Your SlideShare is downloading. ×
Die Verwirklichung
Meine Eltern hatten vor ein paar Jahren ein kleines Hotel eröffnet. Es war wie so ein kleines
Familienu...
Darüber machten sich meine Eltern keine Sorgen, denn das Team war sehr kompetent und organisiert.
Blitzschnell waren auch ...
Die grösste Arbeit war getan und nachdem die Erstreinigung der Feinsteinzeugbeläge Bern und
weitere Kleinigkeiten getan wa...
Das war ein unvergessliches Erlebnis. Mein Vater hat für uns alle gegrillt und sogar noch ein paar Leute
aus der Nachbarsc...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Die verwirklichung

73

Published on

Meine Eltern hatten vor ein paar Jahren ein kleines Hotel eröffnet. Es war wie so ein kleines Familienunternehmen und alle halfen mit. Wir waren auch wirklich sehr gut besucht. Meine Eltern waren sehr stolz auf das Hotel. Diesen Traum hatten sie sich vor ein paar Jahren erfüllt, obwohl sie diese Idee schon bereits seit ihrem Kennnenlernen vor 20 Jahren hatten.

Published in: Technology
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
73
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "Die verwirklichung"

  1. 1. Die Verwirklichung Meine Eltern hatten vor ein paar Jahren ein kleines Hotel eröffnet. Es war wie so ein kleines Familienunternehmen und alle halfen mit. Wir waren auch wirklich sehr gut besucht. Meine Eltern waren sehr stolz auf das Hotel. Diesen Traum hatten sie sich vor ein paar Jahren erfüllt, obwohl sie diese Idee schon bereits seit ihrem Kennnenlernen vor 20 Jahren hatten. Aus finanziellen Gründen mussten meine Eltern beim Bau des Hotels auf ein paar Sachen verzichten. Doch, da das Hotel sehr gut lief wollten meine Eltern die Pläne noch verwirklichen, damit für unsere Gäste alles perfekt ist. Im Hotel selbst musste nicht so viel gemacht werden, ausser in der Lobby, dort mussten wir Steinböden auffrischen Bern, da diese nach den Jahren sehr abgenutzt aussahen. Es war sehr wichtig, dass beim Betreten des Hotels der erste Eindruck besonders positiv ist. Am Empfang liessen wir noch ein paar Natursteinarbeiten Berndurchführen, damit es für unsere Gäste ein richtiger Blickfang wird. Was im Hotel noch geändert werden musste, waren die Badezimmer. Meine Eltern entschieden sich für neue Keramische Bodenbeläge Bern, die sehr beständig und modern waren. Die Badezimmer haben jetzt einen neuen Schliff verpasst bekommen und leuchteten unglaublich. Die eigendliche Arbeit begann aber erst jetzt. Der grösste meiner Eltern war es ein grossen Swimmingpool für unsere Gäste zu bauen. Das war das wesentliche, was in unserem Hotel fehlte. Wir beauftragten sofort Experten, die uns den Pool nach unseren eigenen Vorstellungen verwirklichen sollten. Am Tag darauf begannen auch schon die Kernbohrungen Bern auf unserem Grundstück, die zügig voran gingen. Nach einem Pool sah das natürlich noch nicht aus, aber meine Eltern konnten es kaum das Endergebnis zu sehen und sie waren schon richtig aufgeregt. Danach folgten die Maurerarbeiten Bern, die ein sehr schnelles Tempo hatten. Der Plan war, dass die Arbeiten so schnell wie möglich voran gehen und wir das Hotel so schnell wie möglich wieder eröffnen konnten.
  2. 2. Darüber machten sich meine Eltern keine Sorgen, denn das Team war sehr kompetent und organisiert. Blitzschnell waren auch die Gipserarbeiten Bern fertig und so langsam hat unser Pool Form angenommen. Meine Mutter hat uns bereits versprochen, dass wir für all unsere Freunde eine Poolparty schmeissen dürfen. Mein Bruder hat sich darauf besonders gefreut. Meine Eltern hatten bereits im Vorfeld gemeinsam mit den Fachleuten die Art der Keramikfliesen ausgewählt, also für die Keramische Wandbeläge Bern, somit konnte es ohne Unterbrechung parallel mit den Keramische Bodenbeläge Bern Swimmingpools. weitergehen. Diese Arbeiten waren das Herz des
  3. 3. Die grösste Arbeit war getan und nachdem die Erstreinigung der Feinsteinzeugbeläge Bern und weitere Kleinigkeiten getan waren, konnten wir unser Hotel wieder eröffnen. Meine Eltern waren mit den Änderungen im Hotel und mit dem Swimmingpool sehr zufrieden. Bevor wir jedoch das Hotel eröffneten mussten meine Eltern noch ihr Versprechen halten. Mein Bruder und ich haben unsere ganzen Freunde zu einer Poolparty eingeladen und sie durften sogar alle bei uns übernachten.
  4. 4. Das war ein unvergessliches Erlebnis. Mein Vater hat für uns alle gegrillt und sogar noch ein paar Leute aus der Nachbarschaft eingeladen. Wir haben gegessen, getrunken, getanzt und selbstverständlich unseren neuen Pool eingeweiht.

×