Your SlideShare is downloading. ×
"Warum verlangen Sie kein Geld dafür?" Über die Schwierigkeit Gutes zu tun
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Introducing the official SlideShare app

Stunning, full-screen experience for iPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

"Warum verlangen Sie kein Geld dafür?" Über die Schwierigkeit Gutes zu tun

4,037
views

Published on

Vortrag gehalten am 17.04.2007 in Salzburg auf der 3. Interdisziplinären EduMedia Tagung

Vortrag gehalten am 17.04.2007 in Salzburg auf der 3. Interdisziplinären EduMedia Tagung

Published in: Technology

0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
4,037
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
55
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide
  • Transcript

    • 1. „ Warum verlangen Sie kein Geld dafür?“ Über die Schwierigkeit Gutes zu tun Dr. Jochen Robes Salzburg, 17. April 2007
    • 2. Agenda
      • Vorbemerkung
      • Was bedeutet Content heute noch?
      • Warum Wissen teilen?
      • Welche Geschäftsmodelle gibt es überhaupt?
      • Fazit
    • 3. Vorbemerkung
      • Open Educational Practices & Blogging?
      •  Open
      •  Educational
      •  Web 2.0
      Gibt es Parallelen?
    • 4. Was bedeutet Content heute noch?
      • „ Content is king.“
      Vor nicht allzu langer Zeit ...
    • 5.
      • „ If content is all we need, why would we need universities? Libraries could do the job“ (David Wiley)
      • „ Context is king! Content is just another part of the learning environment!“ (Peter Baumgartner)
      Was bedeutet Content heute noch? Heute ...
    • 6.
      • „ W-Blogger“ („führen ein Weblog, um Wissen mit anderen zu teilen“):
      • einerseits Kodifizierung von Informationen
      • andererseits Personalisierung (Kontextualisierung) durch Rückbindung der Informationen an einzelne Personen
      • (Jan Schmidt/ Florian Mayer)
      Was bedeutet Content heute noch? Und Weblogs?
    • 7.
      • „ rip, mix, and learn“ (Alan Levine)
      • user-generated content
      • „ wisdom of crowds“ (James Surowiecki)
      • tags
      • microcontent
      • das „Google-Copy-Paste-Syndrom“ (Stefan Weber)
      • digital natives (Marc Prensky)
      Was bedeutet Content heute noch? Wie gehen wir mit Content um?
    • 8. Was bedeutet Content heute noch? Aber was wird eigentlich aus ...
    • 9. Warum Wissen teilen?
      • „ Sehr geehrter Herr Robes,
      • das ist ja genial, mit welcher Offenheit Sie mit Unterlagen umgehen, aber das ist ja sowieso das, was ich an Ihrem Newsletter fast unheimlich finde. Naja, ich hab ja mal nachgelesen und mir über Ihre Motivation Gedanken gemacht. ... „ (Abonnentin des Weiterbildungsblogs, Okt. 2006)
      Die Motivation eines Bloggers ...
    • 10. Warum Wissen teilen?
      • bridging the (digital) divide
      Weil es eine gesellschaftliche Pflicht ist ...
    • 11. Warum Wissen teilen?
      • implizites Wissen explizit machen
      Weil es eine ökonomische Notwendigkeit ist ...
    • 12. Warum Wissen teilen?
      • if people get passionate about their work
      Weil es für jeden Einzelnen Sinn macht ... David Skyrme
    • 13. Welche Geschäftsmodelle gibt es überhaupt? Was ist ein Weblog wert?
      • „ Aufgrund der bisherigen Qualität kann ich mir vorstellen, ein kostenpflichtiges Abonnement zu buchen. Ich hab mir überlegt, dass mir in meiner Funktion als Bildungsmanagerin dieses Abonnement einen Jahresbeitrag von EUR 60,-- bis 120,-- wert wäre. …“ (Abonnentin des Weiterbildungsblogs, Dez. 2004)
    • 14. Welche Geschäftsmodelle gibt es überhaupt? Peter Baumgartner Frei zugängliches Material und Geschäftsmodelle
    • 15. Welche Geschäftsmodelle gibt es überhaupt?
      • ... Informationsmanagements
      • ... Identitätsmanagements
      • ... Beziehungsmanagements (  Profilierung, Reputation, Networking)
      • (Jan Schmidt/ Florian Mayer)
      Weblogs als Wissenstools umfassen Aspekte des ...
    • 16. Fazit
      • Weil es höchst spannend ist, die derzeitigen Veränderungen im Umgang mit Wissen zu beobachten (Inhalte, Institutionen, Rollen)
      • Weil „Bildung“ im Spannungsverhältnis von Politik (  Chancengleichheit), Ökonomie (  Rendite) und Technik (  Offenheit) immer für Überraschungen gut ist
      • Weil das Potenzial der neuen technischen Möglichkeiten so vielversprechend wie noch nie ist
      Warum machen wir das alles?
    • 17. Fazit Nicht vergessen! „ Es gibt kein richtiges Leben im falschen"
    • 18.
      • Vielen Dank!
      • Dr. Jochen Robes HQ Interaktive Mediensysteme GmbH Wilhelmstraße 34 65183 Wiesbaden [email_address] Weiterbildungsblog www.weiterbildungsblog.de [email_address]