3209-Tag des Ausbildungsplatzes.pdf

95 views

Published on

[PDF] Pressemitteilung: Trotz schwieriger Wirtschaftslage - Ausbildung hat Zukunft!
[http://www.lifepr.de?boxid=104449]

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
95
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

3209-Tag des Ausbildungsplatzes.pdf

  1. 1. Pressemitteilung Nr.: 32/2009 – 08. Mai 2009 Trotz schwieriger Wirtschaftslage - Ausbildung hat Zukunft! Tag des Ausbildungsplatzes am Donnerstag, 14. Mai 2009Die Agentur für Arbeit Karlsruhe nutzt den bundesweiten Tag des Ausbildungsplatzes am14. Mai, um mit Betriebsbesuchen und Telefonkampagnen bei den Unternehmen derRegion um noch mehr Ausbildungsplätze zu werben.Das Ausbildungsplatzangebot, das die Betriebe der Region der Agentur für Arbeit Karlsruhetrotz der schwierigen Wirtschaftslage in den letzten Monaten gemeldet haben, kann sichsehen lassen. Die Arbeitgeber meldeten bisher annähernd gleich viele freieAusbildungsplätze wie im Vorjahr. Seit Beginn des Berichtsjahres (Oktober bis Septemberdes Folgejahres) wurden der Berufsberatung genau 3.024 Ausbildungsstellen gemeldet unddamit nur 10 weniger als im letzten Jahr zur gleichen Zeit. Trotzdem suchen nochzahlreiche junge Menschen einen Ausbildungsplatz.Die Agentur für Arbeit hat sich auch in diesem Jahr das Ziel gesetzt, jedem interessiertenund qualifizierten Jugendlichen ein Ausbildungs- oder Qualifizierungsangebot zuunterbreiten. Aktuell steht statistisch gesehen jedem Bewerber eine Ausbildungsstelle zurVerfügung.„Dass dem tatsächlich nicht so ist, zeigen die Erfahrungen der Vorjahre. Die Zahl derJugendlichen, die zunächst eigeninitiativ versucht, eine Ausbildungsstelle oder einen Platzan einer weiterführenden Schule zu finden, steigt in den letzten Jahren stetig. Die Anzahlder Bewerber wird in den kommenden Monaten deutlich zulegen, da sich zum Ende desSchuljahres noch eine größere Zahl von Jugendlichen melden wird, deren selbständigeSuche ohne Erfolg blieb“, sagt Hartmut Pleier, Chef der Karlsruher Arbeitsagentur.Die Berater und Vermittler werden versuchen, in persönlichen Gesprächen mit denVerantwortlichen in den Unternehmen, diese zu überzeugen, dass Ausbildung gerade auchin Krisenzeiten eine gute Investition ist, die sich langfristig positiv für die Betriebe auswirkt.Außerdem werden sie auch auf die verschiedenen Förder- und Unterstützungsangebote -gerade für leistungsschwächere Jugendliche - hinweisen.„Für diesen Personenkreis soll besonders viel Überzeugungsarbeit bei den Betriebengeleistet werden. Denn es gibt eine Reihe von motivierten Jugendlichen, die über genügendAusbildungspotential verfügen aber bisher an den Erwartungen der Unternehmenscheiterten“, so Pleier weiter.Die Agentur für Arbeit Karlsruhe erhofft sich durch diesen Aktionstag weitereAusbildungsstellen und damit größere Chancen für die suchenden Jugendlichen derRegion. Die Unternehmen können die Ausbildungsstellen weiterhin jederzeit über die Service-Hotline 01801 / 66 44 66* oder per Mail an Karlsruhe.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de melden.*) 3,9 Cent je Minute aus dem Festnetz der Deutschen Telekom. Aus Mobilfunknetzen gelten Agentur für Arbeit Karlsruhe, Pressestelle Ansprechpartnerin: Ingrid Koschel Tel: 0 721 8 23-16 92 Brauerstr. 10, 76135 Karlsruhe eMail: karlsruhe.Presse@arbeitsagentur.de Fax: 0 721 8 23-20 02 www.arbeitsagentur.de

×