Your SlideShare is downloading. ×
Social Media
als Teil des „digital reputation management“
@jankbx
 #reputation
#socialmedia
Wtf ist Reputation?
und... Was hat das mit Social Media zu tun?
Reputation (von latein. reputatio – die
Erwägung, die Berechnung) bezeichnet in
der Grundbedeutung den Ruf eines
Menschen,...
Bei Unternehmen zählt Reputation zum
immateriellen Vermögen und ist
Bestandteil des Firmenwertes, wie
beispielsweise auch ...
Image
Image

• Momentaufnahme des Gesamteindrucks
Image

• Momentaufnahme des Gesamteindrucks

• volatil
Image

• Momentaufnahme des Gesamteindrucks

• volatil

• wird mittels Kampagnen gesteuert
Image

• Momentaufnahme des Gesamteindrucks

• volatil

• wird mittels Kampagnen gesteuert

• dient der kurzfristigen Wert...
Reputationsmanagement
Reputationsmanagement

• alle systematischen Unternehmensaktivitäten
Reputationsmanagement

• alle systematischen Unternehmensaktivitäten

• Steigerung des Unternehmenswertes
Reputationsmanagement

• alle systematischen Unternehmensaktivitäten

• Steigerung des Unternehmenswertes

• Verpflichtung ...
Reputationsmanagement

• alle systematischen Unternehmensaktivitäten

• Steigerung des Unternehmenswertes

• Verpflichtung ...
Dimensionen von Reputation
Dimensionen von Reputation

• Glaubwürdigkeit
Dimensionen von Reputation

• Glaubwürdigkeit

• Zuverlässigkeit
Dimensionen von Reputation

• Glaubwürdigkeit

• Zuverlässigkeit

• Vertrauenswürdigkeit
Dimensionen von Reputation

• Glaubwürdigkeit

• Zuverlässigkeit

• Vertrauenswürdigkeit

• Verantwortung
produzieren Social
     Media
Management vs. Social Media
jh. proudly presents:
the 10 golden rules of social media
Nr. 1
Sei authentisch
• Google vergisst nichts
• Google vergisst nichts

• über 50% mind. 1x nicht gekauft wegen negativer Bewertung
• Google vergisst nichts

• über 50% mind. 1x nicht gekauft wegen negativer Bewertung

• über 78% vertrauen den Empfehlung...
• Google vergisst nichts

• über 50% mind. 1x nicht gekauft wegen negativer Bewertung

• über 78% vertrauen den Empfehlung...
• Google vergisst nichts

• über 50% mind. 1x nicht gekauft wegen negativer Bewertung

• über 78% vertrauen den Empfehlung...
Nr. 2
Sei wählerisch
Nr. 3
Sei selbstlos
Nr. 4
Sei interesant
Nr. 5
Sei verständnisvoll
Nr. 6
Sei partnerschaftlich
Nr. 7
Sei gesellschaftlich
Nr. 8
Sei korrekt
Nr. 9
Sei verständlich
Sei sozial!
Bereit?*
*ganz ehrlich, von Herzen und 100%
DRSMMTM - Möglichkeiten
DRSMMTM - Möglichkeiten

• Google Profil
DRSMMTM - Möglichkeiten

• Google Profil

• Netvibes Dashboard
DRSMMTM - Möglichkeiten

• Google Profil

• Netvibes Dashboard

• Facebook Gruppe / Fanpage
DRSMMTM - Möglichkeiten

• Google Profil

• Netvibes Dashboard

• Facebook Gruppe / Fanpage

• Xing Profile / Firmen Profil
DRSMMTM - Möglichkeiten

• Google Profil

• Netvibes Dashboard

• Facebook Gruppe / Fanpage

• Xing Profile / Firmen Profil

...
DRSMMTM - Möglichkeiten

• Google Profil

• Netvibes Dashboard

• Facebook Gruppe / Fanpage

• Xing Profile / Firmen Profil

...
DRSMMTM - Möglichkeiten

• Google Profil

• Netvibes Dashboard

• Facebook Gruppe / Fanpage

• Xing Profile / Firmen Profil

...
SEO.*
*nicht der Voodoo-Bullshit den ihr kennt
Content is King
Content is King

• Content produzieren (lassen)
Content is King

• Content produzieren (lassen)

• Content recyclen / aggregieren
Content is King

• Content produzieren (lassen)

• Content recyclen / aggregieren

• Verlinken
Content is King

• Content produzieren (lassen)

• Content recyclen / aggregieren

• Verlinken

• Sharing & Brand Hacking ...
Social Media
ist harte Arbeit.
Fragen. Verbesserungen. Feedback
jetzt.
Vielen Dank!
xing.com/profile/Jan_Heinemann2
twitter.com/jankbx
jan-heinemann.com
Quellen:
bastiankoch.com
keksbox.com
conceptbakery.com
flickr.com
wikipedia.de
bringbackthelove.com
werbeblogger.de
google....
Vortrag IMK - Social Media als Teil des Digital Reputation Management
Vortrag IMK - Social Media als Teil des Digital Reputation Management
Vortrag IMK - Social Media als Teil des Digital Reputation Management
Vortrag IMK - Social Media als Teil des Digital Reputation Management
Vortrag IMK - Social Media als Teil des Digital Reputation Management
Vortrag IMK - Social Media als Teil des Digital Reputation Management
Vortrag IMK - Social Media als Teil des Digital Reputation Management
Vortrag IMK - Social Media als Teil des Digital Reputation Management
Vortrag IMK - Social Media als Teil des Digital Reputation Management
Vortrag IMK - Social Media als Teil des Digital Reputation Management
Vortrag IMK - Social Media als Teil des Digital Reputation Management
Vortrag IMK - Social Media als Teil des Digital Reputation Management
Vortrag IMK - Social Media als Teil des Digital Reputation Management
Vortrag IMK - Social Media als Teil des Digital Reputation Management
Vortrag IMK - Social Media als Teil des Digital Reputation Management
Vortrag IMK - Social Media als Teil des Digital Reputation Management
Vortrag IMK - Social Media als Teil des Digital Reputation Management
Vortrag IMK - Social Media als Teil des Digital Reputation Management
Vortrag IMK - Social Media als Teil des Digital Reputation Management
Vortrag IMK - Social Media als Teil des Digital Reputation Management
Vortrag IMK - Social Media als Teil des Digital Reputation Management
Vortrag IMK - Social Media als Teil des Digital Reputation Management
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Vortrag IMK - Social Media als Teil des Digital Reputation Management

2,820

Published on

Vortrag an der IMK Berlin im Rahmen der Brand Management Klasse von Paula Hannemann. Kern der Vortrags ist der Einsatz von Social Media anhand von Beispielen für den Einsatz im Digital Reputation Management.

Published in: Business
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
2,820
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide



  • laut Wikipedia
  • laut Richard Hall




  • Gesamtheit aller systematischen Unternehmensaktivitäten
    die dem Aufbau, der Erhaltung und Verbesserung dienen
    Unternehmenswert nachhaltig zu steigern.
    Verpflichtung zu einer verantwortungsvollen Kommunikation mit allen Interessensgruppen und reflektiert die Unternehmenskultur
    es ist kein opportunistisches Lippenbekenntnis.
  • Gesamtheit aller systematischen Unternehmensaktivitäten
    die dem Aufbau, der Erhaltung und Verbesserung dienen
    Unternehmenswert nachhaltig zu steigern.
    Verpflichtung zu einer verantwortungsvollen Kommunikation mit allen Interessensgruppen und reflektiert die Unternehmenskultur
    es ist kein opportunistisches Lippenbekenntnis.
  • Gesamtheit aller systematischen Unternehmensaktivitäten
    die dem Aufbau, der Erhaltung und Verbesserung dienen
    Unternehmenswert nachhaltig zu steigern.
    Verpflichtung zu einer verantwortungsvollen Kommunikation mit allen Interessensgruppen und reflektiert die Unternehmenskultur
    es ist kein opportunistisches Lippenbekenntnis.
  • Gesamtheit aller systematischen Unternehmensaktivitäten
    die dem Aufbau, der Erhaltung und Verbesserung dienen
    Unternehmenswert nachhaltig zu steigern.
    Verpflichtung zu einer verantwortungsvollen Kommunikation mit allen Interessensgruppen und reflektiert die Unternehmenskultur
    es ist kein opportunistisches Lippenbekenntnis.








  • Social Media ist Transparenz mit gutem Gedächtnis.
    Man kann das Netz nutzen, nicht austricksen.

  • im Gegensatz zu früher bleibt die Kritik heute nicht im keinen Kreis
  • im Gegensatz zu früher bleibt die Kritik heute nicht im keinen Kreis
  • im Gegensatz zu früher bleibt die Kritik heute nicht im keinen Kreis
  • im Gegensatz zu früher bleibt die Kritik heute nicht im keinen Kreis
  • im Gegensatz zu früher bleibt die Kritik heute nicht im keinen Kreis
  • im Gegensatz zu früher bleibt die Kritik heute nicht im keinen Kreis
  • Beteilige Dich nur an den für Dich relevanten Communities.
    Achte auf Dein Netzwerk.


  • Sowohl der CEO als auch zahlreiche weitere Mitarbeiter von Zappos.com sind auf Twitter aktiv. Die Nachrichten sämtlicher Twitter Nutzer des Unternehmens werden unter folgendem Link aggregiert: http://twitter.zappos.com. Im Zentrum der Kampagne steht der bestmögliche Kundenservice.
    -1,6 Mio Follower
  • Aktivitäten in Social Media sind kein Egotrip.
    Hinterfrage den Mehrwert deiner Aktivitäten.
    Agressive (Eigen-)Werbung ist unsozial



  • Die Kampagne:
    Mit der Plattform beinggirl.com geht P&G neue Wege. Im Mittelpunkt steht nicht das zu vermarktende Produkt - in diesem Fall Pflege- und Hygieneprodukte für Frauen, z.B. Tampons, Binden, Rasierer, usw. - sondern das gemeinsame Interesse. Wie ist es eine junge Frau zu sein/werden?
    Ergebnis: - Mehr als 2 Mio. Besucher pro Monat - Laut P&G ist die Community viermal so effektiv bei der Ansprache der Zielgruppe, wie
    klassische Medien - Die Plattform beinggirl.com ist inzwischen in 50 verschiedenen Landesversionen
    verfügbar
  • Communities sind Freizeiträume der Zielgruppe.
    keine Me-Too-Produkte, bleibe originell
    verkaufe Werte und Image statt Produkte und Dienstleistungen.



  • - Das iPhone Video wurde mehr als 6,9 Mio. mal betrachtet - Alleine die Top 20 Videos wurden knapp 50 Mio. mal betrachtet - Steigerung des Abverkaufs um 700% (vor dem Start der Kampagne lag der Umsatz bei
    knapp 40. Mio US Dollar pro Jahr) - 200.000 Subscriber bei YouTube, die automatisch über neue Videos benachrichtigt
    werden - Breit gefächerte PR (Auftritt in zahlreichen nationalen TV Shows, Radiosendern, Presse,
    usw.) - Ein eigener Eintrag auf Wikipedia zu der Kampagne „Will it blend“
  • Stell Dich möglicher Kritik.
    Hinterfrage die Beweggründe für Kritik.
    Fans müssen gehalten -, Kritiker können Fans werden.




  • Nimm Feedback ernst.
    Lebe die Bezeichnung „Freund“, „Fan“, „Follower“, etc.
    Integriere die Community in deine Aktivitäten.



  • - Fast 70.000 Vorschläge von Starbucks Kunden
    - Alleine die aktuelle Top Idee wurden von mehr als 95.000 Nutzern positiv bewertet und
    mehr als 1.000 mal kommentiert
    - Auf Facebook verfügt Starbucks inzwischen über mehr als 1,7 Mio. Fans (meist genutzte Funktionen seitens Starbucks: Eventkalender, Diskussionen, Notizen)
  • Ordne deine Interessen denen der Community unter.
    Rezipienten folgen freiwillig; interagiere mit ihnen.
    Lass die Community an deinem „Leben“ teilhaben.



  • - Dank der Einbindung des Twitter Feed auf diversen Plattform, ständig aktuelle Inhalte auf tuv.com, der Facebook Page, der Community, usw.
    - Äußerst positives Feedback seitens der Web 2.0 und Tuning Community - Nutzer klären ihre Fragen mit den TÜV Experten online und lassen diese offline bei der
    entsprechenden TÜV Prüfstelle eintragen (anstatt zur Konkurrenz zu gehen) - Steigerung des Website Traffic um mehr als 100% sowie eine Verdreifachung der
    durchschnittlichen Verweildauer auf der Website des Unternehmens (im Rahmen eines
    WOM Special konnte gar eine Verzehnfachung der Besucherfrequenz erreicht werden) - Die Kampagne gilt beim TÜV Rheinland als Paradebeispiel für zielgruppengerechte
    Ansprache (O-Ton unseres Ansprechpartners beim TÜV Rheinland)
  • Das Internet vergisst nie.
    Keine Verunglimpfungen, Lügen, etc. (Strafrecht)
    Social Media Policies und Guidelines





  • Passe deinen Auftritt der Community an.
    Soziale Netzwerke basieren auf Kommunikation.
    Sei lernfähig und ziehe deine Schlüsse daraus.




  • Sei so, wie du offline bist.
    Sei so, wie du es auch von anderen erwartest.






















  • Transcript of "Vortrag IMK - Social Media als Teil des Digital Reputation Management"

    1. 1. Social Media als Teil des „digital reputation management“
    2. 2. @jankbx #reputation #socialmedia
    3. 3. Wtf ist Reputation? und... Was hat das mit Social Media zu tun?
    4. 4. Reputation (von latein. reputatio – die Erwägung, die Berechnung) bezeichnet in der Grundbedeutung den Ruf eines Menschen, einer Gruppe oder einer Organisation. Eine hohe Reputation wird gleichgesetzt mit einem guten Ruf.
    5. 5. Bei Unternehmen zählt Reputation zum immateriellen Vermögen und ist Bestandteil des Firmenwertes, wie beispielsweise auch Patente und Markenrechte.
    6. 6. Image
    7. 7. Image • Momentaufnahme des Gesamteindrucks
    8. 8. Image • Momentaufnahme des Gesamteindrucks • volatil
    9. 9. Image • Momentaufnahme des Gesamteindrucks • volatil • wird mittels Kampagnen gesteuert
    10. 10. Image • Momentaufnahme des Gesamteindrucks • volatil • wird mittels Kampagnen gesteuert • dient der kurzfristigen Wertsteigerung
    11. 11. Reputationsmanagement
    12. 12. Reputationsmanagement • alle systematischen Unternehmensaktivitäten
    13. 13. Reputationsmanagement • alle systematischen Unternehmensaktivitäten • Steigerung des Unternehmenswertes
    14. 14. Reputationsmanagement • alle systematischen Unternehmensaktivitäten • Steigerung des Unternehmenswertes • Verpflichtung zu verantwortungsvoller Kommunikation mit allen Stakeholdern
    15. 15. Reputationsmanagement • alle systematischen Unternehmensaktivitäten • Steigerung des Unternehmenswertes • Verpflichtung zu verantwortungsvoller Kommunikation mit allen Stakeholdern • kein opportunistisches Lippenbekenntnis
    16. 16. Dimensionen von Reputation
    17. 17. Dimensionen von Reputation • Glaubwürdigkeit
    18. 18. Dimensionen von Reputation • Glaubwürdigkeit • Zuverlässigkeit
    19. 19. Dimensionen von Reputation • Glaubwürdigkeit • Zuverlässigkeit • Vertrauenswürdigkeit
    20. 20. Dimensionen von Reputation • Glaubwürdigkeit • Zuverlässigkeit • Vertrauenswürdigkeit • Verantwortung
    21. 21. produzieren Social Media
    22. 22. Management vs. Social Media
    23. 23. jh. proudly presents: the 10 golden rules of social media
    24. 24. Nr. 1 Sei authentisch
    25. 25. • Google vergisst nichts
    26. 26. • Google vergisst nichts • über 50% mind. 1x nicht gekauft wegen negativer Bewertung
    27. 27. • Google vergisst nichts • über 50% mind. 1x nicht gekauft wegen negativer Bewertung • über 78% vertrauen den Empfehlungen anderer Nutzer
    28. 28. • Google vergisst nichts • über 50% mind. 1x nicht gekauft wegen negativer Bewertung • über 78% vertrauen den Empfehlungen anderer Nutzer • Kritik kann einfach verbreitet werden
    29. 29. • Google vergisst nichts • über 50% mind. 1x nicht gekauft wegen negativer Bewertung • über 78% vertrauen den Empfehlungen anderer Nutzer • Kritik kann einfach verbreitet werden • Menschen nutzen neue Möglichkeiten
    30. 30. Nr. 2 Sei wählerisch
    31. 31. Nr. 3 Sei selbstlos
    32. 32. Nr. 4 Sei interesant
    33. 33. Nr. 5 Sei verständnisvoll
    34. 34. Nr. 6 Sei partnerschaftlich
    35. 35. Nr. 7 Sei gesellschaftlich
    36. 36. Nr. 8 Sei korrekt
    37. 37. Nr. 9 Sei verständlich
    38. 38. Sei sozial!
    39. 39. Bereit?* *ganz ehrlich, von Herzen und 100%
    40. 40. DRSMMTM - Möglichkeiten
    41. 41. DRSMMTM - Möglichkeiten • Google Profil
    42. 42. DRSMMTM - Möglichkeiten • Google Profil • Netvibes Dashboard
    43. 43. DRSMMTM - Möglichkeiten • Google Profil • Netvibes Dashboard • Facebook Gruppe / Fanpage
    44. 44. DRSMMTM - Möglichkeiten • Google Profil • Netvibes Dashboard • Facebook Gruppe / Fanpage • Xing Profile / Firmen Profil
    45. 45. DRSMMTM - Möglichkeiten • Google Profil • Netvibes Dashboard • Facebook Gruppe / Fanpage • Xing Profile / Firmen Profil • Youtube Channel
    46. 46. DRSMMTM - Möglichkeiten • Google Profil • Netvibes Dashboard • Facebook Gruppe / Fanpage • Xing Profile / Firmen Profil • Youtube Channel • Blog / Posterous / Twitter
    47. 47. DRSMMTM - Möglichkeiten • Google Profil • Netvibes Dashboard • Facebook Gruppe / Fanpage • Xing Profile / Firmen Profil • Youtube Channel • Blog / Posterous / Twitter • Social Media Newsroom
    48. 48. SEO.* *nicht der Voodoo-Bullshit den ihr kennt
    49. 49. Content is King
    50. 50. Content is King • Content produzieren (lassen)
    51. 51. Content is King • Content produzieren (lassen) • Content recyclen / aggregieren
    52. 52. Content is King • Content produzieren (lassen) • Content recyclen / aggregieren • Verlinken
    53. 53. Content is King • Content produzieren (lassen) • Content recyclen / aggregieren • Verlinken • Sharing & Brand Hacking ermöglichen
    54. 54. Social Media ist harte Arbeit.
    55. 55. Fragen. Verbesserungen. Feedback jetzt.
    56. 56. Vielen Dank! xing.com/profile/Jan_Heinemann2 twitter.com/jankbx jan-heinemann.com
    57. 57. Quellen: bastiankoch.com keksbox.com conceptbakery.com flickr.com wikipedia.de bringbackthelove.com werbeblogger.de google.de

    ×