• Like
  • Save
Medienbildung, Erinnerungsarbeit und das Social Web.
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Medienbildung, Erinnerungsarbeit und das Social Web.

on

  • 1,058 views

Internationale Konferenz “httpasts://digitalmemoryonthenet” der Bundeszentrale für politische Bildung. Berlin, 16.4.2011. (Teil 2 von Birgit Marzinka hier nicht enthalten.)

Internationale Konferenz “httpasts://digitalmemoryonthenet” der Bundeszentrale für politische Bildung. Berlin, 16.4.2011. (Teil 2 von Birgit Marzinka hier nicht enthalten.)

Statistics

Views

Total Views
1,058
Views on SlideShare
1,047
Embed Views
11

Actions

Likes
1
Downloads
3
Comments
0

1 Embed 11

http://joerissen.name 11

Accessibility

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

CC Attribution-NonCommercial LicenseCC Attribution-NonCommercial License

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    Medienbildung, Erinnerungsarbeit und das Social Web. Medienbildung, Erinnerungsarbeit und das Social Web. Presentation Transcript

    • Medienbildung, Erinnerungsarbeit und das Social Web
      Dr. Benjamin Jörissen
      Universität Erlangen-Nürnberg
      http://joerissen.name
      benjamin@joerissen.name
      httpasts://digitalmemoryonthenet
      Berlin, 16. April 2011
      Birgit Marzinka
      Lernen aus der Geschichte
      http://lernen-aus-der-geschichte.de marzinka@lernen-aus-der-geschichte.de
    • 1.
      Identität
      Biographie
      Orientierung
    • 1.
      Identität
      Biographie
      Orientierung
      2.
      soziales Gedächtnis
      kulturelles Gedächtnis
    • 3.
      Bildung und
      Erinnerungsarbeit im medialen Wandel
      1.
      Identität
      Biographie
      Orientierung
      2.
      soziales Gedächtnis
      kulturelles Gedächtnis
    • <ironicmode>
      „Staat, Frieden, Molekül, Geist, Sport. New York, Borneo, Bielefeld — 50 Ideen, 50 Orte, aktuelle Brennpunkte, historische Stätten.“
      </ironicmode>
      Schwanitz, Dietrich (1999): Bildung. Alles, was man wissen muß. Frankfurt/M.
      Die Zeit (Hrsg.) (2008): Das Wissen dieser Welt. Der ZEIT-Bildungskanon. Heidelberg.
    • „Bildung“
      Drei zentrale Aspekte eines modernen Bildungskonzeptes:
      • Selbstbestimmung
      • Mitbestimmung
      • Solidaritätsfähigkeit
      Wolfgang Klafki
      Klafki, Wolfgang (1985): Neue Studien zur Bildungstheorie und Didaktik. Beiträge zur kritisch-konstruktiven Didaktik. Weinheim/Basel, S. 17
    • „Bildung“
      Drei strukturelle Aspekte eines modernen Bildungskonzeptes:
      • Reflexion
      • Artikulation
      • Partizipation
    • „Bildung“
      Drei strukturelle Aspekte eines modernen Bildungskonzeptes:
      • Reflexion Denken
      • Artikulation Ausdruck
      • Partizipation Handeln
    • Anforderung an (zB. historische)
      Bildungsarbeit
    • Orientierung
      Reflexion
      Transformation
    • 2.
      soziales Gedächtnis
      kulturelles Gedächtnis
    • Medien sind keine Gegenstände
    • Medien verschwinden,
      indem sie etwas zeigen
    • Medien verschwinden,
      indem sie etwas zeigen
      Wo „ist“ der Film? Wo „ist“ das Internet? Haben Sie schon einmal „das Radio“ gehört?
      Haben Sie schon einmal „das Fernsehen“ gesehen?
    • Medien strukturieren
      das, was sie zeigen
    • The Medium isthe Message.
      Marshall McLuhan
      (1911-1980)
    • Gedächtnismedien
      strukturieren
      Erinnerungspraxen
      und
      Reflexionsoptionen
    • Der Tempel als
      „gebaute Erinnerung“
      Foto: Sshelby Root. http://www.flickr.com/photos/shelbyroot/1165004850/ (cc-by-nc-nd)
      Assmann, Jan (1992): Das kulturelle Gedächtnis. München , S. 184.
    • 3.
      Bildung und
      Erinnerungsarbeit im medialen Wandel
    • Medienwandel bedeutet
      Wandel der
      Erinnerungskulturen
    • Von der Rezeption zur
      Artikulation und Partizipation
    • Was ist die
      didaktische „Message“
      von Gedächtnismedien?
      Reflexion/Denken
      Artikulation/Ausdruck
      Partizipation/Handeln
    • „Strukturale
      Medienbildung“