Aneignung und Transformation massenmedialer 
 und schulischer Erklärstrukturen in selbsterstellten Erklärvideos 
von Kindern auf YouTube

  • 854 views
Uploaded on

Einleitung …

Einleitung
Kinder bekommen viel erklärt: von ihren Eltern, von anderen Kindern, später von ErzieherInnen und LehrerInnen, aber auch von massenmedialen Angeboten, insbesondere durch das Fernsehen. Erklär- und Wissenssendungen sind seit der Sendung mit der Maus fester Bestandteil des deutschen Kinderfernsehens. Über die letzten vier Jahrzehnte haben sich die Formate hinsichtlich ihrer medialen Gestaltung (Schnelligkeit, Schnitte), aber auch in ihren grundsätzlichen Erzählstrukturen und ihrem Unterhaltungsfokus verändert (Willi will's Wissen; Wissen macht Ah!).
Forschungsfrage
Zentrale Fragestellung der Studie ist, inwieweit typische Erzählstrukturen aus massenmedialen Angeboten wie dem Kinderfernsehen in den selbsterstellten Erklärvideos von Kindern wiederzufinden sind, ob schulisch-vermittelnde Ansätze gewählt oder ob eigene Ansätze bzw. die von Peers (weiter)entwickelt werden.
Die Hypothesen für die Untersuchung sind, dass
(a) die Wahl des Videoformates eine Orientierung an massenmedialen Erklärskripten wie z.B. den Erklärvideos aus Fernsehsendungen fördert, dies aber themenspezifisch variiert:
(b) beim Erklären typischer Schulthemen sich stark an schulischen Vermittlungsmustern orientiert wird,
(c) bei Themen aus dem Hobbybereich eher alternative, informelle Erklärstile genutzt werden.

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
854
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1

Actions

Shares
Downloads
2
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Aneignung und Transformation massenmedialer 
 und schulischer Erklärstrukturen in selbsterstellten Erklärvideos 
 von Kindern auf YouTube ! Karsten D. Wolf & Verena Kratzer
 lab medienbildung | bildungsmedien F
  • 2. Themenvielfalt 
 von Erklärvideos • Sport • Musizieren • Styling und Mode • Lebenspraxis • soziales Lernen • Unterrichtsfach 
 bezogene Videos
 
 249 befragte Schüler/
 innen in Bremen
 (Rummler/Wolf 2012)
  • 3. Themenvielfalt 
 von Erklärvideos • Sport • Musizieren • Styling und Mode • Lebenspraxis • soziales Lernen • Unterrichtsfach 
 bezogene Videos
 
 249 befragte Schüler/
 innen in Bremen
 (Rummler/Wolf 2012) ! YouTube als audio-visuelle Enzyklopädie bzw. Suchmaschine
  • 4. Welche Erklärstrukturen nutzen Kinder für die didaktische und mediale Gestaltung von selbsterstellen Erklärvideos? • • • • • aus massenmedialen Angeboten wie dem Kinderfernsehen? aus der eigenen Schulerfahrung (Lehrer/innen)? von den Peers? von den Eltern? von anderen „non-traditional“ ErklärerInnen auf YouTube ! Netnograpischer Einblick in selbsterstellte Erklärvideos auf YouTube: Welche didaktische Erklär- und mediale Gestaltungskompetenz haben Kindern im Alter von 6-13 Jahren bzw. können sie haben?
  • 5. Erklärfilm: Film, in dem erklärt wird, wie man etwas macht oder wie etwas funktioniert bzw. in der abstrakte Konzepte erläutert werden.
  • 6. Erklärfilm: Film, in dem erklärt wird, wie man etwas macht oder wie etwas funktioniert bzw. in der abstrakte Konzepte erläutert werden. Tutorials: Film, der eine Fertigkeit oder Fähigkeit im Sinne einer vollständigen Handlung vormacht. Beispiel: Softwaretutorials, Schminktutorials.
  • 7. Erklärfilm: Film, in dem erklärt wird, wie man etwas macht oder wie etwas funktioniert bzw. in der abstrakte Konzepte erläutert werden. Performanzvideo: Film, der eine beobachtbare Fertigkeit zeigt (SelbstdarStellung) und ggf. nachahmbar ist. Tutorials: Film, der eine Fertigkeit oder Fähigkeit im Sinne einer vollständigen Handlung vormacht. Beispiel: Softwaretutorials, Schminktutorials.
  • 8. Erklärfilm: Film, in dem erklärt wird, wie man etwas macht oder wie etwas funktioniert bzw. in der abstrakte Konzepte erläutert werden. Tutorials: Film, der eine Fertigkeit oder Fähigkeit im Sinne einer vollständigen Handlung vormacht. Beispiel: Softwaretutorials, Schminktutorials. Performanzvideo: Film, der eine beobachtbare Fertigkeit zeigt (SelbstdarStellung) und ggf. nachahmbar ist. Lehrfilm: Überwiegend professionell produzierter Film, der durch eine explizite didaktische Gestaltung (Instruktionstheorien) Lern-Prozesse initiieren oder unterstützen will.
  • 9. Erklärvideos Mediengestaltung Erklärung erklären, was man warum 
 wie macht ik t k a id D Inhalt Performanz zeigen, wie etwas geht
  • 10. „Fachdidaktische Variationen“ Inhaltsdimension | „Erklärvideo mit fachdidaktischer Konzeption“ Gitarre Fußball Schminken xxx
  • 11. Welche Erklärstrukturen nutzen Kinder für die didaktische und mediale Gestaltung von selbsterstellen Erklärvideos? • aus massenmedialen Angeboten wie dem Kinderfernsehen? ‣ didaktisiert (vereinfacht, schrittweise aufbauend, advanced organizers…) ‣ unterhaltend (lustig, spannend, in Spielhandlung, …) ‣ visualisierend (Animationen, Schemazeichnungen, …) ‣ um Fragen herum aufgebaut ‣ Stellvertreter/in
  • 12. Non-Fiction / Sachfilm Fiction / Spielfilm Dokumentarfilm Filme mit moralischer Botschaft Erklärfilm „Neuere TV-Formate“ Wissen macht Ah! Willi will’s wissen Horrible Histories Tutorials Did akt iks ier un g Lehrfilm VideoBlogs Performanzvideo Spielhandlung + Narration Quelle: Wolf, Karsten D. (2014): Video-Tutorials und Erklärvideos als Gegenstand, Methode und Ziel der Filmbildung.
  • 13. Busch Ball Erklär Video YouTube
  • 14. Mathesong Vektoren ! Erklär Video YouTube
  • 15. Epic Rap Battles of History Justin Bieber vs. Beethoven Erklär Video YouTube
  • 16. Horrible Histories How Vikings settle disputes BBC
  • 17. Woher kommen die Erklärstrukturen für die didaktische und mediale Gestaltung von selbsterstellen Erklärvideos von Kindern? H1: Orientierung an massenmedialen Erklärskripten wie z.B. den Erklärvideos aus Fernsehsendungen, aber mit themenspezifischer Variation: H2: beim Erklären typischer Schulthemen Orientierung an schulischen Vermittlungsmustern, H3: bei Themen aus dem Hobbybereich eher alternative, informelle Erklärstile genutzt werden, H4: bei allgemeinbildenden Themen wie z.B. Umwelt oder Wissenschaft eher Orientierung an Fernsehsendungen wie z.B. Sendung mit der Maus
  • 18. Sichtung der Themen Sport • Umwelt/Alltag/Allgemeinwissen • Firmen-Produkte • Unterrichts-Videos • ! ‣ Themenauswahl: Sport, Umweltschutz, MINT
  • 19. Stichprobe ‣ Herausforderungen bzgl. Zugang und Einschätzung des Alters ! Sichtung von ca. 250 Videos ✓ Analyse von 75 Videos: 25 Videos pro Thema ✓ Kriterien: Alter, Sprache, Länge, Beliebtheit ✓
  • 20. Analysebogen Allgemeines u.a. Ziel, Zielgruppe Didaktische Umsetzung Strukturierung, Inhaltliche Klarheit, Motivations- und Aufmerksamkeitserzeugung, Erklärweise, Einsatz von Sprache Technische Aufbereitung Umgebung, Licht- und Tonqualität, Einstellung, Bewegungen, Perspektiven, Post-Produktion Ergänzungen für Kinder Einfluss, Anlass, Motivation
  • 21. Erklärvideos von Kindern Kinder wollen Wissen vermitteln und selten unterhalten ! Kinder sprechen das Publikum selten direkt an
  • 22. Entscheidende Kriterien für die Gestaltung der Erklärvideos von Kindern: • Anlass: formell, informell ➙ Motivation • Einflussnahme Erwachsener: 
 Eltern, Lehrer, außerschulische Pädagogen ➙ Ziel, Umsetzung
  • 23. Kinder machen Erklärvideos für andere Kinder Eltern machen „show off“/„my prodigy“ Videos für andere Erwachsene
  • 24. Erklärvideos von Kindern einfache technische Gestaltung Mediengestaltung Einfluss Erwachsener Einfluss Alter der Kinder? ??? klar und einfach, wenig didaktische Methoden Didaktische Gestaltung
  • 25. Erklärvideos von Kindern einfache technische Gestaltung Mediengestaltung Einfluss Erwachsener Einfluss Alter der Kinder? ??? Schematische Darstellung! klar und einfach, wenig didaktische Methoden Didaktische Gestaltung
  • 26. Beispielhafte Erklärvideos und Ausreißer
  • 27. Beispiel Elterneinfluß Kids Going Green YouTube
  • 28. Beispiel einfache didaktische und technische Gestaltung How to do a side baby freeze YouTube
  • 29. Beispiel „Ausreißer“ mit Unterstützung des Vaters Super Simple Arduino – Super Awesome Sylvia YouTube
  • 30. Beispiel „Ausreißer“ – Erklärinnovation Die Arktis schmilzt YouTube
  • 31. Erklärstruktur in verschiedenen Themenfeldern: Orientierung an welchen Modellen? Peer Groups Sport Umwelt Fernsehen MINT Schulunterricht
  • 32. Erklärstruktur in verschiedenen Themenfeldern: Orientierung an welchen Modellen? Peer Groups Sport insgesamt: informelle Ansprache & niedrig-schwellig Umwelt Fernsehen MINT Schulunterricht
  • 33. Erklärstruktur in verschiedenen Themenfeldern: Woher kommen die Innovationen? Fernsehen Mashups YouTube Peer Groups
  • 34. Fazit / Offene Fragen / Weiteres Vorgehen ! Themenspezifische Nutzung unterschiedlicher Erklärstrukturen ! Im Vergleich zu Jugendlichen und jungen Erwachsenen eher spontan und wenig didaktisiert ! Einfluss der Eltern schwer abschätzbar ! Interviews & Analyse von Videoreihen Quasi-experimentell: Erklärvideos selber erstellen
  • 35. Kontakt ! Prof. Dr. Karsten D. Wolf ! lab medienbildung | bildungsmedien ZeMKI Universität Bremen ! @kadewe ! wolf@uni-bremen.de ! draufhaber.tv | open beta !