TouchPhysics - Physik zum Anfassen

2,785 views
2,720 views

Published on

Published in: Design
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
2,785
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1,641
Actions
Shares
0
Downloads
7
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

TouchPhysics - Physik zum Anfassen

  1. 1. TouchPhysics P hysik zum Anfassen!
  2. 2. Ein Projekt von und andreamüller an der Stuttgart.
  3. 3. Die Multitouch-Technologie liegt im Trend. Sie wird als die nächste Stufe bei der Interaktion zwischen Menschen und Computern angesehen.
  4. 4. Im Internet exisiteren zwar zahlreiche schöne Demo-Videos für diese Technologie, es gibt aber nur wenige, wirklich sinnvolle Beispiele. Trotzdem ist das Potential von Multitouch für innovative und intuitive Anwendungen riesig.
  5. 5. Multitouch-Systeme könnten zum Beispiel in Schulen und Universitäten eingesetzt werden. Besonders für multimediales, selbstgesteuertes Lernen macht dies Sinn.
  6. 6. Hier kommt TouchPhysics ins Spiel. TouchPhysics ist eine Gesten-basierte Anwendung für den Physik unterricht.
  7. 7. Exemplarisch werden am Beispiel der Schiefen Ebene physikalische Verhaltensweißen von Körpern veranschaulicht und die auftretenden Kräfte berechnet.
  8. 8. Die Gestaltung von TouchPhysics basiert auf der Metapher eines Schreibtisches und eines College-Blocks. Diese intuitive Oberfläche läd zum Experimentieren und spielerischen Lernen ein.
  9. 9. Ein geklappte Lernkarte Die GestaltungLernkarten vermitteln Schritt Verschiedene von TouchPhysics basiert auf der Metapher eines Schreibtisches bzw. eines für Schritt die theoretischen Grundlagen. College-Blocks. Die „echte Welt“ wird durch die Möglichkeiten Dadurch entsteht eine intuitive Oberfläche, eines digitalen Systems angereichert. die zum Experimentieren und Lernen einlädt. Kontrolle der Form eln, Erklärungen und Co. „physikalischen Welt“
  10. 10. Durch natürliche Gesten können Objekte auf das Papier gezeichnet werden.
  11. 11. Alle Objekte auf der Zeichenfläche unterliegen physikalischen Gesetzen. Sie können fallen, rollen oder rutschen und mit anderen Objekten kollidieren.
  12. 12. Gewicht und Größe der gezeichneten Objekte können jederzeit verstellt werden. Die Bedienelemente sind für Multitouch optimiert.
  13. 13. So lässt sich mit TouchPhysics spielerisch lernen! Mit dem Radierer können gezeichnete Objekte wieder gelöscht werden! Berechnung wird an das Gewicht der Objekte angepasst!
  14. 14. Das Konzept dieses Lernprogramms ist aber mehr als nur schöne Theorie. TouchPhysics wurde als Software- Prototyp auf einem Multitouch- Tisch umgesetzt! Die Anwendung lässt sich also tatsächlich anfassen. Präsentation von TouchPhysics auf der MediaNight in der HdM Stuttgart.
  15. 15. Richtig, noch so ein Demo- Video für Multitouch TouchPhysics in Aktion: http://www.youtube.com/watch?v=ax1AJ_8WF-0
  16. 16. * Ein Blog dokumentiert außerdem die komplette Entwicklung von TouchPhysics. Von der ersten Idee bis hin zur Programmierung: *www.info-design.net/multitouch Touch? Nein Klick!
  17. 17. (C) Copyright 2010 by und andreamüller

×