• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
„Rapid, blended, informal, networked, web 2.0"
 

„Rapid, blended, informal, networked, web 2.0"

on

  • 12,561 views

Vortrag gehalten am 6. Juni 2008 auf der TTS-Fachtagung in Heidelberg. Untertitel: "Aktuelle Trends und ihre Versprechen für Corporate Learning"

Vortrag gehalten am 6. Juni 2008 auf der TTS-Fachtagung in Heidelberg. Untertitel: "Aktuelle Trends und ihre Versprechen für Corporate Learning"

Statistics

Views

Total Views
12,561
Views on SlideShare
12,406
Embed Views
155

Actions

Likes
3
Downloads
56
Comments
2

7 Embeds 155

http://www.weiterbildungsblog.de 132
http://1124742956.nvmodules.netvibes.com 11
http://weiterbildungsblog.de 7
http://www.netvibes.com 2
http://65296.webhosting23.1blu.de 1
http://74.125.39.104 1
http://www.slideshare.net 1
More...

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel

12 of 2 previous next

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    „Rapid, blended, informal, networked, web 2.0" „Rapid, blended, informal, networked, web 2.0" Presentation Transcript

    • „Rapid, blended, informal, networked, web 2.0“ Aktuelle Trends und ihre Versprechen für Corporate Learning www.hq.de Dr. Jochen Robes Heidelberg, 6. Juni 2008
    • 21.04.2008 http://www.frankfurt.de
    • 21.04.2008
    • Beginnen wir 21.04.2008
    • 1996 21.04.2008
    • 1996 21.04.2008
    • 1996 European Year of Lifelong Learning 21.04.2008
    • Wie ist es der Weiterbildung seitdem ergangen? 21.04.2008
    • „Rückläufiger Trend gestoppt“ 21.04.2008
    • Konjunktur! Sparpolitik! Kostendruck! 21.04.2008
    • Wo aber liegen unsere Lern- bzw. Bildungsreserven? 21.04.2008
    • Lerner Technologie 21.04.2008
    • Erstens: Führungskräfte 21.04.2008
    • Aber: Wie lernen eigentlich Führungskräfte? 21.04.2008
    • 21.04.2008
    • 21.04.2008
    • Führungskräfte lernen: 21.04.2008
    • Führungskräfte lernen: außerinstitutionell und selbstorganisiert 21.04.2008
    • haben Zeitprobleme 21.04.2008
    • schätzen soziale und personale Kompetenzen 21.04.2008
    • lehnen stark didaktisierte Lernangebote ab 21.04.2008
    • sind problemzentriert 21.04.2008
    • und anwendungsorientiert 21.04.2008
    • verfügen über ein hohes Maß an Selbstlernkompetenz 21.04.2008
    • lernen informell 21.04.2008
    • „70 Prozent nutzen das Internet ‚oft‘ oder ‚sehr oft‘.“ (DIE Akademie) „57,2 Prozent der Manager haben noch nie ein E-Learning-Programm absolviert.“ (DIE Akademie) „Die weitere Verbreitung des Online-Lernens wird stark von dem Einsatz von Blended Learning- Angeboten abhängen.“ (CIM) 21.04.2008
    • „Executives suchen Quellen, die kurz und prägnant sind.“ (Bersin) „Learning on demand ist ein wachsender Trend.“ (Bersin) 21.04.2008
    • Zweitens: Jüngere Mitarbeiter 21.04.2008
    • Aber: Wie spricht man eigentlich digital natives an? 21.04.2008
    • 21.04.2008
    • 21.04.2008
    • 21.04.2008 Centre for Information Behaviour and the Evaluation of Research (CIBER)
    • Wahr: kompetenter im Umgang mit Technologien eher aktive Nutzer als passive Konsumenten ziehen visuelle Informationen Texten vor ‚cut-and-paste‘ – generation 21.04.2008
    • Offen: multitasking-fähig gewöhnt, sich Dinge spielerisch zu erarbeiten denken, das Web birgt alle Antworten (‚and it‘s all free‘) respektieren kein Copyright 21.04.2008
    • Mythen: bestehen auf unmittelbarer Erfüllung ihrer Informationsbedürfnisse entwickeln Computer-Skills durch ‚trial-and-error‘ ziehen kurze, schnelle Informationen langen Texten vor sind ‚expert searchers‘ 21.04.2008
    • „Gibt es eine Net Generation?“ 21.04.2008
    • Drittens: Ältere Mitarbeiter 21.04.2008
    • Ältere Mitarbeiter ... sind etwas Besonderes? 21.04.2008
    • Demografischer Wandel alternde Belegschaften Rückgang des Fachkräftenachwuchses geringere Weiterbildungsbeteiligung 21.04.2008
    • 21.04.2008
    • Lernen Ältere anders als Jüngere? 21.04.2008
    • Braucht es spezielle Qualifizierungsangebote? 21.04.2008
    • Eine eigene Didaktik?? 21.04.2008
    • Pro Contra andere Lernen in heterogenen Lernvoraussetzungen Gruppen ist erfolgreicher Problem der kontinuierliche Lernentwöhnung Weiterbildung vs. Lernentwöhnung besondere Lernfähigkeiten mangelnde Attraktivität altersspezifischer Verknüpfung mit Angebote Erfahrungswissen notwendig Problem der Diskreminierug altersbedingter Nachholbedarf 21.04.2008
    • Was wissen wir eigentlich ... 21.04.2008
    • über Informationsbedürfnisse? 21.04.2008
    • über Nutzungs- gewohn- heiten? 21.04.2008
    • über Medienkompetenzen? 21.04.2008
    • 21.04.2008
    • Wie funktioniert Web 2.0? 21.04.2008
    • Erster Erklärungsversuch 21.04.2008
    • The Strength of Weak Ties 21.04.2008
    • Die neue Währung 21.04.2008
    • Zweiter Versuch 21.04.2008
    • 21.04.2008
    • Everything is Miscellaneous 21.04.2008
    • Tools & Grundprinzipien Weblogs, Podcasts, Vodcasts participation Social Networking Sites user-generated Wikis content Social Bookmarking wisdom of the Tagging crowd RSS & Newsreader community Mashups 21.04.2008
    • 21.04.2008
    • „Rapid, blended, informal, networked, web 2.0“ (E-)Learning goes Web 2.0 21.04.2008
    • 1. Lernen als Prozess nicht nur als WBT, als Kurs, der einmalig bearbeitet wird 21.04.2008
    • 2. Lernen auch jenseits von Lernplattformen eine Seite im Intranet (CMS, Wiki) zum Kurs bzw. Thema 21.04.2008
    • 3. Informelles Lernen on demand, bei Bedarf, als Informationsressource 21.04.2008
    • 4. Lernen, das Erfahrungen und Inhalte der Lerner aufnimmt 21.04.2008
    • 5. Lernen als interaktiver Prozess andere Lerner, Kollegen, Experten und ihre Beiträge werden sichtbar 21.04.2008
    • Herzlichen Dank! 21.04.2008
    • Kontakt: Dr. Jochen Robes HQ Interaktive Mediensysteme GmbH, Wilhelmstr. 34, 65183 Wiesbaden, 0611 – 99 212 -0, jr@hq.de jr@hq.de Weiterbildungsblog: www.weiterbildungsblog.de, info@weiterbildungsblog.de Xing: https://www.xing.com/profile/Jochen_Robes Slideshare: http://www.slideshare.net/jrobes 21.04.2008