Your SlideShare is downloading. ×
0
Dafwebkon 2012
Dafwebkon 2012
Dafwebkon 2012
Dafwebkon 2012
Dafwebkon 2012
Dafwebkon 2012
Dafwebkon 2012
Dafwebkon 2012
Dafwebkon 2012
Dafwebkon 2012
Dafwebkon 2012
Dafwebkon 2012
Dafwebkon 2012
Dafwebkon 2012
Dafwebkon 2012
Dafwebkon 2012
Dafwebkon 2012
Dafwebkon 2012
Dafwebkon 2012
Dafwebkon 2012
Dafwebkon 2012
Dafwebkon 2012
Dafwebkon 2012
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Dafwebkon 2012

346

Published on

Praesentation / Beitrag fuer die erste DaFWEBKON 2012!

Praesentation / Beitrag fuer die erste DaFWEBKON 2012!

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
346
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
2
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. http://dafwebkon.mixxt.com/Landeskunde, Kultur, Geschichte undWeb 2.0-Werkzeuge im DaF-Unterricht kombinieren. Johanna Chardaloupa johanna.gr@gmail.com – johanna@sch.gr
  • 2. Ablauf• Erläuterungen: - Landeskunde & Co. - eTwinning• Das Projekt „Abenteuer Freiheit – The adventure of freedom“ - Entstehung - Planung - Wer nahm daran teil - Dessen Realisierung in Hellas
  • 3. Landeskunde und Co.• Die Landeskunde befasst sich mit der Erforschung eines Landes, einer Region oder eines Ortes in historischer, wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Hinsicht.• Im Fremdsprachunterricht versteht man unter Landeskunde die Vermittlung von kulturellen und materiellen Hintergrundinformationen über das Land bzw. die Region, deren Sprache man erlernt. Landeskundliche Informationen dienen in Fremdsprachenlehrwerken als Vehikel zur Sprachvermittlung. (aus : http://de.wikipedia.org/wiki/Landeskunde)
  • 4. eTwinning• eTwinning ist eine Aktion von Comenius, dem EU-Programm für schulische Bildung und wird im Rahmen des EU-Programms für lebenslanges Lernen gefördert.• eTwinning fördert virtuelle Schulpartnerschaften in Europa. „e“ steht für „elektronisch“ und „Twinning“ für „Partnerschaft“ (www.etwinning.net – www.etwinning.de – www.etwinning.at – www.etwinning.gr)
  • 5. Das ProjektAbenteuer Freiheit – The Adventure of Freedom Ein eTwinning Projekt!
  • 6. Anlass – Beschreibung 1/2• Anlass für die Entstehung und Durchführung des Projektes war die Feier (2009) 20 Jahre vom Fall der Berliner Mauer.• Freiheit war das Ziel, das die Menschen in der DDR mit ihrer friedlichen Revolution im Jahr 1989 erreichen wollten, und der Fall der Berliner Mauer ließ diesen Wunsch endlich Wirklichkeit werden. Doch der Mauerfall und die Wiedervereinigung Deutschlands waren nur das Ergebnis eines länger andauernden Prozesses der Demokratisierung ganz Europas; in Polen waren die Arbeiter der Danziger Werft und die Gewerkschaft Solidarnos richtungweisend für den Aufbruch in die Demokratie. Für die griechischen Schüler/innen war der Fall der Berliner Mauer ein höchst interessantes Thema des Deutschunterrichts.
  • 7. Anlass – Beschreibung 2/2• Daraus entstand der Wunsch, sich genauer über Deutschland zu informieren. Doch der Inhalt dieses Projekts sollte sich nicht auf eine rein historische Betrachtungsweise beschränken. In diesem Projekt blicken griechische, polnische und deutsche Schüler/innen nicht nur auf die Ereignisse der Jahre 1989/1990 zurück, sondern setzen sich mit persönlichen, gesellschaftlichen und politischen Freiheiten auseinander.• Alle Endprodukte der am Projekt beteiligten Schüler/innen wurden auf einem Online-Poster (http://johannagr.edu.glogster.com/etwinning- endprodukt/) aufgelistet und somit der Allgemeinheit zugänglich gemacht.
  • 8. Ablauf des Projektes in GREs wurde sowohl im Gymnasium (9. Klasse) als auch im Lyzeum (10. & 11. Klasse) realisiert.Die beiden Gruppen haben zwar getrennt gearbeitet, aber ähnliche Themen behandelt.Unterschied: Teilnahme am Wettbewerb „Deine Stimme weltweit 2009“ nur Schüler der 9. Klasse.„Rucksack Bibliothek“: Nur die 11. Klasse
  • 9. a) Gymnasium (9. Klasse)• Lied analysiert („99 Luftballons“ –NENA)• Videoclips zum Lied erstellt (http://www.slideshare.net/johanna.gr/chard- stafyl2010-5307211)• Übersetzung des Liedes ins griechische• Poster angefertigt (Berliner Mauer – Karneval)• Video mit Lieder über „Frieden“ zusammengestellt• Teilnahme am Wettbewerb „Deine Stimme weltweit 2009“. Ein internationaler Songschreiber-Wettbewerb . Es wurden auch ZWEI (2) Videoclips zum neuen Song produziert!
  • 10. b) Lyzeum (10. & 11. Klasse)• Fragebogen beantwortet• Video (sich selbst präsentieren durch Bilder, Fotos, Musik und Ton)• „Rucksack Bibliothek“: hauptsächlich die 11. Klasse aktiv teilgenommen.• Das Buch “Die Lisa. Eine deutsche Geschichte” v. Klaus Kordon & Peter Schimmel analysiert u. bearbeitet. [Anweisungen & Ideen v. Monika Bischoff]• Video erstellt: Berlin – Nicosia im Vergleich! (11. Klasse)• Lied analysiert (Kein zurück - WOLFSHEIM )• Präsentation des Videos, Besprechung und Analyse in der 10. Klasse 
  • 11. c) Gemeinsam!• Besuch (Februar 2010) der Fotoausstellung „Berlin, November 2009“ im Foyer des Goethe Instituts Athen.• Führung durch die Ausstellung von 2 Schülern der DEUTSCH SCHULE ATHEN.• Video über „die friedliche Revolution“ im Saal angesehen
  • 12. Endprodukt(e) Online-Poster : http://johannagr.edu.glogster.com/etwinning- endprodukt/ Online- Zeitschrift/-Magazin: http://ejournal.eduprojects.net/generationeurop e/index.php?action[]=IMagazine::logout%28%29 TwinSpace: http://new- twinspace.etwinning.net/web/p20804/welcome
  • 13. Schauen wir mal rein … Selbst Präsentation: http://www.youtube.com/watch?v=qtkBRiofsnQ&feature=c hannel Videoclip Nena: http://www.vimeo.com/14936704 Musik über „Freiheit“ u. Krieg: http://www.vimeo.com/14876739 „Der Traum“ 1: http://www.youtube.com/watch?v=nVQdBPqjr4k „Der Traum“ 2: http://www.youtube.com/watch?v=SlcxjlEoVwI&feature=rel ated Berlin – Nicosia: http://www.youtube.com/watch?v=pw- u2WodCWU&feature=related
  • 14. Und hier ALLES zusammen aufgelistet:• PRÄSENTATIONEN : http://www.slideshare.net/johanna.gr/pgpp-die-schule http://www.slideshare.net/johanna.gr/99-luftballons-nena-3-polyzou http://www.slideboom.com/presentations/296942/99-luftballons-nena-3_polyzou http://www.myplick.com/view/9NJLBGf4I_7/99-luftballons-nena-3-polyzou http://www.slideshare.net/johanna.gr/nena-99-lbln http://www.slideshare.net/johanna.gr/lyrics-de-el http://www.slideshare.net/johanna.gr/wolfsheim http://www.slideboom.com/presentations/296911/DIE-WOCHE http://www.slideboom.com/presentations/297011/Programm-auf-Deutsch• VIDEOS: http://www.youtube.com/watch?v=qtkBRiofsnQ&feature=channel http://www.vimeo.com/15336787 http://www.vimeo.com/14936704 http://www.vimeo.com/14876739 http://www.youtube.com/watch?v=nVQdBPqjr4k http://www.youtube.com/watch?v=SlcxjlEoVwI http://www.youtube.com/watch?v=pw-u2WodCWU• FOTOS: http://www.vuvox.com/collage/detail/02e8cfb4fd http://www.vuvox.com/collage/detail/02e8e17d92
  • 15. Könnte man das Projekt auchanders durchführen?SICHER! Aber…Our students have changed radically. Today’sstudents are no longer the people our educationalsystem was designed to teach. (Prensky M.,2001a:1)
  • 16. Übrigens …Dieses Projekt (Abenteuer Freiheit – The Adventure of Freedom) wird als „good Practice“- Beispiel im Kapitel „Fremdsprachen. Mit Technologien Sprachen lernen und lehren“ (http://www.slideshare.net/L3Tslide/fremdsprachen- mit-technologien-sprachen-lernen-und-lehren) des deutschen Online- elearning-Buches „Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien” (http://l3t.tugraz.at/index.php/LehrbuchEbner10/inde x) erwähnt .
  • 17. Besonderer Dank geht an alle Projektpartner und –mitarbeiter, deren Arbeit es möglich gemacht hat, einige Auszeichnungen für unser Projekt zu erhalten!Deutschland: - 3. Preis im nationalen eTwinning Wettbewerb 2011 - Präsentation des Projektes in Berlin (eTwinning PDW), Lüneburg, Hannover/DIDAKTA 2012Griechenland: - Präsentation des Projektes in Thessaloniki (Kongress anlässlich des fünfzigjährigen Bestehens der Abteilung für Deutsche Sprache und Philologie der Aristoteles-Universität Thessaloniki), Athen (zur Nominierung eines der besten Projekte für gutes Beispiel im Primar und Sekundär Bereich vom Ministerium für Bildung, lebenslanges Lernen und religiöse Angelegenheiten), Athen (bei der Unterzeichnung der „Charta der Zusammenarbeit“ zwischen dem Goethe Institut und dem Ministerium für Bildung, lebenslanges Lernen und religiöse Angelegenheiten).

×