Your SlideShare is downloading. ×
Mein Traum vom Frieden
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Mein Traum vom Frieden

2,171

Published on

Bitte unterstützt meine Bewerbung für das Demokratische Stipendium von Absolvenata …

Bitte unterstützt meine Bewerbung für das Demokratische Stipendium von Absolvenata

DANKE

Published in: Education
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
2,171
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. 4000 Euro ist n’ Haufen Asche Keine Frage.
  • 2. Aber manchmal muss man tief in die Tasche greifen, um Träume wahr werden zu lassen.
  • 3. Mein Traum, ist ein Traum vom Frieden.
  • 4. Ich komme aus Berlin.
  • 5. Ostberlin, um genau zu sein.
  • 6. Die ersten Jahre meines Lebens verbrachte ich hinter einer Mauer ...
  • 7. ...und Wollte unbedingt eine Barbie. Kannte keine Mangos. Dürfte nicht denken. Hörte nie von McDonalds. Sollte immer eine gute Genossin sein. Konnte nicht reisen.
  • 8. Dann kam die Wende ...
  • 9. ... und ich bekam eine Barbie. Ich aß Mangos und Advocados. Kaufte ein HappyMeal. Lernte zu denken. Ging zur Uni in Holland und Australien. Und reiste um die Welt.
  • 10.  
  • 11. Auf meinen Reisen fand ich eine andere Mauer, um ein anderes Land.
  • 12. 200km lang schlingelt sich der Koloss aus Beton um die Westbank. 711 km lang schl ä ngelt sich der Koloss aus Beton um die Westbank.
  • 13. Schottet die Bewohner Palästinas ab vom Rest ihres Landes, von ihrer Hauptstadt. Schottet die Bewohner ab vom Rest ihres Landes, ihrer Hauptstadt, ihren Heiligtümern, ihren Verwandten.
  • 14. Gebaut, um zu beschützen, sagen die einen. Gebaut, um zu diskriminieren, sagen die anderen.
  • 15. Um herauszufinden warum es diese Mauer gibt, zog ich 60 km nördlich von Jerusalem.
  • 16. In die Westbank, nach Nablus
  • 17. Die Stadt ist bekannt für die Gastfreundlichkeit ihrer Bewohner.
  • 18. Seifen Fabriken
  • 19. und die größten Flüchtlingslager der Westbank- Balata und Askar.
  • 20. Hier leben 20.000 Menschen auf nur 2 km². Hier leben 25.000 Menschen auf weniger als 1km².
  • 21. Es gibt keine Spielplätze. Die Schulen sind überfüllt. Lehrmaterial is rar. Der Grossteil der Bewohner ist arbeitslos. Wasser und Elektrizität gibt es nur an 4 Tagen in der Woche. Die Bewohner dürfen nicht nach Jerusalem reisen auch nicht in andere Teile Israels
  • 22. In den Flüchtlingslagern unterrichte ich - Englisch, Deutsch und Kunst,
  • 23. um den Kindern und Jugendlichen zu helfen ihre Traumata zu verarbeiten, und ihnen einen Vorteil auf dem Arbeitsmarkt zu verschaffen.
  • 24. Aber mehr als eine Tafel, ein paar Stifte, und mit Glück etwas Papier, stehen uns meist nicht zur Verfügung.
  • 25. Aber der Ehrgeiz und die Motivation zu lernen sind groß.
  • 26. Ich hoffe, dass diese Kinder eines Tages die 8m hohe Betonwand und die noch größere Mauer des Hasses und der Diskriminierung durchbrechen können.
  • 27.
    • und auf ihr tanzen.
  • 28.
    • Irgendeinmal muss es doch geschehen, ein neuer Anfang aus diesem unendlichen Gewirr in Israel und Palästina. Irgendwann muss es wenden, irgendetwas Besseres muss einmal kommen.
  • 29.
    • Diese Hoffnung gibt Mut, dran zu bleiben bei jedem einzelnen Kind und seinen seelischen Verletzungen. 
    • Deshalb möchte ich (Post)Konflikt Management studieren.
  • 30.
    • Und brauche 4000 Euro, um die Studiengebühren zu bezahlen.
  • 31. Danke für deine Stimme.

×