• Like
Direkte Leser-Beziehungen als  Chance für Autoren aller Art
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

Direkte Leser-Beziehungen als Chance für Autoren aller Art

  • 4,957 views
Published

 

Published in Career
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
No Downloads

Views

Total Views
4,957
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2

Actions

Shares
Downloads
11
Comments
0
Likes
3

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Direkte Leser-Beziehungen als Chance für Autoren aller Art Leander Wattig – Skizze –Leander Wattig | http://leanderwattig.de
  • 2. Leander Wattig seit 2006 Beratungs- und Vortragstätigkeit mit dem Schwerpunkt Marketing im Social Web seit 2008 Blogger (leanderwattig.de) seit 2009 Lehraufträge in St. Gallen, Erlangen und Leipzig seit 2010 Vorstandsmitglied der Theodor Fontane Gesellschaft 2003-2007 Studium Buchhandel/Verlagswirtschaft an der HTWK LeipzigQuelle: http://leanderwattig.de/index.php/ueber-michLeander Wattig | http://leanderwattig.de 1
  • 3. Erfolg ist das Erreichen individueller ZieleQuelle: aoifep, CC-Lizenz BY, http://www.flickr.com/photos/aoifenim/4511774353/sizes/l/in/photostream/Leander Wattig | http://leanderwattig.de 2
  • 4. Ziel der meisten Autoren: gelesen werden Quellen: schani, CC-Lizenz BY-SA, http://www.flickr.com/photos/schani/14508908Leander Wattig | http://leanderwattig.de 3
  • 5. Dafür ist Geld notwendig, das Schreib-Zeit kauftLeander Wattig | http://leanderwattig.de 4
  • 6. Wie attraktiv ist das Geschäftsmodell von Autoren? „Mein Tagesablauf ist auf das Schreiben eingerichtet. So ein Preis heißt: vier bis fünf Monate Lebenszeit.“ Andreas Maier, Schriftsteller, über den Gewinn des mit 12.000 Euro dotierten Robert- Gernhardt-FörderpreisesQuelle: PhotographerFFM, CC-Lizenz (BY), http://bit.ly/bk58Ok; http://bit.ly/aNr3hWLeander Wattig | http://leanderwattig.de 5
  • 7. Wie attraktiv ist das Geschäftsmodell von Autoren? „Lesungen spielen eigentlich die kontinuierlichste Rolle für uns Autoren“ (…) „Das, was ich an den Büchern verdiene, überhaupt nicht. Bis zum Buchpreis waren das derart Katharina Hacker, minimale Summen, dass ich Schriftstellerin, 2006 nicht damit rechnen konnte, Gewinnerin des mehr als einen Monat davon Deutschen leben zu können.“ BuchpreisesQuelle: http://www.dw-world.de/dw/article/0,,5349093,00.htmlLeander Wattig | http://leanderwattig.de 6
  • 8. Wie attraktiv ist das Geschäftsmodell von Autoren? „Meine Frau verdient gottlob Marcus Roloff, okay.“ LyrikerQuelle: http://bit.ly/aNr3hWLeander Wattig | http://leanderwattig.de 7
  • 9. Wie attraktiv ist das Geschäftsmodell von Autoren? Grundvoraussetzungen für die Künstlersozialversicherung: Nach § 1 KSVG ist Voraussetzung für die Versicherungspflicht, dass eine künstlerische oder publizistische Tätigkeit erwerbsmäßig und nicht nur vorübergehend ausgeübt wird. Bereich Wort: Durchschnittliches Jahreseinkommen der aktiv Versicherten: 16.983 Euro Durchschnittliches Jahreseinkommen der Unter-30-Jährigen: 14.348 EuroQuelle: http://www.kuenstlersozialkasse.de/wDeutsch/ksk_in_zahlen/statistik/durchschnittseinkommenversicherte.phpLeander Wattig | http://leanderwattig.de 8
  • 10. Auch viele Erfolgs-Autoren haben ein überschaubares Einkommen „Seit Anfang 2006 lebe ich überwiegend von klassischen Buchvorschüssen.“ (…) „Am Ende kommen dabei im Jahr ungefähr 20 000 bis 25 000 Euro vor Steuern heraus.“ Kathrin Passig, Autorin und Journalistin, Bachmann-PreisträgerinQuelle: Matthias Bauer (Creative Commons-Lizenz Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen), http://www.tagesspiegel.de/kultur/was-sind-uns-texte-wert-kathrin-passig-und-dann-ist-da-noch-mein-t-shirt-shop/6512146.htmlLeander Wattig | http://leanderwattig.de 9
  • 11. Wie attraktiv ist das Geschäftsmodell von Autoren? Fragebogen-Umfrage unter 25.000 Autoren in Deutschland und in Großbritannien zu ihren Einnahmen: Im deutschsprachigen Raum bezieht die Top 10 der professionellen Schriftsteller (> 50 % des Einkommens durch selbstständige Autoren-Tätigkeit) rund 41 Prozent der Gesamteinnahmen. In Großbritannien bezieht die Top 10 sogar 60 Prozent der Gesamteinnahmen.Quelle: Commissioned analysis of 10,220 “mainincome” selfemployed tax payers (2001) – Statistisches Bundesamt; ALCS Survey German writing income (subsample “professionalauthors”);http://www2.hu-berlin.de/gbz/downloads/pdf/SERCIACPapers/Kretschmer.pdf; http://www.golem.de/0707/53512.htmlLeander Wattig | http://leanderwattig.de 10
  • 12. Die kulturellen Märkte zeigen sich als „Winner-takes-it-all-Märkte“ Joanne K. Rowling 20% 80% Gut-Verdiener Schlecht-VerdienerLeander Wattig | http://leanderwattig.de 11
  • 13. Status quo laut Studie: Autoren wollen zu Verlagen "Ein gedrucktes Buch in Zusammenarbeit mit einem Verlag zu publizieren, ist das Ziel aller Autoren. E-Books sind eine wünschenswerte Ergänzung zum Verlagsprogramm, ersetzen Gedrucktes jedoch nicht. Self- Publishing ist keine Alternative zur Verlagsbindung.“Quelle: http://www.pressebox.de/pressemeldungen/leipziger-messe-gmbh/boxid/491328Leander Wattig | http://leanderwattig.de 12
  • 14. Status quo laut Studie: Self-Publishing bisher nachrangig "Gerade einmal drei Prozent der befragten Autoren haben oder planen im Selbstverlag eine Print-Publikation und vier Prozent ein E-Book. Für 74 Prozent der Befragten ist ‚Self-Publishing‘ generell keine Alternative zum gedruckten Buch. Mehr als die Hälfte der Autoren schätzen die Erfolgschancen eines Buches, das nur im Self-Publishing veröffentlicht wird, als schlecht oder sehr schlecht ein.“Quelle: http://www.pressebox.de/pressemeldungen/leipziger-messe-gmbh/boxid/491328Leander Wattig | http://leanderwattig.de 13
  • 15. Eine Autorenmeinung „Für Autoren, die durch den Verzicht auf einen Verlag keinen Verlust erleiden, weil sie dort ein gründliches Lektorat, Werbemaßnahmen oder gar einen Vorschuss längst nicht Cora Stephan, mehr erwarten können, und die Krimiautorin auch dem Buchhandel keine und Publizistin Rücksicht entgegenbringen müssen, weil der ihn ignoriert - für all die ist das digitale Veröffentlichen eine Chance.“Bildquelle: Hans Scherhaufer, CC-Lizenz BY-SA, http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Anne_Chapet_2008.jpg&filetimestamp=20090613063223Textquelle: http://www.welt.de/print/die_welt/vermischtes/article13748474/E-Book-ich-komme.htmlLeander Wattig | http://leanderwattig.de 14
  • 16. Status quo laut Studie: Fakt ist – auch Verlagsautoren müssen sich kümmern "Drei Viertel der Autoren schätzen, dass vor allem durch ihren Eigenbeitrag zur Vermarktung das Leserpublikum auf ihre Werke aufmerksam gemacht wurde. Eigenwerbung sei neben der Werbung und Pressearbeit durch die Verlage ein wichtiger Baustein, um ihre Bekanntheit zu erhöhen und damit den Absatz zu fördern. Dennoch betreiben nur 31 Prozent der Autoren eine eigene Website. Ihr Ziel dabei: Über eine eigenständige Distributionsplattform zu verfügen, die Selbstdarstellung zu verbessern und einen direkten Zugang zum Leserpublikum zu schaffen. 96 Prozent der Verlage würden sich eine selbstständige Webpräsenz der Autoren wünschen.“Quelle: http://www.pressebox.de/pressemeldungen/leipziger-messe-gmbh/boxid/491328Leander Wattig | http://leanderwattig.de 15
  • 17. Status quo laut Studie: Fakt ist – auch Verlagsautoren müssen sich kümmern "Drei Viertel der Autoren schätzen, dass vor allem durch ihren Eigenbeitrag zur Vermarktung das Leserpublikum auf ihre Werke aufmerksam gemacht wurde. Eigenwerbung sei neben der Werbung und Pressearbeit durch die Verlage ein wichtiger Baustein, um ihre Bekanntheit zu erhöhen und damit den Absatz zu fördern. Dennoch betreiben nur 31 Prozent der Autoren eine eigene Website. Ihr Ziel dabei: Über eine eigenständige Distributionsplattform zu verfügen, die Selbstdarstellung zu verbessern und einen direkten vergleichbar mit: Zugang zum Leserpublikum zu schaffen. 96 Prozent der Verlage würden sich eine selbstständige • Interviews Webpräsenz der Autoren wünschen.“ • Lesungen • MesseauftrittenQuelle: http://www.pressebox.de/pressemeldungen/leipziger-messe-gmbh/boxid/491328Leander Wattig | http://leanderwattig.de 16
  • 18. Ziel: 1.000 echte Fans Kevin Kelly, Autor und Herausgeber „A creator, such as an artist, musician, photographer, craftsperson, performer, animator, designer, videomaker, or author - in other words, anyone producing works of art - needs to acquire only 1,000 True Fans to make a living. A True Fan is defined as someone who will purchase anything and everything you produce.“Quellen: http://en.wikipedia.org/wiki/File:KevinKellySF.png, http://kk.org/thetechnium/archives/2008/03/1000_true_fans.phpLeander Wattig | http://leanderwattig.de 17
  • 19. Ziel: 1.000 echte Fans Kevin Kelly, Autor und Herausgeber „To raise your sales out of the flatline of the long tail you need to connect with your True Fans directly.“Quellen: http://en.wikipedia.org/wiki/File:KevinKellySF.png, http://kk.org/thetechnium/archives/2008/03/1000_true_fans.phpLeander Wattig | http://leanderwattig.de 18
  • 20. Doch die Zeit ist knapp – gerade die für das Schreiben „I want to be a writer. I do not want to spend 40 hours a week handling emails, formatting covers, finding editors, etc. Right now, being me is a full- time corporation.” Amanda HockingQuelle: http://www.pbs.org/mediashift/2012/01/self-published-authors-still-rarely-make-the-jump-to-publishing-houses018.htmlLeander Wattig | http://leanderwattig.de 19
  • 21. Verlage und ähnliche Dienstleister bleiben notwendig Kevin Kelly, Autor und Herausgeber „Not every artist is cut out, or willing, to be a nurturer of fans. Many musicians just want to play music, or photographers just want to shoot, or painters paint, and they temperamentally dont want to deal with fans, especially True Fans. For these creatives, they need a mediator, a manager, a handler, an agent, a galleryist -- someone to manage their fans. Nonetheless, they can still aim for the same middle destination of 1,000 True Fans. They are just working in a duet.“Quellen: http://en.wikipedia.org/wiki/File:KevinKellySF.png, http://kk.org/thetechnium/archives/2008/03/1000_true_fans.phpLeander Wattig | http://leanderwattig.de 20
  • 22. Je indirekter die Beziehung, desto mehr Fans nötig Kevin Kelly, Autor und Herausgeber „Direct fans are best. The number of True Fans needed to make a living indirectly inflates fast, but not infinitely.“Quellen: http://en.wikipedia.org/wiki/File:KevinKellySF.png, http://kk.org/thetechnium/archives/2008/03/1000_true_fans.phpLeander Wattig | http://leanderwattig.de 21
  • 23. 1.000 echte Fans als Ausweg aus Hit-Getriebenheit? Kevin Kelly, Autor und Herausgeber „But the point of this strategy is to say that you dont need a hit to survive. You dont need to aim for the short head of best-sellerdom to escape the long tail. There is a place in the middle, that is not very far away from the tail, where you can at least make a living. “Quellen: http://en.wikipedia.org/wiki/File:KevinKellySF.png, http://kk.org/thetechnium/archives/2008/03/1000_true_fans.phpLeander Wattig | http://leanderwattig.de 22
  • 24. Zwei Schritte zum Erfolg 1. Connect with Fans (CwF) 2. Give them a Reason to Buy (RtB) ► CwF + RtB = $$$Quelle: http://www.techdirt.com/rtb.phpLeander Wattig | http://leanderwattig.de 23
  • 25. Vermarktungstalent allein ist natürlich zu wenig – auch aus Verlagssicht "When I began talking to publishers and eventually signed with Bell Bridge Books, they were as attracted to my stories as they were that I was media-savvy and self-promotions savvy. But I dont know of any publisher who would be willing to put out bad stories because their authors are a whiz at John Hartness, promotion." Fantasy-AutorQuelle: http://www.pbs.org/mediashift/2012/01/self-published-authors-still-rarely-make-the-jump-to-publishing-houses018.htmlLeander Wattig | http://leanderwattig.de 24
  • 26. Ich freue mich auf den Austausch mit Ihnen … Leander Wattig Wittelsbacherallee 98 D-60385 Frankfurt am Main +49 / 69 / 20 73 69 90 email@leanderwattig.de http://leanderwattig.de … gern auch mal bei einem Kaffee http://twitter.com/leanderwattig http://www.facebook.com/leanderwattig http://www.xing.com/profile/Leander_Wattig http://www.linkedin.com/in/leanderwattigQuelle: Stephen Cummings, CC-Lizenz (BY), http://www.flickr.com/photos/spcummings/2341600301Leander Wattig | http://leanderwattig.de 25