Scrum breakfast zürich 0411v3
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Like this? Share it with your network

Share

Scrum breakfast zürich 0411v3

on

  • 857 views

Vorschau auf die Ergebnisse der PAM-Studie "Erfolgreiche Führung im agilen Umfeld", Schlussfolgerungen für die praktische Rollengestaltung und 2 konkrete Unterstützungsangebote für die ...

Vorschau auf die Ergebnisse der PAM-Studie "Erfolgreiche Führung im agilen Umfeld", Schlussfolgerungen für die praktische Rollengestaltung und 2 konkrete Unterstützungsangebote für die Professionalisierung agiler Führungs- und Managementleistungen.

Statistics

Views

Total Views
857
Views on SlideShare
796
Embed Views
61

Actions

Likes
0
Downloads
1
Comments
0

1 Embed 61

http://www.loop-beratung.at 61

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Scrum breakfast zürich 0411v3 Presentation Transcript

  • 1. Erfolgreiche Führung im agilen Umfeld Scrum Breakfast Zürich, April 2011
  • 2. Sigi Kaltenecker
  • 3. Eckdaten des Forschungsprojekts62 face‐to‐face Interviews mit IT und Business‐ExpertInnen aus 5 verschiedenen Unternehmen7 Blöcke mit quantitativen und qualitativen Fragen Verdichten der wichtigsten Antworten je  Unternehmen und im VergleichInterdisziplinäres Forschungsteam: agiles und trad.  PM, Unternehmensberatung, Management
  • 4. Worauf kommt´s an?Was wird gebraucht?
  • 5. Worauf kommt´s an?
  • 6. Fokus auf Kundennutzen „TOP  „ausliefern, was  Ergebnisqualität“ Kunde wirklich  braucht“„den Kunden möglichst  „wenn die velocity  aktiv beteiligen“ hoch ist“ 
  • 7. Struktur & Vertrauen „auf den Kontext  schauen“  „gute Rahmenbe‐ dingungen schaffen“„Makro‐ statt Mikro‐ „konsequentes  Management“ Vertrauen ins Team“
  • 8. Führung als Teamsport „Coaching statt  „wenn Feedback  Bossing“ gegeben und  genommen wird“ „wenn Team selbstständig arbeitet“ „wenn gemeinsam  geführt wird “ 
  • 9. Maßgeschneiderte Einführung „Organisation wird  wahrgenommen“ „Ziel und Nutzen  für alle klar“„klare Rollenfestlegung:  „gezielte Unter‐ wer macht was?“ stützung für alle“ 
  • 10. Spezielle Fähigkeiten und Kompetenzen „Auswahl der  „Förderung  richtigen Leute“ sozialer  Kompetenz“ „Kommunikations‐„Beobachtungsfähigkeit“ stärke“ 
  • 11. Worauf kommt´s an? Fokus auf Kundennutzen Struktur & Vertrauen Führung als Teamsport Maßgeschneiderte EinführungSpezielle Fähigkeiten & Kompetenzen
  • 12. Resonanz & Feedback Bitte tauschen Sie sich an Ihren  Tischen ca. 15 Minuten lang über  folgende Frage aus: „Wie passt das Gehörte zu  meinen eigenen  Erfahrungen?“ Bitte bestimmen Sie am Ende der Diskussionszeit eine Gruppensprecherin oder einen ‐sprecher, die/der uns eine  kurze Zusammenfassung Ihrer Diskussion präsentiert
  • 13. Agile Veränderung fordert Teams… …und Linienmanager
  • 14. Vertrauen Kommunikations‐ und Was wird gebraucht? Beobachtungsstärke Struktur & Gestaltungswille Selbst‐ und Organisations‐ Bewußtsein
  • 15. 3 „neue“ RollenCoach Moderator DesignerStakeholder Map
  • 16. Führung professionalisierenAgile Leadership Training Team Leadership Skills 2 Unterstützungsangebote
  • 17. Team Leadership SkillsMehr Infos unter: http://www.dasscrumteam.com/de/team‐leadership‐skills
  • 18. Agile Leadership TrainingVideo und Info unter: http://www.loop‐beratung.at/index.php?id=273
  • 19. Danke für Ihre Aufmerksamkeit! Bitte um offene Diskussion!