Your SlideShare is downloading. ×
Wie können wir die Verständlichkeit der forschungsorientierten Kommunikation verbessern? – Ein Ordnungsrahmen für den Diskurs im Wissensmanagement
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Saving this for later?

Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime - even offline.

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

Wie können wir die Verständlichkeit der forschungsorientierten Kommunikation verbessern? – Ein Ordnungsrahmen für den Diskurs im Wissensmanagement

1,166
views

Published on

Seit bereits über 20 Jahren beschäftigt das Thema Wissensmanagement die internationale Wissenschaft und Praxis. Jedoch ist das Forschungsfeld mit einer Reihe von Schwierigkeiten und tiefgehenden …

Seit bereits über 20 Jahren beschäftigt das Thema Wissensmanagement die internationale Wissenschaft und Praxis. Jedoch ist das Forschungsfeld mit einer Reihe von Schwierigkeiten und tiefgehenden Missverständnissen konfrontiert. Ins-besondere fällt die mangelnde Kumulativität der Debatte auf [Ro00]. Statt von ei-ner interdisziplinär-synergetischen Betrachtung zu profitieren, liegt eine heteroge-ne Landschaft an Grundbegriffen, Modellen, Theorien und Instrumenten vor, wel-che in ihren Aussagen teilweise unvereinbar und konkurrierend zueinander stehen [Le09]. Diese Probleme sind deutliche Anzeichen einer geringen wissenschaftli-chen Reife des Forschungsfeldes – und das trotz extensiver Diskussionen und For-schungsaktivitäten.
In diesem Beitrag werden die Ursachen dieser Probleme erörtert, wobei ein Haupt-augenmerk auf die Komplexität der Grundbegriffe und die Multidisziplinarität im Forschungsfeld gelegt wird. Auf Basis dieser Analyse empfehlen die Autoren, eine explizite(re) Darstellung der Grundannahmen hinsichtlich des Wissensbegriffs so-wie des Interventionsverständnisses in Forschungsbeiträgen vorzunehmen, um durch diesen expliziten Kontext die Interpretation der jeweils vorgenommenen Be-grifflichkeit auf Empfängerseite sowohl auf semantischer als auch auf pragmati-scher Ebene zu erleichtern. Für diese Kontextanreicherung wird ein Ordnungsrah-men vorgeschlagen, der es Forschern, aber auch Praktikern erlaubt, die eigenen Positionen in die Gesamtheit der Domäne einzuordnen. Damit soll die Diskussion systematisiert bzw. fokussiert werden, um die notwendigen Grundannahmen besser voneinander abgrenzen zu können.
Für das Forschungsgebiet Wissensmanagement bedeutet das eine zielgerichtetere Diskussion, welche gegensätzliche Auffassungen besser vergleichbar macht. Aus Sicht der Praxis sollen Potenziale aufgezeigt werden, die in der stattfindenden Wissensmanagementdiskussion häufig vernachlässigt werden. Hier gilt es auch, die Grundannahmen mit den Anforderungen der Anwender vergleichbar zu ma-chen, um analog zur wissenschaftlichen Perspektive eine einheitliche Diskussions-basis zu erreichen.

Published in: Business

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
1,166
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
5
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Wie können wir die Verständlichkeit der forschungsorientierten Kommunikation verbessern? 20.03.2013 Wie können wir die Verständlichkeit der forschungsorientierten Kommunikation verbessern? Ein Ordnungsrahmen für den Diskurs im Wissensmanagement Dada Lin, Paul Kruse, Lars Hetmank 1
  • 2. Wie können wir die Verständlichkeit der forschungsorientierten Kommunikation verbessern? 20.03.2013 KRC Kernteam • Stefan Ehrlich (Vorstand), Geschäftsbereichsleiter Communication Services, T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Dresden • Dr. Peter Geißler (Stellvertreter), Enterprise 2.0 Consultant, Communardo Software GmbH, Dresden • Paul Kruse (Schatzmeister), wiss. Mitarbeiter, Technische Universität Dresden • Dada Lin (Gründer), Industriepromovend, Technische Universität Dresden, T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Dresden • Dr. Berit Jungmann (Gründer), „Strategy & Excellence”, T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Dresden • Lars Hetmank, externer Promotionsstudent, Technische Universität Dresden • Jens Gärtner, Vorstand, SQL Projekt AG, Dresden • Thomas Köplin, Unternehmenskommunikation, T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Dresden 2
  • 3. Wie können wir die Verständlichkeit der forschungsorientierten Kommunikation verbessern? 20.03.2013 Was machen wir  Austausch und Vernetzung zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung auf dem Themengebiet des Wissensmanagements, Enterprise 2.0 und damit verbundener Organisationsentwicklung  Auseinandersetzung mit neuen Technologien, neuen Managementphilosophien und veränderten kulturell- organisationalen Bedingungen  zahlreiche Publikationen, z. B. im Rahmen von Konferenzen, Ausschreibungen, Fachvorträgen, Workshops etc. 3
  • 4. Wie können wir die Verständlichkeit der forschungsorientierten Kommunikation verbessern? 20.03.2013 Ausgangssituation  Teilnehmer und Referenten von WM-Konferenzen gehen im Diskurs häufig von unterschiedlichen Standpunkten aus  Dominanz von Rückfragen hinsichtlich der Methode und des Wissensbegriffes zu Ungunsten einer fachlich-inhaltlich orientierten Diskussion  Schwierigkeiten auch im eigenen Forschungsumfeld und Kollegenkreis 4
  • 5. Wie können wir die Verständlichkeit der forschungsorientierten Kommunikation verbessern? 20.03.2013 Dysfunktionalitäten des WM-Forschungsfeldes Komplexität und Abstraktheit Multidisziplinarität der des Subjekts Forschenden differierendes Vielfalt wissenschaftlicher Begriffsverständnis Forschungsmethoden mangelnde Kumulativität der Debatte Merkmal für fehlende Reife eines Forschungsfeldes Dysfunktionalitäten und deren Ursachen im Forschungsfeld Wissensmanagement (Quelle: eigene Darstellung) 5
  • 6. Wie können wir die Verständlichkeit der forschungsorientierten Kommunikation verbessern? 20.03.2013 Ordnungsrahmen für die WM-ForschungEpistemologische Dimension Interventionsebene im „Management“-Begriff Daten / Erfahrungen / keine Wissen mechanistisch systemisch Information Skills Intervention explizit implizit Managen von Gestalten von Rahmenbedingungen für “Wissensobjekten" die WissensarbeitBetrachtetes Handlungsfeld Ausrichtung des Wissensmanagements Organisation / Mensch / Kultur Technologie Wissensteilung Innovation ProzesseZielgruppe Betrachtete Domäne individuelle organisationale gesellschaftliche Praktiker Forschende Ebene Ebene EbeneArt der Forschung Validations- Evaluations- Lösungs- Philosophischer Meinungs- Erfahrungs- forschung forschung vorschlag Beitrag äußerung bericht KRC Version 1.0: Weitere Infos unter www.krc-info.de/framework Ordnungsrahmen für die Wissensmanagementforschung (Quelle: eigene Darstellung) 6
  • 7. Wie können wir die Verständlichkeit der forschungsorientierten Kommunikation verbessern? 20.03.2013 Anwendungsbeispiel: The Knowledge-creating company (Nonaka & Takeuchi)Epistemologische Dimension Interventionsebene im „Management“-Begriff Daten / Erfahrungen / keine Wissen mechanistisch systemisch Information Skills Intervention explizit implizit Managen von Gestalten von Rahmenbedingungen für “Wissensobjekten" die WissensarbeitBetrachtetes Handlungsfeld Ausrichtung des Wissensmanagements Organisation / Mensch / Kultur Technologie Wissensteilung Innovation ProzesseZielgruppe Betrachtete Domäne individuelle organisationale gesellschaftliche Praktiker Forschende Ebene Ebene EbeneArt der Forschung Validations- Evaluations- Lösungs- Philosophischer Meinungs- Erfahrungs- forschung forschung vorschlag Beitrag äußerung bericht KRC Version 1.0: Weitere Infos unter www.krc-info.de/framework Ordnungsrahmen für die Wissensmanagementforschung (Quelle: eigene Darstellung) 7
  • 8. Wie können wir die Verständlichkeit der forschungsorientierten Kommunikation verbessern? 20.03.2013 Nutzen des Ordnungsrahmens für die WM- Community  Verbesserung der internen Fachkommunikation  Zielgerichtete und einheitliche Diskussion von Forschungsbeiträgen  Höhere Transparenz und Vergleichbarkeit von gegensätzlichen Auffassungen  Unterstützung der Selbstreflexion der Autoren 8
  • 9. Wie können wir die Verständlichkeit der forschungsorientierten Kommunikation verbessern? 20.03.2013 Aufruf zur Diskussion  Erster Vorschlag für einen systematischen Zugang zu Forschungsbeiträgen in der WM-Domäne  Weiterentwicklung des Ordnungsrahmens  Einbeziehung kritischer externer Diskussionsbeiträge zum vorliegenden Entwurf  Aufruf an die WM-Community!  Einbringen eigener Vorschläge und Erfahrungen  Aufdecken von Lücken in den Dimensionen durch Einordnung der eigenen Forschungsbeiträge Diskussion auf www.krc-info.de 9
  • 10. Wie können wir die Verständlichkeit der forschungsorientierten Kommunikation verbessern? 20.03.2013 Diskutiert mit uns! – KRC-Kontaktinformationen  Blog des KRC e.V.: www.krc-info.de  Ansprechpartner:  Dada Lin | dada.lin@krc-dresden.de  Paul Kruse | paul.kruse@krc-dresden.de  Lars Hetmank | lars.hetmank@krc-dresden.de  Peter Geißler | peter.geissler@krc-dresden.de  Eric Schoop | eric.schoop@tu-dresden.de  Stefan Ehrlich | stefan.ehrlich@krc-dresden.de  Twitter: https://twitter.com/KRC_dd 10