Bremen Lehrerakademie 2008 Partizipativedidaktik

2,701 views

Published on

Das Internet von heute ist durch die Nutzer/innen aktiv gestaltbar, aber ist es auch didaktisch sinnvoll nutzbar? Bietet Web 2.0 lediglich oberflächliche Handlungsmöglichkeiten, die von einer eigentlich gewünschten tiefer gehenden Auseinandersetzung ablenken und mit klassischen Medien genauso gut umzusetzen wären? Überschätzen wir nach den multimedialen und interaktiven Aspekten nun die Vorteile eines vernetzten Mediums für die Bildung?

Die zentrale These dieses Beitrages ist, dass die partizipative Kultur, die durch das Internet unterstützt wird, eine tiefgreifende Veränderung der pädagogischen Machtstruktur verursacht, die in unserer Gestaltung von Unterricht und Schule aufgegriffen werden muss. Anhand von aktuellen Beispielen neuer Dienste im Netz soll zunächst dargestellt werden, welche Veränderungen in Form des „Empowerments“ und neuer Zugangsmöglichkeiten – aber auch welche neue Eliten – sich entwickeln (Stichworte Mashups, reprogrammable web). Anschließend wird zu klären sein, ob und wie sich vernetzte digitale Medien zur didaktischen Verbesserung von Unterricht einsetzen lassen.

Abschließend soll diskutiert werden, warum ein Lernkulturwechsel hin zu einer Partizipation auch in Schule und Unterricht notwendig ist, wie sich dieser umsetzen lässt und welche Konsequenzen dies für Lehrende und Lernende hat.

Published in: Education, Technology
1 Comment
2 Likes
Statistics
Notes
No Downloads
Views
Total views
2,701
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
461
Actions
Shares
0
Downloads
34
Comments
1
Likes
2
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Bremen Lehrerakademie 2008 Partizipativedidaktik

  1. 1. Paul Mayne on flickr Partizipative Didaktik: Unterricht im Zeitalter von Web 2.0 und danach gestalten Prof. Dr. Karsten D. Wolf Fachbereich 12 Bildungs- und Erziehungswissenschaft, Universität Bremen Didaktische Gestaltung interaktiver Lernumgebungen
  2. 2. cc by Karsten D. Wolf 2008
  3. 3. Sie und ! cc by Karsten D. Wolf 2008
  4. 4. cc by Karsten D. Wolf 2008
  5. 5. really lots of people Wirklich viele! cc by Karsten D. Wolf 2008
  6. 6. Schwer vorstellbar viele! 110.000.000 aktive Nutzer/Monat 300.000 neue Nutzer/Tag 4.500.000.000 Page Views/Tag © Karsten D. Wolf 2007
  7. 7. Blogs cc by Karsten D. Wolf 2008
  8. 8. Blogs cc by Karsten D. Wolf 2008
  9. 9. Blogs cc by Karsten D. Wolf 2008
  10. 10. Wieviele genau? Suchmaschine für „blogosphere“ „71 million blogs… some of them have to be good.“ –Matt © Karsten D. Wolf 2007
  11. 11. 130M 120M 110M 100M 90M 80M 2008 cc by Karsten D. Wolf 2008
  12. 12. 1,731,000 569,000 474,000 367,000 353,000 288,000 283,000 251,000 222,000 221,000 19.04.2007 Slides: www.slideshare.net/kadewe cc by Karsten D. Wolf 2008
  13. 13. native speakers of language Wikipedia article articles ratio Suomi 109,454 48 German 569,000 176 1 Wikipedia article Slides: www.slideshare.net/kadewe cc by Karsten D. Wolf 2008
  14. 14. +49% +82% +50% +47% +42% +49% +71% +77% ca. 18 Monate später (8.10.2008) cc by Karsten D. Wolf 2008
  15. 15. Ein paar Fragen an sie… cc by Karsten D. Wolf 2008
  16. 16. Jugendliche haben mehr Computer als Fernseher! cc by Karsten D. Wolf 2008
  17. 17. reframeit.com 8.10.2008 cc by Karsten D. Wolf 2008
  18. 18. cc by Karsten D. Wolf 2008
  19. 19. Bitte denken Sie eine Minuten über die folgende Frage nach… cc by Karsten D. Wolf 2008
  20. 20. Das Internet wird „ausgeschaltet“. Wie wirkt sich das auf Ihren Unterricht aus? cc by Karsten D. Wolf 2008
  21. 21. Das Internet wird „ausgeschaltet“. Wie wirkt sich das auf Ihr privates Leben aus? cc by Karsten D. Wolf 2008
  22. 22. cc by Karsten D. Wolf 2008
  23. 23. Partizipative Didaktik cc by Karsten D. Wolf 2008
  24. 24. cc by Karsten D. Wolf 2008
  25. 25. R. M. Ryan University of Rochester Self-determination theory basic needs Autonomie Mitgestalten können Soziale Einbindung ➙ langfristige Lernmotivation & Interesse cc by Karsten D. Wolf 2008
  26. 26. John Seely Brown Xerox Parc Cognitive Apprenticeship culture of participation recreation to become a form of re-creation (remix, tinkering, sharing) based on productive inquiry situated in communities of co-creation learning about ➙ learning to be http://mitworld.mit.edu/video/419/ cc by Karsten D. Wolf 2008
  27. 27. Henry Jenkins MIT New Media Literacy new media literacy affiliations expressions collaborative problem solving circulations cc by Karsten D. Wolf 2008
  28. 28. http://www.everlearn.info
  29. 29. Ansicht
  30. 30. Bearbeiten
  31. 31. Partizipation und Problemlösefähigkeit Chat Wortumfang Foreneinträge Nachrichten erstellte Texte Problemlösefähigkeit .34* .47** .54*** AIT-G (vorher) (.021) (.002) (<.001) Problemlösefähigkeit .03 .28* .43** AIT-G (nachher) (.425) (.048) (.005) Wolf/Prasser 2006
  32. 32. Können und wollen wir uns Illiteralität leisten? cc by Karsten D. Wolf 2008
  33. 33. Können und wollen wir uns Illiteralität leisten? cc by Karsten D. Wolf 2008
  34. 34. Können und wollen wir uns Illiteralität leisten? Geotate Geotagging Camcorder 30. September 2008 cc by Karsten D. Wolf 2008
  35. 35. Können und wollen wir uns Illiteralität leisten? cc by Karsten D. Wolf 2008
  36. 36. Können und wollen wir uns Illiteralität leisten? cc by Karsten D. Wolf 2008
  37. 37. Wikipedias today Wiktionaries Wikiquotes 2 years Wikinews Wikinasium? Wikisources Wikibooks 5-10 years Wikiversities 20-40 years cc by Karsten D. Wolf 2008
  38. 38. Web 2.0 services cc by Karsten D. Wolf 2008
  39. 39. Frage: Welche tolle didaktische Idee würden sie gerne öfter einsetzen, wenn sie nicht so zeitaufwändig wäre? cc by Karsten D. Wolf 2008
  40. 40. attribution: wasta on flickr
  41. 41. //bwr
  42. 42. antikris on flickr cc by Karsten D. Wolf 2008
  43. 43. slideshare scribd cc by Karsten D. Wolf 2008
  44. 44. cc by Karsten D. Wolf 2008
  45. 45. wua.la cc by Karsten D. Wolf 2008
  46. 46. cc by Karsten D. Wolf 2008
  47. 47. cc by Karsten D. Wolf 2008
  48. 48. del.icio.us Mister Wong Zotero cc by Karsten D. Wolf 2008
  49. 49. http://delicious.com/kadewe/web20 cc by Karsten D. Wolf 2008
  50. 50. cc by Karsten D. Wolf 2008
  51. 51. Google Apps cc by Karsten D. Wolf 2008
  52. 52. Google Apps cc by Karsten D. Wolf 2008
  53. 53. cc by Karsten D. Wolf 2008
  54. 54. tausende von „Web 2.0“ Werkzeugen http://del.icio.us/kadewe/ cc by Karsten D. Wolf 2008
  55. 55. Ist Beteiligung notwendig ein Long Tail? cc by Karsten D. Wolf 2008
  56. 56. 100 cumulative % of content 75 Sehr Wenige 50 25 0 25 50 75 100 125 % of authors ranked by contribution cc by Karsten D. Wolf 2008
  57. 57. machen sehr viel 100 cumulative % of content 75 Sehr Wenige 50 25 0 25 50 75 100 125 % of authors ranked by contribution cc by Karsten D. Wolf 2008
  58. 58. gleiche 100 Partizipation aller Autoren cumulative % of content 75 50 25 0 25 50 75 100 125 % of authors ranked by contribution cc by Karsten D. Wolf 2008
  59. 59. 100 Partizipations „Loch“ cumulative % of content 75 participation 50 gap 25 0 25 50 75 100 125 % of authors ranked by contribution cc by Karsten D. Wolf 2008
  60. 60. cc by Karsten D. Wolf 2008
  61. 61. Anteil produktiver Handlungen 11% vs. 0,1% in Wikipedia Wolf, Karsten D. (2008): Gender und New Media Literacy: Zugänge oder Barrieren beim E-Learning
  62. 62. http://www.ifeb.uni-bremen.de/wordpress_staedtler/?p=141 cc by Karsten D. Wolf 2008
  63. 63. Dialektik zwischen Individuum und Gemeinschaft Ausgleich der Interessen (Schleiermacher) Web 2.0 services cc by Karsten D. Wolf 2008
  64. 64. Unterricht in Schule (…) hat (…) die Aufgabe, sowohl die Grundlagen der Gesellschaft zu sichern als auch das Individuum in die Lage zu versetzen, sich vor einem Übergriff der staatlichen Gemeinschaft zu schützen und gleichzeitig die Gesellschaft aktiv mit weiterzuentwickeln. Wolf 2003, S.24 cc by Karsten D. Wolf 2008
  65. 65. Metaphysical Physical Brent Davis 2004 cc by Karsten D. Wolf 2008
  66. 66. Empirism Structuralism Post- Rationalism Structuralism Complexity Science Religion Ecology Mysticism Brent Davis 2004 cc by Karsten D. Wolf 2008
  67. 67. Mysticism Structuralism Religion Post- educating facilitating Structuralism nurturing mediating fostering mentoring tutoring disciplining modeling emancipating indoctrinating initiating liberating inducting empowering training giving voice guiding pedagogy Rationalism Complexity Science instructing Empirism improvising Ecology informing occasioning edifing structuring directing schooling framing lecturing inculcating conversing participating conditioning listening training minding remediating caring Brent Davis 2004 cc by Karsten D. Wolf 2008
  68. 68. Structuralism Complexity Science Post- Structuralism facilitating mediating improvising mentoring occasioning emancipating structuring modeling liberating framing initiating empowering participating giving voice pedagogy cc by Karsten D. Wolf 2008
  69. 69. //bwr
  70. 70. Warum bietet das partizipative Netz Chancen? • Unterstützung von Interesse und Aufbau langfristiger Lernmotivation • Vertieftes Lernen und höhere Lernerfolge • Realistische Umsetzbarkeit komplexer Lehr-Lern-Arrangements • Einstieg in den gesellschaftlichen Diskurs • Aushandlung post-moderner Curricula Jeff Bauche._.·´¯)
  71. 71. Partizipatives Netz als Bildungsraum die Anregung aller Kräfte des Menschen, damit diese sich über die Aneignung der Welt entfalten und zu einer sich selbst bestimmenden Individualität und Persönlichkeit führen Humboldt
  72. 72. Mehr Info unter wolf@uni-bremen.de http://www.ifeb.uni-bremen.de/wolf http://www.slideshare.net/kadewe cc by Karsten D. Wolf 2008

×