Your SlideShare is downloading. ×
SharePoint für Entwickler
SharePoint für Entwickler
SharePoint für Entwickler
SharePoint für Entwickler
SharePoint für Entwickler
SharePoint für Entwickler
SharePoint für Entwickler
SharePoint für Entwickler
SharePoint für Entwickler
SharePoint für Entwickler
SharePoint für Entwickler
SharePoint für Entwickler
SharePoint für Entwickler
SharePoint für Entwickler
SharePoint für Entwickler
SharePoint für Entwickler
SharePoint für Entwickler
SharePoint für Entwickler
SharePoint für Entwickler
SharePoint für Entwickler
SharePoint für Entwickler
SharePoint für Entwickler
SharePoint für Entwickler
SharePoint für Entwickler
SharePoint für Entwickler
SharePoint für Entwickler
SharePoint für Entwickler
SharePoint für Entwickler
SharePoint für Entwickler
SharePoint für Entwickler
SharePoint für Entwickler
SharePoint für Entwickler
SharePoint für Entwickler
SharePoint für Entwickler
SharePoint für Entwickler
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

SharePoint für Entwickler

1,119

Published on

Hintergrund, Motivation und Herausforderungen für den SharePoint Entwickler.

Hintergrund, Motivation und Herausforderungen für den SharePoint Entwickler.

Published in: Technology
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
1,119
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
5
Actions
Shares
0
Downloads
10
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. SHAREPOINT 2010 – PRAXIS PUR! 31. JAN.-1. FEB. 2012 Applikationen auf Basis von SharePoint entwickeln Jörg Krause, www.joergkrause.dePartner: Veranstalter:
  • 2. Warum SharePoint? Darum SharePoint!Partner: Veranstalter:
  • 3. Praxis & Herausforderung• Die Situation heute: • Heterogene Landschaften • Endlose Toolsammlungen (brauchen wir alle; sind unersetzlich; bei uns ist alles anders als bei anderen Unternehmen) • Ständige Anpassung und Erweiterung ist nötigPartner: Veranstalter:
  • 4. Wie die Praxis aussieht • Es war einmal ein ganz normales Unternehmen… – …4000 Mitarbeiter – …viele gute Produkte – …lange am Markt – …gestandene IT-ExpertenPartner: Veranstalter:
  • 5. Praxis & Herausforderung • Abbildung kompletter Abläufe ist mit heutiger Technik realistisch • Integration von heterogenen Tools • Rapid Prototyping für die schnelle Entscheidungs- findungPartner: Veranstalter:
  • 6. Die Sicht der Anwender • Überladene Benutzeroberflächen, komplexe Produkte • Zerstreute Ablage von Mails, Dokumenten, Fax, Browser Office Suite Dateiablage Notizen etc. Mailclient SAP Client DB Frontend Kalender • Geringe Anpassung an Einzelarbeitsplatz • Langwierige Suche von Informationen und Personen • Viele Insellösungen ohne Integration Anwender ist MiddlewarePartner: Veranstalter:
  • 7. Vorteile SharePoint & Office• Für Benutzer – Konsistente Benutzeroberfläche – Integration in Officeapplikationen• Für Entwickler – Einheitliche Entwicklungsplattform – Interoperabilität, basiert auf .NET• Für Administratoren – Einheitliche technische Infrastruktur – Einheitliches Benutzer- und RollenmanagementPartner: Veranstalter:
  • 8. Office ist für den Anwender sichtbar! Aber was liegt unter der Oberfläche?Partner: Veranstalter:
  • 9. Wofür wird Office heute eingesetzt? Schreiben Präsentieren Rechnen MailWieso nicht auch …• zum Verwalten von Dokumenten?• zum Analysieren von Geschäftsdaten?• zum Teilen von Wissen?• zur Identifikation von Personen?• zur Verknüpfung mit Geschäftsprozessen?• als UI für all die „crazy“ Tools ??Partner: Veranstalter:
  • 10. Ist SharePoint die Antwort?Partner: Veranstalter:
  • 11. Partner: Veranstalter:
  • 12. Und was kann ich als Entwickler tun?Partner: Veranstalter:
  • 13. Partner: Veranstalter:
  • 14. Entwickler Evolution 1. Ablehnung: “Das darf nicht wahr sein! Ich lehne es ab zu glauben, dass dies der Weg ist eine ASP.NET-Anwendung zu entwickeln.” 2. Ärger: “Warum ich? Warum wurde ich ausgewählt? Das ist nicht fair! SharePoint-Entwickler werden so schlecht unterstützt. Das muss ein Witz sein.” 3. Geschäftstüchtig: ”Ich mach alles. Das ist mein Job. Nur ein wenig Hilfe bitte. Ein Werkzeug! Ein Programm! Irgendwas!” 4. Depression: ”Ich bin so traurig, warum soll mich das stören? Ich werde sterben, was spielt das noch für eine Rolle? “ 5. Akzeptanz: “Es ist okay. Ich bin nicht allein. Jede ordentliche Anpassung funktioniert nur auf diesem Weg. Ich kann es schaffen, ich muss nur lernen wie.”Partner: 14 Veranstalter:
  • 15. Entwickler EvolutionPartner: Veranstalter:
  • 16. Verstehe SharePoint…• Eine stabile, hoch skalierbar Plattform• Alles fürs Intranet „out-of-the-box“• Ist eine „multiple Persönlichkeit“ 1. Eine Applikation für Benutzer 2. Eine Umgebung für Power User 3. Eine Plattform für die Applikationsentwicklung 4. Ein Framework für SoftwareentwicklerPartner: Veranstalter:
  • 17. Beherrsche Grundlagen… • Betriebssystem: AD, Konfiguration, Firewall, … • Protokolle: HTTP, TCP/IP, … • Framework: .NET 3.5 + ASP.NET + WF, … • Sprachen: HTML, CSS, JavaScript, XML, C#/VB, … • Verfahren: AJAX, Cookies, Web Services, … • Konzepte: OOPPartner: Veranstalter:
  • 18. Kenne Strategien… • Developer Dashboard • Ereignisprotokoll • SharePoint Logs • Debugger an laufenden Prozess anhängen • IIS Logs • Traces auswertenPartner: Veranstalter:
  • 19. Aber vor allem… Kenne SharePoint!Partner: Veranstalter:
  • 20. Content Types Listen Bibliotheken WebPartsFeatures Solutions Central Administration SitesSite Collection Publishing Services Excel ServicesVisio Services Provisioning Meta Data ServiceTaxonomien Terms Termsets Calendar MeetingSpace Blog Wiki Templates Galeries Master PagesApplication Pages Ribbon Config Database Content in no particular orderDatabase Records Management InfoPath DataServices Client Object Model Developer DashboardSharePoint Designer Picture Library AssetManagement Tag Cloud WebPart Views LookupsRecycle Bin Service Applications Access ServicesBusiness Data Connectivity Secure Store HealthService Word Automation Search Content DeploymPartner: Veranstalter:
  • 21. Philosophische Fragen… • Konfigurieren oder Programmieren? • SharePoint Designer? • Visual Studio Workflows? • Client Object Model oder REST API? • Silverlight oder JavaScript? …sind eher RandthemenPartner: Veranstalter:
  • 22. Wichtige Themen • Entwicklungsumgebung aufbauen • Tools • Deployment-Strategien, ALM • Erweiterungstechniken • Und: • Einstiegspunkte in die API • Coding Guidelines • SharePoint GovernancePartner: Veranstalter:
  • 23. Die Entwicklungsumgebung • Plattform: • Windows Server 2008 x64 • Windows Server 2008 R2 x64 • Windows Vista x64 • Windows 7 x64 • System • 4GB RAM Minimum, 8GB dringend empfohlen • x64 CPU • SQL Server separat empfohlenPartner: Veranstalter:
  • 24. Die Entwicklungsumgebung TippPartner: Veranstalter:
  • 25. Die Entwicklungsumgebung • Standardinstallation – SharePoint Server 2010 + pre-requisites (Standalone) – Visual Studio 2010 Ultimate Edition – Silverlight 4 Tools for Visual Studio – Expression Studio 4 Ultimate – Open XML SDK – Visual Studio SDK – Visual Studio SharePoint Power Tools – Office 2010 Professional Plus – SharePoint Designer 2010 – Visio 2010 • Tipps: Fiddler 2 Reflector oder ILSpyPartner: Veranstalter:
  • 26. SHAREPOINT 2010 – PRAXIS PUR! 31. JAN.-1. FEB. 2012 “Fiddler” “F12” “Developer Dashboard” “14 Hive / LOGS” “ILSpy || Reflector”Partner: Veranstalter:
  • 27. Wie komme ich eigentlich an die API?Partner: Veranstalter:
  • 28. Der Seitenkontext• SPSite als typischer Einstiegspunkt• Laufzeitumgebung beachten: • Web Application, Silverlight (ASP.NET) • SharePoint Instanz (Web Part, Feature, …) • Konsolenapplikation, Windows Forms, WPF, …Partner: Veranstalter:
  • 29. Der Seitenkontext • Am einfachsten im Kontext einer Site SPSite oSiteCollection = SPContext.Current.Site; SPWeb oWebSite = SPContext.Current.Web; • Auf Application Pages • Sollten von LayoutsPageBase ableiten SPWeb oWebSite = this.Web;Partner: Veranstalter:
  • 30. Der Seitenkontext • Isolierter Programmierstil • SPSite Instanz wird explizit erstellt • Konsolen-App, WinForms, WPF, … • Nicht verwechseln mit Client Object Model SPSite site = new SPSite("http://meinserver"); ... site.Dispose();Partner: Veranstalter:
  • 31. Dispose Pattern• Achte auf IDisposable • COM-Objekte hinter SharePoint-Instanzen • Speicherverbrauch überwachen• Regeln • Selbst erstellte Objekte müssen entsorgt werden • Von der API gelieferte Objekte in Ruhe lassen• Techniken • using verwenden • Dispose() im finally-Zweig sicherstellenPartner: Veranstalter:
  • 32. Aktiv mit Daten arbeiten• Daten ändern (Listelemente, Dateien) • SPList, SPFile, SPListItem• Auf Ereignisse reagieren • SPListEventReceiver, Before/After Events• Das Datenmodell verändern• Auf Installationsvorgänge reagieren • Feature Receiver • Web Event ReceiverPartner: Veranstalter:
  • 33. SHAREPOINT 2010 – PRAXIS PUR! 31. JAN.-1. FEB. 2012 “Dispose Pattern” “Retrieve Data” “Event Receiver”Partner: Veranstalter:
  • 34. Partner: Veranstalter:
  • 35. SHAREPOINT 2010 – PRAXIS PUR! 31. JAN.-1. FEB. 2012 Vielen Dank! Jörg KrausePartner: Veranstalter:

×