Your SlideShare is downloading. ×
200911 Software Ecosystems Tu Darmstadtshort
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Introducing the official SlideShare app

Stunning, full-screen experience for iPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

200911 Software Ecosystems Tu Darmstadtshort

736
views

Published on

Published in: Technology, Business

1 Comment
1 Like
Statistics
Notes
No Downloads
Views
Total Views
736
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
1
Likes
1
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Vortrag von Dr. Karl Popp an der TU Darmstadt, 10.11.2009
  • 2. Agenda
    • Software Ökosysteme
      • Annäherung an das Thema
      • Definition
      • Typen von Software Ökosystemen
    • Partner Ökosystem
      • Ziele von Software-Herstellern für Partner Ökosysteme
      • Chancen und Risiken
      • Struktur und Verhalten
    • Zulieferer-Ökosystem
      • Ziele von Software-Herstellern für Zulieferer Ökosysteme
      • Chancen und Risiken
      • Struktur und Verhalten
  • 3. SOFTWARE ÖKOSYSTEM: DEFINITION UND TYPEN
  • 4. Annäherung an das Thema Software Ökosytem: Tag Cloud
  • 5. Software Ecosystem Acquisi-tion Targets System Integra-tors Standards Bodies Customers Suppliers Software vendor Partners Compe-titors Open Source Commu-nity
  • 6. Software vendor Ecosystem Products, Assets or Services Payments Standards Bodies Customers Software vendor Software Partners System Integrators Compe-titors Open Source Commu-nity Suppliers Acqui-sition Targets
  • 7. Austausch von Zahlungen und Leistungen im Ökosystem Sell Software Products, Assets or Services Payments Provide Software Resell Software Endorse Software Referral Fee Assets Educate Consul- tants Services fees Services Customers Suppliers Software vendor Software Partners System Integrators Acquisition Targets
  • 8. Typen von Ökosystemen Supplier Ecosystem Customer Ecosystem Partner Ecosystem System Integra-tors Standards Bodies Customers Software vendor Partners Compe-titors Acquisi-tion Targets Suppliers Open Source Commu-nity
  • 9. PARTNER ÖKOSYSTEM
  • 10. Ziele von Software-Herstellern für Partner-Ökosysteme
    • Umsatz- und Kostenziele
    • Kundenbezogene Ziele
    • Produktbezogene Ziele
    • Netzwerk-Effekt Ziele
    • Marktbezogene Ziele
      • Monetarisierung des Ökosystems
      • Kosten (der Innovation, des Vertriebs,…) sparen
      • Neukunden gewinnen
      • Lock-in der Kunden erhöhen
      • Partner zu Kunden machen
      • Marktpräsenz und Produktangebot verbessern
      • Innovate and co-innovate solutions
      • Maximierung der Teilnehmer
      • Halten der Teilnehmer
      • Märkte standardisieren
      • Marktreichweite erhöhen
      • Wettbewerb im Diensleistungsmarkt etablieren
      • Create new markets and communities
    Software Partners
  • 11. Chancen in Partner Ökosystemen
    • Produktvorteile
      • Komplettierung des Produktportfolios
      • Aktualisierung des Produktportfolios
    • Zeitvorteile:
      • kurze Entwicklungszeiten
      • schnelle Vermarktung
      • hohe Reaktionsgeschwindigkeit
    • Erlössteigerung:
      • Erschließung neuer Absatzquellen: neue Kunden oder Technologie
      • Marktzugang: Nutzung von Absatzkanälen und vorhandener Marktkenntnis
    • Kostenreduktion:
      • Koordinations- bzw. Transaktionskosten
      • Entwicklungskosten
      • Reduktion des Kapitalbedarfs
    • Know-How Vorteile:
      • Zugang zu Produkttechnologien
      • Erwerb von Wissen und Erfahrungen des Partners
    • Risiko- und Lastenteilung:
      • gemeinsame Erstellung von Produkten
      • gemeinsame Finanzierung
      • gemeinsame Nutzung der Infrastruktur
      • Verkürzung der Amortisationsdauer
    • Qualitätsvorteile:
      • qualitativ bessere Leistung und Leistungserstellung
      • Imagegewinn und Steigerung der Kundenzufriedenheit
      • Reduktion von Nachbesserungen und Reklamationen
    • • Systemkompetenz:
      • Nutzung komplementärer Unternehmens-Kompetenzen zur Erstellung einer ganzheitlichen Lösung für den Kunden
      • Steigerung des Mehrwerts von Produkten durch Hinzufügung komplementärer Güter
    • • Wettbewerbsbeeinflussung:
      • Erhöhung der Markteintrittsbarrieren
      • Reduzierung der Wettbewerbsintensität
    Software Partners
  • 12. Risiken in Partner Ökosystemen
    • Produktnachteile
    • Zeitnachteile
    • Erlösschwäche
    • Kostenexplosion
    • Kompetenzerosion
    • einseitige Abhängigkeiten / Machtasymmetrie
    • Verringerung der strategischen Autonomie
    • Senkung der Wirtschaftlichkeit
    • Lock-Out-Risiko
      • Das Lock-Out-Risiko bezeichnet das Risiko, dass man sich durch Wahl eines Kooperationspartners anderen alternativen Partnerschaften gegenüber verschliesst
    • Lock-In-Risiko
    Software Partners
  • 13. Referral Sell Software Payments Create Lead Referral fee Revenue Lead referral Customers Software vendor Referral Partner
  • 14. Revenue share endorse- ment service sell Software Payments endorse Software revenue share revenue Customers Software vendor Revenue Share Partners
  • 15. Resell Resell Software Supply Software License fee Maintenance Revenue License Revenue Maintenance fee Payments Customers Resell partner Software vendor
  • 16. ZULIEFERER ÖKOSYSTEM
  • 17. Zulieferer Ökosystem Supplier Ecosystem Software vendor Acquisi-tion Targets Suppliers Open Source Commu-nity Supplier Ecosystem
  • 18. Ziele von Software-Herstellern für ihre Zulieferer Ökosysteme
    • Umsatz- und Kostenziele
    • Kundenbezogene Ziele
    • Produktbezogene Ziele
    • Marktbezogene Ziele
      • Umsatz erzielen (durch Verkauf des zugelieferten Produkts oder durch Einbau des zugelieferten Produktes in eigene Produkte)
      • Kosten der Innovation sparen
      • Lock-in der Kunden erhöhen
      • Produktangebot verbessern
      • Innovate and co-innovate solutions
      • Faster Time to market
      • Transparenz über den Zulieferermarkt erhöhen
    Supplier Ecosystem
  • 19. Chancen in Zulieferer Ökosystemen
    • Produktvorteile
      • Komplettierung des Produktportfolios
      • Aktualisierung des Produktportfolios
    • Zeitvorteile:
      • Höhere Entwicklungsgeschwindigkeit
    • Erlössteigerung:
      • Erschließung neuer Absatzquellen: neue Produkte oder neue Technologie
    • Kostenreduktion:
      • Entwicklungskosten
      • Reduktion des Kapitalbedarfs wenn Zulieferer billiger anbietet als make
    • Know-How Vorteile:
      • Zugang zu Produkttechnologien
    • Risiko- und Lastenteilung:
      • Verkürzung der Amortisationsdauer
    • Qualitätsvorteile:
      • qualitativ bessere Leistung und Leistungserstellung
    • • Systemkompetenz:
      • Steigerung des Mehrwerts von Produkten durch Hinzufügung komplementärer Güter
    • • Wettbewerbsbeeinflussung:
      • Erhöhung der Markteintrittsbarrieren
      • Reduzierung der Wettbewerbsintensität
      • Gleichziehen mit dem Wettbewerb
    Supplier Ecosystem
  • 20. Zulieferer: OEM and Open Source Provide OEM Software License fee Maintenance fee Provide Open Source Software OEM Open Source Supplier Software vendor Open Source Commu-nity Software vendor Supplier Ecosystem
  • 21. Zulieferer: Resell and Freeware Provide Resell Software License fee Maintenance fee Provide Freeware Resell Freeware Supplier Software vendor Supplier Software vendor Supplier Ecosystem
  • 22. Zulieferer: Acquisition Provide IP, products, knowhow, people, customers, partners and other rights and obligations Purchase price Acquisition Acqui-sition Target Software vendor Supplier Ecosystem
  • 23. Ausblick
    • Weitere wissenschaftliche Arbeiten im Bereich Software-Industrie sind notwendig, wie z. B.
      • Auswahl des richtigen Partnering-Modells
      • Make or buy Entscheidungen in der Software-Industrie
    • Das Buch “ Business Models, Ecosystems and Partnerships in the software industry” erscheint, auch in einer Studentenversion.
    • Mehr Informationen im internet http://www.drkarlpopp.de
    • Dieser Vortrag zum download: http://www.drkarlpopp.de/SoftwareIndustrieundOekosystemeBusinessModels.html