Your SlideShare is downloading. ×
Zukunft denken / The architecture of Knowledge
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Saving this for later?

Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime - even offline.

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

Zukunft denken / The architecture of Knowledge

194
views

Published on


0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
194
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
2
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Zukun%&denken&&The&Architecture&of&Knowledge&
  • 2. London%Library:%UKs%leading%literary%ins4tu4on
  • 3. London%Library:%UKs%leading%literary%ins4tu4on
  • 4. London%Library:%UKs%leading%literary%ins4tu4on
  • 5. London%Library:%UKs%leading%literary%ins4tu4on
  • 6. London%Library:%UKs%leading%literary%ins4tu4on
  • 7. London%Library:%UKs%leading%literary%ins4tu4on
  • 8. London%Library:%UKs%leading%literary%ins4tu4on
  • 9. London%Library:%UKs%leading%literary%ins4tu4on
  • 10. London%Library:%UKs%leading%literary%ins4tu4on
  • 11. The%School%of%Life:%offering%good%ideas%for%everyday%living
  • 12. The%School%of%Life:%offering%good%ideas%for%everyday%living
  • 13. The%School%of%Life:%offering%good%ideas%for%everyday%living
  • 14. The%School%of%Life:%offering%good%ideas%for%everyday%living
  • 15. The%School%of%Life:%offering%good%ideas%for%everyday%living
  • 16. The%School%of%Life:%offering%good%ideas%for%everyday%living
  • 17. The%School%of%Life:%offering%good%ideas%for%everyday%living
  • 18. The%School%of%Life:%offering%good%ideas%for%everyday%living Minibar&for&the&Mind Minibar&for&the&Mind&is&a&new&collabora:on& between&The&School&of&Life&and&Morgans&Hotel& Group,&that&aims&to&provide&guests&with& a&more&meaningful&and&unique&hotel&experiE ence.&The&miniEbar&itself&is&a&customEmade&box& offering&guests&a&“midEnight&feast&of&intellect,& inspira:on&and&ideas”,&including&conversa:on& starter&cards,&a&compila:on&of&The&School&of& Life’s&wri:ngs,&a&writer’s&block&pencil&set&and& more.&
  • 19. The%School%of%Life:%offering%good%ideas%for%everyday%living
  • 20. Idea%Store:%empower,%enrich,%engage
  • 21. Idea%Store:%empower,%enrich,%engage
  • 22. Idea%Store:%empower,%enrich,%engage
  • 23. Idea%Store:%empower,%enrich,%engage
  • 24. Idea%Store:%empower,%enrich,%engage
  • 25. Idea%Store:%empower,%enrich,%engage
  • 26. Idea%Store:%empower,%enrich,%engage
  • 27. Idea%Store:%empower,%enrich,%engage
  • 28. Idea%Store:%empower,%enrich,%engage
  • 29. Idea%Store:%empower,%enrich,%engage
  • 30. Idea%Store:%empower,%enrich,%engage
  • 31. einen%SchriB%zur%Seiteeinen%SchriB%zurückzwei%SchriBe%voran!
  • 32. Ein%anderer%Kontext%für%Bibliotheken%
  • 33. Innova4onsIAgenda…• einen&SchriL&zur& Seite,• einen&SchriL& zurück,• zwei&SchriLe& voran!
  • 34. Bei&der&Gestaltung&der&Bibliothek&der&Zukun%&darf&es&nicht&länger&um&Verbessern& oder&Modernisieren&gehen.&Es&muss&um&Erneuerung&und&Veränderung& gehen!
  • 35. einen&SchriL&zur& Seite&
  • 36. Grundmuster%des%Wandels
  • 37. Mangel%>%Überangebot Vom$Problema+schen$Zuwenig$ zum$ problema+schen$Zuviel
  • 38. Mangel%>%Überangebot
  • 39. Mangel%>%Überangebot
  • 40. Mangel%>%Überangebot
  • 41. Konsum%>%Kocrea4on Von$einer$Bibliothek$ „für“$Menschen $ hin$zu$ einer$Bibliothek$ „von“$Menschen$
  • 42. Konsum%>%Kocrea4on
  • 43. Konsum%>%Kocrea4on
  • 44. Produkte%>%Prozesse Von$der$Lieferung$von$Produkten $hin$zum$ Gestalten$von$Prozessen$
  • 45. Produkte%>%Prozesse
  • 46. Produkte%>%Prozesse
  • 47. einen&SchriL&zurück&
  • 48. Produkt ProzessVorschreiben AusstaLen Knappheit Überfluss& Ausleihen Teilen System Adap:vität Ordnung Geschichten Erlebnis Bedeutung Antworten FragenKonsump:on Kocrea:on VermiLlung Reflexion Wer[rei Wertvoll&
  • 49. Alte%Paradigmen Produkt Vorschreiben Knappheit Ausleihen System Ordnung Erlebnis Antworten Konsump:on VermiLlung Wer[rei
  • 50. Neue%Paradigmen Prozess AusstaLen Überfluss& Teilen Adap:vität Geschichten Bedeutung Fragen Kocrea:on Reflexion Wertvoll&
  • 51. • Man&könnte&auch&sagen,&dass&es&um&den& Übergang&von&‚harten‘&zu&‚weichen‘& Werten&geht.&• Mit&harten&Werten&sind&Dinge&wie&eine& gute&Zugänglichkeit,&einfache&Suche,& Findbarkeit&und&unmiLelbare& Verfügbarkeit&gemeint.• Weiche&Werte&beziehen&sich&auf& Vertrauen,&Kenntnisse,&Authen:zität,& Bedeutung,&Interpreta:on&usw.&
  • 52. &&zwei&& SchriLe& voran!
  • 53. vom%alten%Arbeitsablauf%........
  • 54. .......%zu%einem%neuen%Arbeitsablauf%• Bestand&als& Inspira:on• WerkstaL&zur& Schöpfung• Bühne&für&die& Teilnahme&
  • 55. Inspira:on:&Entwicklung&neuer&Möglichkeiten&zur&Integra:on&und&Präsenta:on&der&Bestände.&Was&haben&wir&vom&Bestand&–&in&jeglicher&Form,&was&passt&(inhaltlich)&zueinander&und&wie&präsen:er&en&wir&es?Schöpfung:&&Mit&unseren&Besuchern&entwickeln&wir&anhand&neuer&Methoden&eine&wertvolle,&reproduzierbare&Bedeutung&und&einen&Kontext&für&den&Bestand.Teilnahme:&Macht&den&Schöpfungsprozess&der&Bibliothek&sichtbar&und&beteiligt&den&ak:ven&Bürger&daran:&Wie&inspirieren&wir&die&Gesellscha%?&&
  • 56. Die&Bibliothek&im&Umbruch:&neue&Bibliotheksarchitektur&?
  • 57. Trinity%College
  • 58. SeaBle%Public%Library
  • 59. REM%Koolhaas%(OMA)“A&building&is&no&longer&an& issue&of&architecture& but&of&&a& strategy.”
  • 60. THE ARCHITECTURE OF KNOWLEDGE DE ARCHITECTUUR VAN KENNIS PROJECT The Seattle Public Library Openbare bibliotheek Seattlerye the useuter aree met het van vanjnzeels
  • 61. www.thearchitectureoYnowledge.nl
  • 62. Gebruik van de bogen Hoewel uit de oorspronkelijke bouwtekeningen blijkt dat het hele viaduct als een open constructie ontworpen werd, bleek al snel dat de ruimten onder de bogen aantrekkelijk waren om te verhuren. Na de bouw van het eerste deel van het viaduct werd een groot aantal bogen geleidelijk van een standaardpui voorzien en in gebruik genomen door kleine winkeltjes, werkplaatsen en cafés. Een achttal van deze vooroorlogse puien, die in 1905 werden ontworpen door Anton Hamaker, is nog bewaard gebleven en zichtbaar aan de Vijverhofstraat. In 1918 dacht men er zelfs over na om, onder druk van de hoge woningnood in die periode, de open bogen van de Veurstraat tot het Noorderkanaal te gebruiken als noodwoningen. In opdracht van de Gemeentelijke Woningdienst Rotterdam maakte architect J.J.P. Oud hiervoor een ontwerp. De noodwoningen werden echter nooit uitgevoerd, de ruimte in de bogen bleek te beperkt en de viaductconstructie was bovendien vanwege afmetingen en het vochtige klimaat nauwelijks geschikt voor bewoning. Al met al werden in de jaren twintig vrijwel alle boogruimtes tot aan het Bergweg dichtgezet en gebruikt door allerhande bedrijfjes, waardoor het deel vanaf station Hofplein tot aan de Bergweg min of meer een gesloten object vormde; dit in tegenstelling tot het spoorviaduct over de Binnenrotte door het centrum van Rotterdam, dat altijd open is gebleven.32 33
  • 63. Raampoortstraat 10 - 38 / voorzijde Raampoortstraat 10 - 38 / achterzijde Vijverhofstraat 28 - 30 Vijverhofstraat 34Boekhorststraat 44 - 54 Vijverhofstraat 8 Vijverhofstraat 36 Vijverhofstraat 38 - 52 36 37Vijverhofstraat 10 - 16 Vijverhofstraat 18 - 26 / 32 Vijverhofstraat 54 - 60 Vijverhofstraat 62
  • 64. 052 ESTER VAN DE WIEL EN JURGEN BEY 700 Islamitische Universiteit Kennis | Opslag Persoon | Identiteit Tools | Gebruiksaanwijzing Afbakenen | Grensgebied Tijd | Beweging Techniek | Materiaal PUBLIC SPACE AS PUBLIC LIBRARY OPENBARE RUIMTE ALS OPENBARE BIBLIOTHEEK 700 — 700 — Islamitische Universiteit — — 680 — Gemeente Archief 680 Gemeentearchief Kennis | Opslag Persoon | Identiteit Tools | Gebruiksaanwijzing Afbakenen | Grensgebied Tijd | Beweging Techniek | Materiaal — Bookshowcase & Bookshelf THE ARCHITECTURE OF KNOWLEDGE DE ARCHITECTUUR VAN KENNIS 600 —053
  • 65. ESTER VAN DE WIEL EN JURGEN BEY PUBLIC SPACE AS PUBLIC LIBRARY OPENBARE RUIMTE ALS OPENBARE BIBLIOTHEEK THE ARCHITECTURE OF KNOWLEDGE DE ARCHITECTUUR VAN KENNIS Fase 4 — Workshop zeefdrukken Fase 2 — Opening leesboog Bookdelivery & Reading Area 440 — Eten & Drinken— — — Fase 3 — Open Tuin The Travel Librarian The Food & Drinks Librarian 500 — Reizen500 Kookschool de Keijzer 500 400 — — — — — — 054 055
  • 66. — Fase 4 — Evenement Plantje Plant056 300 — — 420 — Flora ESTER VAN DE WIEL EN JURGEN BEY The Flora Librarian 400 — — Fase 5 — Open Moestuin kwartaal 1 kwartaal 2 kwartaal 3 kwartaal 4 WORKSHOP WORKSHOP TEXTIEL ZEEFDRUKKEN PATRONEN OPEN SOEP thema MET ZADEN MAKEN UIT DE affiche open leesboog tUIN HOF CAMPAGNE workshop MEDIAJOENIT OPEN HOF MEUBELS symposium OPEN OPEN AAN TAFEL OOstMaal STRAAT FLAMENCO HOF-FEEST PROGRAMMERING streetart DRUKT PLAATS T GEPRODUCEERD OPEN(ING) MOESTUIN TAFELPROGRAMMA COOK TUIN ONTWERP TAFELS SOEP UIT DE TUIN COLLECTIEVE OPENBARE KEUKEN Maaltijd uit tuin BOOGSCHUREN VOLGEND JAAR meets OPLAGE BOEKEN CONTAINERS DOOR LEES opentuin poster MEUBELMAKERIJ MArt aanleiding tot het oprichten bereiding in de COOKboog Renier BOOG Linja van COOK STRAAT in open PLANT JE PLANT (Opening van BoogSchuren) FLAMENCO leesboog VERLOOP NAAR MOESTUIN Vertoning van de HofTafels Maanlijkse terugkerende gebeurtenis DANSSCHOOL (STATION BERGWEG) BEWONERS GEINTERESSEERDEN JANSSENS gemeente rdam JURGEN BEY + ESTER WIEL expositie van posters Voorburgstraat NR 24 Vijverhofstraat Vijverhofstraat In het Vijverhofstraat Inzameling Bouter & Kok Vijverhofstraat Diverse plaatsen op Diverse plaatsen op 286 mediajoenit 56 55 Open Hof 28 t/m 32 20 t/m 28 vijverhofstraat vijverhofstraat PUBLIC SPACE AS PUBLIC LIBRARY OPENBARE RUIMTE ALS OPENBARE BIBLIOTHEEK 300 — — Access for All — Escalator — Fase 6 — Collectief Oogsten THE ARCHITECTURE OF KNOWLEDGE DE ARCHITECTUUR VAN KENNIS — Information & Gallery 200 — — Fase 7 — Gezamelijk Koken057
  • 67. ESTER VAN DE WIEL EN JURGEN BEY PUBLIC SPACE AS PUBLIC LIBRARY OPENBARE RUIMTE ALS OPENBARE BIBLIOTHEEK THE ARCHITECTURE OF KNOWLEDGE DE ARCHITECTUUR VAN KENNIS Fase 8 — Workshop textielpatronen maken Fase 9 — Campagne Straatflamenco — — — Access for All — Stairs 000 200 100 — — —058 059
  • 68. 4 5
  • 69. ‘the%Library%leZ%the%building’
  • 70. Bibliotheken%2040
  • 71. B I B L I O T H E K E N 2040Vier Tage verbringen die Kinder Anne, So entdecken sie, dass sie alle ein Leseleben Am ersten Abend finden sie nach langem Am zweiten Tag möchten die KinderAnnette, Caroline, Christian, Jannica, Oliver, voller Erinnerungen haben. Suchen im dunklen Keller des Fort de Hel – ebenso wie die Hauptfiguren des Buches –Renate und Sarike in einem Zeltlager bei ‚Das verbotene Buch’ von Bert Kouwenberg, eine Bootsfahrt stromaufwärts unternehmen. Anne: „Ich sehe schwankendeFort de Hel in der Gegend von Willemstad, Die Lieblingsbücher aus ihrem Leseleben ein spannendes Buch über Freiheit, Freund- Sie entscheiden sich für eine Rudertour Bäume und hohe Brennesseln.betreut von Rita Baptiste und Frans Cegaar, bilden zusammen den Bestand der Partisanen- schaft, Widerstand und Hoffnung. durch den Biesbosch, um die Landschaft Der Weg ist unbegehbar. DortZo & Zo, Museum von und für Kinder. Bibliothek. So eine Bibliothek kann jederzeit nach einem Versteck abzusuchen. Ihre kann man Sachen verstecken. auch von anderen Kindern verwaltet werden. Tagestour gliedert sich in eine Bootsfahrt Man muss sich bemühen, dortAlle bringen sie einen Stapel Kinderbücher Die Kinder verbinden ihre Leseleben und und eine abenteuerliche Wanderung durch Sarike: „Ich sehe Zelte im Kreis hinzukommen. Um einigemit, die sie besonders gern haben. Am ers- bewahren sie in ihrer Bibliothek auf. Sie schwer begehbares Gelände. Sie achten auf um ein Lagerfeuer stehen. Dort Bücher muss man sich ebenfallsten Tag erzählen sie, warum sie gerade diese laden Freunde und Freundinnen zum Lesen Farben, Formen, Gerüche und Bewegungen ist Sicherheit. Weiter hinten bemühen. Man liest sie nichtBücher so toll finden. Sie zählen eine Menge ein und diese können dann wiederum ihre in der Natur und sie beobachten dabei sich sehe ich prächtige Bäume und mal so eben.”Gründe auf, warum man ein Buch lesen Bücher hinzufügen. selber, zum Beispiel welche Gefühle, Phan- dort fließt ein Fluss. Der Fluss istmöchte, zum Beispiel, weil das Buch einen In einem roten Büchlein beschreiben sie ihre tasien, Bilder und Erinnerungen in ihnen ein Strom aus Wasser, ein Stromzum Lachen bringt oder weil man Sachen persönlichen Leseerlebnisse und berichten geweckt werden. aus Büchern. Der Fluss mündeterlebt, die man sich selbst im normalen über ihre Erfahrungen während des Zeltla- ins Büchermeer.”Leben so nicht zutraut. gers. Am Abend schreiben sie einen ausführlichen Bericht in ihr rotes Büchlein mit Zeichnungen von der Rudertour und den Phantasien, die 44 45 die Landschaft in ihnen hervorrief. Das spannendste Buch ist ein Buch an geheimem Ort. Die Partisanenkordel, die sie um Jeder hat ein Leseleben voller Das verbotene Buch: Niemand den Kopf tragen, ist rot, ebenso Erinnerungen und Bücher, die kann uns daran hindern, es zu wie der rote Faden einer einem lieb geworden sind. lesen. Geschichte: die Verbindung zu Diese Erfahrungen zu teilen, dem Leseerlebnis. An der Kordel kann Freundschaften stiften. hängt eine Muschel, in der sich Die Bücher bilden den Bestand ein Geheimnis verbirgt aus einer der Partisanen-Bibliothek. noch unbekannten Geschichte.Das Partisanen-Lied: Wir alle tragen den roten Faden. Wir leben zusammen. Wir lesen zusammen. Wir lesen Das verbotene Buch. such ... such ... such ... Wir lesen zusammen. Wir leben zusammen. Wir stehen um den Stein, wir haben viel gemein.
  • 72. B I B L I O T H E K E N 2040Der dritte Tag ist der Tag der Erfindungen. Sie machen eine Zeichnung ihrer Erfindun- Eine Scheune wird zum Bücherdepot. DieMorgens bauen die Kinder verschiedene gen in ihr rotes Büchlein. Widerstandsbücher liegen im Morast derKonstruktionen aus Vierkanthölzern. Sie Niederung versteckt.bauen auch Werkzeuge aus Lego, die sich Am vierten Tag kommt der Höhepunkt: die Mit Stoß-, Schiebe- und Blasmaschinen undbewegen lassen und lernen so die Funktion Traumbibliothek wird realisiert. Die Kinder mit vielerlei Auffangbehältern, Kränen undeines Flaschenzuges. Mit Batterien und reden miteinander über die aufregenden Seilbahnen werden die spannendstenLampenbirnen wird ein Stromkreis Tage, über ihre Leseerlebnisse und über die Bücher zum Leser transportiert, die mangeschlossen. Und sie bauen ein Boot. Geräte, die einen Platz in der Bibliothek dann wunderbar entspannt auf einemSie bauen einen Hebekran aus Holz und bekommen sollen. Sie suchen nach Schlüs- schaukelnden Wasserkissen lesen kann.sie entdecken, wie man mit Spritzen und selbegriffen und nach Sätzen aus ihrenSchläuchen Dinge in Bewegung setzen kann. Landschaftsphantasien, die sich fürAm Nachmittag erfinden die Kinder ein die Traumbibliothek eignen. Leseerlebnisse und Kinderphantasien kennenGerät für ihre Zukunftsbibliothek. Dabei keine Grenzen. Die spannenden Filialen der Partisanen-Bibliothek haben eine Zukunft.nutzen sie das technische Wissen, das sie Die Bibliothek wird 2 m breit und 3 m lang,am Vormittag erworben haben. Die Entwürfe aufgeteilt in eine Hügellandschaft und einestehen in Verbindung mit ihren Lese- Niederung. Der Fluss wird als Bücherstromerfahrungen vom ersten Tag. dargestellt, der See als Büchersee. 46 47 Gedicht von Caroline Wir haben uns eine Bibi gemacht, die ist für jedes Dorf gedacht. In Fort de Hel kannst du sie sehen, phantas- tisch ist’s, dort hinzugehen. Zum Lesen haben wir Maschinen dort, die bringen uns Bücher immerfort. Es ist nicht bequem, doch uns acht Kindern kann das den Spaß am Lesen nicht mindern. Oliver hat eine Maschine zum Renate entwarf ‚Herrn Denk- Christian entwarf eine Hochschieben von Büchern kon- tank’. Wenn man auf einen Maschine für spannende und struiert, die aus zwei Spritzen Knopf drückt, leuchtet ein abenteuerliche Bücher. Es ist so und einem Plastikschlauch Lämpchen auf. Dahinter liegen eine Art Bücherschieber gewor- gebaut wurde. Sie drückt einem informative Bücher. den. Die Maschine schiebt die die spannenden Bücher unter Bücher nach vorne. die Nase. Die Partisanen-Bibliothek konnte dankenswerterweise durch die Mitarbeit von Zo & Zo und der Öffentlichen Bibliothek Klundert realisiert werden.
  • 73. B I B L I O T H E K E N 2040 Die Kästchen können fast überall versteckt sein: An einem Baum, Gedicht in einer Bücherkiste unter einer Bank und selbst in einem öffentlich zugänglichen Gebäude, aber niemals an gefährlichen Plätzen, wie beispielsweise Bei näherer Betrachtung dicht am Wasser, auf privatem Gelände oder außerhalb der Wan- derwege. Die Kästchen sind ausschließlich an gut erreichbaren Stel- Du glaubst, einen Vogel zu sehen,Die Survival-Bibliothek weckt den uralten Jagdin- len angebracht, ohne dass man die Natur stören müsste. das lautlose Vorbeiwehen 52 53 eines dunklen Flecks, einenstinkt im Menschen: Je schwieriger eine Beute zu Schon in den ersten Monaten haben sich hunderte von Menschen vagen, farbigen Umriss, in Oisterwijk daran beteiligt. Die Zahl derjenigen, die die Suchtour doch es ist langsame Luft,erledigen ist, desto größer wird die Anziehungs- schon ganz abgeschlossen haben und alle Stempel in ihren Heftchen, das träge Bewegen von Horizont war bedeutend niedriger. Aber das ist eigentlich auch kein Wunder, zu Horizont, das unaufhörlichekraft. meint Trudy van den Heijkant aus der Öffentlichen Bibliothek Ois- Strömen von etwas, das sich wie terwijk. „Wenn man jeden Sonntag loszieht, um nur ein Bücherkäst- Luft bewegt. chen zu finden, dann ist schnell ein halbes Jahr um, bevor man alle gefunden hat. Außerdem kann ein Gebäude zu bestimmten Zeiten In diesem Vorbeigehen wohnst du, geschlossen sein, in dem ein Bücherkästchen hängt. Das ist das Risi- hattest du etwas fragen, etwas ko des Spiels.” schreiben wollen, festlegen, ein Wort, härter als Zeit, Diese Initiative erfährt viel positives Echo, das geht von „Das macht bis du die Tage siehst, als süchtig” bis zu „He, das ist schön, nicht?”. Ein Teilnehmer, der das du lebtest, liebtest, losließest ohne Ziel erreicht hat, kam völlig durchnässt in die Bibliothek. Er hatte zu bleiben, dass du es bist, um jeden Preis auch noch das letzte Kästchen finden wollen, ohne dieser Vogel – damals und heute, Rücksicht auf den strömenden Regen. geflogen. Wenn es nach dem Besucherzentrum und der Öffentlichen Biblio- Kees Hermis thek in Oisterwijk ginge, dann bekäme die Survival-Bibliothek Oisterwijk schnell Nachfolger. Andere Besucherzentren und Öffentliche (Aus dem Niederländischen von Maria Csollany) Bibliotheken haben Interesse an dieser Idee gezeigt. Die Survival-Bibliothek hat in jedem Fall zwei Rekorde aufgestellt: Sie ist die größte Bibliothek der Niederlande – mit dem kleinsten Bestand. Und sie ist an sieben Tagen der Woche von Sonnenauf- gang bis Sonnenuntergang geöffnet.
  • 74. B I B L I O T H E K E N 2040 Eine faszinierende Selbstbedienungsbibliothek unter freiem Himmel.Der Index librorum prohibitorum ist schon längst abgeschafft. Man kann verlangen, was immer manwill, und man wird es bekommen. Nihil obstat. Alle Bücher, alle Bibliotheken sind öffentlich.Aber ein Buch bekommt etwas Magisches, wenn man wirklich erst große Bemühungen einsetzenmuss, bevor man es für sich erobern kann. Was verboten, geheim oder verborgen ist, bekommtunwiderstehliche Anziehungskraft. Das Spannendste waren früher immer die Bücher, die man 50 51nicht lesen durfte. Die Survival-Bibliothek appelliert an den Urinstinkt des Menschen, stunden-und tagelang im Dunklen jagen zu müssen, um die Beute zu fangen, anstatt sie zu bekommen.Ein Buch muss sich auch nicht zu schnell erobern lassen. In der Survival-Bibliothek sind die Bücherversteckt. Als ultimative Belohnung darf man dann das gefundene Buch oder Gedicht lesen.Eine größere Leseförderung ist nicht vorstellbar.Angeregt wurde die Survival-Bibliothek durch das Phänomen ‚let- banter Autoren, die man als Belohnung fürs Finden lesen darf.terboxing’, das im Dartmoor Nationalpark in Südengland entwickelt Neben dem literarischen Text liegt in dem Kästchen noch ein Stem-wurde und sich dort zum wahren Volkssport ausgewachsen hat. pelunikat, mit dem man sein persönliches Fahndungsbuch abstem-Eine ‚letterbox’ ist ein kleines Kästchen oder eine Dose, das irgend- peln kann als Beweis dafür, dass man den Text gefunden hat. Umwo versteckt ist, meistens unter einem Stein. Nach dem Verstecken die Kästchen zu finden, muss der Survivalleser 28 markante Rätselveröffentlicht der Besitzer in einem ‚Letterbox newsletter’ eine mit kryptischen Umschreibungen lösen und eine Tour von mindes-kryptische Beschreibung des Fundortes. Daraufhin können zehntau- tens 75 km zurücklegen. Die Auflösung eines Kryptogramms istsende praktizierende ‚Letterboxers’ auf die Suche gehen. Jeder kann gleichzeitig der Ort, an dem das Kästchen zu finden ist. So weistsich beteiligen. In der Letterbox ist ein Stempelunikat, mit dem man zum Beispiel das Kryptogramm ‚Besuche das grüne Herz’ auf dassein Letterbox-Büchlein abstempeln kann. Mit dem eigenen Stem- Besucherzentrum hin, ‚Unechtes Internat’ auf das Rathaus. ‘Fürpel, auch wiederum ein Unikat, stempelt man das Gästebuch der Menschen, die wirklich abenteuerlustig sind, wäre es wahrscheinlichLetterbox. noch spannender, wenn sie eine Wegbeschreibung bekämen, für die man einen Kompass und eine topographische Karte benötigt.Es ist natürlich nicht zufällig, dass die erste Survival-Bibliothek gera- Außerdem wäre die Organisation einfacher, wenn man bei derde in Oisterwijk eingerichtet wurde, denn dort befinden sich die Wahl der Verstecke diesen keine speziellen Namen geben müßte’,touristisch viel besuchten und schönen Oisterwijker Wälder und so Anya van der Ven, Leiterin des Besucherzentrums Oisterwijk.Moore.Das Besucherzentrum Oisterwijk der Vereinigung der Naturschutz-gebiete und die Öffentliche Bibliothek Oisterwijk, gaben zusam-men mit dem PBC Nordbrabant und der Noord-Brabant-Genoot-schap (einer literarischen Gesellschaft) der Idee des Letterboxingsdas eigene, literarische Gepräge.Es gibt kein Gebäude mit einer Nutzfläche von 500, 1.500 oder 2.500Quadratmetern, nein, die Survival-Bibliothek in Oisterwijk hat eineGrundfläche von mehr als 2.733 Hektar.In kleinen hölzernen Bücherkästchen, die die Form eines Vogel-häuschens haben, liegen Gedichte oder kurze Erzählungen von Bra-
  • 75. Vielen%Dank
  • 76. www.libraryschool.nl%%% •• Oosterdokskade%143• 1011%DL%Amsterdam• The%Netherlands• bruijnzeels@libraryschool.nl• ©&LibrarySchool&2012&• (Crea:ve&Commons:&NamensnennungE NichtKommerziellEWeitergabe&unter& gleichen&Bedingungen)