Personalmanagement Meets Web 2.0
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Like this? Share it with your network

Share

Personalmanagement Meets Web 2.0

on

  • 4,631 views

Vortrag gehalten am 25. November 2008 am Learning Center/ Institut für Wirtschaftsinformatik in St.Gallen

Vortrag gehalten am 25. November 2008 am Learning Center/ Institut für Wirtschaftsinformatik in St.Gallen

Statistics

Views

Total Views
4,631
Views on SlideShare
4,624
Embed Views
7

Actions

Likes
4
Downloads
49
Comments
0

2 Embeds 7

http://www.slideshare.net 5
http://mlhconsulting.wordpress.com 2

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Personalmanagement Meets Web 2.0 Presentation Transcript

  • 1. Dr. Jochen Robes St. Gallen, 25. November 2008 Personalmanagement meets Web 2.0 brian.chu
  • 2.  
  • 3. Unternehmen & Web 2.0: Erste Begegnungen
  • 4. Blogs, CEOs und Policies
  • 5. Von Web 2.0 zu Enterprise 2.0
  • 6. Erfahrungsberichte, Umfragen, Prognosen und Konferenzen
  • 7. Personalmanagement & Web 2.0: Berührungspunkte
  • 8. Recruiting & Personalmarketing
  • 9. Beispiel: T-Mobile & Facebook
  • 10. Beispiel: DekaBank & Xing
  • 11. Beispiel: Siemens & Podcasts
  • 12. Beispiel: Siemens & Blogs „ Neben Podcasts sind für uns vor allem Blogs sehr interessant. Wir suchen in Blogs, die kompatibel zu bestimmten Keywords unserer sehr schlecht zu besetzenden Stellen sind. Wir versuchen dann – nach Rücksprache mit dem Blog-Owner – einen Link zu hinterlegen, der auf die Onlinebewerbung unserer Stelle führt.“ Hans-Christoph Kürn, Siemens Recruitingservices
  • 13. Interne Kommunikation & Zusammenarbeit IDC 2001
  • 14. Beispiel: Effizienter Kommunizieren
  • 15. Beispiel: Implizites Wissen festhalten
  • 16. Beispiel: Best Practice-Sharing Johannes Müller Building Technologies/ Siemens http://www.business20.ch/2008/10/17/
  • 17. Weiterbildung TNS Infratest Sozialforschung, Januar 2008
  • 18. Beispiel: Formales & Informelles Lernen verbinden
  • 19. Beispiel: Credit Suisse & Podcasts
  • 20. Beispiel: Informelles Lernen & Persönliches Wissensmanagement Jane Hart Centre for Learning & Performance Technologies Jane Hart Centre for Learning & Performance Technologies
  • 21. Beispiel: Medienkompetenz
    • Experimentelles Spiel
    • Spiel mit Identitäten
    • Modellbildung und Simulation
    • Wiederverwendung von Inhalten
    • Adaptives Multitasking
    • Verteilte Wahrnehmung
    • Kollektive Intelligenz
    • Bewertung von Medieninhalten
    • Transmediale Navigation
    • Informationsvernetzung
    • Umgang mit alternativen Normen
    Henry Jenkins (Michael Wagner) http://medienpaedagogik.kaywa.com/p592.html
  • 22. Aktuelle Ergänzungen
  • 23. Eine kurze Typologie von HR Mitarbeitern: Wie ich Web 2.0 sehe Wertkonservativ: „keine Zeit für so etwas“, „sehe keinen Nutzen“ Unsicher: „wenn ich nur wüsste, was erlaubt, was privat und was beruflich ist!“ Interessiert & fordernd: „ Web 2.0 ist für mich längst Alltag“
  • 24. Unternehmen auf der Web 2.0-Skala radikal (enterprise 2.0) strategisch (web 2.0 als Business Model) pragmatisch (web 2.0 als Projekt) anarchistisch (inoffiziell, informell) Vertraulich!
  • 25. Herzlichen Dank!
  • 26. Kontakt: Dr. Jochen Robes HQ Interaktive Mediensysteme GmbH , Wilhelmstr. 34, 65183 Wiesbaden, 0611 – 99 212 -0, jr@hq.de [email_address] Weiterbildungsblog : www.weiterbildungsblog.de Xing : https://www.xing.com/profile/Jochen_Robes Slideshare : http://www.slideshare.net/jrobes Twitter: http://twitter.com/jrobes Furl: http://www.furl.net/member/jrobes