Your SlideShare is downloading. ×
  • Like
  • Save
HowTo Design your kanban board
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Now you can save presentations on your phone or tablet

Available for both IPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

HowTo Design your kanban board

  • 10,799 views
Published

 

Published in Technology
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
No Downloads

Views

Total Views
10,799
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
3

Actions

Shares
Downloads
0
Comments
0
Likes
6

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. How-To:Design yourkanban board Etablierung von Kanban in einem Team
  • 2. Kanban?
  • 3. • Ursprung: Lean Production (Toyota)• Analogie: Supermarkt-Regal• auf IT / Softwareentwicklung übertragen• nutzt Erkenntnisse der Engpasstheorie und der Fluss-basierten Produktentwicklung
  • 4. • Visualisierung eines Arbeitsablaufs• Sichtbar-Machen von Engpässen• "es muss fliessen"• kein "board-reset"
  • 5. Wichtige Grundlagen• Pull-Prinzip• stop starting, start finishing• Work-in-Progress (WiP) -Limits• Definition Of Done / Boardregeln
  • 6. Kanban! ...Aber wie?
  • 7. Schritte• 1. Pull statt Push• 2. Erstellen eines Taskboard durch das Team(!): Workflow visualisieren• 3. Standup-Meeting• 4. Regeln definieren (WiP-Limits, DoD)• 6. Retrospektiven zur Verbesserung
  • 8. Der Weg zum Board
  • 9. Bestandsaufnahme• Papier!• Prototypische Aufgaben definieren • Beschreibung Termin Planbarkeit involvierte Personen Dringlichkeit aktueller Status
  • 10. Workflow-Schritte• Gemeinsame Erläuterung und Einsortieren der Aufgaben in unterschiedliche Status (auf einer Wand)• Erste Definition / Benamung der Spalten für einen groben Ablauf• Work-Queues vs. Warte-Queues
  • 11. Swimlanes
  • 12. Swimlanes• Vorteile: • getrennte Abarbeitung (Zeit aufteilen) • gezielte Priorisierung: Wartung vs. Weiterentwicklung• Nachteile: • gemeinsame Priorisierung geht verloren • Kollaboration wird ggfs. erschwert
  • 13. Detailfragen• Aufgabeneingang definieren: Wie kommt eine Aufgabe ans Board / in den Prozess• Wie erfolgt die Priorisierung • Priorisierung durch Boardowner • Feste Bearbeitungsreihenfolge definieren (Prio, Termin, ältestes)
  • 14. KonzeptionAufgabenzettel
  • 15. • Definition der Attribute einer Aufgabe und Priorisierung• Unterschiedlichen Visualisierungen nutzen (Farben, Markierungen, Beschriftungen)• gemeinsame Erstellung eines Muster- Aufgabenzettels
  • 16. Avatare
  • 17. Grundlage agilerProzesse: Gemeinsame Planungsmeetings
  • 18. • Standup-Meeting • Klassisch nach Scrum: 3-Fragen • Kürzere Formen (nur Board- Aktualisierung) • Planungsmeetings: Backlog-Grooming, Task-Breakdown, wann und wie? • Retrospektiven© Ambro, freedigitalphotos.net
  • 19. Links / Quellen• Kanban vs. Scrum eBook: http://www.infoq.com/minibooks/ kanban-scrum-minibook• Ausführlichere Infos über Hintergründe und Entstehung bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Kanban• Kanban-Kurzeinführung: http://www.it-agile.de/kanban.html• Kanban-Einführung auf den XPDays: http://www.slideshare.net/ xpdaysgermany/kanban-eineeinfuehrung-6047536• Gute Kanban-Übersicht: http://www.slideshare.net/michael.sahota/ kanban-10module-2-kanbanessentials? src=related_normal&rel=6047536
  • 20. ENDE