Uploaded on

Corporate Design für König Bansah

Corporate Design für König Bansah

More in: Design
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
958
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1

Actions

Shares
Downloads
0
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Corporate Design für König Bansah
  • 2. 1. Zielsetzung und Aufgabenstellung König Bansah ist ein afrikanischer König, der als Kfz-Meister in Ludwigshafen lebt und von dort aus sein Volk in Ghana re- giert. Um Geld für seine Hilfsprojekte zu sammeln tritt er als Schlagersänger auf, ist auf Veranstaltungen zu Gast, sitzt in Quizshows und wird zum Weinkönig gekrönt. Doch sein En- gagement verwischt immer mehr den Fakt, dass König Bansah ein echter afrikanischer König ist. Diese Echtheit gilt es wieder mehr in den Vordergrund zu rücken. Durch das neue Erschei- nungsbild soll ein authentisches Image erschaffen werden, das majestätisch königlich und zugleich afrikanisch exotisch ist.
  • 3. Eine der vielen Schulen, die König Bansah bereits gebaut hat.
  • 4. 11. Gestaltungsrichtlinien für das Redesign König Bansah besaß bereits ein Corporate Design, das aber nicht gegen den dohenden Imageverlust gegensteuern konn- te. Im Zentrum stand das Wappen, das erst vor einigen Jah- ren entworfen wurde und daher antastbar ist. Das Redesign erzählt weiterhin die Geschichte des Wappens, orientiert sich dabei an den kantigen und ursprünglichen Formen der afri- kanischen Stoffe. Farblich steht Gold im Mittelpunkt, das ge- paart mit Schwarz eine königliche und exotische Anmutung besitzt. Ghana hieß früher „Kronkolonie Goldküste“, da Gold dort ein wichtiger Bodenschatz ist.
  • 5. Um den König authentisch in seiner echten Funktion als König zu erleben, um aktuelles Bildmaterial zu bekommen und um den Mix aus royalem Stil und exotischer Anmutung zu treffen, habe ich ihn nach Ghana begleitet. Die Kultur der Ewe kennen zu lernen war beeindruckend und prägend für das Projekt und vor allem für mich und mein weiteres Leben als Deisgner.
  • 6. Die Geschichte des Wappens: Der König hilft einem Unter- tan die drei Früchte des Lebensbaums zu erreichen, damit das Volk nicht verhungert. Der Voodoostein stillt mit seiner Zau- berkraft die Mordlust des Krokodils. Die ritterliche Wappen- form, die angelsächsische Krone und die panafrikanischen Farben sind weniger von Bedeutung oder unpassend.
  • 7. Krone Baum mit Früchten Krokodil König Bansah Voodoostein König hilft Menschen
  • 8. togbui ngoryifia céphas kosi bansah äöü.:;?! könig von hohoe gbi traditional ghana kfz–meister und landmaschinenmeister Die Typografie trägt die kantige und ursprüngliche For- mensprache des Wappens weiter und wird in kräftigen serifen- losen Versalien mittelachsial gesetzt. Das Ö im „König Bansah“- Schriftzug zeigt den Kopf des Königs mit der dreizackigen Krone aus dem Wappen. Alle Punkte werden zu Rauten, ange- lehnt an die Muster der afrikanischen Stoffe.
  • 9. Die außergewöhnliche Unterschrift des Königs verköpert exakt die neue Richtung des Erscheinungsbildes: Royal und exotisch. Sie wird bewusst großzügig eingesetzt und als eigenes Gestal- tungselement behandelt. Sie bildet einen Kontrast zum sonst so klaren und souveränen, reduzierten Design.
  • 10. 11./a Bildsprache und Tonart Die Bildsprache unterstützt die Echtheit des neuen Images des Königs. Alle Fotografien entstanden analog, um eine authen- tische Nähe zu schaffen und die Bilder emotional aufzuladen. Von den Ewe, dem Volk des Königs werden bewusst keine Hor- rorszenarien oder typische „3. Welt-Klischees“ abgebildet, son- dern ehrliche und realistische Situationen gezeigt. Die Men- schen in Hohoe, Ghana leben zwar in Armut und „primitiven“ Verhältnissen, aber es sind stolze Menschen, denen man auf Au- genhöhe begegnen muss. Spender sollen aus Überzeugung hel- fen, nicht aus künstlich erzeugtem Mitleid.
  • 11. 111. Verwendung in verschiedenen Medien Im Printbereich wird königliche Exotik durch goldene Heißfo- lienprägung auf schwarzem, bzw. chamoisfarbenem Naturpa- pier wiedergegeben. Gabi, die Ehefrau und Königin ist deutsch und organisiert die Aufrtritte und Veranstaltungen des Kö- nigs. Sie braucht und bekommt auch eine Visitenkarte, in die- sem Fall dann passend auf weißem Karton. Die königlichen Dankesurkunden werden durch ergänzende Elemente, wie die königliche Handschrift, Unterschrift und Siegel in einen feier- lichen Rahmen gesetzt. Für seine Auftritte benötigt der König Autogrammkarten.
  • 12. 111./a Gimmicks und Möglichkeiten Der König besitzt ein eigenes Bier: AKOSOMBO, dessen Erlös komplett in seine Hilfsprojekte fließt. Das Etikett musste ge- nau so neu gestaltet werden, wie die Standarten für die könig- liche Limousine. König Bansah war kurz nach seiner Ankunft in Deutschland im Boxbereich aktiv und wurde 1972 pfälzischer Kreismeister im Fliegengewicht. Er boxt heute immer noch. Wie seine neue Ausrüstung aussehen könnte ist schon angedacht, genauso wie eine Wunderduftpalme für Kunden der Kfz-Werkstatt.
  • 13. 1v. Königliche Internetseite: www.koenig-bansah.de Im Webbereich spielen Bilder eine große Rolle. Um dem Be- trachter die Emotionen und die Stimmung optimal zu vermit- teln liegt unter der Inhaltsebene, die man durch einen Klick ausblenden kann, eine riesige Diashow mit Erklärungstexten. Auf der Seite befinden sich Informationen über das Volk der Ewe und die Hilfsprojekte des Königs. Außerdem gibt es Hör- proben seiner Lieder, einen kleinen Webshop, einen königli- chen YouTube-Kanal und die Möglichkeit den König mit Spen- den oder Engagements zu unterstützen.
  • 14. v. Fazit Das neue Design alleine kann sicher keine Schulen bauen oder die Welt verändern. Es kann aber dabei helfen, dass König Bansah mit anderen Augen gesehen und ernster genommen wird. Das ist mit Sicherheit hilfreich auf seinem Weg den Auf- trag seines Volkes zu erfüllen. Das Design kann dem König also durch gezielte Wirkung und Kommunikation ein paar Steine aus dem Weg räumen oder Türen öffnen – und ihm so dabei helfen die Welt ein kleines bißchen besser zu machen.
  • 15. Danke für Ihre Aufmerksamkeit Auf Ewe-Sprache heißt das „Akpe“ – Dankeschön.