Your SlideShare is downloading. ×
Erfolg Ausgabe 08/2010 vom 15.09.2010
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Introducing the official SlideShare app

Stunning, full-screen experience for iPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

Erfolg Ausgabe 08/2010 vom 15.09.2010

2,173
views

Published on

Erfolg, Zeitung, KMU , Schweiz, Selbstaendige,Unternehmer,Existenzgruender

Erfolg, Zeitung, KMU , Schweiz, Selbstaendige,Unternehmer,Existenzgruender


0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
2,173
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
5
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. ERFOLG Die starke Zeitung für Selbständige, Unternehmer und Offizielles Organ des schweizerischen kmu verbandes Existenzgründer Nummer 8 • September 2010 • 4. Jahrgang • Preis Fr. 3.90 • www.netzwerk-verlag.ch • AZB 6300 Zugschweizerischer kmu verbandKosten senken 4SKV Reisecenter 7Mehrwertpartner 20VeranstaltungenUnternehmertreffen 5topsoft 2010 12Nachschau SuisseEMEX`10 24ExportunterstützungFit für den Weltmarkt 6InformatikSharePoint 2010 8IT Check-up 9Aufwand und Kosten sparen 10Multimedia Web-Agentur 11Social Media für KMU`sSocial Media Desaster 18RechtsberatungHandlungsfähiger Unternehmer 22Die Gründung einer GmbH 23GesundheitVAS Anmeldetalon 26Krankmacher Elektrosmog 27Förderung aus einer Hand 28/29Kranke Arbeiter kosten 30Abnehmen für Geniesser 31Aus- und WeiterbildungStetige Weiterbildung 39Wirksame Briefe und Mailings 40Firmenpotenzial ausschöpfen 41Leichter dank Normen 42Weiterbildung öffnet Türen 43WEKA PraxisseminarVeranstaltungskalender 44 45 KMUs brauchen eine Strategie
  • 2. Trotzdemschaffitis Eine Krankheit, die’s bei uns nicht gibt. Mit unserer Unfallversicherung istIhr Unternehmen gut abgesichert. www.oekk.ch
  • 3. ERFOLG www.netzwerk-verlag.ch Ausgabe 8 September 10 3Editorial beim Kunden als sehr wichtig empfinden. Inhaltsverzeichnis Gleichzeitig waren wir aber überrascht, wie viele Firmen, welche direkt in den Bereichen schweizerischer kmu verband Marketing, PR, Events und Werbegeschenke Senken Sie Ihre Kosten 4 tätig sind, an der Messe als Aussteller gänz- SKV Reisecenter 7 lich fehlten. Sollten gerade diese Firmen die Notwendigkeit einer Präsenz an der EMEX Veranstaltungen unterschätzt haben? Ebenso schien es fast, Unternehmertreffen 5 dass die Schweiz das Thema «Social Media» topsoft 2010 12 noch nicht aufgenommen hat. Kein Face- Nachschau SuisseEMEX`10 24 book, YouTube oder Twitter Logo war zu se- Exportunterstützung hen und wer wegen diesen Themen an die Sind Sie fit für den Weltmarkt? 6 EMX kam, musste sehr genau hinschauen,G es c h ät zt e Le se r i n n e n u n d Le se r um zu erkennen, welche Aussteller in diesen Informatik Bereichen Unterstützung bieten können. SharePoint 2010 8Schon wieder ist ein Monat um und ich erin- IT Check-up 9nere mich gut daran, als ich mein letztes Edi- Beschäftigt haben uns natürlich daneben im Aufwand und Kosten sparen 10torial (Servicewüste USA) schrieb. Der ver- August noch viele andere Themen. So muss- Multimedia Web-Agentur 11gangene Monat August ging wieder einmal ten wir unser Recovery Management weiter Versicherungrasend schnell vorbei. Sicherlich lag dies da- ausbauen, da uns immer mehr Hilferufe er- Optimale Lösungen in der Vorsorge 14ran, dass wir mit unserem Engagement im reichten und KMUs in Schieflage geraten. Dégager des plus-values dans entreprise 15KMU Businesspark an der EMEX sowie den 2 Wenn wir rechtzeitig gerufen werden, könnenUnternehmertreffen in Schönenwerd und wir vielfach auch helfen. Wer aber zu lange zö- ReportageHorgen sehr viele Projekte hatten, welche gert verbaut sich eventuell letzte Chancen. Netzwerk für Wachstumsberatung 17gleichzeitig unsere Präsenz benötigten. Bei Deshalb suchen Sie lieber früh den Kontakt zu Künstleragentur der etwas anderen Art 19allen drei Anlässen dürfen wir aber mit Stolz uns, damit wir Sie unterstützen können. Denn Ein Film erklärt die ganze Welt 25sagen, dass wir diese gut «gemeistert» ha- dafür sind wir da – die direkte Unterstützung SKV-Partner CWS-boco Suisse SA 32 Events mit Charakter 34ben. der KMUs. Signal von Mensch zu Mensch 36Vor allem die EMEX mit einer enorm hohen Zauberei und Zauberspass von 4 bis 99 37Besucherzahl und sehr guten Qualität hat Es grüsst Sie herzlich Roland M. Rupp Kaffeequalität für anspruchsvolle Kunden 38uns überrascht. Zeigt uns dies doch klar, dass Geschäftsführerauch die KMUs die Werbung und Präsenz verlag@netzwerk-verlag.ch Social Media für KMU`s 10 Schritte zum Social Media Desaster 18IMPRESSUM Passwort für die Ausgabe 8: emexKMU Netzwerk Verlag GmbH Mehrwertpartner-Programm Und so können Sie die aktuelle sowie die bis-Eschenring 13, 6300 Zug Liste der Mehrwertpartner 20Tel. 041 740 42 25, Fax. 041 740 42 26 herigen Ausgaben auch online anschauen:www.netzwerk-verlag.chverlag@netzwerk-verlag.ch Factoringproduktion@netzwerk-verlag.ch (für Textlieferungen) 1. Gehen Sie auf www.netzwerk-verlag.ch Bedürfnisse von Handwerks-Betrieben 21 2. Wählen Sie die Rubrik «Aktuelle Ausgabe»Verlagsleitung: RechtsberatungMichel Wäspi 3. Wählen Sie die Rubrik «Für Abonnenten» 4. Tragen Sie das oben genannte Passwort Der handlungsfähige Unternehmer 22Geschäftsführer: ein und klicken Sie auf (OK) Gesellschaft mit beschränkter Haftung 23Roland M. Rupp GesundheitAbonnementsverwaltung:Alexandra Rupp Vereinigung Alternativmedizin Schweiz 26abo@netzwerk-verlag.ch ERF Elektrosmog, der Krankmacher 27Inserateverkauf: schw Offiz ielle N um s m er 8• Org an Se pt des sch OLG weiz erisc Die sta Gesundheitsförderung aus einer Hand 28/29 Kranke Arbeiter kosten Milliarden 30Inserate@netzwerk-verlag.ch em Kost eizeris be r 20 10 hen rke SKV en se cher km für Zeit nk Meh Reise en kmu ve • 4. u ve Selb Vera Unte oft rwer nsta ltu tops rnehm ngen cent tpar er ertre tner rban d 7 4 Ja hr ga ng • Pr ei s Fr. 3. 90 rba •w nde s Un tern Exis ehm stä ndig er u ung e, Abnehmen für Geniesser 31 20 Nach 20 scha 10 ffen ww .n et ten nd zgrüProduktion: Info Expo Fit fü rtunt u Su r de erstüt nW isseE zu eltm ng MEX `10 12 24 5 zw er k- ve rla g. ch • AZ nde B 63 rproduktion@netzwerk-verlag.ch, info@grafik7.ch Sharrmatik arkt 00 Finanzierung Zu g IT Ch ePoint Aufw eck-up 2010 6 Mul and tim und edia Kost Socia Web en 8 -Age sparen Socia l Med Rech l M ia fü edia r KM Desa U`s ntur 10 11 9 Creditreform-Statistik per August 2010 35Auflage: Hand tsbera Die lungsf tung Gesu Grün äh dung iger Un eine tern ster 18 VAS ndhe r Gm ehmPrintauflage: 10000 Ex, Onlineauflage: 5000 Ex Kran Anm it el Förd kmac detalo Kran erung her Elek n bH er 22 23 Aus- und Weiterbildung Abne ke Ar aus trosm hm beiter einer Ha og 26 en fü kost nd Aus- r Ge en 27 nies 28/2 Stet und ser 9 W Wirk ige W eiterb 30 ei Firm same terbild ildunErscheinung: 31 Stetige Weiterbildung notwendig 39 g Leich enpo Briefe ung te Wei ter da nzial und M WEKterbild nk No aussch ailings 39 A Pr ung rm öpfe 40 axiss öffn enerscheint monatlich Vera nsta ltung em et Tü skal inar ende ren n 41 42 43 44 Wirksame Werbebriefe und Mailings 40 r 45 KM UsPreise: bra uch Unternehmerlehrgang Firmenpotenzial 41 en eJahresabo Fr. 36.–, Einzelpreis Fr. 3.90 ine Stra Leichter und sicherer dank Normen 42 teg ie Weiterbildung öffnet Türen 43Redaktions-/Anzeigenschluss: Seminar Schwierige Buchungsfälle 44Jeweils 14 Tage vor Erscheinungstermin Inserieren undCopyright: VeranstaltungskalenderDas Abdrucken von Texten und Inseraten nurmit schriftlicher Genehmigung des Verlages. ERFOLG haben: 45Titelbild:Dieter Schütz 079 853 97 10 Impressum/Autoren/Firmenverzeichnis 3/46
  • 4. 4 ERFOLG schweizerischer kmu verband Ausgabe 8 September 10
  • 5. ERFOLG Unternehmertreffen Ausgabe 8 September 10 5UnternehmertreffenAuch dieses Jahr führen wir zahlreiche Un-ternehmertreffen in allen Regionen der Termine für Unternehmertreffen 2010Deutschschweiz durch. Diese sind nicht ver-gleichbar, mit Publikums- oder Gewerbe- Eventpartnermessen, da ausschliesslich aktive Unter- gegründetnehmerinnen und Unternehmer zu diesen 1975Anlässen eingeladen werden. Monat Datum Ort Die Unternehmens-FinanzierungZiel dieser Anlässe ist die Vergrösserung des ei- September 16.09 Frauenfeldgenen Netzwerkes und das Finden von neuen 23.09 WettingenSynergiepartnern sowie die Anbahnung neu-er Kontakte und Kooperationen. Zusätzlich be- Oktober 07.10 Prattelnsteht die Möglichkeit, auch die eigene Firma, 14.10 Illnau/EffretikonProdukte & Dienstleistungen zu präsentieren. 21.10 Root LängenboldAus diesem Grund wurde extra eine Tischmes- 28.10 Uitikonse angegliedert. An den Anlässen nehmen jenach Region zwischen 80 und 250 KMUs teil. November 04.11 WeinfeldenWo sonst haben Sie die Möglichkeit, an einem 11.11 MuriAbend so viele Kontakte zu knüpfen? Die Kos-ten sind wiederum Fr. 10.–/Person und wennSie als Aussteller teilnehmen möchten Fr.75.–/Tisch. Weitere Infos zur Veranstaltung fin-den Sie auf den jeweiligen regionalen Plattfor-men sowie auf www.kmuverband.ch. Weitere Informationen und Adresse auf Seite 46Aus organisatorischen Gründen ist eineAnmeldung im Voraus erforderlich.Jeweils sechs Wochen im Voraus kann mansich auf der entsprechenden Plattform (vonwww.netzwerk-basel.ch bis www.netzwerk-zug.ch) online anmelden.Die Unternehmertreffen beginnen jeweilsum 19h00 und enden um 22h30.Aussteller haben die Möglichkeit, ab 17h mitdem Aufbau zu beginnen. Aufschwung durch neue KontakteAnzeigen Die smarte Software für Start-Ups Software Start-Ups und Selbständigerwerbende Selbständigerwerbende einfach I sicher I modern Sage Start ist ready für ist ab CHF 176.50 Microsoft Windows 7 Windows exkl. Mwst. Mwst. Sage Schweiz AG Infoline: 0848 868 848, Telefax: 058 944 18 18, info@sageschweiz.ch, www.sageschweiz.ch Telefax: www.sageschweiz.ch
  • 6. 6 ERFOLG Exportunterstützung Ausgabe 8 September 10Sind Sie fit für den Weltmarkt?Brandneu und Topaktuell: Ab sofort finden die Schweizer Exporteure: Neue Zollverfah- welche diese praktische Erfahrung noch nichtSie auf dieser Seite einen Fachbeitrag rund ren, die Abwicklung der grenzüberschreiten- besitzen, können unsere fachspezifischen Se-um das Thema internationale Geschäftsab- den MWST und die sich verändernde inter- minare besuchen oder unser schulinternes Di-wicklung. Die redaktionelle Serie ist in Zu- nationale Sicherheitslage sind nur einige plom erwerben. In einem unverbindlichen,sammenarbeit mit unserem Geschäftspart- Beispiele. Eine fundierte Exportbildung ist persönlichen und kostenfreien Beratungsge-ner für «Bildung, Beratung und Caching im notweniger den je, um auf dem Markt mitzu- spräch klärt die SFIB die Prüfungszulassung ab.Aussenhandel», der School for International halten. Nicht zu vergessen ist das PotentialBusiness, entstanden. Der heutige Beitrag zur Kostenoptimierung, welches erst durch Was ist Bestandteil Ihrer Ausbildungbefasst sich mit dem grundlegenden Thema vertiefte Fachkenntnisse erkennbar ist. So «eidg. dipl. ExportleiterIn»?«Ausbildung im Aussenhandel». treffen wir in der Exportberatung treffen wir Ein Exportleiter muss die globalen Zusammen- immer wieder auf Fälle, wo mangelnde Kennt- hänge verstehen. Dazu gehören spezifisch dieEnde Sommer startet die School for Internatio- nisse zu unnötigen Kosten oder gar zu Zoll- unterschiedlichen Rahmenbedingungen, seiennal Business in Zürich die Vorbereitungskurse bussen führten. es rechtliche, steuerliche oder kulturelle Aspek-zu den eidg. Berufsprüfungen «Exportfach- te. Die klassiche Einkaufs- oder Verkaufsausbil-mann/-frau» und «ExportleiterIn» sowie dem Jedes KMU, das im Export oder Import tätig dung deckt die internationalen Aspekte meis-Zertifikatskurs «International Purchasing & ist, sollte über mindestens eine in diesem tens nur unzureichend ab. AusbildungsinhalteSupply Chain Management». Frau Claudia Bereich ausgebildete/n Mitarbeiter/-in ver- sind: Erfolgsfaktoren im Export, UnterschiedeFeusi, Geschäftsführerin und Lehrgangsver- fügen! vom nationalen zum internationalen Marke-antwortliche SFIB, verfügt über langjährige Be- ting, internationale Rahmenbedingungen, in-rufspraxis im Aussenhandel, ist selber im Besitz Wie lange dauern die Ausbildungen? ternationale Rechtsgrundlagen, Operation unddiverser Diplome in diesem Fachgebiet und Alle Ausbildungen sind alle modulartig aufge- Technik des Exports, aber auch Interkulturellebeantwortet nachfolgend die wichtigsten Fra- baut und berufsbegleitend problemlos absol- Aspekte sowie die Grundlagen der Unterneh-gen rund um die Lehrgänge im Aussenhandel. vierbar, wobei der dauernde Praxisbezug mensführung kommen nicht zu kurz. höchsten Stellenwert geniesst. Die Kurse findenWarum braucht ein Unternehmen jeweils einmal pro Monat an einem Freitag und Wie empfehlen Sie InteressiertenMitarbeitende mit fundierter Samstag statt, dies über eine Dauer von etwas vorzugehen?Exportausbildung? mehr als einem Jahr. Die neuen Lehrgänge starten im Oktober/Als Unternehmer kann man sich relativ schnell November und es hat noch Plätze frei.einige Grundkenntnisse im Export aneignen. Für wen ist der Kurs «Exporfachmann/-frau» Interessenten/-innen stellen wir gerne unver-Diese genügen aber nicht, um im Export er- geeignet? bindlich unsere Lehrgangsunterlagen zu.folgreich zu sein und bestehen zu können. In diesem Lerngang wird vor allem das Export- Oder besuchen Sie direkt eine unserer Infor-Die Schweizer Exportwirtschaft ist unter zu- wissen gefestigt, weiterentwickelt und gleich- mationsveranstaltungen.nehmendem Druck; kaum ein Unternehmen zeitig das betriebswirtschaftliche Wissen ver- Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.kann sich der Globalisierung und der wach- tieft. Voraussetzung für die Zulassung zur eidg. cfeusi@eiab.chsenden Dynamik der Märkte entziehen. Die Prüfung ist nebst einer Grundausbildung min- Tel.: 043 243 75 30sich ständig verändernden Rahmenbedin- destens zwei Jahre praktische Tätigkeit auf Fax: 043 243 75 31 Claudia Feusigungen sind grosse Herausforderungen für dem Gebiet des Exports. Aber auch Personen, Weitere Informationen und Adresse auf Seite 46Anzeigen
  • 7. ERFOLG schweizerischer kmu verband Ausgabe 8 September 10 7SKV ReisecenterSeinen Mitgliedern kann der Schweizeri-sche KMU Verband mit dem SKV Reisecen-ter eine weitere neue Dienstleistunganbieten: Dank der itm TRAVEL AG und derSympany Versicherung können Mitgliederdes Schweizerischen KMU Verbandes direktüber die SKV WebSite www.kmuverband.chReisen buchen und Reiseanfragen tätigen.Dies funktioniert ganz einfach:In den SKV Mitgliederbereich einloggen unddie gewünschten Reisedaten eintragen.Die Daten gelangen direkt zu itm Travel AGund diese nimmt danach direkt mit Ihnen Kon-takt auf und berät Sie optimal. Zusätzlichekann auf Wunsch direkt eine optimale Reise-versicherung angeboten werden.Natürlich können nicht nur Businessreisen ge-bucht werden, sondern auch Reisen für Ihrenprivaten Urlaub. Weitere Informationen und Adresse auf Seite 46Anzeigen itm Travel AG bietet den Mitgliedern des SKV ein höchst attraktives Leistungs- und Serviceportefeuille, welches speziell auf die Bedürfnisse von KMU’s ausgerichtet ist. «wir kümmern uns um das Wohl derjenigen, die nicht zum Vergnügen reisen» Buchung über SKV Reisecenter, Webseite oder direkt bei itm Travel AG. itm Travel AG, Habsburgerstrasse 37, 6003 Luzern, Tel. 041 280 9000, luzern@itm-travel.ch
  • 8. 8 ERFOLG Informatik Ausgabe 8 September 10Eines der weltweit beliebtesten Businesstools Microsoft«SharePoint 2010» in der neuen Version jetzt bei GenotecFür kostenbewusste Unternehmen zu bedienen. Auch können Sie die gewohn- hat. Hier stehen Ihnen viele Varianten zurMicrosoft SharePoint 2010 ist das Business- ten Produkte wie Word, Powerpoint, Excel Verfügung. Grundsätzlich sind Ihre Daten beitool schlechthin und erfreut sich grosser Be- usw. direkt über Ihren Account bearbeiten, der Genotec AG vor Drittzugriffen gesichert,liebtheit bei innovativen und kostenbewuss- speichern und publizieren. Diskutieren Sie im neuen Businessprodukt steht Ihr Hostedten Unternehmen. Die Genotec AG bietet direkt mit betroffenen Leuten, unabhängig Sharepoint-Account in einem eigenen Appli-SharePoint 2010 nun kurz nach dem offiziel- von Ort und Zeit, auch mit mobilen Endgerä- cationpool, was sich auf die Sicherheit undlen Launch durch Mircosoft auch als Hosted- ten und behalten Sie jederzeit die Übersicht. Performance zusätzlich auswirkt.Produkt an. Als SKV Mitglied profitieren Sienebst einem genialen Tool auch von Vor- Optische Gestaltung für ein ansprechendes Multimedia: Visuelle Effekte helfen zuzugskonditionen. sowie aussagekräftiges Intra- oder Extranet verstehen Durch die intuitiv bedienbare Ribbon-Leiste, Nutzen Sie die Möglichkeit Ihre Projekte, De-Nutzen Sie Hosted Sharepoint und wie Sie diese bereits aus Microsoft Word her monstrationen, Problemstellungen, Konzep-verbessern Sie im Handumdrehen Ihr kennen, gestalten Sie Ihr Hosted Sharepoint te usw. mit visuellen Effekten wie Bilder, Vi-Teamwork, aber auch Prozesse unabhängig zu einer anschaulichen Intra- oder Extranet- deos etc. zu untermauern. Meist wirkt einevon Ort und Zeit Seite. Passen Sie die Hosted Sharepoint-Sei- optische Darstellung gegenüber einem simp-Hosted Sharepoint ist die zentrale Plattform ten Ihren Bedürfnissen, unterstützend mit len Text professioneller und prägt sich ent-für jedes Unternehmen sowie auch Vereine Bildern und sonstigen Medien an. sprechend in den Köpfen ein.und Projektteams. Hier werden Dokumente Mehr Informationen zum Hosted Sharepointund Daten ausgetauscht, Workflows defi- Berechtigungen erteilen und Ihre Daten 2010 gibt es aufniert, News und Informationen publiziert, sichern www.genotec.ch/de/application-hosting/Termine koordiniert und vieles mehr. Mit der Definieren Sie in der Benutzerverwaltung sharepointoptischen Anlehnung an das restliche Office- ganz einfach wer in welchem Umfang auf wel- Marco SommerhalderPaket ist Hosted Sharepoint noch einfacher che Daten, Dokumente, Seiten usw. Zugriff Weitere Informationen und Adresse auf Seite 46Anzeigen SSL-Zertifikat für Ihre Domain Schützen Sie Ihre sensiblen Daten mit einem SSL-Zertifikat von Genotec. er ehr unt n Sie m .ch Erfahre genotec www.
  • 9. ERFOLG Informatik Ausgabe 8 September 10 9«Den gleichen Risiken ausgesetztwie Grossunternehmen» KMU vor den Folgen eines Datenverlustes Online-Test: fürchten. Sie stufen ihr Informationsrisiko als Wo liegen Ihre IT-Schwächen? hoch ein. Viele kontrollieren den Zugriff auf ih- re Daten nicht: Mehr als ein Drittel der KMU Durch Vergleichen Stärken und Schwä- (35 Prozent) gab an, dass es so gut wie keine chen aufzeigen – diesem Grundprinzip Möglichkeit hat, zu verfolgen und zu prüfen, folgt die Online-Umfrage Small Business wie Informationen in ihrem Unternehmen ge- Check-up IT von Symantec. Kleine Firmen neriert, verändert, gelöscht, abgerufen oder können in dieser einfachen Umfrage ihr ei- verschoben werden. Ausserdem wissen 40 genes Netzwerk beschreiben und bewer- Prozent der Befragten nicht, ob ihre Backup- ten lassen, wie effizient und sicher ihre IT- und Recovery-Vorkehrungen funktionieren. Infrastruktur arbeitet. Dazu werden ihre Angaben mit denen von 700 kleinen Fir- Was können KMU mit ihren beschränkten men in Europa, dem Nahen Osten und Afri- Ressourcen tun? ka abgeglichen. Sie müssen sich im Klaren darüber sein, dass Der Small Business Check-up IT ist eine Hacker und Cyber-Schädlinge nur einen Teil kostenlose Dienstleistung. Sie rufen ihn des Risikos ausmachen. Elektronische Doku- mit der Adresse www.emea.symantec. mente verlassen unautorisiert das Haus oder com/smallbiz-checkup/de auf. Er besteht werden arglos von Mitarbeitenden geöffnet. aus einer Reihe von einfachen Fragen undFrank Thonüs, Managing Director Symantec Das alleine ist bedenklich. Steckt im Doku- dauert rund 15 Minuten. Am Ende derSwitzerland ment ein infizierter Link, ist der Schaden Umfrage erhalten die Teilnehmer in einer noch grösser. Deshalb braucht es eine ein- Analyse Auskunft darüber, wo sie im Bran-Mit der Online-Umfrage Small Business fach zu implementierende und verwaltende chendurchschnitt besser liegen oder woCheck-up IT (www.emea.symantec.com/ technische Lösung, die Bedrohungen sowohl sie eventuell Schwächen bezüglich ihrersmallbiz-checkup/de) können KMU he- von innen als auch von aussen bekämpft. Informationssicherheit haben. Die neuenrausfinden, wo in ihrer IT-Infrastruktur Ri- Einträge jedes Teilnehmers werden mitsiken lauern. Frank Thonüs, Managing Di- Welche Funktionen umfasst eine solche den bereits vorhandenen Werten abgegli-rector Symantec Switzerland, im Gespräch Lösung? chen und fliessen zugleich in den Daten-mit ERFOLG über die Erkenntnisse, die sich Mit der Protection Suite Advanced Business pool, um später mögliche Trends abzubil-aus den gewonnenen Daten ziehen lassen. Edition von Symantec beispielsweise können den. KMU ihre kritischen Informationen umfas- Die gewonnenen Daten zeigen, dass KMUKleine Firma, kleine Risiken – trifft dieser send schützen. Die Suite wehrt nicht nur je- ebenso gefährdet sind wie Grossunterneh-Zusammenhang zu? de Form von Messagingbedrohungen ab. Sie men: «Ihr Gefährdungsgrad hängt vom Ge-Frank Thonüs: Nein. Welchen Risiken eine Firma stellt ausserdem nach einem Störfall wichti- schäftsmodell ab», sagt Frank Thonüs,ausgesetzt ist, hängt nicht von ihrer Grösse ab, ge Dokumente, Desktops und Server wieder Managing Director von Symantec Schweizsondern von ihrem Geschäftsmodell und -um- her und verhindert, dass sensible Daten die (siehe Interview). Ob Ihr KMU auch gefähr-feld. Beides bestimmt, mit welchen sensiblen In- Firma unautorisiert verlassen. det ist, können Sie mit dem Small Businessformationen die Firma tagtäglich umgeht und Check-up IT von Symantec aufdecken.mit wievielen. Eine Umfrage von Symantec un- Werden KMU in Zukunft mehr Augenmerkter 700 kleinen Unternehmen in 13 Ländern auf ihre IT Sicherheit legen? Test und weitere Informationen:Europas, des Nahen Ostens und Afrikas hat er- Etwa 90 Prozent der KMU-Manager mit Se- www.emea.symantec.com/smallbiz-geben, dass 60 Prozent der Schweizer KMU der nior Management Status wissen mehr oder checkup/deMeinung sind, einem hohen Sicherheitsrisiko weniger gut über den Zugang zu ihren Infor-ausgesetzt zu sein. Sie stehen damit EMEA-weit mationen und deren Sicherheit Bescheid. Iman erster Stelle. Über 50 Prozent besitzen viele Vergleich mit anderen KMU im EMEA-Raumwichtige Informationen, die im Falle eines Ver- liegt die Schweiz damit zwar «nur» im Mittel-lusts sogar zu Geschäftsausfällen führen kön- feld, es ist aber ein Anfang, wenn es darumnen. Insgesamt stufen 80 Prozent aller von uns geht, ein Bewusstsein für die Notwendigkeitbefragten Firmen ihre IT-Infrastruktur als mittel einer Security-Lösung zu etablieren. Wer ausbis sehr anfällig für Bedrohungen ein. Kurz: Sie der Erkenntnis seine Schlüsse zieht, aktivsind den gleichen Risiken ausgesetzt wie Gross- wird und seine IT-Infrastruktur mit dem darinunternehmen. enthaltenen wertvollen Wissen mit einer ge- eigneten Lösung schützt, hat schon gewon-Welches sind die gemeinsamen nen.Schwachpunkte der befragten KMU? Interview: Bruno HabeggerDie Befragung zeigt, dass sich die meisten Weitere Informationen und Adresse auf Seite 46
  • 10. 10 ERFOLG Informatik Ausgabe 8 September 10Mit Thin Clients Administrationsaufwandund Kosten sparen UCS Thin Client Services – wirtschaftlicher Preise und Vertriebspartner in der Schweiz: Thin Client-Betrieb, unabhängig vom UCS Thin Client Services sind zum Staffel- Gerätetyp preis erhältlich und kosten im ersten Jahr Die Thin Client-Lösung bietet laut Univenti- zwischen 28.50 CHF und 42 CHF pro Gerät.Wirtschaftlichen und ressourcensparen- on eine breite Unterstützung für am Markt Im Folgejahr betragen die Kosten für Main-den Thin-Client-Geräten anstelle von angebotene Thin Client-Geräte, so dass eine tenance und Support zwischen 10.50 CHFenergiehungrigen PCs gehört das Büro zentrale Administration unabhängig von und 16.50 CHF je Client. Detaillierte Preisin-von morgen. Auch Klein- und mittelstän- herstellerspezifischen Lösungen möglich ist. formationen sind in den Preislisten unter:dische Unternehmen profitieren von Thin Alle notwendigen Benutzer- und IT-Einstel- www.univenton.de/produkte/preise/preislisten/Client- Eigenschaften wie Geräuschlosig- lungen für die Thin Clients werden über die zu finden.keit, Platzersparnis, Energieeffizienz und unkompliziert handhabare grafische Verwal- Univention Corporate Server und UCS Thinverminderte Administrationskosten. Seit tungsoberfläche von UCS eingestellt. Über Client Services können in der Schweiz überJuli 2010 enthält die Linux-Komplettlö- den in UCS vorhandenen Active Directory die Univention-Partner Win-Lux aus Jenazsung Univention Corporate Server (UCS) Konnektor soll ausserdem die einfache Inte- und SyGroup aus Basel bezogen werden.eine neue Komponente zum Betrieb und gration mit Microsoft-Domänen möglich UCS Thin Client Services ist eine optional er-zur herstellerübergreifenden Verwaltung sein, wobei die Konfiguration des Clients werbbare Komponente für die Verwaltungs-von Thin Clients. Der Softwarehersteller nicht nur gerätebezogen, sondern auch be- werkzeuge des Linux-ServerbetriebssystemUnivention verspricht mit der neuen nutzerbezogen festgelegt werden kann. Univention Corporate Server (UCS).Open-Source-Lösung einen vereinfachtenBetrieb der für Energieeffizienz und Wirt- Thin Clients können mit UCS Thin Client Ser-schaftlichkeit bekannten Thin Clients. vices von Festplatte oder CompactFlash so- Win-Lux GmbH wie von einem USB-Stick oder direkt über Beat von AllmenMit UCS Thin Client Services (UCS TCS) lassen das Netzwerk starten. Die Verwendung loka- Schatzenboden 61 Asich Thin Client-Geräte unterschiedlicher ler Hardware wie Drucker, Massenspeicher CH-7233 JenazHersteller von einem Ort aus mit Software ver- oder CDROM ist benutzerspezifisch einstell- Telefon 081 300 50 50sorgen und verwalten. Unabhängig von den bar. Bei Bedarf lassen sich mit der Lösung info@win-lux.cheingesetzten Server- und Desktopsystemen weitere Infrastruktur- und Systemmanage- www.win-lux.chsollen Anwender damit auf eine grosse Viel- mentdienste wie Softwareverteilung, Konfi-falt von Betriebssystemen und Anwendun- gurations- und IP-Management nutzen.gen zugreifen können. Das besondere an UCSThin Client Services: über die grafische Ober- Laut Univention ist das Softwareprodukt UCS SyGroup GmbHfläche dieses Verwaltungswerkzeuges lassen Thin Client Services eine breit einsetzbare Sven Lesersich Thin Client-Geräte unabhängig vom Her- Open-Source-Alternative für die zentrale, Guterstrasse 86steller und von den auf den Clients bereitge- herstellerübergreifende Verwaltung von Thin CH-4053 Baselstellten Softwareprogrammen verwalten. Clients. Telefon 061 333 80 33 info@sygroup.ch www.sygroup.ch Weiterführende Informationen zu UCS Thin Client Services und Univention Corporate Server (UCS): Produktdatenblatt UCS Thin Client Services: www.univention.de/fileadmin/produkte/pdf_ dokumente/UCS_TCS_factsheet_long.pdf Produktwebsite UCS Thin Client Services mit Screenshots: www.univention.de/produkte/ucs-thin-client- services/ Produktinformationen UCS: www.univention.de/produkte/ucs/ UCS Preisliste in CHF: www.univenton.de/produkte/preise/preislisten/Neue Thin Client-Geräte können unkompliziert in die bestehende IT-Umgebung integriert werden.Einstellungen können «vererbt» werden, so dass nicht jedes neue Thin Client-System im Detail neu Silvia Frankkonfiguriert werden muss. Weitere Informationen und Adresse auf Seite 46
  • 11. ERFOLG Informatik Ausgabe 8 September 10 11ViDYO – die Multimedia Web-AgenturWir, eine junge und dynamische Multimedia ViDYO SEO ist rein organisches Suchmaschi- Unsere Videoproduktion umfasst Planung,Web-Agentur mit Sitz in Amriswil, sind Ihr nenmarketing und kann damit perfekt auf Ih- Dreharbeiten, Schnitt und Vertonung.Spezialist für professionelle Suchmaschinen- re Bedürfnisse zugeschnitten und laufend an-optimierung, Webmanagement und Video- gepasst werden. Webvideos werden vom Besucher aktiv an-produktion. geklickt und abgespielt, was als bewusstes Wir überwachen die Resultate und Fortschrit- Interesse ermessbar ist. Ihr InternetauftrittAlle unsere Dienstleistungen sind modular te während der gesamten Laufzeit (Monito- wird insgesamt attraktiver. Nutzen Sie jetztaufgebaut und können so auf jedes Budget ring). Auch unsere strategische Arbeitsweise diese interessante und kostengünstige Wer-und Bedürfnis zugeschnitten werden. wird laufend optimiert und auf den neusten bemöglichkeit und schaffen Sie sich gegen- Stand der Internet-Technologie gebracht. über Ihren Mitbewerbern einen Vorteil.Dank über 8 Jahren Erfahrung in mehr als 800realisierten Projekten, von kleinen KMU bis zu Mit mehreren 100 zufriedenen Kunden (CH, WebmanagementWeltkonzernen, können wir unseren Kunden DE, A, IT) haben wir sowohl breite als auch in- Die ViDYO GmbH unterstützt Sie mit einer qua-ein enormes Know-How zur Verfügung stellen. ternationale Erfahrungen vorzuweisen. Wir litativ hochstehenden Website, die zu Ihnen bieten unsere professionelle Suchmaschinen- passt und die es Ihnen erlaubt, weltweit Kun-Suchmaschinenoptimierung optimierung zur Zeit in sieben Sprachen an. den zu erreichen.Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist von zen-traler Bedeutung für alle Online-Marketing- SEO Erfolgsgarantie Unsere Spezialisten erstellen professionelle In-Strategien. Viele Verbraucher nutzen jeden Tag Unsere SEO Erfolgsgarantie versetzt Sie in eine ternetauftritte, deren Design auf unsere KundenSuchmaschinen, durchstöbern aber nur die «Fünfer und Weggli»-Situation, denn wir set- zugeschnitten ist, und implementieren sie in einersten zwei bis drei Ergebnis-Seiten. Daher ist zen auf das Motto «Zufriedenheit oder Rücker- CMS. Ein Content Management System ist eindie Platzierung in den Top-Positionen einer stattung»! Nehmen Sie Kontakt auf, wir zeigen Anwendungsprogramm, das die BearbeitungSuchmaschine entscheidend für den Erfolg Ih- Ihnen, wie Sie ohne Risiko Erfolg haben wer- von Inhalten durch den Kunden ermöglicht.rer Firma im World Wide Web. den, siehe www.vidyo.ch. Ein sehr wichtiges Kriterium für eine WebsiteWir streben danach, einen umfassenden und ist die Benutzerfreundlichkeit. Es gibt 10 gol-effektiven Suchmaschinenoptimierungs-Ser- dene Regeln, die einen professionellen Web-vice für unsere Kunden zu bieten und sie mit auftritt widerspiegeln. Wir versuchen immer,ausgereiften und seriösen SEO-Techniken nebst den Bedürfnissen unserer Kunden auchlangfristig in Top-Positionen zu bringen. diese 10 Regeln einzubeziehen.On Page & Off Page Optimierung Eine Business-Website muss seriös und struk-In Kontakt mit unseren Kunden erarbeiten wir turiert aufgebaut sein, gemäss CI und Bedürf-effiziente Strategien, um mit optimalen und nissen des Kundens, jedoch muss sie auch inkompetitiven Suchbegriffen (Keywords), die den Suchmaschinen von potentiellen Kundenwir durch gründliche Analysen anhand von gefunden werden, damit das investierte Geldverschiedenen Kriterien ermitteln, die besten marketingtechnisch Früchte trägt.Positionen in Suchmaschinen zu erzielen, oh- Michele Sorice, Geschäftsleiterne Streuverluste zu generieren. Wir prüfen zu- Weitere Informationen und Adresse auf Seite 46dem Ihre Website auf suchmaschinentechni-sche Schwachstellen und optimieren sie beiBedarf.Gemäss einer SEO-Studie mitEyetracking-Brillen wecken SEO Ergebnisse Videoproduktionmehr Interesse als SEM Ergebnisse. Bereits heute werden Video-Portale, wie z.B. YouTube, stärker genutzt als Suchmaschinen, die Tendenz ist steigend. Bewegte Bilder spre- chen Emotionen an und sind daher erfolgrei- che Werbeträger für Sie, Ihre Firma, Ihre Pro- dukte und Ihre Dienstleistungen. Wir bieten eine breite Palette von Videos an, von Imagefilmen über Produktevideos und Werbespots zu Schulungsfilmen, Messe- undSEO SEM Immobilienvideos.
  • 12. 12 ERFOLG Veranstaltungen Ausgabe 8 September 10topsoft29. + 30. September 2010, WinterthurVollständige Marktübersicht Wissen. Wie können mit Workflow und Pro- Daten und Fakten zur MesseDie topsoft ist die einzige Schweizer IT-Fach- zessdarstellung Prozesse und ERP in Einklang Datum: 29. und 30. September 2010messe mit klarem Fokus auf Business Software gebracht werden? Wie sparen Sie Zeit und Öffnungszeiten: 9.00 bis 17.00 Uhrund hat sich zur etablierten B2B-Networking- Geld bei der Auswahl der richtigen Lösung? Messe-Apéro: Mittwoch, ab 17.00 Uhrund Informationsplattform für Unternehmens- Oder sind Cloud-Computing und SaaS für Ihr Ort: Eulachhallen, Wartstrasse 73,Software entwickelt. Die Messe bietet einen Unternehmen mögliche Einsatzkonzepte? Die 8400 Winterthurnahezu vollständigen Überblick über alle rele- Referate liefern Ihnen praktisch umsetzbaresvanten Schweizer Business-Software-Lösungen. Know-how vom CRM-Einsatz über E-Shops, Bestellen Sie jetzt Ihr Gratisticket unter: DMS, BI, PPS bis zur effizienten Archivierung. www.topsoft.ch/ticket130 Aussteller Veranstalter:Die gut 130 Aussteller decken das ganze Spek- Gezielte Messevorbereitung schmid + siegenthaler consulting gmbh,trum der Business Software ab und präsentieren Die Auswahl der passenden Business Software Willistattstrasse 23, 6206 Neuenkirchüber 200 Lösungen: Von ERP- und CRM-Syste- ist keine einfache Aufgabe. Die Liste potenziel- Tel. +41 (0)41 467 34 20men über Business-Intelligence- und Finanzlö- ler Anbieter ist gross und auf den ersten Blick www.topsoft.ch, info@topsoft.chsungen bis zur Dokumentenverwaltung, Retail- fast unüberschaubar. Zudem muss beim StartLösungen, E-Commerce-Anwendungen und der Evaluation unbedingt vom ganzen Markt- Individuelle KurzberatungenIndividualentwicklungen. angebot ausgegangen werden, damit nach Die Messe bietet zahlreiche, kostenlose Hilfen, dem Entscheid nicht doch noch eine passen- um sich im grossen Angebot zurechtzufinden.Business-Software-Forum – dere Lösung auftaucht. Mit unseren Tipps zur Dazu gehören auch individuelle Kurzberatun-Vertiefte Erkenntnisse à la carte! Vorbereitung kommen Sie schneller ans Ziel! gen durch produktunabhängige Experten.In einem äusserst vielseitigen Forums-Pro- So wird Ihr Besuch ein Erfolg: Cyrill Schmidgramm vermitteln Ihnen Insider ihr breites www.topsoft.ch/messevorbereitung Weitere Informationen und Adresse auf Seite 46Mittwoch 29. September 201009:00 Mit Workflow und Prozessdarstellung Prozesse und ERP in Einklang bringen Dr. Marcel Siegenthaler, schmid + siegenthaler gmbh09:30 Effiziente Prozesse durch moderne Technologie10:00 Struktur statt Fileshare – Dokumentenmanagement mit SharePoint 201010:30 Produktion nach Kundenwunsch – Durchgängiges Varianten-Management mit dem ERPII-System VlexPlus – Semiramis inside11:00 Prozesse bestimmen die Vorgehensweise in der Auswahl von Business-Software11:30 Auswahl und Einführung von Business Software: Zeit und Geld sparen mit der richtigen Vorgehensweise Dr. Marcel Siegenthaler12:00 Auswahl und Einführen von Business Software im SaaS12:30 Von der Evaluierung bis zum Echtstart – wie VlexPlus-Semiramis inside erfolgreich bei der Firma GIFAS-Electric GmbH eingeführt wurde13:00 Beste Prozesse und die fertige SAP Lösung – Nachhaltiger Geschäftserfolg sofort13:30 Beobachtungen am Schweizer Markt zu Business Intelligence14:00 Erweiterte ERP Anforderungen aus Sicht Unternehmen, Kunden und Lieferanten, ein Thema für SaaS! Heinz Dill, CBusiness Services14:30 Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern optimieren dank ABACUS vi15:00 Prosumerservice-as-a-Service mit der Service Cloud 2 von Salesforce.com15:30 Coresuite steigert den Wert Ihres ERP-Systems!16:00 Erfolgreiches Marketing ist nicht kompliziert und vor allem nicht teuerDonnerstag, 30. September 201009:00 PPS, APS, SCM: Möglichkeiten und Nutzen von Planungstools Prof. Dieter Fischer, FHNW09:30 Ist Planung sinnvoll – was kann sie bewirken, was nicht?10:00 Strategische Planung in der Einzelfertigung10:30 Mit Lean Management die Grundlage für effiziente Planung schaffen11:00 Bilden eCommunication, eCollaboration und andere Web-Tools bereits eine Alternative zur Geschäftsreise?Roger Schoch, axxanta gmbh11:30 Zusammenarbeit in übergreifenden Teams – SharePoint: Nutze gemeinsame Informationen an einem Punkt12:00 Schluss mit dem Vorlagenchaos: So setzen Sie das Corporate Design konsequent um.12:30 eCollaboration - Methoden und Instrumente für die effektive Zusammenarbeit in globalen und virtuellen Teams13:00 Kundenfertigung versus Standardfertigung: Unterschiedliche Optimierungsziele müssen zu markant anderen Lösungen führen!13:30 Mehr Umsatz mit weniger Aufwand durch die richtige BI14:30 Umsatztreiber Onlinehandel: ERP-Anbindung als kritischer Erfolgsfaktor im E-Commerce Thomas Lang, Carpathia Consulting GmbH15:00 Erhebliche Wertschöpfungspotentiale dank Datenqualitäts-Management (DQM)15:30 Auf Basis von MS Dynamics NAV ein umfassendes eCommerce-Portal aufbauen16:00 Umsatzmaschine Internet: Erfolgreiche Webshops und Web-CRM Lösungen dank ERP-IntegrationDer Besuch der Referate ist kostenlos. Weitere Informationen: www.topsoft.ch/forum; Moderation: Martina Dalla Vecchia
  • 13. Die IT-Fachmesse für Ihr Business Winterthur Eulachhallen 29. + 30. September 2010 9 – 17 Uhr Fokus: Business Software (ERP, CRM, PPS, DMS) Retail- und Kassenlösungen, POS Infrastruktur & IT-Services WeiterbildungsparkBusiness-Software-Forum mit über 30 Referaten Der Eintritt ist kostenlos www.topsoft.ch
  • 14. 14 ERFOLG Versicherung Ausgabe 8 September 10Groupe Mutuel: Optimale Lösungen inder beruflichen Vorsorge Optimale Versicherungslösungen zinst, mit Zusatzzinsen in guten Jahren – zuletzt Neben der obligatorischen Versicherungsde- für 2006 und 2007. Gut schneidet sie auch bei ckung sind massgeschneiderte überobligatori- den Verwaltungs- und Risikokosten ab. sche Leistungen in modularer Form, für das ge- samte Personal oder speziell zugeschnitten für Weit mehr als ein guter Service! einzelne Mitarbeitergruppen möglich. Die Im Tagesgeschäft ist die Kundenbetreuung Groupe Mutuel Vorsorge unterstützt Sie bei der entscheidend. Ein Ansprechpartner betreut Analyse Ihrer Bedürfnisse sowie den Konse- Sie für alle Fragen zu Ihrem Vertrag und den quenzen eines Pensionskassenwechsels. Die Si- Versichertendossiers. Die gesetzlichen BVG- cherheit des vorhandenen Alterskapitals und Leistungen sind zwar für alle Versicherten Flexibilität bei möglichen Nachschüssen, wenn identisch, werden aber zuweilen nicht überall die aktuelle Pensionskasse eine Unterdeckung gleich angewandt. Dank unserer individuel-Torsten Steinbrink, Groupe Mutuel aufweist, stehen im Vordergrund. Beim Kosten- len Betreuung können wir selbst die kleinsten vergleich muss immer die komplette optimale Besonderheiten Ihres Unternehmens berück-Die berufliche Vorsorge für Mitarbeitende Versicherungslösung verglichen werden – un- sichtigen. Diese Dienstleistung bieten wir Ih-und Selbständige, bekannt als 2. Säule, ist ter Berücksichtigung der Verwaltungskosten nen selbstverständlich ohne Mehrkosten.ein Eckpfeiler der Altersvorsorge in der und der Versicherungsprämien für die ver-Schweiz. Doch trotz des langen Zeithori- schiedenen Versicherungsleistungen bei Inva- Leistungsstarke Verwaltungzonts ist ein Wechsel der Pensionskasse kein lidität und Tod für Versicherte und Angehörige. Im Kostenvergleich sind die Verwaltungskos-Ding der Unmöglichkeit. Wichtig ist dabei ten matchentscheidend: Die Groupe Mutueldie umfassende Beratung. Ihrem Unterneh- Schweizweit ein solider Partner Vorsorge zeichnet sich durch ihre effiziente,men steht über die Groupe Mutuel Vorsorge Die von der Groupe Mutuel verwaltete halbau- flexible und leistungsorientierte Struktur aus.ein breites Angebot an Versicherungskon- tonome Personalvorsorgestiftung Groupe Mu- So profitieren Sie direkt von niedrigen Verwal-zepten zur Auswahl, das von der gesetzlich tuel Vorsorge ist seit 1997 in der ganzen tungskosten. Beispielsweise wählen Sie selbstvorgeschriebenen BVG-Mindestdeckung Schweiz tätig und kontinuierlich gewachsen. die Zahlungsweise (jährlich, halb-, vierteljähr-bis hin zum massgeschneiderten Versiche- Per Ende Juni 2010 lag ihr Deckungsgrad bei lich oder monatlich) und bei fristgerechterrungsschutz reicht. soliden106,9%. Den während der Finanzkrise Zahlung werden weder Passivzinsen noch zu- erreichten Tiefststand von 99,1% konnten die sätzliche Spesen erhoben. Wichtige Dienst-Bei der Suche nach dem passenden Vorsorge- eigenen Anlageprofis durch aktives Anlagema- leistungen sind für die Versicherten gratis - soplan für Sie als Unternehmer und Ihre Mitar- nagement recht rasch wieder ausgeglichen. der Vorbezug für Wohneigentum. Kostenvor-beitenden wird grosser Wert auf Ihre Bedürf- Den Aspekten Sicherheit und Performance teile, schnelle Bearbeitung sowie konkurrenz-nisse und die zur Verfügung stehenden Mittel wird in der Anlagepolitik gleichermassen Auf- fähige Prämien sind die direkten Auswirkun-gelegt. Dank langjähriger Erfahrung und per- merksamkeit geschenkt, unter Ausnutzung in- gen unserer Organisation.sönlicher Betreuung sind die von der Groupe teressanter Chancen an den Finanzmärkten.Mutuel verwalteten Vorsorgestiftungen idea- Per Ende Juni 2010 lag die Performance knapp Online-Zugang zu Vorsorgedatenle Partner, denen Sie die berufliche Vorsorge über dem Referenzindex, was unter anderem Dank eines geschützten Extranet-Zugangsfür Ihr Unternehmen anvertrauen können. durch einen niedrigeren Aktienanteil und die können Sie jederzeit auf die Vorsorgedaten Ih- Begrenzung des Ge- rer Mitarbeitenden zugreifen, ÄnderungenAnzeigen wichts von Fremdwäh- eingeben, Vorsorgeausweise abrufen oder rungen erreicht wurde. Details zu den Beiträgen ansehen. Die Doku- mente lassen sich einfach ausdrucken und Sie Gut positioniert im haben jederzeit den Überblick. Und für Rück- Branchenvergleich fragen steht stets Ihr persönlicher Ansprech- Im neuesten Pensions- partner zur Verfügung. Christian Feldhausen kassenvergleich von Weitere Informationen und Adresse auf Seite 46 WH&P in der Sonntags- Zeitung vom Juni 2010 Kontakt: erreichte die Groupe Groupe Mutuel, Auch KMUs kaufen nun sicher in China ein Mutuel Vorsorge bei der Verkauf Unternehmen proXplus hat einen eigenen Techniker in China und beschafft für : Anlageperformance Torsten Steinbrink, Broker Manager Elektronische Produkte über mehrere Jahre den Wälzlager, Zahnradfabrikation Tel. 058 758 66 08 sehr guten dritten Platz. Maschinenbau AKTION KMU: Obligatorischer und E-Mail: tsteinbrink@groupemutuel.ch Werkzeugbau 1. Evaluation kostenlos! www.groupemutuel.ch Stahlbau überobligatorischer Teil Rubrik Unternehmen Giesserei-Produkte des Alterskapitals wer- www.corporatecare.ch p r o Xp lu s Ihr kompetenter Partner in China den gleich hoch ver-
  • 15. ERFOLG Versicherung Ausgabe 8 September 10 15Dégager des plus-values dans votreentreprise grâce au CorporateCare La prévention est au sommet de la pyramide Effectivement. Le Groupe Mutuel a ses pro- et concerne tant les mesures de promotion pres spécialistes et dispose d’un réseau d’ex- santé individuelle, que des mesures visant à perts compétents. En cas d’absences dans les prévenir les différents problèmes qui peu- entreprises, ce sont nos visiteurs des mala- vent diminuer la capacité de travail, que des Assurance Indemnité des, nos case managers et les médecins de accident journalière mesures permettant de renforcer la motiva- proximité qui entrent en action tous les tion des collaborateurs. Grâce à notre savoir- jours. Nous soutenons également les entre- faire, nous soutenons les entreprises pen- Prévoyance Assurance prises clientes tant lors de l’introduction ou professionnelle dant la réalisation des différents soins de niveaux de de l’optimisation d’un système de gestion notre programme et avons ®recours, lorsque des absences, que pour le développement Entreprise cela est nécessaire, à notre réseau de parte- d’une gestion intégrée de la santé en entre- naires. prise.Bruno Guscioni, Groupe Mutuel Des plus-values Cela a l’air assez compliqué…En tant qu’assureur de personnes pour les sur trois niveaux Certes – toutes les améliorations ne sont pasentreprises, le Groupe Mutuel vous offre Soutien Réalisation réalisées d’un jour à l’autre. Au départ, il est par lassureurplus que de simples prestations d’assu- par lentreprise important de prendre conscience des poten-rance. Avec son programme CorporateCa- tiels de la gestion des absences et de la san- Préventionre, le Groupe Mutuel soutient les entrepri- té.ses dans la gestion des absences et de la Avec notre site internet www.corporatecare.ch, Réinsertionsanté en entreprise et contribue ainsi à la nous proposons une plateforme d’informa-création de plus-values importantes. Bru- tions unique en Suisse. En plus d’informa-no Guscioni, responsable CorporateCare, Gestion des absences tions pratiques telles que les check-lists etexplique le fonctionnement dans l’inter- les mémos, on y trouve des liens utiles, desview avec la revue Erfolg. CorporateCare offres de formations, une revue de la presse ainsi que les coordonnées de contact de par-Erfolg: Le CorporateCare – qu’est-ce que tenaires sélectionnés par nos soins.c’est? Et qu’est-ce que cela rapporte auxBruno Guscioni: Le programme Corporate- entreprises? Toutes les entreprises assuréesCare a été développé par le Groupe Mutuel Si l’on considère, qu’un collaborateur est ab- peuvent-elles profiter du programmedepuis l’année 2000 pour soutenir les entre- sent en moyenne 7 jours par année pour cau- CorporateCare?prises dans la gestion des absences et de la se de maladie ou d’accident, on peut facile- Oui, nous soutenons toutes nos entreprisessanté. Ce programme a constamment évo- ment faire le calcul suivant: près de 5% de la clientes dans la démarche, mais la réalisationlué et été adapté aux besoins de nos clients. masse salariale d’une entreprise est dépen- doit se faire dans l’entreprise.Assureurs, entreprises, collaborateurs et in- sée pour les collaborateurs absents. Si l’onstitutions d’assurances sociales telle que l’AI économise un ou deux pourcent de la masse Est-ce que tous ces efforts valent la peinedeviennent ainsi des partenaires oeuvrant salariale, les montants épargnés sont rapide- pour une PME?en commun pour réduire le nombre et la du- ment importants. En tout cas. Il est certain qu’une PME a besoinrée des d’absences, assurer un suivi optimal Selon les études diverses en la matière, les de mesures adaptées et différentes de cellesdes cas et soutenir une réinsertion rapide à la coûts des absences pour les entreprises sont d’une grande entreprise. Notre expérience aplace de travail. Dans notre programme, la estimés à 7 milliards de francs par année. montré que nous pouvons offrir un soutiencollaboration étroite entre l’assureur et l’en- précieux même à une petite entreprise et in-treprise occupe une place centrale. Comment est-ce que l’on réalise de telles fluencer positivement les absences. économies? Christian FeldhausenComment se manifeste cette Le Groupe Mutuel soutient ses entreprises Plus dinformations et ladresse à la page 46collaboration? clientes tout d’abord au niveau de l’analyseOn peut représenter notre programme au de la situation. Souvent, l’entreprise ne dis- Contact:moyen d’une pyramide: à la base se trouve la pose pas de chiffres parlant sur les absencesgestion des absences pour le traitement des de ses collaborateurs. Notre bilan Corporate- Groupe Mutuel,incapacités de travail de courte durée et la Care permet de déterminer les mesures à Assurances Entreprisedétection précoce. prendre. Grâce à notre reporting, l’entreprise Bruno Guscioni, CorporateCareLe deuxième niveau concerne les incapacités dispose aussi de chiffres clés sur l’évolution Tél. 058 758 45 01de travail de moyenne et longue durée et le des sinistres. E-Mail: bguscioni@groupemutuel.chsoutien à la réinsertion. A cet égard, une bon- www.groupemutuel.chne collaboration entre toutes les personnes Mais les chiffres seuls ne suffisent pas www.corporatecare.chconcernées représente la clé du succès. pour faire des changements?
  • 16. ERFOLG Reportage Ausgabe 8 September 10 17Erfolgreicher Manager macht sich selbständig, mitdem Alchemy Netzwerk für Wachstumsberatung Ertrags- und Wertsteigerung. Alchemy zeigt steigerungs-Managements und war beim gerade in schwierigen wirtschaftlichen Si- führenden Schweizer Reiseunternehmen tuationen Möglichkeiten in der Geschäfts- als Projektleiter für die Entwicklung und entwicklung und Innovation auf. Implementierung eines Wertsteigerungs- Konzeptes verantwortlich; der «ökonomi- «Ich habe nach einer Möglichkeit gesucht, ei- sche Gewinn» konnte in der Folge inner- ner selbständigen Tätigkeit nach zu gehen, halb von drei Jahren mehr als verdreifacht die anregt und begeistert. Auch wollte ich werden in einem branchenübergreifenden, interna- tionalen Netzwerk sein, in dem ich mich mit • verfügt neben einer hohen Fach- und Me- anderen austauschen kann und welches mir thoden-Kompetenz über ausgeprägte so- aktuelle Erfolgskonzepte und -werkzeuge in ziale und interkulturelle Kompetenzen und die Hand gibt», erklärt Andreas Wenger. einer «Passion for People». «Nachdem ich festgestellt hatte, was das Al- chemy Network bewirken kann und wie es Das Alchemy Netzwerk hat mit einer Vielzahl funktioniert, war für mich klar, dass ich mich von Wachstums-Strategien bereits beachtli- diesem Netzwerk anschliessen möchte. Die che Resultate in unterschiedlichen Firmen Kombination von bewährten Wachstums- und Branchen erzielt. Diese Strategien verbin- strategien, die wirken und zum Erfolg führen den altbewährte und erprobte Techniken mit sowie die speziell auf die individuellen Be- den allerneuesten Methoden für ein schnelles dürfnisse der Kunden zugeschnittenen Ide- Geschäftswachstum. Andreas Wenger wirdAndreas Wenger en, ist einmalig.» als erster akkreditierter Schweizerischer Al- chemy Partner vorwiegend im Grossraum Zü-Im Raum Rümlang hat sich Andreas Wenger, Andreas Wenger… rich, mit Schwergewicht Glatttal, tätig sein.ein erfolgreicher Unternehmer und Ge- • absolvierte ein Wirtschaftsstudium an der Andreas Wengerschäftsführer von «wenger value partner ag», Universität St. Gallen (HSG) sowie eine Zu- Weitere Informationen und Adresse auf Seite 46dem Alchemy Netzwerk angeschlossen. Als satzausbildung zum eidg. dipl. Finanzana-Selbständigerwerbender zu arbeiten und lytiker und Vermögensverwaltergleichzeitig einer wachstumsstarken und Weitere Informationen über dasbedeutenden Organisation angeschlossen • war seit 1992 in diversen verantortungs- Erfolgskonzept Alchemy unterzu sein, welche die Geschäftstätigkeit erfolg- vollen Linien- und Projektleitungs-Positio-reicher Unternehmer beeinflusst, ist für ihn nen im Dienstleistungssektor (Aviation, 044 / 817 32 49eine spannende Herausforderung. Tourismus, Finanzdiensteistungen und Un- ternehmensberatung) tätig oder auf der Alchemy Network WebsiteDas Alchemy Netzwerk unterstützt Unter-nehmer aller Branchen, nachweislich erfolg- • verfügt über ein umfassendes Know-how www.alchemy-network.chreich in den Bereichen Wachstum, Umsatz-, auf dem Gebiet des Wachstums- und Wert-Anzeigen
  • 17. 18 ERFOLG Social Media für KMU`s Ausgabe 8 September 10In 10 Schritten zum eigenen Für HR-Abteilungen und Personaldienstleister ist Xing ein hilfreiches Tool, um neue Mitarbei- ter zu finden oder beim Wettbewerb zu recher-Social Media Desaster chieren. Um mit anderen in Kontakt treten zu können, muss allerdings eine Premium-Mit- gliedschaft abgeschlossen werden: die kostet 118,80 Euro (160 CHF) im Jahr. Allerdings gibtWer was zu sagen hat, tut das im Web 2.0. es aus? Super, das Desaster nimmt seinen es dafür auch einige Spezialleistungen der Pre-Wie in einer Life-Schalte in der Tagesschau, Lauf. Jetzt einfach abtauchen und nächste miumpartner. Zum Beispiel Mietwagen mitbegreift man die Chancen oder redet sich Woche ist die Welt wieder in Ordnung. unbegrenzenten Kilometern von Sixtum Kopf und Kragen. Hier in zehn Schritten 9. Im Zweifel: Attacke!die – zugegeben nicht ganz ernst zu neh- Angriff ist die beste Verteidigung. Wer Sie im Qypemende – perfekte Bedienungsanleitung für Netz kritisiert, soll Sie mal von einer anderen Qype ist im Internet, für iPadden eigenen Untergang im Netz. Seite kennenlernen: Jetzt sind auch Tief- und iPhone erhältlich. Qype ist ein digitales schläge unter die Gürtellinie erlaubt. Ma- Branchenbuch mit Kartenangabe und Kunden-1. Betrachten Sie das Internet als Ihren Feind chen Sie den Typen lächerlich, demontieren bewertungen. Subjektiv in Form von Kommen- Im Netz sind sowieso nur Idioten unterwegs Sie ihn öffentlich. Und als Sahnehäubchen taren und mit bis zu fünf Sternen. Für Nutzer ist und Arbeitslose, die Langeweile haben. Zei- lassen Sie einfach ganz viele Abmahnungen Qype sinnvoll, weil man auch an fremden Orten gen Sie, wer hier der Chef im Ring ist. durch Ihren Anwalt schicken. keine Enttäuschung mehr erlebt. Einfach den2. Starten Sie einfach mit irgendetwas im Netz 10.Einen Schuldigen finden Ort eingeben – das iPhone ermittelt den aktu- User sind doof und merken gar nicht, wenn Der Karren steckt tief im Dreck? Dann brau- ellen Standort sowieso automatisch – und zum man Ihnen schlechte PR unterschiebt. Ein- chen Sie ein Bauernopfer. Teilen Sie öffent- Beispiel nach «Restaurant» in der Nähe suchen, fach die alten Pressemitteilungen bei Face- lich mit, dass Alles nur ein Missverständnis ist schupps kommen die Vorschläge von Gästen book einstellen und sich mit ein paar gefak- und schmeissen Sie sofort Ihren Social Me- die dort schon mal mehr oder weniger gut ge- ten Accounts selber loben. dia Experten raus. Glückwunsch: Ihr Web 2.0 gessen haben. Sich Qype verweigern, ist meist3. Web 2.0 ist easy, das kann jeder Desaster ist perfekt. sinnlos, denn Qype legt Unternehmen mit dem Warum soll immer nur der Chef twittern? Quelle: http://t3n.de/magazin/10-schritten-perfek- Eintrag ins Handelsregister ganz automatisch Einfach alle und jeden aus der Firma twittern ten-imageschaden-dank-web-20-basteln-224806/ an. Am besten: das eigene Unternehmen selbst lassen, was er will und wie er will. Hauptsa- anlegen, mit Adresse, Telefonnummer, Internet- che, es steht was im Netz. Flickr Adresse, schönem Foto und Öffnungszeiten. Ab4. Menschen sind käuflich Das wohl bekannteste Fotoportal im und zu mal kontrollieren, ob was Böses drin Wie Sie wissen, kann man mit Geld alles er- Web 2.0. Bis zu 200 Fotos können kos- steht, im Zweifelsfall Kommentare als Inhaber reichen.Warum sollte das im Web nicht auch tenlos hochgeladen werden. Unbegrenzter löschen oder mit positiven Bemerkungen von gelten? Setzen Sie alles in Bewegung, um Speicher kostet 24,95 $ pro Jahr. Zum besseren Freuden und Bekannten ganz nach hinten Aufmerksamkeit zu erlangen. Bezahlen Sie Wiederfinden sollten die Bilder in Alben geord- durchreichen. auch gern Leute dafür, dass sie über Sie be- net werden. Mit Tags (Suchbegriffen) versehen, richten. lassen sie sich leicht auch von Ihren Kunden im Kommentar5. Viel hilft viel Internet finden. Wer die meisten Fotos hat, wan- Aus Fehlern kann man lernen. Noch besser: Im Seien Sie laut und aufdringlich. Preisen Sie dert im Google-Ranking «Bilder» nach oben. Web 2.0 vermeiden KMU´s am besten die Fett- Ihre Waren an. Im Web 2.0 ist jeden Tag Jahr- Gerade im internationalen Business lassen sich näpfchen von Anfang an, denn bei Google sind markt. Mh… Ihre Fans bei MySpace reagie- Präsentationsordner anlegen, die überall auf der peinliche Twitter-Meldungen oder fiese Kom- ren gar nicht auf Ihre Mails? Einfach den Welt abgerufen werden können. Beschriftungen mentare Zeit Lebens abrufbar. Oft hilft nicht ein- Aufwand verdoppeln und mit Mails bom- erklären die Bilder. Highlight: es können auch mal Vernichten, denn in der Funktion «Google - bardieren. Viel hilft viel. Videos abgelegt werden. Damit können Filme Im Cache» können sogar bereits längst gelösch-6. Total wichtig: Einfach laufen lassen zum Beispiel auch von Kunden in China aus ab- te Inhalte wieder sichtbar gemacht werden. Und Wichtig ist, man beherrscht die Technik. Kri- gerufen werden, wenn Youtube gesperrt ist. es gilt eben nicht die Regel: Wer nicht dabei ist, tik, Feedback und Reaktionen kosten nur kann auch keine Fehler machen, denn Ihre Kun- Zeit. Die meisten Antworten erledigen sich Xing den sind schon längst bei Facebook,Twitter,You- ohnehin von selbst. Die Nörgler einfach Entstanden ist Xing - steht üb- tube oder Qype und diskutieren über Sie. Reden ignorieren. rigens für Crossing auf amerikanischen Kreu- Sie mit und begeistern Sie durch spannende Ge-7. Machen Sie den Wettbewerb mies zungen – aus dem deutschen Internet-Portal schichten im Web 2.0. Erzählen Sie über sich, was Da haben Sie lange darauf gewartet: Endlich Open-BC. Xing ist Adressbuch, Kontaktbörse vielleicht noch keiner weiss und andere begeis- sind Sie nicht mehr auf die Medien angewie- und Lebenslauf-Verzeichnis in einem. Ideal, tert. Und spielen Sie so, wie man es auch im rea- sen, um mal so richtig aus dem Nähkästchen um Zulieferer zu finden, weniger ideal, um Di- len Leben von Ihnen erwartet: mit Fairplay. zu plaudern. Klären Sie Ihre Kunden ruhig rekt-Marketing zu betreiben: Denn Multi-Le- auf, was die Konkurrenz für miese Produkte vel-Marketing und Spamming ist streng ver- Oliver Lauter ist Social Media Experte des SKV und hat. Natürlich machen Sie nur Andeutungen, boten. Wer dagegen verstösst, wird gesperrt. Inhaber der GREENKERN MEDIA GMBH in Fislis- Sie sind ja schlau. Ein Trick: Kundengewinnung über Knowledge. bach/AG, der ersten Spezialagentur für Storytelling8. Wenn doch was schief läuft: Das heisst, zusammen mit anderen KMU´s kön- in der Schweiz. Er entwickelt im Auftrag von Unter- einfach Klappe halten nen Sie Interessensgruppen gründen und Tref- nehmen Youtube-Channels, Bloggs, MySpace-Por- Ihre Produkte sind doch nicht so toll, wie Sie fen organisieren. Die Gruppe KMU Schweiz tale, Twitter-Kanäle und Facebook-Gruppen. Ha- angepriesen haben? Ihre Spam-Attacke kam wird co-moderiert von SKV-Chef Roland M. ben Sie Fragen zum Thema Social Media? Schrei- nicht gut an und ein Internettrottel posaunt Rupp. www.xing.com/net/pri296de5x/kmuch ben Sie einfach an: oliver.lauter@greenkern.com
  • 18. ERFOLG Reportage Ausgabe 8 September 10 19Mit Stil und Eleganz – Erstklassige Musikfür Ihren nächsten Anlass Feste – AbsolutelyEntertainment Konzertprogramme auf höchstem Niveau, Bevorzugen Sie Unterhaltung durch einen entweder für ein offizielles Konzertpublikum Musicalstar, oder könnte ein Schauspieler und oder auch ganz privat und exklusiv für Sie Entertainer Ihre Veranstaltung bereichern? und Ihre Gäste.Eine Künstleragenturder etwas anderen ArtSind Sie daran interessiert, Ihren nächs-ten Event auf eine ganz besondere Artund Weise zu verschönern? Dann habenwir den idealen Tipp für Sie: Edith Piaf Soirée Liebesode – Liederabendwww.absolutelyclassical.ch Feste – AbsolutelyChristmas AbsolutelyClassical ist stets bemüht, Ihre indivi-Ob Hochzeit, Geburtstag, Firmenjubiläum, Möchten Sie Ihre private oder geschäftliche duellen Vorstellungen und Wünsche umzuset-Familienfest oder Galaveranstaltung, Abso- Weihnachtsfeier mit einem besonderen zen und steht für Auskünfte und eine persön-lutelyClassical bietet mit einer exklusiven künstlerischen Leckerbissen bestücken? liche Beratung jederzeit gerne zur Verfügung!Auswahl von Künstlerinnen und Künstlernund individuellen Programmen für Anlässejeglicher Art die perfekte musikalische Um-rahmung. Dank AbsolutelyClassical habennun nicht mehr nur Opern- und Konzerthäu-ser, sondern auch Firmen, Hotels und Privat-personen die Möglichkeit, professionelleKünstler/innen aus dem Bereich der klassi-schen Musik zu engagieren. Je nach Ge-schmack finden Sie verschiedene Programm-vorschläge aus folgenden Bereichen:Feste – AbsolutelyClassicalWünschen Sie eine musikalische Umrah-mung durch klassische Opernsänger/innen, Angelic Delights!ein bestimmtes Instrument oder ein kleinesSalon-Orchester? Hochzeit Mit festlicher, romantischer Musik schafft Ab- solutelyClassical den perfekten Rahmen für eine traumhafte Zeremonie und lässt Ihre Hochzeitsfeier zu einem einmaligen und un- vergesslichen Erlebnis werden. Trauerfeier Mit einfühlsamer, besinnlicher Musik schafft AbsolutelyClassical den perfekten Rahmen für eine stilvolle Trauerfeier. Claire Pasquier Konzert Inhaberin AbsolutelyClassical Sind Sie auf der Suche nach etwas ganz Be- Telefon 078 812 12 47 sonderem? Dann haben Sie es gefunden! Ab- info@absolutelyclassical.chTRioMiSù – von Klassik bisTango solutelyClassical organisiert vollumfängliche Weitere Informationen und Adresse auf Seite 46
  • 19. 20 ERFOLG Mehrwertpartner Ausgabe 8 September 10Bereits über 100 Unternehmen beteiligen sich am Mehrwertpartner-programm und bieten Ihre Produkte und Dienstleistungen günstigeroder mit einem Mehrwert an Firmen und Privatpersonen anA. Frei Clean-System GmbH Reinigungen, Reinigungsmaschinen Hotel Seeblick AG Seminarhotel, Ferienhotelabalon telecom it ag Telekommunikation Hydrops Aussenwhirlpool, FitnessgeräteABZ Suisse GmbH Lehrgänge, Haus-Gebäudetechnik Hygiene Technik WC Entk.-Automaten EntkalkungsautomatenAckle Computer Technology It-Software / Technologie Inkasso Organisation AG FinanzdienstleistungenAdvokatur & Rechtsberatung Trias AG Rechtsberatung K+S Kappeler + Studerus AG PersonalberatungAlpamare Bad Seedamm AG Wasserpark Kägi AG Reinigungen GebäudeunterhaltsreinigungAMLine Office Concept AG Büroeinrichtungen KeyCorner GmbH Schlüssel, FundmarkenAPO NetCom AG Telekommunikation KIS Consulting Studer Software-Lösungen für KMU’sAPU KUNTUR ALPACA Grosshandel, Strickwaren KLONDIKE Shop + Galerie WILDLIFE Shop für Mensch und TierAtlantic Suisse AG Sanitär, Heizungen, Lüftungen Laupeneck AG KleintierpraxisAudia & Canali Audio, Beleuchtungen Logista EG AG BaugewerbeB. Peter Gebäudesystemtechnik Gebäudesysteme- und AV-Technik Lutz Internet Services WebServicesBerufsbildungszentrum Dietikon Bildung MAF Zürich Consulting Group AG Wirtschaftsrecht, FinanzierungenBitlis Music + Game Shop AG Music & Games movecom AG Werbebranche, BeschriftungenBrunner Gravuren AG Gravuren Mr. Lens GmbH Kontaktlinsen, PflegeprodukteBruno Murer Weinspezialitäten Weine Mutzbauer & Partner ZahnmedizinBusiness Limousine AG Limousinenvermietung net-to-print gmbh Druck, Flyer, VisitenkartenBW Mode GmbH Masskleidung NewServ AG IT-ServicesCKP-Excellence GmbH Finanzierung Omnitext Markus Kessler Partner für Texte und WerbungClassei.ch Büroorganisation PartnerConsult Hergiswil AG TreuhanddienstleistungenCreavida Priska Flury Events im Spielbereich permanent-make-up.com KosmetikCWS boco Suisse SA Dienstleister Predus AG Coaching / Aus- und WeiterbilldungDekoPoint Werbematerial Prografik, Jean-Pierre Heinzer Schrift & Grafikdeltra Software GmbH It-Software Refill- und Stempel-Shop GmbH Stempel, Logo-und GrafikstempelDEON Kaffeemaschinen ReverseSpeech.ch (Fit for Life GmbH) Rückwärtssprache, AnalysenDesinova Webdesign, CMS Richner – Sanitär Material AG BaubedarfDigicomp Academy AG IT-Schulungen, Weiterbildung Schlüssel Mittl AG Schloss-und Schlüsselservicedikay 51-swiss Masshemden Score Marketing Marketingberatungdir-net gmbh Internet-Security Secoma Controlling-Systeme AG Software, Buchführung, BeratungDon Tabaco GmbH Cigarren, humidor seminarbausteine.ch gmbh Ausbildung, SeminareDPG Systems-Engineering GmbH Engineering Sicherheitsberatungen Wyder Sicherheit, ObjektschutzDruckerei Ennetsee AG Druckerei Sinform GmbH Consulting, KundenbindungEducationpool AG IT-Schulungen SMC Computer AG Administrationslösungeneicom GmbH Softwarehersteller SNV Schweizerische Normen-Vereinigung DienstleistungEMA Graphics Grafik, Design, Druck SoleVitae Infrarottechnologie Wellness und GesundheitEnergie Treff & Wellness Shop Gesichtspflege, Massagen Spirits & More Whisky und SpirituosenEuro-Lotto Tipp AG Euromillions,Tippgemeinschaft Star-Verlag personalisierte BücherEuropokal Pokale, Gravuren stüsa schriften Beschriftungen, ReklamenEXECUTIVE Office GmbH Telefon-Auftragsdienste Sweet Promo GmbH essbare WerbeartikelExtra Film AG Fotoprodukte SwissAdmin Bürgi Software, Buchhaltungfam office gmbh Buchhaltung, Steuern, Marketing TOKRA GmbH Etikettiersysteme,TypenschilderFanti Soft Heiz Softwareinstallationen Treufin Reuter AG TreuhandFengshui Coaching FengShui, Farb-Raumberatung UB-office SoftwareFinca Son Boyvas Reisen WebSites4u WebDesigngamper media Internetauftritte, Schulungen Webuniverse Informatik WebDesign, PC-SchulungenGolfodrome AG Golf-Indoor-Academy WECO INKASSO AG DebitorenmanagementHächler Martin Services + Beratung IT-Beratung / Buchhaltung WEKA Verlag AG KMU FachpublikationenHemd-nach-mass.com Masshemden WERUS erfolgsorientierte BücherHenke GmbH Brandschutz Win-Lux GmbH kundenspezifische IT-LösungenHochsee Team AG Segelferien Zirkumflex AG Telekommunikation / mit WIR Werden Sie Mehrwertpartnerfirma Im Rahmen eines ganzheitlichen Werbeansatzes nutzen Sie alle uns verfügbaren Medien. Mit über 500000 Nennungen pro Jahr setzen wir Ihre Unternehmung als Mehrwertpartnerfirma crossmedial, interaktiv und eingebettet in laufenden Werbekampagnen ins Rampenlicht. Als Gegenleistung gewähren Sie allen BesitzerInnen einer SparCard mit Ihren Produkten und/oder Dienstleistungen einen Direktvorteil. Informieren Sie sich auf www.kmuverband.ch oder kontaktieren Sie uns Ich möchte Anbieter werden. Schweizerischer KMU Verband, Blegistrasse 13, 6340 Baar, Tel.: 041 761 68 54, info@kmuverband.ch
  • 20. ERFOLG Factoring Ausgabe 8 September 10 21AVV-FACTORING® erfüllt auchdie Bedürfnisse von Handwerks-Betrieben AVV-FACTORING® zahlt gemäss dem mit Vergessen Sie nicht: Ihr abgeschlossenen Factoring-Vertrag 3% Skonto für die Zahlung in 10 Tagen (anstatt spätestens am nächstfolgenden Arbeits- 30 Tagen ohne Skonto) betragen ganze 54% tag die Rechnungen der Handwerker- p.a. (oder anders ausgedrückt: für 20 Tage frü- Kunden, womit in der Vergangenheit ent- her bezahlen erhält man 3%, was einen jähr- standene finanzielle Probleme innerhalb lichen Zinssatz von 54% p.a. ergibt). kürzester Zeit gelöst werden können und neue erst gar nicht mehr entstehen. Ganz grosse Zusatz-Nutzen durch AVV- FACTORING® sind die Auslagerung des Durch diese neu entstehende Liquidität Mahnwesens, womit Kunden-Konflikte ver- werden Bank-Schulden, Lieferanten-Verbind- mieden werden und – in der heutigen Zeit lichkeiten, sonstige Verbindlichkeiten und besonders wichtig – die Vermeidung von andere Verschuldungen rasch abgebaut und Debitoren-Verlusten, da AVV-FACTORING® die Geschäfts-Rentabilität durch den Eintritt dieses Risiko übernimmt. von Aufwand-Senkungen und Zusatz-Erlösen innerhalb kürzester Zeit gesteigert. Die Kosten von AVV-FACTORING® betragen nur einige wenige Prozente. AVV-FACTO- Wie kann man sich die Vorverlegung der RING® behandelt jede Interessenten-Anfra- Liquidität durch AVV-FACTORING® in einem ge ausserordentlich diskret und gibt gegen- Handwerks-Betrieb praktisch vorstellen? über dem Interessenten stets eine kostenlose Wenn die Bezahlung der Kunden-Rechnung auf 3 Jahre hinaus berechnete Kosten-Nutzen- sofort oder innerhalb kürzester Zeit – aber Analyse ab.Walter Forthuber wird von manchen Kommen- nicht erst nach vier bis acht Wochen – erfolgt,tatoren als das «Urgestein des KMU-Factoring» so reduzieren sich zusehends die Debitoren- Bei Interesse besuchen Sie doch bitte unserbezeichnet und ist der Gründer und Geschäftslei- Aussenstände und das frei werdende Kapital Internet-Portal unterter eines bereits 1975 gegründeten liechtensteini- kann nicht nur für die Rückzahlung von Bank- www.kmu-factoring.com oder www.avv.li,schen Factoring-Unternehmens und Lieferanten-Verpflichtungen verwendet oder nehmen Sie Kontakt zu unserer Abtei- werden, sondern auch zur raschen Zahlung lung Kunden-Beratung unterNahezu alle Bedürfnisse von kleinen und von Lieferanten-Rechnungen. Telefon +423 265 10 00 oder permittleren Handwerkern sind erfüllt, wenn Fax +423 265 10 10 auf,deren Kunden sofort oder zumindest zu- Einerseits werden also dadurch Aufwen- oder besuchen Sie uns direkt in unseremverlässig innerhalb der vereinbarten Zah- dungen (Zinsen an Banken, Lieferanten Bürohaus in Vaduz, Heiligkreuz 44, direkt anlungsziele bezahlen. oder sonstige Darlehens-Geber) innerhalb der liechtensteinischen Hauptstrasse, vis à kürzester Zeit total eingespart und ande- vis vom neuen Gerichtsgebäude.Und das hat die im 34. Geschäftsjahr befind- rerseits entstehen durch die Sofort-Zah-liche AVV-FACTORING AKTIENGESELLSCHAFT lung an Lieferanten erhebliche Zusatz-Er- Walter Forthubererkannt: löse. Weitere Informationen und Adresse auf Seite 46Anzeigen
  • 21. 22 ERFOLG Rechtsberatung Ausgabe 8 September 10Der handlungsunfähige Unternehmer Viele KMU- Beistand zu ernennen. Dieser hat in aller Regel Unternehmer Vertrauenspersonen damit Betriebe die spezifischen für die Führung dieses Betrie- beauftragen, im Falle der Urteilsunfähigkeit sind ohne bes notwendigen Fachkenntnisse nicht. für ihn die Personensorge oder die Vermö- aktiven In- genssorge zu übernehmen oder ihn im haber kaum Auch könnte es beispielsweise zur Rettung des Rechtsverkehr zu vertreten. Mit dem Vorsor- handlungs- Unternehmens notwendig sein, eine Ge- geauftrag können detaillierte Anweisungen fähig. Dies schäftsliegenschaft zu veräussern. Vor derart über die Vermögensverwaltung, Schenkun- gilt in be- wesentlichen Entscheidungen hat der Bei- gen oder Anweisungen zur medizinischen sonderem stand die Zustimmung seiner Aufsichtsbehör- Pflege kombiniert werden. Die Aufgaben der Masse für de einzuholen. Bis dieses Verfahren abge- beauftragten Person sind im Vorsorgeauf-Marius Brem den Inha- schlossen ist, kommen die existenzsichernden trag zu definieren. Auch sind Ersatzverfügun- ber einer 1- Massnahmen im schlimmsten Fall zu spät. gen möglich für den Fall, dass die beauftrag-Mann-AG, einer 1-Mann-GmbH oder einer te Person den Auftrag nicht annimmt oderEinzelunternehmung. Daneben besteht Zeichnungsbefugnisse diesen niederlegt.bei sehr vielen KMU-Betrieben die obers- Ist der betroffene Unternehmer Verwaltungs-te Führungsebene gerade mal aus einer rat seiner AG oder Geschäftsführer seiner Wie eine letztwillige Verfügung ist der Vorsor-Person. Diese kostengünstige, meist von GmbH, so sollte er dafür sorgen, dass neben geauftrag vom Auftraggeber entweder eigen-Beginn weg so bestehende und hinsicht- ihm noch weitere Personen zeichnungsbe- händig zu errichten oder öffentlich zu beur-lich der betrieblichen Abläufe effiziente fugt sind. Fehlt es an Vertrauen in eine einzige kunden. Der eigenhändige VorsorgeauftragStruktur hat aber auch ihre Risiken. Person, ist die Erteilung der kollektiven Zeich- ist von der auftraggebenden Person von An- nungsbefugnis an zwei Personen der Ausweg. fang bis Ende von Hand niederzuschreiben, zuDie Handlungsunfähigkeit datieren und zu unterzeichnen. VorgesehenEs braucht lediglich einen Unfall oder eine Als Allein- oder Mehrheitsaktionär seiner AG ist auch eine Hinterlegungsmöglichkeit desschwere Krankheit, und der Betrieb ist lahm- bzw. als alleiniger oder mehrheitlicher Ge- Vorsorgeauftrags beim zuständigen Zivil-gelegt. Der Unternehmer kann seine Füh- sellschafter seiner GmbH sollte er überdies standsamt.rungsfunktion nicht weiter ausüben und im eine Vertrauensperson zur dauernden Ver-schlimmsten Fall ist er urteilsunfähig. Die As- tretung an den Generalversammlungen be- Explizit geregelt ist im neuen Recht der Fallpekte der angemessenen Versicherungsvor- vollmächtigen. von Interessenkollisionen zwischen der be-sorge für einen derartigen Fall bleiben nach- auftragten Person und dem Auftraggeber:folgend ausgeklammert. Fokussiert wird auf Bankgeschäfte diesfalls entfallen die Befugnisse der beauf-die resultierende Führungskrise. Auch in Bankgeschäften können Vertrauens- tragten Person. Dies kann den Kreis der als Be- personen bevollmächtigt werden. Ob diese auftragte in Frage kommenden Personen ein-Bestehen keinerlei Vollmachten und Hand- Vollmachten im Falle dauernder Urteilsfähig- schränken.lungsbefugnisse, sind auch engsten Familien- keit weitergelten, wird kontrovers diskutiert.angehörigen die Hände gebunden. Der Be- Allerdings akzeptieren die meisten Banken in Wird die auftraggebende Person wieder ur-trieb liegt brach oder ist führungslos und es ist derartigen Fällen die Vertretung durch nahe teilsfähig, verliert der Vorsorgeauftrag seineSache der Vormundschaftsbehörden, einen Familienangehörige oder einen Treuhänder. Wirksamkeit ohne weiteres. Marius Brem Soweit der Unterneh- Weitere Informationen und Adresse auf Seite 46Anzeigen mer als Bankkunde von den Möglichkeiten des Online-Bankings Ge- Tipp: brauch macht, ist auch diesbezüglich Vorsorge Kostenlose telefonische Erstberatung zu treffen. Unter der Telefonnummer 0844 66 88 00 Texte – Sprachen – Konzepte (normaler Festnetztarif ) bietet der Ver- Der Vorsorgeauftrag Eine interessante Lö- band Erbrecht Schweiz zu Bürozeiten in TRANACOM – Ihr Büro sung für den Fall dau- der gesamten Schweiz kostenlose Erstbe- ratung in erbrechtlichen Belangen. ernder Handlungsunfä- für erfolgreiche Kommunikation! higkeit wird das am 01. Januar 2013 in Kraft tre- Beim Verband Erbrecht Schweiz handelt tende neue Erwachse- es sich um ein Engagement von ausge- www.tranacom.com wiesenen Erbrechts-Spezialisten mit Ge- nenschutzrecht bieten. info@tranacom.com schäftsstellen in Affoltern am Albis, Basel, Mit dem sog. Vorsor- Bern, Brig, Kriens, Langenthal, Lausanne, Tel: 055 442 59 37 Lugano, Luzern und Wil. geauftrag kann der
  • 22. ERFOLG Rechtsberatung Ausgabe 8 September 10 23Die Gesellschaft mit beschränkter Haftungund die Schritte zu deren Gründung meinsam ausgeübt. Die Statuten können die nen kleine GmbHs (weniger als 10 Vollzeit- Geschäftsführung abweichend regeln. stellen) auch auf die eingeschränkte Revision verzichten. Von dieser Möglichkeit wird in Die Gründung einer GmbH muss von einer Ur- der Praxis rege Gebrauch gemacht. kundsperson öffentlich beurkundet werden. Dies kann bei jeder zuständigen Urkundsper- Nach Abschluss der nötigen Vorbereitungen son in der Schweiz erfolgen, unabhängig vom wird eine Gründungsversammlung abgehal- Sitz der GmbH. Vor der Gründung müssen die ten, an der die persönlich anwesenden Grün-Michael Rutz Gründer das Stammkapital auf ein speziell zu der oder deren Vertreter in Anwesenheit einer errichtendes Kapitaleinzahlungskonto (Sperr- Urkundsperson den Beschluss fassen, eineDie Gesellschaft mit beschränkter Haf- konto) bei einer Bank einzahlen. Nach der Ein- GmbH zu gründen. An der Gründungsver-tung (GmbH) ist eine Gesellschaft mit ei- zahlung stellt die Bank eine Bescheinigung sammlung werden weiter die Statuten fest-gener Firma (Name), deren Stammkapital aus, welche bei der Gründung zwingend vor- gelegt und die Organe bestellt. Die Urkunds-in Teilsummen (Stammanteile) aufgeteilt liegen muss. Auf die Möglichkeit, das Stamm- person nimmt über den Gründungsakt eineist. Das Stammkapital muss mindestens kapital mittels Sacheinlage zu leisten, wird in öffentliche Urkunde auf. In den StatutenCHF 20000.00 betragen. Eine Höchstgren- diesem Artikel nicht weiter eingegangen. Vor müssen zwingend die Firma und der Sitz, derze gibt es nicht. Der Mindestnennwert ei- der Gründung sind allfällige Vorabklärungen Zweck, die Höhe des Stammkapitals sowienes Stammanteils beträgt CHF 100.00. Ein zu treffen, beispielsweise zum Firmennamen die Anzahl und den Nennwert der Stamman-Gesellschafter kann mehrere Stammantei- oder zur Revisionsstelle. teile sowie die Form der von der Gesellschaftle auf sich vereinigen. Das Stammkapital ausgehenden Bekanntmachungen festge-von minimal CHF 20000.– muss voll einbe- Der Firmenname kann grundsätzlich frei ge- legt werden.zahlt (liberiert) oder mit Sacheinlagen ge- wählt werden, es sei denn, der Name wird be-deckt sein. reits von einer anderen Gesellschaft verwendet An der Gründungsversammlung werden oder er widerspricht gesetzlichen Bestimmun- auch die entsprechenden Belege wie die An-Die GmbH verfolgt in der Regel wirtschaftli- gen. Beim Firmennamen muss der Zusatz meldung, die sog. Stampa-Erklärung, die sog.che Zwecke und betreibt meistens ein Han- «GmbH» ersichtlich sein. Analog zur AG muss Lex Friedrich-Erklärung oder die Erklärungdels-, Fabrikations- oder ein anderes nach die GmbH eine staatlich beaufsichtigte Revisi- zum Verzicht auf die Revisionsstelle unter-kaufmännischer Art geführtes Gewerbe. Für onsstelle einsetzen. Grössere GmbHs müssen zeichnet. Danach werden die Gründungsdo-die Verbindlichkeiten haftet ausschliesslich eine ordentliche Revision durchführen lassen. kumente mit den entsprechenden Belegendas Gesellschaftsvermögen. Durch die voll- Als Grenzwerte gelten dabei eine Bilanzsumme beim Handelsregister des Sitzkantons derständige Einzahlung des Stammkapitals ent- von mehr als CHF 10 Millionen, ein Umsatz von GmbH eingereicht. Sofern die Gründungsun-fällt die altrechtliche Solidarhaftung unter den mehr als CHF 20 Millionen und 50 und mehr terlagen komplett sind und den gesetzlichenGesellschaftern. Für die Gründung einer Vollzeitstellen. Vorgaben entsprechen, nimmt das Handels-GmbH braucht es einen oder mehrere Grün- registeramt die Eintragung vor. Das Verfah-der (natürliche oder juristische Personen oder Alle übrigen GmbHs müssen grundsätzlich ren dauert von der Anmeldung bis zur Eintra-Handelsgesellschaften). Die Geschäftsführung eine eingeschränkte Revision durchlaufen. gung je nach Kanton zwischen sieben undeiner GmbH wird von allen Gesellschaftern ge- Sind alle Gesellschafter einverstanden, kön- vierzehn Tagen. Nach der Eintragung steht das einbezahlte Kapital den Organen der Ge-Anzeigen sellschaft zur Verfügung. Noch nie war es so Bei einfachen Bargründungen erstellt Ihnen die Urkundsperson von Küng Rechtsanwälte einfach, den Überblick die notwendigen Gründungsdokumente und Belege unabhängig vom eingesetzten zu bewahren Kapital zu einem Pauschaltarif von CHF 500.00 (ohne Beratung). Die öffentliche Beur- kundung kann an den Standorten von Küng Rechtsanwälte in Kriegstetten/SO oder Gos- sau/SG zur pauschalen Beurkundungsge- bühr von CHF 400.00 durchgeführt werden. Dazu kommen die öffentlichen Gebühren des Handelsregisters. Michael Rutz Rechtsanwalt & Urkundsperson Küng Rechtsanwälte, Gossau www.kueng-law.ch Weitere Informationen und Adresse auf Seite 46
  • 23. 24 ERFOLG schweizerischer kmu verband Ausgabe 8 September 10SuisseEMEX10 – Positive Schlussbilanz12567 Fachbesucher erlebten die vernetzte Marketingwelt in der Messe Zürich mierten Ausstellern wie beispielsweise Canon, Microsoft, Nokia und smart einen Dialogbe- reich mit integrierter Bühne und Netzwerkbar für Gespräche. 13 Impulsvorträge gefolgt von Business Speed Networking Möglichkeiten rundeten das Programm ab. Daniel Brüngger, Schweizer Marketingexperte, moderierte elo- quent und fühlte den Rednern auf den Zahn. SuisseEMEX11 – gut etabliert in die fünfte Runde Für die SuisseEMEX11 stehen bereits kleinere Anpassungen auf dem Plan und weitere Ver- feinerungen für die fokussierte Ansprache der unterschiedlichen Zielgruppen. «Bei der Aus- steller-Akquise spürten wir, dass die Krise noch nicht überwunden ist und dass sich die Messe attraktiver denn je präsentieren muss, um eine erfolgreiche Business Plattform für Aussteller und Besucher zu sein», resümiert Ewa MingBei hochsommerlichen Temperaturen und Nach Messeschluss boten die Get-togethers, und meint «Ideen und Anregungen gibt es vie-guter Stimmung aller Beteiligten schlossen Standparties und das erste EMEX Wiesn-Fäscht le. In den nächsten Monaten werden wir dieam Donnerstagabend 26. August 2010 die in der Messehalle weitere Möglichkeiten für Vorschläge gemeinsam mit Ausstellern, Bran-Tore der SuisseEMEX10, der grössten Networking in ausgelassenem Ambiente. chenverbänden und Partnern besprechenSchweizer Fachmesse für Marketing, Kom- und diese in das Konzept 2011 einfliessen las-munikation, Event und Promotion. Mit Erfolgsfaktor Fachwissen «all-inclusive» sen. Der Fokus wird auf dem Ausbau des Netz-12567 Messebesuchern kann die Veranstal- Ewa Ming, Geschäftsführerin der EMEX Ma- werk Gedankens liegen. Fachwissen und Mes-terin EMEX Management GmbH eine positi- nagement GmbH, meint zufrieden nach Mes- se clever mit den Branchentrends zu vereinenve Bilanz ziehen und an den Erfolg der letz- seschluss: «Die Anstrengungen für ein attrakti- ist unsere Herausforderung!»ten Jahre anknüpfen. Als wahre Besucher- ves Messeprogramm haben sich gelohnt undmagnete erwiesen sich die Referate aus der wir sind mit dem Ergebnis der SuisseEMEX10 Der Termin für die fünfte Ausgabe der SuisseE-Welt von Social Media, Online Marketing, sehr zufrieden.Trotz den wohl letzten Sommer- MEX ist schon bekannt und auf die Kalenderwo-Live Communication sowie zukunftsweisen- tagen fanden über 12500 Fachbesucher den che 34, vom 23. bis 25. August 2011 angesetzt.de Themen der internationalen Keynotes. Weg in die Welt des vernetzten Marketings. Die Internet: www.presseportal.ch Besucher wollten ihre MarketingkompetenzUnter dem Motto «vernetzte Marketingwelt» steigern, die Entwicklungen der Branche live Kontakt:zeigte die vierte Ausgabe der Fachmesse Suis- von Experten erfahren und sich bei den Austel- Tel.: +41/44/366 61 11seEMEX10 facetten- und erlebnisreich auf, dass lern umsehen!» Die SuisseEMEX fokussierte mit info@suisse-emex.ch, www.suisse-emex.chdie Marketing- und Live Communication-Bran- ihrem «all-inclusive»-Konzept verstärkt auf pra-che optimistisch in die Zukunft blickt. Mit krea- xisbezogenes Fachwissen, kombiniert mit Net- Weitere Informationen:tiven und offenen Messeständen bot die working für neue Kontakte. Das parallel gebo- Julia Hartung, Media RelationsSchweizer Business- und Networking-Plattform tene Vortragsprogramm und die erweiterten Tel.: +41/44/366 61 03aus den Bereichen Marketing, Kommunikation, Besucherservices wie beispielsweise Messe- julia.hartung@suisse-emex.chEvent und Promotion während drei Messeta- führungen, Event Planer Programm mit Speedgen auf 15000 m2 in der Messe Zürich einen Networking und der «Social Media Parcours» Ewa Ming, Geschäftsführerinumfassenden Branchenüberblick. Die 371 Aus- stiessen auf reges Interesse. Sowohl Aussteller Tel.: +41/44/366 61 09steller aus dem In- und Ausland sowie die 80 Re- wie auch Besucher äusserten sich positiv über ewa.ming@suisse-emex.chferenten präsentierten innovativ und interaktiv die Innovationen und die stetige Weiterent-die Trends und Lösungen aus dem breiten wicklung des Messekonzeptes. Digitale Pressemappe:Spektrum des Marketing-Mixes. Auffallend wa- www.presseportal.ch/de/pm/100010927/ren die höhere Qualität der Messestände ge- Netzwerk Arena mit Business Speed Pressemappe via RSS:genüber dem Vorjahr und die positive Stim- Networking www.presseportal.de/rss/pm_100010927.rss2mung unter Ausstellern und Besuchern in den Eine Premiere stellte das Messe-Konzept SuisseEMEX / EMEX Management GmbHvier Messehallen. Die Fach-Foren waren sehr «Netzwerk Arena» mit offenem Forum und Ein Unternehmen der Wigra Gruppe und dergut besucht und das neue, interaktive Konzept dem interaktiven Networking-Bereich dar. Celebrationpoint AG«Business Speed Networking» fand Anklang. Dieser offene Ausstellerbereich bot renom- Weitere Informationen und Adresse auf Seite 46
  • 24. ERFOLG Reportage Ausgabe 8 September 10 25«Ein Film erklärt die ganze mit der Firma die Bedürfnisse, und der Media- berater lässt sich das Unternehmen zeigen», sagt Sanna. Als zweites folgt der Besuch ei-Welt» nes professionellen Drehbuchautors. Zusam- men mit dem Unternehmer wird die Idee für den Film entwickelt. Das eigentliche Filmen – natürlich durch einen professionellen Kame- Firmenvideos in den letzten Monaten stark ge- ramann – dauert bis zu einem halben Tag. wachsen ist. «Bisher galt – ein Bild sagt mehr Anschliessend wird das Material durch astra- als tausend Worte. Heute sagen wir: Ein Film er- media geschnitten und vertont. Der Kunde klärt die ganze Welt», fasst der Schulungsleiter hat dabei die Wahl: Er kann im Video selber bei astramedia zusammen. sprechen oder die Kommentare einem pro- fessionellen Sprecher überlassen. 4’000 Filme in einem Jahr Max Moos ist einer von rund 6’000 Unterneh- Support gewährleistet mern in der Schweiz und neuerdings auch in Die Arbeit von astramedia ist nach der Pro- Deutschland und Österreich, die im vergange- duktion und der ersten Distribution nicht be- nen Jahr ihre Dienstleistungen oder Produkte endet. Sie begleitet ihre Kunden weiter und über einen kurzen Film von astramedia darstel- stellt, basierend auf den Bedürfnissen des len liessen. astramedia ist 2006 unter dem Na- Kunden, Service und Support sicher. «Tauchtastramedia stellt professionelle und kos- men Cityguide gegründet worden und hat ur- ein neues Online-Videoformat auf, garantie-tengünstige Kurzvideos für KMU her. Da- sprünglich Kurzvideos im Lifestyle-Bereich für ren wir, dass die Kurzfilme auch damit funk-mit können diese ihr Unternehmen oder Hotels, Restaurants, Bars, Clubs und Wellness- tionieren», sagt Sanna. Und hat der Kundeihre Produkte optimal in der Online-Welt Anbieter produziert. Zusammen mit dem Na- Fragen bezüglich neuer Einsatzmöglichkei-präsentieren. astramedia sorgt auch da- menswechsel erfolgte im Juni 2009 die Konzep- ten, kann er sich mit astramedia über die Gra-für, dass die porträtierten Unternehmen tänderung: astramedia wollte nicht mehr nur tis-Marketing-Hotline in Verbindung setzen.über Suchmaschinen im Internet gut plat- Partner für Lifestyle-Unternehmen sein, son-ziert und von potenziellen Kunden gefun- dern für alle KMU – vom Treuhandbüro oder die astramedia bietet auf den Kunden abge-den werden. Autofahrschule bis hin zum Baugeschäft. stimmte Zahlungsmöglichkeiten an: Kleinere Unternehmen können die Investition in be-Jungunternehmer Max Moos ist auf seiner Mit der Produktion von Kurzfilmen allein ist quemen und vernünftigen Monatsraten be-Homepage nicht nur im Bild zu sehen. Dem der Erfolg des Unternehmens aber nicht zu zahlen. Der Preisvergleich mit herkömmli-Zürcher Immobilienmakler kann man auch erklären: «astramedia unterstützt ihre Kunden chen Marketingmethoden kann sich mehrin einem kleinen Film bei seiner Arbeit zu- auch beim effizienten Einsatz ihrer Videos, als sehen lassen: Schon ein einzelner Eintragschauen: Er zeigt darin, wie er seine Kunden stellt Viral-Marketing-Tools zur Verfügung in ein konventionelles Branchenbuch kostetbei der Wohnungssuche unterstützt. In nur und platziert die Filme auf den bekanntesten schnell einmal ein paar Tausend Franken prohundert Sekunden findet der Web-Surfer Videoportalen. Alleine ein Video zu haben, Jahr. «Damit erreicht der Kunde nie dieselbebzw. Zuschauer alle relevanten Informatio- macht den Erfolg für den Kunden nicht aus. Wirkung wie mit einem Video und unserernen zu den Dienstleistungen der Homewin- Erst ein konsequenter multimedialer Einsatz multimedialen Verbreitung», sagt Sanna.ner Immobilien GmbH in Zürich. «Die Reak- macht es unentbehrlich. Hierbei unterstützentionen meiner Kundinnen und Kunden sind wir die Kunden mit unserer Hotline.» sagt San- Aufgrund ihrer erfreulichen Entwicklungdurchwegs positiv», sagt Moos. na. wird astramedia ihr Angebot in Kürze durch ein Full-Service-Angebot für KMU erweiternMoos setzt mit seinem kleinen Unternehmen, Lokale Suchabfragen und Videoinhalte erhal- und zusätzliche Produkte für einen wir-das er vor eineinhalb Jahren in Zürich ge- ten zunehmend Bedeutung in den Algorith- kungsvollen Online-Auftritt anbieten. Maxgründet hat, im Marketing einzig und allein men der Suchmaschinen. Oft werden Kunden Moos ist jedenfalls zufrieden mit den Dienst-aufs Internet. «Ein Film vermittelt Emotionen von astramedia gut bis sehr gut aufgefunden, leistungen von astramedia. «Ich empfehle– das Immobilienbusiness ist ebenfalls sehr sei dies über lokale Suchergebnisse oder Vi- die Firma weiter», sagt er.emotional. Das passt perfekt», sagt Moos. deoportale. Die Kunden von astramedia kön- nen die Filme auch an Messeständen oder in astramedia AG wurde 2006 als Cityguide AGMoos schliesst sich mit dem Online-Video auf Präsentationen benutzen oder als Link in die in Zürich gegründet und beschäftigt heuteseiner Homepage einem wichtigen Trend an: Signatur ihrer E-Mails einbauen. «Wir sorgen rund 300 Mitarbeitende in der Schweiz, inAuch Medienunternehmen setzen auf ihren dafür, dass das richtige Videoformat zur Ver- Deutschland und in Österreich. Am HauptsitzPlattformen – etwa www.cash.ch, fügung steht», sagt Sanna. in Pfäffikon SZ arbeiten rund 60 Mitarbeiten-www.20min.ch oder www.tagesanzeiger.ch – de. 150 Mediaberater sind in allen Regionenimmer mehr bewegte Bilder ein. Das ist kein 8 – 12 Wochen bis zum fertigen Film der Schweiz aktiv. «Uns ist es sehr wichtig,Zufall, wie Stefano Sanna von astramedia mit Bei Max Moos hat es vom ersten Kontakt bis dass wir Leute vor Ort haben, die die RegionSitz in Pfäffikon SZ, die das Video für Homewin- zum fertigen Video nur wenige Wochen ge- kennen und die KMU-Unternehmer gut bera-ner produziert hat, sagt: «Schafft man es, dass dauert. «Wir rechnen vom Erstkontakt bis zum ten können», sagt Schulungsleiter Stefanoein Benutzer auf einer Homepage ein Video fertigen Film mit zwei bis drei Monaten», sagt Sanna.startet, verlängert sich seine Verweildauer um Sanna. Ein erster Besuch eines Mediaberaters Tel. +41 (0)55 417 01 00ein Vielfaches.» Doch das ist nicht der einzige von astramedia dauert etwa ein bis eineinhalb Thomas SchwarzGrund, warum astramedia als Produzentin von Stunden. «Dabei analysieren wir gemeinsam Weitere Informationen und Adresse auf Seite 46
  • 25. 26 ERFOLG Gesundheit Ausgabe 8 September 10 by Joujou, pixelio.de by Jetti Kuhlemann, pixelio.de
  • 26. 
  • 27. 
  • 28.   
  • 29.  
  • 30. 
  • 31. 
  • 32.  
  • 33.  
  • 34. 
  • 35.            
  • 36.            
  • 37. 
  • 38.   
  • 39.  
  • 40. 
  • 41.      
  • 42.   !  "   
  • 43.  #$
  • 44.   
  • 45.  
  • 46. 
  • 47. 
  • 48.  
  • 49. 
  • 50. 
  • 51.  
  • 52.  "   
  • 53.   
  • 54. 
  • 55.   ! 
  • 56.  %
  • 57. #
  • 58. %  
  • 59.  &
  • 60. 
  • 61.  
  • 62.  (     # 
  • 63.  
  • 64.        
  • 65. 
  • 66.   
  • 67.    
  • 68.     
  • 69.    
  • 70. )    (         %   
  • 71.            
  • 72. 
  • 73. $   
  • 74.  
  • 75.  %   *$ +   
  • 76.  
  • 77. 
  • 78.     
  • 79.   
  • 80. 
  • 81.   &
  • 82.    , # $ -$ #   !
  • 83. ! 
  • 84. 
  • 85.    
  • 86.  .
  • 87.   $ /$ 0 !!1 !
  • 88. #   
  • 89.  2
  • 90.   
  • 91. #$ 3$ ! 
  • 92.      2
  • 93.  !
  • 94.  !  
  • 95.  *$       
  • 96. !
  • 97.  %   $   
  • 98.  ) ($ -$ +  4
  • 99. 
  • 100. 
  • 101.   %  
  • 102.  !  $ /$ )     
  • 103.
  • 104. #   2
  • 105.   
  • 106.   #      #
  • 107.  "   
  • 108.   $ 5
  • 109. #
  • 110. !
  • 111. $ 3$ !  
  • 112. !
  • 113.         %  
  • 114.    %   (  1 $ "   6  
  • 115.  
  • 116. 
  • 117. 
  • 118.  
  • 119.  ( 
  • 120.  */ 7/38 ( % 83* 9** -: :8  83* ;7* 7< 9; =
  • 121.  >  $  $  $   "
  • 122. 
  • 123.  #   
  • 124. 
  • 125. $ !% $ % %  ?
  • 126. ,  ? 
  • 127. @ 
  • 128. 
  • 129.  ?
  • 130. A@ *88$=  
  • 131.  
  • 132.   A@ *88$= ,    BBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBB    BBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBB 0+ ? 2 BBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBB %  BBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBB  . BBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBB & !
  • 133.  BBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBB &
  • 134. BBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBB  !  
  • 135.  !
  • 136. BBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBB % !        .   6  
  • 137.  
  • 138. 
  • 139. 
  • 140.  
  • 141.  ( 
  • 142.  */ 7/38 (  . 83* ;7* 7< 9; C
  • 143.     $  $
  • 144. ERFOLG Gesundheit Ausgabe 8 September 10 27Elektrosmog der (un-)heimliche Krankmacheroder wie kann ich im Elektrosmog gesund leben?Was sind das für Strahlen die uns so seres Körpers ist identisch mit den Teslastrah- Eine Lösung?schädigen? len. Mit deren Hilfe kommunizieren unsere Umfangreiche naturwissenschaftliche For- Zellen, unser Gehirn. schungen in den USA durch Dr. G.T. Yao, TomElektromagnetische Wellen, so genannte Die zunehmende elektromagnetische Belas- Bearden und T.J. Constable belegten bereits inHertzsche Wellen sind die Grundlage der ge- tung unserer Umwelt hat zur Folge, dass die den 80’ziger Jahren, dass es möglich ist, die pa-samten heutigen Hochfrequenztechnik, sie Zellen unseres Organismus mit schwachen thogenen Anteile gewissermassen zu «entgif-sind mit physikalischen Messgeräten nach- Signalen überflutet werden. Dieser elektro- ten». Fast zeitgleich mit den Amerikanern ent-weisbar. magnetische «Lärm» übertönt das zellinterne wickelten russische Forscher am «Energeti-In diesen Hertzschen Wellen ist aber noch eine Biophotonenfeld und führt zu Fehlern im har- schen Institut Moskau» unter dem Begriff derandere Wellenart enthalten, die bereits 1890 monischen Funktionieren des Körpers. «Quantenphysik» Therapieansätze. Aus ihrervon Niklas Tesla in Colorado Springs, USA ent- Kenntnis heraus entwickelte man auch Geräte,deckt und nach ihm benannt wurde (sogen. Bereits 2 Stunden Exposition/Tag mit hochfre- die die Störungen, die durch Elektrosmog ent-Tesla-Wellen). In der Quantenphysik nennt quenten Feldern – im Bereich marktüblicher stehen, ausgleichen können. Mit dieser Metho-man diese Wellen auch Longitudinalwellen Mobiltelefone – führen nachweisbar zu irrepa- de wird heute nicht nur der Körper, sondernoder Skalarwellen. rablen DNA-Brüchen. (Reflexstudie der Freien ebenso die «Umwelt» therapiert bzw. harmo- Universität Berlin). Mit den üblichen physika- nisiert. Der Erfolg beruht auf so genanntenWie wir es vom Schall her kennen, breiten sich lischen Messgeräten sind diese nicht-thermi- passiven Biotransmittern, den «Pulsoren®».diese Wellen als Stosswelle in Längsrichtung – schen Strahlungsintensitäten, die gesundheit-also in longitudinaler Weise – aus. Sie unter- liche Schäden anrichten, nicht zu messen. Wie wirken die Pulsoren®?scheiden sich wesentlich von den Hz-Wellen Wir unterscheiden Pulsoren® sind in der Lage, disharmonischeund folgen anderen Gesetzen. Sie bilden den Hertzsche Wellen: Schwingungsmuster und Informationen imTransportmechanismus den der Körper benö- Transversal- / thermische- / Energiewellen nicht thermischen Bereich aus elektrischentigt, um die ungeheure Anzahl an Informatio- Haben Lichtgeschwindigkeit. und elektronischen Quellen aufzunehmennen und Datenmengen zu bewältigen. Können abgeschirmt werden. und die gereinigten «Skalarwellenfelder» wie-Ohne Information und Energietransfer geht im Teslawellen: der in das Umfeld abzugeben. Auch die nega-Körper nichts, ob es sich um Zellteilung, Hei- Longitudinal- /athermische- / Informations- tiven Effekte der meisten geopatischen Zonenlungsvorgänge oder Gehirn- und Neuronentä- wellen einschliesslich Wasseradern werden so harmo-tigkeit handelt. Die biologische Strahlung un- Variable Geschwindigkeit. nisiert. Betriebe, die eine solche Harmonisie-Anzeigen Durchdringen Materie. rung vorgenommen haben, zeigen bessere wirtschaftliche Resultate und zufriedenere Elektrosmog und andere Wie kann man die schädigende Strahlung Mitarbeiter. Ebenso verringert sich die Zahl der Störfelder machen krank nachweisen? Absenztage. Ein Wertschöpfungsprozess, der Abschirmgeräte auf Basis des Faradayschen zu Motivation, Kreativität und besserer Ar- Energiewellen nach "Hertz", sowie Prinzips führen zu falscher Sicherheit. Wissen- beitsqualität führt! Informationswellen nach "Tesla" benannt, schaftliche Versuche haben hier eindeutig stören unseren Organismus und auch nachgewiesen, dass sich Longitudinalwellen Gesundheitsrisiko «ELEKTROSMOG» die Psyche. nicht abschirmen lassen (siehe Prof. Konstan- Unsere Umwelt-Therapeuten analysieren Ihr Wir neutralisieren mit Erfolg, nachhaltig, alle Störfelder tin Meyl; Elektromagnetische Umweltverträg- Lebens- und Arbeitsumfeld, vor allem auf die Wohnungen, Arbeitsstätte, Häuser, Ställe lichkeit), man kann jedoch ihr inneres Schwin- schädigende nicht-thermische Strahlung. testen Sie 30 Tage gratis. gungsmuster verändern. Nachweisbar sind die Wir «verwandeln» nachhaltig, Wohnungen, Longitudinalwellen bis heute nur durch biolo- Häuser, Büros, Praxen, Werkstätte, Stallungen Kaspar Schneider, Winterthur gisch wirksame Prüfverfahren, wie Elektroaku- etc. in eine «Insel des Wohlfühlens». Tel 052 202 23 36 punktur, Bioresonanzverfahren, Hautwider- Der Einsatz des Materials ist für eine Test- kaspar.schneider@bluewin.ch standsmessungen, Biophotonenmessungen phase von 4 Wochen kostenfrei. Im entstörten Feld kann (Prof. Popp, Biophotoneninstitut Neuss) und Kaspar Schneider Ihr Körper wieder regenerieren Kinesiologie. Weitere Informationen und Adresse auf Seite 46
  • 145. 28 ERFOLG Gesundheit Ausgabe 8 September 10Gesundheitsförderung aus einer HandRegina Reinhardt Jascha KrähenbühlManaging Director, Managing Partner,G.P.C. Partners GmbH G.P.C. Partners GmbHSich heute fit für morgen zu machen be-deutet, die Veränderungen in der Arbeits-welt ernst zu nehmen. Ein systematischesbetriebliches Gesundheitsmanagementhat mehrfachen Nutzen. Betriebliches Ge-sundheitsmanagement fördert das kör-perliche und psychische Wohlbefinden der «Es ist nicht die Frage ob wir uns Betriebliche Unabdingbar ist hierbei die Bereitschaft vonMitarbeitenden, steigert die Leistungsfä- Gesundheitsförderung leisten können. Sondern Management und Mitarbeitern, Gesundheits-higkeit und Motivation der Belegschaft, vielmehr die Frage ob wir uns heute keine Be- förderung zu einer gemeinsamen Sache zu er-hilft die Fehlzeiten im Unternehmen zu re- triebliche Gesundheitsförderung leisten kön- klären.duzieren und steigert die Attraktivität als nen.» (Badura)Arbeitgeber. CRS-Analyse – diese Maus hats in sich! Die Frage nach dem Nutzen und den Kosten Eine echte Innovation im Bereich der Gesund-Die Basis dafür sind unsere hoch qualifizierten für Betriebliche Gesundheitsförderung lässt heitsprävention ist das mobil einsetzbareSpezialisten aus verschiedenen Berufsfeldern, sich nicht generell in einem für alle gültigem CRS-Analysegerät (Cell Regulation Screening).wie Gesundheit, Sport, Ernährung, Physiothe- Verhältnis beziffern. Jede Unternehmung ist Dabei handelt es sich um das, im Hochleis-rapie, Coaching und Management Develop- einzigartig. Auf diesen Aspekt gehen wir bei ei- tungssport bereits mehrfach bewährte, welt-ment. Dieser Hintergrund unterscheidet uns ner Analyse der Ausganglage und einer fol- weit erste Messgerät mit nichtinvasiver Scree-von anderen Anbietern. Deshalb ist es uns genden Wirtschaftlichkeitsanalyse spezifisch ning-Methode zur Analyse und Überprüfungmöglich verschiedene Projekte für Sie effizien- ein. Wie weit sich Fehlzeiten und indirekte Kos- der Regulation des zellulären Stoffwechsels.ter und kostengünstiger aus einer Hand zu ten bei Ihrem Unternehmen reduzieren lassen, Mit Hilfe des CRS-Analyse-Systems könnenrealisieren. zeigen wir in einem detaillierten Gespräch auf. Unternehmen wichtige GesundheitsaspekteAnzeigen
  • 146. ERFOLG Gesundheit Ausgabe 8 September 10 29für ihre Mitarbeitenden erfassen und die Die Resultate werden für jede Person auf ei-Wirksamkeit der eingeleiteten Massnahmen nem Gesundheitszertifikat schriftlich festge-im Betrieblichen Gesundheitsmanagement halten und in einem individuellen Beratungs-systematisch überprüfen. Dieser umfassende gespräch persönlich erläutert. Die WirksamkeitAnsatz zur Abbildung entscheidender Stoff- der Massnahmen kann nach einer mehrmona-wechselfaktoren ist einmalig und bahnbre- tigen Umsetzungszeit durch eine erneute Mes-chend. sung belegt werden. Im Anschluss an die indi- viduelle Messung können die erhobenen DatenDie Messung am Handballen durch Autofluo- in anonymisierter Form ausgewertet werden,reszenzspektroskopie ergibt innerhalb weni- um spezifische, firmen- oder abteilungsinterneger Sekunden präzise Rückmeldungen unter Massnahmen – etwa im Bereich der Burnout-anderem zu folgenden Gesundheitsaspekten: Prophylaxe oder im Stress- und/oder Selbstma- nagement – auszuarbeiten. Gesundheitsförderung in KMU – auf was es an kommt Eine neue Untersuchung zum Entwicklungs- Bereich, wo Gesundheitsförderung Einzug hält tand von Betrieblichem Gesundheitsmanage- zu berücksichtigen. Auf der anderen Seite ist ment in Unternehmen zeigt, wo grosses Ent- die Umsetzung entscheidend. Dabei soll Ge- wicklungspotenzial zu finden ist. Die Studie, sundheitsförderung als Prozess angesehen die in KMU‘s im Industriellen Bereich durchge- werden. Der PDCA-Zyklus beschreibt diesen führt wurde zeigt, dass die Thematik der Ge- Ansatz auf eine einfache Art. sundheitsförderung im Betrieb zwar aufgegrif- Regina Reinhardt, Jascha Krähenbühl• allgemeine Leistungsfähigkeit fen, jedoch dem professionelle Ansatz keine Weitere Informationen und Adresse auf Seite 46• mentale Belastbarkeit weitere Beachtung geschenkt wird.• Regenerationsfähigkeit• Zustand der Immunabwehr Um Gesundheitsförderung effektiv und effi-• Schutz vor oxidativem Stress zient zu gestalten sind auf der einen Seite alleAnzeigen Baukredite und Hypotheken ab der Zins der bringt’s Ihr Full-Service Partner Waschraumhygiene, Matten & Berufsbekleidung Rufen Sie an: 0848 133 000 Kundendienst: 0800 800 297 www.cws-boco.ch www.wirbank.ch
  • 147. 30 ERFOLG Gesundheit Ausgabe 8 September 10KRANKE ARBEITER KOSTEN NICHT NUR DER GESELLSCHAFT,SONDERN VOR ALLEM DEM ARBEITGEBER JEDES JAHR MILLIARDENWir wissen, dass der Bewegungsmangel belegen – freiwillig! Da wird die Krankenkasse über folgende Thematik diskutieren. Wie kannheute so gross ist, dass er durch Bewegung zur Gesundheitskasse. Genau dies gilt auch sich unser Krankenwesen schnell nachhaltigallein kaum noch kompensiert werden für Arbeitgeber. Die Kosten für «Corporate zu einem Gesundheitswesen entwickeln. Daskann. Wir müssen uns deshalb im Sinne Fitness» sind im Verhältnis zu den Einsparun- betrifft die Politik ganz allgemein, Ärzte, Ver-der Erhaltung unserer Leistungsfähigkeit gen als absolut gering einzustufen. Ob nun bände, etc. hin bis zu den Schulen. Das ist einund unserer Gesundheit zeitoptimiert be- eine Firma ein eigenes Fitnesscenter instal- langer Weg, doch man sollte nicht länger war-wegen, d.h. trainieren, um den Krankheiten liert oder mit Fitnesscenterbetreibern aus ten, ihn zu gehen. Die ersten Schritte müssenunserer Wohlstandsgesellschaft (Adiposi- der Nachbarschaft eine Zusammenarbeit jetzt gesetzt werden. Führende Experten sindtas, Diabetes, Herzkreislauferkrankungen, eingeht. Profitieren können hier alle Partner überzeugt, dass im Bereich Corporate FitnessKrebs, etc.) entgegenwirken zu können. gleichwohl, der Arbeitnehmer durch mehr am schnellsten Erfolge erzielt werden können, persönliche Fitness (Krafttraining), der Ar- da die Wege am wenigsten bürokratisch sind.Für Arbeitgeber bedeutet dies, dass die immer beitgeber durch wissenschaftlich belegtenoch übliche Praxis, die Menschen zu therapie- Daten, dass Mitarbeiter die Krafttraining be- Am Freitag 15. Oktober 2010 haben wir vonren nachdem sie erkrankt sind, in eine neue treiben, automatisch viel gesünder werden 11:00 bis 12:30 ein Event, speziell für dieAkzeptanz der Prävention zu motivieren und und weniger Krankheitshalber von der Ar- KMU Verbands-Mitglieder zum Thema:so das Verhalten der Arbeitnehmer zu ändern, beit fern bleiben. Jedes gesunde Team arbei- «Corporate Fitness – grosse Vorteile fürbevor sie erkranken. Es muss das Interesse der tet effizienter und motivierter. Es geht hier KMU’s» – KOSTENLOS – organisiert.gesamten Gesellschaft sein – Ärzte, Kranken- nicht nur um die realistische Einsparung von Jean-Pierre L. Schupp, WFWF Organisatorkassen, Arbeitgeber eingeschlossen – dass Kosten durch reduzierte Krankenstände, son- www.wfwf.tvhier entscheidend durch nachhaltige Gesund- dern um die positive Kraft, die in der Gesund- www.fitnesstribune.comheitsförderung gegengesteuert wird. Das Ver- heit zufriedener Mitarbeiter steckt. Wer dazu Weitere Informationen und Adresse auf Seite 46antwortungsbewusstsein der/des einzelnen beiträgt, soll etwas davon haben.für ihre/seine Gesundheit ist wichtig. Dabeigeht es uns vor allem auch darum, den Präven- Wer schon mal sehen will, was Wissenschaftler, ANMELDUNGtionscharakter zu verstärken. Menschen sollen ausserhalb der Präventionsbranche «Fitness-– um nicht zu sagen müssen – sich verstärkt auf center» nur schon zum Thema: «Der Muskel, KMU Mitglieder melden sich für das kosten-Eigeninitiative konzentrieren. Jede/r einzelne Jungbrunnen der Menschheit» zu sagen ha- lose Info-Seminar vom Freitag, 15. Oktoberkann für seine Gesundheit selbst die Verant- ben, hier Topaktueller LINK zu: 2010 von 11:00 bis 12:30 direkt beim KMUwortung tragen. Krankenkassen z.B. können www.3sat.de/webtv/?100531_bizeps_hitec.rm Verband bis spätestens Ende Septembersich Unsummen von Medikamentenausgaben 2010 an. Telefon 041 761 68 54an erkrankte Personen einsparen, wenn sie für Wir Menschen werden zu über 90% gesundeinen Bruchteil dieser Kosten – also Zuschüsse geboren, wieso sollten wir nicht auch mit über Über den genauen Programmverlauf, Refe-an die Menschen, die aktiv etwas für Ihre Ge- 100 Jahren gesund sterben? renten, Experten etc. werden die angemel-sundheit tun – für Anreize sorgen. Wenn also deten dann direkt vom WFWF Organisati-Menschen dafür belohnt werden, dass sie ge- Am 14. Oktober (dieser Tag wäre kostenpflich- onsbüro, Via S. Gottardo 96, 6648 Minusio,sund bleiben, dann sind die meisten auch be- tig – Anmeldung www.wfwf.tv) werden diver- Tel. 091 730 14 14, E-Mail: info@wfwf.tv –reit dazu, das gegenüber Ihrer Krankenkasse zu se Experten und Visionäre am 5. WFWF u.a. www.wfwf.tv informiert werden.
  • 148. ERFOLG Gesundheit Ausgabe 8 September 10 31Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr Produktivität durch leistungsfähigere ArbeitnehmerBekanntlich sind Übergewicht und Fettlei- almedizinisch, aber auch wirtschaftlich gese- Mehr Details zu unse-bigkeit teuer: In der Schweiz verursachen hen Herausforderungen erster Ordnung. rem Konzept «Abneh-die überflüssigen Kilos Kosten von fast men für Geniesser»5,775 Milliarden Franken jährlich (Bundes- Unser Konzept für gesündere und kann man in unseremamt für Gesundheit 2009). Denn viele Er- leistungsfähigere Mitarbeiter/Innen Buch nachlesen (siehekrankungen wie Diabetes, Arteriosklerose, Wir haben ein wissenschaftliches Konzept zur www.mangiasano.org).Herzinfarkt, Schlaganfall, Bluthochdruck, Gewichtskontrolle entwickelt, das seit mehrArthrose und gewisse Krebserkrankungen als 6 Jahren sehr erfolgreich bei uns einge- «Fit for Work»werden durch Fettleibigkeit ausgelöst oder setzt wird. Das Konzept basiert auf der Mes- Egal, ob Ihre Mitarbei-begünstigt. sung des Grundumsatzes (Stoffwechsel) mit ter/Innen das Gewicht Hilfe eines modernen medizinischen Sauer- reduzieren oder das ak-Dies hat zur Folge, dass übergewichtige Mitar- stoff-Messgeräts (ohne Blutentnahme, siehe tuelle Wohlfühlgewicht halten möchten: Wirbeiter/Innen öfters medizinische Hilfe in An- Abbildung). bieten Programme zur Gewichtskontrolle imspruch nehmen müssen. «Schwergewichtler» Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförde-klagen aber auch mehr als ihre Mitmenschen rung an, die individuell auf die Bedürfnisse derüber Unwohlsein, Antriebslosigkeit und De- KMU zugeschnitten sind. Zum Programm ge-pressionen. Übergewichtige haben es aller- hören:dings auch besonders schwer in unserer • Einführungsvortrag zum Thema Gewichts-«schnelllebigen» Zeit, weil sie sich oft abge- kontrollelehnt fühlen und vielen Vorurteilen begegnen: • Messung des Stoffwechsels im RuhezustandSie gelten fälschlicherweise als willensschwach • Messung des Stoffwechsels bei Bewegungund faul. Dabei ist Übergewicht keine Charak- • Ermittlung des Kalorienbedarfes (Kalorien-terschwäche, sondern eine Kombination aus bilanz)erblichen Faktoren, Bewegungsmangel, Stoff- • Messung der Körperzusammensetzung undwechselstörungen und Überernährung. Bestimmung des BMI (Body Mass Index) • Ernährungsanamnese (Erfassen der aktuel-All dies führt dazu, dass übergewichtige. Mitar- len Ernährungssituation)beiter/Innen oft nicht so präsent und produk- Mit Hilfe dieser Messung lässt sich der indivi- • Bereitstellen von Menüplänen aufgrund dertiv sein können, wie sie es selber gerne hätten. duelle Kalorienbedarf exakt ermitteln. Auf individuellen EssgewohnheitenEine Studie des Bureau International du Travail Grund dieser Daten werden Menüpläne mit • Bei Bedarf Folgeberatungen durch eine di-(Juli 2006) hat diesen Produktivitätsverlust auf detaillierten Mengenangaben ausgearbeitet, plomierte Ernährungsberaterinzirka 20 Prozent geschätzt. Besonders für KMU die auf die jeweiligen Essgewohnheiten derkann diese Tatsache zu erheblichen finanziel- Mitarbeiter/Innen abgestimmt sind. Dadurch Wollen Sie mehr über unser Programm erfah-len Einbussen führen. muss niemand mehr Kalorien zählen oder sei- ren? Wir informieren Sie gern in einem persön- ne Essgewohnheiten oder Lieblingsgerichte lichen Gespräch über die Details unseres Pro-Vorbeugung und Bekämpfung von Überge- aufgeben. Dies macht unser Konzept so be- gramms «Fit for Work». Dr. Leoluca Criscionewicht und Fettleibigkeit sind demzufolge sozi- liebt und erfolgreich. Weitere Informationen und Adresse auf Seite 46Anzeigen
  • 149. 32 ERFOLG Reportage Ausgabe 8 September 10SKV-Partner CWS-boco Suisse SA der Spendersysteme und fachgerechte, Res- sourcen schonende Aufbereitung der bereit- gestellten Stoffhandtuchrollen, Matten, Flach- wäsche und Bekleidungstextilien mit ein. Als Full-Service Partner für textile Dienstleistun- gen, Waschraumhygiene und Schmutzfang- matten bietet CWS-boco Lösungen mit Sys- tem für Unternehmen aller Branchen und Grössen aus Industrie, Öffentliche Einrichtun- gen, Gesundheitswesen, Dienstleistungen so- wie Handel und Handwerk. Ohne Innovation bleibt man stehen Wie wäre es mit einem Handtuchspender mit integriertem Flatscreen, mit dem Sie Imagefil- me zeigen oder Ihren Partnern eine neue Wer-NT Screen – der erste Handtuchspender mit befläche anbieten können? Oder möchten Sieintegriertem Bildschirm die weltweit erste antibakteriell veredelte und dabei erst noch umweltschonende Handtuch-Lernen Sie das breite Produkt- und Ser- rolle? Fragen Sie bei CWS-boco nach!vice-Portfolio des Schweizer Traditionsun-ternehmens CWS-boco Suisse SA kennen Das Unternehmen überrascht immer wiederund profitieren Sie von den exklusiven mit bedeutenden Innovationen. 1999 bietetSpezialangeboten. boco, die Marke für Berufsbekleidung und Flachwäsche, die «Corporate Fashion Kollekti-In der Schweiz hängen in vielen Waschräu- boco Berufskleidung – textile Kompetenz im on» an. Das ist die erste industriell waschbaremen die unverwechselbaren Handtuch-, Sei- Full-Service Businesskleidung, die der Kunde mieten oderfen- und Duftspender mit den drei roten kaufen kann. Im gleichen Jahr entwickelt bo-Buchstaben «CWS». Dahinter steht die CWS- Schweizweit – Europaweit – Weltweit co zusammen mit Partnern das permanentboco Suisse SA. Das Unternehmen bietet je- Heute verfügt die CWS-boco Suisse SA in der flammhemmende High-Tech-Gewebe «Pro-doch nicht nur Produkte für die Waschrau- Schweiz über 18 Standorte sowie fünf Wäsche- Flex4» für Schweisserschutzkleidung sowiemausstattung. CWS-boco bietet Lösungen reien und beschäftigt rund 700 Mitarbeitende. die weltweit erste leasingtaugliche Warn- undmit System für Unternehmen aller Branchen Im Hauptsitz in Glattbrugg ZH finden sich nebst Wetterschutzkleidung für Luftfahrt, Entsor-und Grössen, auch für KMUs. Von der indivi- den Geschäftseinheiten das CWS-Lager und die gungsbetriebe sowie Strassen- und Schienen-duell bedruckbaren Matte im Eingangsbe- CWS-Wäscherei. Jährlich werden hier rund 3.3 bau. 2005 folgt die High-Tech-Faser «Biotecreich, Funktionalität, Design und Hygiene Millionen Stoffhandtuchrollen, Schmutzfang- Silver» für die erste permanent antimikrobak-vereinenden Waschraumprodukten über CI- matten und LadyCare-Boxen gewaschen. Die terielle Imagekleidung der Lebensmittelin-konforme und praktische Berufsbekleidung grösste der fünf Wäschereien befindet sich in dustrie.bis hin zu Tisch-, Küchen- oder Bettwäsche Kriens LU und hat sich nebst Berufsbekleidungfür Hotels und Restaurants. auf Flachwäsche und Reinraum- & OP-Textilien Seit 2008 gibt es die «CWS ParadiseLine», die spezialisiert. An den weiteren Standorten Châ- weltweit erste HandtuchspendergenerationEin Blick zurück tel-St-Denis FR, Herdern ZH und Widnau SG mit verschiedenen auswechselbaren Front-CWS steht für Complete Washroom Soluti- wird Berufsbekleidung gewaschen. Seit 1981 blenden, die kürzlich Preise für innovatives De-ons, aber auch für den Namen des Gründers. gehört die CWS-boco Suisse SA zum deutschen sign und Benutzerfreundlichkeit gewann.Vor über 50 Jahren legte der Schweizer Hy- Haniel-Konzern und deren Tochter-Unterneh- 2009 folgte die «ParadiseLine Individual», diegiene-Pionier Conrad Wolfgang Schnyder mung CWS-boco International. Die CWS-boco eine komplett individuelle Gestaltung dermit Seifenspendern und Stoffhandtüchern International verfügt über 18 Landesgesell- Front-Blenden der Handtuchspender erlaubt.nicht nur den Grundstein für eine beispiel- schaften in Europa und China.hafte Schweizer Firmengeschichte, sondern Spezialangebote für SKV Mitgliederrevolutionierte damit das Hygieneverhalten Full-Service Partner für KMUs Im geschützten Mitgliederbereich aufvieler Menschen auf der ganzen Welt. Der in Neben der Option Kauf werden auch alle www.kmuverband.ch und aufAmerika entdeckte Stoffhandtuchspender Leistungen im flexiblen Mietmodell angebo- www.sparcard.ch gibt es immer wieder at-war rasch in die Schweiz importiert, um ihn ten. Kunden profitieren so von fest kalkulier- traktive Angebote. Abonnieren Sie den SKV-hierzulande mitsamt dazugehörender Halte- baren Kosten sowie einer professionellen Newsletter, damit Sie nichts verpassen.rung in den Waschräumen bereits fortschritt- Rundum-Betreuung. Diese schliesst die per- www.cws-boco.ch Ursula Steingruberlich denkender Unternehmen zu montieren. sönliche Beratung, die regelmässige Wartung Weitere Informationen und Adresse auf Seite 46
  • 150. Ihre Versicherung solltees Ihnen einfacher machen.Ihre Bedürfnisse sind individuell, unsere Produkte mass-geschneidert. Profitieren Sie gezielt von flexiblen Lösungenund persönlichem Service für Private und Unternehmen.Jetzt informieren. www.sympany.ch
  • 151. 34 ERFOLG Reportage Ausgabe 8 September 10Events mit CharakterLocation, Eventorganisation und Videopro- Schweiz machte es schnell zu einem beliebtenduktion: Alles unter einem Dach bietet die Standort für Events. Die Halle erstreckt sichSchönenwerder Agentur «Lifestyle adven- über eine Fläche von 2000m2 und bestichtture». durch ein einzigartiges Highlight: Einen 40 Meter langen Laufsteg aus Glas. DankDas Licht im Saal geht aus, die Scheinwerfer einer raffinierten Aufteilung in einzelne Seg-an: Die Bühne ist fest im Visier von hunderten mente steht dieser jederzeit in der gewünsch-von Augenpaaren und mehreren Kameras, die ten Höhe zur Verfügung. Die Bühne ist ebensobereit sind, jeden Augenblick für die Ewigkeit vielseitig nutzbar, wie die rund 1500 Quadrat-festzuhalten. Die Gäste an den schön dekorier- meter grosse Fläche im Untergeschoss. Diese Videoproduktionten Tischen warten gespannt auf das Pro- ist in einzelne Showräume unterteilt - beson- Filmbeiträge sind bei einem Event nicht nurgramm, das ihnen gleich geboten wird. Ein ders geeignet für Workshops, Sitzungen und ein besonderer Farbtupfer, sie können auchrundum gelungener Abend soll es werden. Ab- Ausstellungen. ein wichtiges Informationsinstrument sein.heben soll er sich vom Einerlei der Veranstal- Das «Lifestyle»-Team verfügt sowohl über dietungspalette. Keine leichte Aufgabe für die Or- Erfahrung wie auch die technische Ausrüs-ganisatoren. Doch einfacher wird’s mit einem tung, die für professionelle Reportagen, Pro-erfahrenen Partner an der Seite. duktpräsentationen, Schulungs- und Imagefil- me oder auch Logo-Animationen unabding-Zu finden ist dieser Partner mitten im Herzen der bar sind. Auch der Event selber kann aufSchweiz, im solothurnischen Schönenwerd. Wunsch festgehalten werden. Denn wie könn-«Lifestyle adventure» ist eine klassische Eventa- te ein Anlass nachhaltiger sein, als durch einengentur – und eben doch nicht. Denn ihre in drei professionell gestalteten Erinnerungsfilm?Bereiche gegliederte Angebotspalette umfasstmehr als die Planung und Durchführung von EventagenturVeranstaltungen. Längst hat sich das «Lifestyle»- Leben eingehaucht wird dem BallyLab von derTeam nämlich auch als Videoproduktionsfirma hauseigenen Agentur «Lifestyle adventure».einen Namen gemacht. Und welche Agentur hat Das siebenköpfige Team um Martin Lüscherauch gleich eine derart aussergewöhnliche Lo- kennt jeden Winkel des Areals und weiss ge-cation im Angebot, wie das legendäre BallyLab? nau, wie Events zum unvergesslichen Erlebnis werden. Und das nicht nur in Schönenwerd:Location Von der Gala über das Firmenjubiläum bis hinDie Maschinen sind verstummt und haben zu Mitarbeiter- und Kundenanlässen organi-Platz gemacht für Show und Spektakel: Das siert «Lifestyle adventure» Veranstaltungen in Eine Möglichkeit, die Agentur «Lifestyle adven-ehemalige Bally-Industrieareal in Schönenwerd der ganzen Schweiz. Ziel der Agentur ist es, im- ture» kennenzulernen, bietet sich am Don-ist heute ein beeindruckendes, zweigeschossi- mer wieder neue überraschende Erlebniswel- nerstag, 26. August beim Unternehmertreffenges Eventlokal mit allen technischen Raffines- ten zu schaffen, darum sind auch verrückte im BallyLab in Schönenwerd.sen. Seine geografische Lage im Zentrum der Ideen jederzeit willkommen. Weitere Informationen und Adresse auf Seite 46Anzeigen
  • 152. ERFOLG Finanzierung Ausgabe 8 September 10 35Creditreform-Statistik per EndeAugust 20101 Neueintragungen und Löschungen 1.4 Entwicklungen in den Regionen 2.2 Konkurse Personen1.1 Neueintragungen Von der Zunahme der Neueintragungen pro- Mit 436 Privatkonkursen erfolgen im AugustMit 2481 Neueintragungen im August 2010 fitieren der Kanton Bern und die Zentral- 2010 total 2.3% mehr Privatpleiten als im glei-können 2.3% mehr Neugründungen als im schweiz. Zürich erzielt mit einem Plus von 3.3% chen Monat des Vorjahres.gleichen Monat des Vorjahres festgestellt wer- die kleinste Zunahme einer Region gegenüberden. dem Vorjahr. Insgesamt sind im laufenden Jahr bereits 3725 Private von der Insolvenz betroffen. Ge-Vom 01.01. bis 31.08.2010 sind insgesamt Die Zahl der Löschungen liegt in den Regio- genüber dem Vorjahr kann eine leichte Ab-24733 Neueintragungen in der Schweiz er- nen Bern, Ostschweiz und Zürich deutlich über nahme um knapp 3% gemeldet werden.folgt. Der Vergleich mit dem Vorjahr zeigt eine dem schweizerischen Mittel von 11%.deutliche Zunahme von 1799 Neugründun- 2.3 Konkurse Totalgen oder 7.8%. Das Nettowachstum fällt in den ersten acht Die deutliche Zunahme der Firmenkonkurse Monaten 2010 in den Regionen Zürich und lässt die Anzahl Totalkonkurse in der SchweizDer langjährige Vergleich weist aus, dass nur Ostschweiz in den Negativbereich. Der Mittel- per 31.08.2010 um 8% auf 7846 Eröffnungenim Jahr 2008 in den ersten acht Monaten mehr wert der Schweiz liegt daher nur bei 1.2%. ansteigen. Damit ergibt sich der höchste WertFirmen neu entstanden sind. nach acht Monaten in einem Jahr. Die Anzahl 2 Firmen- und Privatkonkurse Totalkonkurse dürfte bis Ende Jahr auf einem1.2 Löschungen 2.1 Konkurse Firmen traurigen Rekordwert von 11750 EröffnungenDie Anzahl Löschungen beläuft sich im August Mit total 436 publizierten Firmenkonkursen liegen!2010 auf 1872 Firmen. Damit ergeben sich ge- kann für den August 2010 der tiefste Monats-genüber August des Vorjahres 4.6% mehr Lö- wert im laufenden Jahr festgestellt werden. 2.4 Entwicklungen in den Regionenschungen. Trotzdem liegt die Anzahl Firmenkonkurse im- Knapp 60% der 1043 Firmenkonkursen unter mer noch knapp 11% über den Werten des Anwendung von Art. 731b OR werden in denPer 31.08.2010 verschwinden total 17216 Fir- Vorjahres. Regionen Ost-, Nordwest- und Zentralschweizmen in der Schweiz. Gegenüber dem Vorjahr publiziert. Im Kanton Bern sind es gerade malist dies eine Zunahme von 11%. Vom 01.01. bis 31.08.2010 sind über insgesamt 3 Konkursfälle. Die Zunahme in Bern von 4121 Firmen die Konkurse eröffnet worden. 18.5% ist daher einzig auf Insolvenzen zurück-Nur gerade im Jahr 2005 wurden per 31.08. Davon entfallen ein Viertel oder 1043 auf die zuführen.mit 17822 mehr Löschungen verzeichnet als Umsetzung von Art. 731b OR (mangelnde Or-im laufenden Jahr. ganisation). Diese Konkurse haben damit ge- Informationen: genüber dem Vorjahr um mehr als 50% zuge- Schweizerischer Verband Creditreform1.3 Nettowachstum nommen. Im gleichen Zeitraum stiegen die Claude FedererTrotz der hohen Anzahl Löschungen wird das Konkurse infolge Insolvenz um deutliche 12% Tel. 071 221 11 80Nettowachstum des Vorjahres im laufenden an. Fax 071 221 11 85Jahr um 1.2% übertroffen. Damit darf bis Ende E-Mail claude.federer@creditreform.chJahr mit einem Nettowachstum von knapp 2010 wird der Schweiz einen traurigen Rekord Claude Federer12000 neuen Firmen gerechnet werden. von mehr als 6000 Firmenkonkursen bringen! Weitere Informationen und Adresse auf Seite 46Anzeigen Windows ®. Leben ohne Grenzen. Lenovo ® empfiehlt Windows 7. KÖNNEN SIE SICH EINEN GRÜNEREN LENOVO THINKPAD T510 COMPUTER VORSTELLEN? Intel® Core™ i7 620M Prozessor / 2.67 GHz (Dual-Core) Legales Windows® 7 Professional 64-bit 4 GB Memory Die neusten ThinkPad® und ThinkCentre® sind umweltbewusst, schützen das 320 GB 7200 rpm Hard Disk Drive Klima und erfüllen die Bedingungen für ENERGY STAR™, weshalb sie EPEAT™ 15.6" TFT 1600 x 900 Bildschirm zertifiziert sind. Vom Gehäuse bis zur Verpackung werden die ThinkPad Intel® WiFi Link 6300 Wireless aus rezyklierbaren Materialien hergestellt. Zusätzlich werden 67% des DVD-Writer Energieverbrauchs reduziert, dies geschieht durch den bereits installierten NVIDIA® NVS 3100M Grafikkarte Power Manager™. Power Manager hilft sogar, die Energiekosten und die Umwelt Integrierte 2 Megapixel Kamera PREIS: 3 Jahre Garantie CHF 1999.- zu schonen. Durch diese Technologien profitieren nicht nur Sie, - INKL. MWST sondern auch die Umwelt. Lenovo ThinkPad T510 powered by +41 447555601 Erhä ä ltlich beim Hä ä ndler in Ihrer Nä mit Angabe “ KMU Angebot” ä he ” Intel® Core™ i7 Processor. Lenovo behält sich das Recht vor, Produktangebote und Spezifikationen ohne Vorankündigung zu ändern oder zurückzuziehen. Die abgebildeten Modelle dienen nur zur Illustration. Lenovo ist nicht verantwortlich für fehlerhafte Abbildungen oder typografische Fehler. Die hier genannten Informationen haben keine vertragliche Wirkung. Lenovo, das Lenovo Logo, ‘New World. New Thinking.’, Active Protection System, Rescue & Recovery, Power Manager, ThinkPad, ThinkStation, ThinkCentre und ThinkVision sind Marken oder eingetragene Marken von Lenovo. Intel, das Intel Logo, Intel Inside, Intel Core und Core Inside sind Marken der Intel Corporation in den USA und anderen Ländern. Microsoft, Windows, Windows Vista und DirectX sind Marken oder eingetragene Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Marken anderer Unternehmen werden anerkannt. MMG_GER_HPA_Q1_11_15049
  • 153. 36 ERFOLG Reportage Ausgabe 8 September 10MAYBE PARFUM – Signal von Menschzu Mensch den bei. Dabei trifft diese Säule unserer Pro- Sie können sicher sein, dass unser gesamtes duktstrategie auf einen lukrativen Markt, des- Team Sie bei Ihrem Einstieg unterstützen wird. sen Volumen allein in Deutschland auf rund Auch der Einstieg als Teampartner ist kosten- 1,5 Milliarden Euro pro Jahr beziffert wird. los und mit keinerlei Verpflichtungen verbun- Profitieren auch Sie vom Markt der Zukunft. den. Wir als Sponsor werden Sie in allen Belan- Denn schliesslich will jeder gut riechen… gen unterstützen. oder Sie etwa nicht? Durch den Aufbau Ihres eigenen Händlernet- Warum lohnt es sich, Vorzugskunde oder zes wächst Ihr Gruppenumsatz, an dem Sie Teampartner zu werden? prozentual beteiligt sind, kontinuierlich an. Je Was ist der Unterschied zwischen einem Vor- grösser Ihre Vertriebsstruktur, bzw. der Grup-Möchten Sie in Zukunft für kleines Geld Ihr zugskunden und einem Teampartner? penumsatz wird, desto grösser ist die Betreu-Lieblingsparfüm einkaufen? Das ermög- ungsprovision, die Sie monatlich dafür bekom-licht jetzt die Kooperation mit dem jungen, Eins vorweg: Egal ob Sie Vorzugskunde oder men.deutschen Unternehmen MAYBE PARFUM Teampartner werden möchten – Sie müssen Alles was Sie tun müssen, ist jedem das Ge-World UG aus Berlin über autorisierte Ver- nichts bezahlen! Bei vielen, anderen unseriö- schäft vorzustellen (bevor es ein anderer tut).triebspartner in der Schweiz, Deutschland sen Systemen wird Ihnen vorgegaukelt, dass Erfolg ist damit reine Fleisssache! Jeder ver-und der Welt. Sie keinerlei Einstiegskosten haben. Bei uns ist mittelte Berater bleibt Ihnen erhalten und so- das so – wir halten unser Wort. Es gibt keine lange er Umsätze tätigt, bekommen Sie jedenBei MAYBE PARFUM können Sie derzeit aus versteckten Kosten und keine monatlichen Monat Ihren Bonus (passives Einkommen).insgesamt 100 verschiedenen Markendüften Abo-Gebühren. Wir müssen aber von IhnenIhr persönliches Lieblingsparfum auswählen – wissen, ob Sie Vorzugskunde oder Teampart- Die Gründe für eine Teampartnerschaft:und das mit einem sehr hohen Parfümölanteil ner werden möchten. • Sie verdienen auf verschiedene Art und Wei-und zu einem Spitzenpreis von nur 30 CHF se Geld(pro 50ml Flakon). Oder als Teampartner 18 Wir stufen Sie als Vorzugskunde ein, wenn Sie • Einfache Tätigkeit ohne VorkenntnisseCHF. für sich selber das Parfüm und weitere Produk- • Sie sind Mitglied in einem starken Team und te zu Vorzugspreisen einkaufen möchten. Die- sind nicht auf sich allein gestelltUnd die Firma MAYBE PARFUM setzt noch ei- ses ist vergleichbar, als wenn Sie sich bei einem • Sie können Ihre eigenen Ziele realisierennen oben drauf. Mit dem Verkauf dieser Parfü- Versandhaus als Kunde anmelden. Sie regis- • Als Heimarbeit und Nebentätigkeit geeig-me können Sie nebenbei und hauptberuflich trieren sich mit Ihren persönlichen Daten und netsehr gutes Geld verdienen. erhalten anschliessend eine persönliche Kun- dennummer und ein eigenes Passwort und Es gibt viele entscheidende Faktoren, dieWürden Sie Ihr Parfüm für Geld wechseln? können sofort Ihr Lieblingsparfüm zu Fabrik- Ihren Erfolg sichern: preisen einkaufen. Fertig! Sie duften immer • Einzigartige Produkte von ausgezeichneter neu. Gönnen Sie sich IHREN Lieblingsduft zu Qualität Werkspreisen. Sie müssen nichts bezahlen, • Sensationell niedrige Einkaufspreise wenn Sie nichts kaufen und haben keine mo- • 100 verschiedene Duftsorten natliche Belastung. • Ein neuartiges Verkaufssystem mit fixen Pro- zentstufen Das gleiche gilt, wenn Sie Team- oder Ver- • Ein junges, aufstrebendes Unternehmen mitEgal ob Sie Hausfrau, Rentner, Networker, Di- triebspartner bei uns werden möchten. Wir langjähriger Erfahrungrektvertriebler, Versicherungsvertreter, Finanz- würden aber gerne wissen, welche Ambitio- • Ein revolutionärer, einzigartiger Marketing-dienstleister, Quereinsteiger, Arbeitnehmer, nen Sie haben. Wenn Sie also nebenbei oder Plan, der Ihren Erfolg sichertStudent, Visionär, Geschäftsmann, Existenz- vielleicht auch hauptberuflich Geld verdienen • Einfach zu verkaufende Produkte, die mangründer, Führungskraft oder Unternehmer wollen, wenn Sie auch eine Vertriebsstruktur nicht lange erklären musssind. aufbauen möchten, eine Gruppe leiten und • Ständig aktualisierte ProduktpaletteJedem wird jetzt die Möglichkeit geboten, sich weitere Teampartner registrieren wollen, dann • Eine sehr hohe Gewinnspannenach eigenem Arbeitseinsatz was dazuzuver- stufen wir Sie als Teampartner ein. Als Team-dienen. partner profitieren Sie bei MAYBE PARFUM MAYBE PARFUM – Eine Klasse besser durch spezielle Einkaufspreise. Sie erhalten Jetzt konnten Sie einen kleinen Überblick überDie neue Produktlinie MAYBE PARFUM glie- dann von uns zusätzlich einen ausführlichen uns gewinnen. Aber egal wie Sie sich entschei-dert sich nahtlos in diese Philosophie ein. Leitfaden für den Einstieg in den Strukturver- den: Sie sind in einem starken Team und kön- trieb, umfangreiches Marketing- und Werbe- nen nur profitieren – egal ob Sie Vorzugskun-Schliesslich ist Parfum ein ganz wesentlicher material und jede Menge Unterstützung von de oder Teampartner sein möchten.Bestandteil unseres Lebensgefühls und trägt Ihrem persönlichen Sponsor und dem gesam- Pia Ritterdamit entscheidend zu unserem Wohlbefin- ten Team. Weitere Informationen und Adresse auf Seite 46
  • 154. ERFOLG Reportage Ausgabe 8 September 10 37Zauberei und Zauberspass von 4 bis 99 Kerstin zaubert Ihre Veranstaltung ist perfekt geplant, alles ist vorbereitet, aber irgendetwas fehlt noch. Et- was, was ihre Gäste so schnell nicht vergessen werden und das zum Gesprächsstoff für eine lange Zeit werden wird. Etwas BESONDERES. Vorarlbergers einzige Profi-Zauberkünstlerin Kerstin Andreatta kann Ihnen genau das an- bieten. Sie arbeitet Grenzüberschreitend in Deutschland, Österreich und der Schweiz und das mehrsprachig. In den letzten Jahren hat sie sich unbestritten zur Nr. 1 der wenigen zaubernden Frauen em- porgearbeitet, was ein Resultat ihrer natürli- chen Ausstrahlung, viel harter und disziplinier- ter Arbeit, vor allem aber ihres Talents ist. Egal ob das Wirkungsfeld eine Bühne, eine Lounge oder sogar der Tisch ihrer Gäste ist, Kerstin An- dreatta macht immer eine gute Figur - und ih- re Veranstaltung zum Erfolg! Ihr Können er- möglicht es ihr, die verschiedensten Events zu bereichern. Kontakt Kerstin Andreatta www.kerstin.cc +43 664 5038 862 Robert zaubert Robert Ganahl ist einer der meist gebuchten Zauberkünstler in den Regionen der Ost- schweiz und Westösterreich. Seine Zauber- künste sind immer wieder sehr gefragt bei ex- klusiven Firmenevents und privaten Feiern. Robert Ganahl verzaubert entweder direkt vor den Augen Ihrer verblüfften Gäste, oder auf Bühnen beliebiger Grösse. Wenn Sie dabei das Gefühl haben, sie sehen nicht recht, so liegt das durchaus in Roberts Absicht. Über Jahre hat Robert sein Programm in unzähligen Auftritten immer weiter verfei- nert und eine Präsentation mit frechem Charme entwickelt, die das Publikum in weni- gen Minuten in seinen Bann zieht. Es ist un- glaublich, was alles passiert, während Sie Ro- berts Hände fixieren. Kontakt Robert Ganahl www.zaubert.at +43 664 4306 346 Kerstin Andreatta und Robert Ganahl Weitere Informationen und Adresse auf Seite 46
  • 155. 38 ERFOLG Reportage Ausgabe 8 September 10Überzeugende Kaffeequalität füranspruchsvolle KundenDie IMPRESSA-X-Linie von JURA lässt Kaf- Die Geräte der IMPRESSA-X-Linie erfüllen Um auf Ihre individuellen Bedürfnisse einzu-feewünsche auf Knopfdruck wahr wer- sämtliche Kaffeewünsche ganz einfach auf gehen, können sämtliche Vollautomaten derden. Selbst Spezialitäten wie Cappuccino Knopfdruck. Mit Klassikern wie Ristretto, Es- X-Linie beliebig mit Peripheriegeräten wieoder Latte macchiato gelingen im Nu. Fle- presso und Café crème oder Trendgetränke Festwasseranschluss, Milk Cooler, Cup War-xible Gesamtlösungen und ein hervorra- wie Cappuccino und Latte macchiato brin- mer oder Abrechnungssystemen erweitertgendes Preis-Leistungsverhältnis machen gen sie jeden Kaffeeliebhaber zum Schwär- werden. Autorisierte Gastro-Service-Partnerdie IMPRESSA-X-Linie besonders attraktiv men. bieten interessante Mietverträge für diefür den professionellen Einsatz. Als wichtiger Mehrwert der IMPRESSA X9 Win komplette Kaffee-Infrastruktur inklusive Ver- ermöglichen der TFT-Bildschirm und der inte- brauchsmaterial wie Kaffee, Becher und Zu-Was gibt es Schöneres, als einen freundlichen grierte 2-Weg-Lautsprecher auch wirkungs- ckersticks an. Die Abrechnung basiert aufEmpfang mit einer perfekten Kaffeespeziali- volle Werbung in Bild und Ton. Geben Sie Ih- dem effektiven Kaffeekonsum. Testen Sie un-tät? Der Lieblingskaffee macht bei jedem Se- ren Kunden den entscheidenden Impuls und verbindlich während zweier Wochen Ihreminar den Austausch unter den Teilnehmern motivieren Sie Ihre Zielgruppe zu spontanen ideale Kaffee-Komplettlösung.noch spannender und das Fachsimpeln in der Zusatzkäufen.Kaffeeecke noch anregender. Setzen Sie in Ih- Die Verkaufsberater von JURA gehen gernerem Unternehmen ganz auf den Genuss und Dank der audiovisuellen Bedienführung der auf Ihre individuellen Wünsche ein.statten Sie Ihre Empfangstheke, den Seminar- IMPRESSA X9 Win, die Sie Schritt für Schritt verkauf@jura.com oder telefonisch unterbereich oder die Kaffeeecke mit einem Kaf- durch alle Programme führt, ist auch die Pfle- 062 389 82 22.feespezialitäten-Vollautomaten von JURA aus. ge selbst für Ungeübte ein Leichtes. Weitere Informationen und Adresse auf Seite 46Anzeigen SPRACHaufenthalte weltweit SPRACHAuf enthalte AUSTRALIEN SPRA » GROSSBRITANN NEUSEELAND » CHAu IEN » IRLAND USA » KANADA » SÜDAFR FRANKR fent EICH » MALTA IKA Mex ico » Argent » KUB GUADEL halt inie A » COSTA OUPE » e n » kol RIC SCHWE umbien A » pan IZ » KAN » Bra ama » ADA BU IM SINES silien Ecuado » SPANIE » Rus r N sland » PERU » » ITalie » Chi chil na » Grossb AUS S-S n e japan rit Italie LAN PRA an D n » nien CHT Deuts » Ma chlan lta » RAIN d » US Austr A » Ka ING alien nada » Ru » Fra sslan nk d » reich China » Sp anien Bestellen Sie unsere gratis Kataloge! www.boalingua.ch
  • 156. ERFOLG Aus- und Weiterbildung Ausgabe 8 September 10 39Warum ist die stetige Weiterbildungabsolut notwendig?Weiterbildung in sich, ist die Investition Es gibt aber noch zwei ganz andere, sehr Ihre Mitarbeiter werden ihnen dankbar sein.die NIE verloren gehen kann! wichtige Aspekte für die Weiterbildung: Sie blühen auf, Fehlerquellen sinken, die Zum einen stehen Aufträge zur Verfügung, Qualität der Arbeit wird besser, die LeistungDie dauernden Veränderungen in der Wirt- doch infolge mangelnder Kompetenz können steigt und das alles ohne zusätzliche Lohn-schaft verlangen vom Unternehmen mindes- diese nicht übernommen oder nur teilweise kosten! Sie selbst profitieren von einer höhe-tens, dass es aktuell ist, oder noch besser, dass ausgeführt werden. Wegen mangelnder Sozi- ren Akzeptanz und Attraktivität. Die Kundenes mit seiner Vision eine Vorreiterrolle spielt. alkompetenz und Führungsschwäche laufen suchen sie vermehrt auf und dadurch verrin-Das verlangt jedoch die stetige Weiterbildung die guten Mitarbeitenden zum Mittbewerber! gert sich der Preisdruck.im persönlichen, wie im fachlichen Bereich. DieBedürfnisse der Menschen (Kunden und Mit- Im zweiten Punkt geht es genau um das Ge- Kein Seminar, kein Workshop, kein Vortrag istarbeitenden) verändern sich ebenso wie die genteil. Es gibt im Geschäfts- wie im Privatle- wertlos, auch wenn ich es schon x-mal ge-Wirtschaftslage. Nur wer auf die Veränderun- ben Situationen in denen die Bank den Kredit hört habe. Es ist wie mit einem Hometrainer;gen optimal vorbereitet ist, kann langfristig kündigt wenn er am dringensten gebraucht wissen wie er funktioniert und einmal ange-bestehen. Auch in der Weiterbildung gilt: würde. Der Vermieter kündigt die Lokalität wendet, wird wohl kaum den gewünschten«Stillstand ist gleich Rückschritt!» Der ky- und die Telefongesellschaft sperrt den An- Effekt erzielen. Nur die tägliche Routine, dasbernetisch wirksamste Punkt eines Unterneh- schluss. Die Liste möglicher schwieriger Si- stetige Lernen und Trainieren machen denmens oder einer Person ist die eigene Persön- tuationen kann lang sein, wenn die Liquidität Erfolg langfristig aus!lichkeit (s.Grafik). Der zweite Punkt sind die fehlt Nahezu alles kann verloren gehen, aus-Mitarbeitenden, die das Unternehmen zum ser der eigenen Bildung, die als Basis für Paul Albert Jenny, ein Mann grosser StetigkeitBlühen bringen sollten (siehe «Erfolg» Ausga- einen Neubeginn genutzt werden kann! mit dem klaren Bewusstsein «wer aufgibtbe August, Seite 16; «Visionäre Leadership» Die gewinnt nie». Kaderausbildung, Seminare inHerausforderung der Mitarbeitenden-Füh- Was ist bei der Weiterbildung zu beachten? den Bereichen Verkauf, Mental-, Umdenk®-,rung). Die Ausbildung soll in erster Linie der eige- Structogram®-Trainer und Erwachsenenbild- Persönlichkeit nen Vision dienen. Wer die Weiterbildung nur ner sind nur ein Teil seiner stetigen Aus- und höhere auf Geldverdienen ausrichtet und nicht auf Weiterbildungen. Nach acht jähriger Tätigkeit Attraktivität die eigene Vision, dem wird die beste Ausbil- als Verkaufs- und Filialleiter machte er sich dung nicht dienen! Erfolgreiche Menschen 1991 im Einzelhandel selbstständig. mehr Liquidität arbeiten immer zuerst an der eigenen Per- grössere Anziehungskraft sönlichkeit die der Erreichung der eigenen Seit Herbst 2002 ist er in Deutschland, Öster- höherer Gewinn Vision dient. Es gibt leider zu viele studierte reich und in der Schweiz als Trainer, Referent Menschen ohne Arbeit. Der zweite wichtige und Erwachsenenbildner tätig. Seine Begeis- bessere grössere Punkt ist die Frage: «Wem dient meine Aus- terung bringt die Menschen zum Aufblühen. Mitarbeitende Produktivität und Weiterbildung?» Ist sie nur für mein Geniessen Sie die Inspirierenden Workshops grössere persönliches Wohl, oder können gar andere und Vorträge mit Paul Albert Jenny. Auch Sie Nachfrage davon profitieren? Wenn z.B. ihre Mitarbei- werden begeistert sein! Steigert man den Kernpunkt, tenden profitieren können, dann geht es ih- Paul Albert Jenny so ist der Rest die automatische Folge nen und ihrem Unternehmen besser. Weitere Informationen und Adresse auf Seite 46Anzeigen Anmeldung zum Workshop vom 21. September 2010, von 17:30 Uhr bis 21:30 UhrJetzt gleich anmelden! «Visionäre Leadership» - Die Herausforderung der erfolgreichen Mitarbietenden-Führung Hotel Aarau West, Muhenstr. 58, 5036 Oberentfelden Firma Teilnehmer Position Adresse PLZ / Ort Tel. Mobile Fax E-Mail Preis: CHF 275.-- KNU-Verbandsmitglieder CHF 225.-- Zahlungskondtionen: Vorkasse CHF oder 100% oder Abendkasse plus CHF 10.-- Bankverbindung: Neue Aargauerbank, Zofingen, Konto: 714522-61, Clearing-Nr: 588, IBAN: CH96 0588 1071 4522 6100 0 WIR Bank, Basel, Konto 60336-87 Anmeldung an: power and joy, Paul Albert Jenny, Höheweg 7, 4663 Aarburg, E-Mail:workshop@power-and-joy.org Fax 062 791 18 28 Anmeldeschluss: Dienstag, 14. September 2010, Teilnehmerzahl beschränkt (Ihre Anmeldung wird per E-Mail bestätigt)
  • 157. 40 ERFOLG Aus- und Weiterbildung Ausgabe 8 September 10Wirksame Werbebriefe und Mailingsschreiben Haupttext Das heisst für den Aufbau des Textes, dass Der Haupttext führt das Verkaufsgespräch – beim ersten Überfliegen sofort klar sein muss, besonders wichtig dabei ist der Startsatz. worum es geht. Nutzen Sie dazu die Infozeile, Inhalt: Ist der Kundennutzen klar und schnell Hervorhebungen im Text (fette Schrift) und erkennbar? das PS! Struktur/Aufbau: Ist die Verständlichkeit ge- währleistet? Halten Sie sich beim Schreiben an diese ein- Überzeugung: Sind die Kaufargumente stark, fachen Grundregeln: glaubwürdig und auch klar formuliert? • Klare, kurze und präzise Sätze. Verrennen Handlungsaufforderung: Ist die Leserin/der Le- Sie sich nicht in komplizierte und verschach- ser motiviert, den nächsten Schritt zu tun? telte Satzkonstruktionen. • Fassen Sie sich kurz (auf keinen Fall mehr alsGerold Brütsch-Prévôt Schlusssatz eine Seite). Genauso wichtig wie ein spannender Einstieg • Mit Verben (Tätigkeitswörtern) etwas be-Sie kommen sicher immer wieder in die Si- in den Haupttext ist der Schlusssatz. Er muss wegen – das macht die Texte spannender.tuation, dass Sie einen Werbebrief verfas- sympathisch formuliert werden und kann • «Gewöhnliche» Wörter wählen – keine un-sen müssen. Ein Begleitschreiben zu einem auch eine Handlungsaufforderung sein. nötigen Fremdwörter, kein Fachchinesisch.Prospektversand, eine Einladung zu einer • Positiv schreiben:Ausstellung oder ein E-Mail als Rundschrei- Grussformel bejahen anstatt verneinen.ben. Viele fühlen sich unwohl in der Welt Formell: Freundliche Grüsse. Oder informell: • Formulieren Sie aktiv anstatt passiv!der Worte, Sätze, Texte – dabei gibt es kei- Sommerliche Grüsse aus Uster. • Kein Geschwätz, keine Floskeln!nen Grund für Berührungsängste. Auf dem Gerold Brütsch-Prévôt, Wortstark, UsterWeg zu einem guten Text sind einfach ein Unterschrift Weitere Informationen und Adresse auf Seite 46paar Grundregeln einzuhalten. Die wich- Die Unterschrift macht den Brief persönlich;tigsten habe ich hier zusammengefasst. Ich am besten unterschreiben Sie mit blauer Tin-freue mich sehr, wenn sie Ihnen zu aufmerk- te. Noch besser: Stellen Sie ein Bild von sichsamkeitsstarken, spannenden und vor al- dazu – aber lächeln! Die nächsten Tageskurselem erfolgreichen Werbebriefen verhelfen! «So schreibt man heute»:Viel Erfolg! PS (Postskriptum) Das PS hat einen sehr hohen Beachtungsgrad Die Wortstark-Seminare Top of Zürich:Vorbereitung und wird zur letzten Handlungsaufforderung Die atemberaubende Panoramasicht überIn der Vorbereitungsphase muss man sich ein eingesetzt oder um noch einmal auf einen be- die Stadt und den See bis hin zu den Alpenpaar wichtige Fragen stellen, ziellos losschrei- sonderen Vorteil hinzuweisen. inspiriert Sie zu wortstarken Höhenflügenben endet meistens chaotisch und wirkungslos. … Geniessen Sie die traumhafte Umge- Wie halten Sie es mit der sprachlichen Gleich- bung, lassen Sie sich verwöhnen und brin-• Schreiben Sie zielorientiert – was soll der stellung? Sprechen Sie Frauen und Männer im- gen Sie sich sprachlich wieder «à jour»! Brief bewirken? mer direkt und persönlich an. Auch wenn Sie• Was ist die Hauptbotschaft, das Wichtigste? möglicherweise nicht viel davon halten, den- 6. November und 13. November 2010• Was soll der Leser, die Leserin tun? Welche ken Sie an die Frau als Empfängerin, die nicht Hotel UTO KULM, Uetliberg/Zürich Reaktion erwarten Sie? als «Lieber Kunde» angesprochen werden will! Also: Frauen konsequent mit der femininen, Weitere Informationen und Anmeldung:Struktur Männer mit der maskulinen Personenbezeich-Wenn die Inhalte feststehen, können Sie sich nung anschreiben; bei gemischten Gruppen www.kmuverband.chdie Gliederung des Textes überlegen. Dazu die kommt die Doppelform zur Anwendung oder (Aus- & Weiterbildung/Wortstark)wichtigsten Elemente und ihre Funktion: eine neutrale Bezeichnung. www.wortstark-uster.ch (Kurse und Seminare)Infozeile (Betreff) Der erste «Kurzdialog» muss sitzen!Die Infozeile ist ein wichtiger Fixationspunkt Kluge Menschen aus der Mailingforschung Oder telefonisch: 044 941 03 41und muss die Leserin, den Leser das erste Mal haben herausgefunden, dass der erste Kurz-stoppen. Sie informiert über den Inhalt des dialog entscheidet, ob ein Brief ungelesen im Kursleitung:Briefes und/oder stellt den grössten Vorteil Papierkorb landet oder nicht. Der Leser, die Gerold Brütsch-Prévôt,dar. Leserin stellt sich immer die gleichen Fragen eidg. dipl. Kommunikationsleiter, ist Part- (wie Sie ja auch, wenn Sie Post erhalten): «Ist ner der Werbeagentur Wortstark in UsterAnrede das etwas für mich?», «Soll ich das überhaupt und unterrichtet am SIB, SAWI und BZU.Formell: Sehr geehrter Herr Müller. lesen?», «Was und wer steckt dahinter?», «WoOder informell: Guten Tag Herr Müller. ist der Haken?».
  • 158. ERFOLG Aus- und Weiterbildung Ausgabe 8 September 10 41Unternehmerlehrgang«Schöpfen Sie Ihr Firmenpotenzial voll aus»Mit dem Alchemy Unternehmer-Lehrgang potenziellen Kunden einzigartig. Modul 10: Steigern Sie Ihren Gewinn sig-bringen Sie Schwung in Ihr Unternehmen. Modul 2: Gestalten Sie den Businessplan nifikantSie lernen die Grundsätze der Unterneh- für Ihren Erfolg Wir führen Sie in die Geheimnisse der richtigenmensführung kennen. Sie legen Ihre Strate- Sie entwickeln Ihren Businessplan und definie- Preisfestlegung ein. Sowohl ein zu niedrigergie fest, lernen Ihre Mitarbeiter zu Höchst- ren die Schritte zu Ihrem Erfolg. Wenn Sie die Preis als auch ein zu hoher Preis kann Ihrenleistungen zu führen und bauen systema- Schritte zu Ihrem Erfolg kennen, lässt sich die- Gewinn massgeblich schmälern!tisch Ihr Marketing und Ihren Verkauf auf. ser viel besser realisieren. Modul 11: Verdienen Sie bei jedem Kauf-Alles in allem machen Sie sich und Ihr Unter- Modul 3: Schaffen Sie mit Ihren Mitarbei- abschluss mehr Geldnehmen für das kommende Wachstum fit. tenden Höchstleistungen Zusatzverkäufen begegnen Sie jeden Tag. Und In diesem Modul lernen Sie, wie Sie Ihre Mitar- gut gemacht, schätzen Ihre Kunden diese alsZielpersonen beitenden mit Zielen führen und diese ihre «Zusatznutzen». Sie evaluieren zusätzliche An-Dieser Lehrgang eignet sich besonders für Leistung selber messen können. Sie lernen, die gebote, die Ihre Kunden gerne gleich dazuStartups und kleinere Unternehmen, welche richtigen Mitarbeitenden für die richtigen Auf- kaufen. Zusatzverkäufe sind für Sie «Gratis-Ver-ihr Geschäft selber weiter bringen wollen. gaben auszuwählen. Der erste Schritt zu über- käufe».Während drei bis sechs Monaten begleitet Sie durchschnittlicher Leistung. Modul 12: Binden Sie Ihre Kunden längerein erfahrener und sorgfältig ausgebildeter Modul 4: Bauen Sie ein gewinnendes Er- an Ihr UnternehmenCoach beim Aufbau und der Entwicklung Ihres scheinungsbild auf Wir zeigen Ihnen Mittel und Wege, wie Sie mitGeschäftes. Eine schnelle, kostengünstige und Sie lernen, Ihre Marke als kleines Unternehmen Ihren Kunden immer zum richtigen Zeitpunktpragmatische Lösung, ohne nachträglich in ei- und mit geringen finanziellen Mitteln nach in Kontakt treten, so dass sie sich optimal be-nem langwierigen Studium das notwendige aussen zu präsentieren. Auch grosse Marken treut fühlen. So entwickeln Sie dauerhafte Ge-Rüstzeug für die Unternehmensführung zu er- haben einmal klein angefangen. schäftsbeziehungen.werben. Insbesondere für Unternehmer geeig- Modul 5: Bauen Sie eine systematisiertenet, die über keine betriebswirtschaftliche Organisation auf Termine und KostenGrundausbildung verfügen. Egal, wie klein Ihr Unternehmen ist, es muss ei- Termine: ne gewisse Ablauforganisation und Automati- 12 Module in Gruppen bis max. 6 Teilnehmer:Lernziel sierung haben. Legen Sie schon heute Ihre Pro- Zürich: 6.10. – 22.12.2010, jeweils MittwochSie lernen in diesem inspirierenden Coaching, zesse fest. Verknüpfen Sie diese mit Zielen und Abend von 17.00 – 20.00 UhrIhr Geschäft zu entwickeln und erhalten Hin- schaffen Sie sich damit eine gute Ausgangsla- Preise:tergrundwissen, welches Sie gleich in Ihrem ge für das kommende Wachstum. Seminar mit 12 Workshops, 3 persönlicheBetrieb umsetzen. Ihr Coach geht mit Ihnen Modul 6: Setzen Sie Ihre Zeit gezielt ein Feedback Coachings à 2 Stunden, inkl. Kursun-die erarbeiteten Unterlagen durch, diskutiert Als Unternehmer haben Sie vielfältige Aufga- terlagen, Erfrischungenmögliche Fragen und gibt Feedback. ben. Dringliche und strategische. Wir zeigen Preis: CHF 8‘450 Ihnen Tipps und Tricks, wie Sie mehr aus Ihrer Kursunterlagen können zum SelbststudiumLernmethodik Zeit herausholen und sich dabei erst mehr Zeit auch separat bei uns bestellt werden.In diesen anwendungsorientierten Workshops für sich gewinnen. Preis: CHF 950wechseln sich Input-Referate und das Arbeiten Modul 7: Finden Sie mehr interessiertean Ihrem eigenen Unternehmen ab. Sie setzen Käufer Stornierungsbedingungenzwischen den Lern-Workshops das Gelernte Unlimitierte Interessenten, die an Ihre Türe 45 Tage vor Kursbeginn 50%, 30 Tage vor Kurs-gleich in die Praxis um. Ausserdem stehen Ih- klopfen? Wäre das nicht fantastisch? Wir zei- beginn 100%. Änderungen von Preis und Um-nen unsere erfahrenen Berater als Sparring- gen Ihnen, wie Sie Ihre Akquisition auf mehre- rechnungskurs und Seminarinhalte vorbehal-partner zur Verfügung. re Standbeine stützen und die Resultate in ei- ten. Durchführung ab zwei Teilnehmer, bis ma- nem ständigen Lernprozess verbessern – und ximal sechs Teilnehmer. Alle Preise exkl. MWST.Aufbau zwar ohne hohe Kosten.Der Unternehmer-Lehrgang beinhaltet zwölf Modul 8: Gewinnen Sie mehr neue Kunden Massgeschneidertes LernenModule. Jede Woche werden Sie durch ein Mo- In diesem Modul führen wir Sie in die Technik Rufen Sie uns an. Wir bieten das Programmdul geführt, sodass Sie innert drei Monaten die der Umwandlung «vom Interessenten zum auch als Einzelcoaching an. Dann bestimmenwesentlichen Strukturen in Ihrem Unterneh- Kunden» ein. Wir zeigen Ihnen die Tipps & Sie Rhythmus und Geschwindigkeit des Lern-men aufbauen können und erfolgreich in die Tricks wie Sie mehr Abschlüsse erzielen. prozesses. Elisabeth SchochZukunft schreiten können. Modul 9: Schaffen Sie Anreize für mehr Käufe durch Ihre Kunden The Alchemy NetworkDie Module im Überblick: Bei bestehenden Kunden, die man schon Bahnhofstrasse 58Modul 1: Formulieren Sie Ihren unschlag- kennt, machen Sie mit weniger Aufwand mehr 8001 Zürichbaren Wettbewerbsvorteil Geschäfte. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren Kun- Tel. +41 43 497 29 84Der Lehrgang führt Sie systematisch zu ihrem den neue, relevante Angebote machen kön- Fax. +41 43 497 29 86wichtigsten Wettbewerbsvorteil. Damit posi- nen. Damit Ihre Kunden bei Ihnen und nicht Mail: info@Alchemy-Network.eutionieren Sie sich bei Ihren bestehenden und bei Ihrer Konkurrenz kaufen. Weitere Informationen und Adresse auf Seite 46
  • 159. 42 ERFOLG Aus- und Weiterbildung Ausgabe 8 September 10Leichter, sicherer und bequemer dankNormenNormen begegnen uns täglich – meistensvöllig unbemerkt. Deutlich spürbar ist je-doch ihr positiver Einfluss. Noch bevor manam Morgen das Haus verlässt, haben zahl-reiche Normen unser Leben leichter, sichererund bequemer gemacht. Ihre wasserdichteArmbanduhr läuft auch nach dem Duschen der SNV-Mitglieder wäre die Schweiz im inter- pflicht, dass er mindestens nach dem Standnoch einwandfrei, die Kaffeemaschine und nationalen Normungsprozess benachteiligt der Norm gearbeitet hat. Dabei handelt es sichdas Radio haben störungsfrei nebeneinan- oder bliebe ganz ausgeschlossen. Die Innovati- vorwiegend um Normen, die Themen wie Si-der funktioniert, die Fenster und Türen lies- onskraft der Wirtschaft würde damit entschie- cherheit, Gesundheit oder Umweltschutz be-sen sich problemlos schliessen. den geschwächt. Stets auf dem aktuellen Stand treffen. der Standardisierung zu sein, ist insbesondereAuch im Geschäftsleben kommt Normen eine für die Schweiz als Exportland wichtig.Weiter ist Unternehmen, die aktiv an Normungsprozessengrosse Bedeutung zu. Die Konstruktionsabtei- die SNV mit einem Bundesmandat des Notifika- teilnehmen, können ihre Produkte und Dienst-lung Ihres Zulieferers weiss, auf Basis welcher tionsverfahrens und der Auskunftserteilung leistungen von Anfang an richtig entwickelnKenngrössen sein Produkt bei Ihnen eingesetzt (WTO Enquiry Point) beauftragt. und erfolgreich auf den Markt bringen. Sie kön-werden kann, Offerten von verschiedenen An- nen durch Mitgestaltung der Rahmenbedin-bietern lassen sich vergleichen, weil alle Beteilig- Was macht die SNV gungen schneller Folgeprodukte entwickelnten die selben Rahmenbedingungen kennen Die SNV fördert die Erarbeitung und die inter- und so ihre Marktposition langfristig im In- undund berücksichtigen. nationale Harmonisierung von Normen und Ausland sichern und verbessern. Standards. Sie ist eine moderne DienstleisterinNormen stehen zwar im Hintergrund, machen und bringt Menschen mit Informationen über Beim Abbau der internationalen Handels-unser Leben aber leichter, sicherer und beque- geltende Regulierungen, Standardisierungen, hemmnisse spielt die weltweite Normung einemer. Ohne Normen gäbe es keinen problemlo- deren Bedeutung und Nutzen sowie deren wichtige Rolle. Wer als KMU an der Erarbeitungsen Umgang mit Fahrzeugen, Elektrogeräten, praktische Umsetzung zusammen. Die SNV ar- und Beeinflussung von Regeln und StandardsTelefonen oder Kreditkaten – und das sind nur beitet zum Nutzen der Schweizerischen Wirt- teilnimmt, kann im Aussenhandel seine Wett-ein paar Beispiele. schaft und Gesellschaft. bewerbsfähigkeit entscheidend verbessern.Wer ist die SNV Als direkte Vertreterin der weltweiten Nor- Standartization, Support, ShopDie SNV Schweizerische Normen-Vereinigung mung (über ISO), der europäischen Normung Besuchen Sie uns auf unserer Homepage undwurde 1919 gegründet. Mit dem Ziel der Effi- (über CEN) und als Drehscheibe in weiteren tauchen Sie in die Welt der Normen aus Schwei-zienzsteigerung der Produktion mittels Ratio- nationalen und internationalen Normen-Netz- zer Sicht:nalisierung der Prozesse. Daraus entstand die werken nimmt die SNV mit ihren Fachberei- • Bestimmen Sie mit, was Norm ist:Normung. Heute ist die SNV nicht mehr nur für chen eine Brückenfunktion zwischen den Nor- www.snv.ch/standardizationden Industriezweig verantwortlich, sondern hat mungsexperten und den Normenanwendern • Holen sie sich Infos für die praxisorientiertedie Normung den gesamtwirtschaftlichen Be- wahr. Umsetzung:dürfnissen angepasst. Somit gibt es Normen für www.snv.ch/supportProdukte, wie auch für Dienstleistungen. Die Im Auftrag der Sicherheit und Wirtschaft • Bestellen Sie Normen, DatenbanklösungenSNV vertritt die Anliegen ihrer Mitglieder und Das Einhalten von Normen ist freiwillig. Aller- und Fachliteratur:gewährleistet damit die Einflussnahme der dings gibt es auch Normen, welche die Umset- www.snv.ch/shopSchweizer Wirtschaft und Gesellschaft in den zung einer Verordnung beschreiben. Werden Tel. +41 52 224 54 44, Fax +41 52 224 54 38nationalen, europäischen und internationalen diese Normen nicht eingehalten, steht der An- info@snv.ch Marion JekerNormengremien. Ohne dieses Mitspracherecht bieter bei einem Schadenfall unter Beweis- Weitere Informationen und Adresse auf Seite 46
  • 160. ERFOLG Aus- und Weiterbildung Ausgabe 8 September 10 43Weiterbildung öffnet auch über kaufmännisches Wissen und über Marketing-Kenntnisse verfügen. Die einjährige Ausbildung zum Technischen Kaufmann vermit-Türen telt genau diese Fähigkeiten. Der eidgenössi- sche Fachausweis bestätigt den Diplomierten, dass sie eine Position als qualifizierte Sachbear- beiterin oder qualifizierten Sachbearbeiter un- auf die Erwachsenenbildung ausgerichtet und ter anderem in den Bereichen Beschaffung, bietet berufsbegleitende Abendkurse im kauf- Produktion oder Planung einnehmen können. männischen Bereich an. Berufsleute aus allen Branchen können von diesen Angeboten pro- CF Carrière Féminine fitieren und ihre Karriere-Chancen verbessern. Der einjährige Wirtschaftslehrgang «CF Carriè- re Féminine» ist auf berufstätige Frauen in Handelsschule KMU-Betrieben sowie auf Wiedereinsteigerin- Diese umfassende kaufmännische und be- nen ausgerichtet. Der Lehrgang ermöglicht triebswirtschaftliche Grundausbildung bil- zukunftsorientierten Frauen den Zugang zu det die Basis für eine kaufmännische oder attraktiven Tätigkeiten. Unterrichtet werden kaufmännisch-technische Tätigkeit. Die Han- Fächer wie Führung- und Konfliktmanage- delsschule vertieft unter anderem die pro- ment, Personalmanagement, Marketing, Pu- fessionelle Kundenbetreuung, Themen aus blic Relation, Rechts- und Volkswirtschaftlehre dem Rechtsbereich, Korrespondenz, Unter- sowie Rechnungswesen. Neu können auch nur nehmenslehre und Buchhaltung. Zudem einzelne Module absolviert werden. vertiefen Absolventinnen und Absolventen der Handelsschule auch ihre Computerkenntnisse. Die Lehrgänge Handelsschule, Kaufmänni-Die Kaderschule Graubünden bietet Wei- So kann neu das SIZ I oder II Anwender-Diplom scher Führungslehrgang sowie der Wirt-terbildungslehrgänge im kaufmännischen erworben werden. Diese Ausbildung wird mit schaftslehrgang für Frauen mit Unterricht amBereich, die vor allem durch eines über- dem schuleigenen Handelsschuldiplom sowie Abend starten Ende Oktober 2010 und Endezeugen: die Praxisnähe. Unter einem Dach mit dem VSH-Diplom (Verband Schweizeri- April 2011. Der Lehrgang Technische/r Kauf-sind die Handelsschule, der kaufmänni- scher Handelsschulen) abgeschlossen. frau/Kaufmann starten jeweils Ende Oktober.sche Führungslehrgang und die Weiterbil- Unterrichtet wird in den Schulungsräumendung zum technischen Kaufmann vereint. Kaufmännischer Führungslehrgang der SSTH an Comercialstrasse 19 in Chur.Speziell in der Bildungslandschaft Schweiz Der kaufmännische Führungslehrgang schliesstist die einjährige Weiterbildung für Frauen an die Handelsschule an. Kursteilnehmerinnen Die Kaderschule beteiligt sich am Mehrwert-mit dem Titel «Carrière Féminine». und -teilnehmer vertiefen in diesem Lehrgang partnerprogramm und gewährt daher Mit- das kaufmännische Wissen und eignen sich gliedern des schweizerischen KMU-Verban-Die Anforderungen an Berufsleute steigen. Ne- Führungskenntnisse an. Sie sind danach in der des einen Rabatt. Bruno Gantenbeinben Spezialkenntnissen der Branche ist immer Lage, in ihrer Branche eine leitende Funktionmehr auch administratives und organisatori- im unteren bis mittleren Führungsbereich zu Kontakt:sches Wissen gefragt. Mitarbeitende mit ei- übernehmen (Berater/in, Produktverantwortli- Kaderschule Graubündennem breiten Basiswissen haben gute Karten, che/r oder Gebietsverantwortliche/r). Herr Bruno Gantenbein, Schulleiterauch in Krisenzeiten den Anforderungen ge- Tel. 081 255 12 63, Fax 081 255 12 19recht zu werden.Die Kaderschule Graubünden Technischer Kaufmann ksg@ssth.chin Chur, eine Abteilung der Schweizerischen Die Wirtschaft verlangt heute Fachkräfte, die www.kaderschulegraubuenden.chSchule für Touristik und Hotellerie (SSTH), ist neben der technisch fundierten Ausbildung Weitere Informationen und Adresse auf Seite 46Anzeigen Im Vergleich zum neuen, revolutionären USB Virtual Desktop U170 von NComputing sieht der PC etwas alt aus . . . Namhafte IT-Experten empfehlen deshalb – vor der Beschaffung neuer PCs – diese geniale und innovative Desktop-Solution etwas näher anzuschauen. Der U170 Kit – vom weltweit führenden Anbieter von Virtual Desktop Solutions mit über 20 Millionen Anwender – nutzt die brachliegenden Ressourcen eines modernen PC und ermöglicht – über die USB Ports – bis zu 10 Multimedia-Arbeitsplätze zu generieren. Und dabei die Hardware-Kosten um 75%, die Unterhalts- kosten um 75% und die Elektrizitätskosten um mehr als 90% zu senken. In Kürze folgt noch das Modell L300, welches für eine LAN-Umgebung konzipiert wurde und bis 30 Multimedia-Arbeitsplätze pro PC Host bietet. Weitere Infos: www.csp-ing.ch & www.ncomputing.com, Testgeräte: info@csp-ing.ch, CSP Ing. Tel. 031 350 16 16
  • 161. FINANZENFINANZEN WEKA Praxis-Seminare Schwierige Buchungsfälle richtig lösen So buchen Sie auch komplizierte Fälle auf Anhieb korrekt NEU! Vermeiden Vermeiden Sie typische Buchungsfehler Jeder Mitarbeiter aus Finanz- und Rechungswesen kennt das: Neben Routine- Buchungen werfen komplexe Fälle immer wieder Fragen auf, welche Konten korrekt angesprochen werden müssen. An diesem Seminar gewinnen Sie mehr Sicherheit beim Erfassen schwieriger Geschäftsfälle in der Buchhaltung unter Berücksichtigung des Schweizer Obli- Obli- gationenrechts mit Hinweisen und Quervergleichen zum kommenden Schwei- Schwei- zer Rechnungslegungsrecht und zu Swiss GAAP FER. Anhand vieler Praxisbeispiele und Tipps lernen Sie, wie knifflige Fälle sofort rich- Tipps knifflige rich- tig gebucht werden und Sie so lästige Umbuchungen gezielt vermeiden können. Ihre Zahlen sind so immer aktuell und bieten der Geschäftsleitung verlässliche Entscheidungshilfen. Ihr Nutzen Sie gewinnen Sicherheit bei der Bearbeitung komplexer Buchungsfälle wie Fremdwährungstransaktionen, Rückstellungen und zeitliche Abgrenzung,VeranstaltungsortVeranstaltungsort Wertberichtigung, Wertberichtigung, Derivate, Umstrukturierung, Stille Reserven u.v.a. u.v.a.Zentrum für Weiterbildung Weiterbildungder Universität Zürich Sie wissen, welche aktuellen und zukünftigen Aspekte des Schweizer Rech- Rech-Schaffhauserstrasse 228 nungslegungsrechts Sie berücksichtigen müssen.8057 Zürich Sie sparen Ihrem Unternehmen Zeit und Geld, da schwierige Fälle auf AnhiebSeminartermine richtig gebucht werden und lästige Umbuchungen entfallen.• Donnerstag, 23. September 2010 Sie vertiefen Ihr Wissen über die Technik der Buchführung. Technik• Donnerstag, 25. November 2010Jeweils 9.00 Uhr bis ca. 16.30 Uhr WEKA Praxis-Seminar Donnerstag, 23. September 2010Preis proPreis pro Seminar Schwierige Buchungsfälle richtig lösen Donnerstag, 25. November 2010CHF 890.– (exkl. MWST) inklusive: Seminar-Inhalte Seminar-Inhalte• Mittagessen• Getränke Getränke Verbuchung von: Verbuchung Umsatzrealisation – Fremdwährungstransaktionen Beteiligungs- und Optionspläne• Pausenverpflegung Pausenverpflegung – Rückstellungen und zeitlichen Abgrenzungen Umstrukturierung und Sanierung• Seminarunterlagen – Wertberichtigungen Wertberichtigungen Stille Reserven• Zertifikat – Eigenkapitalveränderungen, eigenen Anteilen – Derivaten (Absicherung und Anlage)Das Seminar richtet sich an – Beruflicher Vorsorge VorsorgeFach-Fach- und Führungskräfteim Finanz- und Rechnungswesen Finanz-sowie Mitarbeitende in derFinanzbuchhaltungFinanzbuchhaltung sowie in Melden Sie sich gleich auf www.praxisseminare.ch www.praxisseminare.chTreuhandbürosTreuhandbüros oder per Telefon unter 044 434 88 34 an. TelefonTeilnehmerzahlTeilnehmerzahl WEKA Business Media AGmax. 28 Personen Personen Hermetschloostrasse 77 Tel. 044 434 88 34 Tel. info@weka.ch www.weka-finanzen.ch www.weka-finanzen.ch 8010 Zürich Fax 044 434 89 99 www.weka.ch www.weka.ch www.praxisseminare.ch www.praxisseminare.ch
  • 162. ERFOLG Veranstaltungskalender Ausgabe 8 September 10 45 Datum Ort Veranstaltung Weitere Infos Oktober 07.10.2010 Pratteln Basler Unternehmertreffen www.netzwerk-basel.ch 14.10.2010 Illnau/Effretikon Zürcher Unternehmertreffen www.netzwerk-zuerich.ch 21.10.2010 Root Zentralschweizer Unternehmertreffen www.netzwerk-luzern.ch 21.10.2010 Gisikon Change Management, Verkaufsgespräche www.kmuverband.ch 28.10.2010 Uitikon Zürcher Unternehmertreffen www.netzwerk-zuerich.ch 28.10.2010 Muttenz Factoring, Marketing Effizienz www.kmuverband.ch November 04.11.2010 Weinfelden Thurgauer Unternehmertreffen www.netzwerk-tg.ch 04.11.2010 Egerkingen Akquirierung neuer Kunden, Finanzierungen www.kmuverband.ch 19./20.11.2010 Rheinfelden Mental in Form www.praxisbruecke.ch 11.11.2010 Muri/BE Berner Unternehmertreffen www.netzwerk-bern.ch 11.11.2010 Abtwil Factoring, Marketing Effizienz www.kmuverband.ch 25.11.2010 Muri Factoring, Marketing Effizienz www.kmuverband.ch 27.11.2010 Basel Persönlichkeitsentwicklung und Leadership www.ths-music.chAnzeigen Wir liefern Ihnen Ihr Büromaterial frei Haus • Heute bestellt, morgen geliefert Wenn Ihre Bestellung bis 17.00 Uhr bei uns eintrifft, erhalten Sie die Lieferung am nächsten Arbeitstag. Bestellen Sie einfach über Gratis-Tel. 0800 82 82 82 oder E-Shop www.iba.ch. Gratis-Tel. 0800 82 82 82 E-Shop: www.iba.ch • Kompetente Beratung Von 07.30 bis 18.00 Uhr wird Ihr Anruf von unseren Wir bringen einfach kompetenten MitarbeiterInnen entgegengenommen. mehr Freude ins Büro • Spezial-Konditionen Wir liefern ausschliesslich an Industrie, Gewerbe, Dienstleistung, Als SKV-Mitglied erhalten Sie attraktive Zusatz- Handel und Verwaltung. Rabatte und Grosskunden-Konditionen.
  • 163. 46 ERFOLG Autoren/Firmenverzeichnis Ausgabe 8 September 10Seite 4 Seite 21 Seite 34TalkTalk Telecom GmbH AVV-FACTORING®, Lifestyle adventure GmbHPoststrasse 18 KMU-FACTORING® und AVV-Praxis-FACTORING® Parkstrasse 2Postfach 1359, 6301 Zug LI-9490 Vaduz, Heiligkreuz 44 5012 Schönenwerdwww.talktalk.ch www.avv.li www.lae.chSeite 5/7/18/20/45 Seite 22 Seite 35Schweizerischer KMU Verband SKV Kanzlei Luzernerstrasse Kriens Schweizerischer Verband CreditreformEschenring 13 Luzernerstrasse 51a (Genossenschaft), Teufener Strasse 366300 Zug 6010 Kriens 9000 St. Galleninfo@kmuverband.ch www.anwaelte-kriens.ch www.creditreform.chSeite 6 Seite 23 Seite 36School for International Business Küng Rechtsanwälte MAYBE Parfüm SchweizRiedtlistrasse 19 Haldenstrasse 6 / 10 Farman-Strasse 548006 Zürich 9200 Gossau 8152 Glattparkwww.eiab.ch www.kueng-law.ch www.maybe-parfum.euSeite 8 Seite 24 Seite 37Genotec AG EMEX Management GmbH Kerstin Andreatta & Robert Ganahl ZauberkünsteBinningerstrasse 95 Lindenbachstrasse 56 Niederbahn 1c4123 Allschwil 8006 Zürich A – 6850 Dornbirnwww.genotec.ch www.suisse-emex.ch www.zauberkünste.atSeite 9 Seite 25 Seite 38Symantec Switzerland AG astramedia ag JURA Elektroapparate AGAndreasstrasse 15 Churerstrasse 158 Kaffeeweltstrasse 108050 Zürich 8808 Pfäffikon 4626 Niederbuchsitenwww.symantec.ch www.astramedia.com www.jura.comSeite 10 Seite 26 Seite 39Univention GmbH Vereinigung Alternativmedizin Schweiz power and joyMary-Somerville-Str.1 Blegistrasse 13 Paul Albert JennyD – 28359 Bremen 6340 Baar Höheweg 7www.univention.de www.va-s.ch 4663 AarburgSeite 11 Seite 27 Seite 40ViDYO GmbH Vitalenergetik Schweiz WortstarkWuhrstrasse 2 Zentralstrasse 22 Sonnenbergstrasse 118580 Amriswil 8400 Winterthur Mühle Niederuster, 8610 Usterwww.vidyo.ch www.vitalenergetik.ch www.wortstark-uster.chSeite 12 Seite 28/29 Seite 42schmid + siegenthaler consulting gmbh G.P.C. Partners GmbH SNV Schweizerische Normen-VereinigungWillistattstrasse 23 Überlandstr.111 Bürglistrasse 296206 Neuenkirch 8600 Dübendorf 8400 Winterthurwww.topsoft.ch www.prävention-gpc.ch www.snv.chSeite 14/15 Seite 30 Seite 43Groupe Mutuel WFWF Organisationsbüro Kaderschule GraubündenBirchstrasse 117 Via S. Gottardo 96 Comercialstrasse 198050 Zürich-Oerlikon 6648 Minusio Postfach, 7007 Churwww.groupemutuel.ch, www.corproratecare.ch www.wfwf.tv www.kaderschulegraubuenden.chSeite 17/39 Seite 31 Seite 44Alchemy Network GmbH Abnehmen für Geniesser WEKA Business Media AGBahnhofstrasse 58 MangiaSano Consulting Hermetschloostrasse 778001 Zürich Rümelinbachweg 10, 4054 Basel 8010 Zürichwww.alchemy-network.ch www.mangiasano.org www.weka.chSeite 19 Seite 32 Inserieren und ERFOLG haben:AbsolutelyClassical CWS-boco Suisse SAKünstlervermittlungTelefon 078 812 12 47 Industriestrasse 20 8152 Glattbrugg 079 853 97 10www.absolutelyclassical.ch www.cws-boco.ch www.netzwerk-verlag.ch
  • 164. ERFOLG Werben Sie, wo Sie gesehen werden Ausgabe 8 September 10 47 1/1 Seite 1/2 Seite 1/4 Seite Inserieren und 290 x 208 145 x 208 70 x 208 Satzspiegel ERFOLG haben: 079 853 97 10 www.netzwerk-verlag.ch Grösse Satzspiegel Kosten 1/4 Seite 1/8 Seite 1/8 Seite 145 x 100 35 x 208 70 x 100 1/1 Seite 290 x 208 mm 2100.– 1/2 Seite hoch 145 x 208 mm 1080.– 1/4 Seite quer 70 x 208 mm 540.– 1/4 Seite hoch 145 x 100 mm 540.– 1/8 Seite quer 35 x 208 mm 300.– 1/8 Seite hoch 70 x 100 mm 300.– Zuschlag für Titelseite: 20% Zuschlag für 1. Innenseite, letzte Innenseite, Rückseite: 10% 11 x im Jahr den ERFOLG im BriefkastenAusschneiden und einsenden an:KMU Netzwerk Verlag GmbH • Eschenring 13 • 6300 ZugBestellung per Telefon 041 740 42 25 - per Fax 041 740 42 26 oder E-Mail. abo@netzwerk-verlag.chJa, ich bestelle das Jahres-Abonnement zum Preis von nur CHF 36.– (inkl. MwSt.)FirmaNameVornameAdressePLZ/OrtTelefonE-Mail Die starke Zeitung für Selbständige, UnternehmerDatum/Unterschrift und Existenzgründer www.netzwerk-verlag.ch
  • 165. «Arbeite klug, nicht hart.» Bürostühle: Am Bildschirmarbeitsplatz verbringen Sie die meiste Zeit im Sitzen. Die Wirbelsäule braucht jedoch Abwechslung und Bewegung. Gut sind deshalb Stühle, die den Rücken stützen, aber auch zu Bewe- Kompakttastaturen: Herkömmliche Tastaturen haben einen gung und Positionswechseln einladen. integrierten Zahlenblock. So kommt die Maus weit nach aussen zu Testen Sie für einen Pauschalbetrag Stühle liegen. Mit einer Kompakttastatur ohne Zahlenblock reduzieren Sie auch zuhause oder im Büro. Verspannungen im Schulter-/Nackenbereich. Ab 790 Franken: www.me-first.ch/stuhl Ab 102 Franken: www.me-first.ch/tastatur Arbeiten im Sitzen und Stehen: Öfter einmal am Computer tehen? Mit einem höhenverstellbaren Pult bringen Sie mehr Bewegung in Ihren Alltag und beugen so aktiv Rücken- schmerzen vor. Im Sortiment von Me-First.ch finden Sie elektrisch und manuell höhenverstellbare Tische. Ideal sind Sitz-Stehpulte auch, wo sich verschiedene Personen einen Arbeitsplatz teilen. Denn auch im Sitzen arbeitet so jeder in der passenden Höhe. Notebookständer: Die feste Verbindung zwischen Tastenfeld Ab 1300 Franken: und Monitor zwingt Notebook-Anwender in starrer Haltung zu arbeiten. www.me-first.ch/stehpult Ein Ständer bringt das Notebook auf die richtige Höhe und mit einer externen Tastatur und Maus arbeiten Sie so in aufrechter, gestützter Sitzpositition. KM U- Ab 142 Franken: www.me-first.ch/notebook Me-First.ch ist frisch im Verband! Bis zum 30. September 2010 ne-Rabatt: profitieren Sie deshalb von 10% Onli www.me-first.ch/kmu-verbandMe-First.ch GmbHHohlstrasse 2218004 ZürichTelefon 043 540 84 48Fax 043 540 84 49www.me-first.chinfo@me-first.ch