04 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Schreiben, Schrift, Motorik

1,644 views
1,353 views

Published on

Published in: Education
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
1,644
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
15
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

04 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Schreiben, Schrift, Motorik

  1. 1. 04! Schreiben Schrift Motorik! Grundschuldidaktik Deutsch Mag. phil. Sigrid Jones, MA sigrid.jones@kphvie.ac.at sigridjones.wordpress.com KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS www.kphvie.ac.at
  2. 2. 1. Bewegungsablauf!1. Vorrang haben bei allen Buchstaben diebeiden Prinzipien:  Schreibbewegung  von links nach rechts und  von oben nach unten.
  3. 3. 2. Bewegungsablauf!2. Wo bei verschiedenen Buchstaben gleicheBewegungsabläufe möglich sind, werden siegewählt. Wir fassen sie zu Bewegungsgruppenzusammen.
  4. 4. 2. Bewegungsablauf!3. Wenn Kinder entgegen den ersten beidenPrinzipien individuell einen anderenBewegungsablauf wählen, bei dem sie auch bleibenwollen, hat der individuell gewählte Ablauf Vorrang.  Voraussetzung ist, dass der Buchstabe formklarund formstabil bleibt.
  5. 5. Schreiblineatur!  Auf Lineatur kann man auch ganz verzichtenoder diese auf eine Grundlinie beschränken  Vorlagen (Blätter zum Unterlegen) gibt es mitunterschiedlichen Abständen der Grundlinien, sodass die Kinder die für sie passende Vorlagewählen können.
  6. 6. Schreiben lernen mit LamyDein NameZeige, wie gut du schon mit dem Füller schreiben kannst.Schreibe dazu die Sätze mit deinem Füller ab. Viel Spaß!Müde Murmeltiere mögen eine Menge Milch zum Muntermachen.Acht Aale schwammen im Wasser und machten einen Handstand.Hoch droben auf dem Schlossturm jodelt Otto: „Oh, wie toll ist Schokolade!“Neun nette Nilpferde necken neun neugierige Nagetiere.
  7. 7. Entwicklung
der individuellen Handschrift:!  Vom ersten Schreiben mit der Grundschrift ausentwickeln die Kinder individuell ihre persönlicheHandschrift.  Dieser Prozess wird durch Betrachten vonSchriftproben, Experimentieren mit Schrift undBeratung durch die Lehrkraft unterstützt.  Dabei werden auch grafisch sichtbareVerbindungen ausprobiert. Sie sind immerAngebote, nicht Vorschrift.
  8. 8. Funktionen der Handschrift!1. Schreiben für sich selbst:  Gedanken festhalten  Mitschreiben  Notizen machen> es muss schnlell gehen und man muss es späterwieder lesen können
  9. 9. Funktionen der Handschrift!2. Schreiben für andere:  Formulare ausfüllen  Adresse, Absender schreiben  Schrift muss klar und lesbar sein  Druckschrift (nicht alle müssen verbundeneSchrift beherrschen)
  10. 10. Funktionen der Handschrift!3. Schreiben mit persönlichem Anspruch  Briefe, Tagebuch, Gedichte  Adresse, Absender schreiben  Sorgfältiges, persönliches Schreiben Asthetikspielt besondere Rolle, Schnelligkeit tritt in denHintergrund
  11. 11. Forderungen!  Schrift soll gut lesbar sein  soll schnell und flüssig zu schreiben sein  soll Möglichkeit zur persönlichen Ausgestaltungbieten
  12. 12. 23 Schreiben - Bewegungsablauf1.  Vorrang haben Schreibbewegung von links nach rechts und von oben nach unten.3.  Wo bei verschiedenen Buchstaben gleiche Bewegungsabläufe möglich sind, werden sie zu Bewegungsgruppen zusammengefasst.5.  Kinder können auch einen anderen Bewegungsablauf wählen. Voraussetzung ist, dass der Buchstabe formklar und formstabil bleibt.6.  Auf Lineatur kann man auch ganz verzichten oder diese auf eine Grundlinie beschränken
  13. 13. 23 Funktionen der Handschrift1. Schreiben für sich selbst2. Schreiben für andere3. Schreiben mit persönlichem Anspruch> Utnterschiedliche Unforderungen an die Schrift:  Schrift soll schnell und flüssig zu schreiben sein  Schrift soll gut lesbar sein  soll Möglichkeit zur persönlichen Ausgestaltung bieten

×