffe, für „Planet MID“ (ehemaliger Bertelsmann- Garbsen der Leibniz Universität befindet holtz-Zentrum für Infektionsforschung. und in Großburgwedel (Bettenhaus für Zoonoseforschung zur Erforschung 40 Mio. € begonnen. Der Forschungsbe- Pavillon der Weltausstellung EXPO sich der Wissenschaftspark in Marien- Das zweite wichtige Projekt an diesem mit Anbindung an den OP-Bereich von Infektionskrankheiten zwischen trieb startet 2012. 2000) einweihen. werder (u. a. Laserzentrum Hannover), Standort ist das Niedersächsische Zen- und Intensivstation). Mensch und Tier beginnen (Fertigstel- ½ Medienwirtschaft: Wichtigster Standort der mit EU-Förderung ab Herbst 2010 trum für Biomedizintechnik und Implan- ½ Tiermedizin: Im Umfeld der Tierärzt- lung 2012). In direkter Nachbarschaft der Medienwirtschaft ist der Expo Park12 erweitert werden soll, um dort zusätz- tatforschung (NZ-BMT) mit 7.000 qm lichen Hochschule Hannover (TiHo) hat Boehringer Ingelheim auf einem Hannover, u. a. mit Sitz der Fakultät für 13
    • 1* Nachwuchsförderung für Sporttalente: Das LOTTO Sportinternat im LandesSportBund Niedersachsen vereinbart Schulausbildung und optimale Trainingsmöglichkeiten. Eröffnet wurde der Neubau im August 2010. Die Stadt für alle: Kultur, Touristische Highlights berg, Dschungelpalast, Sambesi, ½ Die Herrenhäuser Gärten, als weiterer Delaunay“. Mit Hilfe von EU-Förderung bieten die folgenden vier Projekte hoch- Kongresse und Tourismus ½ Wichtigstes touristisches Highlight, Meyers Garten, Kinderlandschaft Anziehungspunkt für auswärtige Gäste, soll das Sprengel Museum Hannover klassiges Wohnen an, die auf vorher be- gemessen an der Besucherzahl, ist der Mullewapp und Outback) setzt der besuchten 2009 465.000 Besucher, das um ca. 1.400 qm Ausstellungsfläche für bauten Grundstücken nach Abriss und Hannover konnte seine Position als Kultur- Erlebnis-Zoo Hannover. Vor 10 Jahren Zoo sein innovatives Erlebniskon- zweitbeste Ergebnis seit Bestehen. Der 25 Mio. € erweitert werden. Anfang Neubau entstehen. und Tourismusstandort nach der Weltaus- begann man mit der Errichtung von zept konsequent fort. Nach 30 Mo- Wiederaufbau des Schlosses Herren- 2010 hat sich die Jury bei einem inter- stellung EXPO 2000 deutlich ausbauen und Themenwelten mit artgerechter Tierhal- naten Bauzeit wurde Yukon Bay im hausen ist ein besonders identitätsstif- nationalen Architektenwettbewerb für Citynahes Wohnen nach Abriss gehört mit 1,8 Mio. Gästeübernachtungen tung und der Neupositionierung als Mai 2010 eröffnet. Für 35 Mio. €, tendes Projekt in Hannover und wird den Beitrag des Züricher Büros Meili + und Neubau und einem Zuwachs von + 45 % seit 2001 Erlebnis-Zoo. 2005 gewann Hannovers davon 7 Mio. € EU-Fördermittel, für weiterhin steigende Gästezahlen Peter entschieden. Ab 2012 soll gebaut ½ Warmbüchenviertel: Das Bauunterneh- zu den „Magic Citys“, den neun wichtigsten Zoo den Deutschen Tourismuspreis in entstanden auf 22.000 qm eine sorgen. Der Schlossneubau wird von werden; das erweiterte Museum soll men Hecker aus Oldenburg hat am Ci- Tourismuszielen in Deutschland. Neben der Kategorie „Permanente Innovation“. Themenwelt, u. a. für Eisbären, der Volkswagenstiftung für 20 Mio. € 2014 fertig gestellt sein. tyrand in der Arnswaldtstraße für die zahlreichen Museen und Theatern zählen Inzwischen besuchen über 1,2 Mio. Wölfe, Seebären und Pinguine, so- errichtet und soll als internationale Be- ½ Hannover ist ein wichtiger Sportstand- Ärzteversorgung Niedersachsen 92 vor allem die königlichen Gärten in Her- Gäste pro Jahr den Zoo, 60 % kommen wie Gastronomieflächen. Der Zoo gegnungsstätte für wissenschaftliche ort und bietet auch für Spitzensportler Mietwohnungen im gehobenen Seg- renhausen und der Erlebnis-Zoo Hannover von außerhalb der Region Hannover. Hannover rechnet durch das neue Tagungen und Kongresse genutzt wer- ideale Trainingsbedingungen, in die ment errichtet, die im Sommer 2010 zu den touristischen Highlights. Wichtige Mit der Kanadalandschaft „Yukon Bay“ Angebot mit bis zu 1,4 Mio. Besu- den. Das Schloss erhält eine Außenfas- weiter investiert wird. Im Sportpark am fertig gestellt wurden. Alle Wohnungen Events mit überregionalem Einzugsradius als siebte Themenwelt (nach Gorilla- chern pro Jahr. sade nach historischem Vorbild, um- Maschsee hat der Landessportbund verfügen über großzügige Balkone oder sind u. a. das Maschseefest, das Schützen- fasst auf 5.000 qm einen Versamm- Niedersachsen im Sommer 2010 den weitläufige Dachterrassen mit Blick auf fest und der Feuerwerkswettbewerb in lungssaal für 250 Personen, weitere Neubau eines Sportinternats im Hannover. den Herrenhäuser Gärten. Für den Busi- Tagungsräume und Ausstellungsflächen. Passivhausstandard (60 Zimmer für ½ Wohnhöfe Große Düwelstraße: nesssektor spielt Hannover zum einen als Auf Grundlage der Entwürfe des Archi- Spitzensportler, Unterrichtsräume und Gundlach hat auf dem Grundstück Messestandort eine Rolle – bekannte Leit- tekturwettbewerbs, dessen Sieger im Multifunktionssaal sowie Dreifeld-Sport- eines ehemaligen Autohauses in der messen sind CeBIT, Hannover Messe In- Frühjahr 2010 präsentiert wurden, wird halle für ca. 15 Mio. €) fertig gestellt. Südstadt 32 Wohneinheiten (zur Miete dustrie, CeMAT, IAA Nutzfahrzeuge. Zum noch 2010 mit dem Bau begonnen, der und zum Kauf) u. a. als Maisonette- anderen ist auch das Kongressangebot spätestens 2012 fertig gestellt sein soll. Die Stadt zum Leben: wohnungen auf zwei Ebenen und Pent- vielfältig und spielt für die Zunahme der ½ Das Sprengel Museum Hannover am neue Wohnkonzepte häuser mit kleinen Gärten und großzü- Gästeübernachtungen eine wichtige Rolle. Maschsee zählt mit seiner umfang- gigen Balkonen errichtet. Das Wohn- reichen Sammlung und dem überregio- In Hannover gibt es ein attraktives und quartier wurde nach dem Effizienzhaus- Mit Investitionen in wichtige Immobilien- nal attraktiven Ausstellungsprogramm für verschiedene Zielgruppen differen- 70-Standard gebaut. Das Projekt wurde projekte für Tourismus, Kultur und Sport zu den bedeutendsten deutschen Mu- ziertes Wohnungsangebot. Für die Gewin- im Frühjahr 2010 abgeschlossen. soll sowohl die Bedeutung Hannovers als seen der Kunst des 20./21. Jahrhunderts. nung junger Familien, von Nachwuchs- ½ Wilhelmstraße: In fußläufiger Entfer- Ziel für Übernachtungsgäste weiter ausge- 2009 besuchten 345.000 Gäste das und Führungskräften spielen vor allem nung zum Aegidientorplatz und zum baut als auch die Lebensqualität gestei- Museum, mehr als doppelt so viel wie Standorte in Innenstadtnähe bzw. mit Maschsee baut meravis auf dem gert werden. 2008. Grund war die deutschlandweit guter verkehrlicher Anbindung an die City ehemaligen Grundstück des alten Kreis-14 Die neue Polarlandschaft des ErlebnisZoos Hannover, eröffnet im Juni 2010, sorgt für einen Besucheranstieg. beachtete Ausstellung „Marc, Macke, eine wichtige Rolle. In Innenstadtnähe hauses der Region Hannover 15 flexibel 15
    • 1* gestaltete Eigentumswohnungen mit Architekturbüros, u. a. BKSP und Kellner im Endausbau (3 Bauabschnitte) einen 100 bis 200 qm Wohnfläche (Fertigstel- Schleich Wunderling aus Hannover, für Supermarkt und insgesamt 300 Wohn- lung Ende 2011). die Umsetzung der Planung qualifiziert. einheiten im Passivhausstandard. Es ½ Lofts as you like, Dreyerstraße: Ein in- Vorgesehen sind im ersten Bauab- sind überwiegend Grundstücke für frei- novatives Wohnprojekt von Hochtief schnitt auf ca. 10.000 qm Grundstück stehende Einfamilienhäuser, aber auch formart Hannover entsteht in der Ca- 160 Wohneinheiten (Eigentum und Mie- einige Stadthauszeilen geplant. Mit der lenberger Neustadt unmittelbar an der te) für innovative und zukunftsträchtige Vermarktung und dem Bau soll im Leine. Auf dem ehemaligen Grundstück Wohnstile. Baubeginn soll 2011, Fertig- Herbst 2010 begonnen werden. Dazu des Gewerkschaftshauses der IG Metall stellung des ersten Bauabschnitts vo- sind zwischen den beiden Bauträgern in der Dreyerstraße entstehen 38 Lofts raussichtlich 2013 sein. und der Stadt Hannover ein städtebau- und Etagenwohnungen (Fertigstellung ½ Mosaik Eilenriede: In absoluter Spit- licher Vertrag und ein gemeinsames 2011). zenlage im Zooviertel an der Eilenriede, Vermarktungskonzept vorgesehen, um in der Mars-la-Tour-Straße neben dem die hohen städtebaulichen Ziele des In attraktiven städtischen Lagen wurden Hannover Congress Centrum, plant Bauvorhabens abzusichern. an einer Reihe weiterer Standorte Bauvor- Hochtief formart Hannover den Bau von ½ An der Gartenbauschule, Ahlem: Als haben abgeschlossen bzw. sind geplant. Gut angebunden: An der Hildesheimer Straße in Maschseenähe stellte Gartenheim Ende 2009 den zweiten 160 Wohnungen (Fertigstellung bis Nachnutzung ehemaliger Gartenbauflä- freiraum kirchrode – Stadthäuser am Tiergarten Bauabschnitt mit hochwertigen Mietwohnungen nach dem Vasati-Konzept fertig. 2013) auf einer derzeit noch als Park- chen der Landwirtschaftskammer Han- Bauvorhaben in zentraler Lage platz genutzten Fläche. nover plant die Hannover Region ½ Vasati: Im Stadtteil Südstadt in Masch- Frühjahr 2010). Die Wohnanlage wird weg und Bünteweg bieten. Auf der Grundstücksgesellschaft (HRG) als Er- vermietet werden. Voraussichtlich 2011 seenähe hat die Wohnungsgenossen- durch mehrere Doppelhäuser komplet- etwa 5,7 ha großen Fläche sind Rei- Am Stadtrand Hannovers sowie in Lan- schließungsträger auf 75.000 qm die sollen im Nordwesten 120 Wohnein- schaft Gartenheim Ende 2009 inzwi- tiert. hen-, Gartenhof- und Doppelhäuser genhagen und Isernhagen-Altwarmbüchen Errichtung von 150 Wohneinheiten. Vor- heiten in 40 Stadthäusern entstehen, schen den zweiten Bauabschnitt (BA) ½ freiraum kirchrode: 2009 errichtete die geplant. Die hannoverschen Bauträ- entstehen in guter Stadtbahnanbindung gesehen sind Stadthäuser, Einfamilien- außerdem im Westteil des Areals Mehr- von Vasati fertig gestellt. Das Vasati- DELTA BAU AG zunächst 50 hochwertige ger Weber Massivhaus und Delta mehrere Wohnprojekte mit besonderem häuser und Doppelhaushälften sowie familienhäuser. Im östlichen Teil ist ein Konzept entstammt der fernöstlichen Eigentumswohnungen im Stil der klas- Bau übernehmen die Entwicklung Charakter. dreigeschossiger Wohnungsbau. Von „Quartiersanger“ geplant: Ein Marktplatz Philosophie, die Wohnen und Gesund- sischen Moderne im Ortskern von und Bebauung. Hochtief formart Gerkan, Marg und Partner entwickelten mit Seniorenwohnungen, Kindergarten, heit verbindet. Nachdem 2005 im er- Kirchrode. Das Grundstück mit einer Hannover errichtet Mehrfamilien- Bauvorhaben in Stadt und Region das Gestaltungskonzept mit vier Angern Privatschule, medizinischem Versor- sten Bauabschnitt bereits 96 Mietwoh- Größe von ca. 6.800 qm, das DELTA häuser entlang der Lange-Feld-Stra- ½ zero:e park Wettbergen: Größtes und (Grünzüge) und konsequenter Südaus- gungszentrum und Einkaufsmöglich- nungen im sogenannten „Energiewoh- BAU von der Henriettenstiftung erwor- ße. Mit den Erschließungsarbeiten ambitioniertestes ökologisches Wohn- richtung der Gebäude, die Passivhäuser keiten. Ein Blockheizkraftwerk soll die nungsbau“ entstanden waren, sind auf ben hatte, liegt in attraktiver Lage un- wird im Herbst 2010 begonnen. projekt in Hannover ist derzeit die Kli- sowie die bestmögliche Ausnutzung Wohn- und Bürohäuser mit Energie ver- 5.000 qm Grundstück weitere 57 Neu- mittelbar am Tiergarten. Inzwischen ist ½ Pelikan-Viertel: Die Unternehmens- maschutzSiedlung in Wettbergen – in von Solarenergie zulässt. sorgen. bauwohnungen in drei Gebäudekom- der 2. Bauabschnitt auf einer Fläche gruppe Gundlach wird die letzte der Rehre Süd. Das 13 ha große neue ½ Gartenstadt Hannover-Nord: (ehema- ½ Wasserstadt Limmer: Als Wiedernut- plexen hinzugekommen. von ca. 15.000 qm mit weiteren 43 Baulücke im Pelikan-Viertel im Baugebiet wird von der Landeshaupt- lige Freiherr-von-Fritsch-Kaserne): Mit- zung auf dem ehemaligen Industrie- ½ Kirchröder Karree: Im gefragten Stadt- Stadthäusern im KfW-60-Standard Stadtteil List schließen (ehemals stadt Hannover erschlossen und zu et- telfristig wird die ca. 270.000 qm große areal der Continental AG in Limmer teil Kirchrode (Lange-Hop-Straße) wur- (EneV 2009) fast abgeschlossen. Produktionsgelände der Pelikan wa gleichen Teilen von meravis, Nie- ehemalige Militärbrache in Bothfeld re- entstehen (nach Abbruch der Gebäude) den von Hochtief formart Hannover 11 ½ Büntekamp Kirchrode: Das neue Wohn- AG). Nach Abschluss eines zweistu- dersächsischer Landgesellschaft (NLG) vitalisiert. Im ersten Schritt sollen die zwischen zwei Leinekanälen in den Stadthäuser als Komfort-Energiehäuser quartier wird rund 180 Wohneinheiten figen städtebaulichen Wettbewerbs und der Stadt vermarktet. Das Projekt leerstehenden Unterkunftsgebäude an nächsten Jahren ca. 600 Einfamilien-16 im Bauhausstil errichtet (Fertigstellung zwischen Lange-Feld-Straße, Homburg- im Frühjahr 2009 haben sich vier „zero:e“ (Null CO2-Emissionen) umfasst der General-Wever-Straße saniert und häuser, deren besonderer Reiz in der 17
    • 1* Immobilien-Highlights direkten Wasserlage am Leineabstiegs- Büro 1 VGH Versicherung kanal besteht. 2 Hanomag-Gelände ½ Baugebiet Wietzeaue (Altwarmbüchen): 3 HDI-Gerling Versicherungsgruppe In Isernhagen entsteht am nordwest- Einzelhandel 4 Kröpcke-Center (Umbau) lichen Rand von Altwarmbüchen, direkt 5 Ehemals SinnLeffers an der Stadtbahnendhaltestelle, sowie 6 Möbelmärkte Altwarmbüchen am Rande des Landschaftsschutzge- Logistik bietes „Obere Wietze“ auf insgesamt 7 Logistikprojekte Airport Businesspark 7 8 Penny-Zentrallager, Lehrte-Sievershausen 21 ha ein attraktives Neubaugebiet. 32 9 Kaufland Logistikzentrale, Im Frühjahr wurde der 1. Preis des 31 Barsinghausen-Bantorf städtebaulichen Realisierungswettbe- Forschung und Wissenschaft 6 13 10 Laboratorium für Nano- und werbs von der Gemeinde Isernhagen an 27 das Büro Post & Welters aus Dortmund 3 Quantenengineering 11 Forschungsbauten Medical Park (in Zusammenarbeit mit dem Büro 24 und Erweiterung MHH Brosk Landschaftsarchitektur und Frei- 12 TiHo-Klinikum, Boehringer-Ingelheim, raumplanung in Essen) vergeben. Nach 17 10 11 Zentrum für Zoonoseforschung 26 15 13 Erweiterung Universitätsstandort Garbsen Abschluss der Bauleitplanungen sollen 25 28 4 Gesundheit/Freizeit/Kultur 5 1 19 die ersten Baugrundstücke voraussicht- 29 22 14 Klinikneubau am Standort Siloah 16 21 23 lich ab 2013 vermarktet werden. 14 8 15 Yukon Bay (Zoo Hannover) 2 12 ½ Langenhagen, Konrad-Adenauer-Straße: 18 16 Erweiterung Sprengel Museum 20 17 Wiederaufbau Schloss Herrenhausen Auf einer 4.500 qm großen Brache des 9 Wohnen ehemaligen Schwimmbades im Zen- 30 18 Vasati, 2. BA trum von Langenhagen plant meravis 19 Warmbüchenviertel den Bau von 40 seniorengerechten 20 Kirchröder Karree 21 Wohnhöfe Große Düwelstraße Wohnungen mit Tiefgarage. Bis Anfang 22 freiraum kirchrode 2011 soll mit dem Abbruch und mit der 23 Büntekamp Kirchrode Bebauung begonnen werden. 24 Pelikan-Viertel 25 An der Gartenbauschule, Ahlem 26 Wasserstadt Limmer 27 Freiherr-von-Fritsch-Kaserne 28 Mosaik Eilenriede 29 Lofts as you like, Dreyerstraße 15 attraktive Wohnprojekte für 30 zero-e: park Wettbergen, In der Rehre Süd 31 Baugebiet Wietzeaue (Isernhagen/Altwarmbüchen) 32 Langenhagen, Konrad-Adenauer Straße unterschiedliche Zielgruppen Kartengrundlage: ATKIS-Daten der LGN18 19
    • 2* Büro-Immobilienmarkt – Region Hannover * Gesunde Basis, klare Perspektiven Die neue Zentrale der HDI-Gerling Versicherungs- gruppe bietet Platz für 1.800 Mitarbeiter, die derzeit noch auf 7 Standorte im Stadtgebiet verteilt Beständig erfolgreich: arbeiten. Die Fertigstellung ist für 2011 geplant. der Büro-Immobilienmarkt Büromieten und Renditen bleiben stabil. Für das Gesamtjahr 2010 wird wieder ein Flächenumsatz aus Vermietungen von 100.000 qm erwartet. Dies entspricht dem Wert des Vorjahres. Die Mietfläche (nach gif) des hannoverschen Büromarktes erreicht mit 4,6 Mio. qm einen Spitzenwert unter den deutschen B-Städten. Zahl der Bürobeschäftigten unverändert leicht ansteigend Die Zahl der Bürobeschäftigten in der Stadt Hannover ist seit 2006 kontinuierlich gestie- gen. 2009 arbeiteten 149.700 Personen in diesem Sektor. Entwicklung der Bürobeschäftigten 2004 bis 2009 (in tsd.) Stadt Hannover Umland 2004 148,7 62,3 2005 146,8 62,8 2006 146,4 62,8 2007 147,1 62,9 2008* 149,6 63,2 2009* 149,7 63,5 * Schätzung20 21
    • 2* Drei miteinander verbundene Gebäude sollen künftig den Sitz der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover in Laatzen bilden. Sieger des Wettbewerbs war die Braunschweiger struhk architekten Planungsgesellschaft mbH; die Fertigstellung ist für 2014 geplant. Bürovermietungen und Eigennutzungen seit Mitte 2009 Gut vermietet: Spitzenwert Gute Erträge: Mieten stabil Büroflächenbestand Region Hannover Ende 2009 (in tsd. qm) des Vorjahres erreicht BGF Mietfläche (gif) Objekt/Adresse Mieter/Eigennutzer Mietfläche Büro (gif) Die aktuelle Spitzenmiete in der City liegt Hanomag-Gelände Deutsche Telekom 9.000 Gesamtmarkt Hannover 5.731 4.585 Die Top 5 der deutschen Büromärkte ver- stabil bei 12,50 €/qm. Die Durchschnitts- Constantinstraße Behörde für Geoinformation, 6.300 Stadt Hannover 5.326 4.261 Landentwicklung und Liegen- zeichneten im Krisenjahr 2009 einen Ein- miete hat in allen Lagen kaum nachge- Langenhagen und Laatzen 405 324 schaften Hannover bruch von ca. 30 %. Hannover hingegen geben (maximal –2 %), in der City liegt BGF = Bruttogeschossfläche Hamburger Allee Landesverwaltungsamt 6.000 konnte für das Jahr 2009 einen Wert von sie bei 9,40 €/qm. Am Cityrand beträgt gif = Ermittlung nach Norm der Gesellschaft für immobilienwirtschaftliche Forschung (gif e. V.) Hanomag-Gelände Windwärts Energie GmbH 3.000 100.000 qm für Vermietungen erzielen. sie 8,20 €/qm, an den Peripherie-Stand- Sutelstraße HDI Versicherung 2.800 50.000 qm wurden zusätzlich für Eigen- orten 7,10 €/qm und in den Bürozentren Karl-Wiechert-Allee AOK 2.500 nutzung umgesetzt, so dass sich ein Flä- 7 €/qm. Typisch für die Büroflächennach- Wunstorfer Straße Polizeiinspektion West 2.000 chenumsatz von 150.000 qm ergibt. Auch frage in Hannover ist ein hoher Anteil und 2008 kontinuierlich auf 200.000 qm dabei in den letzten Jahren stark an Be- Wissenschaftspark Bundesdruckerei 2.000 im ersten Halbjahr 2010 blieb der hanno- von Eigennutzern. Diese Struktur wirkt gesunken. Im Zuge der allgemeinen deutung gewonnen. Alte Industrie- und Marienwerder versche Büromarkt vom konjunkturellen als stabilisierender Faktor bei Mieten und Marktentwicklung stieg es 2009 leicht auf Gewerbeareale etwa an der Podbielski- Einbruch verschont. Es konnten Vermie- Renditen. 210.000 an. Für 2010 geht BulwienGesa er- straße (Bahlsen, Pelikan, Geha, Grammo- tungen von 53.000 qm umgesetzt werden. neut von einem Wert von ca. 210.000 qm phon) werden durch Neubau und Sanie- Gut vermarktet: wenig aus. rung in die Stadtentwicklung integriert; Für das Gesamtjahr 2010 wird ein Vermie- Leerstand attraktive neue Bürolagen entstehen. Po- tungsvolumen von mindestens 100.000 qm Gut in Schuss: die Bau- tenzial für die zukünftige Entwicklung be- erwartet. Größere Eigennutzungen sind Der Büromarkt in Hannover ist wie in an- substanz steht auch bei Büroobjekten der prä- derzeit nicht erkennbar, so dass der Flä- deren B-Städten stärker von Eigennutzern genden Nachkriegsbauphase der 1950er chenumsatz 2010 insgesamt voraussicht- geprägt und zeichnet sich deshalb durch Die Vollerhebung des Büroflächenbe- bis 1970er Jahre, die häufig in der City lich niedriger sein wird als 2009. geringere Volatilität und geringere Leer- standes von BulwienGesa (2008) beschei- oder an den Ausfallstraßen liegen. standsquoten als die Top-Büromärkte (A- nigt, dass der Büroflächenbestand zu etwa Seit Mitte 2009 konnten in Hannover Städte) aus. In Krisenzeiten bilden sie im drei Vierteln in gutem bis sehr gutem Das aktuelle Bauvolumen 2010 liegt ins- mehrere größere Vermietungen mit über Investment-Portfolio daher einen stabilisie- baulichem Zustand ist. Ein wesentlicher gesamt bei etwa 100.000 qm (Vorjahr: 2.000 qm realisiert werden. Die Mehrzahl renden Faktor. Die Leerstandsquote lag in Grund dafür ist, dass rund ein Drittel des 134.000 qm). Auf Neubauten entfallen da- der Vermietungen umfasst jedoch wie in der Stadt Hannover Ende 2009 mit 4,9 % Bestandes in den 1990er Jahren und spä- bei zwei Drittel (66.000 qm), auf Sanie- den Vorjahren unternehmensnahe Dienst- deutlich unter dem Durchschnitt der B- ter errichtet wurde. rungsobjekte ein Drittel des Bauvolumens leister, die i. d. R. Flächen bis 300 qm an- Städte (7,1 %, BulwienGesa). Für 2010 pro- (34.000 qm). mieten. Etwa 60 % der Vermietungsfälle gnostiziert BulwienGesa einen nur gering- Die Entwicklung des Büroflächenbe- des 1. Halbjahrs 2010 betrifft diese Flä- fügigen Anstieg der Quote auf 5 %. Das standes wird in Hannover von Neubau chengröße. Leerstandsvolumen war zwischen 2006 und Sanierung getragen. Sanierung hat 9.000 qm umfasst die Bürofläche, die die Telekom im von der DIBAG sanierten Gebäudekomplex des Hanomag-Geländes 2009 bezogen hat.22 23
    • Büroprojekte 2* An der Pferdeturmkreuzung, gelegen an einer Einfallstraße in die City, errichtet die bauwo in mehreren Bau- abschnitten ein 5 bis 6-geschossiges Bürogebäude mit einer Bruttogeschossfläche von ca. 40.000 qm. 8 Der Büromarkt Hannover mit ca. 4,6 Mio. qm Büromietfläche (nach gif*) umfasst die Lahe Stadt Hannover und die beiden Umlandgemeinden Laatzen und Langenhagen, die süd- 4 lich bzw. nördlich direkt an die Landeshauptstadt grenzen und funktional eng mit ihr verbunden sind. 7 13 Die Teilräume des Büromarktes Hannover sind: 17 (vgl. Karte Büroprojekte rechts): 12 City, begrenzt vom Straßenverlauf des Cityringes: Dieser Bereich umfasst die Straßen Georgstraße, Georgsplatz, Raschplatz, Friedrichswall, Aegidientorplatz und 25 Schiffgraben. Er ist geprägt durch die dort ansässigen öffentlichen Verwaltungen 5 23 18 15 und Körperschaften, Finanzdienstleister sowie Versicherungen. 2 20 21 3 24 9 Cityrand und Ausfallstraßen: Hochwertige Bürostandorte befinden sich im 1 11 nord- und südöstlichen Stadtgebiet mit den Hauptverkehrsachsen Vahrenwalder Straße im Norden, Podbielskistraße im Nordosten, Marienstraße/Hans-Böckler-Allee im Osten und Hildesheimer Straße im Süden. Wichtige Büromarktkonzentrationen 22 10 19 sind das Pelikan-Viertel, das Geha-Areal und seine nordöstliche Verlängerung Riet- 16 horst an der Podbielskistraße, die Hans-Böckler-Allee, der Große Kolonnenweg und der Business Park Nord an der Vahrenwalder Straße sowie das Timon Carré an der Hildesheimer Straße. Bürozentrum Roderbruch/Karl-Wiechert-Allee im Osten Hannovers: Dort liegen außer großflächigen Anlagen der Medizinischen Hochschule und des angren- zenden Medical Parks vor allem eigengenutzte Bürobauten von Konzernen aus der 6 Finanz-, Versicherungs- und Touristikbranche. Bürostadt Lahe, ein Standort mit guter Verkehrsanbindung, direkt an der Bun- desautobahn A 2 im Nordosten Hannovers: Unternehmen des IT-Sektors, der Sicher- heitstechnik und unternehmensnahe Dienstleister prägen diesen Standort. Die Stadtbahnverlängerung nach Altwarmbüchen hat eine weitere Aufwertung Lahes als Bürostandort zur Folge. Flächenneuausweisungen und Umstrukturierungen ber- gen noch Entwicklungspotenziale. 14 Expo-Gelände, ehemaliges Gelände der Weltausstellung EXPO 2000 (Expo-Pla- za/TUI-Arena und Expo-Park Hannover): Hochwertige Büroobjekte der Ausrichtung Neubau IT, Design und Medien sind hier teilweise aus dem Gebäudebestand der EXPO 2000 1 Bürogebäude VGH, Warmbüchenkamp 14 Bürogebäude Deutsche Rentenversicherung, Fertig gestellt City entstanden. In unmittelbarer Nachbarschaft auf dem Kronsberg wurden markante 2 Geschäftshaus Karmarschstraße 20–22 Laatzen, Lange Weihe 2 Im Bau Cityrand und Neubauten errichtet (Finanz Informatik, LBS, IBM). 3 Bürogebäude Berliner Allee/Gutenberghof 15 Lister Dreieck, Hamburger Allee/Lister Meile Planung konkret Ausfallstraßen 4 Bürogebäude HDI-Gerling, Riethorst Sanierung Projekt angehalten Bürozentren Stadt Laatzen, am südlichen Stadtrand Hannovers unmittelbar am Messege- 5 Stichweh Leinepark, 1. BA, Wunstorfer Straße 18 16 Service-Center Deutsche Telekom, Göttinger Straße 14 Periphere Standorte lände: Büroobjekte konzentrieren sich auf das Stadtzentrum Laatzens mit Ausnah- 6 Bürohaus 2 Deutsche Messe AG, Messegelände 17 Bürohochhaus R+V Versicherung, Niedersachsenring 13 me der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover im Süden der Stadt 18 Geschäftshaus Raschplatz 5 Stadtbahn Messegelände 7 bauwo Business Park Podbi, Podbielskistraße/ Laatzen. Eulenkamp 19 Bürogebäude Windwärts Energie GmbH, Hanomaghof 1 Stadtgrenze Flughafen 8 bauwo Business Park Nord, 3. BA, 20 Beratungszentrum Deutsche Rentenversicherung, Hauptbahnhof Stadt Langenhagen: Die Nachbarstadt im Norden Hannovers profitiert von ih- Vahrenwalder Straße 319 Berliner Allee 13 rer hervorragenden Verkehrsanbindung und dem Flughafen. Büroobjekte konzen- 9 Geschäftshaus Große Packhofstraße 34–35 21 Büroturm Kröpcke-Center, Karmarschstraße 23 trieren sich auf das Stadtzentrum und den Bereich um den S-Bahnhof Langenha- 10 EUTC Komatsu Hanomag, Hanomagstraße 22 Bürogebäude Hanomag-Halle 96, 1. BA, Hanomaghof 3 gen-Mitte. Weitere Büroimmobilien entstanden im Gewerbegebiet Godshorn. 11 Bürogebäude Hans-Böckler-Allee 30, 1. BA 23 Bürogebäude Am Klagesmarkt 29/31 24 Ihme-Zentrum, Ihmeplatz/Blumenauer Straße Kartengrundlage: ATKIS-Daten der LGN 12 Bürogebäude aha, Karl-Wiechert-Allee 60 C *) Ermittlung nach Norm der Gesellschaft für immobilienwirtschaftliche Forschung e. V. 13 Podbi 340, Podbielskistraße 340 25 Bredero-Hochaus, Lister Tor24 25
    • 2* Frischer Wind in neuen Geschäftsräumen: Die Firma Windwärts Energie GmbH, Projektentwickler für regene- rative Energie, bezieht zum Jahreswechsel rund 3.000 qm im Hanomag-Areal. Fertigstellungen im Büromarkt Hannover 2003 bis 2010 (in tsd. qm) Fertigstellungen – steigend Objekte im Bau – vorwiegend Für Eigennutzer neu gebaut werden 55.000 sicherung im Frühjahr 2011 und der Büro- 100 trotz Jahresschwankungen eigengenutzt qm (HDI Gerling und Deutsche Messe AG). turm des Kröpcke-Centers erst 2012. 90 Die beiden Objekte (11.000 qm) werden 80 Nachdem im Jahr 2009 ein langjähriger Vier Neubauobjekte mit ca. 66.000 qm von Bestandshaltern gebaut. 70 60 50 Höchstwert von ca. 74.000 qm erreicht wurde, gab es 2010 eine Pause bei den Fertigstellungen: In diesem Jahr werden le- sind zurzeit im Bau und sollen 2011 fertig gestellt werden. Größtes Projekt ist der Neubau der Zentrale der HDI-Gerling Versi- Drei Sanierungen mit 11.000 qm Bürofläche werden derzeit von Projektentwicklern um- 4.585.000 qm Mietfläche Büroflächen- 40 diglich 26.000 qm Büroflächen (vier Sanie- cherungsgruppe. In drei Fällen handelt es gesetzt: Das Bürogebäude von Windwärts bestand (gif) 2009 für den Büro- 30 rungsobjekte) fertig gestellt, da eine Reihe sich um Abriss- und Neubaumaßnahmen Energie GmbH wird im Herbst 2010 fertig, markt Hannover 20 von Großneubauten entgegen den ur- auf schon früher bebauten Grundstücken. das Beratungszentrum der Deutschen Ver- 10 sprünglichen Planungen erst 2011 abge- 0 schlossen sein wird. Dadurch ist für das Wichtige fertiggestellte Büroneubauten 2011* 2006 2009 2008 2004 2005 2007 2010 Jahr 2011 erneut ein Spitzenwert der Fertig- stellungen von über 90.000 qm abzusehen. Nr. Objekt Adresse Investor, Entwickler Mietfläche Büro Status Neubau-Fertigstellungen Sanierungen * Prognose (ohne Service-/ Fertigstellung Lagerflächen) In der nebenstehenden Tabelle werden 1. Bürogebäude VGH Warmbüchenkamp VGH Versicherungs- 27.600 qm, Eigennutzung Sommer 2009 die bereits fertig gestellten, im Bau be- gruppe findlichen und geplanten Bürobauten in 2. Geschäftshaus, Karmarschstraße 20–22 Aachener Grundver- 900 qm und Einzelhandel, Sommer 2009 Neubauten und Sanierungsobjekte unter- ehemals Heutelbeck mögen Kapitalanlage- Abriss und Neubau gesellschaft mbH schieden. Wichtige fertiggestellte Bürosanierungen Die meisten Neubauten entstehen nicht 16. Service-Center Göttinger Straße 14/ DIBAG Industriebau AG 9.300 qm, Frühjahr 2010 auf der „grünen Wiese“, sondern durch Be- Deutsche Telekom, Elise-Meyer-Allee Sanierung und Teilneubau bauung früher bereits bebauter Grund- Hanomag-Areal, Halle 8 a stücke. Sie sind als ein Ergebnis des Stadt- 17. Bürohochhaus R+V Vahrenwalder Straße/ Ensima Investment 12.200 qm, Sanierung Frühjahr 2010 umbaus zu werten. Versicherung Niedersachsenring 13 (Amsterdam) 18. Geschäftshaus Raschplatz 5 HRG Stadt 1.500 qm sowie 6.000 qm Sommer 2010 Raschplatz 5 Spielbank, 1.000 qm Kino, 149.560 Gesamtbürobeschäftigte 2009 1.500 qm Gastronomie, 1.000 qm Einzelhandel fertig gestellt Im Bau Planung konkret Planung angehalten Nrn. beziehen sich auf die Karte S. 25 Platz-Umgestaltung am Raschplatz: Die Spielbanken Niedersachsen gehören zu den neuen Mietern am umge- stalteten Platz.26 27
    • 2* Fertigstellung Ende 2011: der bauwo Business Park Hannover Nord, 3. Bauabschnitt Ein glasgedeckter Innenhof überspannt den Gutenberghof, derzeit im Bau. Am Cityring in Bahnhofsnähe entstehen bis zum Frühjahr 2011 rd. 7.800 qm Bürofläche; Bauherr ist die Ärzteversorgung Niedersachsen. Neubau bzw. Abriss und Neubau Geplante Neubauten – meist versicherung, alle übrigen Standorte waren Für die zwei großflächigen Sanierungsvor- Nr. Objekt Adresse Investor, Entwickler Mietfläche Büro Status auf alten Flächen früher bebaut. Das Neubauprojekt Lister haben Ihme-Zentrum und Bredero-Hoch- (ohne Service-/ Dreieck (25.000 qm) ist nach Rückgabe der haus am Lister Tor wird für 2011 mit Lagerflächen) Acht weitere Neubauten sind konkret Fläche durch den Projektentwickler Kölbl einem Neustart gerechnet. Eine weitere 3. Bürohaus Berliner Allee/ Ärzteversorgung 7.800 qm, Fertigstellung geplant, davon werden zwei Projekte mit Kruse zunächst angehalten worden. Großinvestition für die nächsten Jahre ist Gutenberghof Niedersachsen Abriss und Neubau, Frühjahr 2011 etwa 15.500 qm bereits 2011 abgeschlos- die von der Sparkasse Hannover geplante 4. Bürogebäude Riethorst HDI Gerling 51.000 qm, Fertigstellung sen sein, weitere sechs ab 2012 mit ca. Als Sanierungsprojekte sind der Umbau Sanierung ihrer Hauptverwaltung am HDI-Gerling, Sachversicherungs- Eigennutzung Sommer 2011 Zentrale Sach gruppe 47.000 qm. Etwa die Hälfte der Flächen der Halle 96 (2. Bauabschnitt) auf dem Raschplatz. Zurzeit wird vom Architektur- 5. Stichweh Leinepark, Wunstorfer Straße 18/ Stichweh Leinepark Abriss und Neubau, Fertigstellung (EUTC, aha und Deutsche Rentenversiche- Hanomag-Gelände (4.000 qm) sowie des büro Schulze & Partner ein detailliertes 1. BA Färberstraße GbR 3.200 qm für Polizei- Sommer 2011 rung) wird von Eigennutzern errichtet Bürogebäudes Am Klagesmarkt 29/31 Planungskonzept erstellt. Saniert werden inspektion West, (31.000 qm). Neubauten auf bisher unbe- (4.500 qm) konkret projektiert; die Fertig- soll in mehreren Bauabschnitten, Baube- 950 qm, Einzelhandel bauten Grundstücken sind nur die Büroge- stellung beider Objekte ist bereits 2011 zu ginn des ca. 70 Mio. € teuren Vorhabens 6. Bürohaus 2 Deutsche Messegelände Deutsche Messe AG Abriss und Neubau, Ende 2011 geplant Messe AG 3.700 qm, Eigennutzung bäude von aha und der Deutschen Renten- erwarten. ist frühestens 2012. 7. bauwo Business Podbielskistraße/ bauwo 3.500 qm, Fertigstellung Center Podbi Eulenkamp Grundstücks AG Büro Frühjahr 2011 Sanierungen/Revitalisierungen 8. bauwo Business Vahrenwalder Straße bauwo 12.000 qm Fertigstellung Park Nord, 3. BA 319 Grundstücks AG Ende 2011 geplant Nr. Objekt Adresse Investor, Entwickler Mietfläche Büro Status (ohne Service-/ Lagerfläche) 9. Ehem. Erdmann- Große Packhofstraße Development Abriss und Neubau, Fertigstellung Haus 34–35 Partner AG 1.200 qm und 2.700 qm, Frühjahr 2012 19 Bürogebäude Wind- Hanomaghof 1/ DIBAG Industriebau 3.000 qm, Fertigstellung Einzelhandel wärts Energie GmbH, Göttinger Straße AG Sanierung und Herbst 2010 Hanomag-Areal, Halle Teilneubau 10. EUTC-Forschungszen- Hanomagstraße Komatsu 10.000 qm, Fertigstellung 96, 1. BA trum Hanomag GmbH Eigennutzung Sommer 2012 20 Beratungszentrum Berliner Allee 13 Bertram Projektma- 4.500 qm, Im Bau, 11. Bürogebäude Hans-Böckler-Allee 30 bauwo 10.000 qm Fertigstellung Deutsche Rentenver- nagement GmbH Sanierung, Fertigstellung Hans-Böckler-Allee Grundstücks AG Ende 2012 sicherung Eigennutzung Frühjahr 2011 (ehem. AOK), 1. BA 21 Büroturm Kröpcke- Karmarschstraße 23 Grundstücksgesell- 6.000 qm, 10.000 qm, Fertigstellung 12. Bürogebäude aha Karl-Wiechert-Allee aha Abfallwirtschaft 2.000 qm, Fertigstellung Center, 2. BA schaft Centrum, Einzelhandel Ende 2012 Abfallwirtschaft 60 C Region Hannover Eigennutzung Ende 2012 Düsseldorf Region Hannover 22 Bürogebäude Hanomaghof 3/ DIBAG Industriebau 4.000 qm, Fertigstellung 2011 13. podbi 340 Podbielskistraße 340 HOCHTIEF 5.300 qm Fertigstellung Hanomag-Areal, Göttinger Straße AG Sanierung und Construction GmbH Ende 2012 Halle 96, 2. BA Teilneubau formart Hannover 23. Bürogebäude Am Klagesmarkt BAUM 4.500 qm, 1.200 qm, Fertigstellung 2011 14. Bürogebäude Laatzen, Deutsche Renten- 18.500 qm, Fertigstellung Am Klagesmarkt 29/31 Unternehmensgruppe Einzelhandel Deutsche Renten- Lange Weihe 4 versicherung Braun- Eigennutzung Ende 2014 24. Ihme-Zentrum Ihmeplatz/ Hines Projektentwick- 6.000 qm Büro, Predevelopment in versicherung Braun- schweig-Hannover Blumenauer Straße lung (für die Landes- 35.000 qm Einzelhandel Arbeit (bis Mitte 2011) schweig-Hannover bank Berlin) 15. Lister Dreieck Hamburger Allee/ Noch offen 25.000 qm 25. Bredero-Hochhaus Lister Tor Maxime Investment 33.600 qm offen Lister Meile GmbH fertig gestellt im Bau Planung konkret Planung angehalten Nrn. beziehen sich auf die Karte S. 25 fertig gestellt Im Bau Planung konkret Planung angehalten Nrn. beziehen sich auf die Karte S. 2528 29
    • 3* Einzelhandels-Immobilienmarkt – Region Hannover * Vermietung weiter auf Rekordniveau Spitzenstellung bestätigt: Der Einzelhandels-Immobilienmarkt Hannovers Georgstraße bietet einige der begehrtesten deutschen Einzel- handelsflächen. Im Ranking Einzelhandelsvermietungen in 1a-Lagen nach Jones Lang LaSalle steht Hannover im 1. Halbjahr 2010 auf Platz 4 der deutschen Großstädte. Die Nachfrage nach Handelsflächen in Top-Lagen ist ungebrochen, dadurch bleiben die City-Einzelhandelsmieten trotz Flä- chenzuwachs stabil. Große Zahlen: die City überzeugt Die Region Hannover verfügt insgesamt über eine Einzelhandelsverkaufsfläche von ca. ½ Die Haupteinkaufsstraßen Georgstraße 1,8 Mio. qm, davon entfallen etwa 843.000 qm auf das Oberzentrum Hannover. Die Stadt und Bahnhofstraße/Niki-de-Saint-Phalle- Hannover gehört zu den erfolgreichsten Einzelhandelsstandorten Deutschlands. Promenade gehören deutschlandweit zu den Top 10 der deutschen Einkaufs- Dies belegen Untersuchungen und Kennzahlen: straßen. Die Georgstraße erreichte ½ In der Stadt Hannover wird ein Einzelhandelsumsatz von etwa 3,4 Mrd. € erzielt. Die Rang 5, die Bahnhofstraße Platz 6. einzelhandelsrelevante Kaufkraftkennziffer Hannovers beträgt 104,2, die Umsatzkenn- (Quelle: Engel & Völkers, Dienstags- ziffer 138,0 und die Zentralitätskennziffer 132,5. Mit seiner hohen Zentralität übt Han- zählung 2010). nover eine starke Anziehungskraft auf das Umland aus und lässt in dieser Hinsicht die meisten deutschen Metropolen mit über 500.000 Einwohnern hinter sich (GfK, 2010). Die Spitzenmiete (180 €/qm) wie auch ½ Hannover gehört zu den begehrtesten Einzelhandelsmetropolen in Deutschland: Be- die Durchschnittsmiete in 1a-Lagen zogen auf alle Vermietungen in 1a-Lagen des 1. Halbjahres 2010 liegt Hannover auf (120 €/qm) sind gegenüber dem Vorjahr Platz 4 der deutschen Metropolen ( Jones Lang LaSalle). weiter stabil geblieben. ½ Gemessen am Mietzuwachs der 1a-Lagen der Jahre 2000 bis 2010 liegt Hannover auf Platz 8 aller Städte. Besonders dynamisch haben sich die Mieten seit 2003 in der Bahn- hofstraße und der Karmarschstraße entwickelt (jeweils + 46 %) ( Jones Lang LaSalle). ½ Auch die Wertentwicklung von Investments in Einzelhandelsimmobilien in 1a-Lagen zwischen 2000 und 2010 ist in Hannover mit + 29 % überdurchschnittlich dynamisch 180 €/qm Spitzenmiete im verlaufen; nur Frankfurt, München, Düsseldorf und Osnabrück haben sich stärker ent- Handel in der City 2009 Aus einem Teil der U-Boot-Halle auf dem Hanomag- wickelt ( Jones Lang LaSalle). Gelände wird Hannovers größter Fahrradhändler: Im Frühjahr 2010 eröffnete das Zweiradcenter Stadler auf 9.000 qm in Hannover-Linden.30 31
    • Einzelhandel in der Innenstadt 26 6 11 32 14 17 10 7 Hannovers Innenstadt ist mit ca. 285.000 qm Shoppingcenter Ernst-August-Galerie am Marc O’Polo in der 1a-Lage zeugen von der 3 19 13 29 Einzelhandelsverkaufsfläche das herausra- Hauptbahnhof weiter an Attraktivität ge- überdurchschnittlichen Einzelhandelsnach- 24 20 27 gende Einzelhandelszentrum der Region wonnen. Namhafte Textilhäuser wie die frage am Standort. Neue Designer- und 22 33 8 hannoverschen Traditionshäu- Label-Stores wie Bree, Emma, ShoeHouse 21 12 9 »Im Ranking der Einzelhandelsvermietungen ser Mäntelhaus Kaiser und oder Bär steigern die Qualität der klas- 25 36 1 des 1. Halbjahres 2010 in 1a-Lagen steht Han- I. G. von der Linde sowie sischen hochwertigen Einkaufsmeilen Lui- 4 nover auf Platz 4 der deutschen Großstädte.« C & A, H & M, New Yorker, senstraße, Rathenaustraße sowie der Ge- 5 18 30 Peek&Cloppenburg, Wormland orgstraße im Bereich der Oper. Die 2 31 15 37 23 Hannover. Die gut vernetzte Fußgängerzo- und Zara sind hier seit vielen Jahren er- Warenhäuser von Karstadt (2 Standorte) 16 34 ne mit Bahnhofstraße, Georgstraße, Groß- folgreich tätig. Flagship-Stores bekannter und Galeria Kaufhof (2 Häuser) ergänzen 28 er Packhofstraße sowie Teilabschnitte der Label wie s.Oliver und Gerry Weber sowie das Angebot der City mit ihrem breiten 35 Karmarschstraße als wichtigste Einkaufs- die Ansiedlung zahlreicher internationaler Warenspektrum. straße hat durch das neu eröffnete ECE- Filialisten wie Fossil, Hunkemöller und Einzelhandelskennziffern Kaufkraftkennziffer Umsatzkennziffer Zentralitätskennziffer (einzelhandelsrelevant) Stadt Region Stadt Region Stadt Region Hannover Hannover Hannover Hannover Hannover Hannover 2005 105,5 108,7 141,3 116,2 133,9 106,9 2006 105,0 108,3 137,6 113,2 131,1 104,5 2007 105,3 108,3 139,9 114,8 132,9 106,0 2008 104,4 107,2 139,0 114,8 133,1 107,1 Im Bau Großflächige Anbieter 2009 103,2 105,8 139,0 114,8 134,6 108,6 1 Peek & Cloppenburg (Erweiterung) 12 Benetton 25 Karstadt Sports 2010 104,2 105,4 138,0 114,3 132,5 108,4 1a-Lagen 2 TK Maxx 13 C&A 26 Kaufland-Einkaufszentrum 1b-Lagen Quelle: GfK 3 Ernst-August-Markthalle 14 Conrad Elektronik 27 Lehmanns Buchhandlung Geplant 15 Donna 28 Mäntelhaus Kaiser 4 Ehemals Erdmann 16 Galeria Kaufhof an der Marktkirche 29 New Yorker, Olymp und Hades Großflächige Anbieter 5 Ehemals SinnLeffers (Acrest Group) 17 Galeria Kaufhof am Ernst-August-Platz 30 Roland Schuhe Passagen Passagen 18 Görtz 31 s.Oliver, Marc O´Polo Im Bau 6 Ernst-August-Galerie 19 Hirmer 32 Saturn Geplant 7 Ernst-August-Carré 20 Horstmann + Sander 33 Schmorl & von Seefeld 8 Galerie Luise 21 H&M 34 Schuh-Neumann 9 Kröpcke-Passage 22 H & M und Esprit 35 Sport Scheck 23 I. G. von der Linde 36 Wormland 50 m 100 m 150 m 10 Niki-de-Saint-Phalle-Promenade 11 Promenade im Hauptbahnhof 24 Karstadt 37 Zara Kartengrundlage: ATKIS-Daten der LGN32 33
    • 3* Große Pläne: Der Umbau Think) tatsächlich eine Neuorientierung Die mittlere und südliche City im Bereich ist der Neubau auf dem Grundstück der geht weiter der Passantenströme und eine Aufwer- Karmarschstraße und Große Packhofstraße früheren Erdmann-Immobilie in der tung der Lagen Schillerstraße und Kurt- sind Schwerpunkte der Umstrukturierung Großen Packhofstraße durch den Inves- Schwerpunkt der Einzelhandelsentwick- Schumacher-Straße stattfinden werden. der Innenstadt. Dort wurden in den letz- tor Development Partner. 2.700 qm lung wird auch weiterhin die Innenstadt Nächstes Projekt in der nördlichen City ten 10 Jahren etwa 30 Immobilienprojekte Einzelhandelsfläche und 1.200 qm Büros sein. Die geplanten öffentlichen Platzum- ist der Umbau der Ernst-August-Markthalle durch Umbau oder Abriss und Neubau sollen bis Frühjahr 2012 entstehen. bauten am Operndreieck (Parkanlagen entwickelt. Vor allem ½ Der für Frühjahr 2010 geplante Umbau nach Plänen des Landschaftsarchitekten »Hannover zeichnet sich durch einen hohen Filialisie- die Karmarschstraße am Standort des ehemaligen Kauf- Kamel Louafi) und am Platz der Weltaus- rungsgrad bei hoher Flächenproduktivität und gerin- wies in diesem Zeit- hauses SinnLeffers in der Osterstraße stellung im Rahmen einer abgestimmten ger Mieterfluktuation aus.« raum mit einem Miet- (bisher 6.500 qm Verkaufsfläche) für Innenstadtstrategie sind weitgehend ab- zuwachs von über Geschäfte der Textil- und Schuhbranche geschlossen; der Umbau am Raschplatz in der Bahnhofstraße durch die Centrum 45 % eine besonders dynamische Entwick- wurde vorläufig gestoppt, die Acrest soll dieses Jahr beendet werden, nachdem Grundstücksgesellschaft aus Düsseldorf, der lung auf. Im Sommer 2009 hat die Cen- Property Group hat das Grundstück zu- die Spielbank dort im Sommer 2010 ihr noch im Jahr 2010 starten soll (3.100 qm trum Grundstücksgesellschaft auf dem rückgegeben. neues Domizil bezogen hat. Um die Auf- Verkaufsfläche mit dem Schwerpunkt Tex- ehemaligen Grundstück von Heutelbeck enthaltsqualität in der City nachhaltig zu til, u. a. Esprit und Desigual). Der Umbau in der Karmarschstraße 20–22/Große Nahversorgungszentrum am Hainhölzer Markt, Fertigstellung Anfang 2012 Große Chancen: Stadtteile verbessern, wurde zudem im Quartier Mit- begann im August 2010. Packhofstraße 8 ein Geschäftshaus mit und Umland te die Luisenstraße unter erheblicher fi- nanzieller Beteiligung der Anlieger zu 3.200 qm Einzelhandelsfläche für die sich auf über 1.200 qm Einzelhandels- Mehrere traditionelle Stadtteilzentren einem exklusiven Flanierboulevard umge- Mieter s.Oliver, Marc O´Polo und Roland fläche über drei Ebenen an. In der haben sich als Einzelhandelsstandorte baut. Schuhe sowie 900 qm Bürofläche eröffnet. Ebene Niki-de-Saint-Phalle-Promenade weiterentwickelt – am erfolgreichsten die mit insgesamt rund 2.000 qm Mietflä- Lister Meile. Weitere Einzelhandelsagglo- Hannover zeichnet sich durch einen hohen Aktuelle und nächste Projekte che wird u.a. ein Drogeriemarkt (mit merationen sind an den Ausfallstraßen Filialisierungsgrad bei hoher Flächenpro- ½ Das bedeutendste Projekt ist der bereits 1.000 qm) und eine Apotheke (300 qm) entlang der Stadtbahnlinien entstanden. duktivität und geringer Mieterfluktuation im Sommer 2009 begonnene Umbau einziehen. Der gesamte Umbau Für den ins Stocken geratenen Umbau aus. Trotz der Eröffnung des ECE-Shopping- des Kröpcke-Centers durch den Eigen- (einschließlich 2. BA Büroturm) soll des Ihme-Zentrums in Linden zur Shop- centers Ernst-August-Galerie im Oktober tümer Centrum Grundstücksgesellschaft 2012/Anfang 2013 abgeschlossen sein. ping-Mall (ursprünglich ca. 35.000 qm 2008 (über 140 Fachgeschäfte) mit nach Entwürfen der Architekten Klei- ½ Das ehemalige Karstadt-Technikhaus Verkaufsfläche geplant) soll der Weg für 30.000 qm zusätzlicher 1a-Lage sind die hues + Kleihues. Im 1. Bauabschnitt bis (6.000 qm) wurde von der westfä- neue Investoren und eine neue Konzeption Innenstadtmieten in den Top-Lagen stabil Herbst 2011 sollen Einzelhandelsver- lischen Unternehmensgruppe Sahle er- geebnet werden. Der internationale geblieben. Abzuwarten bleibt, ob in der kaufsflächen von 16.000 qm durch Sa- worben; nach Umbau im Sommer 2010 Projektentwickler Hines hat hier das nördlichen City durch die Ernst-August-Ga- nierung bzw. Vergrößerung des Gebäu- zieht dort auf 4.800 qm als Hauptmie- Predevelopment übernommen. Nachdem lerie und die Eröffnung des Rosen-Quar- des entstehen, davon 10.000 qm für ter der Textilhändler TK Maxx ein. die Entkernung in Tiefgarage, Erdgeschoss tiers im Frühjahr 2009 mit weiteren Ein- den Hauptmieter Peek & Cloppenburg. ½ Ein weiteres Projekt, das voraussichtlich und 1. Obergeschoss bereits abgeschlos- zelhandelsflächen (u. a. Blue Sky, Sioux, Die Centrum Grundstücksgesellschaft beginnt noch 2010 mit dem Umbau der Ernst-August-Markthalle in der Der Herrenausstatter Eckerle siedelt Anfang 2011 in Angriff genommen wird, sen ist, wird die Eigentümerstruktur neu Bahnhofstraße.34 35
    • 3* Auf dem ehemaligen Coca-Cola-Gelände in Ronnenberg-Empelde realisiert die Strabag Real Estate GmbH bis Herbst 2011 ein Fachmarktzentrum. geordnet (Abschluss der Planungen Mitte richtung eines Fachmarktzentrums mit Nah und direkt: Shopping- Nahversorgungszentren In Planung 2011). 9.500 qm Baumarkt, 4.400 qm Verbrau- und Nahversorgungszentren ½ Ein Lebensmittelvollversorger mit chermarkt und 1.900 qm Fachmarkt 1.400 qm soll in Wettbergen/In der Bedeutende Einzelhandelsstandorte mit (Baubeginn voraussichtlich 2011). Planungen für Shoppingcenter gibt es in Rehre Süd entstehen (Fertigstellung mittelzentralen Einzugsgebieten im Um- mehreren Kommunen des Umlandes. Ende 2011). land sind Barsinghausen, Burgdorf, Lan- Im Umland konzentrieren sich die Pla- ½ Das Nahversorgungszentrum am genhagen, Lehrte, Neustadt, Springe und nungen auf die Möbelbranche. Shoppingcenter in Planung Hainhölzer Markt wird ca. 5.500 qm Wunstorf. Einige Kommunen im Umland ½ In Langenhagen ist der Erweiterungs- Verkaufsfläche umfassen, darunter wie Isernhagen, Laatzen und Garbsen Im Umland bau der Westpassage Langenhagen 2.500 qm für einen Lebensmittelvoll- verfügen über eine deutlich höhere Ein- ½ In Isernhagen-Altwarmbüchen wird vo- (City-Center) mit zusätzlich 17.000 qm versorger, 800 qm für Discounter sowie zelhandelszentralität als die Stadt Hanno- raussichtlich in der zweiten Jahreshälfte Verkaufsfläche (u. a. expert) angelaufen für zwei Textildiscounter und für einen ver. Dort gibt es Fachmarktzentren mit 2010 mit dem Neubau des Möbel- (Fertigstellung Ende 2011). Drogeriemarkt (Fertigstellung Anfang überörtlicher Ausstrahlung: das Gewerbe- marktes Höffner mit 40.000 qm auf ½ Konkret geplant ist (nach der Schlie- 2012). gebiet Opelstraße in Isernhagen-Altwarm- dem Grundstück von Möbel Unger be- ßung des Hertie-Kaufhauses) der Um- ½ Im Roderbruch, Gerhard-Lossin-Straße, büchen/Hannover-Lahe, in Laatzen das gonnen. bau des Leine-Centers Laatzen bzw. soll ein E-Center mit insgesamt Leine Center sowie in Garbsen das Nord- ½ Ebenfalls in Altwarmbüchen hat Porta der Erweiterungsbau der Leine-Arka- 3.100 qm Verkaufsfläche entstehen. west-Zentrum, die Shopping-Plaza in im Sommer 2010 auf dem eigenen den auf insgesamt 23.000 qm Ver- Das B-Plan-Verfahren wird noch 2010 Garbsen-Mitte und das Fachmarktzentrum Grundstück des 2008 geschlossenen kaufsfläche (Fertigstellung Herbst 2011). eingeleitet (Fertigstellung voraussicht- an der B 6, aber auch der IKEA-Möbel- Möbelmarktes mit dem Abbruch für ½ In Garbsen sind zwei größere Projekte lich 2012). markt in Großburgwedel. Der Verleih und Verkauf von Designmöbeln sind die Geschäftsidee der Firma Klingenberg – nun setzt der Miet- den Neubau des neuen Möbelmarktes in Planung: die Errichtung eines Shop- ½ Im Bau befindet sich das Fachmarkt- möbelspezialist mit seinem neuen Hauptsitz einen architektonischen Akzent auf dem ehemaligen Expo-Gelände. mit 36.000 qm (Fertigstellung Frühjahr pingcenters in der „Neuen Mitte Garb- zentrum in Ronnenberg-Empelde Großer Maßstab: Projekte 2011) begonnen. sen“ (mit bis zu 19.600 qm) und die (ehemals Coca-Cola). Auf 5.200 qm und Trends bei Fachmärkten ½ In Garbsen an der B 6 ist ein 6.500 qm Umstrukturierung und Sanierung des Verkaufsfläche entsteht ein 3.400 qm Halle das Zweiradcenter Stadler auf ins- In der Stadt Hannover großer Roller Möbelmarkt geplant (Fer- Stadtteilzentrums Planetencenter „Auf großes E-Center, ergänzt wird das An- Drei neue Fachmarktprojekte sind bereits gesamt 9.000 qm (Verkauf, Service, Test- ½ Möbel Staude wird seinen Standort in tigstellung 2011). der Horst“ mit bis zu 12.000 qm. gebot durch Handwerks- und Dienstleis- abgeschlossen: In Hannover wurde im strecke) eröffnet. Im Expo-Park wurde Hainholz durch Abriss und Neubau um tungsbetriebe (Fertigstellung Herbst Herbst 2009 ein Zentrum an der Vahren- ebenfalls im Frühjahr 2010 das Ausstel- 9.000 qm Verkaufsfläche und um 4.000 Die Errichtung von Nahversorgungszentren 2011). walder Straße 252–258 mit 6.000 qm Ver- kaufsfläche fertig gestellt (Lebensmittel- discounter, KFZ-Reparatur und -handel, lungs- und Verkaufscenter des Mietmöbel- spezialisten Klingenberg mit 400 qm (zu- züglich Lager) fertig gestellt. qm Lager bis Anfang 2011 erweitern. Die Errichtung des insgesamt 9.500 qm großen Dienstleistungszentrums Woh- Platz 4 bundesweit bei den Einzelhan- wird fortgesetzt: Im 2. Halbjahr 2009 wur- den die Erweiterung des Einkaufscenters Sutelstraße in Bothfeld (6.900 qm u. a. für Fitnessstudio, Spielhallen-Center). Auf nen von Möbel Staude im Expo-Park delsvermietungen in 1a-Lagen Textil- und Drogeriemarkt, Buchhandlung) dem Hanomag-Gelände hat im Frühjahr Weitere Fachmarktplanungen gibt es so- wird daher zunächst zurückgestellt. im 1. Halbjahr 2010 und das E-Center am Ricklinger Kreisel mit 2010 nach Umbau der ehemaligen U-Boot- wohl in Hannover als auch im Umland. ½ Am Südbahnhof plant Aurelis die Er- 2.700 qm Verkaufsfläche fertiggestellt.36 37
    • 4* Logistik-Immobilienmarkt – Region Hannover * Hannover zählt zu Deutschlands Spitze Überzeugende Lage: der Logistik-Immobilienmarkt Hannover profitiert vom Nachfragetrend: Hannover zählt nach einer Studie von Fraunhofer ATL daher zu den deutschen Top-18-Logistikregionen und besitzt europäische Gatewayfunktion. Seit 2003 wurden Investitionen von ca. 800 Mio. € getätigt und etwa 900.000 qm Hallenfläche gebaut. Mehr als 5.000 neue Arbeitsplätze entstanden. Die Mieten blieben weiter stabil. Für 2010 wird ein Logistikflächenumsatz von ca. 115.000 qm erwartet. Logistik – temporäre Marktabkühlung, positive Erwartungen Die Logistik gehört mit ca. 2,7 Mio. Beschäftigten zu den Schlüsselbranchen der deut- schen Wirtschaft. Sie liegt mit über 200 Mrd. € Wertschöpfung bereits auf Rang 3 hinter der Automobilwirtschaft und dem Maschinenbau (Quelle: Fraunhofer 2009). In der Region Hannover sind aktuell ca. 50.000 Personen in logistikrelevanten Berufen tätig. Bei logistischen Investitionen ist die Region Hannover seit Jahren Spitzenreiter in Niedersachsen (Marktspiegel Logistik 2008/2009) und nimmt eine führende Position in Deutschland ein. Im »Bei logistischen Investitionen ist die Region Hanno- Jahr 2009 konnte sich ver seit Jahren Spitzenreiter in Niedersachsen« die Region Hannover bei den Flächenumsät- zen von der schwachen Marktentwicklung abkoppeln und erreichte mit 270.000 qm ei- nen Zuwachs von 24 % gegenüber 2008 (Deutschland nach Jones Lang LaSalle – 8 %). Diese positive Entwicklung war in hohem Maße (120.000 qm) durch Eigennutzungen ge- tragen. Im ersten Quartal 2010 brachen die Flächenumsätze deutschlandweit durch die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise um durchschnittlich 23 % ein; auch für das zweite Halbjahr sind allenfalls leichte Zuwachsraten zu erwarten ( Jones Lang LaSalle). In Langenhagen errichtet die ECE bis Herbst kommenden Jahres für die Hermes Logistik Gruppe Deutschland das neue Nord-Hub am Flughafen38 Hannover. Mit der 35-Mio.-€-Investition sollen rund 39 150 neue Arbeitsplätze geschaffen werden.
    • 4* Garbe baut für den Logistikdienstleister Syncreon Deutschland GmbH ein rund 20.000 qm großes Logistikzen- trum im Gewerbegebiet Süd in Wunstorf. Das Projekt hat in der ersten Ausbauphase ein Volumen von 11 Mio €. Mit dem Neubau, der Anfang Dezember 2010 fertig gestellt werden soll, entstehen 200 neue Arbeitsplätze. Von dieser Entwicklung kann sich auch die Lagerfläche mit hoher Drittverwendungs- Erstklassig vor Ort: einem Marktpotenzial von ca. 90 Mio. Region Hannover nicht abkoppeln: Im ers- fähigkeit und 24-Stunden-Nutzbarkeit (GI- Eigennutzer wachsen weiter Menschen. Hannover hat sich im Rah- ten Halbjahr wurden etwa 70.000 qm Lo- Ausweisung) bei bester Autobahnanbin- men der EU-Osterweiterung zum Tor gistikflächen (Vermietungen und Eigennut- dung – spielen eine immer größere Rolle. Folgende Projekte wurden seit 2009 fertig nach Osteuropa entwickelt und besitzt zung) umgesetzt. Für das Gesamtjahr Diese Kriterien sind vor allem für Kontrakt- gestellt, sind schon im Bau oder in der eine Hub-Funktion nach Skandinavien. werden regionsweit etwa 115.000 qm Flä- logistiker und Zentrallager relevant, deren Planungsphase: Der Flughafen Hannover-Langenhagen chenumsatz erwartet. Marktkenner gehen Anteil am Flächenumsatz deutlich gestie- bietet Anbindung an das weltweite jedoch von einer nur vorübergehenden gen ist. Diese Standortanforderungen er- Logistikprojekte von Eigennutzern Luftverkehrsnetz und entspricht mit Marktabkühlung aus. So zeigt der BVL-Lo- füllt die Region Hannover in jeder Hin- ½ Im Frühjahr 2009 eröffnete Weatherford seinem Hochleistungs-Parallelbahnsys- gistik-Indikator (Geschäftsklima) für das sicht. Deshalb hat Fraunhofer ATL (2009) Tool Oil GmbH den von der Bertram tem und der 24-Stunden-Betriebsmög- zweite Halbjahr 2010 deutschlandweit be- die Region Hannover als eine der dyna- Projektmanagement GmbH errichteten lichkeit den höchsten internationalen reits eine optimistische Markteinschät- mischsten Logistikregionen in Deutschland ersten Bauabschnitt des Ersatzteil-Logis- Standards. Weitere wichtige logi- zung, die fast wieder Werte wie vor der eingestuft. Von den 18 in der Studie iden- tikzentrums mit 20.000 qm Hallenfläche stische Knoten sind neben vier Bin- Wirtschaftskrise erreicht. Laut „Marktstudie tifizierten Top-Logistikregionen in Deutsch- plus 3.500 qm Büroflächen auf einem nenhäfen einer der größten Rangier- Logistik“ (SCI 2009) werden für den Pro- land besitzt die Region Hannover einen 40.000 qm großen Grundstück. Im bahnhöfe Deutschlands in Seelze, die gnosezeitraum bis 2015 zwischen 7 und sehr hohen Attraktivitätsindex für die Frühjahr 2010 wurde ein 2. Bauabschnitt Trimodal-Umschlaganlage (LKW, Bahn, 8 % mehr Logistikflächenumsätze erwar- Logistik mit europäischer Gatewayfunktion auf 30.000 qm Grundstück mit weiteren Binnenschiff) am Nordhafen und die tet. Mit einer Erholung der Märkte wird und gehört zu den führenden deutschen 10.000 qm Halle fertig gestellt (Investi- Umschlaganlage für den kombinierten deutschlandweit ab 2012 gerechnet. Von Logistikstandorten mit großen Zukunfts- tionssumme: 34 Mio. €). Verkehr im Lindener Hafen. Voraus- dieser Belebung wird die Region Hanno- chancen. Seit 2003 wurden ca. 800 Mio. € ½ REEMTSMA GmbH in Langenhagen er- sichtlich 2011 soll am Standort Lehrte- ver profitieren. in über 50 Logistikprojekte mit fast richtete im Frühjahr 2010 den ersten Güterverkehrszentrum (GVZ) mit dem 900.000 qm Hallenflächen investiert. Bauabschnitt des Hochregallagers für Zi- Bau einer innovativen Schiene-Schie- Erstklassige Aussichten: Mehr als 5.000 Arbeitsplätze wurden garetten mit ca. 4.000 qm Hallenfläche. ne-Umschlaganlage (Megahub) be- Logistikregion Hannover im durch die Logistik in der Region Hannover Inzwischen befindet sich ein 2. Bauab- gonnen werden. Damit wird die Dreh- Vergleich gut behauptet neu geschaffen. schnitt mit weiteren 6.500 qm Lagerflä- scheibenfunktion der Region Hannover che im Bau, der im Herbst 2010 abge- im Kreuz der Nord-Süd- und Ost-West- Die Logistikflächenumsätze in Hannover schlossen sein soll. REEMTSMA schafft Verkehre weiter an Bedeutung gewin- werden neben Eigennutzungen zuneh- dadurch 90 zusätzliche Arbeitsplätze. Die Region Hannover ist herausra- dende Wirtschaft ist der Standort Hanno- nen, die Position als Seehafen-Hinter- mend von großflächigen Projektentwick- ½ Die Logistikzentrale Dachser hat im gender Logistikstandort im Schnitt- ver die Drehscheibe im norddeutschen landhub gestärkt und der Logistik- lungen mit entsprechenden Mietflächen Frühjahr 2010 ihren Firmensitz in Lan- punkt der Achsen Nord-Süd (A 7 Ham- und europäischen Raum. Innerhalb einer standort weiter aufgewertet. Ergänzt geprägt. Damit profitiert Hannover vom 900.000 genhagen/Airport Business Park auf burg–Süddeutschland) und West-Ost 9-Stunden-Fahrschicht ist ein Viertel der wird das Logistikprofil durch attraktive Nachfragetrend des Marktes: Neubauten qm Logistikhallenfläche 36.000 qm Grundstück mit 5.000 qm (A 2 Rhein-Ruhr–Berlin). Für die verla- EU-Bevölkerung erreichbar. Das entspricht Flächenpotenziale. bestimmter Qualitäts- und Größenstan- seit 2003 zusätzlicher Hallenfläche erweitert (In-40 dards – Logistikimmobilien ab 10.000 qm vestitionssumme: 14 Mio. €). 41
    • 4* Logistikprojekte im Airport Business Park Süd ½ Die Erweiterung der Spedition Ebeling Bauabschnitt sollen ca. 70.000 qm Abwicklung der CKD-Komponenten für am Standort Wedemark/Gailhof wurde Logistikhallen sowie ein Verwaltungs- die Produktion von Audi für China und im Sommer 2010 auf 20.000 qm Lager- gebäude errichtet werden (Fertigstel- Indien sicherstellt (Fertigstellung An- 8 fläche durch Bau einer zusätzlichen lung voraussichtlich Ende 2011). Ein 2. fang 2011). 200 neue Arbeitsplätze sind Halle mit 8.000 qm abgeschlossen. Bauabschnitt mit weiteren ca. 30.000 geplant, die Investitionssumme beträgt ½ Ebenfalls im Sommer 2010 wurde das qm Hallenfläche ist geplant. 11 Mio. €. Zentrallager von REWE für PENNY am ½ In Sehnde-Höver baut bauwo für Delti- Standort Lehrte/Sievershausen mit ei- Erstklassige Auswahl: neue com eine 50.000 qm große Halle für 5 3 6 1 ner Hallenfläche von 28.000 qm auf Logistikprojekte Kontraktlogistik auf 100.000 qm Grund- 4 110.000 qm Grundstück errichtet (Inve- stück. Der erste Bauabschnitt soll Mitte stitionssumme: 40 Mio. €). Die folgenden Mietobjekte für Logistikim- 2011 fertig gestellt werden. 2 7 ½ In Lehrte/Everner Straße errichtet Witt- mobilien wurden seit 2009 errichtet bzw. rock & Uhlenwinkel (Reinigungs- und sind im Bau oder geplant: Erstklassige Renditen: Spit- Hygieneartikel) eine Logistikzentrale zenmieten weiterhin stabil mit 7.000 qm Hallenfläche (Fertigstel- ½ Am Airport Business Park baut Pro- lung Ende 2010). Dort werden die Logis den 2. Bauabschnitt seines Logi- Die Qualität des Logistikstandorts Region Logistikaktivitäten der bisherigen Stand- stikzentrums mit weiteren 25.000 qm Hannover stimmt. Deshalb sind die Mie- orte Langenhagen und Braunschweig Halle. Fertigstellung ist Mitte 2011. Die ten bei Logistikimmobilien stabil geblie- konzentriert. GARBE Logistic AG beginnt 2011 mit ben: Die aktuelle Spitzenmiete bei hervor- ½ Ebenfalls im Airport Business Park baut dem Bau des World Cargo Centers Air- ragend ausgestatteten Neubauobjekten ECE für Hermes auf einem 78.000 qm port am Flughafen in der Gesamtgröße mit optimaler Standortanbindung beträgt großen Grundstück für 35 Mio. € eine von 14.000 qm Hallenfläche, der sich 4,50 €/qm. Die Durchschnittsmieten für Logistikzentrale mit 15.000 qm Hallen- konjunkturbedingt verzögert hatte. gute Logistikobjekte liegen je nach Lage fläche. Der Nord-Hub, der 110 neue Ar- ½ Im GVZ Lehrte wurde im Sommer 2009 und Qualität in einem Korridor von 3,00 €/ beitsplätze schafft, wird Anfang 2011 in das Logistikzentrum von ProLogis mit qm bis 3,20 €/qm. Betrieb genommen. 40.000 qm Hallenfläche fertig gestellt 1 Spedition Krage Fertiggestellt Ansässige Firmen: 2 bauwo Terminal Langenhagen Im Bau ACC Air Cargo Logistics Center Langenhagen ½ Die Kauflandstiftung will in Barsing- (Mieter Delticom AG). 3 Weatherford Oil Tool GmbH Planung konkret Dachser Dachser GmbH & Co. KG Logistikzentrum Hannover hausen/Bantorf ihre norddeutsche ½ In Wunstorf/Eichriede-Süd hat Garbe 4 Iveco Nutzfahrzeugzentrum Logistikzentrale auf einem 360.000 qm Logistic AG mit dem Bau eines 20.000 800 Mio. 5 6 Dachser (Erweiterung) ProLogis MTU Maintenance Hannover GmbH großen Grundstück errichten. Dies ist qm (Hallenfläche) großen Logistikzen- € Investitionsvolumen in den 7 Hermes Nord-Hub 200 m 400 m 600 m mit 150 Mio. € das zurzeit größte Logis- trums für die Syncreon Deutschland Logistikstandort seit 2003 8 Garbe Logistic/World Cargo Center Kartengrundlage: Region Hannover tikprojekt in Deutschland. Im ersten GmbH begonnen, die von dort aus die42 43
    • 4* Logistikstandorte 2 Flächenpotenziale 6 ca. 5 ha bis 10 ha bis 30 ha bis 100 ha 4 10 Gewerbegebiete 3 1 Barsinghausen/Bantorf (ca. 10 ha) 2 Burgwedel/Großburgwedel (ca. 15 ha) 3 Garbsen/westl. Gutenbergstraße (ca. 7 ha) 12 4 Isernhagen/Kirchhorster See (ca. 15 ha) * 5 Laatzen/Rethen-Ost (ca. 40 ha) 6 Langenhagen/Airport Business Park (ca. 10 ha) 8 7 7 Lehrte/Everner Straße (ca. 7 ha) 8 Lehrte/GVZ (ca. 5 ha) 9 Hannover/Anderten (ca. 25 ha) 10 Hannover/Schwarze Heide (ca. 30 ha) 11 Sehnde/Höver (ca. 30 ha) * 9 11 12 Wunstorf/Gewerbepark Süd (ca. 80 ha) * 1 * Entwicklungsfläche Flughafen Hannover-Langenhagen Air Cargo Center 5 Güterverkehrszentrum Hannover-Lehrte Messegelände Hannover Lindener Hafen Misburger Hafen Nordhafen Brinker Hafen Rangierbahnhof Seelze44 45 Kartengrundlage: ATKIS-Daten der LGN
    • 4* Wichtige Logistikflächenpotenziale im Westen Wichtige Logistikflächenpotenziale im Osten Nr. Logistikstandort Flächenpotenzial Überörtliche Anbindung Preise einschl. Branchen und wichtige Nr. Logistikstandort Flächenpotenzial Überörtliche Anbindung Preise einschl. Branchen und wichtige (Autobahnanschluss- Erschließung angesiedelte Unternehmen (Autobahnanschluss- Erschließung angesiedelte Unternehmen stelle) stelle) 1 Barsinghausen/ 10 ha GE Direkt an der A 2 54 €/qm Geeignet für Logistik und Groß- 5 Laatzen/Ost ca. 40 ha Über B 6 und A 37 Keine Angabe Unmittelbare Nähe zum Messege- Bantorf (Bad Nenndorf) handel; ansässig Lyreco (Büro- ca. 5 km zur A 7 lände, geeignet für Logistik, Groß- großhandel) (Laatzen) handel 12 Wunstorf/ 10 ha GE und GI 3 km zur A 2 (Kolenfeld) 40 €/qm Geeignet für Logistik, Großhandel 7 Lehrte/ 7 ha GE 2 km zur A 2 (Lehrte-Ost) Keine Angabe Geeignet für Großhandel, verar- Gewerbepark Süd bzw. ca. 70 ha und Industrie; ansässig Lidl-Zen- Everner Straße beitendes Gewerbe; ansässig Entwicklungsfläche trallager, Speditionen Oskar Neu- Hornbach Baumarktlager kirch, Langhorst, Franke, Kraftver- 8 Lehrte/Güterver- 5 ha GI Direkt an der A 2 (Lehrte), 61 €/qm Geeignet für KV-affine Logistik, kehr Nagel, MUK Logistik, Marley kehrszentrum 5 km bis zum Kreuz Logistikdienstleister; ansässig Hannover-Ost und zur A 7 Hellmann Worldwide Logistics und DPD; Planfeststellungsbeschluss KV-Umschlaganlage Schiene- Schiene abgeschlossen Wichtige Logistikflächenpotenziale im Norden 9 Hannover/ ca. 25 ha GE 1 km über B 65 zur A 2 Auf Anfrage Geeignet für großbetriebliches Anderten (Hannover-Anderten) Gewerbe, Großhandel; ansässig Nr. Logistikstandort Flächenpotenzial Überörtliche Anbindung Preise einschl. Branchen und wichtige DHL-Postfrachtzentrum, Frachten- (Autobahnanschluss- Erschließung angesiedelte Unternehmen kontor, Hüttemann Logistik stelle) 11 Sehnde/ 7 ha GE, 25 ha Direkt an der A 7 40 bis Geeignet für Logistik, Großhandel, 2 Burgwedel/ ca. 15 ha GE Direkt an der A 7 Keine Angabe Ansässig Regionallager Rossmann Höver Entwicklungsfläche (Hannover-Anderten), 60 €/qm Industrie; ansässig Holcim (Ze- Großburgwedel (Großburgwedel) (Drogeriewaren), Neubau Logistik- 4 km bis zum Kreuz mentwerk), NBV/UGA Blumen- zentrum Pickerd Dekor Hannover-Ost und zur A 7 großmarkt, Spicers, Köster & Hap- 3 Garbsen/westlich 7 ha GE Direkt an der A 2 Keine Angabe Geeignet für Logistik, Automotive, ke, Trans-o-flex, Brandt Logistik Gutenbergstraße (Garbsen) Großhandel 10 Hannover/ ca. 30 ha GE An der A 2 (Hannover- 60 €/qm zzgl. Geeignet für Automotive, Logistik; Schwarze Heide Herrenhausen), unmittel- Abwasserbei- ansässig Automobilzulieferer De- bare Nähe zu VWN, Conti, trag coma, TKL Tank- und Kühllogistik Varta 4 Isernhagen/ ca. 15 ha Direkt an der A 7 Auf Anfrage Geeignet für Großhandel, Kunden- Kirchhorster See Entwicklungsfläche (Kirchhorst) dienst, verarbeitendes Gewerbe 6 Langenhagen/ 10 ha GE Unmittelbare Flughafen- Auf Anfrage Geeignet für (luftfahrtaffine) Airport Business nähe, direkt an der A 352 Logistik, Großhandel; ansässig Park (Hannover-Flughafen), Dachser, MTU Maintenance, 5 km zur A 2 (Hannover- Air Cargo Center, Spedition Krage, Nord) Fiege, ProLogis, Weatherford46 47
    • Im Porträt – Region Hannover Zur Region Hannover gehören die Landes- desbank, ING DiBa, Finanz Informatik, HDI wirtschaft, Optische Technologien, Life- Vergleich der Stadt Hannover mit ausgewählten deutschen Großstädten hauptstadt Hannover und weitere 20 Städ- Gerling/Talanx, Hannover Rückversiche- Sciences und Gesundheitswirtschaft. Hannover Bremen Dortmund Leipzig Nürnberg Stuttgart te und Gemeinden im Umland (davon 10 rung, Versicherungsgruppe Hannover VGH, Einwohner 31.12.2009 520.966 547.685 581.308 518.862 502.357 601.646 Mittelzentren). Concordia Versicherung, VHV-Versiche- Die Forschungs- und Wissenschaftseinrich- SVP-Beschäftigte 20091/2 273.040 236.878 198.500 205.709 264.324 346.908 rungen, AWD etc.). Die wichtige industriel- tungen in der Region Hannover sind durch SVP-Bürobeschäftigte 20091/2 124.176 92.843 81.032 79.783 112.962 181.014 Hannover liegt im Schnittpunkt der Ver- le Basis bilden Unternehmen mit interna- eine starke Anwendungsorientierung ge- SVP-Bürobeschäftigtenquote 20091/2 45,5 % 39,2 % 40,8 % 38,8 % 42,7 % 52,2 % kehrsachsen Nord-Süd und Ost-West. Han- tionalem Renommee wie Continental AG, kennzeichnet. Viele Einrichtungen besitzen Erwerbstätige 20091/2/6 375.872 326.727 298.276 292.963 374.118 466.911 nover profitiert zudem von seiner zentra- WABCO, Johnson Controls, Volkswagen ein gutes Renommee und internationalen Gesamtbürobeschäftigte 20091/2 149.560 111.328 101.651 96.114 136.382 217.955 len Lage und seiner Funktion als See- Ruf: Leibniz Universi- Gesamtbürobeschäftigtenquote 20091/2 39,8 % 34,1 % 34,1 % 32,8 % 36,5 % 46,7 % hafen-Hinterlandhub zu den deutschen »Konsequent umgesetzte Strategien sorgen dafür, tät, Medizinische Arbeitslosenquote 20093 12,8 % 12,3 % 14,6 % 17,0 % 10,0 % 7,2 % Seehäfen. Die Ballungsräume wie Ham- dass der Wirtschaftsstandort Region Hannover auch Hochschule, Tierärzt- Büroflächenbestand (MF-G) 2009 in qm4 4.260.894 2.449.353 2.455.143 2.759.143 3.408.174 7.402.912 burg, Berlin, Ruhrgebiet, Rhein-Main oder in Zukunft attraktiv bleibt.« liche Hochschule, Inter- Büroflächenumsatz 2009 in qm4 150.000 65.000 72.000 112.000 68.000 170.000 München sind schnell erreichbar. Das be- national Neuroscience Leerstand 2009 in qm (MF-G)4 212.000 109.000 96.000 650.000 250.000 452.000 trifft sowohl die Autobahnanbindungen Nutzfahrzeuge, der Chemiekonzern Solvay, Institute (INI), Deutsches Institut für Kau- Leerstandsquote (MF-G) 2009 5,0 % 4,5 % 3,9 % 23,6 % 7,3 % 6,1 % (Kreuz A 2/A 7) als auch die ICE-Verbin- MTU Maintenance, Sennheiser und die tschuktechnologie, Max-Planck-Institut für Büro-Spitzenmiete City 2009 €/qm 12,50 12,50 13,00 10,80 10,00 17,00 dungen: Berlin und Hamburg sind mit Bahlsen-Gruppe. experimentelle Endokrinologie, Fraunhofer Büro-Durchschnittsmiete City 2009 €/qm 9,40 7,80 10,00 7,70 8,00 13,50 dem ICE in weniger als zwei Stunden, Institut für experimentelle Medizin. Inve- EH-Spitzenmiete City 2009 €/qm 180,0 120,0 190,0 115,0 112,0 220,0 München ist in 4 Stunden erreichbar. Der Konsequent umgesetzte Strategien sorgen stitionen der letzten Jahre stärkten den Kaufkraftkennziffer 2010 EH-relevant5 104,2 96,6 98,8 87,8 105,4 109,6 Flughafen Hannover ist in das weltweite dafür, dass der Wirtschaftsstandort Region Standort; so entstanden u. a. das Produk- Umsatzkennziffer 20105 138,0 120,5 109,9 95,4 140,0 138,0 Luftverkehrsnetz durch zahlreiche natio- Hannover auch in Zukunft attraktiv bleibt: tionstechnische Zentrum (PZH) in Garbsen, Zentralitätskennziffer 20105 132,5 124,4 111,3 108,6 132,9 125,9 nale und internationale Flugverbindungen Initiativen und Projekte in Zukunftsbran- das Laserzentrum im Wissenschaftspark integriert. Es besteht eine 24-Stunden-Be- chen werden gemeinsam mit Partnern Marienwerder und das Learning Lab Lower Quellen: Statistische Landesämter, Bundesanstalt für Arbeit, GfK, Recherchen und Berechnungen der BulwienGesa AG 1 vorläufige Schätzungen der BulwienGesa AG auf Basis der zum Zeitpunkt der Berichtslegung verfügbaren Daten der Bundesagentur für Arbeit triebsmöglichkeit mit höchstem internatio- aus Wirtschaft und Wissenschaft verwirk- Saxony (L3S). 2 2004 wurde die Methode zur Berechnung der Bürobeschäftigten umgestellt. Die Basis sind berufsgruppengenaue Quoten der sozialversicherungspflichtig Beschäftigen (SVP) nach der nalem Standard. Ein leistungsfähiges S- licht. Gründungs- und Wachstumswettbe- Methode von Prof. Dobberstein, die um die bürobeschäftigten Beamten, Selbständigen und mithelfenden Familienangehörigen mit spezifischen Quoten ergänzt werden. Noch im Bahn-Netz verbindet die umliegenden werbe, die Initiierung von Kooperationen Internationale Bedeutung besitzt Hanno- Frühjahrsgutachten 2003 erfolgte dies lediglich für die SVP-Beschäftigten auf Basis der Methode nach Prof. von Einem. Der Methode nach Prof. von Dobberstein haben sich mittler- weile auch die meisten Forschungsinstitute angeschlossen, die sich mit der Thematik befassen. Mittelzentren, den Flughafen und das und Netzwerken und der gezielte Know- ver als Messestandort mit Leitmessen 3 Jahresdurchschnittswert bezogen auf Arbeitslose in % aller zivilen Erwerbspersonen (abhängige zivile Erwerbspersonen, Selbständige, mithelfende Familienangehörige) ohne arbeits- Messegelände sowie benachbarte Städte how-Transfer zwischen Wissenschaft und wie CeBIT, Hannover Messe Industrie, fähige und arbeitswillige Sozialhilfeempfänger; aufgrund einer Umstellung bei der Berechnung durch die Bundesagentur für Arbeit 2005 keine Vergleichbarkeit zu Vorjahreswerten mit der Landeshauptstadt Hannover. Unternehmen schaffen ideale Rahmenbe- CeMAT und IAA Nutzfahrzeuge. Das gegeben; nur noch für Region erhoben 4 RIWIS; für Hannover: Die Abweichungen zu den Bestand-/Leerstandszahlen des Vorjahres ergeben sich aus den Ergebnissen der Gemeinschaftsstudie zur Büroflächenerhebung Han- dingungen für die Ansiedlung innovativer modernste und größte Messegelände nover, Langenhagen und Laatzen im Jahr 2008/09; Werte für 2010 fortgeschrieben Bedeutende Unternehmen aus dem Unternehmen und die Clusterentwicklung. der Welt (495.000 qm Hallenfläche, über 5 entnommen aus EH-Zentralität der GfK 6 Erwerbstätige in den volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen: Zu den Erwerbstätigen in den volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen zählen alle Personen, die als Arbeitnehmer Dienstleistungssektor sind in der Region Im Fokus der regionalen Wirtschaftsförde- 2 Mio. Messebesucher pro Jahr) liegt (Arbeiter, Angestellte, Beamte, geringfügig Beschäftigte, Soldaten) oder als Selbständige bzw. als mithelfende Familienangehörige eine auf wirtschaftlichen Erwerb gerichtete Tätig- ansässig: die TUI, die Verlagsgruppe Mad- rung stehen die Branchen Automotive, In- am Südrand der Stadt. keit ausüben, unabhängig vom Umfang dieser Tätigkeit. Personen mit mehreren gleichzeitigen Beschäftigungsverhältnissen werden nur einmal mit ihrer Haupterwerbstätigkeit er- sack, zahlreiche Versicherungen und Fi- formations- und Kommunikationstechnolo- fasst.48 nanzdienstleister (z. B. Norddeutsche Lan- gien, Produktionstechnik, Logistik, Energie- 49
    • Impressum Region Hannover Der Regionspräsident Verantwortlich: Fachbereich Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung Region Hannover, Team Standortentwicklung und Marketing Text: Rainer Meyer, Telefon (0511) 616 232 32, rainer.meyer@region-hannover.de Bildverzeichnis: Region Hannover: Titel, Ausklapper, S. 11, 13, 16, 22, 26, 27, 30, 31, 33, 34, 38, 39, 43, 47, 48 Landeshauptstadt Hannover: S. 5, 7, 8, 9, 10, 49 Ärzteversorgung Niedersachsen: S. 29 bauwo Grundstücks AG: S. 24, 28 Centrum Grundstücksgesellschaft mbH: S. 34 Delta Bau AG/Birgit Streicher: S. 17 Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover: S. 23 Garbe Logistic AG: S. 41 Dieter Klävers: S. 35 HDI-Gerling Versicherungsgruppe: S. 20 Landessportbund Niedersachsen: S. 15 Olaf Mahlstedt: S. 36 Stiftung Tierärztliche Hochschule: S. 12 Strabag Real Estate GmbH: S. 37 Zoo Hannover GmbH: S. 14 Karten: Team Gestaltung Region Hannover, hms69 kommunikation gmbh Konzeption und Gestaltung: hms69 kommunikation gmbh Druck: Team Druck Region Hannover Ausgabe: 09.10/5 Stand: 9/201050 51