IBMs Visuelle Reise2010
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

IBMs Visuelle Reise2010

on

  • 868 views

 

Statistics

Views

Total Views
868
Views on SlideShare
866
Embed Views
2

Actions

Likes
0
Downloads
4
Comments
0

1 Embed 2

http://www.slideshare.net 2

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

IBMs Visuelle Reise2010 IBMs Visuelle Reise2010 Presentation Transcript

  • Friedel Jonker – Manager Business Development Analytics & Performance Management IIBM Channel Kick Off 25. Januar 2010, Berlin – “Gemeinsam smart & erfolgreich in 2010" IBM´s visuelle Reise 2010 Strategie & Lösungen 1 © 2010 IBM Corporation © 2010 IBM Corporation
  • Agenda: IBM´s visuelle Reise 2010 Strategie & Lösungen ● IBM´s Global CEO Study -Das Unternehmen der Zukunft ● IBM´s Global CIO Study -Der CIO der Zukunft und seine Agenda ● IBM´s Modell der Integrierten Konzernsteuerung ● IBM´s Angebote zur Umsetzung von New Intelligence 2 © 2010 IBM Corporation © 2010 IBM Corporation
  • IBM´s Global CEO Study Das Unternehmen der Zukunft 3 © 2010 IBM Corporation © 2010 IBM Corporation
  • Das kollektive Wissen dieser CEOs hat uns fünf wesentliche Merkmale des Unternehmens der Zukunft aufgezeigt. Ergebnisse aus 1.130 Interviews Unternehmen werden von Veränderungen geradezu überrollt und viele haben Mühe, damit Schritt zu halten. Die CEOs betrachten anspruchsvollere Kunden nicht als Bedrohung, sondern als Chance zur Differenzierung. Fast alle CEOs passen ihr Geschäftsmodell an – zwei Drittel verwirklichen Innovationen in großem Umfang. Die CEOs wenden sich offensiv globalen Geschäftsmodellen zu und setzen auf grundlegende Änderungen ihrer Fähigkeiten und auf die umfangreichere Zusammenarbeit mit Partnern. Merkmale des Unternehmens der Zukunft 1 2 3 4 5 Fokussiert Innovativer Global Von Natur Engagiert, auf Verän- als von integriert aus revo- nicht nur derungen den Kunden lutionär regelkonform erwartet 4 © 2010 IBM Corporation © 2010 IBM Corporation
  • Obwohl die CEOs hinsichtlich des Umgangs mit Veränderungen zuversichtlicher sind, wächst die Lücke zwischen ihrer Fähigkeit, Veränderungen zu steuern, und den bevorstehenden Herausforderungen Das Ausmaß der Umsetzungslücke hat sich in nur zwei Jahren verdreifacht. 2006 2008 % 8 % UMSETZUNGS- LÜCKE* 22 UMSETZUNGS- LÜCKE* „In den letzten zehn Jahren haben wir 6% 19% mehr Veränderungen erlebt als in den 13% 12% 11% 90 Jahren davor.“ 22% 31% Ad J. Scheepbouwer, CEO, KPN Telecom 83% 20% 65% Veränderungsbedarf Bisheriger Erfolg bei 61% 57% Veränderungen Keine/geringfügige Kein/geringer Erfolg Veränderungen Mäßiger Erfolg Moderate Veränderungen Erfolg Umfangreiche Veränderungen Veränderungs- Bisher Veränderungs- Bisher bedarf erfolgreich bei bedarf erfolgreich bei Veränderungen Veränderungen * Differenz bzw. „Umsetzungslücke“ zwischen dem erwarteten Umfang der Quelle: IBM Global CEO Study 2008; n (2006) = 709, n (2008) = 1104 erforderlichen Veränderungen und dem Erfolg bei der Steuerung von Veränderungen in der Vergangenheit 5 © 2010 IBM Corporation © 2010 IBM Corporation
  • IBM ist gut aufgestellt, um Unternehmen in allen Aspekten des Unternehmens der Zukunft beim Aufbau von Fähigkeiten zu unterstützen. Wesensmerkmale BEREICHE NEUER MÖGLICHKEITEN IBM ALLEINSTELLUNGSMERKMALE • Erfolgreiche Kundenprojekte in allen fünf Bereichen FOKUSSIERT • Die Umsetzungslücke wird breiter des Unternehmens der Zukunft AUF VER- • Schnellere, komplexere, ungewissere Veränderungen ÄNDERUNGEN • Umsetzungsstrategie • Unternehmensweit INNOVATIVER • Umfangreiche Investitionen in neue Märkte • Schaffung neuer Geschäftsmodelle ALS VON DEN • Informierte und interaktiv agierende Kunden bieten eine KUNDEN Chance der Differenzierung • Hochwertige Fähigkeiten unterstützen Kunden ERWARTET dabei, ihr Geschäftsmodell flexibel und beweglich zu gestalten GLOBAL • Radikale Veränderungen des Geschäftsmodells zur Nutzung • Serviceorientierte Architektur (SOA) INTEGRIERT der globalen Integration • Grundlegende Änderungen am Mix aus Fähigkeiten und Assets • Component Business Modeling (CBM) • Umfangreiche Zusammenarbeit mit Partnern; Fusionen und • Durchgängiges Anwendungs-Lifecycle- Übernahmen Management VON NATUR • Technologie eröffnet neue Möglichkeiten für das • Fokussiert auf Innovation AUS REVO- Geschäftsmodell • Nutzung der Erfahrung aus dem eigenen LUTIONÄR • Unternehmensmodell-Innovation ist am häufigsten Transformationsprozess bei IBM • Bereichsübergreifende globale Integration ENGAGIERT, • CSR-bezogene Themen gewinnen bei CEOs an Bedeutung NICHT NUR • Rasch steigende Erwartungen der Kunden hinsichtlich CSR • Globale Transformation im Personalbereich REGEL- • CSR wird als Chance betrachtet, nicht als Bedrohung • Führende Rolle bei Umweltthemen und CSR KONFORM 6 © 2010 IBM Corporation © 2010 IBM Corporation
  • IBM Global CIO Study Der CIO der Zukunft und seine Agenda 7 © 2010 IBM Corporation © 2010 IBM Corporation
  • Innovation ist nicht begrenzt auf IT Lösungen: Geschäftsprozesse wurden als sehr wichtig für CIOs Visionen zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit angesehen. “In Zeiten in denen Unternehmen in den meisten Industrien über ähnliche Produkte und vergleichbare Technologien verfügen sind hochperformante Geschäftsprozesse einer der letzten verbleibenen differenzierenden Wettbewerbsvorteile. Tom Davenport, “Competing on Analytics” Zehn der wichtigsten visionären Planungselemente Interviewte CIOs konnten soviel auswählen wie Sie wollten 86% Business Intelligence and Analytics 80% 77% Virtualization 76% 73% Risk Management and Compliance 70% 71% Mobility Solutions 66% BI/Analytics Nr. 1 der 73% Customer and Partner Collaboration Low Investitionen zur 64% growth 71% Steigerung der Self-Service Portals 63% Wettbewerbsfähigkeit Application Harmonization 62% 67% High growth 70% Business Process Management 61% IBM Global CIO Study 2009 68% SOA/Web Services 55% 63% Unified Communication 57% Source: IBM Global CIO Study 2009; n = 2345 8 © 2010 IBM Corporation © 2010 IBM Corporation
  • BI & Performance Management ist top of Mind Gartner: 2008 CIO Agenda Gartner EXP “Gartner: Making the Difference - The 2008 CIO Agenda”, Mark P. McDonald Tina Nunno Dave Aron, January 2008 9 © 2010 IBM Corporation © 2010 IBM Corporation
  • IBM´s Modell der Integrierten Konzernsteuerung 10 © 2010 IBM Corporation © 2010 IBM Corporation
  • Konzernsteuerung und wertsteigernde Transformationsprojekte • TOP-BSC • Kundenbefragung • Produktmanagement • Beschwerdemanagement • Konzern Strategie • CRM-Strategie • BI & PM-Strategie • Vertriebsstrategie Stake- • Business Pläne und Share- • Multikanal- Geschäftsstruktur holder • Integrierte Prozess- und Kundensicht Value • Digital MBO (Management by Objectives) Customer & Vendor • Performance Measurement Anwendung Value • Cognos-Kundenwertanalysen Wertorientierte Strategie und • SPSS-Kundenwertanwendung Planungen • Wertschöpfungskettenmanagement Wertorientierte Strukturen • Service Level Management Prozesse, Anwendungen und Berichte • Prozesskostenmanagement • Wertorientierte Marktbearbeitung Operatives Werttreibermanagement • Mitarbeiterbefragung • Wertorientierte Unternehmenskultur • Hochleistungsmanagement-Kultur wertorientierte Unternehmenskultur 11 © 2010 IBM Corporation © 2010 IBM Corporation
  • Konzernsteuerung und Steuerungswerkzeuge Stake- und Share- holder Value Strategische Ebene Value-Based Strategie- und Wertmanagement Management Portfoliosteuerung Balanced Risk Scorecard Management ng Fü fu hr af un Taktische Ebene ch g ts Performance Measurement Wertorientierte Strukturen er Management Prozesse, Anwendunge W Externes und Internes Portals/ n und Berichte Financial Reporting Cockpits Reporting/ Consolidation Budgeting/Forecasting Activity-Based Management Operative Ebene Detail, Operationale Operatives Werttreibermanagement und Funktionale Work Force CRM Financial SCM Competitive Analytics Analytics Analytics Analytics Analytics Analysen Veränderung 12 © 2010 IBM Corporation © 2010 IBM Corporation
  • IBM´s Angebote zur Umsetzung von New Intelligence 13 © 2010 IBM Corporation © 2010 IBM Corporation
  • IBM BAO (Business Analytics and Optimization) Services, Software, Hardware und Research zur Umsetzung BI& Advanced Enterprise Enterprise BAO Performance Analytics Information Content Strategy Management & Optimization Management Management IBM Services & Know How IBM Software, IBM Hardware & IBM Research… …… 14 © 2010 IBM Corporation © 2010 IBM Corporation
  • Serviceangebote der BAO Service Areas BAO Strategy Informationsstrategie-Studie BAO Jumpstart Information Governance Business Planung, Budgetierung, Forecasting HR Analytics und Personalplanung Intelligence & BPM Risikomanagement Customer Intelligence Supply Chain Analytics Green Analytics Advanced Analytics mit statistischen Methoden Optimierung Analytics & Optimization Auswertung von Text, Sprache und Bildern Lagerbestandsoptimierung [DIOS] Marktanalyse [Cobra] Umsatzoptimierung Identifikation von Wirtschaftsspionage [IRIS] Steuerbetrugserkennung [TACS] Mißbrauchs- und Betrugserkennung [FAMS] Enterprise Data Warehouse Einführung Datenqualitätsmaßnahmen Information Management Daten-Architekturen Stammdatenmanagement (MDM) Content Input Management Records Management Management Elektronische Archivierung Business Process Management Dokumenten Management Systeme Web Content Management Email Management Digital Asset & Rights Management 15 © 2010 IBM Corporation © 2010 IBM Corporation
  • ´ IBM´s Information On Demand Product Portfolio Business Optimierung, bessere Geschäftsergebnisse Financial Workforce Dynamic Optimization Supply Chain Multi-Channel Customer & Product Risk Insight Profitability Marketing Business Intelligence und Performance Manangement 4. Analysieren, planen, verstehen und steuern End-to-End Information Integration, Lösungen Warehousing und Master Data Mgmt. 3. Bereitstellung zuverlässiger Informationen FileNet Informix ® ® Enterprise software software Enterprise DB2 ® Data Content Management Management software 1. Verwalten von Daten und Inhalten 2. … und deren Nutzung in während ihres gesamten Lebenszyklus Geschäftsprozessen IBM deckt mit IOD als einziger Anbieter die gesamte Wertschöpfungskette eines strategischen Informationsmanagements ab – End-to-End-Lösungen, die ineinandergreifen! 16 © 2010 IBM Corporation © 2010 IBM Corporation
  • IBM Cognos Business Intelligence für faktenbasierte Entscheidungen im ganzen Unternehmen Umsatzsteigerung Kosten Management Asset und Ressourcen Governance, Management Risk, Compliance 17 © 2010 IBM Corporation © 2010 IBM Corporation
  • Zugriff auf alle Datenquellen – Uneingeschränkte Möglichkeiten der Kombination von Datenquellen: überwindet RDBMS vs. OLAP – Verminderte Endanwender-Komplexität. Konsistenz, Integrität und Genauigkeit der Daten gewährleistet REPORTING & DASHBOARDING ANALYSE EVENT MANAGEMENT SCORECARDING 18 © 2010 IBM Corporation © 2010 IBM Corporation
  • Konzern –Langfristplanung mit IBM Cognos/TM1 1.Die Entwicklung der Kern- Kennzahlen im Überblick 2.Nach einem Tal der Tränen geht soll es wieder aufwärts gehen... 19 © 2010 IBM Corporation © 2010 IBM Corporation
  • Beispiel Controlling: Persönliche Self-Service-Warnmeldungen Legen Sie fest, auf welche Weise Sie gewarnt werden wollen Markieren Sie den Report Sie erhalten die oder den Wert im Report, zu Warnmeldungen und dem Sie Warnmeldungen können dauerhaft erhalten wollen überwachen – Die User können ganz problemlos ihre eigenen Warnmeldungen für planmäßige Reports erstellen – Die User können selber steuern, wann und wie sie kritische Informationen ohne IT-Intervention erhalten 20 © 2010 IBM Corporation © 2010 IBM Corporation
  • Agieren mit IBM SPSS Echtzeitempfehlungen über Call Center Personalisierte Angebote via Website Kampagnenübergreifende Optimierung Planung und Optimierung der Entscheidung Bewertung der Risiken zum Zeitpunkt der Dateneingabe Real-time Identifikation von suspekten Transaktionen Optimierung des Direct Marketing, um die Risiko-Scoring, um Fälle für die Resonanz und den Profit zu maximieren Recherche zu bestimmen 21 © 2010 IBM Corporation © 2010 IBM Corporation
  • 22 © 2010 IBM Corporation © 2010 IBM Corporation
  • © Copyright IBM Corporation 2008 All rights reserved. The information contained in these materials is provided for informational purposes only, and is provided AS IS without warranty of any kind, express or implied. IBM shall not be responsible for any damages arising out of the use of, or otherwise related to, these materials. Nothing contained in these materials is intended to, nor shall have the effect of, creating any warranties or representations from IBM or its suppliers or licensors, or altering the terms and conditions of the applicable license agreement governing the use of IBM software. References in these materials to IBM products, programs, or services do not imply that they will be available in all countries in which IBM operates. Product release dates and/or capabilities referenced in these materials may change at any time at IBM’s sole discretion based on market opportunities or other factors, and are not intended to be a commitment to future product or feature availability in any way. IBM, the IBM logo, Cognos, the Cognos logo, and other IBM products and services are trademarks of the International Business Machines Corporation, in the United States, other countries or both. Other company, product, or service names may be trademarks or service marks of others. 23 © 2010 IBM Corporation © 2010 IBM Corporation
  • Contact Details Friedel Jonker Wilhelm-Fay-Strasse 30-34 Dipl.-Kaufmann D-65936 Frankfurt Manager Business Dev. Analytics & PM Phone (+49)-69-6645-1227 IBM Software Group Fax (+49)-69-6645-5640 Information Management Mobile (+49)-160-9638657 Jonker@de.ibm.com Weitere Infos von IBM und mir finden Sie auf Xing, Linkedin, Youtube, Twitter, Scribd, Slideshare und Lotus Greenhouse wenn Sie Friedel Jonker in Google eingeben. 24 © 2010 IBM Corporation © 2010 IBM Corporation
  • Friedel Jonker: Referenzen Referenzen –Literatur und Präsentationen – Neue Informationsqualität für das VISA Kartenmanagement der Citicorp, in: Oracle Finanzwelt, 1994 – Leadership durch Informations- und Lernsysteme, in: Know How, 7/1996, Schumann Unternehmensberatung – Database Marketing bei der Deutschen Leasing AG, in: Jahrbuch 2000, Deutscher Direktmarketing Verband e.V. – Von Database Marketing zum CRM, in: Computerwoche, 19/2001 – Customer Relationship Management, Bericht über das Deutsche Leasing CRM-Projekt, in: GoAhead 9/2001, CSC- Ploenzke – CRM – die nächste Generation, Interview mit Friedel Jonker, in: Computerwoche, 33/2002 – Mit intelligentem Database Marketing und CRM zu überdurchschnittlichem Markterfolg, in: Cognos- Kundenmagazin – Case Study Präsentation C3M-Eagle, marcusevans, FoCus Gipfel CRM, Montreux, 19.-21. Januar 2003 – Erfolgreiches Customer Relationship Management bei der Deutschen Leasing AG, Nordakademie, Elmshorn, e-think-tank, Febraur 2003 – Konflikte zwischen Vertrieb und Vertrag lösen, in: Praxismagazin für Marktkommunikation der Sparkassen- Finanzgruppe, 2004, 11. Jahrgang, Nr. 5, S 38 ff – CRM und Sales -2 Seiten einer erfolgreichen Verbindung, im Beratungsbrief von http://www.vertriebs- experts.de , 23.03.2005 – Deutsche Leasing Gruppe: Mit Siebel/Oracle CRM-System das Neugeschäft jährlich um durchschnittlich 12 Prozent gesteigert, in: Oracle Customer Snapshot Juli 2006 – CRM als strategisches Element der wertorientierte Unternehmensführung der Deutschen Leasing AG - 7P Programm für erfolgreiche CRM-Programme – Position_Path_Portfolio_Program_People_Progress_Performance, marcusevans, FoCus Gipfel CRM, Montreux, 14.-16. Februar 2007 – Case Study CRM bei der DL, in Kundenmanagement –Grundlagen-Strategien-Beispiele von Manfred Krafft, März 2007 – Vom Callcenter zum Intelligent Multichannel Customer Management Center, IBM Callcenter Circle, Hamburg HASPA, Mai 2008 – Neue Technologien schaffen eine Demokratisierung der Information, Initiative Mittelstand http://www.imittelstand.de/themen/topthema_100288.html , 16.11.2009 25 © 2010 IBM Corporation © 2010 IBM Corporation
  • 26 © 2010 IBM Corporation © 2010 IBM Corporation