Softwareentwicklung in Bibliotheken und Verbundzentralen - Ist das sinnvoll?

1,810 views

Published on

Published in: Education, Technology
0 Comments
3 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total views
1,810
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
22
Comments
0
Likes
3
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Softwareentwicklung in Bibliotheken und Verbundzentralen - Ist das sinnvoll?

  1. 1. Softwareentwicklung in Bibliotheken und Verbundzentralen Ist das sinnvoll? HTWK Leipzig :: Oberseminar: Bibliotheken als Softwareentwickler :: 23.06.2010 Universität zu Köln Dr. Peter Kostädt
  2. 2. Softwareeinsatz in Bibliotheken • Integriertes Bibliothekssystem (Erwerbung, Katalogisierung, Ausleihe) • Repositories (Hochschulschriften, Digitalisate, Open Access Journals, ...) • Webangebot (Homepage, Literaturrecherche, Neuerwerbungslisten, Linkresolver, Bestell- und Lieferdienste, Chatbot, Blog, RSS-Feed, Mashups, ...) • Interne Anwendungen (Büroanwendungen, Groupware, Ticketsystem, Wiki, Serverüberwachung, ...) Universität zu Köln Dr. Peter Kostädt
  3. 3. Woher kommt die Software? • Maßanfertigung • von der Stange – kommerziell – Open Source • Eigenentwicklung • Mischmodelle – Maßanfertigung + Eigenentwicklung – Open Source + Eigenentwicklung – ... © http://www.flickr.com/photos/avoiretc/3441244946
  4. 4. Maßanfertigung: DigiBib (IPS) • 1998: Entwicklung eines Metasuchportals für den hbz-Verbund aus Sondermitteln des Wissenschaftsministeriums NRW Universität zu Köln Dr. Peter Kostädt
  5. 5. Maßanfertigung: DigiBib (IPS) • 1998: Entwicklung eines Metasuchportals für den hbz-Verbund aus Sondermitteln des Wissenschaftsministeriums NRW • 2005: hbz erwirbt den Quellcode und die Nutzungsrechte der IPS-Software für den öffentlich-rechtlichen, deutschsprachigen Bereich • heute: 215 Bibliotheken aus 10 Bundesländern sind Kunde der DigiBib (Hostingmodell)  DigiBib ist wichtiges Standbein des hbz Universität zu Köln Dr. Peter Kostädt
  6. 6. Entwicklungspartnerschaft • 2000: Automatisierung der Fernleihe Universität zu Köln Dr. Peter Kostädt
  7. 7. Die Ausgangssituation ... Universität zu Köln Dr. Peter Kostädt
  8. 8. 10 Jahre später ...
  9. 9. Der Markt hat sich verdichtet:
  10. 10. Kaufen oder selber machen? • Gibt es bereits (freie oder kommerzielle) Software für das, was ich benötige? • Wird die Software weiterentwickelt? • Wie groß ist der Anwenderkreis? • Wie viel Geld habe ich? • Habe ich eigene Entwicklungskapazitäten? Universität zu Köln Dr. Peter Kostädt
  11. 11. • Möchte ich innovativ sein, Trends setzen und mich von der breiten Masse abheben? © http://www.flickr.com/photos/birgerkoeln/2501417279/
  12. 12. Die USB Köln in Zahlen • Medieneinheiten: 3,8 Mio. • Laufende Zeitschriften: 8.500 • Ausleihvorgänge: 1,3 Mio. pro Jahr • Aktive Nutzer: 43.000 – Hochschulangehörige: 29.000 (67 %) – Externe: 14.000 (33 %) Universität zu Köln Dr. Peter Kostädt
  13. 13. BIX 2009: Zieldimension Nutzung [http://www.bix-bibliotheksindex.de] Nutzung pro primären Nutzer [1]: – Bibliotheksbesuche: 43,9 – Elektronische Nutzung: 107,4 [1] Primäre Nutzergruppe: 46.000 (Studis + Lehrende) Universität zu Köln Dr. Peter Kostädt
  14. 14. Medienerwerbung: Anteil der Ausgaben für elektronische Medien Universität zu Köln Dr. Peter Kostädt
  15. 15. Bibliothekswebsite: Zielsetzung „Einfacher” Zugriff auf das gesamte Internet- angebot, d.h. selbsterklärend , schnell und ohne Barrieren Universität zu Köln Dr. Peter Kostädt
  16. 16. Bibliothekswebsite: Die Wirklichkeit Universität zu Köln Dr. Peter Kostädt
  17. 17. Prima, hier kann ich suchen ... Universität zu Köln Dr. Peter Kostädt
  18. 18. Hopsa! Links war doch eben noch die Navigation!? Universität zu Köln Dr. Peter Kostädt
  19. 19. Jetzt ist der Suchschlitz oben rechts... Und wie komme ich zurück zur USB? Universität zu Köln Dr. Peter Kostädt
  20. 20. Warum habe ich die Digitalisate nicht im Katalog gesehen? Universität zu Köln Dr. Peter Kostädt
  21. 21. Wieso fehlt hier die Betriebswirtschaft in der Liste? Universität zu Köln Dr. Peter Kostädt
  22. 22. Warum muss ich mein Fach denn schon wieder auswählen? Universität zu Köln Dr. Peter Kostädt
  23. 23. Universität zu Köln Dr. Peter Kostädt
  24. 24. Problem erkannt! Und nun? Universität zu Köln Dr. Peter Kostädt
  25. 25. Projekt „Lokales Bibliotheksportal“ • Gründung einer Projektgruppe – Informationsdienste (Auskunft, Neue Medien, Webredaktion) – Medienbearbeitung (Katalogmanagement) – Medienbereitstellung (Ortsleihe) – Universitätsgesamtkatalog (KUG) – IT-Dienste (Softwareentwicklung + Projektleitung) – Gäste (Studentische Hilfskräfte, Hospitanten) • Definition der Ziele • Priorisierung der Ziele • Meilensteinplanung Universität zu Köln Dr. Peter Kostädt
  26. 26. Ziele • Zusammenführung der Benutzeroberflächen (CMS, OPAC, KUG, DigiBib, EZB, DBIS, …) • Verbesserung der Such- und Bestellfunktionen • Zusammenführung sämtlicher Konto- und Personalisierungsfunktionen (Single Sign-On) • Vereinfachung des Facheinstiegs • Verbesserung der Statistikfunktionen • Integration von Web2.0-Diensten Universität zu Köln Dr. Peter Kostädt
  27. 27. Vorgehensweise: Iterative Softwareentwicklung Universität zu Köln Universit Dr. Peter Kostädt ät zu
  28. 28. Programmieren alleine reicht nicht! Universität zu Köln Dr. Peter Kostädt
  29. 29. Wie Benutzer das Web nutzen Web User ... ... lesen keine Seiten, sondern überfliegen bzw. »scannen« sie. Es wird also nur einen Bruchteil des gesamten Seiteninhalts wahrgenommen. ... entscheiden sich in der Regel nicht für die beste Option, sondern wählen die erste annehmbare Option. ... befassen sich nicht damit, wie etwas funktioniert, sondern wurschteln sich stattdessen durch. Universität zu Köln Dr. Peter Kostädt
  30. 30. Keine Trennung zw. Homepage und Katalog Universität zu Köln Dr. Peter Kostädt
  31. 31. Universität zu Köln Dr. Peter Kostädt
  32. 32. Serviceorientierte Architektur (SOA) Präsentation • Web-Design, Menüführung (Portalsoftware) • Sitzungsmanagement Dienste • Authentifizierung (Web Services) • Recherche • Ausleihe (Bestellen, Vormerken, Verlängern) • Fernleihe • Konto (Ausleihen, Fernleihen, Gebühren, …) • Personalisierung (Alert-Dienste, Merkliste, …) Backend-Systeme • Lokalsystem (Datenhaltung) • Institutskataloge • Fernleihserver (ZFL + Medea3) • EZB, DBIS • Übergreifende Kataloge, Fachdatenbanken Universität zu Köln • … Dr. Peter Kostädt
  33. 33. Serviceorientierte Architektur • Apache Präsentations- Portalsoftware • ZMS/Zope schicht • IPS Authentifizierung, Recherche Recherche, Ausleihfunktionen (lokaler Bestand) Fernleihe Serviceschicht SOAP SOAP, HTTP HTTP, Z39.50, … Bibliothekssystem (SISIS-SunRise) Verbund- kataloge Datenbanken Lokaler Datenschicht Institute Suchindex USB Institute • Verbundkataloge Institute Institute (Xapian) (incl. Fernleihe) • Fachdatenbanken Lokale Quellen • EZB, DBIS, … • USB-Bestand • Institutsbestände (KUG) Universität zu Köln Externe Quellen • E-Books, Digitalisate, ... Dr. Peter Kostädt
  34. 34. KatalogeUSB + Uni + Bibliotheken Kataloge der Kölner Verbundkataloge Kataloge Universität Zeitschriftenkataloge der USB
  35. 35. Kataloge :: Erweiterte Suche
  36. 36. E-Book Datenbanken • 17.000 lizenzierte E-Books (Aggregation der Metadaten über die Firma Missing Link) • 320.000 E-Books aus den DFG- Nationallizenzen • 720.000 freie E-Books  OpenLibrary.org (680.000)  Gutenberg.org (30.000)  de.wikisource.org (10.000)
  37. 37. Suche in Fachdatenbanken
  38. 38. Fachprofil „WiSo“
  39. 39. Fachprofil „WiSo“
  40. 40. Fachprofil „WiSo“
  41. 41. Integration von DBIS
  42. 42. Integration des EZB-Browsings
  43. 43. Verknüpfung von Print- und E-Ausgabe
  44. 44. Zusammenführung der Konten
  45. 45. Integration der Fernleihhistorie
  46. 46. Summon™ Web Scale Discovery Serials Solutions © (A ProQuest Company) :: http://www.serialssolutions.com/summon/  Suchmaschinenindex von ProQuest  Indexvolumen > 400 Mill. Dokumente (Verlagsdaten + lokale Bestände, z.B. Katalog)  Direkte Verknüpfung von bibliographischen Daten mit Volltexten
  47. 47. Summon™ Web Scale Discovery
  48. 48. EBSCO Discovery Service™
  49. 49. Primo® Central (Ex Libris)
  50. 50. Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Dr. Peter Kostädt Dr. Peter Kostädt kostaedt@ub.uni-koeln.de kostaedt@hbz-nrw.de http.www.digibib.net http://www.ub.uni-koeln.de Universität zu Köln Dr. Peter Kostädt

×