Mobile Marketing & Apps - ein strategischer Überblick
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Mobile Marketing & Apps - ein strategischer Überblick

on

  • 5,509 views

Vortrag zu aktuellen Zahlen & Vorraussetzungen zur Erstellung von Apps im Marketing. Gehalten auf dem FVW Online Marketing Jahreskongress 2010 (Tourismus).

Vortrag zu aktuellen Zahlen & Vorraussetzungen zur Erstellung von Apps im Marketing. Gehalten auf dem FVW Online Marketing Jahreskongress 2010 (Tourismus).

Statistics

Views

Total Views
5,509
Views on SlideShare
4,954
Embed Views
555

Actions

Likes
3
Downloads
70
Comments
0

4 Embeds 555

http://blog.kmto.de 546
http://www.slideshare.net 3
http://keepstream.com 3
http://buch.domsalla.com 3

Accessibility

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

CC Attribution-NonCommercial LicenseCC Attribution-NonCommercial License

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Mobile Marketing & Apps - ein strategischer Überblick Mobile Marketing & Apps - ein strategischer Überblick Presentation Transcript

  • Bin ich der Depp ohne App? 1 Dienstag, 8. Juni 2010 1
  • Zahlenwerk. 2 Dienstag, 8. Juni 2010 2
  • BITKOM: Absatz von 20 Millionen mobilen Endgeräten in diesem Jahr 3 Dienstag, 8. Juni 2010 3
  • 9,7 Millionen mobile Computer 4 Dienstag, 8. Juni 2010 4
  • 8,2 Millionen Smartphones 5 Dienstag, 8. Juni 2010 5
  • mehr als 2 Millionen E- Books 6 Dienstag, 8. Juni 2010 6
  • ungebremstes Wachstum 7 Dienstag, 8. Juni 2010 7
  • sinkende Datentarife 8 Dienstag, 8. Juni 2010 8
  • das verbesserte mobile Netz 9 Dienstag, 8. Juni 2010 9
  • zunehmende Verbreitung von Smartphones 10 Dienstag, 8. Juni 2010 10
  • verstärkter Trend zum mobilen Einsatz von Computern 11 Dienstag, 8. Juni 2010 11
  • die Reise hat erst begonnen 12 Dienstag, 8. Juni 2010 12
  • Ab 2014: noch schnellere mobile Breitbandnetze mit Netzabdeckung in ganz Europa von 92% 13 Dienstag, 8. Juni 2010 13
  • 2014: 18,7 Milliarden Anwendungen werden heruntergeladen 14 Dienstag, 8. Juni 2010 14
  • 2014: Umsatz von 17 Milliarden Euro - eine Wachstumsrate von 25% jährlich 15 Dienstag, 8. Juni 2010 15
  • jeder 3. Österreicher nutzt das Internet mit dem Handy 16 Dienstag, 8. Juni 2010 16
  • in der Schweiz jeder vierte (27 Prozent) 17 Dienstag, 8. Juni 2010 17
  • in Deutschland jeder sechste (17 Prozent) 18 Dienstag, 8. Juni 2010 18
  • Der Lieblingsgrund für die Nichtnutzung: Internet über den PC reicht aus. 19 Dienstag, 8. Juni 2010 19
  • mobiles Marketing in nur 2 Jahren grundlegend gewandelt 20 Dienstag, 8. Juni 2010 20
  • Noch 2008 wurden 68% des Budget für SMS- Werbung ausgegeben. 21 Dienstag, 8. Juni 2010 21
  • 2013 hingegen werden 73% in die mobile Suchmaschinenwerbung fliessen. 22 Dienstag, 8. Juni 2010 22
  • Mit dem Aufkommen der Smartphones, ist also klar, wo die Reise hingeht: 23 Dienstag, 8. Juni 2010 23
  • Die Menschen wollen auch unterwegs das ganze Internet. 24 Dienstag, 8. Juni 2010 24
  • schon geAppt: 63 Prozent der Österreicher, 70 Prozent der Schweizer und 60 Prozent der Deutschen 25 Dienstag, 8. Juni 2010 25
  • mobile Nutzung entsprechend bescheidender: 26 Dienstag, 8. Juni 2010 26
  • ca. 11% der Deutschen haben schon einmal eine App auf das Handy geladen 27 Dienstag, 8. Juni 2010 27
  • Der Begriff ist jedoch bereits 2/3 der Deutschen bekannt. 28 Dienstag, 8. Juni 2010 28
  • Nettoeinkommen > 4ooo,-€ = Quote der App-Nutzung schon über 25%. 29 Dienstag, 8. Juni 2010 29
  • Dabei nutzen 21% aus dieser Gruppe Ihre Apps bereits häufiger als das Internet. 30 Dienstag, 8. Juni 2010 30
  • App = Einfach = App‘le 31 Dienstag, 8. Juni 2010 31
  • 2010 werden weltweit 36 Millionen iPhones verkauft. Steigerung von 40%. 32 Dienstag, 8. Juni 2010 32
  • Dazu kommen ca. 4 Mill. iPads. 33 Dienstag, 8. Juni 2010 33
  • Eine neue Bedeutung des Begriffs „Personal Computing“. 34 Dienstag, 8. Juni 2010 34
  • Smartphone = wirklich „Persönlicher Computer“ 35 Dienstag, 8. Juni 2010 35
  • App = enorm einfache Problemlöser. 36 Dienstag, 8. Juni 2010 36
  • Je persönlicher die Lösungen sind, desto mehr Erfolg haben sie. 37 Dienstag, 8. Juni 2010 37
  • Es wächst gemeinsam, was zusammen gehört 38 Dienstag, 8. Juni 2010 38
  • Zur Zeit sind ca. 30 Millionen Deutsche ab 14 Jahren in einem Social Network. 39 Dienstag, 8. Juni 2010 39
  • Vorteile mobiler Computer: Jederzeit, an jedem Ort, die richtige Information, sofort. 40 Dienstag, 8. Juni 2010 40
  • Facebook-App in den USA am häufigsten heruntergeladen. 41 Dienstag, 8. Juni 2010 41
  • In Großbritanien nutzen 22% der Facebook- Mitglieder die mobile App, in Deutschland 10%. 42 Dienstag, 8. Juni 2010 42
  • Sie verbringen täglich 24 Minuten mit der App und öffnen sie 3,3 mal am Tag. 43 Dienstag, 8. Juni 2010 43
  • = 20 x Monat 44 Dienstag, 8. Juni 2010 44
  • Spiele werden z.B. nur 5 x Monat aufgerufen. 45 Dienstag, 8. Juni 2010 45
  • 21 Mill. Handynutzern mit Navigation: - 27% zu Fuß oder auf dem Fahrrad, - 35,3% in öffentlichen Verkehrsmitteln 46 Dienstag, 8. Juni 2010 46
  • Jeder zweite Internetnutzer in Deutschland mit Handy oder Smartphone im Netz 47 Dienstag, 8. Juni 2010 47
  • In den USA liegt das größte Wachstum mit 67% übrigends derzeit bei den über 65-jährigen. 48 Dienstag, 8. Juni 2010 48
  • Multiple Choice 49 Dienstag, 8. Juni 2010 49
  • Februar 2009 bis Februar 2010: zwischen 1.736 und 2.508 unterschiedliche Endgeräte 50 Dienstag, 8. Juni 2010 50
  • Marktanteile 09/09 in Deutschland: Nokias Symbian = 58,5 % Microsoft = 18,4 % Apple = 15,2 % RIM (Blackberry) = 6,1 % Google = 1,4 % 51 Dienstag, 8. Juni 2010 51
  • ABER: Traffic 52 Dienstag, 8. Juni 2010 52
  • 48% der Datenabfragen kamen vom iPhone, 17% von Google‘s Android 53 Dienstag, 8. Juni 2010 53
  • Appdownloads bei Apple um den Faktor 2,6 höher 54 Dienstag, 8. Juni 2010 54
  • 11 weitere Stores in Planung oder gerade eröffnet 55 Dienstag, 8. Juni 2010 55
  • Schöne Ausblicke 56 Dienstag, 8. Juni 2010 56
  • Webseiten, die für mobile Geräte optimiert sind. 57 Dienstag, 8. Juni 2010 57
  • Widgets, die von Webseiten aus genutzt werden können. 58 Dienstag, 8. Juni 2010 58
  • Mobil-freundliche Webtechnologien wie HTML5. 59 Dienstag, 8. Juni 2010 59
  • Lohnt sich also eine App? 60 Dienstag, 8. Juni 2010 60
  • -> wenn eine wertvolle Datenbank dahinter liegt 61 Dienstag, 8. Juni 2010 61
  • -> sinnvolle Funktionen, die möglichst einen persönlichen Wert entfalten 62 Dienstag, 8. Juni 2010 62
  • -> Offline- Funktionen wichtig sind (Datenverbindung im Ausland) 63 Dienstag, 8. Juni 2010 63
  • -> die Gerätehardware genutzt wird (z.B. Kamera, GPS) 64 Dienstag, 8. Juni 2010 64
  • Mobile wächst, weil: 65 Dienstag, 8. Juni 2010 65
  • Einfach, weil das Internet hier seinen klarsten Nutzen ausspielt. 66 Dienstag, 8. Juni 2010 66
  • Informationen sind nur dann wirklich wertvoll, wenn sie zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind. 67 Dienstag, 8. Juni 2010 67
  • Das kann das mobile Web gut. 68 Dienstag, 8. Juni 2010 68
  • Ob App oder mobile Web: darüber entscheidet ihr Nutzwert. 69 Dienstag, 8. Juni 2010 69
  • Aber eines sollten die Apps immer sein: 70 Dienstag, 8. Juni 2010 70
  • So einfach, daß jeder Depp sie bedienen kann. 71 Dienstag, 8. Juni 2010 71
  • Michael Domsalla kmto.de twitter.com/kmto 72 Dienstag, 8. Juni 2010 72