!
Erklärvideos als Medium der Aneignung von YouTube durch Kinder und
Jugendliche: Selbstdarstellung, Interessensausformung...
„Yolo“	

MC Fitti	

YouTube Stream
Quellenangabe
„#HASHTAG“	

YTITTY	

YouTube Stream
Quellenangabe
„WhatsApp – WIR HASSEN DICH!“	

YTITTY	

YouTube Stream
Quellenangabe
„Kunstwissenschaftliche Analyse - Justin Timberlake“	

Coldmirror	

YouTube Stream
Quellenangabe
„What does the fox say“	

Ylvis	

YouTube Stream
Quellenangabe
„Teens react to What does the fox say“	

!
YouTube Stream
Enttraditionalisierung Entstrukturisierung Entritualisierung
‣ Wahlmöglichkeiten für ein eigenwilliges oder eigensinniges ...
Chau 2010
YouTube als Partizipationsraum
‣ relativ niedrige Barrieren um sich künstlerisch auszudrücken bzw. sich
zivil zu...
Quellenangabe
„How to do a Side Baby Freeze“	

YouTube Stream
zeigen per Video was sie können
draufhaberinnen
erklären, wie es geht
helfen anderen, es draufzuhaben
jeder kann ein 

draufhaber
sein
Wie putze ich
ein Pferd?
Hilal
Erklärvideo
draufhaber.tv
„Französische Macarons“	

kochkino	

YouTube Stream
„Macarons wie in Frankreich, 	

gelingen immer - Teil I“	

YouTube Stream
„Macarons selbst machen - 	

und viel Gequassel“	

TheSunrayGirl	

YouTube Stream
„Rose Water Maracons“	

ByronTalbott	

YouTube Stream
„Was ist einVektor“	

Christian Grün	

YouTube Stream
„GrundlagenVektoren (Analytische Geometrie)“	

TheSimpleMaths	

YouTube Stream
„Grundlagen derVektorenrechnung“	

schoolseasy	

YouTube Stream
„DerVektorensong“	

DorFuchs	

YouTube Stream
„Epic Rap Battles of History - 	

Mozart vs. Skrillex“	

ERB	

YouTube Stream
Themenvielfalt 

von Erklärvideos
• Sport
• Musizieren
• Styling und Mode
• Lebenspraxis
• soziales Lernen
• Unterrichtsfa...
!
YouTube als
audio-visuelle
Enzyklopädie
bzw. Suchmaschine
Themenvielfalt 

von Erklärvideos
• Sport
• Musizieren
• Styli...
Wolf 2014
Performanzvideo:
Film, der eine beobachtbare
Fertigkeit zeigt (Selbstdar-
Stellung) und ggf. nach-
ahmbar ist.
„Frank Medrano - Superhuman Bodyweight 	

Workout Domination“	

Frank Medrano	

YouTube Stream
Tutorials:
Film, der eine
Fertigkeit oder Fähigkeit
im Sinne einer vollständigen
Handlung vormacht.
Beispiel: Softwaretuto...
Erklärfilm:
Film, in dem erklärt wird,
wie man etwas macht oder
wie etwas funktioniert bzw.
in der abstrakte Konzepte
erläu...
Wolf 2014
„Journey of Guitar Solo 	

(THE INSTRUMENTALS - Episode 1)“	

cdza	

YouTube Stream
Erklärfilm:
Film, in dem erklärt wird,
wie man etwas macht oder
wie etwas funktioniert bzw.
in der abstrakte Konzepte
erläu...
Wolf 2014
Bildquelle:

Anna Niestroy



BlinkBlink Design

Berlin
Kommunikative Figurationen	

des informellen Lernens	

DIY/Maker
Bildquelle:

Anna Niestroy



BlinkBlink Design

Berlin
Bildquelle:

Anna Niestroy



BlinkBlink Design

Berlin
Quellenangabe
„Super Simple Arduino Projects“	

Super Awesome Sylvia	

YouTube Stream
Berufsorientierung als interessensgeleitete Potentialentfaltung
a. Interessensbildung: Ausformung und Vertiefung einer sel...
cc Karsten D. Wolf
Idee draufhaber.tv
• Online-Videoportal für 

• Jugendliche in der Berufsorientierung, 

• Schüler/Schü...
Oma, Opa, was
habt Ihr drauf?
Projektdoku
Andreas Westphal
!
draufhaber.tv
Uni Bremen
TextText
Oma, Opa,
was habt ihr drauf?
Der „kleine“ Onkel erklärt, wie Chai Tee gemacht wird
Andreas Westphal & draufhaber...
Wolf/Breiter 2014; Wolf im Druck
Zusammenfassung
‣ Videos als Lern- und Reflektionsmedium (deep learning strategies)
‣ Posi...
Kontakt	

!
Prof. Dr. Karsten D. Wolf	

!
lab medienbildung | bildungsmedien	

ZeMKI	

Universität Bremen	

!
@kadewe	

!
...
Erklärvideos als Medium der Aneignung von YouTube durch Kinder und Jugendliche
Erklärvideos als Medium der Aneignung von YouTube durch Kinder und Jugendliche
Erklärvideos als Medium der Aneignung von YouTube durch Kinder und Jugendliche
Erklärvideos als Medium der Aneignung von YouTube durch Kinder und Jugendliche
Erklärvideos als Medium der Aneignung von YouTube durch Kinder und Jugendliche
Erklärvideos als Medium der Aneignung von YouTube durch Kinder und Jugendliche
Erklärvideos als Medium der Aneignung von YouTube durch Kinder und Jugendliche
Erklärvideos als Medium der Aneignung von YouTube durch Kinder und Jugendliche
Erklärvideos als Medium der Aneignung von YouTube durch Kinder und Jugendliche
Erklärvideos als Medium der Aneignung von YouTube durch Kinder und Jugendliche
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Erklärvideos als Medium der Aneignung von YouTube durch Kinder und Jugendliche

519

Published on

Vortrag "Erklärvideos als Medium der Aneignung von YouTube durch Kinder und Jugendliche: Selbstdarstellung, Interessensausformung, Berufliche Orientierung " auf der offenen Medienwerkstatt zu YouTube in Berlin.
Wie funktioniert YouTube? Welche Videoformen gibt es und warum sind diese im Speziellen bei Jugendlichen besonders beliebt? Welche Themenbereiche werden am häufigsten rezipiert, wer sind die Trendsetter und welchen Einfluss können diese Trends auf Jugendliche und die ganze Community haben?

Published in: Education
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
519
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
5
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Erklärvideos als Medium der Aneignung von YouTube durch Kinder und Jugendliche

  1. 1. ! Erklärvideos als Medium der Aneignung von YouTube durch Kinder und Jugendliche: Selbstdarstellung, Interessensausformung, Orientierung ! Prof. Dr. Karsten D. Wolf
 lab medienbildung | bildungsmedien ! !
  2. 2. „Yolo“ MC Fitti YouTube Stream
  3. 3. Quellenangabe „#HASHTAG“ YTITTY YouTube Stream
  4. 4. Quellenangabe „WhatsApp – WIR HASSEN DICH!“ YTITTY YouTube Stream
  5. 5. Quellenangabe „Kunstwissenschaftliche Analyse - Justin Timberlake“ Coldmirror YouTube Stream
  6. 6. Quellenangabe „What does the fox say“ Ylvis YouTube Stream
  7. 7. Quellenangabe „Teens react to What does the fox say“ ! YouTube Stream
  8. 8. Enttraditionalisierung Entstrukturisierung Entritualisierung ‣ Wahlmöglichkeiten für ein eigenwilliges oder eigensinniges Leben ‣ Multioptionalität ‣ Pluralität an Lebensstilen und Lebensformen Wilfried Ferchhoff, 2013 ! ‣ Entwicklungsaufgaben sind weitgehend gleich geblieben ‣ der Lösungsraum ist nur größer ‣ Startup statt Rockband, YouTube Channel statt Schulaula ‣ YouTube als „winning space“ (Richard et al 2010) ‣ Participatory Culture (Jenkins)
  9. 9. Chau 2010 YouTube als Partizipationsraum ‣ relativ niedrige Barrieren um sich künstlerisch auszudrücken bzw. sich zivil zu engagieren ‣ hohe Unterstützung des Gestaltens und des Teilens ‣ Informelle Mentoren ‣ Geteilte Überzeugung, dass Beiträge wichtig sind (Klicks, Kommentare, Uploads) ‣ Soziale Einbindung und Vernetzung, gemeinsames Gestalten
  10. 10. Quellenangabe „How to do a Side Baby Freeze“ YouTube Stream
  11. 11. zeigen per Video was sie können draufhaberinnen erklären, wie es geht helfen anderen, es draufzuhaben
  12. 12. jeder kann ein 
 draufhaber sein
  13. 13. Wie putze ich ein Pferd? Hilal Erklärvideo draufhaber.tv
  14. 14. „Französische Macarons“ kochkino YouTube Stream
  15. 15. „Macarons wie in Frankreich, gelingen immer - Teil I“ YouTube Stream
  16. 16. „Macarons selbst machen - und viel Gequassel“ TheSunrayGirl YouTube Stream
  17. 17. „Rose Water Maracons“ ByronTalbott YouTube Stream
  18. 18. „Was ist einVektor“ Christian Grün YouTube Stream
  19. 19. „GrundlagenVektoren (Analytische Geometrie)“ TheSimpleMaths YouTube Stream
  20. 20. „Grundlagen derVektorenrechnung“ schoolseasy YouTube Stream
  21. 21. „DerVektorensong“ DorFuchs YouTube Stream
  22. 22. „Epic Rap Battles of History - Mozart vs. Skrillex“ ERB YouTube Stream
  23. 23. Themenvielfalt 
 von Erklärvideos • Sport • Musizieren • Styling und Mode • Lebenspraxis • soziales Lernen • Unterrichtsfach 
 bezogene Videos
 
 249 befragte Schüler/
 innen in Bremen
 (Rummler/Wolf 2012)
  24. 24. ! YouTube als audio-visuelle Enzyklopädie bzw. Suchmaschine Themenvielfalt 
 von Erklärvideos • Sport • Musizieren • Styling und Mode • Lebenspraxis • soziales Lernen • Unterrichtsfach 
 bezogene Videos
 
 249 befragte Schüler/
 innen in Bremen
 (Rummler/Wolf 2012)
  25. 25. Wolf 2014
  26. 26. Performanzvideo: Film, der eine beobachtbare Fertigkeit zeigt (Selbstdar- Stellung) und ggf. nach- ahmbar ist.
  27. 27. „Frank Medrano - Superhuman Bodyweight Workout Domination“ Frank Medrano YouTube Stream
  28. 28. Tutorials: Film, der eine Fertigkeit oder Fähigkeit im Sinne einer vollständigen Handlung vormacht. Beispiel: Softwaretutorials, Schminktutorials.
  29. 29. Erklärfilm: Film, in dem erklärt wird, wie man etwas macht oder wie etwas funktioniert bzw. in der abstrakte Konzepte erläutert werden. Tutorials: Film, der eine Fertigkeit oder Fähigkeit im Sinne einer vollständigen Handlung vormacht. Beispiel: Softwaretutorials, Schminktutorials.
  30. 30. Wolf 2014
  31. 31. „Journey of Guitar Solo (THE INSTRUMENTALS - Episode 1)“ cdza YouTube Stream
  32. 32. Erklärfilm: Film, in dem erklärt wird, wie man etwas macht oder wie etwas funktioniert bzw. in der abstrakte Konzepte erläutert werden. Tutorials: Film, der eine Fertigkeit oder Fähigkeit im Sinne einer vollständigen Handlung vormacht. Beispiel: Softwaretutorials, Schminktutorials. Lehrfilm: Überwiegend professionell produzierter Film, der durch eine explizite didaktische Ge- staltung (Instruktionstheorien) Lern-Prozesse initiieren oder unterstützen will.
  33. 33. Wolf 2014
  34. 34. Bildquelle:
 Anna Niestroy
 
 BlinkBlink Design
 Berlin Kommunikative Figurationen des informellen Lernens DIY/Maker
  35. 35. Bildquelle:
 Anna Niestroy
 
 BlinkBlink Design
 Berlin
  36. 36. Bildquelle:
 Anna Niestroy
 
 BlinkBlink Design
 Berlin
  37. 37. Quellenangabe „Super Simple Arduino Projects“ Super Awesome Sylvia YouTube Stream
  38. 38. Berufsorientierung als interessensgeleitete Potentialentfaltung a. Interessensbildung: Ausformung und Vertiefung einer selbstbestimmten Beschäftigung mit Themenbereichen; Kennenlernen bisher nicht bekannter Themengebiete und Handlungsfelder. b. Potentialentfaltung: Identifikation und Ausbau eigener Ressourcen; Entwicklung von Kompetenzen; Professionalisierung des eigenen Handelns; Nutzen konstruktiver Rückmeldungen; Schaffung eines eigenen Berufsprofils. c. Selbstdarstellung: Einbringen eigener kultureller Ressourcen; öffentliches Vertreten eigener Positionen und Interessen; kriterial begründetes Bewerten; Entwicklung einer eigenen Identität. d. Vernetzung: Einbindung in positive Peer-Groups (vgl. auch Probst 2010); Eintauchen in eine Expertenkultur; berufliche Netzwerke aufbauen. e. Placement/Berufseinstieg: über Kontaktaufnahme mit Betrieben einen Einstieg in betriebliche / professionelle Handlungskontexte finden (z.B. Praktika); mit den eigenen Interessen und dem eigenem Kompetenzprofil für Betriebe sichtbar werden; Entrepreneurship und Wege in die Selbständigkeit fördern. (Quelle: Wolf/Breiter 2014)
  39. 39. cc Karsten D. Wolf Idee draufhaber.tv • Online-Videoportal für • Jugendliche in der Berufsorientierung, • Schüler/Schülerinnen/Auszubildende, • junge Berufstätige und Arbeitssuchende • und deren Ausbilder/innen und Lehrer/innen • Performance | Mitglieder zeigen mittels Video, über welche (handwerklichen) Fähigkeiten und Fertigkeiten sie verfügen • Erklärung | Mitglieder erklären mittels Video, wie etwas funktioniert • Geschlossene Gruppen erlauben geschütztes Arbeiten
  40. 40. Oma, Opa, was habt Ihr drauf? Projektdoku Andreas Westphal ! draufhaber.tv Uni Bremen
  41. 41. TextText Oma, Opa, was habt ihr drauf? Der „kleine“ Onkel erklärt, wie Chai Tee gemacht wird Andreas Westphal & draufhaber.tv
  42. 42. Wolf/Breiter 2014; Wolf im Druck Zusammenfassung ‣ Videos als Lern- und Reflektionsmedium (deep learning strategies) ‣ Positiv-konstruktive Selbstdarstellung ‣ Ausformung von Interessen ‣ Geeking Out / Connected Learning unterstützen ‣ Berufliche Orientierung ‣ Einbringen persönlicher Interessen in vorher uninteressante Themen ‣ Open Sourcing Skills (Performanzvideos + Erklärvideos zu Expertenkönnen)
  43. 43. Kontakt ! Prof. Dr. Karsten D. Wolf ! lab medienbildung | bildungsmedien ZeMKI Universität Bremen ! @kadewe ! wolf@uni-bremen.de ! draufhaber.tv | open beta !
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×