polPraxis Medien und Politik
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Like this? Share it with your network

Share

polPraxis Medien und Politik

  • 853 views
Uploaded on

PPT zum SE in politischer Bildung: Macht und Einfluss von politischen AkteurInnen, Sept. 2006

PPT zum SE in politischer Bildung: Macht und Einfluss von politischen AkteurInnen, Sept. 2006

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
853
On Slideshare
843
From Embeds
10
Number of Embeds
2

Actions

Shares
Downloads
1
Comments
0
Likes
0

Embeds 10

http://www.unet.univie.ac.at 9
http://www.soup.io 1

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Medien und Medienpolitik in Österreich
    • vor dem übergeordneten Thema:
    • Macht und Einfluss von
    • politischen AkteurInnen .
  • 2.
    • Vorstellung und Einführung
    • (strukturelle Orientierung)
    Programm
    • Politik und Medien, Medien und Politik und …
    • (gemeinsame systemische Aufstellung)
    • Wandel im Mediensystem
    • Neue Medien, Freie Medien?
  • 3. Vorstellung und Einführung Diese Vorstellung und Einführung als Versuch einer Antwort auf die Frage, wie ich sie mir zuletzt häufiger stelle – und die sich viele stellen – angesichts der Ereignisse seit März: Was mache ich hier eigentlich? Was machen wir hier eigentlich?
  • 4.
    • Wir erarbeiten uns Bildung.
    • … erarbeiten uns Bildung mit dem Ziel?
    Bildungsarbeit
    • Hintergründe verstehen
    • Strukturen verstehen
    • gesellschaftliche Zusammenhänge verstehen
    • die verborgenen Mechanismen der Macht verstehen
  • 5. Die 4 reinen Typen von 'Bildung' Bürgerliche Bildung Aristokratische Bildung Arbeiterbildung Traditionelle Bildung
  • 6. Die 4 reinen Typen von 'Bildung' Bürgerliche Bildung Aristokratische Bildung Arbeiterbildung Traditionelle Bildung Aristokratische Bildung Herrschaft & Souveränität, Repräsentation Arbeiterbildung gesellschaftl. Verstehen, Befreiung Traditionelle Bildung kosmisches Verstehen, Harmonie Bürgerliche Bildung Sicherheit & Ordnung, Verwertung (Ertrag) Ziel :
  • 7. Die 4 reinen Typen von 'Bildung' Traditionelle Bildung kosmisches Verstehen, Harmonie Arbeiterbildung gesellschaftl. Verstehen, Befreiung Aristokratische Bildung Herrschaft & Souveränität, Repräsentation Bürgerliche Bildung Sicherheit & Ordnung, Verwertung (Ertrag) Methode : Aristokratische Bildung Herrschaft & Souveränität, Repräsentation Ästhetik Arbeiterbildung gesellschaftl. Verstehen, Befreiung Kritik Traditionelle Bildung kosmisches Verstehen, Harmonie Mythos Bürgerliche Bildung Sicherheit & Ordnung, Verwertung (Ertrag) Rationalismus
  • 8.
    • Vorstellung und Einführung
    • (strukturelle Orientierung)
    Programm
    • Politik und Medien, Medien und Politik und …
    • (gemeinsame systemische Aufstellung)
    • Wandel im Mediensystem
    • Neue Medien, Freie Medien?
  • 9. Politik und Medien
    • Informationsfunktion
    • Meinungs-, Willens- und Urteilsbildung
    • Kritik- und Kontrollfunktion
    • Artikulationsfunktion
    • Unterhaltungsfunktion
    lt. Lehrmeinung (Publizistik) haben Massenmedien die Funktionen:
  • 10. Politik und Medien «Politik und Medien sind zu einem Konglomerat verschmolzen, in dem die tatsächlichen Macht-verhältnisse nicht mehr leicht auszumachen sind. " Parteizentralen stellen sich mittlerweile als innen-politische Redaktionsräume dar, in denen ein professionelles Kommunikationsmanagement für ein dichtes Angebot an Presseaussendungen, Presse-konferenzen und Medienereignissen sorgt " lautet der Befund eines Politologen.»
  • 11. Analyse der Zusammenhänge
    • JournalistInnen
    • Redakteure
    • Herausgeber
    • ReferentInnen
    FRAGE: Welche Personengruppen (& Berufsgruppen und Player) sind am Spiel "Politik und Medien", Information, Kontrolle, Meinungsbildung etc. beteiligt?
  • 12. ?
  • 13.
    • Gruppenarbeit
    • gemeinsame Analyse der Strukturen, Bedingungen, Abhängigkeiten
  • 14. Die Kunden der Massenmedien … es folgen ein paar, ein wenig optisch aufbereitete: Zusammenhänge, Relationen und Betrachtungen …
  • 15.  
  • 16.  
  • 17. Verhältnis: Zeitung / Anzeigen
    • Umfang des klassischen Teils "Tageszeitung" bei "Österreich": 64 Seiten .
    • Gesamtfläche "Anzeigen": 25,3 Seiten .
    • Eigenwerbung (in Seiten umgerechnet): 1,4 Seiten .
    • Rest der "Zeitung": 37,3 Seiten .
  • 18.  
  • 19.  
  • 20.  
  • 21. Schizophrenie oder spezifisches Bedienen von Zielgruppen?
  • 22. Schizophrenie oder Ermahnung?
  • 23. Apropos Zielgruppen spezifisch …
  • 24. Die Zielgruppe ist?
  • 25.  
  • 26.
    • Gesellschaftsentwürfe
    • Zivilgesellschaftsansätze (Theorien)
    • NGO's, NRO's, …
    • Rahmenbedingungen
    • Beispiele, Beispiele, Beispiele
    • Was fehlt, wenn eine Zivilgesellschaft fehlt?
    • Tarnung als Zivilgesellschaft
    Programm
  • 27. Der – die – das Andere
    • Familienstruktur
    • Wirtschaftssystem
    • Rolle des Individuums
    • Wertestruktur
    • Sexualität
    Ansatzpunkte für Gesellschaftsentwürfe :
  • 28. Gesellschaftsentwürfe » Wir halten folgende Wahrheit für selbstverständlich: dass alle Menschen gleich erschaffen und von ihrem Schöpfer mit bestimmten Rechten ausgestattet wurden, darunter Leben, Freiheit und das Streben nach Glück. « Unabhängigkeitserklärung USA
  • 29. Verantwortung, Solidarität (I) » Frage nicht, was der Staat für dich tun kann, sondern was du für den Staat tun kannst. « JFK 20.Jänner 1961 Europa? USA?
  • 30. Verantwortung, Solidarität (II) » So etwas wie "Gesellschaft" existiert nicht, es gibt nur Individuen und Familien « Margaret Thatcher Europa? USA?
  • 31. Zivilgesellschaft (Ansätze):
    • griechische Antike Polis vs. Oikos & Bürgerinnen vs. Idioten
    • Alexis Toqueville Gleichheit vs. Freiheit
    • Antonio Gramsci politische vs. Zivilgesellschaft Herrschaft vs. Hegemonie
    • Negri & Hardt Empire vs. Multitude
  • 32. NGO's, NRO's, …
    • Geschichte
    • Funktionen
    • Infrastruktur
    • Integration der NGO's
    • Trainingsbecken
  • 33. Rahmenbedingungen:
    • personelle Überschaubarkeit, geringe Komplexität
    • gesellschaftliche Komplexität und Differenziertheit
    • finanzielle Autonomie
    • Diversität und Abbildung gesellschaftlicher Gruppe
    • lokale oder regionale Verankerung
    • Netzwerkbildung