Your SlideShare is downloading. ×
Klassifizierung von Hadithen
Klassifizierung von Hadithen
Klassifizierung von Hadithen
Klassifizierung von Hadithen
Klassifizierung von Hadithen
Klassifizierung von Hadithen
Klassifizierung von Hadithen
Klassifizierung von Hadithen
Klassifizierung von Hadithen
Klassifizierung von Hadithen
Klassifizierung von Hadithen
Klassifizierung von Hadithen
Klassifizierung von Hadithen
Klassifizierung von Hadithen
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Klassifizierung von Hadithen

677

Published on

Sitzungspräsentation für die Veranstaltung "Sunna im islamischen Religionsunterricht" an der WWU Münster im WS 2011/12 bei Prof. Dr. Mouhanad Khorchide. …

Sitzungspräsentation für die Veranstaltung "Sunna im islamischen Religionsunterricht" an der WWU Münster im WS 2011/12 bei Prof. Dr. Mouhanad Khorchide.
Datum: 13.12.2011
Referent: Bilal Erkin

Published in: Education
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
677
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Klassifizierung von HadithenTerminologie in der Hadithwissenschaft Sunna im islamischen Religionsunterricht Prof. Dr. Mouhanad Khorchide – WS 2011/12 Zentrum für Islamische Theologie Referent: Bilal Erkin
  • 2. Klassifizierung von Hadithen 2Gliederung• Begriffsdefinition der Grundbegriffe• Klassifizierung von Hadithen • Ṣaḥīḥ • Ḥasan • Mutawāṭir • Ḍaʿīf • Mawḍūʿ• matn-Kritik• Akzeptabilität eines HadithReferent: Bilal Erkin
  • 3. Klassifizierung von Hadithen 3Bestandteile eines ḥadīṯIsnād (Stützung, Anlehnung, Zuschreibung)• s-n-d: sich stützen, sich lehnen• IV: sich stützen lassen, übertragen  Überliefererkette eines tradierten ḥadīṯMatn (Hauptsache, Text)• m-t-n: fest, stark, solide seinDer Wortlaut der Überlieferung selbst ُ‫ْ ِ ْ ِ ِ ٍ ْ ِ ُ ِ ث‬ ُ ِ‫ث‬َ‫ََّدثََ َعُب ْيَّدُ َاَّللَ ْبنَ ُموَسَق لَ َأخَْبَنَحنْظَلَ ْبنَ َأ ِِبَس ْفي نَعنَعكرمةَ ْبنَخ ِِلَعنَا ْبنَُعرَرِضَاَّلل‬ ُ ُ ُ ‫ح‬ ُ ْ ْ ‫ُ ُ ث ِ ث ثُ ِ ث‬ َ ٍ ‫ع ْْنُم َق لَق لَرسولَاَّللَصَّلَاَّللَعل ْيهَوسَّلَبُ ِِنَاْلسَلمَعَّلََخ‬ ‫ْس‬ ِReferent: Bilal Erkin
  • 4. Klassifizierung von Hadithen 4Ḥadīṯkritik / –bewertung• Authentizität in Kategorien• ʿilla (Krankheit, Mangel, Fehler): sowohl im isnād als auch im matn. • Wissenschaft für sich (ʿilm al-ʿilal al-ḥadīṯ) • Hadith mit Mängel wird muʿallal oder maʿlūl genannt.1. Erfolgte die Überlieferung durch samāʿ ?2. Wird statt ṣaḥabi als Erstüberlieferer ein tābiʿi genannt?3. Fehlt im isnād ein Tradent ?4. Vergaß ein Tradent seinen Lehrer zu nennen?5. Ist durch Flüchtigkeit ein falscher isnād genannt?6. Tirmiḏī zählt nasḫ (Abrogation) auch dazuReferent: Bilal Erkin
  • 5. Klassifizierung von Hadithen 5Ḥadīṯkritik/–bewertung „Ṣaḥīḥ“• gesund, vollkommen, vollständig, korrekt, richtig• ṣ-ḥ-ḥ: gesund sein, richtig sein, tadellos sein. authentisch sein…• keinerlei Zweifel an Authentizität• isnād und Überlieferer geünügen allen Anforderungen• Isnādkette ist ununterbrochen• keine ʿilla oder kein Wiederspruch zu zuverlässigen Tradenten• erfüllt die šurūṭ aṣ-ṣiḥḥaReferent: Bilal Erkin
  • 6. Klassifizierung von Hadithen 6Ḥadīṯkritik/–bewertung „Ṣaḥīḥ“• šurūṭ aṣ-ṣiḥḥa1. Zuverlässigkeit aller Tradenten (aṯ-ṯiqa)2. Starkes Gedächtnis aller Tradenten3. Unverfälschte Wiedergabe des Wortlauts4. Ununterbrochenheit des isnād5. Der überlieferte ḥadīṯ ist nicht šāḏḏ6. Der überlieferte ḥadīṯ beinhaltet keine Mängel (ʿilla)  ṣaḥīḥ li ḏātihi: wenn es alle Anforderungen erfüllt  ṣaḥīḥ li ġayrihi: wenn es nicht alle Anfoderungen erfüllt• muttafaqun ʿalayhi: Gelehrte stimmen überein• muḫtalafun fīhi: MeinungsverschiedenheitReferent: Bilal Erkin
  • 7. Klassifizierung von Hadithen 7Ḥadīṯkritik/–bewertung „Ṣaḥīḥ“• Ġarīb (abseitig, fremd, seltsam, ungewöhnlich, eigenartig)• ġ-r-b: sich entfernen, weggehen, fremd sein, seltsam sein ein einziger Erstüberlieferer aber makelloser isnād• Mašhūr (bekannt, berühmt, verbreitet, kanonisch)• š-h-r: bekannt, berühmt, berüchtigt machenmehr als ein Überlieferer oder mehrere Versionen ohne Sinnunterschiedewenige Ersüberlieferer aber mehrere spätere ÜberliefererReferent: Bilal Erkin
  • 8. Klassifizierung von Hadithen 8Ḥadīṯkritik/–bewertung „Ḥasan“• gut, hübsch, schön, vortrefflich• ḥ-s-n: schön, gut, zweckmäßig, recht, löblich sein keine eindeutige Definiton, umstrittenisnād oder Überlieferer genügen nicht allen Anforderungen, aber auch keinegravierenden MängelReferent: Bilal Erkin
  • 9. Klassifizierung von Hadithen 9Ḥadīṯkritik/–bewertung „Muṭawātir“• unablässig aufeinander folgend, nicht abreißend, häufig• w-t-r: bespannen, mit Sehnen versehen• VI: ununterbrochen aufeinanderfolgen, sich unaufhörlich wiederholen, nicht abreißen„allgemein bezeugt“,so viele Überlieferern, lückenloser Isnād, sodass kein Zweifel an der Korrektheit desWortlauts und an der Aussage besteht.muss es alle „šurūṭ al-mutawātir“ erfüllen.• mutawātir al-lafẓī: keine Unterschiede im Wortlaut• mutawātir al-maʿnawī: kleine Unterschiede im Wortlaut, nicht jedoch im SinnReferent: Bilal Erkin
  • 10. Klassifizierung von Hadithen 10Ḥadīṯkritik/–bewertung „Ḍaʿīf “• schwach, schwächlich, unzulänglich, mangelhaft• ḍ-ʿ-f: schwach sein, kraftlos, schlaff seinWeder ḥasan noch ṣaḥīḥkeinen Grund für dessen Falschheit• Unterkategorien on ḍaʿīf: mawḍūʿ (gefälscht), maqlūb (wirr), šāḏḏ (anormal), muʿallal (defektiv), muḍṭarib (zerrissen), mursal (ungenau), munqatiʿ (unterbrochen), muʿḍal (problematisch)…Referent: Bilal Erkin
  • 11. Klassifizierung von Hadithen 11Ḥadīṯkritik/–bewertung „Ḍaʿīf “• Saqīm (krank, dürftig, mangelhaft, schwach)• s-q-m: krank, kümmerlich sein, mager werden  Gleichbedeutend mit ḍaʿīf• Šāḏḏ (isoliert, alleinstehend, unregelmäßig, normwidrig, nicht kanonisch)• š-ḏ-ḏ: sich absondern, sich isolieren, getrennt sein, alleinstehen, absonderlich sein,mangeln  Nur einen einziger Überlieferer und nur einen einzigen isnādReferent: Bilal Erkin
  • 12. Klassifizierung von Hadithen 12Ḥadīṯkritik/–bewertung „Mawḍūʿ“• Gegenstand, Thema, Postulat• w-ḍ-ʿ: aufrichten, aufstellen, erfinden, erzeugen, begründen, schaffen, verfassen„fabriziert“; wenn ausreichend Gründe für dessen Fälschung vorliegt.• mehrere Sammlungen, die erfundene Hadithe auflisten (mawḍūʿāt)Referent: Bilal Erkin
  • 13. Klassifizierung von Hadithen 13Textkritik (matn)• Ziyādāt aṯ-ṯiqāt  „Hinzufügungen der Autoritäten: Addition von Begriffen im matn oder isnād, die nicht in anderenÜberlieferungen vorkommen• Mudraǧ (eingefügt, eingetragen, enthalten)• d-r-ǧ: gehen, folgen, spurlos vernichtet seinEinfügungen, die nicht als Einfügung erkannt werden und so weitergegeben werden, als sei es vomPropheten selbst• Muḥarraf (entstellt)• ḥ-r-f: II, schief machen, schräg machen, entstellen, ändern, verfälschen  wenn es Änderungen in den einzelnen Buchstaben eines Wortes gibt• Muṣaḥḥaf• ṣ-ḥ-f: II, dieakritische Punkte falsch setzen, falsch lesen oder schreiben  wenn die diakritischen Punkte eines Buchstaben falsch gesetzt werdenReferent: Bilal Erkin
  • 14. Klassifizierung von Hadithen 14Akzeptabilität eines ḥadīṯ• Maʿrūf (anerkannt): schwacher ḥadīṯ wird durch einen anderen schwachen bestätigt• Maqbūl (akzeptiert): Erfüllung der Voraussetzungen für die Glaubwürdigkeit, aberweder ṣaḥīḥ, noch ḥasan• Maḥfūẓ: wenn ein ḥadīṯ, verglichen mit einem der šāḏḏ ist, einen größeren Gewichthat• Munkar (ingoriert): wenn ein ḥadīṯ von einem Überlieferer berichtet wird und sich vonder Version unterscheidet, dessen Überlieferer zuverlässiger ist• Mardūd (abgelehnt): Gegenteil zu maqbūl. ḥadīṯ von einem schwachen Überlieferer,der im Widerspruch zu den zuverlässigen steht.• Matrūk (aufgegeben): ḥadīṯ von nur einem einzigen Überlieferer, an dessenGlaubwürdigkeit Zweifel besteht oder die Überlieferer gravierende Mängel aufweisen• Maṭrūḥ (ausgestoßen): ḥadīṯ zwischen ḍaʿīf und mawḍūʿ . Oft auch gleichgesetzt mitmatrūk.Referent: Bilal Erkin

×