• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
Web 2.0 in der Medizin - Werkzeug für attraktivere, effizientere OPL?
 

Web 2.0 in der Medizin - Werkzeug für attraktivere, effizientere OPL?

on

  • 2,368 views

Lambert Heller, TIB/UB Hannover: Präsentation für die Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für

Lambert Heller, TIB/UB Hannover: Präsentation für die Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für
medizinisches Bibliothekswesen (AGMB) 2008. Magdeburg, 25. September 2008

Statistics

Views

Total Views
2,368
Views on SlideShare
2,291
Embed Views
77

Actions

Likes
1
Downloads
5
Comments
1

2 Embeds 77

http://regensburg.praxisberater-netzwerk.de 72
http://web1284.highspeed.webhoster.ag 5

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

CC Attribution License

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel

11 of 1 previous next

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
  • thanks lambert for citing me extensively .-)
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    Web 2.0 in der Medizin - Werkzeug für attraktivere, effizientere OPL? Web 2.0 in der Medizin - Werkzeug für attraktivere, effizientere OPL? Presentation Transcript

    • Lambert Heller TIB/UB Hannover Web 2.0 in der Medizin – Werkzeug für attraktivere, effizientere OPL? Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für medizinisches Bibliothekswesen (AGMB) 2008 Magdeburg, 25. September 2008
    • Web 2.0 in der Medizin – Werkzeug für OPL?
      • http://delicious.com/lambo/agmb08
      • Web 2.0 = Zeitverschwendung 2.0?
      • Traditionell: Bibliothekare als Hüter eines abgegrenzten, recht statischen Informationsschatzes – und des Wissens über den Informationszugang
      • Neue Entwicklung durch das Web: Informationen werden „allgegenwärtig“ und in schnellem Zyklus aufgenommen und verarbeitet; Benutzererwartung, sich Anwendungen selbständig anzueignen und zu konfigurieren
      • Bibliothek 2.0 = Gemeinsamer Versuch, uns dieser neuen Umgebung anzupassen
    • Web 2.0 in der Medizin – Werkzeug für OPL?
      • http://delicious.com/lambo/agmb08
      • RSS-Feeds bei PubMed
      • Bereits seit 2005!
      Abbildungen: Canese, K. RSS Feeds Available from PubMed®. NLM Tech Bull. 2005 May-Jun;(344):e2.
    • Web 2.0 in der Medizin – Werkzeug für OPL?
      • http://delicious.com/lambo/agmb08
      • Fachinformationen aus punktgenau ausgewählten Quellen als Feeds aggregieren – für Mediziner oder Patienten, z.B. mit Bloglines
      Bloglines-Benutzerkonto der Blackpool, Fylde & Wyre Health Library
    • Web 2.0 in der Medizin – Werkzeug für OPL?
      • http://delicious.com/lambo/agmb08
      • Eine übersehene Revolution: Social Bookmarking
      • Bibliographische Items online verwalten, remixen, entdecken – und Entdecker entdecken
      • Pionier: URL-Bookmarkig mit Delicious (2003)‏
      • CiteULike, Connotea (beide 2004)‏
      • LibraryThing, BibSonomy (beide 2005)‏
      • Entity Describer (2007)‏
      Heller, Lambert: Bibliographie und Sacherschliessung in der Hand vernetzter Informationsbenutzer. In: Bibliothek. Forschung und Praxis. 31, 2007/2, S. 162-171.
    • Web 2.0 in der Medizin – Werkzeug für OPL?
      • http://delicious.com/lambo/agmb08
      • U Michigan: Delicious als „Fachinformationsführer 2.0“
      Delicious-Benutzerkonto der University of Michigan Health Sciences Libraries
    • Web 2.0 in der Medizin – Werkzeug für OPL?
      • http://delicious.com/lambo/agmb08
      • Datensätze aus meinem Katalog (FB Wirtschafts-wissenschaft, TIB/UB Hannover) bei BibSonomy
    • Web 2.0 in der Medizin – Werkzeug für OPL?
      • http://delicious.com/lambo/agmb08
      • CiteULike als „medizinische Fachbibliographie 2.0“
      CiteULike-Benutzerkonto von Terkko, National Library of Health Sciences & the research library of the Medical Faculty of the University of Helsinki
    • Web 2.0 in der Medizin – Werkzeug für OPL?
      • http://delicious.com/lambo/agmb08
      • Terkko, Helsinki: Hausgemachter Aggregator, angebunden an zahlreiche Bibliotheksdienste
      FeedNavigator von Terkko, National Library of Health Sciences & the research library of the Medical Faculty of the University of Helsinki
    • Web 2.0 in der Medizin – Werkzeug für OPL?
      • http://delicious.com/lambo/agmb08
      • Daten und Dienste werden durch APIs und Mashups nahtlos interoperabel.
      pubmed2connotea: Pierre Lindenbaum 2006. Integragen (Ein Plugin für PubMed und den Browser Mozilla Firefox)‏
    • Web 2.0 in der Medizin – Werkzeug für OPL?
      • http://delicious.com/lambo/agmb08
      • Tagging und kontrollierte Terminologien – keine Gegensätze (mehr), sondern gerade zusammen stark
      Entity Describer, University of Windsor. Angebundene Dienste: Connotea und Freebase
    • Web 2.0 in der Medizin – Werkzeug für OPL?
      • http://delicious.com/lambo/agmb08
      • Ein eigenes Weblog?
      • „ Damit verliere ich die Kontrolle über meine Aussendarstellung, denn dort könnte dann jeder Benutzer schreiben, was er will.“
      • „ Technisch zu kompliziert / unsere IT-Abteilung stellt sich quer.“
      • „ Selbstdarstellerei liegt mir nicht.“
      • „ Habe keine Zeit.“
    • Web 2.0 in der Medizin – Werkzeug für OPL?
      • http://delicious.com/lambo/agmb08
      • Aus den Websites der Bibliothek der medizinischen Fakultät Mannheim (l.), der ZB Medizin Münster (u.), und der Bibliothek der Medizinuniversität Wien (o.)‏
    • Web 2.0 in der Medizin – Werkzeug für OPL?
      • http://delicious.com/lambo/agmb08
      • Mindestens ebenso wichtig: Blogs zur Kommunikation innerhalb unserer Community, und nach aussen
    • Web 2.0 in der Medizin – Werkzeug für OPL?
      • http://delicious.com/lambo/agmb08
      • ...auch international und multimedial!
    • Web 2.0 in der Medizin – Werkzeug für OPL?
      • http://delicious.com/lambo/agmb08
      • Präsentationen wie diese haben enge Grenzen – z.B. wurde nichts gesagt über Browser-Plugins von/für Bibliotheken wie etwa Zotero, Bibliotheks-Widgets für personalisierte Startseiten, effizientere Zusammenarbeit mit Web-Office-Anwendungen, offene Suchplattformen, Chat-Anwendungen, Second Life, Schulung von E-Kompetenz...
      • Blogs lesen und schreiben = Weiterbildung 2.0
      • Ein Einstiegspunkt: http://lernen20.wordpress.com/
      • Oder auch: http://rss.netbib.de/
    • Web 2.0 in der Medizin – Werkzeug für OPL?
      • http://delicious.com/lambo/agmb08
      • Und was nun?
      • Erspielen Sie sich das Web 2.0 – insbesondere Social Bookmarking, Tagging und RSS-Feeds!
      • Machen Sie Ihren Bestand bzw. den Output Ihrer Institution besser sichtbar und benutzbar !
      • Halten Sie Ihre Benutzer einfach, gesprächig und nachhaltig auf dem Laufenden!
      • Lassen Sie uns gemeinsam das Web kennenlernen – und für unsere Einrichtungen erobern!
    • Web 2.0 in der Medizin – Werkzeug für OPL?
      • http://delicious.com/lambo/agmb08
      • Folien: http://www.slideshare.net/tag/agmb08
      • Literatur: http://delicious.com/tag/agmb08
      • Weitere Fragen?
      • Gern auch noch nach der heutigen Tagung:
      • http://wikify.org/ | [email_address] | Skype: wikify