Der Einzelhandel macht mobil(e)
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Der Einzelhandel macht mobil(e)

on

  • 876 views

Folien meines Workshops mit dem Rheinischen Einzelhandelsverband

Folien meines Workshops mit dem Rheinischen Einzelhandelsverband

Statistics

Views

Total Views
876
Views on SlideShare
876
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
8
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

CC Attribution-NoDerivs LicenseCC Attribution-NoDerivs License

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Der Einzelhandel macht mobil(e) Der Einzelhandel macht mobil(e) Presentation Transcript

  • Der Einzelhandel macht mobil(e) Düsseldorf, Juni 2012
  • SoLoMo SOcial LOcal MObile Kommunizieren In meiner Umgebung Jederzeit Teilhaben (lassen) Bezogen auf einen Ort Überall Suche Smartphone © Jörg Ruwe, jorucon, 2012-06-01 2
  • Mobile schlägt die Brücke… Internet Daheim Geschäft © Jörg Ruwe, jorucon, 2012-06-01 3
  • Auf dem Weg in die Post-PC-ÄraAbsatz weltweit © Jörg Ruwe, jorucon, 2012-06-01 4
  • „Normales“ Handy vs. Smartphone   Telefonieren   Internet   SMS   E-Mail   Apps   Foto   Video   Spielen 55% der in 2012 in Deutschland verkauften   Navigation Mobiltelefone werden Smartphones sein.   Telefonieren   (SMS)   Bezahlen © Jörg Ruwe, jorucon, 2012-06-01 5
  • Vom Tele-Phone zum Smart-Phone Nokia N95 (2007) MotorolaNokia 7110 RAZR V3 HTC NEC N21i (1999) (2004) Velocity 4G Nokia 7650 (2003) Apple iPhone HTC Mozart (2010) (2012) (2002) (2007) Navigation Flach Windows Kamera iOS PhoneWAP imode LTE99 00 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 PC Ersatz Android Farbdisplay GPS Touch UMTS E-Mail Motorola Ericsson T68 Siemens T-Mobile G1 Atrix 4G (2002) Nokia 7600 SXG75 (2008) (2011) T-Mobile MDA (2003) (2004) (2005) BlackBerry 8800 (2006) © Jörg Ruwe, jorucon, 2012-06-01 6
  • Mobiles Internet wird intensiv genutzt © Jörg Ruwe, jorucon, 2012-06-01 7
  • Vielfalt macht technische Umsetzung schwierig © Jörg Ruwe, jorucon, 2012-06-01 8
  • Webseite oder App Web AppDer Kunde benutzt den Browser, der auf jedem Der Kunde installiert auf seinem SmartphoneSmartphone installiert ist. ein zusätzliches Programm. URL Zugriff Download und Installation unbedingt Internetverbindung bei Aktualisierung von Daten gut - befriedigend Geschwindigkeit gut – sehr gut teilweise (Ortung) Smartphone-Funktionen alle (auch Kamera, Kontakte, ...) jederzeit und sehr einfach Aktualisierung der Funktionen Freigabeprozess kostenlos – mittel Investition hoch – sehr hoch mittel (wie Web) Marketingaufwand hoch (App Store) ja Verlinkung, Suche nein © Jörg Ruwe, jorucon, 2012-06-01 9
  • Beispiel Amazon App Mobile Webseite Desktop WebseiteGleicher Warenkorb auf PC undSmartphone! © Jörg Ruwe, jorucon, 2012-06-01 10
  • Wo stehen wir heute?Zirka 6 Millionen deutsche Konsumenten kaufen schon mit einemmobilen Endgerät online ein.Bundesverband des Deutschen Versandhandels e. V. (bvh), 2011Die mobile Nachfrage betrug für die OTTO Einzelgesellschaft bereits imvergangenen Weihnachtsgeschäft rund 5 Mio. Euro. Allein im vergangenenhalben Jahr hat sich das Wachstum mehr als verdoppelt.Dr. Matthias Häsel, OTTO, mobilebranche.de, Juni 2012Bereits jetzt kommt der Traffic auf unseren Online-Shop zu zehn Prozentvon mobilen Endgeräten.Dr. Klaus Driever, Weltbild, ONEtoONE Mai 2012 © Jörg Ruwe, jorucon, 2012-06-01 11
  • Achtung Mobile Internet ist nicht der kleine Bruder des „großen“ Internet Bildquelle:  ActionPress/EVERETT COLLECTION, INC. © Jörg Ruwe, jorucon, 2012-06-01 12
  • Smartphone ist DIE Schnittstelle zum Kunden Online Welt („Internet“)Smartphonewird wie ein   Mobile AdvertisingPC benutzt   Suchmaschine   Bezahlen auf dem   Preisvergleich   Online Shop Handy   Newsletter Aufmerksamkeit Auswahl Transaktion BeziehungSmartphone   QR Code   Einkaufszettel   Mobile Payment   Coupons schlägt die   Umkreissuche   Barcode scannen (Bezahlen mit dem   Kundenkarte Brücke zur   Social Tagging   Social Shopping Handy)   Social MediaOffline Welt   Augmented Reality Offline Welt („Geschäft“) © Jörg Ruwe, jorucon, 2012-06-01 13
  • Mobile Shopping versus Desktop Shopping Ist gleich Ist anders  Suchen   Überall und jederzeit  Informieren   „vor Ort“ !  Preis vergleichen   Smartphone ist DAS Social Media  Konversion optimieren Device  Einfacher Bestellprozess   Kleiner Bildschirm  Kaufen   Touch-Oberfläche  Sicheres bezahlen   kein Flash   Kamera à gezielt nutzen, nicht surfen © Jörg Ruwe, jorucon, 2012-06-01 14
  • Ausgewählte Anwendungsmöglichkeiten   Mobile Payment   Scanning (QR Code, Barcode)   Coupons   Location Based Service   Shopping   Neue Ideen © Jörg Ruwe, jorucon, 2012-06-01 15
  • Mobile Payment © Jörg Ruwe, jorucon, 2012-06-01 16
  • Mobile PaymentStarbucks > 26 Mio. Transaktionen in den ersten 12 Monaten © Jörg Ruwe, jorucon, 2012-06-01 17
  • Mobile PaymentGoogle Wallet über NFC © Jörg Ruwe, jorucon, 2012-06-01 18
  • QR Code (Quick Response Code) Zusatzinformationen Feedback Merken Kaufen © Jörg Ruwe, jorucon, 2012-06-01 19
  • Barcode scannen © Jörg Ruwe, jorucon, 2012-06-01 20
  • Coupons, Rabatte, Aktionen © Jörg Ruwe, jorucon, 2012-06-01 21
  • Coupons, Rabatte, AktionenECC Handel, 2011 © Jörg Ruwe, jorucon, 2012-06-01 22
  • Location Based Service (LBS) © Jörg Ruwe, jorucon, 2012-06-01 23
  • Mobile Shopping © Mattes © Jörg Ruwe, jorucon, 2012-06-01 24
  • Mobile Shops © Jörg Ruwe, jorucon, 2012-06-01 25
  • Das Schau-Fenster wird zum Kauf-Fenster © Jörg Ruwe, jorucon, 2012-06-01 26
  • Aliqua (Eine Marke der Hamburger Drogerie Budnikowsky) © Jörg Ruwe, jorucon, 2012-06-01 27
  • Neue Ideen: Bonusprogramme © Jörg Ruwe, jorucon, 2012-06-01 28
  • Neue Ideen: Wynsh © Jörg Ruwe, jorucon, 2012-06-01 29
  • Neue Ideen: Elektronische Stempelkarte © Jörg Ruwe, jorucon, 2012-06-01 30
  • 5 Tipps für den erfolgreichen Start1.  Die mobile Webseite (Browser) ist die Grundlage einer Mobile-Strategie2.  Mobilen Kontext beachten   Kleiner Bildschirm à Das wichtigste nach oben   Touch-Oberfläche à große Buttons, keine „Spielereien“ wie Mouse-Over   Geringe Bandbreite à weniger und nicht zu große Bilder, Text kürzen   Nutzer nimmt sich wenig Zeit à nur Wesentliches, geringe Klick-Tiefe3.  Integration in ortsbezogene Dienste und soziale Netzwerke4.  Suchmaschinenoptimierung, auch im mobilen Internet5.  Apps machen nur Sinn, wenn Kunden regelmäßig (min. 1x pro Woche) die App-Funktionen nutzen wollen. Apps müssen beworben werden, Marketingbudget wird höher sein als die Erstellungskosten. © Jörg Ruwe, jorucon, 2012-06-01 31
  • Denken Sie SMARTphone, ihre Kunden tun es bereits! © Jörg Ruwe, jorucon, 2012-06-01 32
  • Sie möchten es genauer wissen?Rufen Sie mich an unter 0162 / 204 80 33oder schreiben Sie mir eine E-Mail an jr@jorucon.deund wir besprechen, wie wir zu Ihrem Erfolg beitragen können. Jörg Ruwe Mobile and Management Consultant Phone: +49 2163 / 924 89 93 Mobile: +49 162 / 204 80 33 Email: jr@jorucon.de Web: www.jorucon.de © Jörg Ruwe, jorucon, 2012-06-01 33
  • Anhang© Jörg Ruwe, jorucon, 2012-06-01 34
  • QuellenFolie 4: http://mobilemetrics.de/2012/05/08/statista-mit-smartphones-und-tablets-in-die-post-pc-ara/Folie 5: http://www.bitkom.org/de/presse/30739_71243.aspxFolie 6: http://www.focus.de/digital/handy/handygeschichte_did_12098.html, eigene RechercheFolie 7: http://www.tomorrow-focus-media.de/uploads/tx_mjstudien/MobileEffects_September_2011.pdfFolie 8: http://www.bitkom.org/de/presse/8477_72316.aspxFolie 9: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/zurueck-zum-browser-die-app-daemmerung-a-774143.htmlFolie 16: http://paymentandbanking.com/2012/05/10/exklusiv-aus-zenpay-wird-evopay-und-handler-konnen-sich-anmelden/Folie 17: http://www.computerworld.com/s/article/9222481/Starbucks_mobile_payments_perk_past_26M_transactions_Folie 19: http://de.wikipedia.org/wiki/QR-CodeFolie 22: http://www.ecc-handel.de/Downloads/Themen/Mobile/Mobile-Couponing-Management-Summary.pdfFolie 24: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Mobile_shop_in_Bang_Pu_Mai.JPGFolie 26: http://www.youtube.com/watch?v=cYDQnr3FZbcFolie 27: http://www.youtube.com/watch?v=zk1A1Oi97VwFolie 28: http://www.yoints.comFolie 29: http://www.wynsh.comFolie 30: http://www.10stamps.deFolie 32: http://online.wsj.com/article_email/SB10001424052702304821304577443371490403652-lMyQjAxMTAyMDAwMzEwNDMyWj.html © Jörg Ruwe, jorucon, 2012-06-01 35
  • Link Tipps (eine winzige Auswahl ohne den geringsten Anspruch auf Vollständigkeit)Hinweise, Tipps, Webseiten erstellenhttp://www.mobile-zeitgeist.com/http://www.startmobile.de/http://www.websitetooltester.com/testberichte/Webseiten erstellen inkl. mobiler Ausgabehttp://de.jimdo.com/Für Programmiererhttp://fitml.com/http://www.netbiscuits.com/http://jquerymobile.com/Mobile Paymenthttp://www.mobile-zeitgeist.com/2012/05/25/update-mobile-payment-am-point-of-sale/QR Codehttp://goqr.me/http://qrcode.kaywa.com/http://www.qrcode-generator.de/Couponshttp://ambajorat.wordpress.com/2012/06/12/mobile-payments-nichts-ohne-die-richtigen-mehrwerte/VideosGoogle Wallet: http://youtu.be/DsaJMhcLm_ATesco: http://youtu.be/cYDQnr3FZbcAliqua: http://youtu.be/Ia3wSYSBr-cBarcoo: http://youtu.be/VC5CB3AJS9cWeltbild: http://youtu.be/N5x_UyqvoU0Starbucks: http://youtu.be/or6U0GeZ4j0Google+ local: http://youtu.be/NgDdwl67qNYCoupies: http://youtu.be/oQ8qEK9TLIQ © Jörg Ruwe, jorucon, 2012-06-01 36