Lean Project Management

5,955 views
5,836 views

Published on

Lean Project Management focusses on the value adding activities, adds visibility and makes tracking of project results ways easier and result oriented than traditional methods.

Published in: Business
0 Comments
10 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total views
5,955
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
674
Actions
Shares
0
Downloads
125
Comments
0
Likes
10
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Lean Project Management

  1. 1. Lean Project ManagementFür Projekte, die gelingen 1
  2. 2. Lean Project Management fokussiertProjekte auf den Kundennutzen 2 2
  3. 3. Mögliche Ziele 3
  4. 4. Wir wollen dieAnforderungenunserer Kundenschneller umsetzen 4 4
  5. 5. Wir wollen unsereProjektteams vonüberflüssigenRoutinen entlasten 5 5
  6. 6. Wir wollen mehrProduktivität inunseren Projekten 6 6
  7. 7. Was ist dafür zu tun? 7 7
  8. 8. Fünf Schritte zum Lean Project Management1. Verschwendung 2. Kontinuierliche 3. Erfahrungsgeleitete eliminieren Verbesserung Entscheidungen 4. Kürzere 5. Führung undDurchlaufzeiten Selbststeuerung 8
  9. 9. 1. Verschwendung eliminierenLean Project Management lässt nur das bestehen,was für den Kundennutzen unbedingt notwendig ist. 9 9
  10. 10. Typische Verschwendung in Projekten Teilweise Häufigefertiggestellte Überflüssiger Aufgaben- Produkte Formalismus wechsel Unnötige Produkt- Wartezeiten Leerlauf features Unentdeckte Management Fehler Overhead 10
  11. 11. Nicht wertschöpfende Aktivitäten inProjektprozessen kommen auf denPrüfstandEin typischer Process Mapping Workshop dauert zwischen 3 und 10 Tagenund liefert die Roadmap zu den angestrebten schlanken Prozessen. 11
  12. 12. 2. Kontinuierliche VerbesserungLean Project Management erfordert kontinuierliches Lernen- an dem jeder, ob Manager oder Mitarbeiter beteiligt ist. 12 12
  13. 13. Wege zum Lernen im Lean PM Kurze Cross Feedback Iterative funktionale Schleifen Entwicklung TeamsTransparente Visueller Prioritäten Projektstatus Social Media Aktive Projekt Einbindung Retrospektiven 13
  14. 14. Die lernende Organisation erfordert einen Wertewandel, der oft Jahre dauert.Mit professioneller Organisationsentwicklung machen wir Betroffene zu aktivBeteiligten und beschleunigen den Wandel. 14 14
  15. 15. Auf dem Weg zum Lean PM sind einige Hürden zu überwindenVerlagerung von Entscheidungen Cross funktionale Teams statt vom Management in das Team funktionalem Spezialistentum Kontinuierliche Dynamische Steuerung ersetzt Prozessentwicklung statt vermeintliche Sicherheit standardisierter Strukturen detaillierter PlanungLean PM einzuführen ist immer auch mit Widerständen verbunden. Diesesind meist in der Unternehmenskultur verankert! 15
  16. 16. 3. Erfahrungsgeleitete EntscheidungenStatt früher Festlegung fördert Lean Project Management Entscheidungenzum spätest möglichen Zeitpunkt. Dies lässt Optionen bestehen. 16 16
  17. 17. Statt sich zu früh auf Details festzulegen, sucht Lean Project Managementnach Möglichkeiten, Optionen möglichst lange offen zu halten. Dadurchvermeiden Projekte aufwändige Nacharbeiten. 17 17
  18. 18. Lean Project Management ersetztDetailtiefe durch SelbststeuerungProjekte „Lean“ zu planen erfordert ein Bekenntnis zur Unsicherheit undVertrauen in die Selbstorganisation im Team. 18
  19. 19. 4. Kürzere DurchlaufzeitenKürzere Durchlaufzeiten reduzieren das Risiko von Änderungen undunentdeckten Fehlern. 19 19
  20. 20. Wege zu kürzeren DurchlaufzeitenLean Project Management überträgt das Pull Prinzip auf die Planung undSteuerung von Projekten. Ein stetiger Strom mit kleinen, überschaubarenArbeitseinheiten sorgt für optimale Auslastung. 20
  21. 21. Weitere Wege zu kürzeren Durchlaufzeiten Kleinere Stetiger Weniger WorkArbeitspakete Arbeitsfluss in ProgressTransparente Visueller Erfolgs- ? Projektstatus rechnung Wie sich Durchlaufzeiten verkürzen lassen, kann in jedem Unternehmen abhängig von der speziellen Projektsituation sehr unterschiedlich sein. 21
  22. 22. 5. And finally:Führung und SelbststeuerungLean Project Management erfordert einen Paradigmenwechsel imManagement und die Befähigung der Mitarbeiter zur Selbststeuerung. Dafürbraucht es neben viel Zeit auch Trainings- und Coachings fürFührungskräfte und Teams. 22 22
  23. 23. 23
  24. 24. Quellen für Bildmaterialhttp://www.flickr.com/photos/najy/3125183477/http://www.flickr.com/photos/wolfgangstaudt/2557507105/http://www.flickr.com/photos/zanotti/324894615/http://www.flickr.com/photos/dennajones/401181049/http://www.agilitrix.com/ category/management/http://www.flickr.com/photos/create-learning/2614373688/http://www.flickr.com/photos/steffenz/3893797302/http://www.flickr.com/photos/wolfgangstaudt/2354083389/http://www.vcsonline.com/Portals/1/images/Newsletters/SneakPeakProjectGantt.gifhttp://www.flickr.com/photos/dpstyles/4835354126/http://www.flickr.com/photos/boeingdreamscape/4585377418/http://LeanKitKanban.com/Home/Featureshttp://www.apple.com/de/macbookpro/http://static.panoramio.com/photos/original/16648854.jpghttp://www.fotosearch.de/bthumb/CSP/CSP202/k2026610.jpg 24

×