Präsentation e teaching-wasstecktdahinter_ovg
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Präsentation e teaching-wasstecktdahinter_ovg

on

  • 479 views

 

Statistics

Views

Total Views
479
Views on SlideShare
479
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
2
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Präsentation e teaching-wasstecktdahinter_ovg Präsentation e teaching-wasstecktdahinter_ovg Presentation Transcript

  • E-Teaching: Was steckt dahinter? Workshop am 28.11.2012 Hochschuldidaktischer Monat der OVGU Magdeburg
  • Ziele und Inhalte des Workshops Ziele – Im Themengebiet orientieren – Gestaltungsmöglichkeiten vorstellen – Praktische Ansätze entwickeln Inhalte – Orientierungsrahmen für E-Learning Szenarien – Beispiele für Szenarien und Werkzeuge – An Ihren Ideen / praktischen Interessen gemeinsam arbeiten
  • Was ist E-Learning?Definition Michael Kerres / Wikipedia – "Unter E-Learning werden alle Formen von Lernen verstanden, bei denen elektronische oder digitale Medien für die Präsentation und Distribution von Lernmaterialien und/oder zur Unterstützung zwischenmenschlicher Kommunikation zum Einsatz kommen." – "E-Teaching" wenn vom "Lehrhandeln" gesprochen wird
  • Entwicklung des E-Learning (ca. 1960-2010) lerntheoretische Formen / Begriffe Leittechnologien OrientierungenProgrammierter Unterricht “Elektronengehirne” Behaviorismus Intelligente Tutorielle (Instruktion) Personal Computer (PC) Systeme (ITS) KognitivismusComputer Based Training Massenspeicher, Bild, Ton (Handlungsorientierung, - CBT (CD-ROM, "Multimedia") Problemlösung) Internet, ( Bereitstellung Konstruktivismus Web Based Training - von Inhalten, WBT (Authentizität, soziale Kommunikation) Situtation, Selbststeuerung) Learning Management “Blended Learning” Systeme, Kooperation Konnektivismus, Neurowissenschaft Web 2.0 / Social Media: ( ??? ) “E-Learning 2.0” Webdienste, Soziale Netzwerke
  • Handlungsfelder der Lehre Organisieren Evaluieren Präsentieren Handlungs- felder der Lehre Anleiten, Kommuni- Aktivieren zieren
  • Handlungsfelder: Beispiele Materialien, Aufteilung der Ressourcen Teilnehmer in AGs bereitstellen Prüfung Organisieren Klausur Vorlesungen Evaluieren Präsentieren Handlungs- felder der LehreHausarbeit Seminar- Anleiten, Kommuni- gespräch Aktivieren zieren Projektarbeit Gruppenarbeit Beratung
  • Einsatz von Medientechniken (Auswahl) Abstimmungen Aufzeichnung Organisieren Evaluieren Präsentieren Handlungs- felder interaktive LehrendenÜbungen / Test Anleiten, Kommuni- Aktivieren zieren Wiki Forum
  • Medientechniken können auch anders eingesetzt werden... Wiki Forum Organisieren interaktive Übungen / Test Evaluieren Präsentieren Handlungs- felder der Lehre Anleiten, Kommuni- Aktivieren zieren Abstimmungen Aufzeichnung
  • Anwendungsbeispiele• Organisation mit Abstimmungen• Kommunikation im Forum• Präsentation mit Aufzeichnung• Anleiten und Aktivieren mit Aufgabenstellungen in einem Wiki• (Selbst-)Evaluation mit interaktiven Übungen und Tests
  • Formen von E-LearningUmfang der Mediennutzung/ Online-Arbeit Keine oder kaum Präsenz- E-Learning Zeiten und Präsenz im Wechsel und aufeinander E-Learning bezogen ergänzt Präsenz- veranstaltung Anreicherung Blended virtuelle Learning Lehre
  • Verschiedene Formen der Kursorganisation Anreicherung Präsenz Online Online Online Blended LearningPräsenz Online Präsenz Online Präsenz Online Präsenz virtuelle LehrePräsenz Online Präsenz
  • Mit welchen Formen von E-Learning kamen Sie bisher selber inBerührung oder welche kennen Sie aus eigener Anwendung? (Bitte Karten mit Stichworten)
  • Welche Szenarien kennen Sie? kein fester Inhalt (Wissenskonstruktion) Selbst- gesteuertDozenten- /Programm-gesteuert Standard-Inhalt (Wissensadaption und -elaboration)
  • E-Learning ist zum Beispiel....• Blended Learning mit einer E-Learning-Plattform unterstützen• Einsatz von Web Based Training• Einsatz des E-Portfolios• Nutzung von Veranstaltungsaufzeichnungen• Arbeiten mit einem Blog als Seminarplattform• Gemeinsames Arbeiten mit Wikis
  • E-Teaching-Szenario: Perspektive "Didaktik"(fach-)didaktische Gestaltung- Ziele, Inhalte, Methoden- Sozialformen- lerntheoretische Orientierung- wiss. Erkenntnismodelle
  • E-Teaching-Szenario:Perspektive Medientechni (Medien-)Technik und Formate - synchrone & asynchrone Kommunikation - Kooperationswerkzeuge - Verwalten, Teilen von Inhalten - Bild, Ton, Video, Animation - Interaktion, Simulation, Spiel - virtuelle Welten
  • Integration von Didaktik & Technik im E-Teaching-Szenario E-Teaching-Szenario als Verbindung von methodisch- (Medien-)(fach-) didaktischen und Technikdidaktische undGestaltung medientechnischen Formate Formaten, Modellen und Vorgehensweisen
  • DidaktischeGestaltungsdimensionen I didaktische Rahmung Ziele Gegenstände Methoden Medien
  • DidaktischeGestaltungsdimensionen II didaktische Rahmung Ziele Gegenstände Methoden Medien Beteiligte Rollen gesellschaftliche Rahmung
  • DidaktischeGestaltungsdimensionen III didaktische Rahmung Ziele Gegenstände Methoden-Medien-Arrangement Beteiligte Rollen gesellschaftliche Rahmung Digitale Medienkultur
  • Stichworte Szenariobeschreibung• Rahmenbedingungen• Zielsetzungen• Gegenstände, Themen, Inhalte• Methoden, Aktivitäten• Medien, Ressourcen