• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
Literaturverwaltung mit Citavi - Überblick & einige Funktionen zum Einstieg
 

Literaturverwaltung mit Citavi - Überblick & einige Funktionen zum Einstieg

on

  • 3,013 views

Roter Faden durch den Citavi-Workshop an der TIB/UB Hannover am 10.03.2009

Roter Faden durch den Citavi-Workshop an der TIB/UB Hannover am 10.03.2009

Statistics

Views

Total Views
3,013
Views on SlideShare
3,006
Embed Views
7

Actions

Likes
4
Downloads
16
Comments
0

1 Embed 7

http://www.slideshare.net 7

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    Literaturverwaltung mit Citavi - Überblick & einige Funktionen zum Einstieg Literaturverwaltung mit Citavi - Überblick & einige Funktionen zum Einstieg Presentation Transcript

    • Literaturverwaltung mit Citavi Überblick & einige Funktionen zum Einstieg Lambert Heller TIB/UB Citavi-Workshop 10.03.2009
    • Roter Faden durch die nächsten 60 Minuten 1. Wozu elektronische Literaturverwaltung? 2. Citavi als neuer Service an der Universität. 3. Wer hilft mir bei Fragen weiter? 4. Citavi: Was ist das, und was kommt da noch? 5. Überblick: Citavis drei Programmbereiche. 6. Datenimport: Vom TIB/UB-Katalog auf den eigenen Rechner. 7. Daten korrigieren und ergänzen – manuell und automatisch. 8. Zitate eintragen. 9. Zitierstil auswählen, per Drag & Drop zitieren. 10. Das i-Tüpfelchen: Rohfassung automatisch erstellen lassen. Diese Präsentation: www.slideshare.net/lambo/tags/citavi 2
    • 1. Wozu elektronische Literaturverwaltung? Nicht wesentlich Neues, seit mehr als zwanzig Jahren: 1. Strukturierte bibliografische Daten aufnehmen; 2. diese Daten wiederfinden, anreichern & austauschen; 3. sie beim Schreiben als strukturierte Verweise einfügen. 3
    • 2. Citavi als neuer Service an der Universität Wer, wie & woher? • Erstmals zeitgemäße und komfortable Literaturverwaltung für alle LUH-Angehörigen kostenlos erreichbar! ☺ • RRZN und TIB/UB stellen Campus-Lizenz zur Verfügung. • Download & Lizenz: http://www.citavi.com/uni-hannover • Lizenzschlüssel mit ***@***.uni-hannover.de für max. 3 PCs. 4
    • 3. Wer hilft mir bei Fragen weiter? Anleitungen, Beratung und Workshops • Hilfe: Sehr gut ins Programm Citavi integriert. • Gedruckte, umfassende „Kurzeinführung“ (liegt vor Ihnen). • Noch ausführlicher: www.citavi.com/manuals. • Fragen Sie den eLearning Helpdesk, vgl. Kurzeinführung. • „Interaktive“ Workshops sowie „Fortgeschrittenen“-Workshops der TIB/UB Hannover (auf Nachfrage oder wie angekündigt unter www.snipurl.com/citavi). 5
    • 4. Citavi: Was ist das, und was kommt da noch? • Citavi bisher nur deutschsprachig, für Windows XP/Vista. • Demnächst: englischsprachige, Mac- und Web-Version. • Auch auf USB-Stick, integrierbar mit OpenOffice etc. • Viele Wege der Daten-Eingabe und -ausgabe. 6
    • 5. Überblick: Citavis drei Programmbereiche. • Kern: Literaturverwaltung. Dazu gleich mehr! • Integriert: Hierarchische “Wissensorganisation” eines Projekts. • Gedanken notieren (unabhängig von bestimmtem Buch). • Entwicklung & flexible Änderung einer Kategorien- Hierarchie zur Strukturierung von Gedanken, Zitaten etc. • Integriert: Chronologische “Aufgabenplanung” eines Projekts. • Zu jedem Titel lassen sich Aufgaben hinzufügen. • Standardisierte Aufgaben wie „Entleihen“, „Lesen“, „Abstract schreiben“, „Bewerten“, „Zurückbringen“ etc. • Ansicht als Aufgabenliste für das jeweilige Projekt. • Automatische Erinnerung an (über)fällige Fristen. 7
    • 6. Datenimport: Vom Katalog auf den Rechner. Viele Wege stehen offen • Wie gewohnt per Browser im TIB/UB-Katalog recherchieren. • Mit “Picker” oder “Speichern” Ergebnissen ausgeben. • Die Daten in Citavi importieren, betrachten, ggf. korrigieren und dann ins eigene Citavi-Projekt übernehmen. • Anderer Weg: Die (ungenauere) Suche innerhalb von Citavi. • Genau so geht’s mit vielen Datenbanken/Katalogen. • Oder Import via EndNote, Reference Manager, BibTeX etc. • Oder manuelles Eintippen… 8
    • 7. Daten korrigieren und (automatisch) ergänzen. Manuell oder automatisch per ISBN • Achten Sie auf die richtige Reihenfolge der Suchziele, um ggf. vorhandene TIB/UB-Signaturen etc. automatisch zu ergänzen! • Per Knopfdruck: Datensätze mit ISBN ergänzen. • Manuelles Korrigieren ist jederzeit möglich. 9
    • 8. Zitate eintragen. • Klicken Sie auf den „Zitate“-Reiter, um ein Zitat zu einem Buchtitel einzutippen. Zusammenfassung nicht vergessen! • Im Programmteil „Wissensorganisation“ taucht das Zitat nun in einer Liste auf. • Sie können auch Bilder zitieren, nach Kategorien sortieren etc. 10
    • 9. Zitierstil auswählen, per Drag & Drop zitieren. • Geben Sie markierte Titel per Copy & Paste strukturiert aus. • Zahlreiche u.a. nach Fach sortierte Zitationsstile wählbar. • „Publikationsassistent“ zum Einfügen von Verweisen in Word etc. per Drag & Drop; schnelle manuelle Kurzverweise. 11
    • 10. Rohfassung automatisch erstellen lassen. Das i-Tüpfelchen • Mit der Funktion „Skript…“ können Sie per Mausklick eine Liste aller Literaturangaben, Zitate etc. Ihres Projekts erstellen lassen – kategorisiert nach Ihren Vorgaben. 12
    • Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!